Allgemein

[Tipps] Flohmärkte in Japan: Paradies für Schnäppchenjäger

Ein japanischer Flohmarkt ist ein echtes Erlebnis, besonders wenn er auf dem Gelände eines Tempels oder Schreins stattfindet. Der Trödelmarkt in Japan bietet nicht nur eine tolle Atmosphäre sondern auch die Möglichkeit, echte Schnäppchen zu ergattern. Hier erfährst du alles, was es über Flohmärkte in Japan zu wissen gibt, wo sie stattfinden und japanische Sätze zum Handeln.


Kurz und Knapp: Flohmärkte in Japan

  • Sie finden an Samstagen, Sonntagen oder an Feiertagen und das ganze Jahr über statt.
  • Als Tourist hast du die Chance, mit etwas Bargeld (viele Münzen) in der Tasche, günstig faszinierende Souvenirs zu ergattern.
  • Neben traditionellen Artikeln, wie Kimono oder Teeschalen, gibt es auch moderne Schätze wie DVDs, CDs, Mangas oder Animes, oft zu einem Bruchteil des originalen Ladenpreises.
  • Bei Regen finden sie meistens nicht statt (außer sie sind drinnen).
  • Früh ankommen: Die besten Schnäppchen sind oft schnell weg.
  • Nutze die Gelegenheit, um lokalen Spezialitäten zu probieren.

Gleich erfährst du, welche Flohmärkte es in Japan gibt, was du kaufen kannst und wie du durch Handel Geld sparen kannst.

Tipp: Kleinere Märkte können wahre Schätze offenbaren und an anderen Tagen ein Reinfall sein. Wichtig: Überprüfe die Homepages mit Google Translator, ob der Flohmarkt auch stattfindet (siehe unter nützliche Links unten).

Flohmärkte in Tokio

Tokio ist die Stadt mit den meisten und größten Flohmärkten Japans. Fast jedes Wochenende findet ein Flohmarkt in Tokio mit mehreren hundert Verkaufsständen statt. Ein wahres Paradies für Schnäppchenjäger also. Die bekanntesten Flohmärkte sind:

1. Yoyogi Park Flea Market(s)

Der Yoyogi Park Flohmarkt ist auf Second-Hand Mode oder gebrauchte Haushaltsgegenstände spezialisiert. Es finden sich aber auch Bücher, CDs, DVDs oder Blu-rays. Im Anschluss lohnt sich ein Besuch im Harajuku Viertel.

  • Wann: Jeden Monat an Sonntagen
  • Daten & Zeiten: Siehe Homepage (代々木公園フリ))
  • Wo: Yoyogi-Park (Süden)
  • Anfahrt: Harajuku Bhf

2. Setagaya Boro-ichi Market

Seit 1578 findet einer der ältesten Flohmärkte, der Setagaya Boro-ichi Market, statt und zieht mehr als 200.000 Besucher an. An rund 700 Ständen findest du an der Boroichi Dori Street antike Teeschalen für nur 1.000 Yen (~6,30 €) oder einen stilvollen Kimono mit Obi für 2.000 Yen (12,60 €). Auch schicke Bonsai samt Scheren, die später zu viel höheren Preisen nach Deutschland importiert werden, gibt es hier zu entdecken.

  • Wann: Am 15. und 16. Januar und 15. und 16. Dezember von 9.00-20.00 Uhr
  • Wo: Boroichi Dori Street
  • Anfahrt: Kamimachi Bhf oder Setagaya Bhf

3. Ohi Racecourse Flea Market / Tokyo City Flea Market

Der Ohi Racecourse Flea Market ist einer der größten in Tokio und ist bekannt für traditionelle Gegenstände wie z. B. Antiquitäten, Haushaltswaren oder Second-Hand-Mode. Je nach Monat, kann die Anzahl der Stände von 300 bis 600 variieren. Im Winter finden abends fantastische Illuminations statt.

  • Wann: (Fast) jeden Samstag oder Sonntag  von 9.00-14.30 Uhr
  • Daten: Siehe Homepage (大井競馬場 Tokyo City Flea Market)
  • Wo: Ohi Racecourse
  • Anfahrt: Omorikaigan Bhf

4. Mottainai Flea Market

Dieser Flohmarkt wurde gegründet, um Gegenständen ein neues Zuhause zu geben und sie vor der Müllhalde zu bewahren. Neben Second-Hand-Kleidung finden sich an 100~200 Ständen auch Bücher-, Animes- oder Manga-Stände.

  • Wann: Meist Samstag, Sonntag oder an Feiertagen  von 9.30-14.00 Uhr
  • Daten & Orte: Siehe Homepage ( Mottainai)

5. Heiwajima „Antiques Fair“

Der Heiwajima Flohmarkt ist der älteste Flohmarkt Japans und an 280 Verkaufsständen gibt es lokale Spezialitäten aber auch typische antike Gegenstände wie Keramik, Kimonos oder Teekannen. Hier wirst du garantiert ein Schnäppchen ergattern.

  • Wann: Fünf Mal pro Jahr von 10.00-17.00 Uhr
  • Daten: Siehe Homepage
  • Wo: TRC Building
  • Anfahrt: Ryutsu Center Bhf

6. Oedo Antique Market

Der Oedo Antique Market findet regelmäßig statt und lohnt sich immer für einen kleinen Abstecher, da er praktischerweise am Yurakucho Bahnhof der Yamanote Linie liegt. Auf dem Flohmarkt werden an 250 Ständen gebrauchte Gegenstände wie Kimonos, Schalen oder Tassen angeboten.

  • Wann: Meist jeden ersten und dritten Sonntag (außer im August) von 9.00-16.00 Uhr
  • Daten: Siehe Homepage
  • Wo: Tokyo International Forum
  • Anfahrt: Yurakucho Bhf

7. Takahata-fudo Temple Gazare-ichi Market

Der kleine Flohmarkt Gazare-ichi Market findet auf dem Gelände des Takahata-fudo Tempels statt und bietet, neben der Schnäppchenjagd, noch ein schönes kulturelles Erlebnis. An 80 Ständen werden antike und traditionelle Gegenstände wie Kimonos, Uhren oder Spielzeuge und lokale Köstlichkeiten feilgeboten. Nach der Schnäppchenjagd unbedingt die 88-Pilgerweg erkunden.

  • Wann: Jeden dritten Sonntag im Monat von 7.00 bis 16.00 Uhr
  • Wo: Takahatafudo Tempel
  • Anfahrt: Takahata-Fudo Bhf

8. Hanazono-jinja Shrine Antique Market

Nur einen Steinwurf vom berühmten Shinjuku Bahnhof entfernt, befindet sich der Antique Market. Direkt auf dem Gelände des Hanazono Schreins. An ~30 Ständen werden antike Gegenstände wie Kunstwerke, Vasen, Teeschalen oder Kimonos verkauft.

  • Wann: Meist jeden Sonntag von 6.30-15.00 Uhr
  • Daten: Siehe X/Twitter (Translator verwenden)
  • Wo: Hanazono Shrine
  • Anfahrt: Shinjuku-sanchome Bhf

9. Kasai Shrine Antique Fair

Der kleine, aber feine Kasai Shrine Antique Fair ist für seine handgefertigten Schmuckstücke, Volkskunst und vielen weiteren antiken Gegenstände bekannt. An meist ~12 Ständen findest du wahre Schätze.

  • Wann: Jeden ersten Samstag im Monat (außer Nov. bis Jan.) von 8.00-16.00 Uhr
  • Wo: Kasai Shrine
  • Anfahrt: Kanamachi Bhf

Flohmärkte in Kyoto

In Kyoto ist der bekannteste Flohmarkt der Toji Temple Kobo Ichi Market, der sich auf dem gleichnamigen Tempelgelände befindet:

1. Toji Temple Kobo Ichi Market

Der Toji ist der größte Flohmarkt Japans und über 1000 Verkaufsstände bietet auf dem Gelände des Toji Tempels eine große Auswahl an Kleidung, Kunst, Rüstungen, Schwertern oder Teeschalen. Egal, welches Souvenir du suchst, hier wirst du sicher fündig.

  • Wann: Jeden 21. Tag im Monat von Sonnenaufgang bis Untergang.
  • Wo: Toji Tempel
  • Anfahrt: Toji Bhf

2. Kitano Tenmangu Markt

Der Kitano Tenmangu Market ist in Kyoto sehr bekannt und an rund 1000 Ständen werden traditionellen Kimonos und Haushaltsgegenstände verkauft. Danach lohnt sich morgens gleich ein Abstecher zum goldenen Kinkakuji Tempel, um den Touristenmassen zu entgehen.

Flohmärkte in Osaka

Osaka ist ziemlich zugebaut, so dass es nur wenig größere Flohmärkte gibt. Der bekannteste ist der Shitennoji Temple Flea Market.

Shitennoji Temple Flea Market

Dieser Flohmarkt ist wohl der größte Flohmarkt Osakas. An 300 Ständen beim Shitennoji Tempel werden kostbaren Kimonos oder leckeren Köstlichkeiten angeboten. Im Anschluss zum Kuromon Markt gehen und sich leckeres japanisches Wagyu-Steak am Spieß gönnen.

  • Wann: Jeden 21. und 22. Tag im Monat von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Daten: siehe Homepage (mit Translator lesen)
  • Wo: Shitennoji Tempel
  • Anfahrt: Shitennojimae Bhf

Flohmärkte in Nagoya

Osu Kannon Antique Fair

Im Zentrum von Nagoya, auf dem Gelände des Osu Kannon Tempels, findet der Antique Fair-Flohmarkt statt. Schnäppchenjäger finden an 80 Ständen ganz sicher günstige Keramik, Schwerter, Rüstungen, Münzen oder ähnliches.

  • Wann: Jeden 18. und 28. Tag im Monat von Sonnenaufgang bis ~16.00 Uhr
  • Wo: Osu Kannon Tempel
  • Anfahrt:  Osu Kannon Bhf

Nützliche Sätze zum Handeln

Generell handeln Japaner nicht gerne, erwarte also nicht allzu viel:

  • „Kore kudasai!“ – Das nehme ich.
  • „Ikura desu ka?“ – Wie viel kostet das?
  •  „Chotto takai desu ne.“ – Ein Bisschen teuer…
  • „Yasuku naranai?“ – Geht auch günstiger?
  • „Ni-ko kattara, waribiki arimasu ka?“ Wenn ich zwei kaufe, bekomme ich Rabatt?
  • „(Ni) hyaku en, dou desu ka?“ Sind (Zwei-) Hundert Yen in Ordnung?
  •  „Kibishii desune“ – Sie sind aber ein harter Brocken.
  • „Okane ga tarinai!“ – Mein Geld reicht nicht.
  • „Chotto kangaemasu!“ – Ich denke darüber nach.

Barrierefreiheit

Die meisten Flohmärkte sind barrierefrei. Allerdings ist es schwer, auf Schotterwegen oder Wegen, zusammen mit den Menschenmassen, mit Kinderwagen oder Rollstuhl zu navigieren. Für Kinder sind Flohmärkte meist eher langweilig.

Nützliche Links

Zum Abschluss stellen wir noch nützliche Links vor, auf denen fast alle Flohmärkte eingetragen sind. Die Webseiten am besten mit Google-Translator übersetzen lassen:


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

2 Kommentare

  • Thomas

    Kawagoe ist einfach vom Zentrum Tokios zu erreichen, weshalb ich noch den Kawagoe Antik Markt auf dem Gelände des Naritasan Kawagoe Betsuin Hongyoin empfehlen würde. Es ist kein Flohmarkt, sondern zu 95% tatsächlich ein Antikmarkt, allerdings kann man hier wirklich günstige Schnäppchen machen. Jeweils am 28. eines Monats findet man hier je nach Witterung 80 bis 120 Stände.
    Ein weiterer Pluspunkt: der beliebte Kita In Tempel ist gleich um die Ecke, Die „Kawagoe-Burg“ und das alte Händlerviertel „Ko-Edo“ sind gut zu Fuß vom Markt aus zu erreichen.
    Wichtig: der Kawagoe-Markt ist eher ein Händler-Markt. Er öffnet sehr früh, und gegen Mittag packen schon einige Anbieter zusammen.

    Beim Kyotoer Flohmarkt am Kitano Tenmangu hat sich sicherlich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Anstatt der angegebenen 100 Stände werden offiziell um die 1000 Stände beworben. In jedem Fall sind es locker 600 bis 800 gemischte Stände (Altes, Neues und Essen).

    Noch ein persönlicher Tip: im Gegensatz zu Deutschland sind die Angebote oft mir Preisen versehen. Auch ist es unüblicher, energisch um einen Preis zu vehandeln. Man sollte nicht versuchen, ein Artikel schlecht zu machen, um den Preis zu drücken. Dann macht der Verkäufer schnell dicht. Es gibt schon eine mögliche Verhandlungsspanne, insbesondere bei höherpreisigen Objekten, aber man sollte subtiler vorgehen. Oft gewähren Händler schon von sich aus Rabat auf den ausgezeichneten Preis, wenn man etwas Smaltalk versucht, ein Objekt lobt, sich ehrlich freut, aber doch unschlüssig wirkt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert