Möchtest du wissen, welche Sehenswürdigkeiten Nagoya zu bieten hat? Oder ob sich ein Ausflug nach Nagoya lohnt? Oder warum japanische Burgen so anders aussiehen (#1)? Oder selbst einen Shinkansen fahren (#4)? Hast du dich schon gefragt, wo die Sonnengöttin lebt (#7)? Wie wäre es mit einem Besuch eines Autorennbahn (#18)? Oder möchtest du den Herstellungsprozess eines Autos verfolgen (#3)? Dieser Artikel klärt die Frage, was man in Nagoya gesehen haben muss. Die Nagoya Sehenswürdigkeiten-Tipps sind übersichtlich nach Sehenswürdigkeiten, Einkaufen & Spaß und Ausflüge ab Nagoya sortiert!

Schauen wir uns Nagoya mal genauer an:


Nagoya Sehenswürdigkeiten:

Shoppen & Spaß in Nagoya:

Essen-Spezialitäten in Nagoya:

  • #21. Misokatsu – Entdecke Schnitzel mit Miso-Geschmack.
  • #22. Unagi – Genieße leckeren Aal – die Spezialität Nagoyas!
  • #23. Tebasaki – Überfresse dich an leckeren Hühnchen-Beinen.
  • #24. Misonikomi – Wärme dich im Winter mit dieser leckeren Suppe auf.
  • #25. Kishimen – Schlürfe um die Wette auf dem Gelände vom Schrein Atsuta-jinguu.
  • #26. Amakoubou – Schlecke leckeres japanisches Softeis.
  • #27. Sawa-ya – Probiere frischen Pfannkuchen in Fisch-Form: Taiyaki.

Ausflüge ab Nagoya:

  • #28. Kiso Valley – Wandere auf der alten Handelstraße von Dorf zu Dorf.
  • #29. Kanazawa – Erkunde einen der schönsten Garten Japans.
  • #30. Ise – Wandere über eine alte Holzbrücke zum heiligen Schrein.

Fazit: Nagoya ist nicht so langweilig, wie die meisten denken! Wer jetzt nicht loszieht, der ist selbst schuld!

>> Und falls ihr in Kyoto unterwegs seit: 60 Dinge, die du in Kyoto getan haben solltest!<<
>> Und falls ihr in Nara unterwegs seit: 60 Dinge, die du in Nara getan haben solltest!<<

Drucke diesen Artikel aus und hake jeden Punkt ab, dann verpasst du auch nichts!

Viel Spaß beim Erkunden!

6 Thoughts on “30 Dinge, die du in Nagoya getan haben solltest!

  1. YabanJim on 1. Februar 2017 at 10:13 said:

    Stimmt, Nagoya ist keine schöne Stadt, aber es ist viel los und ich hatte den Eindruck, dass man Events und Aktivitäten forciert. Neben der großen Triennale gibt es auch viele kleine Feste. Allein als ich da war bin ich an einem Musikfest, Kinderfest (Oasis 21), Stadtmarathon+Sportfest, Historienspiel im Schlosspark und Straßenkunstevent vorbeigekommen, ohne das ich danach gesucht hätte 😉

    Beim Science-Museum sollte man rechtzeitig hin, da es recht früh schließt. Railwaypark ist super, leider kein Rabatt für Ex-Eisenbahner 🙁

    Otaku-Tip: Am Bahnhof kann man im rechten Turm nach den Resten von Gamera suchen, die dort 2006 reingekracht ist.

  2. Dominic on 7. Februar 2017 at 2:31 said:

    Aber das Schönste an dreißig Dingen, die man in Nagoya machen kann, ist 31:

    – So lange laufen und alles abarbeiten, bis man völlig erschöpft ist und keine Lust mehr hat 😛

    Ja – das waren schon ein paar interessante Tage in Nagoya. Abgesehen vom Toyota-Museum haben mir die Burgen am Besten gefallen. Und die alten Omis in Inuyama.
    Die haben sich richtig gefreut, einen gut gebauten, hochgewachsenen Europäer zu sehen. Haha! Spaß beiseite – die Leute waren wirklich unglaublich freundlich und informationsbereit.

    Und die Oasis 21 war ja echt der Knaller – zumindest, wenn man keine Höhenangst hat.

    • Hallo Dominic,

      vielen Dank auch für diesen Kommentar. Nagoya hat mich auch sehr überrascht. Wie freundlich die Menschen sind.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation