Vor genau zwei Jahren saß ich aufgeregt vor meinem PC und drückte auf “Veröffentlichen”. Mein allererster Beitrag drehte sich um den wohl berühmten Hausberg Tokios – den Berg Takao. Danach folgten etwas weniger Wander-Geschichten, sondern eher Artikel über Reise-Planung, Japan-Tipps oder Japan-Reisen.

Die Monate davor saß ich lange vor meinem Notizblock und überlegte mir, wie der Blog heißen sollte. Er sollte einprägsam sein, aber auch einen Wiedererkennungseffekt besitzen. Außerdem musste ich mir Gedanken zum Logo, Schriftarten, Design oder ähnlichem machen. Des Weiteren sind die Artikel überhaupt interessant für irgendjemanden? Sind sie nützlich?

Gewinnspiel-Gewinner (Update!)


Zwei Jahre mit

Das sind in Zahlen 214 Beiträge,  2848 Kommentare und mehrere Millionen Seitenaufrufe pro Jahr…

Deswegen ist es heute an der Zeit für ein herzliches Dankeschön an euch Leser! Ohne euch wäre WanderWeib wie ein Baum ohne Blätter, ein Sommer ohne Eis und ein Japan ohne Japaner: also ziemlich trostlos! Danke, dass ihr auf WanderWeib jede Woche vorbeischaut, Kommentare hinterlasst (über die ich viel gelernt habe), auf Facebook, InstragramTwitter und RSS-Feed mit mir diskutiert, mir liebe Emails schickt und WanderWeib zu dem gemacht habt, was es heute ist. Auch möchte ich mich bei den Newslettern-Abonnenten bedanken, die jede Woche zwei mal eine Email lesen, und mir so ihre Treue zeigen.

Aber vermutlich das Tollste am Schreiben ist, dass ich durch WanderWeib viele tolle, liebenswerte und freundliche Menschen kennen lernen durfte. Sei es durch Treffen im Café, Emails auf Facebook oder auf Blogger-Events.  DANKE!

Blog-Alltag

Das Leben vor Wanderweib kann ich mir kaum vorstellen, was habe ich nur mit all der Zeit gemacht? Das Recherchieren, Reisen, Probieren, Entdecken, Fotografieren und Schreiben gehört heute zu meinem festen Alltag und bereitet mir sehr viel Spaß. Sicher ist so ein Blog wie WanderWeib auch jede Menge Arbeit, aber ich tue es gerne! Wenn ich für einen Artikel reisen darf, ich die Zeit beim Artikel schreiben vergessen kann oder schöne Japan-Fotos bearbeiten muss. Bei jedem Artikel lerne ich eine neue Seite Japans kennen und bin doch so erstaunt, dass es immer noch etwas Neues zu entdecken gibt!

Hightlights

Ich bin froh, dass ich durch WanderWeib schon so viel erleben durfte und diese mit euch teilen konnte – sei es meine Okinawa-Reise, meine Woche in Sendai oder mein Hiroshima-Aufenthalt, der in meinem ersten ebook “Hiroshima – Der kleine Reiseführer“* gipfelte. Besonders viel Spaß hatte ich daran, euch die Tischmanieren zu erklären, die Kirschblüten in meinem Kirschblüten-Kalender vorherzusagen oder 101 Dinge in Tokio zu zeigen.

Als Leser gefiel euch besonders die Artikel über Kosten einer Japan-Reise, für den ich einen individuellen Kostenrechner schrieb, Geld umtauschen, bei der die japanischen Banken am besten abschnitten, oder Internet, ohne das kaum einer in Japan reisen möchte.

WanderWeib-Dankeschön

Zur Feier des Tages möchte ich mich für eure Treue bedanken und zwar mit einem kleinen Gewinnspiel! Der Gewinner darf sich aussuchen, ob er:

  • mit mir seine Japan-Reisepläne besprechen möchte (30 Minuten per Telefon-Skype oder Facebook-Gespräch)
  • oder ein 30-Minuten Gespräch führen möchte (30 Minuten per Telefon-Skype oder Facebook-Gespräch)
  • oder erhält Tipps bei einem Treffen an einem von mir ausgewählten Tokioer Bahnhof (60 Minuten).

So könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen:

  • Ihr müsst über 18 Jahre alt sein und WanderWeib-Leser sein. 😉
  • Jede Person kann nur einmal teilnehmen.
  • Liked meine Facebook-Seite oder
  • Hinterlasst unter diesem Artikel einen Kommentar mit beispielsweise folgendem Inhalt:
    • Seit wann ihr mitlest.
    • Was euch an WanderWeib gefällt und was ihr vermisst.
    • Zu welchen Themen ihr noch gerne etwas lesen möchtet.
    • Welche Themen noch erweitert werden sollten.
    • Und was ihr mir gerne sagen möchtet
  • Die Verlosung endet am 28.6.2017 um 7 Uhr morgens (deutscher Zeit). Der Gewinner wird per Zufallprinzip (random.org) ausgewählt und unter diesem Artikel bekannt gegeben.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


Gewonnen hat: Susanne J.


Ich würde mich sehr freuen, wenn auch mal die stillen Leser einen Kommentar dar lassen würden, um euch auch mal kennen zu lernen! Und natürlich könnt ihr gerne kommentieren, ohne am Gewinnspiel teilzunehmen. 😉

* Affiliate Link/Werbung

Titelfoto von: Seiji Ito

59 Thoughts on “WanderWeib feiert seinen 2. Blog-Geburtstag!

  1. Linda Probst on 31. Mai 2017 at 7:46 said:

    Hi Tessa,

    ich lese seit ca. 2 Monaten mit (erst), habe aber schon fast alle Artikel durch 😉
    Mir gefällt die klare Struktur des Blogs, und deine Schreibweise, die ich sehr fantasievoll empfinde.
    Ich würde gerne noch einen Artikel über die Laubfärbung lesen, da ich zu dieser Zeit nach Japan fahren möchte.
    Und ich wollte noch Danke für deine Mail sagen, diese hat mir total geholfen. Ich werde dir auch nochmal antworten.
    Dank deines Blog ist mein Interesse an Japan noch größer geworden sodass ich es kaum erwarten kann, endlich hinzufliegen!
    (Kann deine Facebook-Seite leider nicht liken, da ich keinen Facebook-Account habe)

    Liebe Grüße aus Salzburg,
    Linda

    • Hallo Linda,

      vielen Dank für deine Treue und habe mir deinen Wunsch auf meine TODO-Liste geschrieben. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. karin Harigae on 31. Mai 2017 at 7:54 said:

    Hallo liebe Tessa,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum zweijährigen Bestehen an alle die an diesem Block von Wanderweib mitarbeiten!!
    Bis heute habe ich durch deinen Block sehr viel nützliches lesen können.
    Tolle Leistung und ich kann mir gut vorstellen, das all die viele Arbeit einen mit
    Lebensfreude erfüllt und ein gutes Gefühl was sinnvolles im Leben machen zu dürfen.

    Ich lese Wanderweib seit circa März 2017 und bin durch Zufall auf deine Seite gekommen, da ich auf der Suche war nach Vokabel APPS für deutsch-japanisch um meine Sprachkenntnisse zu erweitern.
    Da ich eine Newsletter-Abonnomentin bin bekomme ich regelmäßig die neuesten Artikel. Und ich freu mich darauf!
    Hast du schon mal einen Artikel gemacht wie binde ich beim Kimono den OBI
    Bzw. den Gürtel, (Frau / Mann) ich glaube da gibt es viele Unterschiede.
    Wenn du schon darüber geschrieben hast würde ich gern diesen Artikel lesen.
    Wenn nicht wäre das nicht einen Artikel wert???
    Für heute erst mal sende ich dir herzliche Grüße aus Berlin
    Karin Harigae

    • Hallo Karin,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Deinen Vorschlag habe ich in meine TODO-Liste aufgenommen. Danke!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Susanne on 31. Mai 2017 at 8:25 said:

    Hallo Tessa,
    ich gehörte bislang zu den “stillen Lesern” und möchte auf diesem Wege ein ganz fettes Dankeschön los werden! Bin auf deinen Blog bei der Recherche für unsere Japan-(Zug-)Reise im November 2017 gestossen und habe seitdem haufenweise nützliche Tipps und interessante Hintergrundinfos gefunden (und finde sie auch weiterhin) – einfach klasse! Da sind Dinge dabei, die man so bestimmt in keinem Reiseführer findet, z. B. die Beschreibung der Reisball-Sorten oder die Übersicht über die Apps zum Japanisch-Lernen. Deine Artikel lesen sich auch einfach total gut, da freue ich mich jedes Mal, wenn ein neuer erscheint.
    Bitte mach einfach weiter so 🙂
    In diesem Sinne alles Gute zum Blog-Geburtstag, herzlichen Dank und viele Grüße!
    Susanne

    • Hallo Susanne,

      vielen Dank für deine lieben Worte! Darüber freue ich mich wirklich sehr. Der Artikel über die Reisbällchen hat mir auch sehr viel gebracht, da ich jetzt endlich auch weiß, was in den Reisbällchen drin ist. XD

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Hallo Susanne,

      herzlichen Glückwunsch Susanne! Du hast das Gewinnspiel gewonnen. Bitte melde dich bei mir. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • TheWashingtonP on 7. Juli 2017 at 10:14 said:

        Herzlichen Glueckwunsch Susanne. Herzliche Gruesse aus Fayence/Cote d’Azur und viel Spass mit Tessa

  4. Swen on 31. Mai 2017 at 8:32 said:

    Hallo, ich lese dein Block schon bisschen mehr als ein Jahr. Das einzigste was ich noch nicht gefunden hab in deine Blog und wo sich evtl. Mal lohnt was zu schreiben. Ist wie an Aktivitäten komme zB Sushi Kochkurs oder an einen guid kommt der mir die Sehenswürdigkeiten zeigt.
    Aber sonst weiter so, dein Blog ist eine Bereicherung für uns deutschsprachige.
    Gruß

    • Hallo Swen,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Aktivitäten gibt es viele in Deutschland oder Japan. Leider braucht das aber auch viel Arbeit, da ich zur Zeit den Blog nur als Hobby betreibe, ist das schwer machbar. Ich habe es trotzdem in meine Vorschlag-Liste aufgenommen.

      Viele Grüße aus tokio
      Tessa

  5. Sebastian on 31. Mai 2017 at 9:58 said:

    Hi Tessa omedetô,

    ich gratuliere dir zu deinem 2 Jährigen. Ich lese deinen Blog seid gut 7 Monaten und habe hier vieles lernen und entdecken können. Irgendwann mal möchte ich auch nach Japan, im Idealfall wie du, sogar dort Leben können.
    Ich freue mich auf weitere tolle Beiträge von dir und wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog. ^_^

    • Hallo Sebastian,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich drück dir die Daumen, dass alles so klappt, wie du dir das vorgestellt hast.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Hallo,
    dann mal alles Gute zum Jahrestag, hoffentlich folgen noch einige Jahre und viele tolle Artikel. Natürlich möchte ich gerne beim Gewinnspiel mitmachen ;-). Mitlesen tue ich seit etwa Anfang, Mitte 2016 als ich mich zu meinem ersten Japanurlaub entschlossen hatte.
    Gefallen an Wanderweib tun mir neben den Ausflugtipps vor allem die praktischen Ratgeber für alltägliches, eben Dinge auf die man vieleicht gar nicht kommen würde, bis man in Japan ratlos vor, z.B. der Waschmaschine oder Toilette steht.
    Das ist auch das von dem ich noch gerne mehr lesen würde, fehlen tut eigendlich nix, das noch nicht jedes Thema abgehakt ist, und alle Eventualitäten
    geklärt ist ja klar, worüber solltest du dann auch das nächste mal schreiben.
    Du hast hier wirklich einen tollen, lesenswerten Blog erstellt, wenn du so weitermachst wie bisher kann eigentlich nix schiefgehen 😉
    Gruß
    Michael

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für dein dickes Lob. Das motiviert mich sehr. Ich versuche auch immer wieder, neue Themen zu finden, die auch interessant sind. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  7. Herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag von Wanderweib.
    Mensch, wie die Zeit vergeht…

    Ein riesen Kompliment an dich. Du machst deine Sache wirklich großartig und hilfst so vielen bei ihrer Reisplanung nach Japan.

    Danke für die vielen wertvollen Inhalte.

    Einen ganz lieben Gruß aus Berlin.
    Deine Daniela

    • Liebe Daniela,

      vielen Dank für deinen Kommentar & die zahlreichen Gespräche über das Bloggen. Deswegen auch an dickes DANKE an dich!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Selene on 1. Juni 2017 at 9:32 said:

    Hallo Tessa!:)

    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum 2-jährigen Bestehen deines Blogs!
    Ich folge ihm ungefähr seit Anfang diesen Jahres und finde gerade deine ganzen Anleitungen (Waschmaschine, Aircon, etc.) echt toll! Im Sommer mache ich ein 4-wöchiges Praktikum in Japan und hatte gerade vor diesen Sachen etwas Bedenken^^ Ich war zwar schon einmal für knapp ein Jahr in Japan, aber da habe ich mit einer Gastfamilie gelebt und musste mir über so etwas keine Gedanken machen.
    Deswegen würde ich mich auch über weitere Anleitungen dieser Art freuen.

    Ganz liebe Grüße,
    Selene

    • Hallo Selene,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. 🙂 Weitere Anleitungen sind auch schon geplant. Freu dich also auf viele weitere spannende Artikel.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. steffen on 1. Juni 2017 at 14:35 said:

    Liebe Tessa,

    ich lese seit Anfang des Jahres mit und nutze deine Tipps & Tricks ganz aktuell da ich selbst im Moment für 2 Monate in Tokio bin! Genau so einen Blog hatte ich gesucht der u.a. wertvolle Infos zum Alltag in Tokio/Japan liefert. Perfekt. Und großen Respekt vor der Leistung! So einen Blog in dem Umfang am Leben zu halten ist ja alles andere als “mal so eben” gemacht! Super! Ideen das Ganze zu verbessern halte ich für schwierig.. evtl. wären vielleicht eine Art Veranstaltungkalender für Tokio ne schöne Sache.

    Herzliche Grüße aus Shirokane,
    und vielleicht laufen wir uns ja mal über den Weg 🙂

    Steffen

    • Hallo Steffen,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Wenn du magst, kannst du dich gerne per Email bei mir melden. 😉

      Das mit dem Veranstaltungskalender ist etwas schwierig, da das ziemlich viel Zeit frisst. :/

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  10. Toni on 1. Juni 2017 at 18:01 said:

    Hi Tessa!
    Ich bin von Anfang an bei deinem Blog dabei, auch wenn ich nur selten kommentiere. Sind es echt erst zwei Jahre? 😉
    Ich mag besonders deine Wanderartikel, auf deren Grundlage ich letztes Jahr ein paar schöne Wanderungen gemacht habe! 🏔 Auch die Städteartikel mag ich sehr. Macht jedes Mal Lust, wieder nach Japan zu fliegen. 🙂
    Ich wünsche dir weiter viel Erfolg mit deinem Blog und alles gute!
    Liebe Grüße aus Lüneburg
    Toni

    • Hallo Toni,

      vielen Dank für das fleißige Lesen. 🙂 Ja, sind tatsächlich erst zwei Jahre, dabei fühlt es sich nach deutlich länger an…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Tom on 1. Juni 2017 at 19:15 said:

    Moin Tessa,

    auch hier meldet sich ein bislang stiller Beobachter 😉
    Zunächst herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag Deines Blogs! Auch vielen Dank für die zahlreichen hilfreichen Tipps, die ich nicht nur für die Vorbereitung, sondern auch direkt vor Ort während meiner zweiwöchigen Japan-Rundreise (Osaka – Kyoto – Hiroshima – Tokio) Mitte Mai dieses Jahres anwenden konnte ☺️
    Gefallen haben mir insbesondere die hilfreichen Artikel um das Zugfahren in Japan mit dem Rail Pass und das Bargeldabheben – Basics aber wichtig 😉 Aber auch all die anderen Artikel haben mir sehr gut gefallen und habe sie mit Freude gelesen. Daher: weiter so!
    Auch wenn meine Rundreise leider, leider nun vorbei ist, werde ich weiterhin hier regelmäßig reinschauen. Nicht nur um in schönen Erinnerungen zu schwelgen, sondern auch, weil ich ganz bestimmt wieder mal nach Japan reisen werde 😊

    Viele Grüße aus Hamburg
    Tom

    • Hallo Tom,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Du solltest unbedingt wieder nach Japan kommen. Es gibt noch so viel zu entdecken. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  12. Hola Tessa

    Ja, du hilfst sehr vielen Leuten die endlich mal AKTUELLE INFOS in Deutsch suchen.

    1) Super, dass es in Deutsch ist.
    2) Super, dass immer alles aktualisiert wird. Sehr wertvoll.
    3) Leichtverständlich geschrieben. Und… schöne Fotos und Beschreibungen.
    4) Bitte mach weiter so.

    Ich habe den Blog so anfangs diese Jahres gefunden. Plante einen Besuch von einem Monat.

    Sehr hilfreich die Infos über die Bedienungen diverser Geräte wir Aircon, Waschmaschinen. Auch der Besuch vom Onsen.
    Kauf der SICA Karte direkt am Flughafen.
    Ohne dich währen wir nicht beim Anflug in Narita geblieben.
    Nach der langen Anreise von Capurgana, Kolumbien sind wir in Narita für 2 Tage geblieben bevor es nach Tokyo weiterging.
    Super Erfahrung.

    In vielen Blogs immer die Frage wegen den Bahntickets. War auch für uns eine Knacknuss………..

    Wir sind sehr beeindruckt von Japan. Super Erfahrung. Kein Gehupe der Autos.
    Keine Handys in der Mertro. Pünktlichkeit super.

    Ich gebe vielen Leuten deinen Link.
    Nochmals vielen Dank.
    Silvio
    Hostal Capurgana, Kolumbien

    • Hallo Silvio,

      vielen Dank für dein dickes Lob und das weitergeben meines Blogs. Das war auch bisher einer der Gründe, warum ich WanderWeib gestartet habe. Aktuelle Infos auf Deutsch findet man eher selten. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Gunther on 2. Juni 2017 at 16:50 said:

    Gratuliere zum 2. Geburtstag! Ich habe dein Blog zufällig vor ca. 4 Monaten entdeckt, als ich nach Informationen für meine Japanreise im November suchte, und muß sagen daß kein Reiseführer mit der Informationsfülle und -aktualität hier mithalten kann. Alleine die Artikel über das richtige Verhalten in diversen Situationen sind Gold wert. Ich sehe fast jeden Tag nach, ob es neue Artikel und Kommentare gibt.

    Für mich wären noch weitere Reiseartikel, vor allem vielleicht auch für etwas unbekanntere Ziele, oder Tagesreisen von Tokyo/Kyoto, interessant. Die Tips für die Großstädte sind allerdings hervorragend, auch weil du dir kein Blatt vor den Mund nimmst, was man nicht gesehen haben muß.

    • Hallo Gunther,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Treue. Weitere Reiseartikel (auch in unbekanntere Ziele) sind schon geplant und kommen demnächst.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  14. Dominic on 4. Juni 2017 at 7:59 said:

    Liebe Tessa,

    wir kennen uns jetzt seit … einem Jahr? Vielleicht etwas weniger. Ich weiß inzwischen nicht mehr genau, warum ich eigentlich auf deinen Blog gestoßen bin, aber ich kann mich noch genau an unser erstes, eigentlich fast zufälliges Treffen in Tokyo erinnern und ich glaube, dass ich das nie vergessen werde – nicht nur, weil mich mein Zug ganz woanders abgesetzt hat als wir uns eigentlich treffen wollten, sondern vor allem, weil ich eine herzliche und freundliche Person kennenlernen durfte, die ich schon nach wenigen Minuten unglaublich lieb gewonnen habe.
    Mit demselben Witz, Charme und diesem kleinen Funkeln in den Augen, das von unverhohlener Begeisterung zeugt, mit dem das WanderWeib in den Tiefen des Netzes unterwegs ist, stiefelt Tessa durch Japan und lässt die Leute an Erlebtem und zu Erlebendem teilhaben.
    Ich hatte das Glück, obwohl schon zum dritten Mal in Japan, von all dem kosten zu dürfen und mit dir ein paar großartige Reisen, Tage und Momente in verschiedenen Städten genießen zu können. Du hast mir ein – dein – Japan gezeigt, das sich doch in einigen Punkten erheblich von meinem unterscheidet und du hast mir dadurch immer wieder eine große Freude gemacht. Ich glaube, ich hatte noch nie so viele “Sugoi”-Momente wie in den paar Tagen, die wir zusammen unterwegs waren.
    Es ist toll, dass das Wanderweib so erfolgreich ist, und dass dir die Wanderweiberei nach wie vor so viel Spaß macht!
    Ich freue mich riesig für dich!
    Lass mich dir ganz fest die Daumen drücken und dir ebenso viel Glück und Erfolg für die kommenden Jahre wünschen – mögest du sie gesund und fröhlich verbringen!

    Alles Gute

    • Hallo Dominic,

      ja, ich glaube, es sind mittlerweile fast ein Jahr vergangen. 😉 Eigentlich muss ich mich auch bei dir bedanken, da du wirklich ein unglaublich netter Kerl bist, mit dem es Spaß macht, durch die Gegend zu reisen. Du weißt, ich bin kein Fan von langen Texten, deswegen ganz kurz: DANKE!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  15. Matthias on 4. Juni 2017 at 17:16 said:

    Hallo liebe Tessa,
    Ich bin erst relativ frischer Leser deines Blogs. Auslöser war, dass ich für nächstes Jahr eine Reise nach Japan plane. Dein Blog hat mir schon einige kulturelle Gegebenheiten dieses Landes nahe gebracht. Sie sind deshalb für mich so interessant, weil ich als Individualtourist das Land erkunden möchte. Besonders gefreut hatten mich deine Artikel zu den praktischen Dingen des Alltags wie z. B. die Toillettenbenutzung:-) und die Funktionsweise der japanischen Fahrscheinautomaten. Dein Blog gibt einem das Gefühl, als wäre man schon vor Ort. Ich würde mir sehr wünschen, dass du noch ganz viel von deinen Erfahrungen und Erlebnissen schreibst.
    Und zum Schluss: Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum 2-jährigen Bestehen. Selten habe ich so einen lebenspraktischen Blog gefunden. 🙂

    Viele Grüße aus Berlin

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Weißt du noch, wie du meine Seite gefunden hast? Facebook? Google?

      Der Toilettenartikel ist auch eins meiner Lieblinge. Ich hatte noch nie so viel Spaß am schreiben.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  16. Bianca on 6. Juni 2017 at 20:45 said:

    Liebe Tessa,

    ich bin seit ca. einem 3/4 Jahr fleißige Leserin deines Blogs. Letztes Jahr fing ich an meine kommende Japan Reise zu planen und bin dabei über deine Website gestolpert.

    Ich finde die durchgehende Qualität und Aktualität deiner Beiträge sowie die Themenvielfalt bemerkenswert. Gerade bei den alltäglichen Dingen gibt es so viele AHA-Momente und man fühlt sich direkt nach Japan versetzt. Also ein herzliches Dankeschön dafür, dass du uns Japan näher bringst, allen Fragen stets freundlich mit Rat und Tat zur Seite stehst und die kulturelle Sensibilisierung unterstützt. Danke, dass du so viel Zeit und Herzblut in den Blog steckst! Der Name ist übrigens auch sehr einprägsam, gut gewählt! 😉

    Interessant zu lesen wäre vielleicht noch über japanische Feste (Tanabata, Mitami Matsuri, etc.)

    In nicht mal mehr 20 Tagen geht mein Lebenstraum in Erfüllung, meine Japan Reise. Ich werde fast vier Wochen durchs Land reisen und und bestimmt viel vor Glück weinen 😉 (Jetzt gerade stehen mir auch wieder die Tränen in den Augen, wenn ich nur daran denke :’-))

    Da du auch zur optimalen Vorbereitung wesentlich beigetragen hast, und so ein Blog mit dieser Aktualität und Datenqualität nicht selbstverständlich ist, möchte ich auch gerne etwas zurück geben. (Vielleicht kannst du einen kleinen Amazon Gutschein benötigen? :-))

    1.000 Dank und Grüße aus Deutschland,
    Bianca

    • Hallo Bianca,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Deinen Vorschlag zum Thema Feste habe ich mal auf meine Liste gesetzt. 🙂

      Darf ich fragen, wo du überall in Japan sein wirst? 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      PS: Über Amazon-Gutscheine freue ich mich immer. 😉

      • Bianca on 7. Juni 2017 at 18:03 said:

        Hallo Tessa,

        ich werde wie folgt in Japan unterwegs sein (mal plump aufgezählt): Osaka, Kobe, Koyasan, Kyoto, Nara, Hakone, Sendai, Mt. Haguro, Tokyo, Kamakura. Wird ein spannendes Erlebnis werden 🙂

        Wie kann ich dir denn den Gutschein am besten zukommen lassen? (Welche Mail-Adresse?)

        Liebe Grüße
        Bianca

        • Hallo Bianca,

          Mt. Haguro sieht wirklich klasse aus. Wie kommst du darauf? Kann dir auch den Berg Tempel empfehlen. 😀 https://wanderweib.de/tempel-yamadera/

          Meine Email Adresse findest du hier: https://wanderweib.de/ueber-mich/
          Viele Grüße und Danke aus Tokio
          Tessa

          • Bianca on 8. Juni 2017 at 14:03 said:

            Hey Tessa,

            ich werde ganz klassisch die fast 2.500 Treppenstufen hochgehen. Wir übernachten in einer von Mönchen geführten Herberge und dann geht’s hoch. Wenn schon, denn schon 😉

            Danke auch für den Tipp mit dem Tempel Yamadera, wusste gar nicht, dass dieser auch in der Gegend liegt.

            Liebe Grüße
            Bianca

          • Bianca on 8. Juni 2017 at 14:32 said:

            Achso, habe deine Frage glaube ich falsch verstanden. Mt. Haguro habe ich in einem Bildband entdeckt und da war sofort klar, dass ich da hin muss. Zudem finde ich es spannend, dass Mt Haguro zu den Dewasanzan gehört, den heiligen drei Bergen für Geburt, Tod und Wiedergeburt (Wenn ich das richtig verstanden habe) Da meine Schwester zu dem Zeitpunkt ungefähr ihr erstes Kind erwartet, wollte ich den Berg, der für die Geburt steht, für sie besteigen. 🙂

          • Hallo Bianca,

            das hört sich wirklich toll an. Magst du vielleicht für WanderWeib über den Berg berichten? 🙂

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

          • Bianca on 12. Juni 2017 at 16:05 said:

            Hallo Tessa,

            kann ich sehr gerne machen.
            Ich werde dir im August mal einen Entwurf zukommen lassen 🙂

            Grüße
            Bianca

          • Hallo Bianca,

            prima. Ich freue mich. 🙂 Mach möglichst viele Fotos, auch wie man dahin kommt. 😉

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

  17. Roland on 6. Juni 2017 at 22:27 said:

    Hallo Tessa,
    erstmal Glückwunsch zu Deinem Blogjubiläum. Folge seit 8 Monaten Deinem Blog und ich habe ihn erst kurz vor meinem Japanurlaub entdeckt. Bin Dir aber treu geblieben und lese immer noch gerne mit. Auch wen ich dadurch erfahre was ich alles in in Japan verpasst habe. Da wird sicher noch ein weiteren Besuch in Japan erfolgen.
    Aber dein erster Blog war für mich sehr nützlich da ich auch den Berg Takao besucht habe. Leider am Sonntag und daher total überfüllt.
    WanderWeib und Japan passen wunderbar zusammen und hoffentlich noch recht lange. Weiterhin alles Gute.
    Grüße aus Stuttgart

    • Hallo Roland,

      vielen Dank für deine lieben Worte und deine Treue. Gerade durch das Artikel schreiben, lernen ich auch viel dazu. 😀 Deswegen auch Danke für das Lesen der Artikel. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  18. Martin on 8. Juni 2017 at 14:39 said:

    Glückwunsch zum Jubiläum !

    Auch wenn du sichtlich Spaß an dem Blog hast, darf man halt nicht vergessen wieviel Arbeit darin steckt, von der Leute wie ich einen großen Nutzen haben.
    Es gibt mehre gute Infoseiten zu Japan, aber nichtmal dass deine in deutsch geschrieben ist macht sie so einzigartig, sondern die Art wie.
    Es ist beim Lesen, als würdest du einen an die Hand nehmen und genauso wie es im Alltag geschieht, miterleben lassen. Riesenlob und -dank für deinen Blog.
    2 von meinen 3 Japanwochen sind schon rum, es läuft alles gut, dank der guten Vorbereitung. Deinen wie-bestelle-ich-im Restaurant-Artikel ist nur einer von vielen Shortcuts auf meinem Handy, weil ich ihn so oft nutze!
    Richtige Verbesserungsvorschläge hab ich eigentlich nicht, aber als begeisterter Hobbyfotograph hab ich lang nach Infos gesucht, zu welchen Tageszeiten man am besten welche Location aufsucht, grade wenn man Eintritt zahlt. ZB lohnt der Kinkakuji Tempel in Kyoto (Klassikerfoto) am ehesten am sehr späten Nachmittag für brauchbares Licht. Da du auch gern fotografierst, dachte ich du könntest Fototipps hinzufügen zu bestimmten Highlights.
    Schon wieder mehr geschrieben als ich wollte, der Wecker klingelt in 5 Stunden, der Fuji will bei Sonnenaufgang abgelichtet werden.

    Mach weiter so, hab viel Spaß dabei und bleib gesund.

    • Hallo Martin,

      danke für dein dickes Lob. Den Tipp mit den Tageszeiten, wann man Fotos an welcher Sehenswürdigkeit machen sollte, habe ich mir aufgeschrieben. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      PS: Und hast du den Fuji erwischt?

      • Martin on 11. Juni 2017 at 0:57 said:

        Hallo Tessa,
        ja, erwischt, es ist wie du sagtest, morgens stehen die Chancen am Besten. Unglaublich was um 4 Uhr schon los ist im Arakurayama Sengen Park. Naja, der frühe Wurm frisst den toten Vogel. Oder so.

        • Hallo Martin,

          tatsächlich ist jetzt recht viel los. Allerdings bekommst du die besten Fotos im Winter morgens, da die Luft klarer ist.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  19. マティン on 13. Juni 2017 at 2:29 said:

    Hallo Tessa,

    alles Gute zum Jubiläum Deines Blogs!

    Deine Beiträge haben mir schon oft weitergeholfen, egal ob die Bedienung der Waschmaschine, der Klimaanlage oder der Waschmittelkauf. Das alles war Dank Deiner Tipps fast ein Kinderspiel. Da ich seit Anfang Mai für die nächsten 2 1/2 Jahre Expat in Japan sein werde, kann ich viel von Deinem Blog lernen. Dafür ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön.

    Es ist für mich zwar nicht der erste Besuch in Japan, aber ich war bisher nur zum Urlaub für maximal 3 bis 4 Wochen hier. Das ist schon ein großer Unterschied ob man Urlaub macht oder ob man seinen Alltag hier in Japan bewältigen muss. Aber dank der immer freundlichen und stets hilfsbereiten Japaner ist das meistens auch kein Problem. Mir helfen zwar meine Grundkenntnisse der Japanischen Sprache, aber bei den Kanjis hört es dann ganz schnell auf. Aber was nicht ist kann ja noch werden 😉

    Bisher habe ich hauptsächlich die Kansai-Region bereist. Osaka, Kobe, Nara und vor allem Kyoto. Die alte Kaiserstadt hat es mir besonders angetan. Die alten Tempel und Schreine. Die verwinkelten kleinen Gassen und die ganzen alten Geschäfte, das finde ich einfach wunderbar. Da ich verrückt nach japanischem Grüntee – vor allem Sencha aber auch Matcha – bin, ist Kyoto auch deshalb jedes mal ein Abenteuer. Insbesondere die vielen Läden mit Teegeschirr an der Gojo-zaka sind für mich immer wieder ein magischer Anziehungspunkt.

    Was ich allerdings noch überhaupt nicht kenne ist die Kanto-Region mit Tokyo. Genau da bin ich aber gelandet, genauer gesagt in Tochigi. Aber dank Deinem Blog habe ich ja schon etliche Tipps was ich hier gesehen und getan haben muss.

    Viele Grüße aus Utsunomiya
    Martin

    • Hallo Martin,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Wenn du magst, melde dich doch per Email bei mir (siehe Über mich-Seite) und plaudern da weiter. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Vanessa on 22. Juni 2017 at 15:05 said:

    Hallo Tessa,
    herzlichen Glückwunsch zu diesem, deinem Blog!
    Seit ich den Tipp von einer anderen Japan-Reisenden bekommen habe, staune ich jedes Mal über deine Idee und die ganzen Infos. Ich fliege im Oktober nach Japan und der Blog erleichtert die Reiseplanung ungemein! Ich freue mich total auf die Sommerferien, wenn ich Zeit und Ruhe habe, alle wichtigen Infos (z.B. die Apps) durchzugehen und zu schauen, was ich alles noch gebrauchen kann.
    Ich finde, dass du schon absolut geniale Themen hast und Tipps für uns bereit hältst!

    Im Moment vermisse ich nicht so viel, aber ich hätte noch ein paar Fragen, insbesondere zum Zugsystem – da ich vorhabe via Zug durchs Land zu reisen, so dass ich mich über ein Telefonat mit dir sehr freuen würde!

    Also – Hut ab! Dickes Dankeschön für deine Mühe, deine ausführlichen Recherchen und wunderbaren Tipps!
    Bin sehr gespannt auf Japan! Hoffe nur, dass sich der Konflikt mit Nordkorea nicht ausweitet bzw. er weiter eskaliert.

    He – und jetzt wo ich schreibe fallen mir doch noch Fragen ein – gibt es Dinge, die man beim Besuch der Sehenswürdigkeiten (insbesondere Kaisertempel?) berücksichtigen muss? Kleiderordnung etc.? Ich glaube, alles weitere hast du geschrieben, für welche Führungen bzw. Eintritte man sich wie und wann anmelden muss??!

    Und – ich überlege einen Kochkurs in Tokyo zu machen. Bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich so spannend wäre und es sich lohnt, also ob man etwas davon mitnehmen kann!

    Kennst du Möglichkeiten, wo man japanische Tee-Zeremonien erleben und ausprobieren kann? Ich würde so gerne Matcha probieren und herausfinden, ob ich ihn mag (klar, könnte ich auch in den Supermarkt hier fahren, aber ich glaube, ich warte damit bis ich in Japan bin!) – gibt es Matcha an “jeder Ecke zu kaufen”?

    Beste Grüße aus der Mitte von Deutschland – Vanessa

    • Hallo Vanessa,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Vorschläge. Die habe ich gleich mal in meine Liste gepackt.

      Kochen in Tokio habe ich bisher noch nie gemacht, soll aber ganz interessant sein. Mich schreckt allerdings die teuren Gebühren ab…

      Teezeremonien kannst du sowohl in Tokio als auch in Kyoto machen. Am Ende dieses Artikels findest du einige Geschäfte, die solche anbieten: https://wanderweib.de/tipp-matcha-tee-zeremonie-japan-anleitung/

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. TheWashingtonP on 25. Juni 2017 at 11:11 said:

    Liebes Wanderweib,
    herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag nachträglich und alles gute zum neuen Lebensjahr!
    Deine Mutter (Tessa) hat uns 5 Fragen gestellt und möchte hiermit gern darauf antworten.
    1.) Ich lese Wanderweib seit “Getränkeautomatenartikel” (der Bericht ist klasse!) regelmäßig.
    2.) Mir gefällt inhaltlich, von Themen her alles, einfach alles.
    Was ist vermisse:
    a.) Vielleicht einen Artikel über “Krankheitsfall” in Japan, ich habe z. B. 4 X meine Auslandskrankenversicherung in Anspruch genommen. Ich finde die japanischen Praxen unkomplizierter. Die Praxen haben fast immer “offene Sprechstunden” (Faustregel: Immer ca. 20000 Yen Bargeld dabei haben).
    b.) Oder Mitbringsel aus Japan, was nicht exotisch sind, aber trotzdem interessant sind: z. B. Frischhaltefolie (auch die teuren deutschen Folien sind deutlich schlechter als die der japanischen-die Mütter freuen sich!!! auf japanischen Folien!!!); oder Baumkuchen (Japanische Baumkuchen, auch von Kombini schmecken besser als in Dtl. oder Yoku Moku, Kaffemaschine von Hario (Unterdruck Siphon-Kaffeemaschine), Yakisoba-Soße etc.
    c.) Vielleicht einen Artikel: Für wen Tokio oder Japan “nicht” geeignet ist, z. B. die Touristen müssen wissen, daß Japan ein stark “ritualisiertes” Land ist, z. B. im Schwimmbad gibt es alle 2 Stunden “Schwimmpausen”, ich habe oft erlebt, daß manche Touristen weiter schwimmen wollen, an Schwimmbadregeln nicht einhalten möchten und mit Bademeister stundenlang diskutieren möchten. Ich sage nur: Bist Du in Rom benimmt Dich wie ein Römer. Viele Japantouristen, die über Südostasien kommen, denken, daß Tokio wie “New York mit dem Preis von Neu Dehli” sein muß. Sie wollen häufig nur “billig” reisen und denken nicht, daß die Touristen in Tokio fast nie “ausgeraubt” werden etc.., auch für Drogenkonsumenten ist Japan sehr ungeeignet bzw. “mega uncool”. Auch tätowiere Touristen haben manchmal Schwierigkeiten. Leute, die nicht mit dem Stäbchen essen wollen! Die Touristen, die wie Kolonialisten benehmen wollen oder bereits benommen haben (z. B. in Thailand, Laos etc.) (leider gibt es tatsächlich erstaunlich viele davon), sind in Japan meist enttäuscht.
    4.) Ergänzungen, Thema: “Arbeit” in Japan.
    Leute, die in Japan beruflich doch hängengeblieben sind (deutsche Wirtschaftsflüchtlinge in Japan (Hahaha)). Zwischen Japan und Deutschland gibt es ein “Sozialversicherungsabkommen (Eure Rente könnte nach Rückkehr nach Dtl. “sicher” werden). Leider sind aber die manchen SachbearbeiterInnen der Deutschen Rentenversicherung oft diesbezüglich überfordert.
    Seit 1.1.2017 ist CRS=Common Reporting Standard unter den OECD-Länder in Kraft getreten, d.h. die Finanzämter haben digitalen Zugang zu den ausländischen Finanzämter (d. h. bei der Steuererklärung muß man jetzt auch die Einkünfte im Ausland stets angeben, falls man keinen Ärger mit dem jeweiligen Finanzamt haben möchte. Herr Shigeyoshi Yamakata hat einen guten Artikel in http://www.newsdigest.de Nr. 1041 geschrieben. Er ist ein japanischer Steuerberater in Bad Nauheim. Er kennt sich mit solchen Sachen sehr gut aus. Auch das neue Doppelsteuerabkommen wurde zw. Japan und Dtl. am 17.12.2015 unterzeichnet und am 1.1.2017 in Kraft getreten.
    5.) Vielen Dank und weiter so!
    Herzliche Grüße
    Leides dieses Wochenende ohne Wandern
    TheWashingtonP

    • Hallo WashingtonP,

      vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Darüber habe ich mich sehr gefreut. 🙂 Deine Ergänzungen und Tipps habe ich mir aufgeschrieben. Das mit dem Krankheitsfall steht auch schon lange auf meiner Liste. Bisher noch nicht dazu gekommen…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  22. Hallo Tessa,
    auch ich gratuliere dir zu deinen erfolgreichen 2 Jahren, dem Spaß den du in Japan hattest und natürlich zu zwei Jahren.
    Ich hoffe du wirst auch weiter schöne Berichte schreiben und auch weiter selbst viel Spaß haben.

    Grüße

  23. TheWashingtonP on 3. Juli 2017 at 7:10 said:

    Liebe Tessa,
    eine kleine Frage: Woher weisst Du eigentlich, dass ich ueber 18 bin?
    Herzliche Gruesse aus Cote d’Azur, eigentlich viel zu heiss zum Wandern. Viel trinken.

  24. Hallo,
    wer hat jetzt eigentlich gewonnen, oder meintest du 28.07 und hast dich verschrieben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation