Möchtest du wissen, wie du günstig und schnell von Deutschland nach Japan schicken kannst? Oder wie viel der Versand von Deutschland nach Japan kostet? Oder wie du deinem Freund/in in Japan einen Gruß aus Deutschland zu Weihnachten schicken kannst? Dann suche nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel, wie du günstig und schnell von Deutschland nach Japan ein Päckchen verschicken kannst!

Werfen wir also einen Blick auf das Versenden von Deutschland nach Japan:


Wie kannst du günstig und schnell Päckchen von Deutschland nach Japan schicken?

Zuerst schauen wir uns die Angebote der Deutschen Post für das Versenden nach Japan an:

  • Per Brief International:
    • Gewicht: bis 20 g
      • Preis: 0,90 Euro
    • Gewicht: 50 g
      • Preis: 1,50 Euro
    • Gewicht: 500 g
      • Preis: 3,70 Euro
    • Gewicht: 1000 g
      • Preis: 7 Euro
    • Gewicht: 2000 g
      • Preis: 17 Euro
    • Dauer: ca 1 Woche(!) 
    • Maße: L + B + H = 90 cm und keine Seitenlänge länger als 60 cm.
    • Versichert: Nein
  • Per Päckchen:
    • Gewicht: bis 2 kg
    • Preis: 16 Euro
    • Dauer: 2 Wochen –  2 Monate(!)
    • Maße: 60 x 30 x 15 cm
    • Versichert: Nein
  • Per Paket:
    • Gewicht: 2-5 kg
      • Preis: 46,99 Euro
    • Gewicht: 5-10 kg
      • Preis: 62,99 Euro
    • Gewicht: 20 kg
      • Preis: 101,99 Euro
    • Gewicht: 31,5 kg
      • Preis: 131,99 Euro
    • Dauer: 1 Woche
    • Maße: 120 x 60  x 60 cm
    • Versichert bis 500 Euro

Fazit: Paket sind viel zu teuer, Päckchen sind zu langsam. Also bleibt nur noch der Brief International, um günstig und schnell Päckchen nach Japan zu schicken. Falls du die 2 kg überschreitest, lohnt es sich ggf. deine Geschenke auf zwei oder drei Briefe International aufzuteilen!

Wie frankierst du einen Brief International?

Den Aufkleber für Brief International erhältst du in jeder Postfiliale. Auf die linke Seite trägst du deine Adresse und auf der rechten die Adresse deines Freundes/Freundin in Japan ein. Die Reinfolge der japanischen Adresse sollte wie bei uns sein:

  1. Name
  2. Straße
  3. Stadt
  4. Postleitzahl + Präfektur
  5. Land (Großbuchstaben)

Außerdem musst du dir einen Zollerklärung-Sticker besorgen:

Wie füllst du die Zollerklärung aus?

Da du von Deutschland ins Ausland verschickst, brauchst du eine Zollerklärung, die du auch bei der Post erhältst. Ganz oben links kreuzt du Geschenk an und darunter trägst du den Inhalt, das Gewicht und den Wert deiner Waren ein. Danach summierst du alles auf. Merke: Der Wert der Waren sollte unter 10.000 Yen liegen, dann wird der Brief nicht verzollt. Als letztes trägst du Ort und Datum ein und unterschreibst.

Schließlich musst du nur noch die Briefmarke von der Post erhalten:

Fertig!


Nützliche Links:


Hast du schon einmal einen Brief International nach Japan geschickt? Lass mir doch einen Kommentar da! 

4 Thoughts on “[Tipps] Deutsche Post: So verschickst du günstig von Deutschland nach Japan!

  1. Marlies on 13. November 2017 at 14:01 said:

    Liebe Tessa,

    vielen Dank für die Tipps. Ich habe auch gute Erfahrungen gemacht mit dem Versand von kleinen “Päckchen” bis 1000 g als internationalem Brief. Die Laufzeit nach Tokio betrug meistens nur vier bis fünf Tage.
    Allerdings frankiere ich meine Post immer mit vielen bunten Briefmarken, weil das schöner aussieht als diese Frankaturmarke aus dem Postautomat.
    Viele Grüße

    Marlies

  2. Hey Tessa,

    super Artikel. Wusste nicht, dass es bei Briefen auch bis 2000g ging, bis jetzt habe ich immer Päckchen nach Japan geschickt und das hat ziemlich lange gedauert. Dann weiß ich beim nächsten Weihnachtsgeschenk ja bescheid! 😉

    Liebe Grüße
    Toni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation