Kansai, Kyoto

[Kyoto] Kiyomizudera Tempel

Der Kiyomizudera Tempel (清水寺, dt. „Reines Wasser“-Tempel) ist einer der bekanntesten Tempel Japans und steht in der ehemaligen Kaiserstadt Kyoto. Seine große Terrasse aus Holz ist weltberühmt und sorgt für einen tollen Ausblick auf die Stadt und die umliegende Natur.


Steintreppen führen durch das Niomon-Tor zur Haupthalle

Ursprünglich wurde der Kiyomizudera Tempel im Jahre 778 an der Stelle des Otowa-Wasserfalls gegründet. Daher stammt auch die Bedeutung des Namens „Reines Wasser“. Die meisten der 30 buddhistischen Gebäude auf dem Tempelgelände stammen aus dem Jahr 1633 und wurden 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Kiyomizudera Haupthalle (Hondo)

Renovierung der Terrasse 2020

Die berühmte Terrasse des Kiyomizudera liegt an einem steilen Berghang im Wald von Higashiyama. Sie bietet jedem Besucher eine schöne Aussicht über Kyoto und die umliegenden Kirsch- und Ahornbäume. Das Laub der Bäume kleidet sich entsprechend der jeweiligen Jahreszeit.

Die Terrasse wird von über 13 m hohen Pfeilern getragen. Ihr Boden besteht aus Hinoki-Holz (jap. Zypresse), weshalb sie liebevoll Hinoki-Bühne genannt wird. Noch heute finden auf der Bühne traditionelle Aufführungen zu bestimmten Anlässen statt.

Im innersten Heiligtum der Hondo befindet sich eine Statue von Kannon, der Göttin der Barmherzigkeit und des Mitgefühls. Der Zugang zur Kannon wird Besuchern allerdings nur zu besonderen Anlässen gewährt.

Jishu Schrein

Der Schrein der Liebe

Hinter der Haupthalle befindet sich der Jishu Schrein, bei dem sich alles um die Liebe dreht. Vor allem Pärchen besuchen die dort eingeschreinte Gottheit der Liebe und versuchen sich an dieser Herausforderung: Am Schrein befinden sich zwei Steine, die 18 Meter weit auseinanderliegen. Den Paaren, die sich mit geschlossenen Augen in der Mitte finden, wird ewiges Glück versprochen.

Otowa Wasserfall

Der Otowa-no-taki

Das reine Wasser des Otowa-Wasserfalls befindet sich am Fuße der Kiyomizudera Hondo und unterteilt sich in drei Rinnsale. Jedem Rinnsal wird eine andere Bedeutung (Gesundheit, Langlebigkeit und Erfolg) zugemessen. Besucher erhalten Schöpfkellen, um damit das Wasser aufzufangen und davon zu trinken. Von allen dreien zu trinken gilt jedoch als gierig.

Koyasu Pagode

Koyasu Pagode

Im Südosten des Tempels, im Wald von Higashiyama, steht die rote Koyasu Pagode und ist der Göttin Koyasu Kannon gewidmet. Man sagt, dass Schwangere, die dort beten, eine leichte und sichere Geburt bevorsteht.

Essen & Trinken

Chubokuchaya 忠僕茶屋

Am Ausgang befindet sich das kleine Cafe Chubokuchaya, das typisch japanische Süßigkeiten serviert. Das Cafe kann auch ohne Eintritt zum Tempel besucht werden.

  • Standort: Google Maps
  • Öffnungszeiten: 9.15-16.30 Uhr
  • Geschlossen: Mittwochs
  • Preise: ab 500 Yen
  • Empfehlung: Warabi Mochi und Matcha-Dango
    • Vegane, geleeartige japanische Süßigkeit und Matcha-Reiskuchen.

Otowa Saryo 音羽茶寮

In einer kleinen Seitengasse versteckt befindet sich das Restaurant Otowa Saryo, das nicht nur eine tolle Aussicht über Kyoto bietet sondern auch regionale Köstlichkeiten und Matcha-Süßspeisen. Am besten das Restaurant montags oder freitags besuchen.

  • Standort: Google Maps
  • Öffnungszeiten: 10.00-16.30 Uhr
  • Preise: ab 1.000 Yen
  • Empfehlung: Butai-Soba (limitiert auf 20 Gerichte pro Tag, gleich zur Eröffnung dort sein)
    • Soba-Nudeln, frittierte Meeresfrüchte und regionale Köstlichkeiten.

  • Matcha-Süßigkeiten


Insidertipps

  • Den Tempel unbedingt zur Kirschblüte oder Herbstlaubfärbung besuchen.
  • Möglichst früh dort sein, dann ist er nicht ganz so überlaufen.
  • Im Anschluss lohnt sich ein Besuch im Kodaiji Tempel (ca. 15 Min. zu Fuß).

Anfahrt

Am schnellsten erreichst du den Kiyomizudera Tempel vom Kyoto Bahnhof mit der Buslinie 206.

Per Bus:

  • Kyoto Bahnhof (京都駅前); Linie 206 -> ca. 32 Min. zum ‘Kiyomizu-michi’-Stopp (清水道) -> 10 Min. Fußweg (bergauf)

Per Zug:

  • Kyoto Bahnhof (京都駅); Nara Linie -> 2 Min -> Tofukuji Bahnhof -> Keihan Linie -> ca. 3 Min. -> ‘Kiyomizu-Gojo’ Bahnhof (清水五条駅) (Zusammen 270 Yen) -> 20 Min. Fußweg

Per Taxi:

  • Kyoto Bahnhof -> (10-15 Min und ca. 1.000 Yen) -> Kiyomizudera

Karte

Von der Bushaltestelle sind es etwa 600 Meter bis zum Eingang des Kiyomizudera Tempels. Zuerst passierst du zwei Tore und eine Pagode bis du vor der Haupthalle stehst. Weiter geht es zum Jishu Schrein, zum Wasserfall und zur Koyasu Pagode. Auf der Terrasse der Haupthalle bekommst du eine tolle Aussicht über Kyoto.


Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten:
    • 6.00-18.00 Uhr (werktags)
    • 6.00-21.30 Uhr (zu besonderen Anlässen – siehe Webseite)
    • Spezielle Beleuchtung im Frühjahr, Sommer und Herbst
  • Eintritt: 400 Yen
  • Verweildauer: ~2 Stunden

Barrierefreiheit

  • Barrierefrei = BF, Nicht Barrierefrei = NBF, Stillraum = SR, Wickelflächen = WF, Rollstuhltoilette = RT
  • Kiyomizu-Gojo Bahnhof ist barrierefrei und hat Fahrstühle, Wickelflächen und Rollstuhltoiletten.
  • Kiyomizudera: Teilweise BF, WF und RT (neben dem Hauptgebäude und am Ausgang unten).
    • Barrierefreie Karte: hier
    • Haupthalle: BF
    • Jishu Schrein:  NBF
    • Otawa Wasserfall: BF
    • Koyasu Pagode: BF
    • Cafe Chubokuchaya: BF
    • Otowa Saryo: NBF (Stufen), Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer willkommen. Keine RT oder WF.

Nützliche Links

Englisch:

Japanisch:


Hotels in Kyoto

=> Lies unsere Kyoto-Hoteltipps



Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


4 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert