Du möchtest wissen, wie du deine erste Japan Reise planen kannst?  Oder was du für eine individuelle Japan Reise vorbereiten solltest?  Oder du suchst Tipps zu Japan-Rundreise-Möglichkeiten? Dann suche nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel, wie du einfach eine Japan-Reise planst. Außerdem stelle ich dir einen individuellen Japan-Rundreise-Rechner vor, der dir eine Japan Reiseroute für ~ 1, 2 oder 3 Wochen vorschlägt.

Update: Artikel aktualisiert! (09.01.2019)

Schauen wir uns das mal genauer an:

Wann solltest du nach Japan reisen?

Als erstes musst du dir natürlich überlegen, wann du nach Japan reisen möchtest. Die Japan-Reise-Zeit richtet sich nach den Jahreszeiten, dem Wetter, den Urlaubstagen und deinen Vorlieben: den Kirschblüten im Frühling, den Mount Fuji im heißen Sommer, den Laubfärbungen im Herbst oder die trockenen und sonnigen Tage im Winter.

Stelle dir folgende Fragen:

  • Möchtest du in der Nebensaison oder in der Hauptsaison (März-April) verreisen? Außerhalb der Saison sind die Hotels meist günstiger…
  • Wie wichtig ist dir das Wetter? Ab Juni bis Mitte Juli ist Regenzeit in Tokio/Japan. Im Juli und August musst du mit Temperaturen über 30 Grad rechnen. Im September ist Taifun-Zeit….

Empfehlung: Wenn das deine erste Reise ist, reise am besten im Frühling zur Kirschblüte nach Japan. Wenn du mit Touristen-Massen nicht klar kommst, reise lieber im Oktober oder November zur Laubfärbung nach Japan.

Mehr dazu im Artikel: Wann du nach Japan reisen solltest!

Wie lange solltest du nach Japan reisen?

Je länger desto besser! Für Japan solltest du dir mindestens eine Woche Zeit zum Erkunden einplanen, da das Land viel zu bieten hat. Kaum hast du den Jetlag überwunden, dann musst du auch schon wieder zurückfliegen. Überlege dir auch realistisch, wie lange du frei bekommst.

Empfehlung: Bei einer ersten Japan-Reise plane mindestens 2-3 Wochen ein.

Kannst du alleine (auch als Frau) durch Japan reisen?

Die Antwort auf diese Frage ist ziemlich einfach: Ja, es ist so gut wie sicher als Frau alleine durch Japan zu reisen. Japan ist eines der sichersten Länder der Welt mit einer der niedrigsten Kriminalitätsraten. Alleine kannst du das machen, was du willst und musst dich nach niemanden richten. Natürlich kann trotzdem irgendwas in Japan passieren, aber wenn du dich etwas vorbereitest, dann ist ein schöner Urlaub (fast) garantiert.

Mehr dazu hier.

Wie viel Geld brauchst du für eine Japan-Reise?

Auch hier richten sich die Kosten stark nach deinem Reise-Stil, der Dauer und vor allem den Reisezielen, also welche Region du in Japan bereisen möchtest. Am besten fragst du dich, was für Erwartungen hast du? Im Durchschnitt brauchst du für eine 2 Wochen Japan-Reise 1792 Euro + Flugkosten und für eine 3 Wochen 2452 Euro + Flugkosten.

Empfehlung: Plane immer etwas mehr ein, so musst du am Ende auf nichts verzichten! Die durchschnittlichen Kosten kannst du übrigens mit dem Japanreise-Kosten-Rechner ausrechnen.

Wie findest du günstige Japan-Flüge?

Günstige Flüge findest du über sogenannte Metasuchmaschinen, die alle Angebote im Netz durchsuchen. Dort kannst du das Abflugs-Datum und den Flughafen flexibel auswählen. Außerdem solltest du auf den Webseiten der Airline nachschauen oder den Newsletter abonnieren. Manchmal gibt es dort günstige Angebote.

Empfehlung: Wenn du allerspätestens vier Monate vorher buchst, solltest du auch günstige Flugtickets erstehen können.

Wie planst du deine Japan-Reiseroute?

Steht dein Einreise- und Ausreise-Datum fest, erstelle eine grobe Liste mit Sachen, die du gerne besuchen möchtest:

Möchtest du nur an einem Ort bleiben oder lieber eine Japan-Rundreise machen? Möchtest du Natur oder Kultur, Ruhe oder Action? Plane aber auch Raum für Spontanität ein. Deck dich dazu mit Reiseführern ein oder lies Blogs, um Ideen zu bekommen.

Empfehlung: Lies so viele Erfahrungsberichte wie möglich, dann merkst du schnell, welche Sehenswürdigkeiten sich wirklich lohnen!

Japan-Reiseführer:

Reiseführer Preis Notizen Seiten
Labyrinth Tokio – 38 Touren*  8.99 € Kleines, schickes, eBook mit 38 Touren durch Tokio  100
Genießen in Tokio*  11.99 € 100 Restaurants in Tokio  92
Lonely Planet*  28.99 € Viele Information. Leider etwas schwer (~900 Seiten)  936
Stefan Loose Japan*  27.99 € Aktuellere Informationen. Gute Tipps .  656
Hiroshima – Der kleine Reiseführer*  4,99 € Das WanderWeib E-Book mit praktischen Tagesplan und wichtigen Tipps.  69
Marco Polo*  12.99 € Viele Fotos und Restaurant Vorschläge.  656
Reise Know-How Reiseführer Japan*  24.90 € Zahlreiche Fotos, Karten und Stadtpläne  756

 

Japan-Blogs:

Blog Autor Themen
Tabibito  Matthias Aktuelle Japan-Nachrichten und nette Reiseberichte.
Lost in Japan  Yoko Reviews, viele Reisetipps und J-Music.
Japan-Kyoto  Christian Alles über Kyoto.
Nipponinsider  Daniela Japanische Feiertage, Okinawa und Leben in Japan.
8900 km   Claudia  Essen, Origami, Yukata und Reisen.
Ginkgoleafs   Anika Japanische Gärten, Natur und Leben in Japan.
WanderWeib   Tessa Diesen Blog – Alles für deine Japan-Reise-Planung, Japan-Tipps und Sehenswürdigkeiten. ;-)

Individuelle Japan-Rundreise Vorschläge

Falls dir das viel zu aufwendig und zeitraubend ist, kannst du auch einfach vorgefertigte Japan-Reiserouten zurückgreifen und auf deine Interessen anpassen. Damit du deine individuelle Japan-Reiseroute einfach selbst erstellen kannst, habe ich für dich eine kleine Datenbank erstellt. Die schlägt dir anhand der Region und der Dauer eine Japan-Reiseroute vor:




Wo übernachtest du in Japan?

Auch hier musst du dir die Frage stellen: Welche Ansprüche hast du? Große und geräumige Zimmer in Tokio sind eigentlich immer teuer. Übernachtest du in einer Wohnung (Airbnb) oder in einem Business Hotel oder in einem Hostel? Falls du deinen Geldbeutel schonen möchtest, kannst du auch über Couch-Surfing nachdenken.

Empfehlung: Für eine erste Japan-Reise übernachte in Business Hotels oder Ferienwohnungen und leiste dir ab und zu ein hochwertiges Hotel/Ryokan.

Lohnt sich der Japan-Rail-Pass für dich?

Des Weiteren musst du dich auch über dein Fortbewegungsmittel nachdenken. Hier kommt der Japan-Rail-Pass ins Spiel, der es dir ermöglicht ganz Japan günstig mit dem Zug zu erkunden. Besonders lohnt sich der Pass, wenn du zwischen den größeren Städten wie Tokio, Hiroshima oder Kyoto umherfahren musst.

Empfehlung: Ab einer Dauer von 2-3 Wochen durch ganz Japan, lohnt sich oft der Pass. Ob sich der Pass für deine Route lohnt, kannst du leicht mit dem Japan-Rail-Pass-Rechner ausrechnen. Für Reisen auf Hokkaido, Kyushu oder Okinawa kann sich aber auch ein Mietwagen lohnen.

Wie kommst du an Geld in Japan?

Vielleicht möchtest du auf Nummer sicher gehen und schon Yen vor deiner Reise besitzen, erstaunlicherweise wechselst du Yen am günstigen direkt in Japan. Du legst dir vorher eine VISA-Kreditkarte eines Instituts deines Vertrauens zu und hebst einfach Geld an den Geldautomaten der 7-11 Konbinis oder Post-Filialen ab. So hast den vollen Überblick über deine Kosten.

Empfehlung: Besorge dir eine VISA Kreditkarte und hebe direkt in Japan am Flughafen in den Ankunftsbereichen an den Automaten der Seven-Bank (7-11) Automaten Geld ab.

Mehr dazu im Artikel: Geld für Japan umtauschen – So machst du alles richtig!

Benötigst du Internet in Japan?

In Japan gibt es zwar viele kostenlose Wifi-Angebote, die aber nur wirklich etwas für Sparfuchse sind, da die Geschwindigkeit sehr langsam ist… Gerade in den Großstädten wie Tokio, Osaka oder Kyoto kannst du dich schnell verlaufen oder du findest das Restaurant, die Zug-Verbindung oder die Sehenswürdigkeit nicht.

Empfehlung: Als Japan-Reisender solltest du auf einen Wifi-Router zurückgreifen, so hast du überall in den Städten Internet. Für längere Aufenthalte (ab 1-2 Wochen) empfehle ich SIM-Karten, dann explodieren die Kosten nicht.

Auf was solltest du beim Gepäck achten?


Besonders in Tokio oder Kyoto bekommst du mit schwerem Gepäck oder großen Kinderwagen Probleme, da es nicht überall Aufzüge oder Abstellmöglichkeiten gibt. Reise mit leichtem Gepäck oder einem kleinen Koffer. Zur Not kannst du einen weiteren Koffer in Japan nachkaufen.

Empfehlung: Am vorletzten Tag kannst du für nur 15 Euro dein Gepäck direkt zum Flughafen schicken lassen und ganz relaxed einchecken.

Mehr dazu im Artikel: Mit Gepäck durch Japan reisen – Das musst du beachten!

Wie viel Japanisch brauchst du?

Hier kann ich dich beruhigen. In den Großstädten wie Kyoto oder Tokio kommst du ganz gut mit Englisch bzw. Händen und Füßen zurecht. Wenn du außerdem wichtige Phrasen und Wörter kennst, hast du etwas mehr von deinem Urlaub. Ganz nützlich ist die Katakana-Schriftzeichen, um Getränke und Automaten zu bedienen.

Empfehlung: Wenn du dich nur in den Großstädten aufhältst, brauchst du nur etwas Japanisch, deine Hände und Füße. Wenn du vor hast, auf das Land zu fahren, dann solltest du mit dem Japanisch lernen anfangen. ;-)

Was solltest du vor der Einreise beachten?

Achte darauf, dass dein Pass während deiner gesamten Reise gültig ist. Falls nein, kümmere dich rechtzeitig um einen neuen Pass. Je nach Bürgeramt kann ein neuer Pass 6-8 Wochen dauern! Überprüfe auch, was du mit nach Japan mitnehmen darfst. Bei Medikamenten darfst du nur eine bestimmte Menge einführen. Denke auch über eine Auslandskrankenversicherung nach.

Empfehlung: Informiere dich genau über die Zoll-Bestimmungen. Schieße Fotos von wichtigen Dokumenten, wenn diese verloren gehen, kannst du so schnell neue ausstellen lassen!


Fazit: Wenn du jetzt nicht weißt, wie du eine Japan-Reise planst, dann kann ich dir auch nicht helfen! Speichere diesen Artikel ab und plane jetzt deine erste Japan-Reise!!!


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da. ;-)


Planst du gerade eine Japan-Reise? Oder möchtest du diesen Artikel und alle anderen dazu offline auf dem Handy, PC oder Tablett lesen?

Dann hol dir das WanderWeib Japan-Reise planen eBook* mit allen Artikeln offline:

*

134 Thoughts on “[Tipps] So planst du eine Japan-Reise!

  1. Ronald Müller on 26. März 2018 at 15:03 said:

    Hallo Tessa,

    wir möchten übermorgen von der Insel Shikoku bzw. dem Ort Sumoto nach unterhalb von Osaka fahren. Also z.B. mit einer Autofähre nach Misaki oder zum Kensai Airport.

    Gibt es solch eine Autofähre?
    Kannst Du mir bitte einen Link nennen?
    Ich finde im WWW leider nichts und den irren Stau quer durch Osaka wollen wir uns nicht noch einmal antun!

    Schöne Grüße
    Ronald

    • Hallo Ronald,

      tut mir Leid, aber da gibt es keine Fähre.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Ronald Müller on 28. März 2018 at 14:40 said:

        Liebe Tessa,

        da hast Du leider Recht.
        Jetzt fahren wir von Tokoshima nach Wakayama.
        Mit der Autofähre für ca. 90,00 Euro.

        Eklig:
        Diese rohen Eier immer auf dem Reis!
        Habe das jetzt zwei mal ausgeschöpft.
        Heute hat mir eine Kellnerin gezeigt wie es richtig geht:
        Einfach unterrühren und es gart im heißen Reis durch ☺

        Herzlichen Dank nochmals für deine prompten Tipps Tessa 🤗

        Schöne Grüße
        Ronald

    • Silke Seidel on 9. Juli 2018 at 8:07 said:

      Hallo Tessa,

      wir reisen für 3 Wochen am 16.07. nach Japan und wollten Deiner empfohlenen Tour über Hiroshima folgen. Wie schätzt Du dies nach den starken Regenfällen und Erdrutschen vom Wochenende ein? Ist die Tour in diesem Bereich trotzdem machbar auch hinsichtlich Unterkünften? Wir sind eine Familie von 5 Personen.Nach dem Tourverlauf würden etwa noch 3 Wochen ins Land ziehen bis wir in Hiroshima ankommen.

      Schöne Grüße
      Silke

      • Hallo Silke,

        im Zentrum von Hiroshima ist von den Regenfällen und Erdrutschen nichts zu spüren. Sollte also passen.

        Viele Grüße aus Tokio
        Tessa

  2. Wir fliegen nächsten Montag zum nunmehr 3. Mal nach Japan. Dieses Mal wollen wir hauptsächlich die Kirschblüte in Osaka und Kyoto bestaunen. Außerdem stehen Nagasaki und Himeji auf dem Reiseplan.
    Für unsere Flugtickets haben wir bei AirFrance übrigens nur 550 € pro Person bezahlt. Es ist allerdings kein Direktflug. Der JapanRailPass liegt auch schon bereit. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.
    Dein Blog hat uns bei der Vorbereitung unserer Reisen bisher sehr geholfen. Danke dafür!

    • Hallo Rio,

      in Osaka & Kyoto wird die Kirschblüte vermutlich schon fallen. In Himeji oder Nagano könnt ihr noch Glück haben.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. petitshoe on 9. April 2018 at 8:28 said:

    Hallo Tessa,

    wir sind ab 10 Mai das erste Mal für 3 Wochen in Japan. Wollen Tokio – Fuji – Kyoto – Hiroshima – Osaka sehen …danach eventuell von Osaka nach Okinawa fliegen dort 2-3 Tage verbringen und retour nach Tokio die letzten Tage genießen. Glaubst du reicht uns der JR Pass für 7 Tage um von Tokio bis Osaka in einer Woche den Trip zu machen und dann in Tokio ohne JR Pass unterwegs zu sein? Oder sollten wir doch lieber 14 Tage JR Pass nehmen?

  4. petitshoe on 9. April 2018 at 8:31 said:

    Oder sollten wir das ganze ohne Okinawa planen? Wir sind nicht sicher, ob das nicht zu stressig wird mit Okinawa.

    LG aus Wien :-) Petitshoe

  5. Kathrin on 15. Mai 2018 at 21:13 said:

    Liebe Tessa,
    was eine wahnsinnige Mühe Du Dir machst! Dein Blog ist wirklich toll und unfassbar informativ! Da braucht man (fast) keine anderen Infos mehr einholen.
    Mein Mann und ich wollen im Oktober/November nach Japan (zum ersten Mal). Ich habe jetzt mal eine Route gebastelt und würde mich sehr freuen, wenn Du kurz Deine Meinung dazu sagen würdest. Ist das machbar oder zu euphorisch gedacht?

    Tag 1
    Anreise Tokio – Hotel Tokio bis Tag 7

    Tag 2-4
    Tokio

    Tag 5
    Tokio Ausflug nach Nikko

    Tag 6
    Tokio Ausflug nach Kamakura

    Tag 7
    Tokio-Matsumoto???-Takayama – Hotel Takayama bis Tag 8

    Tag 8
    Takayama

    Tag 9
    Takayama-Shirakawago-Kanazawa – Hotel Kanazawa bis Tag 11

    Tag 10
    Kanazawa

    Tag 11
    Kanazawa-Kyoto – Hotel Kyoto bis Tag 17

    Tag 12-15
    Kyoto

    Tag 16
    Kyoto Ausflug Nara

    Tag 17
    Kyoto-Hiroshima – Hotel Hiroshima bis Tag 20

    Tag 18
    Hiroshima

    Tag 19
    Hiroshima Ausflug Insel Miyajima

    Tag 20
    Hiroshima Ausflug Kurashiki

    Tag 21
    Hiroshima-Himeji—> schlafen im Tempel in Koyasan

    Tag 22
    Himeji-Nagoya ???-Tokio – Hotel Tokio

    Tag 23
    Rückflug

  6. Claudia Nitsch on 10. Juni 2018 at 20:10 said:

    Hallo Tessa, dein Block ist sehr informativ und deine Ideen sind einladend. Wir begeben uns die ersten 2,5 Juli Wochen mit unseren Kindern (10/13J.) auf eine abenteuerliche Erkundungstour über die Hauptinsel Honshu. Für uns wird es sehr experimentell, sind wir mit einem Camper unterwegs. Wir wollen allerdings
    von Tokio über einen der fife lakes nach Izu und dann an der Küste entlang zur Kii Halbinsel, Koya-san, Shikoku ev. uber Kyoto zurück nach Tokio. Im Anschluss sind wir noch 3 ganze Tage in Tokio. Hast du bereits Erfahrungen zu Wanderungen oder außergewöhnlichen Orten entlang der Strecke? Besonders würde mich die Kii-Halbinsel und Shikoku interessieren.
    VG Claudia

    • Hallo Claudia,

      das hört sich spannend an. Leider war ich noch nicht auf Shikoku oder den Kii-Halbinsel. Wenn du darüber für WanderWeib berichten möchtest. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  7. Robert on 19. Juni 2018 at 17:34 said:

    Hallo Tessa,

    Dein Blog war wirklich sehr Informativ für uns und wirklich gut aufgebaut. Dadurch haben sich ein Paar freunde und ich uns entschieden Japan mal anzuschauen und in die Kultur eintauchen. Wir sind alle noch “relativ” Jung (21+) stehen aber mit beiden Füßen im Leben. Drei von uns wollten alles Planen und Organisieren haben aber schnell aufgegeben da es schwer ist für 15+ Personen eine Reise zu Organisieren. Darum wollten wir dir jetzt ein Paar Fragen stellen auf was wir acht geben sollten und was noch in unseren plan fehlt.
    1. Wann ist die beste Zeit für uns nach Japan zu reißen?
    2. Wie Plant man am besten die Hotel Wahl für die unterschiedlichen Orte oder sollte man das von einen Profi machen lassen (Reisebüro) das auch alles glatt geht.
    3. Transport und Aufenthalt: wir wollen mindestens 2 Wochen bleiben und uns definitiv Tokio und Kyoto anschauen. (Wir sind aber noch offen für weiter Orte.) Wie viele Tage sollten wir einplanen pro Ort ? Wie kommen wir dort hin ? Zug, Bus oder Auto ?
    4. Guide: Wo findet man einen Guide der uns herumführt am besten Deutsch kann und für uns da ist. (Er muss nicht Deutsch können wir sind alle Relativ gut in Englisch)

    Die Reise soll noch nicht in den nächsten Monaten starten wir wollen nur schon mal anfangen und einen Vollständigen plan ausarbeiten das es dann keine Probleme gibt.

    Vielen dank das du dir alles durchgelesen hast ich freue mich schon auf die Antworten da wir es gar nicht abwarten können.
    MfG Robert

    • Hallo Robert,

      1. Ab wenigsten ist im Dezember / Januar (außer Neujahr und Weihnachten) los. Am schönsten im Herbst. ;)
      2. Generell würde ich ein Hotel auswählen und dort alle unterbringen. Rechtzeitig buchen (6 Monate vor Abflug!) Restaurants ebenfalls vorher reservieren, sonst schwer. ;)
      3. Holt euch den Japan Rail Pass und fahrt mit dem Shinkansen. In Tokio holt euch die Suica.
      4. Probiere es mit freeguides.

      Bei weiteren Fragen kann ich dir via Email helfen. Schreib mich einfach an. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Simone on 1. Juli 2018 at 12:28 said:

    Hallo Tessa,
    wir waren im Juni für zwei Wochen in Japan (Tokio, Osaka, Kyōto, Yokahama, Hiroshima) und dein Blog war unser Reiseführer. Vielen Dank für die detaillierten Beiträge, wir konnten uns immer 100% darauf verlassen. Gerade die Beiträge zu den Themen: Sehenswürdigkeiten, WiFi Router, Geld wechseln, Weg vom Flughafen nach Tokio, Apps für Erdbeben Warnungen, … haben uns sehr geholfen.
    Wir haben oft beim Frühstück in deinem Blog geblättert und überlegt was wir an dem Tag unternehmen könnten.
    Nochmal herzlichen Dank dafür!
    Viele Grüße Simone

  9. Theresa on 7. August 2018 at 20:42 said:

    Liebe Tessa,
    dein Blog ist wirklich wundervoll- mit so viel Liebe zum Detail, nützlichen Infos, die keine Fragen mehr offen lassen und so vielen Tipps. Das erleichtert mir die Planung für unsere bevorstehende Japan-Reise wirklich ungemein :-). Auch dort wird dein Blog immer als Favorit eingespeichert sein ;-).

    Mach weiter so!!

    Liebe Grüße,

    Theresa

  10. Michael on 22. August 2018 at 18:49 said:

    Hallo Tessa,

    dein Blog ist wirklich top und sehr hilfreich.

    Wir fliegen im Oktober nach Japan und wollen das mehr so backpacking-mäßig aufziehen. Wie sieht denn die Situation bzgl. der Verfügbarkeit von Hostels aus. Sollten auch die von zuhause aus gebucht werden oder bekommt man auch noch Betten im Dorm, wenn man vor Ort bucht?

  11. Jonas on 25. August 2018 at 22:45 said:

    Ich bin bald für 8 Tage in Osaka. Mir wurde speziell der Kansai-Thru-Pass empfohlen, da ich auch nach Kyoto, Nara und Kobe möchte. Kann ich den Pass für die gesamte Zeit am Flughafen Kansai kaufen? Also 2 x für 3 Tage und 1 x für 2 Tage. Oder reicht für Osaka selbst ein günstigerer Pass, der auch ab Flughafen in die Stadt gültig ist? Was würdest du mir für meine erste Japan Reise empfehlen außer Osaka und Kyoto?

  12. Erika on 27. August 2018 at 8:39 said:

    hallo Tessa, meine Freundinnen und ich können ab12.03.2019 eine Preiswerte
    Rundreise buchen und möchten dabei die Kirschblüte erleben. Wir bleiben 10 Tage
    in Japan unsere Orte: Tokio, Kamakura & Fuji-Hakone,Nikko,Jigokudani mit Affenpark,Takayama & Nara, Kyoto, Himeji danach Abreise nach Hause. Wo werden wir die weiße oder rote Blüte erleben können.
    LB Erika

    • Hallo Erika,

      das ist jetzt zu früh, um eine Prognose abzugeben. Ab März 2019 schreibe ich wöchentlich darüber. Vermutlich wird es in Tokio am einfachsten sein.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Liebe Tessa,
    ich schnuppere grad in Deinen Blog rein… ich ‘muss’ spontan Urlaub fuer etwa 2 Wochen Anfang Oktober nehmen… und bin jetzt auf die Schnapsidee gekommen nach Japan zu fahren. Ist das überhaupt realistisch so kurzfristig eine Japanreise zu planen, wenn man sich damit bisher noch nie beschaeftigt hat… bzw verbaut man sich, gute Sachen zu machen, die eben vorab gebucht werden muessen bzw. Zahlt man sich am Ende dumm und dusselig, wo man mit etwas Planung weniger ausgeben wuerde?!
    Spontane Gruesse,
    Katta

    • Hallo Katta,

      mach es! Du wirst es bereuen, wenn du es nicht gemacht hast. Als erstes brauchst du Hotels. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous on 1. Oktober 2018 at 17:53 said:

        Liebe Tessa,
        vielen Dank übrigens noch für Deine Antwort. Mein Flieger nach Tokio geht morgen und ich weiß gar nicht wie ich alles was ich gern machen würde in den 2 1/2 Wochen unterbekommen soll. Auf jeden Fall hast Du ganz schön viele Inspirationen gegeben und Deine Seite wird mich auf der Reise sicherlich noch weiter begleiten.
        Lieben Gruß – noch aus Berlin
        Katta

        • Hallo Katta,

          was steht denn so alles auf dem Programm?

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

          • Anonymous on 7. Oktober 2018 at 15:28 said:

            Hey Tessa,
            ich bin inzwischen, nach 3 Tagen Tokio, in Kyoto. Und bleibe noch bis Dienstag. Ich bin – das steht ja sozusagen als Motto für meine Reise – weiterhin spontan ubterwegs und lass mich treiben. Auf dem Plan steht noch Osaka, eventuell Naoshima, auf jeden Fall aber Hiroshima, Miyajima… und dann muss ich mich entscheiden, ob ich eher nach Kiyushu oder in die japanischen Alpen fahre oder noch woanders hin… :-).

          • Hallo,

            besuche doch Kyushu. Ich habe heute einen Artikel dazu veröffentlicht. ;)

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

  14. Anonymous on 26. Dezember 2018 at 17:39 said:

    Hallo Tessa,

    erstmal ein großes Dankeschön dafür, dass du diesen Blog schreibst. So muss man sich nicht alles im Internet zusammensuchen und es deckt sehr viele Bereiche ab. :)

    Ich habe zu Weihnachten eine 10-tägige Reise nach Japan, Tokio, geschenkt bekommen. Das Hotel ist zwar schon gebucht worden, aber ich darf mich um die restliche Planung, also Aktivitäten, Transfer etc. kümmern. Die Reise ist zwar erst nächstes Jahr im Juli, fühle mich aber total ins kalte Wasser geworfen.
    Ich würde gerne Ausflüge nach zb Kyoto, Osaka, Nagoya machen, muss danach aber wieder zurück nach Tokio (übernachte also nicht in den einzelnen Städten). Macht es da Sinn, einen JR Pass zu kaufen? Habe mich dazu belesen, aber bin dann auch auf die Suica Card gestoßen, da ich auch innerhalb Tokios reisen möchte. Kann man mit der Suica Karte auch innerhalb anderer Städte z.B. Kyoto reisen?
    Ich bin mir so unsicher und habe Angst, die Züge zu verwechseln bzw. nicht anzukommen. Ist das wirklich so kompliziert?

    Dann ist da noch der Transfer vom Haneda Flughafen zu unserem Hotel in Ikebukuro. Wir landen 22:45 Uhr und da fährt glaube ich kein Low Cost Taxi mehr. Wenn man nicht gerade am Flughafen übernachten möchte, kann man da auch so spät noch ein Taxi finden?
    Und kann man auch noch kurz vor Mitternacht im Hotel einchecken oder ist das nicht möglich?

    Das war jetzt vielleicht recht viel auf einmal, dennoch würde ich mich sehr freuen, wenn du mir antworten könntest.

    LG

  15. Anonymous on 26. Dezember 2018 at 21:12 said:

    Hallo Tessa,

    erstmal ein großes Dankeschön dafür, dass du diesen Blog schreibst. Er ist sehr informativ und deckt viele Bereiche ab, sodass man sich nicht alles zusammensuchen muss. Danke für die Mühe, die du dir machst. :)

    Jedenfalls habe ich zu Weihnachten eine 10-tägige Reise nach Japan, Tokio, geschenkt bekommen. Nun fahren wir als ganze Familie nach Japan. Ich freue mich riesig, das Hotel ist auch schon gebucht, nur soll ich mich jetzt um die Planung der Aktivitäten, des Transfers etc. kümmern. Ich habe mir zwar schon viele deiner Artikel durchgelesen und die Reise ist erst nächstes Jahr im Juli, doch trotzdem fühle ich mich verloren und unsicher.

    Wir werden ca. 22:45 Uhr am Haneda Flughafen ankommen. Ich denke nicht, dass um diese Uhrzeit noch ein Low Cost Taxi fahren wird und im Flughafen übernachten möchten wir auch ungern.
    Sind um 23:00 Uhr noch Taxis draußen anzutreffen, die uns zu unserem Hotel in Ikebukuro fahren könnten?
    Und ist es möglich auch kurz vor Mitternacht im Hotel einzuchecken?

    Dann ist da noch die Reise innerhalb Japans. Wir würden gerne Tagesausflüge nach z. B. Kyoto, Osaka, Nagoya machen und würden abends wieder nach Tokio zurückfahren (also wir übernachten nicht in den einzelnen Städten).
    Macht da ein Japan Rail Pass Sinn bzw. fährt so spät überhaupt noch der Shikansen?
    Ich habe nämlich auch die Suica Card entdeckt, da wir auch innerhalb Tokios fahren möchten. Ist das Zug-/Bussystem wirklich so kompliziert?
    Ist diese Suica Card auch für andere Städte wie z. B. Kyoto geeignet?

    Entschuldige diese vielen Fragen. Ich habe nur Angst, mich in Japan ständig zu verfahren oder erst gar nicht fahren zu können bzw. dort anzukommen, wo wir hin wollten.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir auf diese Fragen eine Antwort geben könntest.

    LG

  16. Günter on 1. März 2019 at 21:48 said:

    Hallo Tessa,
    zuerst möchte ich mich ganz ganz herzlich bei Dir für die viiiielen nützlichen Tips in Deinem Blog bedanken!! Wir haben viele Anregungen bei unserer Reise Mitte Februar nutzen können.
    Wir hatten das Glück, völlig außerhalb der Saison reisen zu können, so dass auch an totalen Hotspots relative Ruhe geherscht hatte. Zum Anderen hatten wir unsere ehemalige Austauschschülerin und ihre Eltern eine ganze Woche als Reiseleiter. So haben wir Stellen besuchen können, die etwas abseits von den Touristenströmen waren. Wenn Du mal viel Zeit hast, würde ich Dir die Region Aizu in der Präfektur Fukushima empfehlen. Dort gibt es viel über Samurai zu erfahren. (Burg Aizu-Wakamatsu, Samurai-Schule Nisshin-Kan, Tempelanlage auf dem Imori-yama) Als Ausgleich ist die Ausstellung des aus Aizu stammenden Malers Kiyoshi Saito oder der Besuch eines der vielen Onsen zu empfehlen, die auf Grund ihres sauren Wasseres besonders bekömmlich sind. Ganz abgefahren fand ich, an einem verschneiten sonnigen Sonntag früh um 9:00Uhr mit ca. 100 Fotografen auf ein gelungenes Foto eines Zuges auf der 1ten Brücke der Tadami-Line zu warten.

    Leider war Dein eBook über Hiroshima eine Woche zu spät erschienen. Hätte ich auch gut gebrauchen können.:)
    L.G. Günter

  17. Louisa on 10. März 2019 at 17:48 said:

    Hallo! Wir planen eine 2,5-wöchige Reise im Oktober. Neben Tokio und Kyoto würden wir gern noch etwas “weniger Urbanes” sehen. Die Idee war, von Kyoto aus nach Okinawa zu reisen. Da wir dafür nur etwa 4 Tage einplanen (wir würden gern am Anfang 7 Tage Tokio machen und am Ende auch nochmal 2 Nächte oder so), ist die Frage, ob sich das lohnt?..selbst, wenn man auf der Hauptinsel bleibt? Wenn ja, wohin??? Die Region Naha scheint mir jetzt nicht zuuu attraktiv…Ich würde mich riesig freuen, wenn du uns weiterhelfen könntest. Gruß aus Berlin

  18. Andrea on 6. Juni 2019 at 10:56 said:

    Hallo Tessa,

    Dein Blog ist sehr hilfreich! Vielen Dank dafür!

    Auch dank Dir wird es Ende Oktober/Anfang November wohl tatsächlich nach Japan gehen! Allerdings nur für etwa zwei Wochen und wir hätten uns die “Touri”-Runde Tokyo-Kyoto-Osaka-Hiroshima überlegt… allerdings sind wir eher “Natur”-Urlauber, also gerne draußen, ein bisschen wandern und Naturschönheiten genießen.. Hast Du da evtl. noch Tipps wie wir da ein paar Ausflüge unterbringen können? :-)
    Und macht es Sinn sich ein Auto zu mieten, oder kommt man auch außerhalb der Stadt mit dem Zug zurecht?

    Lieben Dank!

  19. Muriel on 1. September 2019 at 16:24 said:

    Liebe Tessa,

    In zwei Tagen geht es für mich und meine Freundin nach Japan und dank deinem wunderbaren Blog fühle ich mich gewappnet für alles, von der Bedienung einer japanischen Toilette bis hin zum verschicken von Postkarten oder dem Einkaufen im Konbini.

    Dank deinen wunderbar ausführlichen Blogeinträgen habe ich auch gar keine Angst dass etwas schief gehen könnte mit meinem spärlichen Japanisch, das gerade mal Grundbegriffe und Begrüßungen umfasst.

    Ein ganz großes arigatou goseimasu an dieser Stelle für deinen wundervollen Blog!

    Alles Liebe,
    Muriel

  20. Liebe Tessa 

    Erstmal viiielen Dank für deinen supertollen Blog <3

    Für mich geht’s über Silvester nach Südkorea, und am 6. Jänner dann für insgesamt 18 Tage nach Japan. Flüge sind gebucht und die Hotels hab ich auch schon alle vorreserviert 

    Die derzeitige Route:

    5 Nächte Tokio/Shinjuku
    4 Nächte Kyoto
    3 Nächte Osaka
    1 Nacht Hiroshima
    3 Nächte Numazu
    1 Nacht Tokio (Narita Airport)

    Die derzeitigen (Halb-)Tagesausflüge:
    Von Tokio aus: Nikko und Kamakura
    Von Kyoto/Osaka aus: Nara, Himeji, ev. Kobe
    Auf dem Weg von Hiroshima nach Numazu: Okunoshima/Haseninsel
    Von Numazu aus: Atami, Fuji

    Hast du für die Route und für die Ausflüge noch Änderungsvorschläge oder Dinge, die man im Jänner unbedingt gesehen haben muss?

    Blöderweise sind wir mit mittelgroßen Koffern (größer als Handgepäck) unterwegs. Glaubst du haben wir da in den Zügen ein Problem? Ab Mai 2020 wird da ja gestraft – aber gibt’s vorher auch Richtlinien zum Gepäck? Hab dazu online nichts gefunden…

    Ebenso hab ich zur Haseninsel Okunoshima keine verständlichen Infos gefunden… Weißt du, ob die Insel auch im Winter empfehlenswert ist? Oder ob man da eh kaum Hasen antrifft? Ist da die Fähre überhaupt in Betrieb? Auf der japanischen Internetseite hab ich leider nichts verstanden 

    Darf man von den Zügen her mit allen Zügen der JR fahren (also ausgenommen die ganz schnellen)? Hab in Hyperdia z.B. bei der Route von Hiroshima nach Numazu das Problem, dass ich immer den Warnhinweis bekomme, dass Routen eventuell nicht für den Railpass geeignet sind, obwohl ich die entsprechenden Hakerl bei den Optionen richtig gesetzt hab… das verwirrt mich leider zur Zeit noch ein bisschen. Mag dann dort nichts falsch machen 

    Den Rail-Pass werden wir nur für 14 Tage nehmen, die ersten 3 Tage in Tokio weichen wir auf die Suica-Card aus.

    Hast du zufällig noch Onsen-Empfehlungen für unsere Reiseroute? Hab im Netz öfters Bilder von schönen Freiluft-Onsen in der Natur (Steine, Wasserfälle etc. rundherum) gesehen, hab allerdings selten eine Adresse dazu herausgefunden… 

    Übernachtungen in Ryokans haben wir uns gespart… die waren dann doch oft preislich über unserem Limit… Aber es wird hoffentlich dennoch ein wunderschöner erster Japanurlaub werden 

    Freu mich schon auf deine Antwort :-)

    Liebe Grüße
    Klara

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar zu Erika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation