Tipps

[Tipps] Erste Japanreise planen

Die erste Japanreise planen ist mit Hilfe unserer Tipps ein Kinderspiel. Nun fängt die Planung an: Wie lange, wohin und was gibt zu beachten? Ob alleine oder als Gruppe mit dieser Anleitung voller wichtiger Tipps wird die erste Reiseplanung ganz einfach. Bereit? Los geht’s:

Reisevorbereitung

Welches Visum für die erste Japanreise?

Als normaler Tourist brauchst du bei der Einreise kein Visum. Du erhältst den Status eines „Temporary Visitor“ (dt. Besucher auf Zeit). Es reicht ein gültiger Reisepass, wenn dein Aufenthalt die Dauer von 90 Tagen nicht übersteigt. Eine nochmalige Verlängerung um weitere 90 Tage ist beim japanischen Einwohnermeldeamt möglich.

Beachte: Ein Personalausweis ist für die Einreise nach Japan nicht ausreichend.

Wichtige Verhaltenstipps für die erste Japanreise

Japan ist ein fremdes und spannendes Land, bei dem du viel falsch machen kannst. Es fängt schon beim Einsteigen in der UBahn bis zum Baden in einer heißen Quelle (Onsen) an. Auch beim Essen gibt es viel zu beachten, wo und wie du mit Stäbchen isst oder wie du sie besser nicht benutzt.

Die wichtigsten Fettnäpfchen sind:

  • In Zügen nicht laut reden oder essen
  • In Häusern musst du deine Schuhe ausziehen
  • Stäbchen nicht in den Reis stecken
  • Ferner ist es nicht üblich, Trinkgeld zu geben.

Je früher du dich mit den typischen Fettnäpfchen vertraut machst, desto besser.

Kein Trinkgeld, bitte!

Sprachkenntnisse für die erste Japanreise

In Japan wird Japanisch gesprochen. In den Großstädten wie Tokyo, Osaka oder Kyoto findest du viele Schilder, Beschriftungen, Zugdurchsagen oder Hinweise auf Englisch. In diesen Städten können Japaner auch einfaches Englisch sprechen.

Allerdings empfehlen wir, vorher wichtige Phrasen und Wörter zu lernen. Dann hast du es unterwegs einfacher. Ganz nützlich sind auch Katakana-Schriftzeichen, um Getränkeautomaten oder Ticketautomaten bedienen zu können. Wenn es gar nicht mehr weiter geht, helfen auch Übersetztungs-Apps weiter.

Zeitpunkt für die erste Japanreise

Für eine erste Japanreise sind der Frühling (März/April) zur Kirschblüte und der Herbst (Oktober/November) ideal. Wenn du aber lieber Berge wie den Fuji erklimmen möchtest, dann ist der Sommer zu empfehlen. Falls aber eher Snowboard oder Ski sein soll, dann besuche Japan eher im Winter. Dann sind auch die heißen Quellen (Onsen) sehr zu empfehlen.

Zur Goldenen Woche (Ende April-Anfang Mai) und zur Obon Zeit (13.-15. August) solltest du nicht durch Japan reisen, weil genau zu diesen Zeitpunkten auch alle Japaner auf Achse sind und die Hotelpreise in die Höhe schnellen. Weitere Infos findest du in unserem Artikel hier.

Burg Himeji

Zur Kirschblüte in Japan

Gerade zur Kirschblüte ist es sehr schön in Japan und deswegen auch recht beliebt bei den Reisenden. Aus dem Grund solltest du deinen Flug und die Hotels in Tokio oder Kyoto mindestens 5 Monate vorher buchen. Außerhalb der Hauptsaison solltest du spätestens 2-3 Monate vorher dich nach Unterkünfte umschauen.

Bei den Flügen, empfehlen wir, einen Direktflug mit Japan Airlines JAL zum Tokio Haneda Flughafen. Diese kosten meist ~1.200 Euro und der Flughafen Haneda liegt näher am Zentrum von Tokio.

Unsere Hoteltipps

Gerade in Tokio, Kyoto oder Osaka gibt es eine unendliche Auswahl an Unterkünften, daher haben wir hier für dich hier ein paar Tipps zur Hotelsuche in Japan:

Wir empfehlen für ein ganz besonderes Japan-Erlebnis eine Nacht in einem Kapselhotel oder einem traditionellen japanischen Gästehaus (Ryokan) zu verbringen. In Hakone oder auf Miyajima gibt es zum Beispiel viele Ryokans. Oder übernachte doch in einem Tempel auf dem Koyasan.

Ryokan-Zimmer

Nützlich für jede Japanreise: Zugkarten & Pässe

Für individuell Reisende empfehlen wir Japan mit dem Zug zu bereisen. Japans geniales Zugnetzwerk ist pünktlich, schnell und effizient. Also perfekt für deine erste Japanreise. Um bequem durch Japan zu reisen und dabei Geld zu sparen, bieten sich regionale Pässe sowie der Japan Rail Pass an. Den Pass musst du 1-2 Monate vor der Anreise hier kaufen. Achtung: In Japan kannst du den Pass nicht nachkaufen.

Innerhalb der Städte solltest du dir eine wiederaufladbare IC-Geldkarte (z. B. Suica) besorgen, mit der du (fast) alle Verkehrsmittel (Bus, U-Bahn oder Züge) nutzen kannst. Die Suica-Karte vorher hier* kaufen, weil sie in Japan oft ausverkauft ist.

Mit Mietwagen unterwegs

Wer unabhängig und individuell abseits der Hauptrouten (wie Hokkaido, Tohoku oder Okinawa) reisen möchte, der ist mit einen Mietwagen gut aufgestellt. Hierfür brauchen Deutsche oder Schweizer eine japanische Übersetzung des Führerscheins. Für Österreicher ist der Internationale Führerschein gültig. Die Mietpreise für ein Auto sind übrigens mit denen aus Deutschland vergleichbar.

Autofahren lohnt sich besonders für Familien oder mehreren Personen. Lesenswert sind auch unsere Anleitungen zu den Themen Zugfahren, U-Bahnfahren, Busfahren und Taxifahren.

Wie kommt man an Bargeld in Japan?

Als Japanreisender empfehlen wir dir eine Kreditkarte zu zulegen. Japan ist immer noch Bargeldland. Es geht nicht viel günstiger, als mit einer VISA-Kreditkarte mit PIN an den Geldautomaten eines Konbini oder der Postfiliale Bargeld abzuheben.

Das Beantragen einer Kreditkarte dauert meist 2 Wochen. Nach der Landung hole dann am Geldautomaten mit deiner Kreditkarte (oder Debitkarte) die ersten Yen-Scheine ab. Welche Kreditkarten akzeptiert werden, erfährst du hier. Falls du dich fragst, was so eine Reise nach Japan kostet, haben wir hier einen Artikel für dich.

Wo wechselt man Geld für die erste Japanreise?

Nach der Landung in Japan kannst du ausländisches Bargeld gegen japanische Yen an Wechselschaltern im Flughafen umtauschen. Halte nach dem Begriff Currency Exchange Ausschau. Auch in den japanischen Städten finden sich Wechselschalter. Einfach nach „Currency Exchange“ in Google Maps suchen.

Internet in Japan

Lege dir vor deiner Reise eine Sim-Karte zu, damit du ohne Probleme durch Japan navigieren kannst. Für kürze Aufenthalte bis 2 Wochen kann auch ein Wifi-Router ausreichen. Achte unbedingt auf das Datenvolumen.

Für eine drei Wochen-Japanreise brauchst du in der Regel eine 5 GB SIM-Karte (bei der Internet-Nutzung von GoogleMaps und E-Mails). Kostenlose Wifi-Angebote in Zügen oder öffentlichen Gebäuden sind nur etwas für echte Sparfüchse. Sie sind außerdem quälend langsam und saugen dir den Akku leer.

Immer online mit Sim-Karte

Kann man Japan auf eigene Faust bereisen?

Eine Japanreise kann man ganz einfach auch auf eigene Faust bereisen. Wer sich auch in anderen Ländern zu rechtfindet, der wird in Japan sich keine Sorgen machen müssen. Das Thema Sicherheit wird in Japan großgeschrieben und die Kriminalitätsraten sind sehr niedrig. Japan gilt als eines der sichersten Länder der Welt. Hier findest du mehr zum Thema Solo-Reisen nach Japan.

Erste Japanreise für Individuelle

Eine individuelle Reise ist genau auf dich abgestimmt und erfordert etwas Aufwand. Du musst die Hotels, Sehenswürdigkeiten oder Routen selbst heraussuchen und zusammenstellen. Daher brauchst du etwas Englisch-Kenntnisse. Aber so eine individuelle Reise ist meist genau das richtige!

Erste Japanreise als Gruppenreise

In einer Gruppenreise brauchst du dich in der Regel um nichts kümmern und du genießt die Reise. Allerdings werden bei solchen Touren meist nur die bekanntesten Sehenswürdigkeiten abgeklappert und trifft vielleicht nicht genau deinen Geschmack. Vielleicht kannst du aber auch ein paar Tage nach der Tour dran hängen und so Japan allein bereisen?

Wie viele Tage sollte man für Japan einplanen?

Für eine Japanreise solltest du in der Regel 3 Wochen einplanen. Bei einer größeren Rundreise durch Japan solltest du 4 Wochen einplanen. Wenn du z. B. nur Großstädte-Touren durch Tokio oder Osaka planst, kann die Reise auch nur zwei Wochen dauern. Ratsam ist es, sich vorher zu informieren, wie viel Zeit bzw. Urlaub man zur Verfügung hat.

Was sollte beim Japan Urlaub ins Reisegepäck?

In Japan findet sich in jedem Hotel schon Shampoo, Seife, Zahnbürste oder Schlafanzüge, das heißt du brauchst diese nicht mitbringen. Da Japan ein Tee-Land ist,  gibt es auch einen Wasserkocher und Tee in den Zimmern. Waschmaschinen oder Hausschuhe sind häufig auch im Hotel vorhanden. Im Prinzip brauchst du nur deine Kleidung und bequeme Schuhe mitbringen.

Wir empfehlen bei 3-Wochen einen Koffer mit vier Rollen, der eine Abmessung von ~60 x 36 x 26 cm besitzt, mitzubringen. Das sind zusammen 122 cm (= Höhe + Breite + Tiefe in cm). Der Koffer sollte nicht größer als 160 cm sein. Sonst muss das Gepäck für die Shinkansen-Fahrt der Strecke Tokyo-Kyoto-Fukuoka (Tokaido-Sanyo-Kyushu) angemeldet werden.

Tipp: Dein Gepäck kannst du außerdem in Japan mit einem Lieferservice direkt zum nächsten Hotel oder Flughafen schicken. Alternativ gibt es in jedem größeren Bahnhof auch große Schließfächer.

Higashiyama-Viertel in Kyoto

Reiserouten für die erste Japanreise

Für deine erste Japanreise brauchen wir eine grobe Planung. So kannst du sie leicht auf deine Interessen maßschneidern. Erstelle eine grobe Liste mit Orten/Dingen, die du gerne besuchen bzw. machen möchtest:

Wichtige Sehenswürdigkeiten in Japan:

Plane auch Raum für etwas Spontaneität ein und erkunde auch unbekannte Gegenden wie Sendai, Nagano oder Matsumoto.

Damit du deine individuelle Reiseroute, je nach Anzahl deine Reisetage, selbst erstellen kannst, haben wir eine kleine Datenbank erstellt. Sie schlägt dir, anhand Dauer und Region, eine Reiseroute vor:

=> Zum Japan-Rundreise Rechner

Beachte auch: In Japan sind einige Tickets für berühmte Sehenswürdigkeiten streng limitiert und müssen spätestens 4 Wochen vorher schon gebucht werden. Oder du wartest sehr lange, bis du vor Ort überhaupt an Eintrittskarten rankommst. Hier ist eine Liste mit Sehenswürdigkeiten, die du vorher schon buchen solltest:

Viele von den Sehenswürdigkeiten bieten keine Eintrittskarten vor Ort an.

Muster einer ersten Japanreise-Planung

Alternativ haben wir für dich eine komplette erste Japanreise zusammengestellt, die du natürlich auch auf deine Bedürfnisse anpassen kannst. Wir empfehlen für die erste Japanreise konkret die sogenannte „Goldene Route durch Japan“ für eine 3-Wochen-Japanreise:


Tag 1: Ankunft am Flughafen Haneda in Tokio.

Reise vom Haneda Flughafen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (wie z. B. dem Airport Limo Bus*) zu deinem Hotel in Shinjuku und verschaffe dir gleich einen Überblick von Tokio. Am besten auf einer dieser Aussichtsplattformen.

Tag 2-6: Tokio mit Ausflügen ins Umland

Erkunde drei volle Tage Tokio und starte mit dem Stadtvierteln Shinjuku und Shibuya, als nächstes Asakusa mit dem Skytree und im Anschluss Kappabashi. An den letzten Tagen bieten sich  Tagesausflüge nach Yokohama, Kamakura oder Nikko an. Besuche abends das Digital Art Museum (Karten vorher kaufen) oder ein japanisches Izakaya.

Tag 7: Von Tokio nach Nagoya

Reise früh morgens nach Nagoya (~1 Std. 41 Min.) und schaue dir eine der schönsten Burgen Japans und die Stadt an. Übernachte in Nagoya in einem Hotel in Sakae.

Tag 8:  Von Nagoya nach Takayama

Nimm morgens den Zug von Nagoya nach Takayama (~3 Std. 30 Min.) und spaziere durch die alte Handelsstraße der Altstadt. Übernachte in Takayama.

Tag 9: Von Takayama über Shirakawago nach Kanazawa

Setze dich in den ersten Bus von Takayama nach Shirakawago (~50 Min.) und betrachte die alten japanischen Strohdachdörfer. Gegen Nachmittag nimmst du den Bus weiter nach Kanazawa (~1 Std. 35 Min.) und übernachtest in einem Ryokan am Kenrokuen.

Tag 10-11: Kanazawa

Erkunde zwei volle Tage Kanazawa und genieße den japanischen Garten, die Burg und die japanische Kleinstadt mit einem bekannten Samurai-Viertel.

Tag 12: Von Kanazawa nach Kyoto

Verlasse früh morgens das Ryokan, um nach Kyoto (~2 Std. 15 Min.) zu reisen und gib dein Gepäck im Hotel am Kyoto Bahnhof ab. Erkunde die 1.000 rote Tore des Inari Taisha Schreins bis 16 Uhr, bevor du abends den Kyoto Bahnhof besuchst. Dort teste Ramen, die berühmteste Nudelsuppe Japans, in der Ramenstraße im Bahnhof.

Tag 13-16: Kyoto mit Ausflug nach Nara

In Kyoto solltest du mindestens vier Tage verbringen. Am ersten Tag erkundest du ab 9 Uhr morgens den Goldenen Tempel und Ryoanji Tempel. Im Ryoanji-Restaurant schlemmst du den berühmten Tofu-Eintopf. Am nächsten Tag fährst du zum Silbernen Tempel und spazierst über den Philosophenweg zum Nanzenji Tempel. Danach besuchst du den Nishiki Market und gehst anschließend zum Kiyomizudera Tempel. Abends ist ein guter Zeitpunkt, um das Geisha-Viertel Gion zu erkunden.

Am nächsten Tag fährst du früh morgens nach Arashiyama und lässt dich in einer Rikscha durch den Bambuswald ziehen. Bestaune direkt im Anschluss den schönen japanischen Garten des Tenryuji Tempels und besuche die Affen im Monkey Park.

Reise am letzten Tag nach Nara, um den Großen Buddha und die freilaufenden Hirsche zu besuchen.

Tag 17: Von Kyoto über Osaka nach Hiroshima

Nimm den Shinkansen von Kyoto nach Osaka (~30 Min). Schließe dein Gepäck in ein Schließfach, lass es zu deinem nächsten Hotel liefern oder gib es beim Hotel am Osaka Bahnhof ab. Schlendere in Osaka oder besuche Universal Studios. Besichtige die Restaurant-Straßen in Namba und lass den Abend in einer Kneipe ausklingen.

Tag 18: Hiroshima

Starte früh morgens und reise weiter nach Hiroshima (~2 Std). Dort lerne die jüngste Geschichte Japans (Hiroshima) nach dem zweiten Weltkrieg im Friedenspark kennen. Wenn du starke Nerven hast, besuchst du das Atombombenmuseum. Erkunde japanische Kneipen und probiere japanische Okonomiyaki. Fahre im Anschluss zum Bahnhof Miyajima-guchi (~30 Min.) und übernachte in einem Hotel am Miyajimaguchi-Fährhafen.

Tag 19: Hiroshima <-> Miyajima

Nimm eine der ersten Fähren zur Insel Miyajima. Erkunde die Insel ohne Touristen und besteige den Berg Misen mit einer Gondel. Abends fährst du nach Hiroshima (~30 Min.) zurück, besuche japanische Kneipen und probiere japanische Okonomiyaki. Übernachte in einem Hotel am Bahnhof Hiroshima.

Tag 20: Von Hiroshima über Himeji nach Tokio

Verlasse Hiroshima früh morgens, reise nach Himeji (~1 Std.) und erforsche die weiße Burg, samt Garten. Nachmittags nimmst du den Shinkansen nach Tokio (~3 Std. 45 Min) und checkst in dein Hotel in Asakusa ein. Verbringe den Mittag bis Abend in der Megastadt und shoppe nach Herzenslust in Asakusa. Bereite dich gedanklich auf die Heimreise vor.

Tag 21: Abflug vom Narita oder Haneda Flughafen

Abflug vom Haneda Flughafen. Falls dein Heimflug ab dem Flughafen Narita stattfindet und du noch Zeit hast, solltest du die Altstadt von Narita besuchen.

Weitere Vorschläge für Japan-Rundreisen findest du hier.


Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


201 Kommentare

  • Mara

    Hallo!
    Erstmals vielen Dank für deine Beiträge. Wir sind 2019 nach Japan geflogen und du hast uns echt weitergeholfen!

    Wir würden – sofern möglich – dieses oder nächstes Jahr wieder unsere Reise starten. Da wir sehr begeistert von Osaka waren wäre es toll wenn wir hier die Umgebung erforschen können :). Leider fehlt mir auch ein wenig der Strand Urlaub. Ich habe oft Wakayama gelesen, das dort in der Gegend schöne Strände sind. Soll ich mich eher dort umsehen? Oder gibt es noch andere Schöne Plätze? Bzw Orte die leicht zu erreichen sind. Auch Tokio wird wieder auf unserer Liste stehen.

    • Tessa

      Hallo Mara,

      Osaka steht bei uns ganz oben auf der TODO-Liste und kommt im Laufe des Jahres.

      In Wakayama gibt es drei bekannte Strände:
      – Shirahama 白良浜
      – Kino Matsushima 紀の松島
      – Kataonami Beach 片男波海岸

      Weitere Strände gibt es in Izu oder entlang der Küste.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Mara

        Hallo Tessa,

        da bin ich schon gespannt :) Ich hätte nach den Urlaub nicht Gedacht das ich jemals wieder Osaka besuchen komme, sondern eher beim Tokio aufwärts.

        Ich freu mich schon über euren Beitrag und bin gespannt!

        Noch eine kurze Frage, wenn wir private Onsen buchen wollen ist es besser direkt vor Ort oder schon lange vorher zu reservieren? Da wir sehr viel tätowiert sind wird das ein Problem werden oder?

  • Christa

    Hallihallo,

    vielen Dank für deine tollen Beiträge!

    Mich hat auch das Japanfieber gepackt! Obwohl man zur Zeit ja nicht weiß ob und wie man in Zukunft verreisen kann, aber ich fange schon mal an zu planen. Ich würde gerne mit meiner Familie (2 Erwachsenen und 2 Kinder 10 und 7 Jahre) nach Japan reisen. Das Geschenk mache ich mir selbst zum 40. Geburtstag. Das einzige was uns im Moment noch einschränkt ist der Reisezeitraum. Wir hätten nur an Weihnachten/Silvester die Möglichkeit, d.h. ab 26.12.2021 – 9.01.2022 oder 24.02. – 06.03.2022 Zeit.

    Erster Termin wäre länger, hab aber gehört dass zu dieser Zeit viel zu hat (Museen, Restaurants). Andere wiederum sagen, es ist eine ruhigere und auch besondere Zeit zu reisen. Im März ist es bestimmt schöner mit der Vegetation aber dort haben wir halt nur kürzer Zeit. 1-2 Tage könnte ich noch dran hängen, mehr kann und möchte ich die Kinder auch nicht aus der Schule nehmen, bin ja grad um jeden Tag froh den sie in die Schule gehen dürfen. Wir wohnen in Italien/Südtirol und im Moment gibt es nur einen Minilockdown, das meiste läuft im Moment „normal“.

    Andererseits denke ich, vielleicht sollte ich die Reise noch aufschieben, bis die Kinder in einer höheren Schulstufe sind und da ist es dann nicht mehr so schlimm sie auch im März mal länger aus der Schule zu nehmen, aber ich bin kein Freund von aufschieben, wer weiß denn was morgen ist.

    Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, andere Reisezeiträume sind leider nicht möglich, da ich Weinbäuerin bin und von Ende März – Ende Oktober nicht länger als 1 Woche weck kann.

    Ich habe mal für 10 Jahren im Reisebüro gearbeitet und schon einiges von der Welt gesehen aber Japan ist mir leider noch total unbekannt! Ich freue mich drauf.

    Vielen Dank inzwischen für deine Rückmeldung und liebe Grüße nach Japan!

    • Tessa

      Hallo Christa,

      im Prinzip haben die meisten Geschäfte/Sehenswürdigkeiten vom 31. Dez. bis 1. Januar geschlossen. Ansonsten könnt ihr aber auch Wanderungen machen oder die Natur erkunden, was eben keine Öffnungszeiten besitzt. Aber da zu der Zeit fast jeder frei hat, ist alles überfüllt. Ich würde eher im Februar nach Japan reisen, dann ist es nicht so überlaufen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Joe

    Hallo Tessa!

    Wir waren im Hebst 2016 das erste Mal in Japan und hatten – auch aufgrund der Vorbereitung mit Hilfe der tollen Hinweise auf Deiner Seite – eine wunderschöne Reise. Ich weiß nicht, ob ich sagen kann, dass die damaligen Erfahrungen meine Erwartungen übertroffen hatten – weil ich gar nicht sagen kann, welche Erwartungen ich davor hatte. Auf jeden Fall hat mich das Land sehr beeindruckt und der Wunsch nach einem zweiten oder auch dritten Besuch hat sich gefestigt.

    Natürlich kann aktuell keiner sagen, wie und wann Reisen wie in der Zeit vor der Pandemie wieder möglich sein werden. Dennoch würde mich auch ein Bericht der Situation in Japan interessieren. Dabei meine ich gar nicht so sehr die aktuelle Situation, sondern mehr, wie Japan auf das Ende der Pandemie blickt. Wie sind Impfaktionen im Land geplant? Wie wird über künftige Öffnungen diskutiert? Freie Einreise (nur) mit erfolgter Impfung? Oder eher strikte Abschottung, bis die Pandemie weltweit mehr oder weniger vorüber ist?

    Aber unabhängig, ob dieses Jahr realistisch ist, ist Planen ja auch so etwas wie „Therapie“ in grauen, trüben Pandemie-Tagen. Also tun wir mal so, als ob wir im Herbst wieder froh und frei Koffer packen und reisen können. Daher hier mal mein Plan – und wenn er 2021 nicht möglich ist, dann 2022 oder 2023. Es wird ein Leben nach Corona geben!

    2016 waren wir auf der „Haupttouristenroute“ mit einigen Abstechern auf Seitenpfade unterwegs: Tokio – Hiroshima – Japanische Alpen – Kyoto. Die Planung für die nächste Reise konzentriert sich auf den Süden des Landes und lässt die Region Tokio komplett aus (auch wegen der Olympischen Spiele).

    Geplanter Zeitraum wäre Ende Oktober bis Ende November – unabhängig vom Jahr.

    • Flug nach Osaka und weiter nach Ishigaki
    • 3 Tage Ishigaki, Taketomi, Iriomote
    • Flug nach Naha mit 2 Tagen Aufenthalt auf Okinawa
    • Flug nach Yakushima (via KOJ) mit 3 Tagen Aufenthalt
    • Flug nach Kagoshima
    • Eine Woche Kyushu mit Mietwagen – Kagoshima, Obi, Udo Shrine, Takachiho, Mt. Aso, Kumamoto bis Nagasaki
    • 2 Tage Nagasaki
    • Fahrt mit Shinkansen nach Kyoto
    • 2 Tage Kyoto (natürlich viel zu kurz, aber da wir dort schon 1 Woche waren, ist das mehr Revival)
    • 2 Tage Osaka, dann Rückflug

    Mit An- und Abreise wären das ziemlich genau 4 Wochen.

    Erste Frage wie üblich: was hältst Du von der Planung? Allgemeine Hinweise, Empfehlungen, Vorschläge? Dann die Frage nach der besten Reisezeit dafür. Ziel wäre natürlich wie bei allen ein möglichst stabiles, sonniges Wetter, schöne Vegetation (hier: Herbstfärbung) und Touristenmassen (wenn, dann vermutlich lokale Touristen) vermeiden.

    Man könnte den Reisezeitraum beliebig nach vorne oder hinten schieben, man könnte die Strecke umdrehen (in Osaka beginnen und auf den Inseln enden) oder auch auf das Frühjahr ausweichen (dann natürlich frühestens 2022).

    Wie gesagt: das sind gerade die ersten Überlegungen und noch ist alles offen…
    Danke im Voraus aus dem gerade ziemlich trüben Deutschland.

    Viele Grüße
    Joe

    • Tessa

      Hallo Joe,

      Informationen zur aktuellen Lage gibt es immer jede Woche mit dem WanderWeib-Newsletter.

      Mir wäre deine Route zu stressig. Wenn du darüber ausgiebig diskutieren möchtest, empfehle ich dir, das in der WanderWeib-Gruppe zu erledigen. Dort bekommst du von den Mitgliedern viele hilfreiche Tipps zur Optimierung. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous

        Hallo Tessa!

        Danke für die Rückmeldung. Für den Newsletter habe ich mich mal angemeldet.

        Schade, dass die Gruppe nur über Facebook geht. Ich bin – bewusst – nicht bei Facebook, kann diese Möglichkeit daher dann leider nicht nutzen.

  • yuki

    Hallo!
    Ich hätte eine Frage bezüglich der Rückreise. Wäre es in Ordnung bei den Austrian Airlines einen Reiskocher mitzunehmen? Weil ich bin mir sicher im Koffer geht das nicht. Ich habe auf deren Website nachgeschaut und auch nichts gefunden :((
    Lg yuki

  • Julia

    Hallo Tessa und Team!
    Ich hätte da noch mal eine Frage.
    Ich habe mir Anfang Novemer nächstes Jahr drei Wochen Urlaub für Japan gesichert.
    Nun habe ich mit einem Bekannten geredet der schon 3x im Lande gewesen ist und mir empfahl, wirklich alle Hotels schon vorher zu buchen.
    Doch genau das möchte ich nicht, ich möchte da etwas spontaner sein.
    Die ersten 1-2 Nächte ja ok, doch ist es wirklich so schwierig in Japan selber das Hotel für die nächste Nacht zu finden?
    Ich wäre mit Business komplett zufrieden…

    Und, ich würde soo gerne eine Übernachtungsfähre von Beppu/Oita nach Kobe/Osaka nehmen. Gibt es da Tipps wie man da buchen kann?

    Lieben Dank für eure tollen Infos und die Hilfe!

    Liebe Grüße,
    Julia

      • Julia

        Hallo Corinna,
        vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.
        Habt ihr sowas wie Paetreon?

        Und, ist NovemBer (ich vertippe mich IMMER wenn ich irgenwo was frage, peinlich…)

        Ist der November, Haupt- oder eher Nebensaison?
        Denn da ist ja die Herbstlaubfärbung unterwegs.

        Ihr macht wirklich einen tollen Job und ich habe mir hier schon viele, viele Tipps für die Reise abgeschaut.

        Domo arigatou goizaimasu!

        • Corinna

          Hallo Julia,

          vielen Dank. Der November ist Nebensaison. Hauptreisezeiten sind die Kirschblüte im März bis April, Goldene Woche im Mai und die Zeit um das O-Bon Fest im August. Schau mal hier auf unserem Wer-ist-WanderWeib-Link. In Tessas letztem Absatz steht, wie du uns unterstützen kannst: https://wanderweib.de/ueber-mich/

          Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
          Corinna

  • Sven

    Also ich habe auch eine Frage ich plane schon länger meine Reise nach Japan. Ist es auch möglich vor Ort Menschen zu treffen die deutsch sprechen und einen rumführen können / helfen können sich in der ersten Zeit zurecht zu finden. Ich finde es doch recht schwierig selbst mit Vorplanung sich zurecht zu finden.

    • Corinna

      Hallo Sven,

      Fremdenführer sprechen meist kein Deutsch (sondern Englisch) und werden dafür Geld verlangen.
      Es hört sich oft komplizierter an, als es wirklich ist. Ich hatte anfangs auch Angst vor dem riesigen U-Bahn-Fahrplan & den vielen Zuglinien und am Ende wars ganz leicht :) Das schaffst du! Außerdem gibts hier auf dem Blog dafür viele hilfreiche Artikel. Einfach weiter stöbern.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  • Feli

    Hallo Tessa, hallo Corinna,

    mein Mann und ich würden gerne im März/April zur Kirschblüte für drei Wochen nach Japan fahren. Ich habe jetzt schon öfter gehört dass es jetzt (nach Corona) in Japan sehr voll, überlaufen & teuer sein wird und es vielleicht besser wäre erst 2024 zu fahren.

    Wir haben bisher auch noch nichts gebucht und ich wollte mich mal erkundigen, wie euer Eindruck ist und was ihr uns empfehlen würdet?

    Vielen Dank für eure tolle Arbeit!
    Feli

    • Tessa

      Hallo Feli,

      zur Kirschblüte ist Japan immer voll. Das wird dieses oder nächstes Jahr nicht anders sein. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Marvin

      Moin,

      also zumindest bei den Hotels habe ich eher den Eindruck gehabt, das die wirklich günstig sind (vielleicht weil sich einige noch nicht richtig trauen). Ich habe für März 2023 für wirklich gute, zentrale Hotels teilweise nur 50-70€ pro Nacht bezahlt, teilweise sogar mit Frühstück.
      Ich glaube, wenn man rechtzeitig bucht, kann man damit ganz gut sparen.
      Bei den Attraktionen und Essen würde ich eher davon ausgehen, das die mit der Zeit teurer werden (auch in Japan ist die Inflation ja höher als in den letzen Jahren.)
      Voll könnte es natürlich dennoch werden, aber das ist es gefühlt in Japan irgendwie immer :D

  • Sascha

    Hallo,

    erstmal möchte ich mich dafür bedanken, dass du dir solche Mühe mit dieser tollen Webseite machst. Wir planen im Mai eine Reise nach Japan.
    Hast du Erfahrung mit Tokio während der golden week? Der bisherige Plan war, dass wir am 29. Mai in Tokio landen und am 6. Mai weiter fahren. Man liest sehr unterschiedliches darüber, wie die Stadt in dieser Zeit ist. Manche sagen es ist ein guter Zeitraum für Tokio, da die Stadt da nicht ganz voll ist und man besser Plätze in Restaurants etc. bekommt. Andere sagen, dass die Stadt dann langweilig ist, weil viel zu hat. Wieder andere sagen, dass die Stadt sehr voll ist, da viele Japaner die Ferienwoche nutzen, um in Tokio shoppen zu gehen.
    Ein Problem könnte auch die Weiterreise am 6.5. mit dem Zug werden weil dann alle zurückreisen oder?
    Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar

    Vielen Dank
    Sascha

    • Tessa

      Hallo Sascha,

      vielen Dank für deine Nachricht. Wenn du am 29. April nach Tokio einreist und dann erst die Zug-Karten kaufen würdest, ist das eine ziemlich blöde Idee. Da alle Karten ausverkauft sind oder du musst dich mit 200 % Auslastung im nicht reservierten Wagen vergnügen. Ich würde Japan bzw. Tokio in der Goldenen Woche nicht bereisen.

      Viele Grüße aus Tokio
      TEssa

  • Anja

    Hallo Tessa,

    erstmal vielen Dank für deine tolle Website – man erhält hier so einen guten Überblick und tolle Tipps <3
    Wir planen zurzeit unsere Japanreise, sind uns aber mit dem Zeitraum noch nicht ganz einig. Wir würden entweder im Mai (erst nach der Golden Week!) oder im Oktober/November fliegen wollen. Ich selbst war schon einmal im Oktober da, fand es auch sehr angenehm zu dieser Zeit zu reisen. Allerdings reizt uns auch der Frühling sehr; es fehlen uns aber Erfahrungswerte zu Mai – wie empfindest du den Reisezeitraum nach der Golden Week den restlichen Mai über? Ist es dann immer noch überlaufen/überteuert oder angenehmer zu reisen?

    Vielen Dank vorab und einen schönen Tag!
    Anja

    • Corinna

      Hallo Anja,

      der Mai nach der Goldenen Woche normalisiert sich alles wieder.
      Für den Wonnemonat haben wir folgendes zu sagen :)

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  • Denise

    Hallo liebe Tessa,

    hast du vielleicht ein Update zu den Einreisebestimmungen mitbekommen? Man kann ja mittlerweile wieder einreisen. Mir ist nur nicht klar, welche Dokumente ich dafür vllt auch vorab ausfüllen sollte.

    Liebe Grüße
    Denise

  • Georges N.

    Liebe Tessa
    Was für eine wertvolle, geschätzte und hilfreiche „Wanderweib.de“ Webseite 👍 gratuliere super Arbeit. Wie mehr ich mich einlogge, wie länger verlieb ich mich in das Land der aufgehenden Sonne. Vielleicht mags du dich an meine Nachrichten erinnern. Es sind bereits schon einige Jährchen her. Verständlicherweise keine leichte Aufgabe im Dschungelwald aller bereits eingegangenen guten Nachrichten. Meine letzte Japanreise fand in den Monaten Oktober/November 2014! Leider haben sich in der Zwischenzeit gewisse unter anderen auch bekannte Umständen eingeschlichen das auch mir eine Japanreise nicht möglich machte. Wie heisst es so schön, „die Hoffnung stirbt zuletzt“. Ich bin seit über 50 Jahren Mitglied des SKF (Suisse Karate-dô Federation) Sektion SKU mit ~3’500 Mitglieder. Studiere und praktiziere immer nochseit über 50 Jahren diese edle Kampfkunst und erachte es als mein Hobby mich mit meinen Bonsaï und ein kleiner inspirierenden Japangarten auseinander zu setzen und zu pflegen. Nun zu meinem Anliegen bzw. Frage. Ein guter Kollege auch aus dem Kreis der Kampfkunst möchte eine Gruppen Japanreise für unsere Sektion SKU organisieren. Ich wurde höflich angefragt ob ich ihm bei der Planung gerne unterstützen würde. Selbstverständlich, wie könnte ich auch dem wiederstehen! Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt und ist bereits in Vorbereitungen. 2 Wochen inkl. Hin- und Rückflug Ausgangspunkt Schweiz sind für Oktober oder November 2024 in Betracht. Gerne würde ich als Beihilfe und Unterstützung eines deiner Reisebücher anschaffen. Nur bin ich mir nicht sicher welcher aus der reichhaltigen Auswahl das richtige ist. Die Japanreise würde im Grossraum Tokio – Hakone – Kamakura – Kyoto – Osaka sich abwickeln. Allzu gerne nehme ich auch eventuelle Ratschläge deinerseits mit Dank entgegen. Du hast mir damals auf meinen Kommentar hin ein Angebot für ein kurzes Treffen in Tokio gemacht. Vielleicht ergibt sich diese Gelegenheit im 2024 in Tokio bei unseren Durchreise? Für dein Gegenbericht danke ich dir im Voraus besten. Wünsche eine schöne Zeit und vor allem beste Gesundheit.

    Liebe Grüsse nach Tokio und Grüssen aus der West Schweiz
    Georges

  • Tokio Juli 2023

    Die All Nippon Airways werden mit ANA abgekürzt und nicht mit NH ^^ (wie im obigen Text angegeben)

    Die Flugbuchung direkt über Lufthansa oder ANA Webseite, ist bei mir günstiger gewesen als über ein Flugbuchungsportal. Direktflüge für 750 Euro eine Strecke pro Person mit Sitzplatzreservierung über Lufthansa hab ich jetzt im Januar 2023 bekommen.

  • Tanja

    Hallo zusammen,
    die Aufregung steigt…nur noch ein paar Tage bis es losgeht….wir haben dann grad mal euren Link benutzt um uns JRP´s zu bestellen – zumindest für einen gewissen Zeitraum innerhalb unserer 3-monatigen Reise scheint sich das zu lohnen :)
    Vielen Dank für die MEGA website – bitte macht weiter so, wir werden euch brauchen unterwegs….
    LG
    Tanja

    • Corinna

      Hallo Tanja,

      vielen lieben Dank. Wir wünschen euch megamäßigen Spaß in Japan :) Berichte bitte unbedingt, wie der Japantrip für euch war.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  • Claudia Menzel

    Hallo Tessa,
    schon seit meiner ersten Japanreise 2019 bin ich immer wieder auf deinen Seiten unterwegs. 2019 habe ich sehr viel mitnehmen können und meine Reiseplanung auch danach gestaltet. Letztes Jahr war ich im teamLab Borderless Tokio und habe das Moosfestival am Fuße des Fuji besucht, wäre ich wohl ohne Wanderweib nicht hin und war ne super Empfehlung. Nun stehe ich vor der nächten Reise, wir besuchen 4 Tage unsere Freunde in Fukui…danach geht es nach Nagoya für 2 Tage (auf dem Pogramm steht das JR Rail Museum und die Stadt, dann Flug nach Ishigaki (Tagesausflug Iriomote und Taketomi) geplant sind 9 Tage, dann Flug nach Osaka 3 Tage und Heimflug Frankfurt.

    Zeit 15.April bis 3. Mai.
    Meine 2 Fragen wären 7 oder 9 Tage Ishigaki? … oder ist die Insel so klein das 7 Tage genug sind. Die letzen 3 Tage bin ich in Osaka zur goldenen Woche. Gibt es irgendwelche Feste oder Veranstaltungen dort, die sich lohnen, ein Ausflug nach Nara? Wenn ich 7 Tage Ishigaki mache könnte ich Nagoya und Osaka je ein Tag mehr oder noch was anderes kombinnieren, vielleicht Tagesausflug Nara von Osaka.
    Für ein Rat bin ich dankbar. Liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands

    • Tessa

      Hallo Claudia,

      also ich war damals vier Tage auf Ishigaki und fand es genug. Alle Feste stehen hier.

      Für ausführlichere Anfragen oder dergleichen empfehle ich diese Forum-Gruppe, deren Mitglieder bei jedem Japan-Problem schnell und kompetent weiterhelfen.

      Hab ich dir geholfen? Dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du hier (ohne Aufschlag) die Hotels (Booking) * , den Japan Rail Pass*, die Sim-Karten oder den Wifi-Router buchst. Oder schickst mir einen Amazon-Gutschein* via E-Mail. Vielen Dank!!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Julian

        Hallo,

        ich hätte eine Frage. Ich würde gerne nach Kyoto für max. 6 Monaten leben ohne zu arbeiten. Wie hoch sind die lebenskosten dort?

        Reicht 1200 Euro in Monat um dort zu leben?

        Danke im Voraus

        Gruß

        julian

        • Tessa

          Hallo Julian,

          schau mal hier. Sollten vermutlich reichen, um das Minimum zu decken. Wenn du aber noch Japan erkunden möchtest, würde ich eher mi 1300-1500 Euro pro Monat rechnen.

          Hab ich dir geholfen? Dann bedanke dich doch mit einer Paypal-Spende.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  • birgit

    hallo Wanderweib-Team,
    eben bin ich in all euren Berichten, Hinweisen etc. untergetaucht bzw. wieder aufgetaucht. vielen Dank für eure webseite!
    noch unschlüssig, doch der Gedanke und Wunsch ist präsent, Japan das erste Mal zu bereisen. Nun ist mein Zeitfenster auf den Monat Januar 2024 begrenzt, für 3 Wochen. Recherchen zum Klima haben mich nun verunsichert – Städte, Landwege, Wald, Natur & Zugreisen möchte ich gerne erleben. Für den Mt. Fuji sollte ich erneut nach Japan reisen.
    Meine Frage : welche Orte/Region für Januar & Japan für beginners sind sinnvoll?

  • Andre

    Hallo liebes Wanderweib-Team!

    ich bin von eurer Webseite begeistert. Die Webseite ist sehr informativ und hat Antworten auf sehr viele Fragen die ich mir bei meiner Reiseplanung gestellt habe.

    Zu meinem Anliegen. Meine Frau und ich möchten im Zeitraum März-April 2023 Japan bereisen. Unter Zuhilfenahme eurer Reisepläne und und auch von Reisehandbüchern habe ich eine Rundreise von 23 Tagen zusammengestellt. Ich fände es toll wenn ihr diese Reise überprüfen und mir Tipps dazu geben könntet. Ich werde sicherlich auch später (und auch während der Reise) noch weitere Fragen haben.

    Ich würde für eure Beratung vorab bezahlen. Was berechnet ihr dafür und in welcher Form ich das machem (die hinterlegte Amazon-Adresse ist unsicher…)

    Ich würde mich über eine Nachricht von euch sehr freuen.

    Schöne Grüße aus Gütersloh

    Andre

  • Petra

    Liebe Tessa, deine Website ist spitze und sehr sehr hilfreich. Danke dafür.

    Ich habe dir gemailt.
    War jemand von euch Reisenden schon mal ab Mitte September in Japan?

    Herzlicher Gruß Petra

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert