kyoto (6 von 1)

60 Dinge, die du in Kyoto getan haben solltest.

Wolltest du schon immer mal sehen, wie es ist, durch 1000 Tore zu spazieren (#1)? Wie wäre es mit einem  Besuch eines Affen-Parks (#33) oder einer Rikscha-Fahrt (#28)? Hast du dich schon gefragt, wie eine Nacht in einem Tempel ist (#8)? Oder wie wäre es, wenn du Kyoto-Köstlichkeiten selbst herstellst (#42)? In diesem Artikel stelle ich euch die 60 Dinge vor, die du unbedingt in Kyoto getan haben solltest! Die Kyoto Tipps sind übersichtlich nach Tempel & Schreine, Sehenswürdigkeiten & Spaß, Park & Natur, Museen, Essen & Trinken, Nachtleben und Einkaufen sortiert!

Schauen wir uns die Kyoto-Sehenswürdigkeiten genauer an:

Tempel & Schreine

  • #1 Schrein Fushimi Inari-Taisha – Spaziere durch rote Tunnel und zähle alle Fuchs-Statuen!
    kyoto (17 von 42)
  • #2 Tempel Byodo-in (Uji) – Schaue dir die 10 Yen Münzprägung an und wandere durch die berühmten Teefelder!
    kyoto (24 von 42)
  • #3 Tempel Kinkaku-ji – Fahr für eine Stunde durch ganz Kyoto, um ihn dir für 5 Minuten anzusehen.
    kyoto (21 von 42)
  • #4 Tempel Ryoan-ji – Schaue dir den Garten bei Schneefall an und wundere dich, warum der so besonders sein soll.
    kyoto (22 von 42)
  • #5 Schrein Heian-jingu – Trage einen Yukata-Kimono und schieße ein Foto vor dem roten Schrein.
    kyoto (12 von 42)
  • #6 Tempel Kiyomizu-dera – Versuche ihn dir in allen vier Jahreszeiten anzuschauen, um auch alle vier Eintrittskarten zu ergattern.
    kyoto (3 von 42)
  • #7 Tempel Nanzen-ji – Wundere dich, warum die Römer es nach Japan geschafft haben.
    kyoto (20 von 42)
  • #8 Tempel Ninnaji – Übernachte im Tempel und fühle dich dem Zen nahe.
  • #9 Tempel Ginkaku-ji – Verliebe dich in den wunderschönen Garten.
    kyoto (13 von 42)
  • #10 Tempel Toji – Schaue dir die ältesten Statuen des Shingon-Buddhismus an und lerne sie zu unterscheiden.
  • #11 Tempel Tenryu-ji – Besuche den Tempel im Herbst, wenn der Garten farbenfroh erstrahlt.
  • #12 Tempel Sanjusangendo – Zähle alle 1001 Figuren – Zwei Mal!
    kyoto (36 von 42)
  • #13. Tempel Adashino Nenbutsuji – Stehe einer Armee von Steinfiguren gegenüber und gewinne!
  • #14. Schrein Yasaka-jinja – Entdecke den Schrein am Abend, wenn alle Lampen angezündet sind.
    kyoto (6 von 42)
  • #15. Schrein Kibune-jinja – Steige die berühmte Treppe mit den roten Laternen hoch und bete für dein trockenes Reisfeld am Wasserschrein.
  • #16. Schrein Shimogamo – Schau dir an, wie Samurai’s von einem Pferd Pfeile schießen und auch treffen!

Sehenswürdigkeiten & Spaß

  • #17. Bahnhof Kyoto – Erkunde den Skywalk und bestaune den Kyoto Tower von dort.
    kyoto (40 von 42)
  • #18. Schloss Nijo-jo – Versuche kein Geräusch zu erzeugen, wenn du über die Dielen gehst.
    kyoto (28 von 42)
  • #19. Kyoto Tower – Kaufe Souvenirs und genieße die Aussicht.
    kyoto (41 von 42)
  • #20. Brücke Togetsukyo – Gehe über die alte Holzbrücke und trinke einen Tee in einem Cafe.
    kyoto (33 von 42)
  • #21. Sagano Romantic Train – Fahre hin mit einer Dampflok und lass dich von einem Oni (Dämon) erschrecken.
    kyoto (30 von 42)
  • #22. Hozugawa River Cruise – Fahre zurück in einem Boot und versuche nicht nass zu werden.
    kyoto (31 von 42)
  • #23. Kyoto Imperal Palace – Erkunde das ehemalige Zentrum der Macht.
  • #24. Koyasan – Mache einen Abstecher auf den heiligen Berg und entdecke mindestens ein Grabstein von einer bekannten Firma.
    kyoto (10 von 42)
  • #25. Shugakuin Imperial Villa – Lass dich von diesem einzigartigen Garten verzaubern.
  • #26. Ishibe Koji – Besuche Kulissen von bekannten Filmen und mache selbst dort ein Shooting.
  • #27. Nara – Fahr für einen Tagestrip nach Nara und schau dir die große Buddha-Statue und das größte Holzgebäude der Welt an.
    kyoto (23 von 42)
  • #28. Rikscha – Lass dich durch Kyoto kutschieren und verliebe dich in den Fahrer.
    kyoto (16 von 42)
  • #29. Geisha – Verwandle dich selbst in eine Unterhaltungskünstlerin und lass dich vor der Brücke Togetsukyo ablichten.
    tokio (47 von 68)

Parks & Natur

  • #30. Berg Inari – Besteigen den Berg und platziere ein kleines rotes Tor auf der Spitze des Berges.
    FushimiInari (2)
  • #31. Philosopher’s Walk – Besuche den Pfad im Sommer und wundere dich, warum der so berühmt ist.
    kyoto (7 von 42)
  • #32. Arashiyama – Kehre in ein Restaurant ein, wo du die Karte nicht lesen kannst.
  • #33. Monkey Park Iwatayama – Versuche die Affen nicht zu füttern.
  • #34. Bambus Groves – Verlaufe dich im Bambuswald.
    kyoto (32 von 42)
  • #35. Kyoto Gyoen National Garden – Entdecke japanische Gärten für dich.
  • #36. Maruyama Park – Entspanne dich abseits des Trubels im ältesten Park Kyotos!
  • #37. Berg Hiei – Fahre mit einer Seilbahn, erkunde das weitläufige Gelände mit seinen zahlreichen Tempelbauten und zähle wie oft du die Schuhe ausziehen musst.
    kyoto (8 von 42)
  • #38. Toei Studio Park – Triff deine japanischen Stars, während sie einen Film drehen.

Museum

Essen und Trinken

  • #42. Yatsuhasian – Bereite deine eigenen japanischen Süßigkeiten in einem Kurs zu.
  • #43. Kartoffeltornado –  Lass dich durchwirbeln. (Gibt es auf dem Weg zum Ginkakuji)
    kyoto (15 von 42)
  • #44. Hana Usagi Cafe – Trinke grünen Tee und genieße japanisches Eis (Anmitsu).
    kyoto (14 von 42)
  • #45. Tee Zeremonie – Nimm an einem einzigartigen Schauspiel teil und trinke traditionellen japanischen Tee.
  • #46. Shinkansen – Kauf dir eine Lunchbox im Zug.
    kyoto (42 von 42)
  • #47. Restaurant Mao – Lerne die Kyoto Küche kennen und lieben!
    kyoto (26 von 42)
  • #48. Restaurant Taroya 太郎屋 – Bestelle von der Theke und frage lieber nicht, was du da isst.
    kyoto (35 von 42)
  • #49. Restaurant Sugi-no-Ko 杉の子 – Probiere Udon-Nudelsuppen mit Kirschblüten.
    kyoto (11 von 42)

Nachtleben

  • #50. Gion – Fotografiere mindestens eine Geisha.
    kyoto (50 von 1)
  • #51. Capsule Hotel – Nächtige in einer winzigen Kapsel.
  • #52. Manga-Cafe – Übernachte spontan dort, weil alle anderen Hotels ausgebucht sind.
  • #53. Karaoke Big Echo – Sing dir deine Seele aus dem Leib.
    kyoto (19 von 42)
  • #54. Pachinko Spielhallen – Versuche so lang wie möglich den Qualm und Krach auszuhalten.
    tokio (63 von 68)
  • #55. Pontocho – Trinke Bier die ganze Nacht und triff interessante Leute.
  • #56. Kyoto Nightlife – Besuche mindestens drei Bars und Clubs an einem Abend!
    kyoto (34 von 42)

Einkaufen

  • #57. Nishiki Market – Entdecke Fischarten, die du so noch nie gesehen hast.
    kyoto (27 von 42)
  • #58. Teramachi Street – Kaufe Geschenke für deine Daheimgebliebenen und ein leckeres Matcha Eis.
    kyoto (25 von 42)
  • #59. Kyoto Shopping Shijo-dori & Kawaramachi-dort – Decke dich mit japanischen Produkten ein und fliege pleite nach Hause zurück.
  • #60. Aeon Mall – Besuche einen ganz normales japanische Kaufhaus und teste die nutzlosen Haartrockner, die nur lauwarme Luft ausstoßen.

Fazit: Kyoto hat unglaublich viel Kultur zu bieten! Wer jetzt nicht loszieht und einen Tempel besucht, der ist selbst schuld!

>>Und falls ihr in Tokio unterwegs seit: 101 Dinge, die du in Tokio getan haben solltest!<<
>>Und falls ihr in Nara unterwegs seit: 60 Dinge, die du in Nara getan haben solltest!<<

Drucke diesen Artikel aus, dann vergießt du ganz sicher auch nichts!

Viel Spaß beim Erkunden! 

12 Gedanken zu „60 Dinge, die du in Kyoto getan haben solltest.“

  1. Kyoto ist einfach unglaublich.

    Ein Highlight von mir war die Besichtigung der Teeplantagen. Gerade Uji, bei Kyoto ist ja der Geburtsort des besten grünen Tees der Welt.

    Es ist einfach super die Plantagen zu besichtigen, ganz bestimmt auch für ein Wanderweib 😀

  2. Ja, Kyoto war schön.
    Kiyomizu, Kinkakuji, Senmon Toori und Berg Inari sind wir auch hoch, und das im August! 😀
    Das nahm ja kein Ende, die Treppen 😀
    Im Bambuswald waren wir, da waren hinterher die Klamotten so naß, als währ man ins Wasser gesprungen.. eine Luftfeuchtigkeit da drinnen. Kakigori haben wir oft gegessen…

    Tokyo City Bus Tagesticket lohnt sich, aber es gibt auch einen JR-Bus, der mit dem Japan Rail Pass benutzt werden kann. Man muss ihn nur erwischen 😀

    Sorry, dass ich jetzt erst was dazu schreibe. Habs im Sendai Beitrag entdeckt .. ^^

  3. Hallo, nach der ersten Woche habe ich schon ein paar von den Sachen versucht und muss sagen, es scheint bei den Sehenswürdigkeiten tatsächlich so zu sein, das es unintressanter wird je teurer es ist. Das teuerste war tatschlich das Nationalmuseum, Sonderausstellung, und am ende dachte ich nur, „und das wars schon?“ zumal tatsächlich der Haupteil schriftrollen waren die man nicht lesen kann. Wenn ich zurück bin werd ich vieleicht nochmal kommentieren :-), ach ja, den Affenpark hast du nicht erwähnt?

    1. Hallo Mike,

      im Nationalmuseum war ich auch nur einmal und fand es geht so, da es dort wirklich nur Schriftrollen dort gibt…

      Der Affenpark ist unter #33. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Hallo,
    ach ja ohne Foto, deswegen isser mir wohl durchgerutscht :-), die Affen nicht füttern würde dem ganzen doch den Spass nehmen. Mir ist auf dem Weg nach oben übrigens ne Dame begegnet die sich nicht an nem Affen vorbeigetraut hat :-), hab sie dann heldenmütig begleitet ;-).

    1. Hallo Mike,
      prima. Einmal am Tag sollte man auch Held spielen. 😉

      kannst du mir vielleicht ein Affen-Foto per Email schicken?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Kyoto ist wirklich toll, hab zwar nicht alles was du gelistest hast gemacht, aber dafür hab ich mit einem Tag in Nipponbashi feststellen dürfen das ich zu sehr Landei für sowas bin, also ist Tokio, da ich davon ausgehe das Toki Nipponbashi hoch 10 ist, erstmal höchstes als Tagesausflug geplant :-). Der nächste Japanurlaub werden weniger Schreine und Tempel, mehr Land , Leut und Natur… muss also noch Japanisch üben.. hab mir der kleine Prinz auf japanisch zugelegt, mit überschrifteten kanji, das gibt etwas ansporn 🙂

    1. Hallo Mike,

      manchmal ist es schöner, indem man sich deutlich mehr Ruhe gönnt. Ansonsten nimmt doch einfach den Wind aus den Segeln und mach einen Ruhe-Tag. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Hallo,
    naja, ich habe in Kyoto jeden Tag 2-3 Sachen besichtigt, das ging vom Pensum her ganz gut, jetzt weiß ich wie ein Schrein/Tempel ausschaut :-), deswegen wird das nächste mal eben mehr Leute kennenlehrnen und das normale Leben in Japan auf dem Programm stehen, wo genau muss ich noch sehen, bissel Ländlich hätte ich gerne, dewegen japanisch üben ;-). Aber erstmal Mitbringsel sortieren…. sicher ein drittel des Urlaubsgeldes ging dafür drauf, und die fast 2000 Fotos sichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.