Nikko (日光, Nikkō) ist die zentrale Stadt des Nationalparks Nikko und für den reich verzierten Schrein Toshogu bekannt. Dort befindet sich das Mausoleum von Tokugawa Ieyasu, dem Gründer des Tokugawa Shogunats, welches bis 1868 Japan beherrschte.

Sein Enkel, der das prächtige Mausoleum erbauen lies, platzierte sein eigenes (Taiyuin) direkt nebenan. In Nikko existieren sowohl Shinto, die traditionelle Religion Japans, als auch der Buddhismus, friedlich nebeneinander. Nikko bietet neben schönen Landschaften, wie die Kanmangafushi Schlucht und den Kirifuri-Wasserfall, reichlich Abwechslung auf jeder Japanreise.


Sehenswürdigkeiten

  1. Toshogu Schrein – Das verzierte Mausoleum von Tokugawa Ieyasu
  2. Taiyuin –  Das Mausoleum von Iemitsu, dem Enkel von Ieyasu
  3. Rinnoji Tempel – Nikkos Haupttempel
  4. Tamozawa Villa – Eine ehemalige Kaiservilla
  5. Kanmangafuchi Schlucht – Wandern durch schöne japanische Natur
  6. Futarasan Schrein – Den heiligen Bergen Nikkos gewidmet
  7. Shinkyo Brücke – Die heilige Brücke schlechthin
  8. Kirifuri Wasserfall – Schöner Wasserfall inmitten von Bergen
  9. Kanaya Hotel History House – Erzählt Nikkos Geschichte
  10. Botanischer Garten – Forschungsgarten der Universität Tokio

Anfahrt

  • Adresse: Aioicho, Nikkō, Präfektur Tochigi 321-1413 (GoogleMaps)

Am einfachsten erreichst du Nikko mit dem Tobu-Express ab dem Tokio Bahnhof Asakusa.

Per Zug:

  • Tokioer Bahnhof Asakusa -> Tobu Express (2-3 pro Tag, 2 Std., 2.860 Yen) -> Bahnhof Tobu Nikko
  • Tokioer Bahnhof Ueno -> JR Shinkansen (44 Minuten, 4920 Yen) → Bahnhof Utsunomiya -> JR Nikko Linie (49 Minuten, 760 Yen)   → Bahnhof Nikko

Weiter mit Bus:

  • Koyasan Bahnhof -> Bus (10 Min, 320 Yen) -> Haltestelle Nishisandoriguchi

Nur JR-Verkehrsmittel werden durch den JR Rail Pass abgedeckt!


Nützliche Links

Englisch

Japanisch


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation