kosten (1 von 1)

[Tipps] So viel kostet eine Japan-Reise!

Wie viel so eine Japan-Reise kostet, lässt sich natürlich nur schwer beantworten. Die Japan-Reise-Kosten richten sich stark nach dem Reise-Stil, der Dauer und vor allem den Reisezielen, also welche Region Du in Japan bereisen möchtest. Ich möchte dir, in diesem Artikel eine kurze Übersicht über die durchschnittlichen Kosten präsentieren, damit du eine Vorstellung darüber erhältst, wie teuer eine Japan-Reise oder Tokio-Reise ist. Außerdem findest du am Ende des Artikels einen Japan-Reise-Kosten-Rechner, mit dem du deine individuellen Ausgaben einfach ausrechnen kannst.

Schauen wir uns die Japan-Urlaub-Kosten genauer an:


Japan-Flüge
guenstig (2 von 22)

Der Flug nach Japan besitzt wohl einen großen Anteil an den Gesamtkosten. Dabei musst du dich fragen, ob du non-Stop fliegen möchtest, oder zu welcher Jahreszeit. Die Preise für Flüge sind bis ca. drei Monate vorher recht günstig. Wenn du aber außerdem noch zeitlich flexibler bist und verschiedene Suchmaschinen abfragst, kannst du Direktflüge schon ab 440 Euro bekommen. Im Durchschnitt bekommst du bei rechtzeitiger Buchung einen Flug für 550 Euro.

Unterkunft

hotel (4 von 1)
Auch hier musst du dir die Frage stellen: Welche Erwartungen hast du? Große Hotels in Tokio sind eigentlich immer teuer. Wenn du Geld sparen möchtest, übernachtest du in einer Wohnung  (Airbnb / ab 17 Euro) oder in einem Business Hotel  (ab 37 Euro). Falls du kein Geld haben solltest, kannst du auch über  Couch-Surfing nachdenken. Im Durchschnitt zahlt der Japan-Reisende übrigens 40 Euro pro Nacht.

Essen

essen (3 von 7)
Frühstück kauft du dir lieber an jedem 24-Stundenladen, da es in den meisten Hotels überteuert oder nicht genießbar ist. Dafür plane einfach 3-4 Euro ein. Zum Mittag gibt es zahlreiche Mittags-Angebote, die ca. 8-9 Euro kosten. Am teuersten  ist in Japan das Abendessen. Hier schlägt eine Mahlzeit mit 10-20 Euro (inkl. Getränke) zu buche. Wenn du sparen möchtest, besuche am Abend eins der günstigen japanischen Restaurants. Am Tag fallen so ungefähr 30 Euro an.

Verkehrsmittel

japanrailPass (4 von 7)
Zug fahren ist in Japan sehr teuer und wird ebenfalls einen großen Anteil deiner Kosten ausmachen. Allein die Strecke Tokio → Hiroshima kostet mit dem Schnellzug Shinkansen schon 150 Euro. Wenn du auch hier Geld sparen möchtest, wirst du dir den Japan Rail Pass kaufen müssen. Die meisten Besucher legen sich den 7. Tage Pass für 220 Euro zu, so dass du am Tag ungefähr 31 Euro an Kosten hast. Dazu kommen noch die lokalen Züge mit 4 Euro pro Tag. Macht also zusammen 35 Euro. Übrigens eine Alternative zum Pass sind die günstigen Nachtbusse.

Sehenswürdigkeiten

tokio (36 von 68)
Vergleichst du Japan mit anderen Städten, sind die Sehenswürdigkeiten in Japan relativ günstig. Hier gibt es zahlreiche Parks und Angebote, die gar keinen Eintritt oder nur 4-5 Euro kosten. Am Tag fallen so ungefähr 10 Euro an. Außer du besuchst Tokyo Disneyland oder Universial Studios. Informiere dich vor deiner Reise nach den Eintrittspreisen, so kannst du dir leicht einen Überblick über die Kosten verschaffen.

Kreditkarte

guenstigGeld (4 von 1)
Viele Japan-Besucher haben Angst vor den Gebühren, die bei einer Kreditkarte oder EC-Karte anfallen. Hier kann ich dich beruhigen: Mittlerweile gibt es die kostenlose Kreditkarte von der DKB, so dass du keinerlei Geld dafür einplanen musst. Mit dieser Karte kannst du an den Automaten der 24-Stundenläden kostenlos Geld abheben! Deswegen rechnen wir hier mit 0 Euro Kosten.

Internet

guenstigInternet (1 von 1)
Zwar gibt es in den größeren Städten viele kostenlose Wifi-Angebote, wenn du aber etwas unabhängiger von den Hotspots sein möchtest, um zum Beispiel ein Restaurant zu suchen, dann legst du dir einen mobilen Wifi-Router oder eine Sim-Karte zu. Die Router kannst du bequem am Flughafen abholen und dort auch wieder bei deiner Abreise abgeben. Router gibt es bereits ab 3 Euro pro Tag.

Einkaufen

guenstig (24 von 1)
Japan ist hier nicht anders als jedes anderes Land. Du kannst unglaublich viel für Extras oder Süßigkeiten ausgeben. Setze dir einen festen Betrag, den du für deine Reise zur Verfügung hast, so dass du am Ende kein überzogenes Konto hast. Insgesamt kannst du mit ungefähr 20-30 Euro an Kosten pro Tag rechnen. Falls du Geld sparen möchtest, kannst du deine Mitbringsel auch in einem 100 Yen Shop kaufen.

Beispiele für Japan-Reise-Kosten

guenstigFlug (1 von 1)
Fassen wir zusammen, was so eine Japan-Reise kostet. Das hängt immer stark davon ab, was du in Japan sehen bzw. erleben möchtest. Damit du aber trotzdem eine Vorstellung davon erhältst, wie viel Geld du einplanen solltest, rechne ich dir zwei Beispiele vor:

#1. Beispiel (1 Woche)

Strecken-Beispiel: Tokio (1 Tag) → Kyoto (3 Tage) → Hiroshima (1 Tag) → Tokio ( 2 Tage)

Kosten
Flug 550 Euro
Hotel (Business) 280 Euro ( 7 x 40 Euro)
Essen 210 Euro ( 7 x 30 Euro)
Verkehrsmittel 244 Euro (7 Tage-Pass + Lokale Züge)
Sehenswürdigkeiten  70 Euro (7 x 10 Euro)
Kreditkarte  0 Euro
Internet  21 Euro
Einkaufen  140 Euro (7 x 20 Euro)
Total 1515 Euro

Insgesamt gibt der Durchschnitt-Japan-Urlauber ungefähr 1515 Euro aus. Natürlich kannst du noch am Hotel oder an den Reisekosten deutlich sparen, allerdings musst du dafür einige Abstriche hinnehmen.

#2. Beispiel (2 Wochen)

Strecken-Beispiel: Tokio → Kamakura (1 Tag) → Nikko (1 Tag) → Kyoto (5 Tage)→ Hiroshima (1 Tag) → Fukuoka (2 Tage)→ Kagoshima (3 Tage)→ Nagoya (2 Tage) → Tokio

Kosten
Flug 550 Euro
Hotel (Business) 560 Euro (14 x 40 Euro)
Essen 420 Euro (14 x 30 Euro)
Verkehrsmittel 460 Euro (14. Tage Japan-Rail-Pass + Lokale Züge)
Sehenswürdigkeiten 140  Euro (14 x 10 Euro)
Kreditkarte  0 Euro
Internet 42  Euro
Einkaufen 280  Euro (14 x 20 Euro)
Total 2452 Euro

Falls du also 2 Wochen in Japan verbringst, kannst du mit ungefähr 2452 Euro an Kosten rechnen. Das hört sich jetzt nach einer Menge Geld an, aber dafür hast du viel von Japan gesehen.

Deine Individuellen Japan-Reise-Kosten

guenstig (18 von 22)

Jetzt fragst du dich sicher, wie du deine individuellen Reise-Kosten selbst ausrechnen kannst. Dafür habe ich für dich ein kleines Programm geschrieben, das die Kosten nach dem Reise-Stil und der Reise-Dauer ausrechnet. Wähle einfach die passenden Parameter aus, dann zeigt dir der Japan-Reise-Kosten-Rechner an, wie viel Kosten du für eine Japan-Reise einplanen solltest.

Zusätzlich musst du noch die 550 Euro für den Flug hinzurechnen. Übrigens falls du dir unsicher bist, ob du dir den Japan-Rail-Pass zulegen solltest, rechne einfach deine Zug-Kosten mit dem Japan-Rail-Pass-Rechner aus!


Fazit: Eine Reise nach Japan ist zwar nicht besonders günstig, aber an der ein oder anderen Stelle könntest du sicher noch etwas sparen!  Plane aber lieber etwas mehr ein, so dass du in Japan nicht ohne Geld dar stehst. Insgesamt ist eine Japan-Reise nicht so teuer, wie die meisten Menschen denken, da der Yen gerade ziemlich schwach ist.

Warst du schon einmal in Japan? Wie teuer war deine Reise? Lass mir doch einen Kommentar da!

27 Gedanken zu „[Tipps] So viel kostet eine Japan-Reise!“

  1. Hallo Tessa,

    bei der DKB Kreditkarte können außerhalb der EU mitlerweile auch Gebühren anfallen.

    Santander bietet aktuell die einzige gebührenfreie Karte an. Die Beantragung kann aber bis zu 6 Wochen dauern.

    1. Hallo Thomas,

      Danke für den Hinweis. Das mit den Gebühren bezieht sich darauf, wenn der Automat Gebühren verlangt, was meist in Thailand der Fall ist.

      Die Automaten der Seven/Eleven erheben allerdings keinerlei Gebühren. Ergo fallen auch keine Kosten an. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  2. Supergeil!!! Genau das wollte ich wissen. Tessa, du bist klasse!

    Vielen herzlichen Dank für deine wertvollen Infos
    Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
    Stefan

    Übrigens: die DKB ersetzt ab Juni keine ATM- und Wechsel-Kosten mehr.

    1. Hallo Stefan,

      vielen Dank. 😉

      Die Gebühren fallen nur an, wenn der Automat auch Gebühren verlangt, was die 7/11 Automaten nicht tun. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  3. Vor 21 Jahren bin ich fuer 2 Monate durch Kyushu getrampt. Das hat mich insgesamt NUR 50 Euro gekostet. Ich wurde oft zu den Leuten nach Hause eingeladen oder konnte mich mit etwas Englischunterricht revanchieren. Die Leute auf Kyushu, gerade auf dem Lande (Hitoyoshi, Kagoshima und Miyazaki) sind supernett und sehr sehr gastfreundlich.

      1. Hi Tessa,
        fand es nur praktisch, nicht erst in Narita nach Simkarten suchen zu müssen… zumindest bei Erstbesuch ohne Japanischkenntnisse… Die nicht mehr bei amazon.de verfügbaren bekommt man in der Regel bei amazon.co.uk, einfach nach sim und japan suchen.
        Grüße aus Tokio
        Torsten

          1. Wir hatten ein Pocket WiFi. Das hatten wir auch vor der Abreise noch bestellt. Es lag dann im ersten Hotel bereit und konnte im letzten an der Rezeption wieder abgegeben werden (die haben es dann in den Briefkasten geworfen)
            Der Spaß kostete für unsere 3 Wochen-Reise ungefähr 60 EUR.
            Verwirrend war nur, beim Verbinden sein eigenes Pocket WiFi zu finden, weil (vorallem im Hotel) viele so ein Teil hatten. Aber dann ging das.
            Überhaupt Prima Abdeckung dort, selbst im schnellen Shinkansen keine Probleme 😀

          2. Hallo Stephan,

            so ein Pocket WiFi ist schon praktisch. Leider sind die für längere Reisen nur etwas teuer. Für die nächste Reise, einfach eine günstigerer SIM-Karte zu legen.
            Die werden auch ans Hotel geschickt. 😉

            Viele Grüße aus Tokio,
            Tessa

  4. Seit meinem letzten Kommentar habe ich so ziemlich alles auf deiner Seite gelesen und auf die meisten Fragen Antworten gefunden.

    Mittlerweile habe ich auch meine Reise weitgehend geplant, aber ich hätte gern noch gewusst, ob du es für sinnvoll hältst, mit äußerst dürtftigen japanisch Kenntnissen auch in ländlche Regionen zu reisen, oder ob ich mich besser in Touristengegenden aufhalten soll? Kanji lesen kann ich so gut wie gar nicht, Hiragana/Katakana kann ich lesen und sprechen, naja, um eine Businesshotel telefonisch zu reservieren, nach Wegen zu fragen und Tickets zu kaufen wird’s wohl hoffentlich reichen.

    Meine Wunschdestinationen neben Tokyo wären:

    Fujiyama
    Kann man Hotels und Busreservierungen auch umbuchen, falls es arg regnet? Ich plane dort Ende August, bzw. Anfang September raufzusteigen.

    Ansonsten noch Sendai inkl. Matsushima Inseln, Kamiichi Region und Kyoto. Hakone , Kawanoriyama und diese Katzeninsel bei Tokyo wären sicher auch noch einen Besuch wert.

    Deinen Rat, für Kyoto länger vor der Reise Hotels zu reservieren werde ich wohl befolgen, aber bei anderen Städten trau‘ ich mich nicht so echt vorab zu reservieren. Was wenn das Wetter für den Fuji nicht passt, oder ich einen Zug in die falsche Richtung erwische?

    Was würdest du beim Gepäck raten? Gleich alles Zeug von daheim für ein Monat, oder nur das Nötigste mitnehmen und ggf. vor Ort nachkaufen?
    Ich habe irgendwo gelesen, dass in den Zügen gar nicht allzuviel Platz für Gepäck sein soll.

    Hast du vielleicht auch einen Amazon Link, für einen Steckdosenadpater, den ich in Japan brauche? Ich habe gehört, es gäbe zwei verschiedene Arten.

    Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du Zeit hättest und mir – gern auch per Mail – ein paar Tipps geben könntest.

  5. Meiner Erfahrung nach ist man für ~1000 Yen im Nudelsuppenparadies, und Wasser und Tee gibts gratis zum Essen dazu. Man kann auch in Restaurants essen gehen, die etwas weniger verlangen, dann merkt man das dem Essen aber auch an 😉

    1. Hallo Naochan,

      vielen Dank für dein Feedback. 🙂 Tatsächlich kann man für 1000 Yen Nudelsuppen essen, aber jeden Tag nur Nudeln essen, fände ich etwas eintönig. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  6. Flug kommt hin… letztens 650 mit Emirates gezahlt, davor 560 mit China Airlines.

    Übernachtung hab ich in nem Hostel ca 2800Y pro Nacht gezahlt, also recht günstig für Tokyo. 7/11 der Standardcombini und Alkoholanlaufstelle Nr1. xD

    In Shinjuku gibts nen Ramenladen wo man für 500Y ne gute Portion bekommt. Raus aus dem Bahnhof, am Alta vorbei gradeaus Richtung Kino und vor dem Godzilla links weg. ^_~

    Das einzige was wirklich teuer war, war das Babymetal Merch aus dem Idolshop…. ^^

    Greetz!

    1. Hallo ZeT,

      vielen Dank für dein Feedback und deinen Tipp! Ich schau mir mal den Laden an.

      Es kommt wirklich darauf an, welche Übernachtungsart man wählt. Da das neben dem Flug das teuerste ist.

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  7. Hallo Tessa,

    eine der günstigsten Varianten hast du nicht aufgezählt: reisen per Campervan! Auf unserem Blog erzählen wir ausführlich davon, wie gut das in Japan geht und was es kostet. So hatten wir auch mit 3 Kindern eine bezahlbare Japan-Reise und konnten unabhängig und flexibel auch in entlegene Gegenden fahren 🙂

    LG
    Jenny

    1. Hallo Jenny,
      Wo habt Ihr einen Campervan gemietet? Lohnt sich das für eine 14 Tage. Reise und was kostet es? Brauche ich einen internationalen Führerschein?
      Lg Jeanette

  8. Hallo Jeannette (und Tessa),

    unser Campervan ist von JapanCampers.com, einer kleinen Firma in Tokio/Narita mit internationalem Team – die einzigen, die mir bei meiner Suche nach einem Campervan überhaupt geantwortet haben 😉 Wir waren 2015 drei Wochen im Campervan unterwegs und haben dafür etwa 1.000 Euro bezahlt – zzgl. Benzin und Maut. Eine Kostenübersicht habe ich auf meinem Blog: http://www.weltwunderer.de/japan-mit-kindern-was-kostet-das-unsere-reisebudget-abrechnung/

    Das mit dem Führerschein ist in Japan etwas komplizierter, IF wird nicht akzeptiert. Man braucht eine japanische Übersetzung, die von der Botschaft in Tokio oder vom japanischen Automobilclub ausgestellt wird. Kostet etwa 30 Euro und braucht ein paar Wochen.

    Für uns hat sich der Campervan absolut gelohnt, weil wir damit a) Übernachtungs- und Transportkosten gespart haben (wir sind zu fünft!) und b) „off the beaten track“ reisen konnten, was im Hochsommer, vor allem in der Obon-Woche, eine Erleichterung war. Übernachten darf man in Japan fast überall kostenlos am Straßenrand, auf Parkplätzen oder auf speziellen „michi no-eki“ an den Highways. Einen Campingplatz haben wir gar nicht angesteuert.

    Es ist halt eine ganz andere Art des Reisens, aber wir sind eh Roadtrip-Fans 🙂

    Nächsten Sommer geht es wieder los, Campervan ist schon reserviert!

    LG
    Jenny

    1. Hallo Jenny,

      vielen Dank für die ausführliche Antwort. 🙂 Das klingt wirklich nach einem spannenden und günstigen Urlaub. Ich schau mir mal die Seite auch genauer an.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. Hallo auch hier nochmal Tessa 🙂

    habe jetzt flug und Unterkunft gebucht und mir kleine Rechnung zusammen gestellt wie viel Geld benötigt wird.

    sind 15 tage da. 7 in tokyo und 8 in der kansai region

    Flug 455,-
    Unterkunft 300,-

    Essen 400,-
    Verkehrsmittel 250,- ( inklusive Nachtbus bin tokyo nach osaka und dort immer kansai thrupass dazu auch die frage ob es sowas auch for tokyo gibt)
    Sehenswürdigkeiten 150,-
    Internet 20,-( wären 60 aber geteilt durch 3)
    Taschengeld für was kaufen 200,-

    wären dann insgesamt ca 1775.

    denkst du damit kommt man zu recht?

    Gruß Gleb

    1. Hallo Gleb,

      das deckt sich ganz gut mit meinen Berechnungen. Allerdings würde ich beim Essen noch etwas mehr Geld einplanen, da du sicher auch das eine andere teure Gericht probieren möchtest. 😉

      60 Euro für Internet klingt teuer… Schaut euch mal das bmobile Angebot an.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.