Wer Japans schönste Kirschblüten-Plätze sucht, wird in Kyoto fündig. Lass dich von Natur und kulturellen Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Kaiserstadt beeindrucken – eingerahmt in einer Fülle zarter Kirschblüten.


Philosophen Pfad – Anfang April

Der Philosophen Pfad ist wohl der bekannteste Kirschblüten-Spot von ganz Kyoto. Hunderte Kirschbäume reihen sich um einen kleinen Bach, der sich zwischen berühmten Tempeln befindet.

Arashiyama – Anfang April

Am Katsura Fluss in Arashiyama, warten ebenfalls hunderte Kirschbäume, direkt neben der Togetsukyo Brücke. Besonders schön ist es, wenn kleine Boote über den Fluss fahren und zusammen mit den Blüten ein idyllisches Bild ergeben.

  • Eintritt frei
  • Lage: In der Nähe vom Arashiyama Bhf (Togetsukyo Brücke)

Maruyama Park – Anfang April

Versteckt hinter dem Yasaka Schrein befindet sich der Maruyama Park. Einmal im Jahr verwandelt er sich in ein richtiges Blütenmeer. Er ist auch einer der berühmtesten Orte, um das Kirschblüten-Picknick (Hanami) abzuhalten. Streife durch aufgebaute Straßenstände und betrachte die beleuchteten Kirschbäume am Abend.

Heian Schrein – Mitte April

Wenn du Kirschblüten an einer kaiserlichen Palastanlage sehen möchtest, dann ist der Heian Schrein der richtige Ort. Direkt hinter dem Hauptgebäude – im kostenpflichtigen Garten – stehen Kirschbäume an einem See. Sie blühen in der Regel nach der Hauptblüte der anderen Plätze. Aber auch vor dem Schrein stehen schöne Kirschbäume.

  • Eintritt: 600 Yen und 8.30 bis 18.00 Uhr
  • Lage: Vor und im Garten des Heian Schreins

Okazaki Kanal – Anfang April

Wenn du schon mal am Heian Schrein bist: Direkt davor befindet sich der Okazaki Kanal. Auch hier reihen sich viele Kirschbäume aneinander. Zusammen mit dem roten Tor und den fahrenden Booten, bietet er ein superschönes Motiv. Bootstouren finden zur Kirschblüte alle 15-30 Minuten statt. Abends werden die Bäume beleuchtet.

  • Eintritt frei
  • Bootstouren: 1.200 Yen/~9,30 € (9.30-16.30 Uhr)
  • Lage: Direkt vor dem Heian Schrein

Keage Incline – Anfang April

Im Anschluss an den Okazaki Kanal, könntest du dir “Keage Incline” ansehen. Früher wurden hier Boote vom und zum Biwa See gebracht. Heute wachsen um den stillgelegten Gleisabschnitt prächtige Kirschbäume. Sehr gerne spazieren hier Pärchen entlang und genießen die “Kirschblüten-Wolken”.

  • Eintritt frei
  • Lage: Schließt am Okazaki Kanal an und liegt neben dem Nanzenji Tempel

Daigoji Tempel – Anfang April

Der Daigoji Tempel liegt etwas abseits im Süden von Kyoto. Bereits im 16. Jahrhundert feierte General Hideyoshi Kirschblüten-Partys (Hanami) auf dem Gelände dieses Tempels. Die schönsten hängenden Kirschbäume befinden sich vor dem Sanboin und dem Reihokan Museum.

  • Eintritt: ab 1.500 Yen/~11,60 € (9.00-17.00 Uhr)
  • Lage: Direkt am Daigo Bhf

Burg Nijo – Ende März – Mitte April

Auf dem Gelände der Burg Nijo befinden sich viele verschiedene Arten von Kirschbäumen. Daher blühen sie länger (Ende März bis Mitte April). Abends werden die Bäume zur Kirschblüten-Saison angestrahlt.

  • Eintritt: 620 Yen/~4,80 € (8.45-17.00 Uhr) und ab 1.400 Yen/~10,85 € (18.00~21.00 Uhr)
  • Lage: Direkt neben dem Bhf Nijojo-mae und der Burg Nijo

Kiyomizudera Tempel – Anfang April

Rings um dem Kiyomizudera Tempel mit der berühmten Haupthalle, befinden sich ebenfalls einige Kirschbäume, die abends (18.00-21.00 Uhr) angestrahlt werden.

  • Eintritt: 400 Yen
  • Lage: 15 Min. Fußweg von der Miyomizu-michi Bushaltestelle

Kyoto Botanical Garden – Anfang April

Ganz im Norden der Stadt befindet sich der botanische Garten Kyoto, der ein schönes Kirschblüten-Wäldchen zu bieten hat. Der Garten ist ein beliebtes Ziel unter Familien, weil es für Groß und Klein viel zu entdecken gibt.

  • Eintritt: 200 Yen/~1,55 € (9.00-17.00 Uhr, letzter Einlass: 16.00 Uhr)
  • Lage: Am Kitayama Bhf (Karasuma Subway Line/U-Bahn)

Hirano Schrein – Anfang April

Der Hirano Schrein gehört zu den berühmtesten Hanami-Plätzen Kyotos. Auch hier werden abends die Bäume angeleuchtet. Der silberne Pavillon (Kinkakuji) ist hier ganz in der Nähe.

  • Eintritt frei
  • Lage: Zwischen Kinkakuji und Kitano Hakubaicho

Toji Tempel – Anfang – Mitte April

Auf dem Gelände des Toji Tempels, südlich des Kyoto Hauptbahnhofs, befindet sich ein schöner japanischer Garten mit vielen verschiedenen Kirschbäumen, samt Holzpagode. Abends wird der Garten ausgeleuchtet.

  • Eintritt: 500 Yen/~3,90 € (8.00-17.00 Uhr) und 1.000 Yen/~7,75 € (18.00-21.00 Uhr)
  • Lage: 5 Minuten Fußweg vom Toji Bhf oder 15 Minuten Fußweg vom Kyoto Bhf

Chion-in Tempel – Anfang April

Der Chion-in Tempel liegt nur wenige Schritte vom Yasaka Schrein und dem Philosophen Pfad entfernt und ist ein echter Geheimtipp. Abends werden die Gebäude samt Kirschblüten passend angestrahlt.

  • Eintritt frei (Ausnahme: die Gärten und von 18.00-21.00 Uhr)
  • Lage: Neben dem Higashiyama Bhf, dem Maruyama Park und dem Yasaka Schrein. Oder an der Bushaltestelle Chionin-mae der Linie 206.

Ninnaji Tempel – Mitte April

Für eine relativ späte Kirschblüten-Saison ist der Ninnaji Tempel bekannt. Auf dem Gelände befindet sich, ganz in der Nähe der fünfstöckigen Pagode, ein kleines aber feines Kirschblütenwäldchen.

  • Eintritt: 500 Yen/~3,90 € (während der Kirschblüte)
  • Lage: Am Omuro Ninnaji Bhf (Keifuku Kitano Line)

Kamogawa – Anfang April

Den Schluss macht der Kamo Fluss. Rund 7 km reihen sich hier Kirschbäume aneinander, die vom Botanischen Garten bis fast zum Tofukuji Bhf reichen. Wenn du also einen langen Spaziergang unter Kirschblüten machen möchtest, bist du hier goldrichtig.

  • Eintritt frei
  • Lage: Am Kamo Fluss (Botanischen Garten Kyoto bis Tofukuji Bhf)

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

2 Thoughts on “[Tipps] Kyoto: Die schönsten Kirschblüten-Plätze

  1. Thomas on 22. September 2021 at 9:58 said:

    Wer zur Kirschblütenzeit in Kyoto weilt, sollte diesen wunderbaren Pfad auf keinen Fall versäumen. Mich hat er so verzaubert, dass ich ihn ein paar Tage später gleich noch einmal gegangen bin. Unterwegs gibt es ein paar nette Möglichkeiten einzukehren. Der frühe Vormittag ist m.E. die beste Zeit, da es dann noch leer ist und man den Bachlauf und die ihn säumenden Kirschbäume ohne störende Touristen ;-) fotografieren kann. Nach der Covid-Zwangspause 2020 und 2021 habe ich heute meinen Flug nach Japan gebucht und hoffe, dass diesmal meine vierwöchige Japanreise im März/April stattfinden kann und ich auch wieder vier Tage Anfang April in meine Lieblingsstadt Kyoto sein kann. Und klar, der Philosophen Pfad steht bei mir wieder oben auf der Liste.
    Also Daumen drücken, das Japan seine Grenzen bald wieder öffnen möge.
    Viele Grüße
    Thomas

    • Corinna on 22. September 2021 at 10:29 said:

      Hallo Thomas,

      vielen Dank für dein Kommentar. Das hoffen wir auch :)

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation