Rikugien (六義園) ist einer der schönsten Landschaftsgärten in Tokio und heißt übersetzt “die sechs Grundsätze der Dichtkunst”. Der Garten befindet sich im Norden von Tokio/Japan und ist wunderschön zur Laubfärbung. In diesem Artikel stelle ich dir den Garten Rikugien inkl. Karte, Anfahrt, Öffnungszeiten und Eintritt vor. Am Ende gibt es außerdem einige Restaurant und Süßigkeiten-Empfehlungen.

Schauen wir uns den Rikugien Garden in Tokyo /Japan inkl. Eintrittspreisen einmal genauer an:

*** Werbung/Gesponsert von Tokyo Metropolitan Government ****


Die Geschichte des Rikugien Gartens

Der Landschaftsgarten Rikugien wurde 1702 von dem Vertrauten des 5ten Tokugawa Shogun errichtet. Nach dessen Tod wurde der Garten dem Verfall überlassen. Erst zu Beginn der Meiji-Zeit (1868~1912) erwarb der Mitsubishi Gründer das Grundstück, restaurierte den Garten, umgab ihn mit einer Backsteinmauer und öffnete ihn der Öffentlichkeit.

Karte

Im Zentrum des Rikugien Garten befindet sich ein großer See, der von Teehäusern, Hügeln, Brücken und Pfaden umgeben ist. Von dem Hügel Fujishiro-toge kannst du dir eine tolle Aussicht über den Garten verschaffen. Im Teehaus Fukiage-Chaya und im Teehaus Shinsen-tei (nur im Frühling und Herbst) kannst du leckeren Matcha trinken.

Der Haupteingang liegt im Süd-Westen des Gartens und ist immer offen, der Sonder-Eingang nur an Sonntagen im April, Mai, November und in der ersten Dezember-Woche.

Rikugien-Garten-Sehenswürdigkeiten

Hängender Kirschbaum

Anfang April verwandelt sich am Haupteingang der hängende Kirschbaum in ein Vorhang aus Kirschblüten, die eine echte Augenweide sind. Ansonsten gibt es allerdings nur einen weiteren Kirschbaum im Garten, so ist der Rikugien Garten in der Kirschblütenzeit ein toller Ruhepunkt in Tokio.

Aussichtspunkt Fujishirotoge 藤代峠

Wenn du das erste mal den Garten besuchst, solltest du dir von dem Fujishirotoge Aussichtspunkt einen Überblick verschaffen. Der 35 Meter Hügel ist der höchste Punkt im Garten, den du über zahlreiche Stufen erreichst. Im Zentrum liegt ein großer See, der in der Mitte die Insel Imo-Yama/Se-yama beherbergt. Um den See herum liegen viele Teehäuser und Brücken.

Togetsukyo Brücke 渡月橋

In Rikugien ist die markanteste Brücke die Togetsukyo, die aus zwei Steinplatten besteht. Sie wurde nach einem Gedicht benannt, das die Wanderung des Mondes über den Himmel und den Schrei eines Kranich auf einem Reisfeld beinhaltet.

Teehaus Tsutsuji-no-Chaya つつじ茶屋

Das Teehaus Tsutsuji-no-Chaya wurde aus alten Bäumen der Meiji-Zeit (1868~1912) errichtet und überlebte sogar den zweiten Weltkrieg. Im Herbst lohnt sich ein Besuch im Teehaus, wenn sich die Ahorne in ein buntes Farbspiel verwandeln. Direkt davor befindet sich die Yamakage-bashi Brücke 山陰橋 , die du sehr gut von dort fotografieren kannst.

Teehaus Takimi-no-Chaya 滝見茶屋

Am offenen Teehaus Takimi-no-Chaya kannst du die Landschaft zusammen mit Wasser-Rauschen genießen. Es liegt an einem Bach, der sich zwischen großen Steinen verliert und als kleine Wasserfälle wieder auftaucht. Im Herbst ist auch dieses Teehaus ein lohnendes Ziel, um die rote Laubfärbung zu genießen.

Essen & Trinken

Teehaus Fukiage-Chaya 吹上茶屋

Wenn du dich etwas ausruhen möchtest, bietet sich ein Besuch am Teehaus Fukiage an. Mit Blick über den See kannst du so in entspannter Atmosphäre Matcha-Tee aus Uji und japanische Süßigkeiten (Nama-Wagashi) der Saison (510 Yen) genießen.

Teehaus Shinsentei 心泉亭

Auch das Teehaus Shinsentei bietet Matcha-Tee mit einer Süßigkeit an, allerdings nur im Frühling und Herbst. Die Aussicht über das rote Laub bis zum See ist wunderschön.

Kiosk 休憩所

In der Nähe vom Haupteingang liegt ein kleiner Kiosk, der Souvenir, Suppen und leckeres geschrädertes Eis (Kakikori) anbietet. Meine Empfehlung ist Zitronen-Kakikori-Eis (レモンかき氷, Lemon Kakikori) für 500 Yen.

Süßigkeitengeschäft Kousagi こうさぎ

Vor dem Rikugien Garten befindet sich der kleine Süßigkeitenladen Kousagi (kleiner Hase), der leckere japanische Süßigkeiten (Wagashi) anbietet. Empfehlenswert sind die Rikugien-Taschen mit Füllung “Englisch Creme/Pudding”.

  • Adresse: 113-0021 Tokyo, Bunkyō, Hongo 6-15-15 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten:
    • 10.00-19.00 Uhr (Di.-Sa.)
    • 10.00-18.00 Uhr (So.)
  • Geschlossen: Montags
  • Empfehlung: Kasutera Gyuuhimaki カステラ求肥巻 für 130 Yen
    • Rikugien-Pfannkuchen-Taschen mit Füllung “Englisch Creme/Pudding”

Besondere Termine

Ein Besuch lohnt sich speziell zu diesen Zeiten:

  • Ende März: Hängekirsche (Shidare-Zakura, 枝垂桜)
  • 4. Mai: Kostenloser Eintritt
  • Ende Mai-Anfang August: Azaleen
  • 1. Oktober: Kostenloser Eintritt
  • Ende Nov.- Anfang Dez.:  Ahorn-Laubfärbung
  • Mitte Nov. bis Anfang Dezember: Rikugien Illumination
    • Öffnungszeiten verlängert bis 21.00 Uhr (20.30 Uhr letzter Einlass)

Insidertipps

  • Bring eine Lunchbox mit und setze dich auf die Bank vom Hügel Fujishiro-toge.
  • Nach dem Verlassen des Gartens kannst du den Garten nicht erneut betreten.
  • Über diesen Video-Feed kannst du im Herbst und im Frühling nachschauen, ob die Kirschbäume blühen oder wie viele Leute zur Illumination da sind.
  • Nimm an einer kostenlosen Führung teil:
    • Englisch: Jeden ersten und dritten Sonntag um 11 und 14 Uhr
    • Japanisch: Jeden Samstag, Sonntag und Feiertag um 11 und 14 Uhr
    • Treffpunkt: Haupteingang / Kasse

Anreise

  • Adresse: 6 Chome-16-3 Honkomagome, Bunkyō, Tokyo 113-0021 (Google Maps)

Am schnellsten kommst du vom Komagome Bahnhof zum Rikugien Garten. Der Haupteingang liegt im Süd-Westen des Gartens und ist immer offen.

Mit Zug:

  • (JR) Komagome Bhf -> Süd-Ausgang -> 7 Min. Fußweg
  • (Metro) Komagome Bhf -> Ausgang 2 -> 7 Min. Fußweg
  • (Toei) Sengoku Bhf -> Ausgang A3 -> 10 Minuten Fußweg

Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten:
    • 9.00-17.00 Uhr (16.30 Uhr letzter Einlass)
  • Geschlossen: 29.12.-1.1.
  • Eintritt:
    • 300 Yen
    • Kinder bis Mittelschule kostenlos
  • Verweildauer: 1-2 Stunden

Barrierefreiheit

  • Rikugien Garten: Barriere frei, Wickelflächen und Rollstuhltoiletten vorhanden.
    • Den Garten kannst du gut mit Rollstuhl und Kinderwagen erkunden.
    • Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern bekommen ggf. durch das Zeigen des Schwerbehinderten-Ausweises kostenlosen Eintritt.
    • Kinderwagen können neben dem Haupteingang abgestellt werden.
  • Kousagi: Barriere frei

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

6 Thoughts on “[Tokio Reise] Rikugien Garten: Der schönste in Tokio!

  1. Marcel Krebs on 15. Januar 2019 at 22:51 said:

    Schön Deine Reportagen.

  2. Maria Fehr on 16. Januar 2019 at 18:26 said:

    Hallo Tessa,

    Wir waren vor 2 Wochen dort. Auch im Winter sehr sehenswert. Deine Berichte waren für uns während unseren 5 Wochen in Japan eine wertvolle Unterstützung und Inspiration. Haben beispielsweise so manchen deiner vorgeschlagenen Ausflüge von Tokyo aus unternommen und waren stets begeistert…
    Tolle Arbeit! Danke vielmals.

    Beste Grüsse,
    Maria

  3. Joachim Walter Helmut on 12. April 2019 at 9:20 said:

    War neulich an einem regnerischen Tag dort. War echt Klasse vor allem weil dort fast niemand war. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation