Nagoya

[Reise] Burg Nagoya: Ein historisches Wahrzeichen

Die Nagoya Burg (名古屋城, Nagoyajō), erbaut im Jahr 1615 von Shogun Tokugawa Ieyasu, ist ein prächtiges Symbol der Stadt Nagoya. Bekannt für ihre goldenen Fisch-Ecken und einen der größten Türme Japans, spielte die Burg eine zentrale Rolle in der Geschichte und Entwicklung der Stadt.

Die Nagoya Burg diente ursprünglich als Militärbasis, was zu einem schnellen Wachstum der Stadt führte und sie zur viertgrößten Stadt Japans machte. Vor dem Hauptturm befindet sich der Honmaru Palast, der als Residenz für den Shogun genutzt wurde.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die meisten Gebäude der Burg zerstört. Der Hauptturm wurde 1959 aus Beton neu errichtet, ist jedoch seit Mai 2018 für Besucher geschlossen. Ein geplanter Abriss im Herbst 2024 zielt darauf ab, den Turm originalgetreu aus Holz wieder aufzubauen

Der nachgebaute Hommaru Goten Palast, der im Juni 2018 eröffnet wurde, ist eine Attraktion für sich. Die Residenz des Shogun besticht durch prächtig gestaltete Schiebetüren und Decken und ist Teil der laufenden Bemühungen, die Burg in ihrem historischen Zustand zu rekonstruieren. Besucher können die fortschreitenden Arbeiten und die bereits restaurierten Teile des Palastes bestaunen.

Schöne Schiebetüren im Honmaru mit Bonsai

Die Burg Nagoya ist auch ein beliebter Ort für das jährliche Kirschblütenfest, das Ende März bis Anfang April stattfindet. Besucher können sich an zahlreichen Ständen mit lokalen Spezialitäten und Unterhaltung erfreuen.

Aktueller Haupturm

Essen & Trinken

Ninomaru Teehaus 二の丸茶亭

Im zweiten Verteidigungswall Ninomaru befindet sich ein kleiner japanischer Garten und das gleichnamige Teehaus, in dem es leckerer Matcha mit japanischen Süßigkeiten mit Blick auf den Garten gibt.

  • (Google Maps)
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  450 Yen
  • Empfehlung: Morning Set (9.-11.00 Uhr)


Insidertipps

  • Morgens die Burg besuchen, sonst muss man vor Honmaru recht lange warten.
  • Im Anschluss Sakae besuchen.

Anfahrt

Am einfachsten erreichst du die Burg Nagoya vom Bahnhof Nagoyajo der Meijo Subway Line.

Ab Nagoya Bhf

  • Vom Nagoya Bhf -> Sakuradori Subway Line -> Hisayaodori Bhf -> Meijo Subway Line -> Nagayajo Bhf -> 5 Minuten Fußweg (10 Min, 240 Yen)
  • Vom Nagoya Bhf -> Meguru Tourist loop Bus (25 Minuten, 210 Yen) -> Nagoya Castle


Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten: 9.00-16.30 Uhr (letzter Einlass zu den Gebäuden um 16.00 Uhr)
  • Geschlossen: 29. Dezember bis 1. Januar
  • Eintritt: 500 Yen

Barrierefreiheit

  • Barrierefrei = BF, nicht Barrierefrei = NBF, Stillraum = SR, Wickelflächen = WF, Rollstuhltoilette = RT
  • Der Bahnhof Nagoyajo ist BF, WF & RT.
  • Gelände der Burg: BF, WF & RT
  • Teehaus: BF

Nützliche Links

Englisch

Japanisch


Hotels in Nagoya

=> Lies unsere Nagoya-Hoteltipps



Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert