Von dem Metropolitan Government Building (東京都庁, Tōkyō Tochō) kannst du kostenlos 360 Grad über Tokio blicken. Die Aussichtsplattformen der zwei 243 m hohen Türmen bieten von 202m Höhe einen fantastischen Aussicht über Tokio. In diesem Artikel kläre ich die Tokyo Metropolitan Government Building Öffnungszeiten, wie du zum Tokyo Rathaus kommst und welche Metropolitan Government Building Aussichtsplattformen sich wann lohnt.

Schauen wir uns das Tokyo / Shinjuku Rathaus / Öffnungszeiten genauer an:


Nord-Turm vs. Süd-Turm

Vor dem Metropolitan Government Building musst du dich entscheiden, ob du lieber die Aussichtsplattform vom Nord-Turm oder die vom Süd-Turm besuchen möchtest. Vor jedem der Türme wird eine kurze Taschenkontrolle durchgeführt, bevor du mit dem Fahrstuhl auf die 45 Etage fährst. Doch am besten vergleichen wir einmal beide Türme:

Nord-Turm-Aussichtsplattform 北 展望室

Die Aussicht vom Nord-Turm ist leicht besser, um einen Blick auf Tokios Wolkenkratzer zu werfen. Besonders schön sind aber auch die Sonnenuntergänge (auch im Sommer) und die Nachtansicht, da diese Plattform bis 23 Uhr geöffnet hat. Außerdem gibt es einen Souvenirladen, der allerhand Tokio Artikel anbietet.

Auf der gleichen Etage der Aussichtsplattform befindet sich das Restaurant Good View Tokyo, dort erwarten dich am Abend (oft) Live Musik und wunderschöne Aussichten über die Megastadt Tokio. Mit Blick auf den Tokyo Tower genieße Japanisch-Französische Küche.

Positiv:

  • Gute Aussichten auf Wolkenkratzer oder den Tokyo Skytree
  • Lange Öffnungszeiten: 9.30 bis 23.00 Uhr
  • Sonnenuntergänge über Tokio (auch im Sommer)
  • Gutes, romantisches Restaurant: Good View Tokyo (Japanisch/Französische Küche) ~ ab ca. 1000 Yen / 8 Euro

Negativ:

  • Keine 360 Grad-Aussicht ohne Restaurant-Besuch
  • Souvenirladen mit nur Tokio Artikeln

Hinweis:

  • Geschlossen:
    • Jeden 2. und 4. Montag (oder bei einem Feiertag der nächste Tag)
    • 29. Dezember bis 3 Januar (Außer 1. Januar)

Süd-Turm-Aussichtsplattform 南 展望室

Der Süd-Turm sticht durch seine vielen Fenster hervor, da es im Gegensatz zum Nord-Turm kein Restaurant beinhaltet. So kannst du ungehindert einen 360 Grad Blick über Tokio genießen. Im Winter kannst du sogar einen Blick auf den Mount Fuji werfen. Außerdem gibt es einen vielfältigen Souvenirladen, der typische Süßigkeiten aus jeder Präfektur Japans anbietet.

Im Zentrum der Aussichtsplattform befindet sich das Tokyo Cafe 202, welches einen leckeren Kaffee und japanisches Eis (Kakikori) anbietet.

Positiv:

  • Gute Aussichten über Tokio und an klaren Tagen den Mount Fuji.
  • Mehr Fenster und 360 Grad Aussicht
  • Gut für eine Kaffeepause: Tokyo Cafe 202 ~ ab ca. 300 Yen / 2.50 Euro

Negativ:

  • Kurze Öffnungszeiten: 9.30 bis 17.30 Uhr

Hinweis:

  • Geschlossen:
    • Jeden 1. und 3. Dienstag (oder bei einem Feiertag der nächste Tag)
    • 29. Dezember bis 3 Januar (Außer 1. Januar)

Fazit: Tagsüber den Süd-Turm besuchen und abends den Nordturm!


Insidertipps

  • Morgens den Süd-Turm besuchen, da du so in Ruhe die 360 Grad Aussicht genießen kannst.
  • Danach irgendwo zu Mittag essen und am Abend den Nord-Turm besuchen.
  • Vor Sonnenuntergang entstehen oft lange Warteschlangen vor dem Fahrstühlen. Sei also rechtzeitig da!
  • Im Restaurant Good View Tokyo unbedingt vorher einen Tisch reservieren lassen!
  • Möglichst am Mittwoch oder Donnerstag kommen, um beide Turme besteigen zu können.
  • Ferien, Wochenende oder Feiertage meiden, da oft lange Wartezeiten vor den Fahrstühlen.

Anfahrt

Adresse: Japan, 163-8001 Tokyo, Shinjuku, Nishishinjuku, 2 Chome−8−1 (GoogleMaps)

Per Zug:

Der Zugang zu den Fahrstühlen liegt auf der 1BF Etage und kann von folgenden Bahnhöfen erreicht werden:

  • Bahnhof Shinjuku  新宿 (West-Ausgang) + 10 Minuten Fußweg
  • Bahnhof Tocho-mae 都庁前 (Ausgang A2 oder A 4) + 1 Minute Fußweg

Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten:
    • Nord-Turm: 9.30 bis 23.00 Uhr
    • Süd-Turm: 9.30 bis 17.30 Uhr
  • Geschlossen:
    • Nord-Turm: Jeden 2. und 4. Montag (oder bei einem Feiertag der nächste Tag)
    • Süd-Turm: Jeden 1. und 3. Dienstag (oder bei einem Feiertag der nächste Tag)
    • Beide: 29. Dezember bis 3 Januar (Außer 1. Januar)
  • Eintritt: Kostenlos (beide)

Nützliche Links


Warst du schon einmal auf dem Metropolitan Government Building? Auf welchem der beiden Türme warst du? Lass mir doch einen Kommentar da!

14 Thoughts on “[Tokio Reise] Metropolitan Government Building – Kostenlos über Tokio blicken!

  1. Katja on 28. August 2017 at 6:45 said:

    Huhu ich war im Südturm, ich war dort gleich morgens zur Öffnungszeit. Hat sich ein wenig gestaut wegen der Sicherheitskontrolle. Aber der Ausblick entschädigt für alles 🙂 und es ist gratis!
    Dort gibt es auch allerhand Mitbringsel zu kaufen. Runter ging es um einiges schneller als hoch.

    BTW: Es waren ganz viele Touristen mit ihrem Gepäck dort, was man dort nicht lagern kann sondern mitnehmen muss. Alle Koffer werden durchsucht bei der Sicherheitskontrolle.

    Viele Grüße

  2. Hallo Tessa,

    den Tipp von dir hatte ich ja schon auf meiner Fahrradtour genutzt. Ich bin tatsächlich von Fenster zu Fenster gegangen, um mir wirklich jeden Winkel von Tokyo anzuschauen. Muss also der Südturm gewesen sein.

    Was mir besonders aufgefallen ist, sind die Markierungen der Schulen auf dem Dach. So können diese im Notfall mit Hubschraubern evakuiert werden.

  3. Dorothea on 28. August 2017 at 7:37 said:

    Liebe Tessa,

    das ist perfektes Timing! Für unseren ersten Tag in Tokyo haben wir das Metropolitan Government Building schon auf unserer Liste und ich freu mich schon so sehr!

    LG,

    Dorothea.

  4. Chris on 28. August 2017 at 10:46 said:

    Das klingt ja auch wieder sehr toll, vielen Dank für die Beschreibung. Beide Türme begehen, genial! Geht auch ein Teil per Treppe, oder nur im Fahrstuhl.
    Und ist es ein großer Verlust, nicht den Skytree zu besuchen, d.h. würde es uns hinterher leid tun? Skytree ist so viel teurer und reinkommen dauert länger. Apropos, ist das Restaurant im Nordturm erschwinglich, oder besser woanders essen gehen und nur für Drinks zurückkehren?
    vielen Dank wie immer!

    • Hallo Chris,

      wenn du Geld sparen möchtest, besuche nur das Metropolitan Gebäude. Es gibt auch nur Fahrstühle. 😉 Das Restaurant ist erschwinglich. Auf deren Seite findest du die Speisekarte auf Englisch!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Das mit den beiden Türmen ist echt ein guter Tipp. Stand selbst vor einigen Tagen auf der Aussichtsplattform auf dem Südturm und hab mir einen Überblick von Tokyo verschafft.

  6. Robert V. on 1. September 2017 at 13:19 said:

    Hallo Tessa,

    als wir 2011 die Plattform nutzen wollten, konnte man sich nicht entscheiden welchen man nimmt. Die waren immer abwechselnd offen, den einen Tag der Süden den nächsten Tag der Norden. Wir hatten den Südturm und konnten dank gutem Wetter tatsächlich auch den Fuji-san (ohne Hut) sehen.

    Im Erdgeschoss war damals auch einer der großen Touristeninformationen. Gibt es die immer noch?

    Bei mir dauert es jetzt noch etwa einen Monat bis ich wieder japanischen Boden betrete. Tokyo ist aber dieses mal nicht dabei. Wir bereisen in 21 und 11 verschiedenen Unterkünften dieses mal Okayama, Shikoku, Yamaguchi, Tattori und Kyoto.

    • Hallo Robert,

      das mit dem “abwechselnd offen” kenne ich auch noch. Die Touristeninformation gibt es heute auch noch. Wenn du Lust hast, würdest du über Okayama oder Shikoku für WanderWeib berichten? 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation