Kanto, Tokio

[Tipps] Herbst in Tokio: Die schönsten Orte

Erlebe den Herbst in Tokio und entdecke zauberhafte Farbenspiele der Natur. Wer rotes Herbstlaub in Japan genießen möchte, sollte folgende Orte aufsuchen. Wir zeigen die schönsten Plätze für Momijigari (dt. rote Blätter). Die beste Zeit dafür ist übrigens Ende November bis Anfang Dezember.

Koishikawa Korakuen Garten

Ende November bis Anfang Dezember

Koishikawa Korakuen ist ein traditioneller japanischer Garten, bekannt für seine Ahorn-Bäume, die sich in ein spektakuläres Rot verwandeln. Besonders um den großen See entstehen atemberaubende Fotomotive.

Rikugien Garten

Ende November bis Anfang Dezember

Rikugien ist einer der berühmtesten Gärten für Herbstlaub in Tokio. Der Garten beeindruckt mit seiner Kombination aus japanischer Gartenkunst und leuchtend rotem Ahorn. Für die besten Fotos empfiehlt sich die Togetsukyo Brücke oder der Bereich hinter dem Fujishiro-Toge Hügel.

Ginkgo Avenue (Icho Namiki)

Ende November bis Anfang Dezember

Die Ginkgo Allee, eine 300 Meter lange Straße, gesäumt von perfekt geformten Ginkgo-Bäumen, ist ein Magnet für Herbstlaub-Liebhaber. In der Nähe laden zahlreiche Cafés zum Verweilen ein. Die Allee ist nur wenige Schritte vom Aoyama-Itchome Bahnhof entfernt.

Shinjuku Gyoen

Mitte November bis Mitte Dezember

Shinjuku Gyoen ist ein riesiger Landschaftsgarten, der neben Ahorn auch andere Laubbäume beherbergt. Besonders empfehlenswert sind der japanische Garten mit Teehaus und der Ahorn-Hügel (Momijiyama). Außerdem die Illuminations nachts. Karten vorher kaufen hier*.

Berg Takao

Mitte bis Ende November

Der Berg Takao, leicht erreichbar vom Shinjuku Bahnhof, bietet neben einer Seilbahn und einem Sessellift auch mehrere Wanderwege. Oben erwarten Besucher schöne Tempel und Schreine, umgeben von herbstlichem Laub.

Showa Kinen Park

Ende Oktober bis Ende November

Der Showa Kinen Park, einer der größten Parks in Tokio, beeindruckt mit Ginkgo-Baumalleen und einem japanischen Garten. Abends gibt es eine schöne Illumination.

Kaiserpalast Ost-Gärten

Ende November bis Anfang Dezember

Im japanischen Garten Ninomaru des Kaiserpalastes entfaltet sich ein malerisches Herbstszenario mit roten Ahorn-Bäumen und einem idyllischen Teich.

Berg Mitake

Ganzer November

Der Berg Mitake bietet einen schönen Schrein, umgeben von rotem Ahorn. Die höhere Lage sorgt für eine frühere Laubfärbung als im Stadtzentrum.

Hamarikyu

Ende November bis Anfang Dezember

Der Hamarikyu Garten besticht mit vielfältigen Fotomotiven von Ahorn- bis Ginkgo-Bäumen und bietet zudem die Möglichkeit, eine Tasse Matcha mit Blick auf einen See und die Skyline Tokios zu genießen.

Tokio Universität (Hongo Campus)

Ende November bis Anfang Dezember

Auf dem Gelände der Tokio Universität reihen sich mehrere Ginkgo-Baumalleen aneinander und sind meist nicht von Touristen überlaufen.

Yoyogi Park

Ende November bis Anfang Dezember

Im südlichen Teil des Yoyogi Parks, laden Ahorn- und Ginkgo-Bäume zu einem entspannten Picknick ein.


Insidertipps

  • Fotografieren: Die frühen Morgenstunden und die Dämmerung bieten das beste Licht für Fotos.

Hotels in Tokio

=> Lies unsere Tokio-Hoteltipps



Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert