guenstigInternet (1 von 1)

[Tipps] So bekommst du günstig Internet in Japan!

Du möchtest als Tourist günstig Internet in Japan, aber du hast keine Lust und Zeit, dich durch die vielen Angebote durch zu arbeiten? Dann such nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel über die japanischen Internet-Anbieter. Ich werde dir erklären, wie und wo du günstiges Internet in Japan bekommst. Neben kostenlosen Wifi Spots stelle ich dir auch kostenpflichtige Angebote wie mobile Wifi-Router und SIM-Karten vor. Mit dieser hilfreichen Liste wirst du sicher bequem  in deinem Japan-Urlaub surfen können!

Die Angebote sind sortiert nach: Kostenloses Wifi in Flughafen, Städte, Bahnhöfe & Züge, Hotels, Cafe & Restaurants, Einkaufszentren und kostenlose Wifi Apps.  Außerdem gibt es noch kostenpflichtiges WifiWifi-Router, SIM-Karten und Offline Maps.

Schauen wir uns die Tipps für dein günstiges Internet in Japan genauer an:


# Kostenloses Wifi an Flughäfen

guenstigFlug (1 von 1)

In allen japanischen Flughäfen bekommst du kostenloses Internet, so dass du gleich Familie oder Freunde in Deutschland über deine sichere Landung informieren kannst. Das gute ist, dass das Datenvolumen nicht begrenzt ist! Leider ist die Geschwindigkeit nicht besonders gut. Es reicht gerade so für eine Email oder Chat-Nachricht. Aber was möchtest du mehr?

Flughafen Ort Links
Narita International Airport (NRT)  Tokio http://www.narita-airport.jp/
Haneda International Airport (HND)  Tokio http://www.haneda-airport.jp/
Kansai International Airport (KIX)  Osaka http://www.kansai-airport.or.jp
Fukuoka Airport (FUK)  Fukuoka http://www.fuk-ab.co.jp/
Chubu Centrair International Airport (NGO) Nagoya http://www.centrair.jp/
New Chitose Airport (CTS) Sapporo http://www.new-chitose-airport.jp/

# Kostenloses Wifi in Städten

tokio (16 von 68)
In den letzten Jahren bauten größere japanische Städte ihre Wifi Hotspots massiv aus. Fast überall bekommst du kostenloses Internet vor den Besucherzentren oder größeren Touristeninformationen. Die Geschwindigkeit hängt stark von der Auslastung ab. Wenn also schon zahlreiche Touristen herum stehen, dann dürftest du auch einen schlechten Empfang haben. Erstaunlicherweise gibt es kein kostenloses Wifi direkt von der Stadt Tokio. Kostenloses Wifi gibt es in Tokio in den Bahnhöfen.

Stadt Provider Links
Osaka OSAKA INFO http://www.osaka-info.jp/
Kyoto KYOTO Kanko Navi http://kanko.city.kyoto.lg.jp/
Kobe KOBE Free Wi-Fi http://www.feel-kobe.jp/
Sapporo Sapporo Tourism Official Website http://www.welcome.city.sapporo.jp/
Hiroshima Hiroshima City Website http://www.city.hiroshima.lg.jp/
Hakone Hakone Tourist Association http://www.hakone.or.jp/
Nagoya NAGOYA-INFO http://www.nagoya-info.jp/
Fukuoka Fukuoka City Website http://www.city.fukuoka.lg.jp
Okinawa KOZA Wi-Fi http://www.kozaweb.jp

# Kostenloses Wifi in Zügen und Bahnhöfen

tokio (35 von 68)

Zwar gibt es nur kostenloses Internet in den N700 Schnellzügen (Shinkansen), aber dafür bekommst du in jedem größeren Bahnhof kostenloses Wifi. Möchtest du nur kurz die Zug-Verbindung überprüfen? Schauen ob, deine Freundin zu spät kommen? Dann kannst du dich mit einen der unteren Hotspots verbinden. Allerdings ist die Geschwindigkeit eher mäßig.

Provider Verbund Links
Metro Free Wi-Fi Tokio Untergrundbahnen http://www.tokyometro.jp/
JR-East Free Wi-Fi  Kanto (Tokio,..), Tohoku (Sendai….) und Tokai. https://www.jreast.co.jp/
JR-WEST Free Wi-Fi West Honshu Insel – Kansai (Kyoto, Nara, Osaka,…) http://www.westjr.co.jp/
JR-Central Free Wi-Fi Zentral-Honshu (Nagoya, …) http://english.jr-central.co.jp/
Keikyu Free Wi-Fi Züge vom Haneda Flughafen http://www.haneda-tokyo-access.com/
Odakyu Free Wi-Fi Züge zwischen Tokio und Hakone der Odakyu Linie http://www.odakyu.jp
Keio Free Wi-Fi Keio Linie und Kaufhaus Keio Shinjuku / Tokio http://www.keio.co.jp/

# Kostenloses Wifi in Cafes, Restaurants und Konbinis

guenstig (4 von 22)

Starbucks oder die Konbinis (24-Stundenläden) sind deine beste Alternative, wenn du kostenloses und schnelles Internet bekommen möchtest. Und keine Angst: seit letztem Jahr gibt es in jeder(!) Präfektur in Japan ein Starbucks. Allerdings musst du dich vorher im Internet für die Starbucks und Konbini Hotspots registrieren und kannst nur eine Stunde surfen! Wenn du etwas länger das Internet nutzen möchtest, empfehle ich dir, ein Internet Cafe oder Mangakissa aufzusuchen. Dort kannst du neben zahlreichen Mangas auch kostenlose Getränke genießen.

Geschäft Verfügbarkeit Links
STARBUCKS In allen 10.000(!) Filialen http://starbucks.wi2.co.jp/
Seven Spots Konbini Seven Eleven, Restaurant Denny’s, Möbelhaus LOFT, … http://7spot-info.jp/
Internet Cafes & Mangakissa  Mehr als 3000 Cafes http://wanderweib.de/

# Kostenloses Wifi in Hotels

guenstig (8 von 22)

Gerade in den Business Hotels gibt es fast immer kostenloses Internet. Aber achte auf das Kleingedruckte bei der Hotelbuchung: Manche Hotels bieten nur kostenloses LAN auf den Zimmer an. Wenn du also nur mit einem Handy anreist, musst du dir sonst für 1000 Yen / Tag einen PC und ein Kabel vom Hotel mieten. Die Geschwindigkeiten hängen sehr stark von der Auslastung ab.

Hotels Verfügbarkeit Links
Business Hotels In fast allen Hotels; leider etwas langsames Internet http://wanderweib.de/
Capsule Hotels In fast allen Einrichtungen & schnelle Verbindungen. http://wanderweib.de/
 Hostels  In fast allen Einrichtungen; leider etwas langsam. http://wanderweib.de/

# Kostenloses Wifi in Einkaufszentren & Läden

tokio (61 von 68)

Kostenloses Wifi ist beim Shoppen recht praktisch, so kannst du direkt die Preise im Internet vergleichen und dich dann entscheiden. Die Geschwindigkeit ist mäßig. Du kannst damit Emails abrufen und über das Internet telefonieren. Für alles andere taugt das Netz nicht viel.

Provider Ort Links
G FREE Ginza / Tokio http://www.ginza.jp
Tenchika Wi-Fi Tenjinchikagai in Fukuoka http://www.tenchika.com/
Odakyu Free Wi-Fi Odakyu Shopping Mall in Shinjuku / Tokio http://www.odakyu.jp
Roppongi Hills Free Wi-Fi Roppongi Hills in Tokio http://www.roppongihills.com.e.nt.hp.transer.com/
Tokyo Midtown Free Wi-Fi Tokyo Midtown in Tokio http://www.tokyo-midtown.com/
Shinsaibashi Free Wi-Fi Einkaufsstraße Shinsaibashi in Osaka http://www.shinsaibashi.or.jp
Yodobashi Camera Free Wi-Fi In ganz Japan für 2 Wochen am Tax Free Counter Yodobashi Laden – Google Maps

# Kostenloses Wifi durch Netzanbietern

guenstigInternet (1 von 1)

Schnelle und gute Internet Verbindungen erhältst du am besten direkt von den Netzanbietern. Praktischerweise gibt es zu den beiden größten Anbietern Karten, die alle Hotspots in Japan beinhalten. Die Geschwindigkeit schwankt teilweise stark, aber für Video und zum Telefonieren sollte es ausreichen.

Provider Verfügbarkeit Links
NTT East Free Wi-Fi Japan Über 40.000 Hotspots in Ost-Japan: Karte http://flets.com/
Japan Connected-free Wi-Fi Über 19.000 Hotspots: Karte http://www.ntt-bp.net
FREESPOT Über 50.000 Hotspots in ganz Japan http://www.freespot.com/

# Kostenloses Wifi durch Apps

guenstigInternet (2 von 1)

Wenn du keine Lust hast, dich auf jeder der oben genannten Dienste zu registrieren, dann lade einfach eine App herunter. Diese übernimmt für dich die Arbeit der Registrierung und du kannst bequem im Internet surfen. Meine Empfehlung ist die „Japan Connected Free“-App, die eine große Anzahl an Hotspots unterstützt. Die Geschwindigkeit hängt stark vom Hotspot ab.

Apps  Verfügbarkeit Links
Japan Connected Free  In vielen Einkaufszentren, Zügen, Hotels und Gebäuden (Hotspot-Liste) http://www.ntt-bp.net
Travel Japan Wifi  Über 60.000 Hotspots in ganz Japan  http://wi2.co.jp
 FREESPOT  Über 50.000 Hotspots in ganz Japan  http://www.freespot.com/

# Kostenpflichtiges Wifi

IMG_1788-Bearbeitet-Bearbeitet

Jetzt wunderst du dich sicher, warum du für Wifi zahlen sollst, wenn es doch so viele kostenlose Funknetze gibt? Das Problem mit den kostenlosen Anbietern ist, das diese meist langsam sind. Wenn du allerdings für den Service bezahlst, bekommst du deutlich schnelleres Internet geboten. Allerdings sind diese Standort abhängig, so dass du immer in der Nähe eines Hotspots sein musst. Kostenpflichtiges Wifi gibt es ab 350 Yen (3 Euro).

Provider Kosten Geschwindigkeit  Verfügbarkeit Links
ASAHI NET Wifi  Ab 2200 Yen (ca. 19 Euro)  54Mbps  > 9.100 Hotspots in Ost-West Japan  http://asahi-net.jp/
Skype Wifi  Bezahlt wird mit Skype Credits  Variiert  Geht so http://www.skype.com/
docomo Wifi  Ab 648 Yen / pro Woche  Sehr Schnell  Breites Netz in ganz Japan  http://visitor.docomowifi.com/
Softbank Wifi  Ab 467 Yen / Tag  Schnell  Gutes Netz nur in den Städten  https://exsupport.sbwifi.jp/
Wi2  Ab 350 Yen / 6 Stunden Schnell  Ganz Japan  http://wi2.co.jp/

# Wifi-Router mieten

guenstigInternet (4 von 1)

Wenn du nur eine Woche in Japan verweilst, dann empfehle ich dir, einen mobilen Wifi Router zu mieten. Die mobilen Wifi-Router, die du in Japan bekommst, sind kleiner als eine Postkarte und sehr leicht! Gerade in Tokio oder Kyoto brauchst du zum Navigieren Internet, sonst kann es sein, dass du Stundenlang durch die Stadt irrst. Den Router kannst du bequem online bestellen und am Flughafen abholen. Mobile Wifi-Router gibt es ab 400 Yen (3,2 Euro) pro Tag.

Provider Kosten Geschwindigkeit Links
G-Call  Ab 900 Yen / Tag LTE, 4G, 3G http://www.g-call.com/
Softbank Rental Ab 1290 Yen / Tag LTE, 4G, 3G http://www.softbank-rental.jp/
Pupuru  Ab 400 Yen / Tag – Max 10 GB  LTE, 4G, 3G  http://www.pupuru.com/
Japan Wireless  Ab 2800 Yen / Tag  LTE, 4G, 3G http://japan-wireless.com/
Global Wifi Router  Ab 870 Yen / Tag  ab 21 Mbps http://www.globaladvancedcomm.com/
Rental CDJapan  Ab 550 Yen / Tag  ab 3G http://rental.cdjapan.co.jp
Ninja Wifi  Ab 900 Yen / Tag  LTE, 4G, 3G http://ninjawifi.com/

# SIM-Karte kaufen

guenstigInternet (3 von 1)

Wenn du bis zu 2 Wochen oder mehr in Japan verweilst, lohnt sich eine japanische SIM-Karte. Die Karten kannst du im Internet bestellen oder in den größeren Elektronik-Läden in Japan kaufen. Sie ermöglichen dir eine einfache und schnelle Internet-Verbindung über dein eigenes Handy. Meine Empfehlungen sind das bmobile Angebot (für Touristen) oder das „BIG Camera“-Angebot 3 GB (für Leute mit Visum). Du solltest aber vorher sicherstellen, dass dein Handy SIM-Free ist.

Achtung: Wenn du online deine SIM-Karte in Deutschland gekauft oder am Flughafen in Japan bekommen hast, musst du die Karte erst über das Internet aktivieren! Die genaue Installationsanleitung findest du im nächsten Abschnitt! Es kann sein, dass manche Karten nicht mit mitgebrachten Wifi Routern funktionieren!

Provider Kosten Geschwindigkeit Links
 bmobile SIM  Ab 3223 Yen / 3 Wochen – 5 GB 3G, 4G  http://www.bmobile.ne.jp/
G-Call Ab 2640 Yen / 30 Tage – 1 GB LTE, 4G, 3G https://www.g-call.com/
Softbank Rental Ab 110 Yen / Tag 4G, 3G http://www.softbank-rental.jp/
Japan Wireless Ab 3000 Yen / 7 Tage  LTE, 4G, 3G http://japan-wireless.com/
Global Rental Ab 4500 Yen / 3 Tage  LTE, 4G, 3G http://www.globaladvancedcomm.com
Rental CD Japan  Ab 350 Yen / Tag  ab 3G – Gutes docomo Netz! http://rental.cdjapan.co.jp
 Travel Japan SIM  Ab 15 Euro Yen / 8 Tage – 3 GB LTE  https://www.amazon.de/
 Travel Japan SIM  Ab 3400 Yen / 3 Monate – 2 GB LTE  http://www.goodsfromjapan.com/
 BIG Camera SIM
  •  Ab 3950 Yen / 30 Tage – 2 GB  (Für Touristen)
  • Oder 2950 Yen (einmalig) + 900 Yen / Monat – 3 GB (Für Leute mit Visum)
LTE  http://www.biccamera.com/ (Ladenliste: hier)
 LABI SIM  Ab 3000 Yen / Monat – 3 GB LTE  http://www.yamada-denkiweb.com/ (Ladenliste: hier)

Wie installierst du eine japanische Sim-Karte?

apps (5 von 1)

Eine japanische Sim-Karte kannst du schnell in 9 Schritte aktivieren. Dazu musst du in Japan sein und Internet über Wifi besitzen. Achtung: Überprüfe unbedingt vorher, ob dein Handy auch SIM-Free ist!

  • Schritt 1: Überprüfe, ob du Internet über Wifi hast!
  • Schritt 2: Lösche alle Netzwerk-Profile (APN) auf deinem Handy. (iPhone: Einstellungen -> Allgemein -> Profil -> Profil löschen )
  • Schritt 3: Lege die SIM Karte ins Handy.
  • Schritt 4: Versichere dich, dass „Mobile Daten“ aktiviert ist. (iPhone: Einstellungen -> Mobiles Netz -> Mobile Daten -> aktivieren)
  • Schritt 5: Lade das Netzwerk-Profil APN deiner Karte herunter. Den Link findest du im Handbuch deiner Karte.
  • Schritt 6: Klicke auf „Installieren“ und gib deine Handy Pin ein.
  • Schritt 7: Falls gefragt wird, gib deinen Benutzernamen und Password ein, die im Handbuch der SIM stehen.
  • Schritt 8: Handy neustarten!
  • Schritt 9: Im Internet surfen!

Achtung: Es kann sein, dass du immer wieder mal gefragt wirst, ob du die Netzwerkeinstellungen aktualisieren möchtest. Das solltest du nicht tun, denn dann zerhaut es dir die APN-Einstellungen und du musst das Profil erneut herunterladen…

# Offline Maps/Karten herunterladen

Und jetzt der ultimative Insidertipp: Wenn du absolut kein Internet hast, lade die App Maps.me (iPhoneAndroid) vorher aus dem Netz herunter. So findest du auch offline zu deinem günstigen Restaurant um die Ecke!

Fazit: Die kostenlosen Wifi-Angeboten sind nur etwas für wirkliche Sparfuchse, da die Geschwindigkeit quälend langsam ist. Normale Japan-Reisende sollten da doch lieber auf einen Wifi-Router zurückgreifen. Für längere Aufenthalte (Ab 2 Wochen) empfehle ich SIM-Karten, dann explodieren die Kosten nicht.

Dieser Artikel ist aus der Reihe „Günstig in Japan“:

>> So fliegst du günstig nach Japan! <<
>> So übernachtest du günstig in Japan!  <<
>> So isst du gut & günstig in Japan! <<


Welche Internet-Möglichkeit nutzt du? Lasst es mich doch in einem Kommentar wissen! 🙂

83 Gedanken zu „[Tipps] So bekommst du günstig Internet in Japan!“

  1. Scheint so, als hätte sich in Sachen WiFi was getan in den letzten zwei Jahren, schöne und vor allem nützliche Übersicht!

    In Tokyo fand ich Free-WiFi-Spots neben OMO (?) Mülleimern, z.B. in Harajuku, die ware auch als Spot deklariert. Weiß nicht ob das (noch) verbreitet ist.
    Tokyo-Metro-WiFi fand ich vollkommen ausreichend, zumal da keine Registrierung nötig war.
    In Business- und anderen Klein-Hotels hatte ich es oft so, dass der Empfang nur in der Lobby vernünftig war, in den Etagen ging dann kaum noch was.
    Internet-Kissa fand ich ziemlich teuer (über 2 Euro 1h) im Gegensatz zu Germany (50 Cent).
    Android-Nutzer sollte sich gegen Push-Software sichern, diese aggressiven Werbe-Spammer scheinen in Japan sehr verbreitet zu sein.

    1. Hallo YabanJim,

      danke! Stimmt, ich war auch sehr über das breite Angebot überrascht. Vielen Dank auch für deine Tipps.

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  2. Wieder ein toller Artikel! Erstaunlich, von den genannten Anbietern wusste ich meist nicht, dass sie auch SIM-Karten ohne Vertrag anbieten.
    Ich würde vielleicht noch die SIM ohne Volumengrenze von bmobile für 2380Yen bei 2 Wochen hinzufügen, die habe ich bisher immer genutzt. http://www.bmobile.ne.jp/english/

    1. Toller Artikel! Ganz oben hast du glaube ich bei Narita den Link zu Haneda gesetzt oder der Text ist nur falsch ^_-

      Die BIC Sims gehen bei 900 Yen pro Monat los.
      Man muss nur fuer 2 Monate auf jeden Fall zahlen und eine Einmalzahlung fuer die Sim leisten..
      Bei manchen Angeboten waere es vielleicht hilfreich dazu zu schreiben wie lange man maximal mieten kann. Oft ist ein rental service ja nur auf 3 Wochen beschraenkt.

  3. Es stimmt schon, die WLANs sind irgendwie nicht so der Brüller gewesen. Grade bei den Hotel-WLANs war grad die kostenlose Variante nicht so berauschend, VoIP stotterte nur oder brach ab. Schnell ist was anderes.
    Wir hatten uns ein Pocket Wi-Fi gemietet (waren damals 60 EUR für 3 Wochen).
    Das wurde uns sogar ins erste Hotel geschickt!
    Das funktionierte auch bei 270 km/h im Shinkansen noch störungsfrei. Würde ich hier in D gerne mal erleben 😀
    Losgeworden sind wir das Pocket Wi-Fi im Rücksendeumschlag, den hatten wir dann an der Rezeption des letzten Hotels (bzw. eher Ryokan) abgegeben.

    1. Hallo Stephan,
      danke für deinen Kommentar! Ich hatte es ähnlich erlebt. SIM Karten oder Wifi Router sind die besten. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  4. Hallo,
    informiere mich gerade bei dir über die Möglichkeiten. Welchen Router oder Sim würdest du bei 3 Wochen empfehlen (Speed und Abdeckung)?
    Wir werden immer wieder von unterwegs unsere nächsten Unterkünfte buchen wollen und auch die Zugverbindungen raussuchen. Und dann natürlich von unterwegs auch immer wieder bei Facebook und Instagram einige Bilder posten.
    Lg Thomas

  5. Hallo,

    bin seit zwei Tagen in Japan und noch erschlagen von den vielen Angeboten. Werde für 6 Monate – bis Mitte November in Japan sein, was wäre Dein Tipp, ich würde gerne mit meinem iPad und meinem iPhone möglichst unabhängig online sein.
    Darüber hinaus eine Frage, ich war heute in Yokohama in einem riesigen Store und wollte einen Wifi-Router für meinen LAN Anschluss im Apartment erstehen – die hatten jedoch alle ausnahmslos nur eine japanische Software, max eine englische Bedienungsanleitung – hast Du mir hierzu vielleicht auch einen Tipp – ich würde mich freuen.

    1. Hallo Thomas,

      herzlich Willkommen in Japan. 🙂 Also ich nutze die SIM Karte von BIC Camera, die ist aktuell am günstigsten. Dann musst du die Karte einlegen und via Wifi ins Internet auf diese Seite:
      https://www.iijmio.jp/hdd/devices/
      Da lädst du dein passendes Netzwerk-Profil herunter (versteckt sich hinter dem pinken Schriftzeichen. ;)). Fertig. Du hast dort 3 GB pro Monat Internet.

      Ebenfalls in BIC Camera kannst du auch den Wifi Router „ELECOM 無線LANルーター ホテル用 300Mbps 11n/g/b“ kaufen. Der hat eine englische Anleitung. Im Prinzip steckst du den Router in deinen Anschluss und gibst das Password welches auf einem extra Zettel steht in dein iphone ein und du hast Internet. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

      1. Hallo! Ich werde auch für 5 Monate ab kommender Woche in Tokio sein.
        So ganz blicke ich das noch nicht mit der SIM Karte z.B. von BIC Kamera.

        1. Ich erwerbe die SIM Karte und muss dann was genau noch auf der Internetseite eingeben?

        2. Wie bezahle ich dann die monatliche Gebühr? Gebe ich meine Kreditkartendaten an?

        Ich verstehe nämlich leider null japanisch und bin deswegen auf der Seite, auf die man über deinen geteilten Link kommt, etwas aufgeschmissen. Über deine Hilfe würde ich mich freuen.

        Liebe Grüße!

        1. Hallo Jellina,

          vielen Dank. 🙂 Genau du erwerbst die Sim-Karte und die monatlichen Gebühren werden von deiner Kreditkarte abgebucht.

          Ich habe dir mal das passende Angebot herausgesucht und als Bild angehängt (Siehe Email). Druck das einfach aus und zeig das den Mitarbeitern im Laden, dann wissen die, was du haben möchtest. Den Vertrag kannst du jeden Monatsende kündigen und wird am 1. des nächstes Monats aufgelöst.

          Zum Kaufen musst du deine Kreditkarte, Residence-Card und ggf. deinen Pass mitbringen.

          Die Sim-Karte alleine kostet einmalig 2990 Yen und der „Vertrag“ pro Monat 900 Yen nur für Internet.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

          1. Hallo Tessa!
            Sehr hilfreicher Blog, danke. 🙂 bin genau wie meine Vorposterin die nächsten 5 Monate hier und würde mir ebenfalls gerne die bic sim holen. Würdest du mir das Bild ebenfalls schicken, bitte? Und wie funktioniert das mit der Kündigung?
            Herzlichen Dank im voraus und Grüße aus kyoto 😉 🙂

  6. Hallo, wir wollen eine Woche nach Tokio und haben gehört, das die meisten deutschen Handys, wie auch das iPhone 5s, nicht mit den Datendienstfrequenzen in Japan kompatible sind und somit nicht mit den Daten-SIM funktionieren. Gibt es Erfahrungen, welche Geräte mit den japanischen Standards zusammenarbeiten?

    Viele Grüße
    Alexander

    1. Hallo Alexander,

      keine Sorge, ein deutsches Iphone 5S sollte in Japan funktionieren, wenn es Sim-Free ist! 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

      1. Ich werde mit einer preiswerten Visitor SIM Karte testen und zur Sicherheit einen Wi-Fi Router für eine Woche mieten. Danke für die umfangreichen Tipps. Toll präsentiert! Macht Spass.

        Grüße
        Alexander

  7. Hallo Tessa,

    erstmal Lob und Dank, dass du dir die Mühe machst und diesen tollen Blog präsentierst. Besonders die Wandersektion hat`s mir angetan und die Planung für den anstehenden Urlaub durcheinandergewirbelt 😉

    Ich würde gerne deine Einschätzung zu folgendem hören:
    Ich werde mit einer kleinen Gruppe Mitte September nach Japan reisen. Geplant ist ein 2-wöchiger Aufenthalt in/um Tokio und Sight seeing im Umkreis selbiger.

    Ich habe mich entschlossen noch eine weitere Woche dran zu hängen, da ich bis zu deinem Blog nicht wirklich über Japan als Wanderort nachgedacht hatte.

    In Tokio haben wir Bekannte, die sich auskennen so, dass ich mich eigentlich auf die kostenlosen Angebote der Internetnutzung verlassen wollte.
    Allerdings habe ich Bedenken in fremden Bergen rum zu kraxeln, in denen ich die Netzabdeckung generell nicht einschätzen kann.
    Würdest du mir dazu raten mir wegen des Wanderns eine SIM-Karte zu zulegen?

    Lg
    Daniel

    1. Hallo Daniel,

      vielen Dank für dein Lob! Ganz ehrlich: Hol dir eine SIM-Karte, da du Internet in Japan immer brauchen wirst. Die kostenlosen Angebote sind meist quälend langsam und du wirst es so manches mal vermissen.

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

      1. Hallo Tessa,
        ich bräuchte doch nochmal deine Hilfe:

        Ich habe vor mir eine SIM-Karte von BIC Camera zu kaufen. Damit ich notfalls beim Wandern Hilfe erreichen kann, sollte es eine werden mit der auch Telefonate möglich sind. Aus der Seite von Bic Camera werde ich nicht so recht schlau, teilweise steht in den Anforderungen man benötige eine Residence-Card. Ist das gleichbedeutend, dass Touristen dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen können oder was hat es mit der Residence-Card auf sich?

        Lg Daniel

      2. Hallo Tessa,
        ich bräuchte noch einmal deine Hilfe:
        Da ich auf Wandertour im Notfall Hilfe erreichen kann, hatte ich vor eine SIM-Karte zu kaufen mit der man auch telefonieren kann.
        Leider komme ich nicht so richtig mit der (englischen) Seite von Bic Camera zurecht. Teilweise steht bei den Angeboten etwas von einer Residence Card, die du in der Antwort auf Jellina`s Post erwähnst.
        Als „temporary visitor“ erhalte ich aber doch keine Residence Card? d.h. als Tourist hat man keinen Zugang zu telefonierfähigen SIM-Karten?

        Lg Daniel

        1. Hallo Daniel,

          das ist leider der Haken bei dem günstigen BICCamera Angebot. Es gibt eine 2GB Karte für Touristen nur fürs Internet und eine günstigere Karte für 3GB für wahlweise Internet, Telefonieren und SMS für Leute, die länger als 3 Monate bleiben. Aber da brauchst du dir keine Sorgen machen, wenn du nur die Internet-Karte kaufst, kannst du immer noch kostenlose Notfall-Anrufe auf 119 (Feuer/Krankenwagen) und 110 (Polizei) tätigen.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  8. Hallo Tessa,

    werde demnächst für 2 Monate mich in Japan, besser gesagt in Tokyo und Kyoto aufhalten. Würdest du mir eine Dual SIM Handy empfehlen? Oder ist es völlig in Ordnung wenn ich in Japan eine SIM-Karte hole und es in mein Handy durch meine SIM-Karte ersetze?

    Lg

    Lukas

    1. Hallo Lukas,

      diese DUAL SIM Handys taugen leider nicht viel. Ich würde an deiner Stelle zu einer SIM-Karte von BIG Camera raten. Lass dir die SIM unbedingt im Laden einrichten. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  9. Liebe Tessa,
    vielen Dank für die vielen tollen Tips und Ideen in deinem Blog!!
    Wir fahren im Juli für 3 Wochen nach Japan. Ich möchte mir auf deine Empfehlung eine SIM Karte kaufen, ist das auch ohne Adresse in Japan möglich?
    Lg Kathrin

      1. ist leider aktuell nicht verfügbar 🙁 hoffe, es kommt wieder … fliege erst Ende Februar 2017 für vier Wochen nach Tokyo und Fukuoka … danke für den tollen Blog, ist wirklich sehr hilfreich 🙂
        beste Grüße aus München, Karla

  10. Hallo Tessa,

    danke für die schnelle Antwort 🙂
    sollte ich lieber vor meiner Reise nach Japan eine SIM Karte über Amazon bestellen solange ich noch in Deutschland bin? Oder würde es sich mehr rentieren in Japan eine SIM Karte zu holen? Ich glaube es wird problematisch werden in Japan eins zu besorgen, da ich noch kaum japanisch kann.

    Lg

    Lukas

      1. Hallo Tessa,

        hat man denn mit dieser SIM Karte gutes Netz, bzw. wie gut ist das Netz?
        Wir halten uns eigentlich in größeren Städten auf und fahren mit dem Shinkansen.

        1. Hallo Nadin,

          keine Sorge: in Japan hat man mit den SIM-Karten sehr guten und schnellen LTE Empfang. Deutlich besser als in Deutschland. 😉

          Viele Grüße aus Tokio,
          Tessa

  11. Hallo Tessa,

    tolle Seite sehr informativ!!! Wir sind demnächst 2 Wochen in Tokyo:

    Auf der Webseite von BIG Camera SIM steht etwas von einem Family share plan mit 3 SIM Karten: Ist das interessant? Wir sind zu dritt? Leider finde ich nicht wie und wo man den buchen kann, kannst Du helfen?

    Welche SIMs würdest Du empfehlen, wenn wir auch innerhalb Japans telefonieren wollen?

    Lieben Gruß, Thomas

    1. Hallo Thomas,

      vielen Dank! Der Family-Plan sieht gut aus. Zum Telefonieren nutze einfach LINE, das ist wie Skype. Die Datenabdeckung in den Städten ist so gut, dass das völlig ausreicht.

      Du kannst die SIM-Karten leicht in einem der BIC Camera Läden buchen: http://www.biccamera.co.jp.e.lj.hp.transer.com/service/store/sim/index.html

      Allerdings sprechen die teilweise kein Englisch… Wenn du Hilfe benötigst, schreib mir eine Email. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

      1. Hallo Tessa,

        Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort! 🙂

        Kannst Du mir einen Link zu einer Beschreibung des Family-Plan schicken? Dann drucke ich es aus und nimm es einfach mit in den Laden …

        Gerne berichte ich dann auch später unsere Erfahrungen.

        Lieben Gruß, Thomas

  12. Hi Tessa,

    du glaubst gar nicht, wie sehr du meiner Freundin und mir bisher schon geholfen und angeregt hast.
    Wir werden im November für 16 Tage nach Japan reisen.
    Dazu bieten sich doch, um mobiles Internet sinnvoll zu nutzen, zwei dieser Karten an:

    https://www.amazon.de/JAPAN-TRAVEL-8DAYS-3-0GB-SIM/dp/B01HGHSY4S/ref=sr_1_1?s=telephone&ie=UTF8&qid=1469104296&sr=1-1&keywords=japan+sim

    Kannst du uns vielleicht erklären, wie man diese Karten aktiviert?

    Beste Grüße
    Martin

  13. Ich würde gerne die Sim-Card Japan Travel von Yokoso kaufen. Hatte mir überlegt Dienste wie z.B. Whatsapp zu nutzen. Jedoch habe ich dann keine Handynummer mehr da man ja nur Daten senden und empfangen kann. Ich kann aber Whatsapp nur nutzen wenn ich eine Handynummer besitze. Deshalb weiß ich jetzt gar nicht was ich machen soll.

  14. Oh! Habe gerade gelesen, dass man Whatsapp auch ohne Nummer benutzen kann. 🙂 Und es auch gleich ausprobiert und es hat tatsächlich geklappt. Jetzt bin ich wieder ohne Sorgen!

  15. Hallo Tessa,

    vielen Dank erst einmal für deinen tollen Blog und die ganzen Tipps.

    Die Yokoso Sim Card erhält man leider in Deutschland nicht mehr 🙁 Über einen anderen Amazonshop (USA oder UK) auch nicht, da die nicht nach Deutschland geliefert werden.

    Ist dir vielleicht eine Alternative bekannt? Wir tendieren sonst zu BIC Camera (wir sind einen Monat da, deswegen würde sich das in etwa lohnen), aber die bekommen wir ja nur in Japan, richtig? Die Englische Seite von denen ist nicht gerade der Hammer (automatisch übersetzt) und bei Facebook scheinen die nicht zu antworten :/

    LG
    Julia

  16. Danke für diese tolle Homepage mit den tollen Angeboten. Ich wollte fragen ob du Erfahrung mit den Pocket wifi hast? Und wenn ja von welchem Anbieter? Ich hab einige Seiten durchgeschaut aber das Angebot ist rießig und habe den überblick dabei verloren.

    Lg
    Angela

      1. Ich hätte noch ein paar fragen. Wie ist mit dem abholen? Wir sind mit einer Reisegruppe unterwegs und da ist ja Zeit bekanntlich knapp. Ist der Flughafen groß?und findet man den Stand/Schalter gut / schnell. Und muss man für das Zubehör extra zahlen?

  17. Hallo,
    wie du merkst studiere ich eifrig deinen Blog ;-), leider muss ich diesmal etwas kritisieren, man kann scheinbar in Deutschland keine japanischen Kartenbereiche offline verfügbar machen ( Habs für Tokyo und Kyoto getestet ) liegt wohl an irgendwelchen Lizenzen oder so, oder ich bin schlicht zu doof, sollte man nie ausschliessen :-). Aber alle anderen Tipp sind Gold wert.

    1. Hallo Mike,

      vielen Dank für den Hinweis! Habe jetzt Google Maps durch Maps.me geändert. Dort kannst du zu 100% die Karten herunterladen. Habe ich gerade getestet.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  18. Hallo Tessa

    Ich hätte auch eine frage. ich gehe ab dezember für 1 jahr nach Tokio 😀 Hättest du eine Tipp für mich wie ich das am besten machen soll das ich dort mein Handy benutzen kann (also das ich internet habe und telefonieren kann).
    Wie ich sehe gibt es die möglichkeit eine karte für einen monat zu kaufen oder für 3 monate, aber für einen längeren zeitraum nicht. heisst das ich müsste jeden monat (oder alle 3 monate) eine neue Karte in Japan kaufen? Und wenn ich die SIM karte stetig wechseln sollte, ändert sich dann jedesmal meine Telefonnummer oder kann ich ganz normal alle dienste weiterbrauchen (wie whatsapp, line oder normales telefonieren) ?

    Wenn du mir da weiterhelfen könntest wäre ich dir suuuuuper froh 🙂

    1. Hallo David,

      da holst du dir am besten die BIC Camera SIM-Karte, die pro Monat nur 900 Yen kostet und jeden Monat gekündigt werden kann. Telefonieren brauchst du in Japan sowieso nicht, da verwendet man Skype (ist günstiger) oder Line (Whatsupp ähnlich). Mehr dazu findest du in den anderen Kommentaren. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  19. Hallo!
    Ich bin seit 2 Tagen in Japan und bleibe hier für ein Jahr.
    Kann man auch ohne Kreditkarte eine SIM-Karte bekommen? Ich habe nämlich keine richtige Kreditkarte, sondern nur eine mit Visa-Plus Symbol mit der ich umsonst an Automaten Geld abheben kann.

    Danke schon mal für die Hilfe!
    Liebe Grüße,
    Isabella

    1. Hallo Isabella,

      ohne Kreditkarte sehe ich da schwarz. Bei manchen VISA Plus Kreditkarten ist eine Zahlung per Lastschrift auch möglich. Frage hier deine Bank einmal.

      Ansonsten geh mit einem Japaner zu einer Bank und eröffne ein Konto in Japan und bestelle eine Kreditkarte mit.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      1. Danke für die schnelle Antwort! Ein japanisches Konto werde ich mir vermutlich eh eröffnen lassen, also Frage ich einfach mal ein paar Leute an meiner Uni, ob sie mir dabei helfen können.

          1. Hallo Tessa,
            Ich habe mich gerade online informiert und ich habe gelesen, dass es eine Sim-Karte gibt die COMST heißt, die man zum Beispiel bei BIC Camera mit Bargeld kaufen kann und diese dann alle 30 Tage mit einer Recharge Card in Läden wie Lawson und Family Card wieder aufladen kann. Ich denke, ich werde mir diese Karte in nächster Zeit holen und ausprobieren, ob die mit meinem Handy funktioniert. Wenn nicht, werde ich mir noch ein japanisches Handy besorgen. Ich berichte die nächsten Wochen dann, wie es gelaufen ist.

            Liebe Grüße,
            Isabella

          2. Hallo Isabella,

            ich glaube, du meinst dieses Angebot: https://www.comst.jp/products/detail.php?product_id=32

            Leider steckt hier der Teufel im Detail. Die Karte (COMST DATA SIM [プリペイド式 Prepaid]) kostet 3980 Yen und bietet 3 GB für 30 Tage. Außerdem musst du deine SIM-Karte zwischen dem 1-24 genutzten Tag aufladen. Ab dem 25. Tag musst du eine neue SIM-Karte erwerben. Das steht natürlich nur auf Japanisch auf der Seite. Was aber das Aufladen kostet, steht allerdings nicht da. Ich forschte deswegen etwas nach und siehe hier: Das Aufladen kostet 2000 Yen für weitere 3 GB und 30 Tage. Macht also 2000 Yen jeden Monat. Ziemlich teuer!

            Wenn du dir zum Vergleich das BIC Camera Angebot anschaust: 3GB, LTE, 2990 Yen (Einmalig) und jeden Monat 900 Yen. Bist du spätestens ab dem zweiten Monat günstiger unterwegs. Für dieses Angebot musst du allerdings eine Residence Card (bekommst du automatisch, wenn du ein Langzeit-VISUM (>3 Monate) hast). Wenn du nur als Tourist anreist und nur bis zu 90 Tage in Japan bleibst, ist das Comst Angebot allerdings günstig, da hast du recht.

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

  20. Hallo Tessa,
    hast du einen Tipp, welche SIM Karte von BIC Camera gut für Touristen ist, also nicht wieder gekündigt werden muss? Mein Mann und ich sind 3 Wochen im Oktober in Japan und wir wollten uns vor Ort 2 Karten kaufen.

    Gruß Nadin

  21. Hallo,
    danke für den Beitrag, ich habe mich entschlossen mir einen portablen wifi Router zu mieten, da mein Mobilfunkanbieter wirklich sehr teure Konditionen für Japan hat, 2,99Eur pro 12Mb oder so, echt heftig, das könnte sogar bei Maps knapp werden.

    1. Hallo Mike,

      kommt darauf an, wie lange du in Japan bleibst. Wenn du nur eine Woche bleibst, lohnt sich der Router, ansonsten ab 2 Wochen eine SIM-Karte,

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      1. Hallo,
        sind nur 2 Wochen, allerdings scheint das mieten des Routers bei der Adresseingabe zu scheitern, ich komme, laut Ticket, um 15 Uhr 50 am KIX an, das Postamt hat nur bis 17:00 geöffnet, daher bin ich mir nicht sicher ob mir das zu abholen reichen würde, wollte also das Hauptpostamt in Kyoto nennen, allerdings ist das nicht in der Auswahl, und man müsste die Adresse von Hand eingeben…. und naja Japanische Adressen sind nicht so leich einzugeben

        1. Hallo Mike,

          bis 17 Uhr am Postamt zu sein, ist wirklich etwas schwierig. Kannst du vielleicht den Router an dein Hotel schicken? Ansonsten hol dir die bmobile SIM-Karte, die hat keine Begrenzungen und ist für 14 Tage nutzbar.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  22. Hallo,
    ich hab kein Hotel sondern eine Ferienwohnung…naja Zimmer mit Klo eher, aber das scheint ja normal zu sein :-). Ich versuche grad den Vermieter davon zu überzeugen das ich ne Telefonnummer brauche, für die Einreise, die ersten drei Mails dachte er ich will ihn anrufen, wenn ich ihn jetzt noch frage ob ich ihm was schicken lassen kann… ich glaub dann schlaf ich im Freien.Das mit der SIM Karte hört sich gut an, in mein Handy passen sogar zwei Karten glaub ich…

    1. Hallo Mike,

      das hört sich nach einem klassischen Fall von Japanern an, der kaum Englisch kann. Ich hab mal einen Text auf Japanisch für dich geschrieben:

      私は日本語を話することができませんが、Airbnbさんを分かるのために友達は次を書いてくれました>
      (Ich kann zwar kein Japanisch, aber damit Sie meine Ansichten verstehen, fragt Sie eine Freundin auf Japanisch:)

      Airbnbさんに「私は空港で外国人入国記録を書いていけならないので、カードではAirbnbさんの電話番号が必要です。電話番号を教えてくれませんか。よろしくお願いします。」と聞きたいです。
      (He would like to know your phone number for the immigration card. Thank you!).

      Die SIM-Karte kannst du hier bestellen: http://www.bmobile.ne.jp/english/ 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  23. Hallo,
    vielen Dank, scheinbar war das mit den Englischkentnisses tatsächlich mehr wollen als können :-(, auf meine letzte Anfrage hat er mir jetzt nochmal die Adresse geschickt, nett aber hilft mir nicht wirklich. Ich schike ihm jetzt mal deine Nachricht, wenn das nicht hilft, wirds brenzlig.

  24. Hallo Tessa,
    Ich war heute bei einem store wegen der big camera sim Karte. Die wollten mir aber eine andere geben. Die schlechter und teurer ist. Das Problem was ich habe ist, dass ich erst in 10 Tagen meine Residence Card bekomme. Ich bin insgesamt für 7 Monate hier und da lohnt es sich auf jeden Fall 😀
    Hoffe du antwortest schnell. (Bräuchte sie schleunigst) 😉
    Grüße aus Kagoshima 🙂

    1. Hallo Dominic,

      das hängt wirklich sehr vom Geschäft ab. Manche verlangen gar nicht die Residence Card. Versuche es doch mal in einem anderen BIC Camera store. 😉

      Ich musste auch eine Woche auf mein Internet warten, war dann aber auch deutlich günstiger. Lass dir beim Aktivieren deiner Karte von einem Japaner/in helfen. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  25. Hallo,
    Erstmal danke für die schnelle Antwort ????
    Hier gibt es leider keinen anderen Store in der Nähe.
    Ich reise weiter Richtung Süden und komme so schnell nicht mehr an einem der Store vorbei. Kann ich mir die übers Internet kaufen ohne Residence Card? Und sie mir dann bereit legen lassen zum abholen?
    Sorry für die blöde rumfragerei ????
    Gruß Dominic

  26. Hallo,
    Ich komme am Donnerstag in Fukuoka an und bleibe für 14 Tage. Wir sind täglich unterwegs und brauchen Navigation und WhatsApp. Also Internet für 4 mobile Endgeräte. Gibt es Karten am Flughafen zu kaufen? Was empfiehlst Du in diesem Fall?
    Danke Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.