Kanto, Tokio

[Tokio Reise] Ikebukuro: Das Cosplay-Viertel

Ikebukuro (池袋) ist einer der größten Bahnhöfe an der Yamanote Linie im Norden Tokios. Nach Akihabara gilt Ikebukeros Otome-Straße als DAS Mekka für Anime-, Manga- oder Cosplay-Fans. Berühmt ist Ikebukuro auch für seine Stadt in der Stadt „Sunshine City“, das neben Museen, dem Pokemon Center und Aquarien viele Restaurants beherbergt.

Der Name Ikebukuro stammt vermutlich von den vielen Flüssen der Gegend ab, die eine Teich-Tasche (jap. Ikebukuro) bildeten. 1978 wurde der Gebäude-Komplex Sunshine City eröffnet, die Ikebukuro einen deutlichen Zuwachs an Besuchern verzeichnete. Ferner gilt der Ikebukuro Bahnhof als der dritt-größter Bahnhof Tokios. Jeden Tag passieren diesen bis zu 2.4 Million Gäste.  Ikebukuro ist auch besonders beliebt unter Paaren, da es im Westen die größte Anzahl an Love Hotels gibt.

Karte

An der Ost- und West-Seite vom Ikebukuro Bahnhof siedelten sich die beiden Konkurrenten-Kaufhäuser Seibu und Tobu an, die teure und moderne Mode verkaufen. Im Norden befinden sich die Elektronik-Kaufhäuser LABI und Bic Camera, die um die Gunst der Kunden buhlen.

Ferner ist Ikebukuro für seine Anime-Straße (Otome) berühmt, die sich im Osten vom Bahnhof findet. An dieser gibt es besonders viele Anime-, Manga- und Cosplay-Geschäfte meist für weiblichen Fans. Beliebte Läden sind K-Books, Mandarake und Animate. Außerdem gibt es das berühmte Butler-Cafe, wenn du einmal richtig gut bedient werden möchtest.

Hinter der Otome-Straße liegt der Gebäude-Komplex Sunshine City, in dem sich der Themenpark Namja Town, der größte Pokemon-Mega-Laden Tokios, das Sunshine Aquarium und die tolle Aussichtsplattform Sunshine 60 befinden.

Aussicht von der Sunshine 60 Observation

Sunshine City

Sunshine City wurde 1978 gebaut und war mit 240 Metern zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung, das größte Gebäude in Asien. Es besteht aus mehreren Gebäuden, die eine Stadt in der Stadt bilden. Im Zentrum steht das 240 Meter hohe Sunshine 60 Hochhaus, das neben einem Planetarium, Museen und Freizeitpark auch das Sunshine Prince Hotel* beherbergt.

Sunshine 60 Observation Deck (Aussichtsplattform)

Das Sunshine 60 Obervations Deck ist die Aussichtsplattform des 240 Meter hohen Sunshine Hochhauses. Neben einer tollen Aussicht gibt es einige Virtual Reality Fahrgeschäfte, die eine 3D Erlebnisse wie das Schießen mit einer Kanone ermöglichen. Eine Fahrt kostet ~500 Yen. Tipp: Dicken Rabatt und ohne Warten vorher hier* Karten bestellen.

  • Adresse:  (Google Maps)
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 11.00-21.00 Uhr (letzter Einlass 20.30 Uhr)
  • Eintritt: 1.200 Yen (nur 700 Yen hier*)

Namja Town

NamjaTown ist ein Freizeitpark, der sich Katzen und allen möglichen Tieren wie Rilakkuma widmet. Der Park wurde vor Kurzem renoviert, ist meist nur auf Japanisch und besitzt zwei Etagen, die mit Fahrgeschäften und Spielen vollgestopft sind. Im Park sind Gyoza oder die Eis-Sorten beliebt, die besonders im Sommer sehr lecker sind.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 10.00-21.00 Uhr (letzter Einlass: 20.00 Uhr)
  • Eintritt:
    • 3.700 Yen (mit Attraktionen)
    • 1.000 Yen (nur Eintritt)

Pokemon Center MEGA Tokyo

Das Pokemon Center MEGA Tokyo ist der größte Pokemon-Laden in Tokio und verkauft neben Plüschtieren alles was das Fan-Herz begehrt. Nebenan befindet sich das Pokemon Cafe, für das du an Wochenenden unbedingt eine Reservierung benötigst.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 10.00-20.00 Uhr

Sunshine Aquarium

Im Sunshine 60 Hochhaus versteckst sich auf der 10F Etage das Sunshine Aquarium, das Tiere aus Meer, Fluss oder Seen beherbergt. Besonders interessant sind die Tunnel, die den Besucher einen einmaligen Blick auf die Tiere ermöglicht.

  • Standort: Roof Top (Dach) im Sunshine 60
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • meist 10.00-18.00 Uhr (letzter Eintritt 17.00 Uhr)
  • Eintritt: 2.800 Yen
    • ~10 % Rabatt bekommen und dabei nicht warten müssen. Hier* reservieren!

Kaufhäuser

Seibu

Das Seibu Kaufhaus ist für seine Mode der reiferen Generationen bekannt und liegt über dem Seibu-Ikebukuro Bahnhof, deren Linien nach Chichibu (z.B. Hanno ) führen. Im Kellergeschoss gibt es eine eigene Sake-Abteilung, Cafes und viele Köstlichkeiten. Empfehlswert sind Ajisaki und Tsuru.

  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 
    • 10.00-21.00 Uhr (Mo.-Sa.)
    • 10.00-20.00 Uhr (So. und Feiertag)

Tobu

Das Kaufhaus Tobu liegt auf der West-Seite vom Ikebukuro Bahnhof und direkt über dem Tobu-Ikebukuro Bahnhof, dessen Linien nach Saitama (z.B. Kawagoe) führen.

  • Nächster Ausgang: West-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 10.00-20.00 Uhr

Elektro-Kaufhäuser

Bic Camera

Bic Camera ist ein großes Elekro-Kaufhaus und besitzt drei Geschäfte um den Ikebukuro Bahnhof. In Bic Camera kannst du dich mit Sim-Karten eindecken. Im Outlet-Laden gibt es günstige Elektronik.

  • Adressen:
  • Nächster Ausgang:
    • Haupt & Ost: Ost-Ausgang
    • West: West-Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • Hauptfiliale: 10.00-22.00 Uhr
    • West & Ost: 10.00-21.00 Uhr

LABI (Yamada Denki)

Auf insgesamt 8 Etagen verkauft das Elektronik-Kaufhaus Yamada Denki alles was mit Technik zu tun hat, aber auch Anime-Souvenirs (Gundam).

  • Adressen:
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 10.00-22.00 Uhr

Otome-Straße

An der Otome Straße gibt es besonders viele Anime-, Manga- und Cosplay-Geschäfte. Besonders für weibliche Fans.

Animate

Die Hauptfiliale von Animate bietet auf 9 Etagen allerlei Anime- oder Manga-Sachen an: CDs, DVDs, Spiele, Doujinshis, Mangas, Animes, Zeitschriften, Souvenir, Figuren,…. Außerdem gibt es einen Veranstaltungsraum und einen Ausstellungsraum. Das zweite Animate annex-Gebäude an der Otome-Straße widmet sich dagegen ganz dem Cosplay: Cosplay-Geschäften, einem Cosplay-Cafe, Fotostudios und Perücken-Laden.

  • Adressen:
  • Öffnungszeiten:
    • Animate: 10.00-21.00 Uhr
    • Animate Annex: 11.00-20.00 Uhr
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

Assist Wig Japan

An einer Ecke liegt das Geschäft Assist Wig, das Perücken und Kontaktlinsen für Cosplay verkauft. Die große Auswahl und die günstigen Preise machen den Laden bei der jungen Kundschaft sehr beliebt.

  • Adresse: Google Maps
  • Öffnungszeiten: 11.30-21.00 Uhr
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

K-Books

K-Books ist überall in Ikebukuro präsent und verkauft in 9 Läden Anime- und Manga-Merch. Dabei widmet sich jedes Geschäft einem Thema, so kannst du schneller Souvenirs deiner Lieblingsserie finden.

  • Adressen:
    • 1) Berühmte Charaktere: K-Books, Kyarakan キャラ館 (Google Maps)
    • 2) Mangas: K-Books Mangakan 漫画館 (Google Maps)
    • 3) Musical-Souvenirs: K-Books Kyasutokan キャスト館(Google Maps)
    • 4) Cosplay: K-Books Cosplaykanコスプレ館 (Google Maps)
    • 5) Doujinshi: K-Books Doujinkan 同人館 (Google Maps)
    • 6) Anime: K-Books, Animekan アニメ館 (Google Maps)
    • 7) Boygroups: K-Books, Livekanライブ館  (Google Maps)
    • 8) Spiele: K-Books GAMEkan GAME 館 (Google Maps)
    • 9) Synchronsprecher:  K-Books VOICEkan VOICE 館 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 
    • (meist) 11.30-20.00 Uhr
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

Lashinbang

Wenn du günstig Anime- und Manga-Sachen suchst, dann sollte Lashinbang auf deiner Liste stehen. Dieser Laden ist einer der größten Gebrauchtwaren-Händler in Japan, die CDs, DVDs, Figuren, Cosplay oder Doujinshi verkaufen. Viele Produkte zielen auf weibliche Kunden ab.

  • Adresse: Google Maps
  • Öffnungszeiten: meist 10.00-20.00 Uhr
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

Mandarake

Mandarake ist eine der größten Anime- und Manga-Laden und verkauft in diesem Geschäft (im Gegensatz zu Akihabara) nur Produkte für Frauen: Von Souvenir bis CDs und Plüschtieren der Helden.

  • Adresse: Google Maps
  • Öffnungszeiten: 12.00-20.00 Uhr
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

Swallowtail Butlers Cafe

Wenn du Fan von Downtown Abbey bist, solltest du das Bulter-Cafe besuchen. Es ist bei Männern als auch bei Frauen gleichermaßen beliebt und bietet erstklassigen Service. Für den Besuch solltest du etwas schickes anziehen und unbedingt eine Reservierung machen, um nicht unnötig zu warten.

  • Adresse: Google Maps
  • Öffnungszeiten:
    • 10.30-18.40 Uhr
    • 19.00-21.15 Uhr
  • Karte: Jap. / Engl.
  • Preise: 4.000-6.000 Yen
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

Toranoana とらのあな

In Ikebukuro befinden sich auch die Kette Toranoana. Dort bekommst du Doujinshi, Souvenirs, Comics, CDs, Spiele, Hobbybedarf. Im B-Gebäude findest du außerdem hauptsächlich Produkte für Frauen, gebrauchte Waren und einen Veranstaltungsraum.

  • Adressen:
  • Öffnungszeiten: 
    • meist zwischen 11.00 und 20.00 Uhr
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang

Weitere Sehenswürdigkeiten

Tokyo Metropolitan Theatre 東京芸術劇場

Im Tokyo Metropolitan Theatre wurde 1990 eröffnet und sollte Kunst und Theater fördern. Im Komplex befindet sich Ausstellungsräume und eine Konzerthalle, die für klassische Konzerte, Vorführungen oder Musicals genutzt werden.

  • Nächster Ausgang: West-Ausgang 

Minami-Ikebukuro Park 南池袋公園

Wer mit Kindern unterwegs ist oder ein Picknick machen möchte, sollte den Minami-Ikebukuro Park besuchen. Für die Kleinen gibt es Spielgeräte und eine große Rutschfläche. Im Zentrum gibt es eine große Wiese, auf der ihr ein Picknick machen könnt.

  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang 

Essen & Trinken

Ajisaki 味咲き (im Seibu)

Direkt unter dem Seibu-Gebäude im Süd-Teil (南) an der äußersten Ecke befindet sich der Stand Ajisaki, der für seine Taiyaki (in Fisch-Form-gefüllter-Pfannkuchen) berühmt ist. Besonders lecker ist der Matcha-Cream Taiyaki, den es nur an diesem Stand gibt.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Richtung Ost-Ausgang im Seibu Gebäude Keller
  • Öffnungszeiten:
    • 10.00-21.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  ~200 Yen
  • Empfehlung: Taiyaki Matcha Cream たい焼き抹茶クリーム
    • Pfannkuchenteig mit Matcha und Englisch-Creme (Vanille-Pudding)

atari Cafe & Dining (Parco)

Direkt über den Ikebukuro Bahnhof im Parco-Gebäue auf der 8F Etage befindet sich das kinderfreundliche Restaurant atari, das für seine leckeren aber leicht scharfen Speisen bekannt ist.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang -> PARCO Gebäude 8F Etage
  • Öffnungszeiten: 11.00-22.00 Uhr
  • Karte: Japanisch
  • Preise: 1.000-2.000 Yen
  • Empfehlung: Mittagsset
    • Gemüse mit Tofu (scharf !), Salat, Suppe und Reis.

(Bistro Wine Cafe) Le Coq Roti

Das Bistro Wine Cafe Le Coq Roti serviert Pfannkuchen mit herzhafter Füllung, die mit einer Suppe und Salat abgerundet werden. Das Restaurant erstreckt sind auf zwei Etagen 2F und 3F und ist über einen Fahrstuhl zu erreichen.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 11.30-15.00 Uhr und 17.00-22.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch mit Fotos
  • Preise:  1.000-2.000 Yen (mittags) und 4.000-5.000 Yen (abends)
  • Empfehlung: プロバンサイル
    • Pfannkuchen mit Ei, Tomaten, Miso und Schinken

Blue Seal

Unter dem Sunshine City / Tokyu Hands Gebäude erreichst du über einen Fahrstuhl oder die Rolltreppen die Blue Seal Eisdiele. Diese stammt aus Okinawa und ist für ihre leckere Eissorten bekannt. Im Sommer kann es gerade nachmittags lange dauern, bis du an dein Eis kommst. ;-)

  • Adresse:
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: Dauerhaft geschlossen!
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  ~1000 Yen
  • Empfehlung: Blue Seal Sundae mit Softcream Beni-imo und Ice cream Vanilla  für 600 Yen
    • Softeis mit Süßkartoffel und Vanille

Dontei どん亭

Über einen Fahrstuhl kommst du auf die zweite Etage zum Restaurant Dontei, das für seine leckeren Rindfleisch-Eintöpfe bekannt ist. Das Fleisch tunkst du in rohem Ei und isst du zusammen mit Reis. Dazu gibt es eine Suppe. Mittags wird das Gericht schon vorgekocht. Abends dagegen wird vor dir auf einer Herdplatte zubereitet.

  • Adresse:
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: Dauerhaft geschlossen!
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  1.000-2.000 Yen (mittags) und 3.000-4.000 Yen (abends)
  • Empfehlung: Beef Suiyaki Pot für 780 Yen (+ MwST) (Nur Mittags)
    • Rindfleisch-Eintopf mit Ei, Reis und Miso-Suppe (Die letzten drei sind nachfüllbar).

Milky Way

Schon seit über 60 Jahren existiert das Milky Way Cafe, das Eis-Kreationen passend zu den Tierkreiszeichen serviert. Dazu gibt es deine ganz persönliches Horoskop. Im Cafe bekommst du auch einen tollen Überblick über die Ikebukuro-Kreuzung und kannst dich dabei entspannen.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 11.30-21.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 1.000 Yen
  • Empfehlung: SAGITTARIUS
    • Mochi-Eis mit Früchten und Keksen

Mutekiya Ramen 無敵家ラーメン


Der Ramen-Laden Mutekiya wurde 1998 eröffnet und hat seitdem mehrere Preise mit seinen Nudelsuppen gewonnen. Es werden sowohl Suppen als auch Nudeln zum Dippen serviert. Vor dem Restaurant bilden sich gerade mittags oder abends lange Schlangen. Kinderwagen müssen zusammengeklappt am Eingang abgestellt werden.

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: 10.30-3.30 Uhr (ja, morgens)
  • Karte:  Japanisch /Englisch
  • Preise: ~1.000 Yen
  • Empfehlung: ニクタマ Nikutama
    • Nudelsuppe mit Schweinebraten, Ei, Spinat und Frühlingszwiebeln.

Saizou Ikebukuro 彩蔵

Über einem Pachiko-Spielesalon auf der 8F Etage befindet sich das Restaurant Saizou, das für seine selbstgemachten Buchenweizen-Nudeln (Soba) bekannt ist. Dazu werden ausgewählte Köstlichkeiten serviert.

  • Adresse: Santope Ikebukuro Gebäude, 8. Stock (Google Maps)
  • Nächster Ausgang: Ost-Ausgang / Ausgang 33
  • Öffnungszeiten: 11.00-0.00 Uhr
  • Karte: Japanisch mit Fotos
  • Preise: 1.000-2.000 Yen (mittags) und 3.000-4.000 Yen (abends)
  • Empfehlung: 蕎麦御膳 松花堂 Soba Gozen Don Shoukadou
    • Hausgemachte Buchweizennudeln mit japanischen Köstlichkeiten

Koike

Dieser Stand versteckt sich neben einer Kneipe und serviert leckere Teigbällchen mit Tintenfisch-Füllung. Der Klassiker ist mit brauner Sauce und Bonito-Flocken (Fisch). Beachte: Die Bällchen sind im Inneren sehr heiß!

  • Adresse: Google Maps
  • Nächster Ausgang: Richtung Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten: meist 17.00-23.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch mit vielen Fotos
  • Preise:  ab 250 Yen
  • Empfehlung: たこやきソース Takoyaki Soosu (S)
    • Teigbällchen mit Tintenfisch, Sauce und Fischflocken

TSURU 京・茶房つる (Seibu)

Unter dem Seibu-Kaufhaus versteckt sich eine riesiger Verkaufsraum, in denen berühmte Läden ihre Waren verkaufen. An einer Seite versteckt sich das Cafe Tsuru, das erstklassigen Matcha-Tee verkauft. Dazu werden japanische Süßigkeiten (Wagashi) serviert, die du bei der Aufnahme der Bestellung auswählen kannst.

  • Adresse: Seibu B1F (Google Maps)
  • Nächster Ausgang: Richtung Ost-Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • 10.00-21.00 Uhr (Mo.-Sa.)
    • 10.00-20.00 Uhr (So. & Feiertag)
  • Karte:  Japanisch mit vielen Fotos
  • Preise: ab 1.000 Yen
  • Empfehlung: 抹茶と季節の生菓子Matcha-to-Kisetsu-no-Nama-Gashi
    • Matcha Set mit einer japanischen Süßigkeit der Saison


Insidertipps

  • An jedem 3. Sonntag (um den 20.) findet am Sunshine City ein Cosplay-Treff statt. Mehr dazu hier (Japanisch).
  • Danach lohnt sich ein Besuch in Akihabara oder Nakano Broadway, um dich mit weiteren Animes und Manga einzudecken.
  • Das neue Ikebukuro Rathaus (City Hall) besitzt einen sehr schönen Dachgarten, der von der 10 bis zur 4. Etage reicht.
  • Ikebukuro-West solltest du spät abends besser meiden, da es sich in ein Rotlichtviertel verwandelt.

Anfahrt

Am besten erreichst du Ikebukuro mit der U-Bahn (Tokyo Metro) oder Yamanote Line (JR).


Barrierefreiheit

  • BF = Barriere frei, Stillraum = SR, WF = Wickelflächen und RT = Rollstuhltoiletten.
  • Bahnhöfe: BF, WF, RT
  • Sunshine City:
    • Sunshine 60 Aussichtsplattform: BF, WF, RT
    • Namja Town: WF, Kinderwagen: OK
    • Pokemon Center: BF, WF, RT
    • Sunshine Aquarium: BF, SR, WF, RT. Wenn zu voll, muss Kinderwagen draußen bleiben.
    • Sunshine City (Tokyu Hands): BF, SR, WF (5F)  und RT
  • Einkaufen:
    • Bic Camera: BF, SR, WF (8F) und RT
    • Marui: BF, SR, WF (5F) und RT
    • Seibu: BF, SR, WF (B1F, 6F)  und RT
    • Tobu: BF, SR (11F, 7F), WF (11F, 7F, 3F (1番))  und RT
    • Yamda Denki BF, SR, WF (6F) und RT
  • Weitere Sehenswürdigkeiten:
    • Otemoe Straße: BF
    • Minami-Ikebukuro Park: BF, WF, RT
    • Tokyo Metropolitan Art Space: BF, ST und WF (5F)
  • Essen & Trinken:
    • In allen (außer Mutekiya) sind Kinderwagen und Rollstuhlfahrer willkommen!
    • Ajisaki: BF, WF, RT, SR (im Seibu Gebäude s.o.)
    • atari: BF, WF (Frauentoiletten)
    • Bistro Wine Cafe Le Coq Roti: BF, Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer müssen vorher reservieren!
    • Blue Seal: BF (geschlossen)
    • Dontei: BF, WF (geschlossen)
    • Milky Way: Zwei Stufen + Fahrstuhl am Hintereingang
    • Mutekiya: — Kinderwagen müssen zusammengeklappt vor der Tür stehen.
    • Saizou: Nicht Barriere frei (5 Stufen und zwei Stufen im Restaurant)
    • Tsuru: BF, WF, RT, SR (im Seibu Gebäude)

 

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Hotels in Tokio

=> Lies unsere Tokio-Hoteltipps



Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


27 Kommentare

    • Tessa

      Hallo David,

      weil sich die West-Seite in ein Rotlichtviertel verwandelt und Touristen gerne ausgenommen werden.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Stefanie

    J-World ist auch in Ikebukuro im Sushine City und für Dragonball, OnePiece, Naruto etc Fans ein Muss :) ganz cool gemacht dort

  • Luisa

    Hallo Tessa,
    erstmal vielen Dank für die tollen Tipps. Fliege in ein paar Tagen nach Tokio u. Ikebukuro steht mit ganz oben auf meiner ToDo. Als großer Idol-Anime-Fan war ich total begeisterter als ich gesehen hab, dass K-Books dort sogar einen Store nur für Boygroups vertreibt. Als ich beim Stöbern auf deren Twitter-Seite über die Artikel stolperte bin ich jedoch etwas erschrocken: Da klebten doch tatsächlich auf fast jedem Button u. Schlüsselanhänger Aufkleber mit horrenden Preisen die zwischen ¥4320 und ¥27000(!) variirten, so wie auf diesem Bild

    https://pbs.twimg.com/media/D1v1nKsVYAEyA_t?format=jpg&name=large

    Kann das wirklich sein? Ist Anime-Merchandising – selbst ein ganz einfacher Button o. Anhänger – in Japan echt so teuer? Habe meinen geliebten B-Project-Anhänger vor 1 Jahr für 5€ auf der Animagic gekauft 0_0

    Lg Luisa

    • Tessa

      Hallo Luisa,

      vermutlich handelt es sich um Sammlerpreise. Normalerweise gibt es die in günstiger.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Tiago

      Hallo Luisa,
      als ich letztes Jahr in Tokyo war, war ich auch bei manchen Preisen sehr erschrocken, wie hoch die Preise bei manchen Merch-Artikeln sind. Allerdings war ich in Akiba größtenteils unterwegs und war als Manga-/AnimeFan zuerst in Mandarake und im Gegensatz zu anderen Läden ist dieser sehr teuer. Wenn man genug stöbert, findet man immer eine günstigere Variante, gerade auch bei größeren Sachen.

      Lg Tiago

  • Tessler

    Hallo Tessa,

    Ich habe mir jetzt Sunshine Einkaufszentrum und die Umgebung davon angeschaut. Mein Fazit ist das sich die Anime und Manga Industrie hierhin verlagert hat. Alles was es in Akihabara nicht mehr gibt findet man nun hier – z. B. Soundtracks aller Art, die Maid Cafés sind dort ebenso vorhanden. zumindest was mich interessierte war nicht so extrem teuer wie in Akihabara und der ist damit was mich betrifft verbrannt. Da gibt es nur noch die großen Plakate und das war es auch schon fast. Der Rest ist sehr übersichtlich und die üblichen Touristenfallen kann ich auch in anderen Stadtteile haben.

    Im Sunshine viertel gilt wie anderswo auch das man wissen muss was man haben will. Vorbereitung ist alles – Ziel und planlos zu suchen ist ziemlich mühsam und Bein fragen der Verkäufer ist die Sprachbarriere recht hoch. Oder man spricht fließend japanisch ;)

    VG
    Tessler

  • Tessler

    Hallo Tessa,

    Ich möchte noch das Planetarium im Sunshine Center erwähnt wissen (hab’s hoffentlich nicht überlesen) da es ein Karl Zeiß Jena Projektor hat, was sofern ich die Versuche einer Verständigung mit dem Personal für diese wichtig war. Die Vorstellungen waren für mich recht gut. Wer solche Veranstaltung mag wird gewiss nicht enttäuscht.

    VG
    Tessler

    • Corinna

      Hallo Tessler,

      interessant! Noch ein Stück deutsche Ingenieursgeschichte in Japan :)

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  • Verena Beutler

    Liebe Tessa
    Ich werde Ende März/Anfangs April für 12 Tage mit meinen beiden Jungs 11 un 13 Jahre nach Japan fliegen. Was sollte ich unbedingt neben des Besuchs vom Akihabara Viertel ins Reiseprogramm reinnehmen? (auch ausserhalb Tokyo)

    Danke und LG
    Verena

  • Winfried

    Hall Tessa,

    vielen Dank für deinen schönen Beitrag. Auf meiner Reiseliste steht Japan auch noch als Ziel.
    Durch deinen Beitrag konnte ich viele Eindrücke schon gewinnen, um zu planen was alles unternommen werden kann.
    Gruß
    Winfried

  • Holger

    Hi Tessa,
    Deine Tipps haben unserer Familie heute gute Dienste geleistet. Besten Dank!

    Andere Seiten empfehlen auch diese „Tiercafes“ in Ikebukuro, in denen man z.B. bei Katzen zu Gast ist. Dazu habe ich bei Dir nichts gefunden. Hat es einen bestimmten Grund? Ist es in einem anderen Bericht beinhaltet?

    Heute haben wir spontan versucht ein solches Café anzuschauen, wurden aber gleich abgewiesen, da unsere Kinder zu jung waren. Da dieses Mindestalter von Filiale zu Filiale variiert, ist Vorbereitung offensichtlich ratsam.

    Empfiehlst Du bestimmte „Tiercafes“ in Tokyo?

    Viele Grüße!

  • Kristina

    Liebe Tessa,

    ich bin gerade auf der Suche nach einem Hotel für meine Japanreise im November. Und es ist wirklich nicht einfach, eines mit praktischer Lage und gutem Preis-Leistungsverhältnis zu finden. Nun hätte ich aber eines (Dormy Inn Ikebukuro) in Ikebukuro ins Auge gefasst, obwohl ich das Viertel eigentlich nicht am Radar hatte, da du eben geschrieben hast, dass man Ikebukuro abends meiden soll… jetzt wollte ich fragen, ob ich besser in einem anderen Viertel nächtigen sollte? Es sind immerhin doch 7 Nächte.

    Danke für deine Rückmeldung und liebe Grüße aus Österreich,
    Kristina

    • Joerg

      Hallo Kristina,

      ist die Frage, womit Du Dich wohlfühlst und wie spät Du planst, ins Hotel zu gehen. Rotlichtviertel geht nicht um 18 Uhr schon los. Ich habe 2017 aus Versehen auch in Osaka mitten im Rotlichtviertel übernachtet, da war die Übernachtung so günstig, ich hätte misstrauisch werden sollen. Ausländer sind aber in Japan praktisch überall vom Rotlichtgewerbe ausgeschlossen (das dort oft mit pinker Farbe beworben wird). Man kann als Ausländer eigentlich gar nicht aus Versehen irgendwo landen, wo man nicht hin will, weil man schon am Eingang abgefangen und sehr höflich aber bestimmt wieder weggeschickt wird. Die Japaner, die dort verkehren, haben auch anderes im Sinn, als Ausländer anzusprechen, eigentlich hat mich überhaupt niemand angesprochen. Und das obwohl ich einmal quasi um Mitternacht vom Sento alleine quer durch das ganze Viertel gestiefelt bin.
      Außerdem ist Japan sehr sehr sicher. Aber neben der objektiven Lage gibt es natürlich das persönlich Befinden. Du machst einen Urlaub, das soll ja ein schönes, vielleicht unvergessliches Erlebnis werden, wenn Du Dich da nicht wohlfühlst, würde ich an Deiner Stelle etwas anderes suchen. Wenn Du Dich aber gerne mal auf das Abenteuer einlässt, sicherer als in Japan bekommst Du es nirgends auf der Welt.

      Viele Grüße aus der Wanderweib Redaktion
      Joerg

      PS:Hab ich dir geholfen? Dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du hier (ohne Aufschlag) die Hotels (Booking) * , den Japan Rail Pass*, die Sim-Karten oder den Wifi-Router buchst. Oder schickst mir einen Amazon-Gutschein* via E-Mail. Vielen Dank!!

  • Kristina

    Lieber Jörg,

    vielen herzlichen Dank für deine nette Hilfsbereitschaft, das hat mir gleich mal auch das ungute Gefühl genommen! :-)

    Wir haben nun ein Hotel gefunden, welches sowohl eine gute Lage als auch Preis-Leistungsverhältnis hat.

    Wir freuen uns schon sehr auf Japan! Mit euren wunderbaren Tipps plant es sich so viel einfacher, vielen Dank!!

    Liebe Grüße,
    Kristina

    • Joerg

      Liebe Kristina,

      das freut mich. Ich wünsche Euch eine wunderschöne Reise mit vielen tollen Erlebnissen. Und wenn wieder Fragen auftauchen, schreib uns einfach.

      Viele Grüße aus der Wanderweib Redaktion
      Joerg

  • Vera Schmitz-Urban

    Hallo Tessi,

    Das Marui Kaufhaus finde ich leider nicht, kennst du noch andere Geschäfte, die grosse grössen führen? Danke dir.

    LG aus ikebukuro, Vera

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert