Wie viel so eine Japan-Reise kostet, lässt sich natürlich nur schwer beantworten. Die Japan-Reise-Kosten richten sich stark nach dem Reise-Stil, der Dauer und vor allem den Reisezielen, also welche Region Du in Japan bereisen möchtest. Ich möchte dir, in diesem Artikel eine kurze Übersicht über die durchschnittlichen Kosten präsentieren, damit du eine Vorstellung darüber erhältst, wie teuer eine Japan-Reise oder Tokio-Reise ist. Außerdem findest du am Ende des Artikels einen Japan-Reise-Kosten-Rechner, mit dem du deine individuellen Ausgaben einfach ausrechnen kannst.

Update: Preise angepasst. Hotel-Preise sind teurer geworden. (23.1.2019)

Schauen wir uns die Japan-Urlaub-Kosten genauer an:


Japan-Flüge

Der Flug nach Japan besitzt wohl einen großen Anteil an den Gesamtkosten. Dabei musst du dich fragen, ob du non-Stop fliegen möchtest, oder zu welcher Jahreszeit. Die Preise für Flüge sind bis ca. drei Monate vorher recht günstig. Wenn du aber außerdem noch zeitlich flexibler bist und verschiedene Suchmaschinen abfragst, kannst du Direktflüge schon ab 750 Euro bekommen. Im Durchschnitt bekommst du bei rechtzeitiger Buchung einen Flug mit Zwischenladung für 600-800 Euro.

Unterkunft


Auch hier musst du dir die Frage stellen: Welche Erwartungen hast du? Große Hotels in Tokio sind eigentlich immer teuer. Wenn du Geld sparen möchtest, übernachtest du in einer Wohnung  (Airbnb / ab 27 Euro) oder in einem Business Hotel  (ab 47 Euro). Falls du kein Geld haben solltest, kannst du auch über  Couch-Surfing nachdenken. Im Durchschnitt zahlt der Japan-Reisende übrigens 40 Euro pro Nacht.

Essen


Frühstück kauft du dir lieber an jedem 24-Stundenladen, da es in den meisten Hotels überteuert oder nicht genießbar ist. Dafür plane einfach 3-4 Euro ein. Zum Mittag gibt es zahlreiche Mittags-Angebote, die ca. 8-9 Euro kosten. Am teuersten  ist in Japan das Abendessen. Hier schlägt eine Mahlzeit mit 10-20 Euro (inkl. Getränke) zu buche. Wenn du sparen möchtest, besuche am Abend eins der günstigen japanischen Restaurants oder koche selbst. Lebensmittel sind in Japan zwar nicht günstig, aber noch bezahlbar. In der Regel fallen so am Tag ungefähr 30 Euro an.

Verkehrsmittel


Zug fahren wird ebenfalls einen großen Anteil deiner Kosten ausmachen. Allein die Strecke Tokio → Hiroshima kostet mit dem Schnellzug Shinkansen schon 150 Euro. Wenn du auch hier Geld sparen möchtest, wirst du dir den Japan Rail Pass kaufen müssen. Die meisten Besucher legen sich den 7. Tage Pass für 220 Euro zu, so dass du am Tag ungefähr 31 Euro an Kosten hast. Dazu kommen noch die lokalen Züge mit 4 Euro pro Tag. Macht also zusammen 35 Euro. Außerdem solltest du dir überlegen dir ggf. die Suica-Karte für 5 Euro zu legen, um den Nahverkehr abzudecken. Übrigens eine Alternative zum Pass sind die günstigen Nachtbusse.

Sehenswürdigkeiten


Vergleichst du Japan mit anderen Ländern, sind die Sehenswürdigkeiten in Japan relativ günstig. Hier gibt es zahlreiche Parks und Angebote, die gar keinen Eintritt oder nur 4-5 Euro kosten. Am Tag fallen so ungefähr 10 Euro an. Außer du besuchst Tokyo Disneyland oder Universial Studios. Informiere dich vor deiner Reise nach den Eintrittspreisen, so kannst du dir leicht einen Überblick über die Kosten verschaffen.

Kreditkarte


Viele Japan-Besucher haben Angst vor den Gebühren, die bei einer Kreditkarte oder EC-Karte anfallen. Hier kann ich dich beruhigen: Mittlerweile gibt es einige kostenlose Visa oder Master Kreditkarten, so dass du keinerlei Geld dafür einplanen musst. Mit diesen Karten kannst du an den Automaten der 24-Stundenläden kostenlos Geld abheben! Deswegen rechnen wir hier mit 0 Euro Kosten.

Internet


Zwar gibt es in den größeren Städten viele kostenlose Wifi-Angebote, wenn du aber etwas unabhängiger von den Hotspots sein möchtest, um zum Beispiel ein Restaurant zu suchen, dann legst du dir einen mobilen Wifi-Router oder noch besser eine Sim-Karte zu. Die Router kannst du bequem am Flughafen abholen und dort auch wieder bei deiner Abreise abgeben. Router gibt es bereits ab 3 Euro pro Tag.

Einkaufen


Japan ist hier nicht anders als jedes anderes Land. Du kannst unglaublich viel für Extras oder Süßigkeiten ausgeben. Setze dir einen festen Betrag, den du für deine Reise zur Verfügung hast, so dass du am Ende kein überzogenes Konto hast. Insgesamt kannst du mit ungefähr 20-30 Euro an Kosten pro Tag rechnen. Falls du Geld sparen möchtest, kannst du deine Mitbringsel auch in einem 100 Yen Shop kaufen.

Beispiele für Japan-Reise-Kosten


Fassen wir zusammen, was so eine Japan-Reise kostet. Das hängt immer stark davon ab, was du in Japan sehen bzw. erleben möchtest. Damit du aber trotzdem eine Vorstellung davon erhältst, wie viel Geld du einplanen solltest, rechne ich dir zwei Beispiele vor:

#1. Beispiel (1 Woche)

Strecken-Beispiel: Tokio (1 Tag) → Kyoto (3 Tage) → Hiroshima (1 Tag) → Tokio ( 2 Tage)

Kosten
Flug 700 Euro
Hotel (Business) 329 Euro ( 7 x 47 Euro)
Essen 210 Euro ( 7 x 30 Euro)
Verkehrsmittel 244 Euro (7 Tage-Pass + Lokale Züge)
Sehenswürdigkeiten  70 Euro (7 x 10 Euro)
Kreditkarte  0 Euro
Internet  21 Euro
Einkaufen  140 Euro (7 x 20 Euro)
Total 1714 Euro

Insgesamt gibt der Durchschnitt-Japan-Urlauber ungefähr 1714 Euro aus. Natürlich kannst du noch am Hotel oder an den Reisekosten deutlich sparen, allerdings musst du dafür einige Abstriche hinnehmen.

#2. Beispiel (2 Wochen)

Strecken-Beispiel: Tokio → Kamakura (1 Tag) → Nikko (1 Tag) → Kyoto (5 Tage)→ Hiroshima (1 Tag) → Fukuoka (2 Tage)→ Kagoshima (3 Tage)→ Nagoya (2 Tage) → Tokio

Kosten
Flug 700 Euro
Hotel (Business) 658 Euro (14 x 47 Euro)
Essen 420 Euro (14 x 30 Euro)
Verkehrsmittel 460 Euro (14. Tage Japan-Rail-Pass + Lokale Züge)
Sehenswürdigkeiten 140  Euro (14 x 10 Euro)
Kreditkarte  0 Euro
Internet 42  Euro
Einkaufen 280  Euro (14 x 20 Euro)
Total 2700 Euro

Falls du also 2 Wochen in Japan verbringst, kannst du mit ungefähr 2700 Euro an Kosten rechnen. Das hört sich jetzt nach einer Menge Geld an, aber dafür hast du viel von Japan gesehen.

Deine Individuellen Japan-Reise-Kosten

Jetzt fragst du dich sicher, wie du deine individuellen Reise-Kosten selbst ausrechnen kannst. Dafür habe ich für dich ein kleines Programm geschrieben, das die Kosten nach dem Reise-Stil und der Reise-Dauer ausrechnet. Wähle einfach die passenden Parameter aus, dann zeigt dir der Japan-Reise-Kosten-Rechner an, wie viel Kosten du für eine Japan-Reise einplanen solltest.

Zusätzlich musst du noch die 700 Euro für den Flug hinzurechnen. Übrigens falls du dir unsicher bist, ob du dir den Japan-Rail-Pass zulegen solltest, rechne einfach deine Zug-Kosten mit dem Japan-Rail-Pass-Rechner aus!


Fazit: Insgesamt ist eine Japan-Reise nicht so teuer, wie die meisten Menschen denken, da der Yen gerade ziemlich schwach ist. Falls du länger in Japan wohnen wirst, informiere dich hier über die Lebenshaltungskosten in Japan.


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

98 Thoughts on “[Tipps] So viel kostet eine Japan-Reise!

  1. Stephan on 23. Januar 2019 at 14:26 said:

    Ich war ja über Silvester jetzt in Japan. 12 Tage. Da habe ich diesmal nur 1 Woche JR Pass gehabt. Wenn man es effektiv einsetzt, spart man da auch. Da ich zum Schluss dann nur noch in Tokyo war, und eben nicht mehr mit dem Schnellzug fahren musste, reichte das so. Der lokale Tokyoter Bahnverkehr war ja dann nicht so teuer. Der Flug war mit Air France und KLM über Paris bzw Amsterdam. Kostete 620 Euro. 7-Eleven hat bei mir immer 180 Yen berechnet. Laut meinem Kreditinstitut kam die Gebühr nicht von Ihnen. Mein Hotel in Tokyo war richtig günstig. 180 Euro für 6 Nächte, und das in Asakusa. Das Konto fing aber am Ende der Reise an zu weinen, da war ich dann in Akihabara. Erst im VOLKS Hobby Store (Figuren Laden) und dann im Super Potato (Retro Spiele und Konsolen). Letztendlich kostete mein Urlaub mit Flug, Hotels, Pocket WiFi, JR Pass und den Barausgaben etwa 1700 Euro. Jo, kann man machen. Aber ich versuche, das noch billiger zu kriegen. :)
    Geht das mit den Error Fares bei Flügen eigentlich noch?

  2. Momo on 23. Januar 2019 at 23:37 said:

    Hallo Tessa,

    da bin ich ja froh, dass meine Freundin und ich schon im Juni 2018 alles gebucht haben. Flüge, 3* Hotels mit Zweibettzimmer und Shinkansen Kyoto > Tokyo sind gebucht und bezahlt. JR Pass holen wir uns keinen, da wir erstmal nur diese drei Städte (Osaka, Kyoto, Tokyo) in Ruhe ansehen möchten. Kostet uns 2200€ pro Person für 22 Tage. Klingt akzeptabel. Ich denke mal, dass ich noch 2000€ an Taschengeld mitnehme. Als Nerds und Vielfraße, werden wir wohl viel Geld an Merchandise und Essen ausgeben. :P
    Ich hoffe, dass wir Ende März/Anfang April auch noch viele Kirschblüten zu sehen kriegen. Das ist nämlich der Hauptgrund für die Reise. Sollten wir genug zu sehen kriegen, fliegen wir nächstes Mal einen Monat später. Da ist es etwas wärmer und es sind weniger Touristen in Japan. :D

    Bin schon sehr gespannt und dank deinem Blog konnten wir echt viele Infos sammeln. Danke dafür.

  3. daMatt on 24. Januar 2019 at 20:03 said:

    Ein paar Anmerkungen und Tipps beruhend auf meinen Erfahrungen aus 3,5 Wochen Japan in 2017.

    1. Die Japaner sind uns Deutschen in einem Punkt sehr ähnlich: Sie lieben ihr Bargeld. Ironischer weise ist in vielen Supermärkten, Läden und Attraktionen Bargeld immer noch lieber gesehen als Plastik. Kontaktlos wird hauptsächlich beim Nahverkehr gezahlt oder Kleinsummen in Conbinis (mit Suica oder Passmo Karte). Blos nicht den Fehler machen und schon.

    2. BLOS NICHT den Fehler machen und Bargeld in Deutschland besorgen. Da verdient blos die Bank / Wechselstuben mit, auf eure Kosten. In so ziemlich jedem 7/11 Konbini gibt es Geldautomaten, wo man kostenlos ziehen kann. Und das ganz ohne Kreditkarte (geht natürlich auch) mit einer normalen EC Karte.

    3. Mein 1. Japantrip war mit einer Gruppe von 8 Leuten. Unser “Reiseorga” hat über Airbnb Wohnungen mitten in Osaka bzw Tokio gebucht. Das waren zwar keine Luxusquartiere, aber mit gerade mal 20€ pro Tag / Person unschlagbar günstig.
    Ergo: Nach Möglichkeit in einer kleinen Gruppe reisen und Privatunterkünfte.

    4. Frühstück gab es immer aus dem Konbini, was im Schnitt zwischen 5 und 10€ waren umgerechnet. Gegessen haben wir sonst meist in kleineren Schnellrestaurants was eigentlich nie schlecht war und im Schnitt auch nochmal 15 bis 20€ am Tag ausgemacht hat. Und durch die Japanische Küche konnte man sich auch quer durchschlemmen; gibt ja noch mehr außer Sushi und Ramen.

    5. Wenn man möglichst viel vom Osten Honshus oder Shikoku sehen will, so empfielt es sich, Quartier in Osaka zu beziehen und den Railpass zu nutzen. Von dort ist man mit Shinkanesn oder Regionalzügen in unter einer Stunde in Kyoto, Kobe, Nara oder Nagoya. Und in unter 3 Stunden in Hiroshima.

    • Hallo daMatt,

      vielen Dank für deine Tipps. Außer beim 5. Punkt stimme ich dir zu. Auf Shikoku würde ich aber eher übernachten. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Robert Börner on 11. Februar 2019 at 19:30 said:

    Hallo Tessa,

    ich hoffe, es geht dir im fernen Japan gut. Hier ist noch einmal Robert aus München mit der geplanten Familienreise und einer weiteren Frage: wir haben ja vier Kinder zwischen 7 und 14 Jahren, gibt es in Japan eigentlich so etwas wie Familienvergünstigungen, wie z.B. Familientickets für U-Bahn/Zug/Museen o.ä. ? Ich hab jetzt so auf Anhieb nichts gefunden…

    Viele Grüße

    Robert

  5. Astrid Drinhausen on 9. April 2019 at 7:28 said:

    Hallo Ihr Lieben,
    unsere Nichte geht ein Jahr nach Japan.
    In die Nähe von Hokkaido. Wir möchten sie nächstes Jahr besuchen. Noch haben wir keine Ahnung was wir mit dem Besuch verbinden könnten. 2 Wochen sollten es schon sein. Für Tipps wäre ich dankbar.

    • Hallo Astrid,

      also ich würde eine Woche auf Hokkaido verbringen und eine weitere für Tokio, Kamakura und/oder Hakone einplanen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Birgit on 26. April 2019 at 20:19 said:

    Liebe Tessa,
    kann man problemlos als Frau einen Trip alleine nach Japan planen? Hab ein bisschen hier gestöbert und mich hat die Reiselust gepackt 😊.
    Alles Liebe, Birgit

  7. Jenny on 10. Mai 2019 at 7:02 said:

    Hey liebe Tessa,

    nachdem wir im Februar eine geführte Rundreise durch Japan gemacht haben, wollen wir im März 2020 nur eine Woche in Tokio bleiben und einmal zum Fuji und eventuell nach Hakone für einen Tag fahren.

    Wie viel Geld sollte man dann ca an Zug/bahnkosten einplanen?
    Uns reicht auch eine grobe Einschätzung ohne die beiden Ausflüge :)

    Vielen Dank und schöne Grüße nach Tokio !

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation