Der Meiji Schrein (明治神宮, Meiji Jingū) ist ein shintoistischer Schrein, der Kaiser Meiji und seiner Frau Shoken gewidmet ist. Statte dem Kaiserpaar einen Besuch ab und spaziere durch schöne Bauten, Grünflächen und durch ein Schatzhaus. Der Schrein zählt zu den 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Tokio, da er eine der schönsten Grün-Oasen Tokios ist.


Die Geschichte des Meiji-Schreins

Der Meiji Schrein wurde im Jahre 1920 (genau 8 Jahre nach dem Tod von Kaiser Meiji und sechs Jahre nach dem Tod der Kaiserin Shoken) errichtet. Während des II. Weltkriegs wurde der Schrein zerstört, aber sofort wieder aufgebaut. Kaiser Meiji war unter anderem der erste Kaiser des modernen Japans und öffnete Japan der Welt.

Auf dem Gelände sollen bis zu 100.000 Bäume gepflanzt worden sein, die aus ganz Japan gespendet wurden. Aus diesem Grund ist der Meiji-Schrein eine der grünsten Oasen in Tokio.

Meiji-Schrein-Sehenswürdigkeiten

Meiji Schrein

Bevor du den Schrein besuchst, solltest du an der Wasserstelle nach einem bestimmten Ritual Körper und Seele reinigen. Im Anschluss durchschreitest du ein weiteres Tor und blickst auf den Haupteingang.

Nur wenige Schritte weiter und du stehst vor dem Meiji Schrein.

Einem bestimmten Ablauf folgend, kannst du dein Gebet den Göttern vortragen. Hinter dem rechten Ausgang triffst du auf die Verkaufstände, die Talismane und Souvenirs verkaufen.

Innerer Garten – Meiji-Jingu Gyoen (明治神宮御苑)

Im Gegensatz zum belebten Hauptweg, findest du im inneren Garten etwas Ruhe und Abgeschiedenheit. Besonders lohnt sich ein Besuch Mitte Juni, da sich die japanische Iris hier in voller Blühte zeigt. Im Zentrum vom Park wirst du auf einer Anhöhe das markante Teehaus Kakuun-tei erblicken.

Das Teehaus lies der Meiji-Kaiser für seine Kaiserin errichten, um sie zu beeindrucken. Bis zu ihrem Tod saß die Kaiserin gerne auf der Veranda und blickte auf den Teich Nan-chi herab, auf dem von Juni bis September schöne Wasserlilien blühen.

Meiji-Jingu Museum

2020 markiert das 100-jährige Bestehen des Meiji Schreins. Aus diesem Grund wurde das Meiji-Jingu Museum vom bekannten Star-Architekten Kengo Kuma (Olympia Stadion) eingeweiht. Im Erdgeschoss befinden sich Schätze des Meiji-Kaiserpaares und im ersten Stock findest du wechselnde Ausstellungen.


Essen & Trinken

Cafe Mori no Terrace

Direkt am Eingang des Meiji-Schreins befindet sich das Cafe Mori no Terrace, das leckere Kuchen, Eis und Kaffee verkauft. Besonders beliebt ist das Matcha-Eis, das sehr cremig ist.

  • Öffnungszeiten:  9.00-15.40 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 300 Yen
  • Empfehlung: Matcha-Eis für 500 Yen
    • Leckeres Softeis

Restaurant Yoyogi

Das Restaurant Yoyogi ist nicht nur für seinen guten Matcha (ab 850 Yen), sondern auch für seine japanischen Saison-Gerichte berühmt.

  • Öffnungszeiten:  10.30-16.45 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 650 Yen
  • Empfehlung: Seasonal Recommendation für ~2.300 Yen
    • Empfehlung der Saison

Meiji Jingu Forest 2nd – Noodle & Rice Bowl

Direkt auf der anderen Seite des Yoyogi Restaurants im gleichen Gebäudekomplex befindet sich der Verkaufsstand Noodles & Rice Bowl, der für leckere Soba-Nudelsuppen bekannt ist.

  • Öffnungszeiten:  10.00-16.00 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 300 Yen
  • Empfehlung: Kaisen-kakiage Soba HOT für 850 Yen
    • Soba-Nudeln in heißer Suppe mit frittierten Meeresfrüchte


Insidertipps

  • Besuche den Schrein morgens oder abends, dann ist das Licht für Fotos besser.
  • Die Sake-Fässer vor dem Meiji-Schrein stammen von lokalen Brauereien.
  • Jedes Jahr im Januar am 1.-3. findet das Neujahrsfest statt.
  • Danach lohnt sich ein Besuch im Yoyogi Park und in Harajuku.

Anfahrt

Am einfachsten erreichst du den Meiji-Schrein vom Harajuku Bahnhof.

Per Zug: 

  • (JR) Bahnhof Harajuku 原宿駅  -> Ausgang Omotesando -> 10 Min Fußweg.
  • (Metro) Bahnhof Meijijingu-Mae 明治神宮前駅  -> Ausgang 2 -> 10 Min Fußweg.
  • (JR) Yoyogi 代々木駅 -> West-Ausgang -> 10 Min Fußweg

Karte

Direkt am Ausgang Omotesando des Harajuku Bahnhof überquerst du rechts die berühmte Jingu Brücke 神宮橋 und stehst nach ein paar Metern vor einem riesigen Shinto-Tor. Folge einfach der breiten Straße durch den dichten, grünen Wald. Auf der linken Seite findest du den Ost-Eingang zum Inneren Garten und auf der rechten das Museum und das Restaurant Yoyogi. Nun weist dir ein weiteres Tor den Weg zum Meiji-Schrein.


Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten:
    • Schrein:
      • Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang (im Sommer ca. 5.00- 18.20 Uhr)
    • Innerer  Garten (Gyoen):
      • 9.00-16.30 Uhr (März-Okt.)
      • 9.00-16.00 Uhr (Nov.-Feb.)
    • Meiji-jingu Museum:
      • 10.00-16.00 Uhr
  • Eintritt:
    • Schrein: Kostenlos!
    • Innerer Garten: 500 Yen “Spende”
    • Meiji Museum: 1.000 Yen

Barrierefreiheit

  • Barriere frei = BF, Nicht Barriere frei = NBF, Stillraum = SR, Wickelflächen = WF, Rollstuhltoilette = RT
  • Rollstuhlfahrer sollten die Toiletten an den Bahnhöfen oder am Restaurant nutzen.
  • Alle Bahnhöfe sind Barriere frei und besitzen Fahrstühle, Wickelflächen und Rollstuhltoiletten.
  • Meiji Schrein: BF, SR (Kaguraden – B1F) und WF (Kaguraden – B1F)
  • Cafe Mori-no-Terrace: BF
  • Restaurant Yoyogi: BF, WF und RT (Nebenan), SR (Nebenan auf Anfrage).
  • Noodle: BF.
  • Innerer Garten (Gyoen): NBF

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

6 Thoughts on “[Tokio Reise] Meiji Schrein

  1. Christiane on 15. Juni 2019 at 17:43 said:

    Hi,
    Wieder ein wunderbarer Artikel.

    Ich freue mich schon auf meine Reise im August. Auf den inneren Garten bin ich gespannt.

    VieleGrüße

    • Hallo Christiane,

      vielen Dank. Der Artikel ist jetzt noch um den Essen & Trinken Bereich erweitert worden. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Angelika Behrisch on 12. August 2019 at 16:30 said:

    Hallo,
    mein Sohn ist im August für 14 Tage in Tokio, Kyoto und wird mit Freunden den Fuji besteigen. Zur Vorbereitung hatte er wenig Zeit. Eure Seite (besonders zum Fuji) ist eine tolle Info-Quelle. Damit kann auch die Familie schon im vorab etwas an der Reise teilhaben.
    Für weitere Urlaube werde ich immer wieder nach Euch suchen.

    Angelika aus Sachsen

  3. Stella on 21. September 2021 at 13:57 said:

    Ich wollte für eine meiner Geschichten recherchieren, und dieser Artikel hat mir sehr geholfen!
    Durch eure Arbeit werden meine Leser hoffentlich ein genaues Bild des Schreins bekommen, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation