Du möchtest als Tourist günstig Internet in Japan, aber du hast keine Lust und Zeit, dich durch die vielen Angebote durch zu arbeiten? Dann such nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel über die japanischen Internet-Anbieter. Ich werde dir erklären, wie und wo du günstiges Internet in Japan bekommst. Neben kostenlosen Wifi Spots stelle ich dir auch kostenpflichtige Angebote wie mobile Wifi-Router und SIM-Karten vor. Mit dieser hilfreichen Liste wirst du sicher bequem  in deinem Japan-Urlaub surfen können!

Update: Preis-Anpassung bei Wifi-Routern und Sim-Karten. 

Die Angebote sind sortiert nach: Kostenloses Wifi in Flughafen, Städte, Bahnhöfe & Züge, Hotels, Cafe & Restaurants, Einkaufszentren und kostenlose Wifi Apps.  Außerdem gibt es noch kostenpflichtiges WifiWifi-Router, SIM-Karten und Offline Maps.

Schauen wir uns die Tipps für dein günstiges Internet in Japan genauer an:


# Kostenloses Wifi an Flughäfen

In allen japanischen Flughäfen bekommst du kostenloses Internet, so dass du gleich Familie oder Freunde in Deutschland über deine sichere Landung informieren kannst. Das gute ist, dass das Datenvolumen nicht begrenzt ist! Leider ist die Geschwindigkeit nicht besonders gut. Es reicht gerade so für eine Email oder Chat-Nachricht. Aber was möchtest du mehr?

Flughafen Ort Links
Narita International Airport (NRT)  Tokio http://www.narita-airport.jp/
Haneda International Airport (HND)  Tokio http://www.haneda-airport.jp/
Kansai International Airport (KIX)  Osaka http://www.kansai-airport.or.jp
Fukuoka Airport (FUK)  Fukuoka http://www.fuk-ab.co.jp/
Chubu Centrair International Airport (NGO) Nagoya http://www.centrair.jp/
New Chitose Airport (CTS) Sapporo http://www.new-chitose-airport.jp/

# Kostenloses Wifi in Städten


In den letzten Jahren bauten größere japanische Städte ihre Wifi Hotspots massiv aus. Fast überall bekommst du kostenloses Internet vor den Besucherzentren oder größeren Touristeninformationen. Die Geschwindigkeit hängt stark von der Auslastung ab. Wenn also schon zahlreiche Touristen herum stehen, dann dürftest du auch einen schlechten Empfang haben. Erstaunlicherweise gibt es kein kostenloses Wifi direkt von der Stadt Tokio. Kostenloses Wifi gibt es in Tokio in den Bahnhöfen.

Stadt Provider Links
Osaka OSAKA INFO http://ofw-oer.com/en/
Kyoto KYOTO Kanko Navi http://kanko.city.kyoto.lg.jp/
Kobe KOBE Free Wi-Fi http://plus.feel-kobe.jp/
Sapporo Sapporo Tourism Official Website http://www.sapporo.travel/
Hiroshima Hiroshima City Website http://www.city.hiroshima.lg.jp/
Hakone Hakone Tourist Association http://www.hakone.or.jp/
Nagoya NAGOYA-INFO http://www.nagoya-info.jp/
Fukuoka Fukuoka City Website http://www.city.fukuoka.lg.jp
Okinawa KOZA Wi-Fi http://www.kozaweb.jp

# Kostenloses Wifi in Zügen und Bahnhöfen

Zwar gibt es in einigen Schnellzügen (Shinkansen) kostenloses Internet, aber dafür bekommst du in jedem größeren Bahnhof kostenloses Wifi. Möchtest du nur kurz die Zug-Verbindung überprüfen? Schauen ob, deine Freundin zu spät kommen? Dann kannst du dich mit einen der unteren Hotspots verbinden. Allerdings ist die Geschwindigkeit eher mäßig.

Provider Verbund Links
Metro Free Wi-Fi Tokio Untergrundbahnen http://www.tokyometro.jp/
JR-East Free Wi-Fi  Kanto (Tokio,..), Tohoku (Sendai….) und Tokai. https://www.jreast.co.jp/
JR-WEST Free Wi-Fi West Honshu Insel – Kansai (Kyoto, Nara, Osaka,…) http://www.westjr.co.jp/
JR-Central Free Wi-Fi Zentral-Honshu (Nagoya, …) http://english.jr-central.co.jp/
Keikyu Free Wi-Fi Züge vom Haneda Flughafen http://www.haneda-tokyo-access.com/
Odakyu Free Wi-Fi Züge zwischen Tokio und Hakone der Odakyu Linie http://www.odakyu.jp
Keio Free Wi-Fi Keio Linie und Kaufhaus Keio Shinjuku / Tokio http://www.keio.co.jp/

# Kostenloses Wifi in Cafes, Restaurants und Konbinis

Starbucks oder die Konbinis (24-Stundenläden) sind deine beste Alternative, wenn du kostenloses und schnelles Internet bekommen möchtest. Und keine Angst: seit letztem Jahr gibt es in jeder(!) Präfektur in Japan ein Starbucks. Allerdings musst du dich vorher im Internet für die Starbucks und Konbini Hotspots registrieren und kannst nur eine Stunde surfen! Wenn du etwas länger das Internet nutzen möchtest, empfehle ich dir, ein Internet Cafe oder Mangakissa aufzusuchen. Dort kannst du neben zahlreichen Mangas auch kostenlose Getränke genießen.

Geschäft Verfügbarkeit Links
STARBUCKS In allen 10.000(!) Filialen http://starbucks.wi2.co.jp/
Seven Spots Konbini Seven Eleven, Restaurant Denny’s, Möbelhaus LOFT, … http://7spot-info.jp/
Internet Cafes & Mangakissa  Mehr als 3000 Cafes https://wanderweib.de/

# Kostenloses Wifi in Hotels

Gerade in den Business Hotels gibt es fast immer kostenloses Internet. Aber achte auf das Kleingedruckte bei der Hotelbuchung: Manche Hotels bieten nur kostenloses LAN auf den Zimmer an. Wenn du also nur mit einem Handy anreist, musst du dir sonst für 1000 Yen / Tag einen PC und ein Kabel vom Hotel mieten. Die Geschwindigkeiten hängen sehr stark von der Auslastung ab.

Hotels Verfügbarkeit Links
Business Hotels In fast allen Hotels; leider etwas langsames Internet https://wanderweib.de/
Capsule Hotels In fast allen Einrichtungen & schnelle Verbindungen. https://wanderweib.de/
 Hostels  In fast allen Einrichtungen; leider etwas langsam. https://wanderweib.de/

# Kostenloses Wifi in Einkaufszentren & Läden

Kostenloses Wifi ist beim Shoppen recht praktisch, so kannst du direkt die Preise im Internet vergleichen und dich dann entscheiden. Die Geschwindigkeit ist mäßig. Du kannst damit Emails abrufen und über das Internet telefonieren. Für alles andere taugt das Netz nicht viel.

Provider Ort Links
G FREE Ginza / Tokio http://www.ginza.jp
Tenchika Wi-Fi Tenjinchikagai in Fukuoka http://www.tenchika.com/ (Sprache auswählbar)
Odakyu Free Wi-Fi Odakyu Shopping Mall in Shinjuku / Tokio http://www.odakyu.jp
Roppongi Hills Free Wi-Fi Roppongi Hills in Tokio http://www.roppongihills.com.e.nt.hp.transer.com/
Tokyo Midtown Free Wi-Fi Tokyo Midtown in Tokio http://www.tokyo-midtown.com/
Shinsaibashi Free Wi-Fi Einkaufsstraße Shinsaibashi in Osaka http://www.shinsaibashi.or.jp
Yodobashi Camera Free Wi-Fi In ganz Japan für 2 Wochen am Tax Free Counter Yodobashi Laden – Google Maps

# Kostenloses Wifi durch Netzanbietern

Schnelle und gute Internet Verbindungen erhältst du am besten direkt von den Netzanbietern. Praktischerweise gibt es zu den beiden größten Anbietern Karten, die alle Hotspots in Japan beinhalten. Die Geschwindigkeit schwankt teilweise stark, aber für Video und zum Telefonieren sollte es ausreichen.

Provider Verfügbarkeit Links
NTT East Free Wi-Fi Japan Über 40.000 Hotspots in Ost-Japan: Karte http://flets.com/
Japan Connected-free Wi-Fi Über 19.000 Hotspots: Karte http://www.ntt-bp.net
FREESPOT Über 50.000 Hotspots in ganz Japan http://www.freespot.com/

# Kostenloses Wifi durch Apps

Wenn du keine Lust hast, dich auf jeder der oben genannten Dienste zu registrieren, dann lade einfach eine App herunter. Diese übernimmt für dich die Arbeit der Registrierung und du kannst bequem im Internet surfen. Meine Empfehlung ist die “Japan Connected Free”-App, die eine große Anzahl an Hotspots unterstützt. Die Geschwindigkeit hängt stark vom Hotspot ab.

Apps  Verfügbarkeit Links
Japan Connected Free  In vielen Einkaufszentren, Zügen, Hotels und Gebäuden (Hotspot-Liste) http://www.ntt-bp.net
Travel Japan Wifi  Über 60.000 Hotspots in ganz Japan  http://wi2.co.jp
 FREESPOT  Über 50.000 Hotspots in ganz Japan  http://www.freespot.com/

# Kostenpflichtiges Wifi

Jetzt wunderst du dich sicher, warum du für Wifi zahlen sollst, wenn es doch so viele kostenlose Funknetze gibt? Das Problem mit den kostenlosen Anbietern ist, das diese meist langsam sind. Wenn du allerdings für den Service bezahlst, bekommst du deutlich schnelleres Internet geboten. Allerdings sind diese Standort abhängig, so dass du immer in der Nähe eines Hotspots sein musst. Kostenpflichtiges Wifi gibt es ab 350 Yen (3 Euro).

Provider Kosten Geschwindigkeit  Verfügbarkeit Links
ASAHI NET Wifi  Ab 2200 Yen (ca. 19 Euro)  54Mbps  > 9.100 Hotspots in Ost-West Japan  http://asahi-net.jp/
Skype Wifi  Bezahlt wird mit Skype Credits  Variiert  Geht so http://www.skype.com/
docomo Wifi  Ab 388 Yen / pro Tag  Sehr Schnell  Breites Netz in ganz Japan  http://visitor.docomowifi.com/
Softbank Wifi  Ab 467 Yen (+ MwSt) / Tag  Schnell  Gutes Netz nur in den Städten  https://exsupport.sbwifi.jp/
Wi2  Ab 350 Yen / 6 Stunden Schnell  Ganz Japan  http://wi2.co.jp/

# Wifi-Router mieten

Wenn du nur eine Woche in Japan verweilst, dann empfehle ich dir, einen mobilen Wifi Router zu mieten. Die mobilen Wifi-Router sind kleiner als eine Postkarte und sehr leicht! Das Gerät kannst du bequem online bestellen und am Flughafen abholen. Mobile Wifi-Router gibt es ab 400 Yen (3,2 Euro) pro Tag. Falls du ein großes Datenvolumen brauchst, ist der Ninja Wifi Router am besten, da er unbegrenzt Datenpakete (100 GB Max pro Tag) anbietet.

=> Mehr Infos: https://wanderweib.de/ (Deutsch)

Provider Kosten Geschwindigkeit Links
Ninja Wifi  Ab 875 Yen / Tag – Unlimited Data ( 100 GB pro Tag Max)  LTE, 4G, 3G http://ninjawifi.com*
G-Call  Ab 350 Yen / Tag LTE, 4G, 3G http://www.g-call.com/
Softbank Rental Ab 970 Yen / Tag LTE, 4G, 3G http://www.softbank-rental.jp/
Pupuru  Ab 400 Yen / Tag – Max 10 GB  LTE, 4G, 3G  http://www.pupuru.com/
Japan Wireless  Ab 3000 Yen~  LTE, 4G, 3G http://japan-wireless.com/
Global Wifi Router  Ab 870 Yen / Tag  ab 21 Mbps http://www.globaladvancedcomm.com/
Rental CDJapan  Ab 2750 Yen ~  ab 3G http://rental.cdjapan.co.jp

*Werbung /Affiliate Link

# SIM-Karte kaufen

Wenn du bis zu 2 Wochen oder mehr in Japan verweilst, lohnt sich eine japanische SIM-Karte. Die Karten kannst du im Internet bestellen oder in den größeren Elektronik-Läden in Japan kaufen. Sie ermöglichen dir eine einfache und schnelle Internet-Verbindung über dein eigenes Handy. Meine Empfehlungen sind das bmobile Angebot (für Touristen) oder das “BIG Camera”-Angebot 3 GB (für Leute mit Visum). Du solltest aber vorher sicherstellen, dass dein Handy SIM-Free ist.

Achtung: Wenn du online deine SIM-Karte in Deutschland gekauft oder am Flughafen in Japan bekommen hast, musst du die Karte erst über das Internet aktivieren! Die genaue Installationsanleitung findest du im nächsten Abschnitt! Es kann sein, dass manche Karten nicht mit mitgebrachten Wifi Routern funktionieren!

Provider Kosten Geschwindigkeit Links
 bmobile SIM  Ab 3480 Yen / 3 Wochen – 5 GB 3G, 4G  http://www.bmobile.ne.jp/
G-Call Ab 2640 Yen / 30 Tage – 1 GB LTE, 4G, 3G Leider eingestellt.
Japan Experience 2940 Yen/15 Tage – 200 MB / Tag LTE, 4G, 3G https://www.japan-experience.de/*
Softbank Rental Ab 970 Yen / Tag 4G, 3G http://www.softbank-rental.jp/
Japan Wireless Ab 3000 Yen / 7 Tage  LTE, 4G, 3G http://japan-wireless.com/
Global Rental Ab 4500 Yen / 3 Tage  LTE, 4G, 3G http://www.globaladvancedcomm.com
Rental CD Japan  Ab 320 Yen / Tag  ab 3G – Gutes docomo Netz! http://rental.cdjapan.co.jp
Travel Japan SIM  Ab 23 Euro Yen / 31 Tage – 1 GB LTE  http://amazon.de*
Travel Japan SIM  Ab 3400 Yen / 3 Monate – 2 GB LTE  http://www.goodsfromjapan.com/
BIG Camera SIM
  •  Für Touristen:
    • BIC SIM JAPAN TRAVEL SIM
    • Ab 2460 Yen / 30 Tage – 1 GB
    • Oder 3780 Yen / 90 Tage – 2 GB
  • Mit Visum:
    • Nano/Micro SIM「BIC SIM」 データ通信専用・SMS非対応
    • 2990 Yen (einmalig) + 900 Yen / Monat – 3 GB
LTE  http://www.biccamera.com/ (Ladenliste: hier)
 LABI SIM Ab 2800 Yen / 15 Tage – 200 MB / Tag Limit LTE  http://www.yamada-denkiweb.com/ (Ladenliste: hier)
 Sakura SIM  Ab 3500 Yen + 50 Yen / Tag – 3 GB LTE  https://www.sakuramobile.jp/

*Werbung /Affiliate Link

Wie installierst du eine japanische Sim-Karte?

Eine japanische Sim-Karte kannst du schnell in 9 Schritte aktivieren. Dazu musst du in Japan sein und Internet über Wifi besitzen. Achtung: Überprüfe unbedingt vorher, ob dein Handy auch SIM-Free ist!

  • Schritt 1: Überprüfe, ob du Internet über Wifi hast!
  • Schritt 2: Lösche alle Netzwerk-Profile (APN) auf deinem Handy. (iPhone: Einstellungen -> Allgemein -> Profil -> Profil löschen )
  • Schritt 3: Lege die SIM Karte ins Handy.
  • Schritt 4: Versichere dich, dass “Mobile Daten” aktiviert ist. (iPhone: Einstellungen -> Mobiles Netz -> Mobile Daten -> aktivieren)
  • Schritt 5: Lade das Netzwerk-Profil APN deiner Karte herunter. Den Link findest du im Handbuch deiner Karte.
  • Schritt 6: Klicke auf “Installieren” und gib deine Handy Pin ein.
  • Schritt 7: Falls gefragt wird, gib deinen Benutzernamen und Password ein, die im Handbuch der SIM stehen.
  • Schritt 8: Handy neustarten!
  • Schritt 9: Im Internet surfen!

Achtung: Es kann sein, dass du immer wieder mal gefragt wirst, ob du die Netzwerkeinstellungen aktualisieren möchtest. Das solltest du nicht tun, denn dann zerhaut es dir die APN-Einstellungen und du musst das Profil erneut herunterladen…

# Offline Maps/Karten herunterladen

Und jetzt der ultimative Insidertipp: Wenn du absolut kein Internet hast, lade die App Maps.me (iPhoneAndroid) vorher aus dem Netz herunter. So findest du auch offline zu deinem günstigen Restaurant um die Ecke!

Fazit: Die kostenlosen Wifi-Angeboten sind nur etwas für wirkliche Sparfuchse, da die Geschwindigkeit quälend langsam ist. Normale Japan-Reisende sollten da doch lieber auf einen Wifi-Router zurückgreifen. Für längere Aufenthalte (Ab 2 Wochen) empfehle ich SIM-Karten, dann explodieren die Kosten nicht.

Dieser Artikel ist aus der Reihe “Günstig in Japan”:

>> So fliegst du günstig nach Japan! <<
>> So übernachtest du günstig in Japan!  <<
>> So isst du gut & günstig in Japan! <<


Welche Internet-Möglichkeit nutzt du? Lasst es mich doch in einem Kommentar wissen! :)

348 Thoughts on “[Tipps] So bekommst du günstig Internet in Japan!

  1. Fabian on 16. Februar 2018 at 13:19 said:

    Hallo Tessa,

    ich werde ab Mitte Mai für circa 10 Wochen geschäftlich in Japan sein. Möchte während dieser Zeit möglichst wenig offline unterwegs sein ;-)
    Hast du eine Empfehlung für mich? Ist für diese doch etwas längere Zeit eine SIM günstiger oder doch das Pocket Wifi? Wenn ich das so korrekt in Erinnerung habe, gibts ja leider keine (halbwegs bezahlbare) unlimited-Flat als SIM, sondern nur in Form des Pocket Wifi.

    Danke und viele Grüße,
    Fabian

    • Hallo Fabian,

      die Frage ist, für was brauchst du Internet? Für’s arbeiten? Für’s Skypen? Brauchst du viel Daten? Hast du Internet im Hotel?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Fabian on 17. Februar 2018 at 22:02 said:

        Naja, noch weiß ich nicht in welchem Hotel ich einquartiert werde :D Daher weiß ich auch noch nichts über die dortige WLAN-Situation. Möchte abends ab und an auch mal deutsches TV von zuhause aus streamen. Aber auch Youtube, Skype und WhatsApp(-Anrufe) werde ich nutzen.
        Aktuell hab ich mir mal als günstigste SIM diese rausgesucht: CD Japan Rental SIM, 90 Tage Laufzeit, 350MB pro Tag für ¥15500.
        Denkst du für knappe 3 Monate ist eine SIM besser als ein portabler WiFi-Router? Ohne Volumenbegrenzung gibt’s ja scheinbar nur WiFi-Router und auch erst ab ¥10000 mehr als die SIM..

        Viele Grüße,
        Fabian

  2. Fabian W. on 18. Februar 2018 at 17:40 said:

    Hallo Tessa,

    ich werde im Mai zwei Wochen Urlaub in Japan machen und ich bräucht Internet für Google Maps, E-Mail und Nachrichten schreiben und ich müsste ab und zu nach Hause telefonieren.
    Jetzt habe ich gehört, dass europäische Handys in Japan gar nicht funktionieren, weil dort ein anderes Netz verwendet wird.
    Löst ein mobiler Wifi Router dieses Problem, oder bräuchte ich vor Ort ein anderes Handy?

    Danke schonmal im Voraus und viele Grüße,
    Fabian

    • Hallo Fabian,

      europäische Handys funktionieren in Japan. Musst nur eine SIM-Karte oder Wifi-Router besorgen. Zum Router gibt es demnächst einen Artikel. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      TEssa

      • Sven on 8. März 2018 at 9:08 said:

        Hallo Tessa,
        das ist nicht so ganz richtig. Du brauchst auch ein passendes Handy was die entsprechenden Frequenzen des Japanischen Netzes unterstützt. Da gibt es nämlich schon Unterschiede je nach dem für welche Region das Telefon gebaut wurde.
        Bei einem Router hast du das Problem natürlich nicht.

        @Fabian
        Schau mal hier
        https://www.frequencycheck.com/
        da kannst du nach deinem Telefon suchen und auch den gewünschten Provider einstellen und siehst ob das klappen würde.
        Eine passende Sim Karte mit Telefon Option, also das du auch anrufe tätigen kannst wird aber als Prepaid glaub ich schwierig. Meistens sind das nur Datenkarten.

        MfG
        Sven

        • Hallo Sven,

          also die meisten Geräte unterstützen die Frequenzen ohne Probleme. Außer du hast einen richtig alten Knochen vor 2010(?)…

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  3. Tanja L. on 20. Februar 2018 at 8:22 said:

    Hallo tessa,

    tolle Zusammenfassung! Wir fliegen im Mai nach Japan und dein Beitrag hilft gerade sehr bei der Planung!! Als ich 2206/2007 zum studieren da war, war noch vieles anders, es gab noch keine Smartphones und wlan war nur zu Hause ein Thema um offene Leitungen zu finden und die Familie anzurufen. Da ich ja ein Handy mit Vertrag hatte, konnte ich damals alles ziemlich einfach erledigen… Ich bin gespannt, was uns erwartet. Wichtig ist ja eh nur, dass man ggf. das Hotel kontaktieren kann und die Zugverbindungen abrufen kann. Facebook & Co. überleben es auch mal zwei Wochen ohne mich. ;)

    • Hallo Tanja,

      dann drücke ich dir die Daumen, dass alles glatt läuft. Übrigens deine Webseite scheint gerade nicht zu funktionieren….

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Quirin G. on 27. Februar 2018 at 22:42 said:

    Hallo Tessa,

    Auch von mir anfangs ein riesen Dankeschön/Lob für deine geniale Website!

    Ich flieg am 8.3 für drei Monate (zum Reisen) nach Japan. Bin natürlich auch auf Internet angewiesen…würdest du dir an meiner Stelle einfach vier mal die bmobile Simkarte kaufen? Oder gibt es eine einfachere Lösung?

    Vielen Dank im Voraus
    Quirin

  5. Quirin G. on 28. Februar 2018 at 17:45 said:

    Hallo Tessa,

    erstmal auch von mir ein riesiges Dankeschön/Lob für deine tolle Website.

    Ich werde am 8.3 nach Japan fliegen und dort drei Monate lang reisen, natürlich bin auch ich auf Internet angewiesen.
    Soll ich mir einfach vier mal die bmobile karte holen? Oder gibt es da eine bessere Möglichkeit?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Grüße

    Quirin

  6. Jonas on 1. März 2018 at 17:58 said:

    Hallo Tessa,
    ich bin Ende des Monats für 11 Tage in Tokio und bräuchte eine vernünftige Internetverbindung um unterwegs Maps aufzurufen, ein bisschen zu googlen und um Whatsapp zu nutzen. Reicht da ein Wi-Fi Router oder würdest du mir eher zu einer SIM raten?

    Liebe Grüße
    Jonas

  7. Denis on 5. März 2018 at 17:32 said:

    Hallo Tessa,

    ich trete bald meine einmonatige Reise nach Japan an und mache mir selbstverständlich sorgen um meine Fotos. Ich habe zwar eine Festplatte und ein Kartenlesegerät, bin mir aber nicht sicher, ob ich diese dort nutzen kann.

    Gibt es denn in den dortigen Internet Cafes die Möglichkeit seine Daten von der Karte auf die Festplatte zu überschreiben ?

    Ich danke dir schon einmal :)

    • Hallo Denis,

      davon kann ich nur abraten und kauf dir lieber ein paar SD-Karten mehr. In Internet Cafes kannst du dir sonst einen Virus einhandeln…

      Ja, in einigen Cafes kannst du Daten kopieren.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Sarah Sabo on 6. März 2018 at 7:56 said:

    Hallo Tessa,
    Vielen Dank für deine Beiträge, die haben uns schon viel Überblick über die meisten Fragen die man sich stellt gegeben 🤗
    Wir vlittern bald 3 Wochen in Japan und ich Frage mich ob sich ein Pocket Wifi auch für 3 Wochen lohnt. Wir würden beide Internet brauchen aber hauptsächlich für Google oder Reise Infos aber natürlich auch für Whatsapp 😰
    Was empfiehlst du für diesen Zeitraum?
    Ich hätte schon gerne stabile Internet da wir das erste mal in Japan sind und die Möglichkeit sich zurecht zu finden ehöht wird 😂

  9. Johannes on 7. März 2018 at 16:20 said:

    Hallo Tessa, auch von meiner Seite Kudos für all die Informationen, die Du hier zusammengetragen hast, und für die unermüdliche Hilfestellung. Mich würde einmal interessieren, ob Mitleser hier Erfahrungen haben mit den Angeboten von bmobile (das Angebot von japan-experience.de ist ja auch von bmobile) – was mich dort etwas zögern lässt, ist die doch sehr dünne Liste (http://www.bmobile.ne.jp/eng3g6g/devices.html) an kompatiblen Geräten, das kann ja doch fast nicht sein? (von Samsung nur S6/Edge …) – Ansonsten wäre das nämlich für mich die bevorzugte Lösung … (in zwei Wochen geht’s los! ;-)) )

  10. Nadine on 8. März 2018 at 2:54 said:

    Hallo Tessa,
    ich bin ja im Herst 2 Wochen in Japan, werde es aber geniesen, nicht ständig online sein zu müssen. Mein Samsung geht in Japan, die Kosten sind aber enorm (2 € pro Minute Telefonat). Ansonsten vielleicht mal Free WiFi nutzen.
    Mit ist das wichtigste, das Land zu genießen und nicht die Angst haben, etwas online zu verpassen.
    Hatte letztes Jahr eine Kreuzfahrt im Mittelmeer und auch da nicht immer Netz. Man konnte anders abschalten und Land und Leute mehr geniesen.
    Aber danke für die vielen Tipps!
    Viele Grüße
    Nadine

  11. Mattias on 21. März 2018 at 10:42 said:

    Hallo Tessa,

    danke für den tollen Beitrag. Ich fahre mit meiner besten Freundin nächsten Monat für 20 Tage nach Japan.
    Wir würden dafür uns eine SIM nehmen und diese in einen eigenen Wifi Router packen. Das sollte doch auch gehen oder? Habe mir das mal etwas durchgelesen usw. und mir auch die APN rausgesucht und das Profil bereits vorab angelegt.
    Das einzige was mich etwas verunsichert ist dieser Satz auf der BMobile Seite:
    Please confirm that your mobile phone carrier have contract with NTT docomo’s roaming partner or have Japanese Technical Conformity Mark on your device.

    Weißt du was die damit meinen?

    Danke und viele Grüße
    Mattias

    • Hallo Matthias,

      davon kann ich nur abraten. Ich hatte viele Leser, die Probleme mit einem mitgebrachten Wifi-Router und einer jap. Sim hatten.

      Der Satz bedeutet, dass du vorher versichern solltest, dass dein Router mit deren SIM-Karte funktioniert.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Mattias on 3. April 2018 at 16:31 said:

        Hallo Tessa,

        vielen Dank für deine Rückmeldung.
        Wir haben ein Handy mit Dual-SIM dabei und den Router. Eins von beiden wird dann hoffentlich funktionieren.

        Eine Frage aber noch zu dem verschicken an Hotel-Adressen.
        Wir haben die SIM jetzt dort hinschicken lassen. Also dachte ich, dass ich dort mal eine Mail hinschicke um denen Bescheid zu geben. Leider hat das Hotel keine Mail-Adresse. Gut ok, dann halt anrufen und in Englisch denen das sagen. Leider konnte dieser kein Wort englisch. Nun habe ich etwas Panik, dass die das Paket dann nicht annehmen, weil ich denen nicht Bescheid geben konnte, dass dort etwas für mich kommt.
        Hast du da eine Idee?

        Danke und viele Grüße
        Mattias

  12. Laura on 27. März 2018 at 18:18 said:

    Hey:)

    bin ab übermorgen in Tokyo und habe mich bis jetzt leider gar nicht mit dem Thema auseinander gesetzt, da ich in Osaka damals auch kein Internet gebraucht habe. Dieses mal bin ich aber relativ auf mich allein gestellt und überlege was ich jetzt noch machen kann. Das einzige was ich noch gefunden hatte war über sakuramobile das Pocket wifi, was ich auch in deren Office abholen könnte, das finde ich aber verhältnismäßig teuer. Eine SIM-Karte könnte ich mir ja leider nur noch vor Ort in Tokyo besorgen. Würdest du mir das raten? Ich bin da sehr verunsichert so einen Laden zu finden und zu erklären was ich überhaupt möchte, da ich mich mit sowas auch null auskenne :s

    Danke dir!

    • Hallo Laura,

      SIM Karten oder Pocket Wifi kannst du auch an eine jap Adresse schicken lassen. Ansonsten BIC Camera Travel SIM holen, die testen das vor Ort.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Ulli on 27. März 2018 at 19:35 said:

    Werden bald nach Japan für 3 Wochen aufbrechen.
    Wollen zuerst checken, ob wir mit dem Hotel-WLAN hinkommen. Falls nicht:
    Kann man eigentlich auch in den Konbinis Daten SIM Karten kaufen? Oder nur in Elektromärkten und am Flughafen?

    • Hallo Ulli,

      Holt euch lieber vorher eine SIM Karte, ohne würde ich nicht reisen…

      Im Konbini gibt es keine SIM zu kaufen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  14. Astrid on 6. April 2018 at 14:32 said:

    Hallo liebe Tessa, dein blog ist toll, vielen Dank für die Mühe! Ich fliege jetzt für 11 Tage nach Japan. Möchte möglichst viel herumreisen. Und Internet wäre da insbesondere, um unterwegs nach dem Wg zu gucken super. Was würdest du mir da empfehlen? Was geht schnell, einfach und ist halbwegs preiswert? Danke schon einmal!

    • Hallo Astrid,

      wenn du schnell und unkompliziert Internet haben möchtest, holst du dir einen Wifi-Router. Wenn du sparen möchtest und ein iPhone besitzt, dann nimm eine SIM-Karte.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  15. Toby on 7. April 2018 at 6:53 said:

    Haben jetzt für 17 Tage den Router von eConnect genutzt und ich kann nur eine 100% Empfehlung aussprechen :)

  16. Selam on 8. April 2018 at 14:48 said:

    Hallo Tessa,

    schöner Blog. Wieviel Datenvolumen würdest du empfehlen für einen 2 Wochen trip nach Japan (von Fukuoka hoch nach Osaka/Kyoto). Ich werde wahrscheinlich hauptsächlich Google Maps Navigation nutzen, die ein oder andere Internet Seite um Locations zu googlen und Messenger um mit dem Ausland (Deutschland) zu kommunizieren.

    Freue mich über eine Antwort :)

    Danke und Grüße aus Deutschland
    Selam

    • Hallo Selam,

      das kommt wirklich darauf an, wie viel du das Internet nutzt. Vermutlich 5 GB Sim-Karte reichen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Selam on 12. April 2018 at 20:06 said:

        Es ist natürlich schwer einzuschätzen wie viel ich letzten Endes verbrauche. Meine einzige grobe Angabe ist wirklich “Google Maps, Internetseite für Übernachtungen und Locations, Messenger Chat” und das ganze eben 2 Wochen lang.

        Aber ich danke dir trotzdem :)
        Freue mich schon auf meine Reise.

  17. Silvia on 14. April 2018 at 0:26 said:

    Hallo Tessa,
    Sind gerade in tokio und wollen uns eine sim von b- mobile besorgen, jedoch steht auf deren seite dieses hier unter Voraussetzungen!?

    http://www.bmobile.ne.jp/english/

    3) Your mobile phone carrier have contract with NTT docomo’s roaming partner ( You’ll jump to docomo’s page. Click the PDF link and find your mobile phone carrier) Or have Japanese Technical Conformity Mark on your device.

    Kann die dann überhaupt verwendet werden?

    Danke!

    Lg
    Silvia

  18. Alex on 1. Mai 2018 at 1:23 said:

    Hi Tessa,

    Wo kann man in japan eine Prepaid SIM Karte kaufen, wenn man die am Flughafen nicht gekauft hat? In Kombinis gabs die wohl nicht, in telekom läden scheint es nur post paid zu geben.
    Oder ist es wohl gleich am besten die online zu bestellen und ans hotel liefern zu lassen :)

    viele Grüße aus Osaka
    Alex

  19. Stephan on 4. Mai 2018 at 8:11 said:

    Hi Tessa,

    jetzt sind mir noch 2 Fragen eingefallen:

    1. Wenn ich eine Japanische Data Sim im Handy habe, kann ich ja keine SMS mehr empfangen oder? das wäre dann natürlich ungünstig wenn ich mich irgendwo in meinen Account einloggen will die eine 2 Faktor Authentifizierung mit Code per SMS haben :/

    2. Ich hab hier in DE auch mal ein Pocket Wifi für ein paar Monate über Congstar gehabt, die Sim hab ich zwar gekündigt, das Pocket Wifi Gerät konnte ich aber behalten, meinst du ich könnte die Data Sim in Japan auch einfach in mein eigenes Pocketwifi einlegen? klar muss ich erst checken ob das Wifi nicht sim gesperrt ist, aber in der Theorie müsste das doch gehen oder?

    • Hallo Stephan,

      1. Jupp, du kannst keine SMS mehr empfangen.

      2. Mit solchen Geräten wäre ich vorsichtig. Sollte theoretisch gehen, gab aber schon Probleme. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Vanessa on 5. Mai 2018 at 6:18 said:

    Hallo Tessa,
    ich bin ab jetzt mindestens 1 Jahr in Japan ( momentan WH Visum) und bräuchte einen preiswerten Anbieter für mein Smartphone. Zum einen wegen Internet und wegen Telefonieren. Da ich japanische Verträge (Softbank etc.) recht teuer in Erinnerung habe wollte ich wissen, ob du vielleicht Alternativen kennst. Günstige Prepaid Tarife wie in De gibt es ja hier glaube ich nicht so.

    Lg Vanessa

    • Hallo Vanessa,

      BIC Camera hat das beste Angebot.Pro Monat 900 Yen für 3Gb Internet oder 1.600 Yen und telefonieren.

      Viele Grüße
      Tessa

  21. Christine on 23. Mai 2018 at 14:47 said:

    Hi Tessa,
    Danke für deinen Tipp mit dem Wifi-Router-bin am Sonntag 27/05/2018 mit meinem Partner für eine Woche in Tokio- habe den Router heute Morgen nach dem Lesen deines Blogs bestellt.

    DANKE :-)
    Super deine Tipps UND vielen lieben Dank für diese wunderbare Website.
    einfach KLASSE.

    Danke Danke
    Liebe Grüße aus Luxemburg

  22. Paola on 4. Juni 2018 at 18:56 said:

    Hallo Tessa,

    erstmal vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps auf deiner Seite. Ich bin mit meinem Freund im September für 17 Tage in Japan und wir haben uns schon viele wertvolle Infos von deiner Seite geholt.
    Eine Frage habe ich aber doch zum Internet. Ich bin mir unsicher, ob ich einen WiFi-Router mieten soll oder doch liebe eine Sim-Karte. Die Sim-Karte ist natürlich für den Zeitraum deutlich günstiger und würde uns vom Datenvolumen auch reichen. Wir haben allerdings beide Samsung Smartphones (Galaxy S6 edge und Galaxy A3) und keine IPhones. Weißt du (oder jemand anderes hier) ob die Simkarten, zB von bmobile, darin gut funktionieren? Ich werde aus deren Angaben nicht so richtig schlau.

    Danke und liebe Grüße
    Paola

  23. Rolf Kollmetz on 8. Juni 2018 at 17:56 said:

    Hi Tessa,

    auch von mir vielen Dank für Deinen tollen und absolut anregenden Block ! Es macht richtig Spaß hier herumzustöbern :D

    Ich bin in ca. 6 Wochen mit meiner Familie für 3 Wochen in Japan und klar es ist ein bischen blöd, jetzt für jedes Handy zu fragen, ob Sim-Karte oder doch lieber Wifi-Box … jedenfalls haben wir 2x Xiaomi-Handys. Ich würde jetzt Sim-Karten über 5 GB für 3 Wochen bei NTT Docomo kaufen… oder empfiehlt Du aus Deiner Erfahrung heraus doch jetzt eher generell die Wifi-Box ??? Schreib’ doch bitte nochmal was dazu.

    Es gibt in Deutschland auch ein ganz anregendes Buch von Wolfgang Beckmann: “Keine Angst vor Japan”. Das ist auch recht neu auf dem Markt und der Autor scheint sich mit dem Internet net so gut auszukennen, deshalb hat er wohl ein Buch und keinen Blog geschrieben ;-) Jedenfalls ist er Dir nicht unähnlich. Wenn Du Lust hast, kann Du ja mal eine Rezension schreiben.
    (Ich bin aber mit dem Autor weder verwandt, noch verschwägert, noch befreundet, damit hier niemand auf falsche Gedanken kommt).

    Viele Grüße nach Nippon.

    • Hallo Rolf,

      5 GB in drei Wochen sind schnell verbraucht. Wenn du absolut sicher Internet haben möchtest, hol dir einen Wifi Router.

      Zum Bücher lesen komme ich zur Zeit nicht… ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  24. Barbara on 11. Juli 2018 at 19:37 said:

    Hallo liebe Tessa,

    ich fahre am 13.8 mit meinem Sohn nach Japan und wollte mir nun vorab in Deutschland eine SIM-Karte kaufen. Würde sie – nach Deiner Empfehlung – über bmobile kaufen. Wir sind insgesamt 18 Tage unterwegs … die bieten dort eine 5 GB Datenvolumen-Karte an. Meinst Du, das reicht ?
    Da wir auch einen Teil unserer Rundtour mit Auto zurücklegen, habe ich mir bereits Maps.Me heruntergeladen. Frage: Brauche ich dafür dann auch Internet vorort ? Wenn ja, könnten 5 GB doch knapp werden … oder ?
    Vielen Dank für Deine Unterstützung.

    LG
    Barbara

    • Hallo Barbara,

      wie alt ist denn dein Sohn? Wenn dein Sohn gerne Videos schaut oder ganze Zeit auf Facebook herumsurft etc. reichen die 5 GB nicht. Dann lieber ein Wifi-Router mieten.

      Maps.Me braucht kein Internet. Google Maps (braucht Internet) ist aber zuverlässiger, was Stau oder Genauigkeit angeht.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous on 13. Juli 2018 at 10:59 said:

        Hi Tessa, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Mein Sohn ist 25 Jahre alt und hat nicht vor, ständig Videos zu schauen oder auf Facebook zu posten 😉 In erster Linie brauchen wir das Internet für WhatsApp und googeln von Infos oder Adressen. Und eben für das Navigieren. Wenn wir jetzt google maps nutzen, kommen wir dann mit den 5 GB hin? Und könnte man die Karte dann ggf aufladen wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist?
        Vielen lieben Dank für Deine Hilfe!
        LG
        Barbara

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation