Sensoji (浅草寺, Sensōji oder auch Asakusa Tempel) ist ein buddhistischer Tempel, der in dem Asakusa-Viertel liegt. Der Tempel wurde schon im Jahre 645 gegründet und zählt zu den schönsten und ältesten in ganz Tokio. An der beliebten Tokio-Sehenswürdigkeit gibt es viele alte Bauten und gute Restaurants.


Die Geschichte des Tempels

Einer Legend nach fischten zwei Brüder im Jahre 628 eine Statue der Kannon, das ist die Göttin der Barmherzigkeit, aus dem nahen Fluss. Obwohl die beiden die Statue mehrmals zurück in den Fluss gaben, kam diese immer wieder zu ihnen zurück. Schließlich entschieden sie, einen Tempel für die Statue zu errichten. Dieser wurde Sensoji genannt und im Jahre 645 fertiggestellt. Heute zählt er zu den ältesten Tempeln in Tokio.

Sehenswürdigkeiten

Kaminarimon (Donner-Tor)

Den Eingang zum Sensoji markiert das Kaminarimon (oder auch das Donner-Tor), welches durch eine riesige Laterne und vier Wächtern im Torbogen sich auszeichnet. Dieses Tor ist das Symbol Asakusas und ganz Tokio.

Nakamise (Einkaufs- und Souvenir-Straße)

Hinter dem Kaminarimon befindet sich die 200 Meter lange Einkaufs- und Souvenir-Straße Nakamise, die abends farbenfroh erstrahlt. Diese existiert schon seit mehren Jahrhunderten und ist bis heute eine beliebte Anlaufstelle, um sich mit typischen japanischen Souvenir wie Yukata, Fächer oder lokalen Süßigkeiten einzudecken.

Hozomon (Schatz-Tor)

Hinter der Einkaufstraße liegt das zweite Tor, das Hozomon Tor, welches zwei Wächter und drei riesige Laternen beherbergt. Die rote Laterne im Zentrum wiegt über 400 kg, allerdings wiegen die anderen beiden Kupfer-Laternen jeweils ca. 1000 kg! Auf der Rückseite befinden sich zwei riesige 400-500 kg schweren Strohsandalen (Waraji), die seit 1941 von der Stadt Maruyama alle 10 Jahre gespendet werden. Zuletzt wurden diese im Jahre 2018 erneuert.

Fünf-stufige Pagode

Neben dem Hozomon Tor steht die fünf-stufige Pagode, die eine Länge von über 53 Metern aufweist. In ihr finden sich Abbildungen von Buddha und Reliquien. Die Spitze der Pagode symbolisiert den Grabhügel Buddhas. Leider kannst du die Pagode nicht betreten.

Hondo (Haupthalle)

Im Zentrum steht die Haupthalle Hondo-Gebäude, diese brannte im Laufe der Zeit mehrmals ab, zuletzt beim Luftangriff im zweiten Weltkrieg. Vor dem Hauptgebäude findest du kleine Gebäude mit Schubladen, dort kannst du dir deine Zukunft auf Englisch und Japanisch mit den Omikuji-Zetteln vorhersagen lassen.

Asakusa-jinja (Schrein)

Rechts neben der Haupthalle steht der kleine Shinto-Schrein Asakusa-jinja, an dem häufig an Wochenenden japanische Hochzeiten stattfinden. In dem Schrein werden drei Männer verehrt: die zwei Brüder und ein Dorfvorsteher, die für den Bau des Tempels Sensoji verantwortlich waren. Das Symbol des Schreins sind übrigens drei Fischernetze, da alle drei Fischer waren.

Nitenmon (Zweites Himmel-Tor)

Neben dem Schrein wirst du noch das letzte Gebäude, das Tor Nitenmon, stehen sehen, welches im Jahre 1618 gebaut wurde. Es stellt das älteste Gebäude auf dem Sensoji-Gelände dar. Hinter dem Tor sammeln sich besonders gerne (chinesische) Touristen, so dass es zu Stoßzeiten relativ voll wird.

Essen & Trinken

Asakusa Ramen Tooryanse 浅草らーめんとおりゃんせ

Gerade im Winter lohnt sich ein Besuch im Asakusa Ramen Restaurant, das leckere Nudelsuppen anbietet.

  • Adresse: 1 Chome-20-9 Asakusa, Taito City, Tokyo 111-0032 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 11.00-20.30 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  580 Yen
  • Empfehlung: Asakusa Shouyu Ramen für 780 Yen
    • Nudelsuppe mit Schweinebraten, Bambussprossen, Spinat, ….

Asakusa Silk Pudding

Eine riesen Auswahl an Pudding-Sorten findest du im Asakusa Silk Pudding-Geschäft. Bei dem Kauf eines Puddings erhältst du auch ein schönes Glas mit Asakusa-Motiv, das du mit nach Hause nehmen kannst.

  • Adresse: 1 Chome-4-11 Asakusa, Taito City, Tokyo 111-0032 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 11.00-21.00 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  390 Yen
  • Empfehlung: Premium Silk Pudding & Asakusa Silk Pudding Plain ab 390 Yen
    • Premium-Pudding & Asakusa Silk Pudding

Funawa Kaminarimon 舟和

Funawa verkauft eine ganz besondere Spezialität Asakusas, die runden Kostlichkeiten, die aus roter Bohnenpaste und verschiedenen Geschmacksrichtungen bestehen. Am besten eine Schachtel mit ins Hotelzimmer nehmen und dort mit einer grünen Tasse Tee genießen.

  • Adresse: 1 Chome-3-5 Asakusa, Taito City, Tokyo 111-0032 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten:
    • 10.00-19.00 Uhr (werktags)
    • 10.00-19.30 Uhr (Sa, So & Feiertags)
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  152 Yen
  • Empfehlung: あんこ玉 Ankotama für 778 Yen
    • 9 Kugeln mit Matcha, Manderine, Bohnen, Erdbeeren, Kaffee und schwarzer Bohnen-Geschmack.

Hinatomaru ひなと丸

Wer leckeres Sushi probieren möchte, sollte das Hinatomaru Restaurant aufsuchen. In dem Restaurant wird stehend gegessen und bestellt, so entstehen keine lange Wartezeiten.

  • Adresse: 1 Chome-20-3 Asakusa, Taito City, Tokyo 111-0032 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 11.30-21.40 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  200 Yen
  • Empfehlung: 5 kind of Tuna für 980 Yen
    • Fünf Arten von Thunfisch

Kamejuu 亀十

Wer die beliebten Pfannkuchen Dorayaki, die mit roter Bohnenpaste gefüllt sind, mag der sollte im Geschäft Kamejuu vorbeischauen. Es zählt zu den berühmtesten Läden in ganz Tokio.

  • Adresse: 2 Chome-18-11 Kaminarimon, Taito City, Tokyo 111-0034 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 10.00-19.00 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  360 Yen
  • Empfehlung: Dorayaki für 360 Yen
    • Pfannkuchen mit roter Bohnenpaste

Mos Burger

Mos Burger ist die japanische Antwort auf Mac Donalds und schmeckt um Welten besser. Die Zutaten werden von lokalen Bauern erworben und jeden Tag frisch zu bereitet.

  • Adresse: 1 Chome-10-2 Hanakawado, Taito City, Tokyo 111-0033 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 8.00-21.00 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  400 Yen
  • Empfehlung: Burger + Pommes ab 700 Yen

Pizzeria San Gusto ピッツェリア サングスト

Keine Lust mehr auf Japanisch? Dann statte der Pizzeria San Gusto einen Besuch ab. Und: Die Pizzeria bietet auch vegetarische Pizzen an!

  • Adresse: 2 Chome-26-10 Nishiasakusa, Taito City, Tokyo 111-0035 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 
    • 11.30-14.30 Uhr & 17.00-22.00 Uhr (Mo-Fr)
    • 11.30-22.00 Uhr (Sa & So)
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  580 Yen
  • Empfehlung: Margerita & Bismark Pizzen ab 900 Yen
    • Frische Pizzen aus dem Steinofen

Tokiwado Kaminari-okashi Honpo

Direkt neben dem Kaminarimon Tor befindet sich der Verkaufsstand Tokiwado, der leckere Reiscracker in vielen Geschmacksrichtungen anbietet.

  • Adresse: 1 Chome-3-2 Asakusa, Taito City, Tokyo 111-0032 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 9.00-20.30 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab  540 Yen
  • Empfehlung: White Sugar 160 g für 540 Yen
    • Reiscracker mit Erdnüssen


Insidertipps

Anfahrt

Adresse: Japan, 111-0032 Tokyo, Taito, Asakusa, 2 Chome−3−1(GoogleMaps)

Per Zug: 

  • Bahnhof Asakusa (Linien: Ginza, Asakusa oder Tobu Railways)  – Ausgang 1 + 1 Min Fußweg.

Vom Asakusa Bahnhof erreichst du in wenigen Schritten den Eingang des Tempels, das Tor Kaminarimon und die Einkaufsstraße Nakamise.

Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten:
    • Haupthalle: 6:00-17:00 Uhr (April-Sept.) und 6:30 Uhr-17.00 Uhr (Okt.-März)
    • Tempelgelände: Immer offen
  • Eintritt: Kostenlos!

Barrierefreiheit

  • Barriere frei = BF, Nicht Barriere frei = NBF, Stillraum = SR, Wickelflächen = WF, Rollstuhltoilette = RT
  • Asakusa Bahnhof: Barriere frei, Wickelflächen und Rollstuhltoiletten.
  • Sehenswürdigkeiten: BF, WF und RT (Neben dem Hozomon  Tor oder am Kaminarimon Tor an der Touristeninfo)
  • Essen & Trinken:
    • Asakusa Ramen: BF
    • Asakusa Silk Pudding: BF
    • Funawa: BF
    • Hinatomaru: BF
    • Kamejuu: BF
    • Mos Burger: BF
    • Pizzeria San Gusto: NBF (eine Stufe)
    • Tokiwado: BF

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Warst du schon einmal am Tempel Sensoji? Lass mir doch einen Kommentar da!

8 Thoughts on “[Tokio Reise] Asakusa Tempel Sensoji: Der bekannteste in Tokio!

  1. Jessica on 27. Oktober 2017 at 20:22 said:

    Hallo Tessa,
    wo auf dem Wahrsage-Zettel finde ich denn die Schriftzeichen (Segnung, Fluch, etc.)? :)

    Danke im Voraus

    • Hallo Jessica,

      meist ist dies das größte Schriftzeichen oben in der Mitte. Aber das hält jeder Schrein bzw. Tempel anders.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Claudia on 29. September 2018 at 21:53 said:

    Hallo Tessa,

    ich bin leider erst jetzt auf Deiner wunderbaren Seite angekommen- aber wir werden nicht das letzte Mal in Japan gewesen sein, und so gibt es eine Menge Inspirationen fürs nächste Mal.
    Eine Frage hätte ich, im Senso-ji Tempel Bezirk gibt es vor dem Hozomon Tor links diese weißen Laternen – ich finde nirgends eine Info welche Bedeutung die haben? Könntest Du mir da weiterhelfen? Wäre super! Dankeschön und liebe Grüße nach Tokio
    Claudia

  3. Anonymous on 12. August 2020 at 15:16 said:

    wir in waren 2019 in Japan auf einer Rundreise .
    wir sind begeistert von diesem Land

  4. Liebe Tessa, jede Woche freue ich mich auf ein neues Thema und Asakusa, mein Gott, so wunderbare Erinnerungen hab ich da und die leckeren Reiscracker! Ich war schon mehrmals in Tokio und hab jedesmal auch eine Zeit lang in Asakusa gewohnt. Danke für Deine tollen Artikel! Alles Liebe und herzliche Grüße aus Österreich! Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation