Allgemein

[Tokio Reise] Lichtershow am Odaiba Gundam

Gundam ist ein ganz eigenes Universum, rund um die beliebte Anime- und Mangareihe. Um einen echten Mobile Suit Gundam zu sehen, solltest du die Lichter- und Verwandlungsshow in Odaiba/Tokio besuchen. Informiere dich gleich hier über den riesigen Kampfroboter bzw. über Vorführ- bzw. Öffnungszeiten.


Geschichte vom Gundam in Odaiba

Alter Gundam

2009 stand der erste 18-Meter hohe GUNDAM RX 78-2 im Shiokaze Park auf Odaiba. 2012 fand er seinen jetzigen Standort vor dem Einkaufszentrum Diver City, wurde aber im Frühling 2017 wieder abgebaut.

Sechs Monate später ersetzte das Einkaufzentrum den alten durch den neue GUNDAM RX-0 Unicorn. Er stammt aus den Gundam-Mangas (Comics) und -Filmen OVA Mobile Suit Gundam Unicorn und ist mit 19.7 Metern deutlich beeindruckender als sein Vorgänger.

Neuer Gundam

Verwandlungsformen

Der neue Gundam kann sich in zwei verschiedene Gestalten verwandeln, nämlich in den Unicorn Mode und Destroy Mode.

Gundam Unicorn Mode

In der Regel wirst du die Kampfmaschine in der „Unicorn Mode“ (Einhorn-Form) sehen. Diese Form kannst du ganz leicht daran erkennen, dass der Kopf ein ‚Horn‘ trägt.

Gundam Destroy Mode

Während der täglichen Vorstellungen kannst du auch die Verwandlung in den „Destroy Mode“ (Zerstörer-Form) bewundern. Das erkennst du daran, dass sich das Horn am Kopf teilt und sich alle Klappen des Corpus öffnen.

Gundam-Vorstellungen Uhrzeiten

Die Vorstellungen finden jeden Tag statt:

  • 11:00 Uhr
  • 13:00 Uhr
  • 15:00 Uhr
  • 17:00 Uhr

Eine Vorstellung dauert gerade mal um die 5 Minuten.

Was wird gezeigt?

Während der fünfminütigen Vorstellung verwandelt sich der Gundam zwei Mal in die ‚Zerstörer‘-Form. Zuvor wirst du den Gundam in der „Unicorn“-Form sehen. Dann ertönt klassische Gundam-Musik, die Stimmen der japanischen Gundam-Sprecher ertönen und der Corpus öffnen sich:

Der Gundam wechselt die Farbe zu Rot:

Danach verwandelt sich der Gundam in die „Destroy“-Form und die Spitzen teilen sich.

Danach geht er in die ursprüngliche „Unicorn“-Form zurück und schaltet sich ab:

Erneut ertönt Musik und der Gundam verwandelt sich ein zweites Mal in die „Destroy“-Form. Am Ende ist er wieder in der Einhorn-Form. Die ganze Verwandlung kannst du dir auch auf Youtube ansehen. Aber am besten ist es, die Show live zu erleben. Und sie ist, bis auf die Anfahrt, ganz umsonst.

Du fragst dich, was du sonst noch auf Odaiba unternehmen kannt? Hier gehts ins Odaiba – Einkaufs- und Vergnüngungsviertel.

Essen & Trinken

Gundam Cafe

Für den absoluten Fan lohnt sich ein Besuch im Gundam-Cafe, das sich direkt hinter dem Gundam befindet. Dort gibt es zwar keine Sitzmöglichkeiten, dafür kannst du Sandwiches oder Süßigkeiten in Gundam-Form probieren. Wenn du richtige Mahlzeiten in Gundam-Stil essen möchtest, solltest du nach Akihabara fahren und das zweite Gundam Cafe (auch geschlossen!) besuchen.

  • Standort: (Hinter dem Gundam) (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: Leider dauerhaft geschlossen
  • Karte: Englisch/Japanisch
  • Preise: ab 270 Yen
  • Empfehlung: Gundam Green Tea Latte für 540 Yen
    • Grüner Tee Latte mit Gundam Motiv


Insidertipps

  • Triff spätestens 15 Minuten vor einer Vorstellung ein, um dir den besten Platz zu sichern.
  • Nimm am besten Vorstellungen vor Sonnenuntergang, dann kannst du den Gundam tagsüber und im dunklen fotografieren.
  • Kombiniere den Besuch mit einem Einkaufsbummel im Einkaufszentrum Diver-City.
  • Ein weiterer Gundam steht auch in Yokohama, allerdings ist er kostenpflichtig.

Anfahrt

Am schnellsten erreichst du den Gundam vom Daiba Bahnhof.

Per Zug:

  • (Yurikamome Linie) Daiba Bahnhof 台場駅 -> Süd-Ausgang 南口 -> 5 Minuten Fußweg
  • (Rinkai Linie) Tokyo Teleport 東京テレポート駅 -> Nach den Schranken rechts und Rolltreppe hoch -> 7 Minuten Fußweg


Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten:
    • Gundam:
      • Immer offen
    • Gundam Cafe:
      • leider geschlossen!
    • Einkaufszentrum Diver City:
      • 11:00-21:00 Uhr (unter der Woche) und 10:00-21:00 Uhr (Wochenende)
  • Eintritt: Kostenlos

Barrierefreiheit

  • BF = Barrierefrei, Stillraum = SR, WF = Wickelflächen und RT = Rollstuhltoiletten.
  • Bahnhöfe:
    • Alle Bahnhöfe in Odaiba sind barrierefrei und besitzen Wickelflächen und Rollstuhltoiletten.
  • Gundam: BF, WF und RT in DiverCity
  • Gundam Cafe (Odaiba): BF (Rampe befindet sich auf der rechten Seite)

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch mal einen Kommentar da!

6 Kommentare

  • David

    Sehr schade, dass hier noch kein Kommentar steht^^

    Der Unicorn war eines meiner persönlichen Highlights während unserer Tokioreise im März 2019.

    Es hat leider leicht geregnet, aber dadurch kamen seine Effekte auch gut zur Geltung. Das Gundam Cafe ist zwar aktuell enttäuschend „normal“ geworden, da ist das Gundam Cafe in Akihabare mehr zu empfehlen.

    Der Gundam Shop im Einkaufszentrum selbst ist aber über jeden zweifel erhaben und sollte hier für jeden Fan etwas bieten

  • Markus Bußmann

    Wir waren 3 Tage einem Hotel in Odoibas, so dass wir mal vom Museum Miraikan am Gundam vorbeikamen. Die Mall innen ist in der Tat einen Besuch wert, wir fanden einen coolen Bonbon-Laden und einen Sanrio Shop, wo ich endlich Merch für das faule, coole Ei Gudetama bekam. Das war für mich ja schon lohnenswert, doch die Gundam Statue ist dann doch ein Knaller.

    Auch wenn man kein Fan ist, diese gigantische Statue ist einfach sehr sehenswert. Sie ist hochwertig, extrem präzise hergestellt und wirkt schlichtweg echt. Erst recht, wenn die Skulptur sich zur vollen Stunde überraschend verwandelt. Das ist jetzt nicht so wahnsinnig kinetisch aufwändig, dass allzu viel Bewegung zu erwarten ist, es ändern sich eher kleine Dinge. Aber es entsteht für den Betrachter im Kopf die überzeugende Möglichkeit, dass der riesige Roboter gleich ganz lebendig über die Menschen hinweg stürmt. Und das ist dann doch kolossal cool für kleine und große Jungs (und Mädels).

  • Marek

    Hallo liebes Wanderweib Team,
    bei
    „Du fragst dich, was du sonst noch auf Odaiba unternehmen kannt? Hier gehts ins Odaiba – Einkaufs- und Vergnüngungsviertel.“
    habt Ihr aus Versehen zu „Kosten der Fuji Besteigung“ verlinkt.
    Liebe Grüße aus Tokio
    Marek

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert