Kamakura (16)

40 Dinge, die du in Kamakura getan haben solltest!

Wolltest du schon immer mal wissen, welche Sehenswürdigkeiten Kamakura zu bieten hat? Hast du dich schon gefragt, wie es ist durch ein Bambus-Wald zu gehen (#1)? Oder eine Höhle mit einer Kerze zu erkunden (#10)? Oder wolltest du schon mal an einer Zen-Meditation teilnehmen (#5)?  In diesem Artikel erkläre ich dir, was du unbedingt in Kamakura getan haben solltest. Die Kamakura-Highlights sind übersichtlich nach Sehenswürdigkeiten, Museum & Park, Essen & Trinken, Spaß & Entspannung und Wanderungen sortiert!

Schauen wir uns an, welche Kamakura-Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest:


Kamakura Sehenswürdigkeiten

Kamakura Museum & Parks

Essen & Trinken

Einkaufen

Spaß & Entspannung

Kamakura Wanderung

Fazit: Kamakura ist eine schöne kleine Stadt, die viel zu bieten hat. Manche Tempel erinnern stark an Kyoto. Falls das Geld also für eine Reise nach Kyoto nicht reichen sollte, bietet sich ein Ausflug von Tokio nach Kamakura an, da die Anfahrt nur eine Stunde dauert und nur 10 Euro kostet. Falls du nicht sicher bist, was du dir ansehen möchtest, lohnt sich die leichte Daibutsu-Wanderung, die an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt!


Aus der Reihe:

>> Und falls Du in Tokio unterwegs bist: 101 Dinge, die du in Tokio getan haben solltest!<<
>> Und falls Du in Kyoto unterwegs bist: 60 Dinge, die du in Kyoto getan haben solltest!<<
>> Und falls Du in Nara unterwegs bist: 60 Dinge, die du in Nara getan haben solltest!<<


Fehlt ein Highlight? Lass mir doch einen Kommentar da!

8 Gedanken zu „40 Dinge, die du in Kamakura getan haben solltest!“

  1. Liebe Tessa,
    super umfangreiche Liste. Mir persönlich hätten auch 10 Dinge gereicht.

    Was hat es mir dem Greifvogel und dem Crêpes aufsich? Ist dir das passiert? Kein Problem, wenn es anschließend noch einen Pfannkuchen gab, oder 😉

    Liebe Grüße,
    Daniela

    1. Hallo Daniela,

      danke! Überall am Crepe-Stand wurde vor den Greifvögeln gewarnt, dass die gerne die leckeren Süßigkeiten klauen. Da muss man wirklich gut aufpassen. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  2. Zu 33. Fahrt mit dem Enoden:
    1. warte auf den Zug mit den richtig alten Wagen, wo die Bodenbretter fast schon duchgetreten sind .
    2. finde die Station, die in „Elfenlied“ vorkommt.

    Sehr schöne Liste, hab so einiges wiedererkannt u.a. die drei kleinen Schweinchen 😉 Habe den Ausflug einen Tag vor dem Rückflug gemacht bei fantastischem Wetter und voller Kirschblüte. Seufz.

    Ich würde noch einen Gang durch die Dankazura empfehlen, insbesondere zur Blüte. Und in der Einkaufsstraße nebenan kann man sehr schöne (und im Sommer lebensrettende) Schweißtücher kaufen, die dort in der Gegend wohl produziert werden.

    1. Hallo YabanJim,

      danke schön für die zusätzlichen Tipps. 🙂 Die Dankazura werde ich mir mal demnächst ansehen. 😀

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  3. Kamakura wäre mal wieder echt nett, leider ist es da im Moment doch etwas sehr heiß für. Auf Enoshima war ich auch schon wieder seit … 8 Jahren nicht mehr. Aber da kriegst du meinen Mann auch nicht hin – „Iiih, andere Menschen!!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.