Du möchtest wissen, wie Tax-Free in Japan funktioniert? Ab wann Tax-free sich in Japan lohnt? Oder welche Produkte du steuerfrei in Japan einkaufen kannst? Dann suche nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel, was es mit dem Japan-Tax-Free genau auf sich hat, welche Regeln du beachten musst und wie viel du steuerfrei in Japan einkaufen kannst!

Update: Apps zum Auffinden von Tax-Free-Geschäften! 

Schauen wir uns “Tax-Free” in Japan genauer an:


Was bedeutet Tax-Free in Japan?

taxfree (3 von 6)
Sobald du in Japan etwas herumgehst, wirst du früher oder später über ein “Tax-Free 8%”-Schild stolpern. Doch was bedeuten diese genau? “Tax-Free” bedeutet, dass du die 8% Mehrwertsteuer als Tourist oder Geschäftsmann für bestimmte Produkte nicht bezahlen musst, da du deine gekaufte Ware nach Deutschland mit nimmst. Meist findest du die “Tax-Free”-Schilder direkt am Eingang oder an der Tür der Geschäfte.

Wer kann Tax-Free einkaufen?

taxfree (6 von 6)
Jeder deutsche Tourist oder Geschäftsmann, der automatisch bei der Einreise einen “Temporary Visitor”-Stempel erhalten hat, kann Tax-Free-Produkte einkaufen. Achtung: Zum Erstatten der Mehrwertsteuer muss der Pass immer vorgezeigt werden!

Welche Produkte sind Tax-Free in Japan?

handgepaeck (2 von 1)

Tax-Free-Produkte sind in zwei Kategorien eingeteilt:

  • Konsumgüter (Essen, Snacks, Getränke, Medizin, Kosmetik, etc..)
  • Generelle Produkte (Elektronische Geräte, Kleidung, Schmuck, Accessoires, etc…)

Dabei musst du beachten, dass du über einen gewissen Mindestbetrag kommen musst, Produkte beider Kategorien darfst du nicht zusammen zählen und die Ware muss im selbsten Geschäft gekauft werden! Vor dem Kaufen solltest du außerdem überprüfen, ob dein in Japan gekauftes Elektrogerät auch mit dem deutschen Strom kompatibel ist.

Wie funktioniert die Erstattung?

taxfree (4 von 6)
In Japan gibt es zwei Methoden, wie die Mehrwertsteuer erstattet wird. Das hängt ganz vom Geschäft ab:

  • #1. Methode – Zeige deinen Pass an der Kasse vor und bezahle nur den Kaufpreis ohne die Mehrwertsteuer!
  • #2. Methode – Bezahle den vollen Betrag inkl. Mehrwertsteuer an der Kasse. Dann gehst du mit deinem Pass, der Ware und dem Kassenbon zum “Tax Refund Counter” im gleichen Geschäft. Schließlich bekommst du dort die Mehrwertsteuer zurückgezahlt.

Wie hoch ist der Mindestbetrag?

taxfree (3 von 1)
Seit dem 1. Mai 2016 erwarten die meisten Geschäfte einen Mindestbetrag von 5000 Yen (45 Euro). Am besten informierst du dich direkt im Geschäft, wie viel du ausgeben musst. In Ausnahmefällen kann der Betrag auch schon mal bei 10.000 Yen (90 Euro) liegen .

Welche Regeln gelten für Tax-Free?

taxfree (1 von 6)
Beim Tax-Free gibt es ein paar Regeln, die du beachten solltest:

  • Die Mehrwertsteuer muss am gleichen Tag und im gleichen Geschäft erstattet werden!
  • Du musst deinen Pass vorzeigen, um nachzuweisen, dass du nur kurzfristig in Japan bist.
  • Wenn du Ware mit Kreditkarte bezahlt hast, muss der Name auf der Karte mit deinem Pass übereinstimmen.
  • Überprüfe vor dem Einkauf, wie hoch der Mindest- und Maximalbetrag ist!
  • Der Mindestbeitrag gilt außerdem pro Kategorie (siehe oben) und pro Geschäft!
  • Konsumgüter werden in eine extra Tüte verschlossen, die du erst in Deutschland wieder öffnen darfst.
  • Innerhalb von 30 Tagen musst du die Ware aus Japan ausgeführt haben.
  • Bei deiner Ausreise legen den Tax-Free-Beleg aus deinem Pass in eine Box vor der Sicherheitskontrolle.

Welche Gebühren fallen bei der Erstattung an?

guenstigGeld (5 von 5)
Bei der Erstattung fallen keine Gebühren an. Du bekommst die komplette Mehrwertsteuer in Yen zurückgezahlt. Beachte, das dies eine spezielle Regelung für Japan ist: Wenn du  in anderen Ländern etwas steuerfrei einkaufst, können hier Gebühren bei der Erstattung anfallen!

Wo findest du “Tax-Free”-Geschäfte in Japan? Update!

outdoorlaeden (6 von 3)
“Tax-Free”-Geschäfte findest du in ganz Japan. Direkt an den Türen oder im Schaufenster sind die Geschäfte mit großen Schilder gekennzeichnet. Ansonsten hat die japanische Regierung extra dafür die Seite JapanShopping gestartet, in der alle Geschäfte eingetragen sind. Wähle auf der Seite einfach die Region oder Stadt aus, in der du dich gerade aufhältst.

Update: Alternativ gibt es auch Apps zum Auffinden von Tax-Free-Geschäften für jede Region:

Praktisch: Diese Apps besitzen eine Navigation und führen dich direkt zu den Tax-Free Läden.

Was musst du bei der Ausreise aus Japan beachten?


Bei der Ausreise musst du beachten, dass du den Tax-Free-Beleg in eine Box vor der Sicherheitskontrolle legst. In manchen Geschäften heften die Mitarbeiter den Beleg direkt in deinen Pass, den reißt du heraus und legst diesen in die Box. Hierbei solltest du die Ware ggf. auch vorzeigen können, d. h. diese muss bei der Rückreise im Handgepäck transportiert werden!

Was musst du bei der Einreise nach Deutschland beachten?


Wenn du sehr viel in Japan steuerfrei eingekauft hast, muss die Ware bei der Einreise nach Deutschland verzollt werden, soweit der Gesamtbetrag über 430 Euro liegt! Das heißt, du musst den Kassenbeleg, die Ware, deinen Erstattungsbeleg und deinen Pass dem Zollbeamten vorzeigen! Allerdings kenne ich niemanden, der das je gemacht hat. 😉


Fazit: Tax-Free lohnt sich für dich, wenn du über einen gewissen Betrag (meist 5001 Yen / 45 Euro) kommst und nur in einem Geschäft einkaufst. Passe aber bei der Einreise nach Deutschland auf, dass du nicht zu viel shoppst, sonst musst du deine Ware verzollen!


Welche Erfahrungen hast du mit “Tax-Free” in Japan gemacht? Lass mir doch einen Kommentar da! 

108 Thoughts on “[Tipps] Tax-Free in Japan: Wie du günstig einkaufen kannst!

  1. Martin on 3. Oktober 2017 at 15:21 said:

    Danke für den tollen Artikel.

    Das ist auch etwas, womit ich mich bisher schon etwas beschäftigt habe, was mir aber dennoch noch nicht ganz klar erscheint.

    Bekomme ich einen solchen Tax-Free-Beleg bei jedem Einkauf?
    Falls ja, dann sammle ich diese einfach und lege sie bei der Ausreise als Bündel vor!?

    Und wenn du sagst, dass ich die Ware vorzeigen müsste, sie also im Handgepäck transportieren soll, wie kann ich denn dann die Grenze von 430 Euro ausreizen? Ich meine wenn ich jetzt z.B. Retro-Games, Figuren, Blu-Rays usw. bis ca. 400 EURO in Japan kaufe und davon eine gewisse Menge Tax-Free wäre, dann kann ich das doch schlecht alles in meinem Handgepäck unterbringen… oder doch?

    Ich lese die Einträge hier sehr gerne und fühle mich jedes Mal mehr ein Stückchen besser auf meinen Japan-Trip vorbereitet ;-).

    Liebe Grüße

    Martin

    • Hallo Martin,

      tax Free Belege bekommst du nur in ausgewiesen Geschäften. Das steht an der Tür dran. Klar, kannst du das, aber ob du das alles im Handgepäck mitführst, ist eine andere Sache. 😉 Bisher hat das niemand kontrolliert.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Henning on 14. Oktober 2017 at 18:33 said:

    Hallo Tessa, in einigen Deiner Antworten schreibst Du, dass sich die Beamten nicht für Einkäufe unter 100 Euro interessieren. Ich habe heute bei Isetan in Shinjuku zwei Krawatten für 24.000 ¥ gekauft. Damit ist die genannte Grenze schon überschritten. Die Tage werde ich mir wohl noch eine Uhr zulegen für 180.000 ¥. Die Schlipse muss ich hier nicht tragen. Bei der Uhr bin ich mir aber nicht sicher, ob ich mit dem Auspacken bis zuhause warten kann. Wenn ich am Flughafen die Uhr trage, könnte es dann trotzdem Probleme geben? Noch eine Frage: Bei Isetan haben die einen kleinen Stempel halb auf dem gefalteten Beleg und halb auf der Seite meines Passes angebracht. Wenn ich den Beleg entferne, kann man also sehen, das was fehlt. Hast Du damit schon Erfahrung? Danke und Gruß! Henning

    • Hallo Henning,

      den Wisch packst du in eine Box vor der Sicherheitskontrolle. Für den Stempel interessiert sich niemand. 😉 Die Uhr musst du eigentlich in Deutschland verzollen lassen, ob du das wirklich machst, ist dir überlassen. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Nina on 17. Oktober 2017 at 2:51 said:

    Hallo Tessa,
    Bei meinem Besuch war der Betrag für Taxfree auf 5400¥ angehoben.
    Gruß Nina

  4. Sirko on 21. Oktober 2017 at 7:28 said:

    Ich habe den Bon bei der Ausreise nicht in die Box gepackt, weil ich es nicht wusste. Was sollte ich jetzt beachten?

  5. Hanni on 25. Oktober 2017 at 13:54 said:

    Hallo,
    weißt du zufällig, ob es möglich ist, die tax-free Waren mitzunehmen, auch wenn man aus Japan nicht direkt wieder nach Deutschland reist?
    Könnte man die gekauften Produkte evtl. auch per Post nach Deutschland schicken?
    Liebe Grüße und vielen Dank für diese wunderbare Seite, hat mir schon total bei der Reispelanung geholfen! 🙂

    • Hallo Hanni,

      das habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber wenn du Pech hast, musst du Zoll zahlen, wenn es in Deutschland ankommt.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Hannes on 29. Oktober 2017 at 19:55 said:

    Hallo,
    ich verstehe nicht ganz was das für eine Box sein soll.. Und ich würde mir gerne ein IPhone kaufen also darf ich es die ganze zeit nicht öffnen? Und wenn ich dann wieder in Deutschland bin werden die also merken, dass es neu ist dann muss ich doch die 19% wieder zahlen.. :/

    Lg
    Hannes

    • Hallo Hannes,

      um es kurz zu machen: Du möchtest kein Iphone in Japan kaufen. Die machen bei jedem Foto ein lautes Geräusch, das nicht abstellbar ist. Es gibt zwar Apps, die das mit dem Video-Stream umgehen, die Qualität ist aber sehr schlecht.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Hannes on 2. November 2017 at 11:33 said:

        Hallo,

        ja das ist mir bewusst 🙂 Was meinst du denn mit ” die Qualität ist sehr schlecht?” Das sind die selben Modelle die auch hier in Deutschland verkauft werden 🙂

        Lg
        Hannes

  7. Florence on 5. November 2017 at 15:29 said:

    Hallihallo,
    Eine super tolle Seite!!! =D

    Ich bin grade in Tokyo und habe einen zweiten 😉 Koffer gekauft. Den habe ich auch tax-free bekommen, wie sieht das da aus? Es muss ja keiner wissen, dass der tax-free war …ist ja ein Koffer, wo ich was drin transportiere, um alles weg zu bekommen. Wie siehst Du das?

    PS. Hast Du eine Idee, wo man Zeichenutensilien bekommen kann? Muss nicht in Tokyo sein. Ich fahre noch nach Kyoto und Osaka.

    Ganz liebe grueße! (^^)/♪
    Florence

  8. Emine on 8. November 2017 at 12:16 said:

    Hi Tessa,
    ich bin gerade in Japan und wollte dich fragen, wie es aussieht, wenn ich z.B Gewürze (allgemein Lebensmittel) oder Süßwaren von hier nach Deutschland mitbringen will. Ist dies erlaubt? Wie sehen die Regeln aus?

    • Hallo Emine,

      solange es kein Fisch oder Fleisch oder Käse ist, solltest du keine Probleme mit Süßigkeiten oder Lebensmitteln bekommen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. Philipp on 9. November 2017 at 7:29 said:

    Guten Tag,

    ich habe mir viele Klamotten hier in Japan gekauft, bestimmt mehr als 430€. Einige Sachen habe ich vor mehr als 30 Tagen mit Tax-Free gekauft. Kann ich die Steuer vor Ort am Flughafen nachzahlen? Ebenso passen die ganzen Klamotten nicht in meinen Rucksack. Passiert das öfter, dass sie nachprüfen, oder eher selten auch bei so hohen Summen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Philipp

  10. Hallo Tessa,

    Ich plane im März nach Japan zu reisen. Dabei wollte ich die Gelegenheit nutzen und japanischen Whisky einkaufen 700ml. Wenn ich diesen Zollfrei kaufe, darf dieser dann ins Handgepäck? Frage nach aufgrund der Sicherheitsbestimmungen was Flüssigkeiten im Flugzeug angeht.

    Gruß
    Hoebi

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation