Schon sechs Jahre ist es her, dass ich Wanderweib gestartet und mich in das Abenteuer Bloggen wagte. Leider ist auch mein Leben in Japan von Corona geprägt. Davon möchte ich euch zum 6. WanderWeib-Geburtstag berichten.


Wie ist das Leben in Japan während Corona?

Zuerst einmal vorweg: In Japan gibt es keine festen Beschränkungen, sondern nur Empfehlungen und damit keinen (!) festen Lockdown. Es wurde ein “Ausnahmezustand” ausgerufen und es wird angeraten, unnötige Reisen sein zu lassen und die Kontakte zu reduzieren. Bei Nichteinhalten gibt es für Privatpersonen keine Strafen oder ähnliches.

Auch bei der Art der Masken gibt es keine Beschränkungen. Sobald du das Haus verlasst, trägst du eine; nicht nur im öffentlichen Raum oder in Läden. Geschäfte, Frisöre, Restaurants und Supermärkte sind weiterhin ganz normal offen. Im aktuellen “Ausnahmezustand” sind nur die Kaufhäuser geschlossen.

Abstandsregeln gibt es auch in Japan. Nicht nur an der Kasse im Supermarkt, an Sehenswürdigkeiten, auf Rolltreppen oder vor öffentlichen Schaltern. Meist wird ein Abstand von 1-2 Metern vorgegeben.

Die Hygieneregeln in Japan bestehen meist darin, das der Besucher sich vor jedem Geschäft oder Gebäudeeingang die Hände mit Desinfektionsspray einsprühen. Nach dem Bezahlen besteht dazu ebenfalls die Möglichkeit.

Vor jedem Betreten eines Restaurants, Hotels oder einer Sehenswürdigkeit wird außerdem mit einem Infarot-Thermometer oder einer Kamera ein Temperatur-Check durchgeführt.

Corona-Schnelltests gibt es in Drogerien und sind (für 1 Test ~3.000 Yen ( ~28 Euro)) sehr teuer. In Deutschland kostet er gerade mal ~5 Euro. Einer der Gründe, warum sich in Japan kaum einer mit so einem Test testen lässt.

Restaurants können ganz normal betreten werden. Am Eingang wird der Besucher angehalten, sich die Hände zu säubern und die Körpertemperatur wird bei vielen überprüft. Jedoch haben Restanrants verkürzte Öffnungszeiten. Den meisten Bars oder Restaurants wird geraten, um ~20.00 Uhr zu schließen.

Auf den Tischen stehen Tischtrenner, Abstandszettel liegen auf Stühlen und die Tische werden nach jedem Gast gereinigt. Die Masken müssen (außer beim Essen) immer getragen werden! Das Reden sollte komplett eingestellt oder nur mit leiser Stimme erfolgen.

Durch das Einreiseverbot von  Touristen mussten jedoch viele Restaurants oder Souvenirläden, die sich auf den Tourismus spezialisiert hatten, schließen.

Von der Regierung wird empfohlen, von unnötigen Reisen innerhalb und außerhalb Japans abzusehen. Viele Geschäftsreisen wurden deswegen abgesagt. Nach einer Ausreise aus Japan muss der Reisende bei der Rückkehr für 14 Tage in Flughafen-Hotel-Quarantäne, einen negativen PCR-Test vorweisen und darf die öffentlichen Verkehrsmittel nicht nutzen. Touristen ohne Visum dürfen noch immer nicht einreisen.

Großveranstaltungen wurden in Japan abgesagt. Veranstaltungen dürfen nur mit kleinem Publikum erfolgen. Theater, Opern, Konzerthäuser sind (meist) offen. Dabei müssen alle eine Maske tragen.

Zoos, Museen oder Galerien sind nur im Ausnahmezustand geschlossen. Ansonsten, unter Einhaltung der obigen Hygieneregeln, offen. Viele nutzen aber die Zeit, um Renovierungen oder Restaurationen durchzuführen, so dass vieles gerade geschlossen ist oder sich zu großen Baustellen verwandelt hat.

Kitas, Schulen oder Universitäten sind ganz normal geöffnet. Kinder ab dem 4. Lebensjahr müssen eine Maske tragen. In Japan findet kein Online-Unterricht oder Home-Schooling statt. Jeden Tag muss bei Schülern die Körpertemperatur überprüft werden.

Die Arbeitgeber in Japan wurden angehalten, seine Arbeitnehmer ins Homeoffice zu schicken. Meist sind es allerdings nur wenige Tage in der Woche. Betriebskantinen sind meist geschlossen.

Für Sport im öffentlichen Raum wird eine Maske getragen. Bei Fußballspielen oder ähnlichen Aktivitäten, die auf Privatplätzen stattfinden, wird meist keine Maske getragen.

Insgesamt kann man sagen, dass sich die meisten Menschen in Japan an diese Regeln halten und sich so die vergleichsweise geringen Corona-Ansteckungen erklären lassen. Viele trugen schon vor dem Virus Maske, so dass es für viele keine große Umstellung war und ist.


Du möchtest WanderWeib unterstützen?

Das ist ganz einfach: Empfehle WanderWeib Familie, Freunden und Bekannten, klicke auf die Links mit den Sternchen*, kaufe meine E-Books/Taschenbücher (und gib dazu unbedingt eine positive Bewertung bei Amazon ab!), abonniere den kostenlosen Newsletter oder verschenke einen Amazon-Gutschein.


Sechs Jahre mit

Das sind in Zahlen:
492 Beiträge,  11.545 Kommentare, gaaanz viele E-Mails und Rückmeldungen über Facebook, Instagram oder Twitter. Außerdem öffnete ich letztes Jahr im Oktober den Wanderweib-kocht.de Blog, um authentische Rezepte mit euch zu teilen.

Wer ist WanderWeib?:
Wer hinter WanderWeib steckt, erfährst du hier und die Geburtsstunde von WanderWeib steht hier.

Ein paar Dankesworte!

Wie im letzten Jahr, möchten wir uns für deine Treue bedanken! Ohne dich wäre WanderWeib nicht so, wie es heute ist. Danke, dass du jede Woche vorbeischaust. Danke, dass du kommentierst, Fragen stellst oder Tipps gibst! An dieser Stelle möchten wir uns auch vielmals bei unserer Facebook-Gruppe und Christian Breede bedanken.

HERZLICHEN DANK!

Viele Grüße


Wenn du Lust hast, hinterlasse einen Kommentar oder beantworte uns diese Fragen:

  • Seit wann liest du mit?
  • Was gefällt dir an WanderWeib und was vermisst du?
  • Zu welchen Themen du noch gerne etwas lesen möchtest?
  • Welche Themen noch erweitert werden sollten?
  • Und was du uns gerne sagen möchtest?

Wir würden uns übrigens auch sehr freuen, wenn sich die stillen Leser melden! :)

22 Thoughts on “6. WanderWeib Geburtstag: Corona in Japan

  1. Hallo Tessa, als ich vor vier Jahren das 1. Mal in Japan war und als Begleiter der Band Milou & Flint an ein Weltmusikfestival in Hamamatsu teilgenommen habe, bin ich bei der Vorbereitung auf deinen Blog gestoßen. Er hat mir in Japan sehr geholfen, mir viele Dinge in diesem tollen Land erklärt, dazu beigetragen, dass ich nicht in die vielen Fettnäpfchen, die im Alltag lauern, hineingetreten bin und mir das Land näher gebracht. Toll und vielen Dank. Eigentlich hatte ich für November 2020 eine lange Reise (3 Monate) nach Japan geplant und bereits etwas vorbereitet, daraus wurde aus den bekannten Gründen leider nichts, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Du wirst in deinem Blog sicherlich berichten wann es wieder unter welchen Bedingungen möglich ist nach Japan zu reisen. Bis dahin werde ich deinen Blog lesen und die Vorfreude wächst. Es grüßt Christoph

    • Corinna on 1. Juni 2021 at 9:29 said:

      Hallo Christoph,

      vielen Dank für dein Kommentar. Wir hoffen auch, dass Reisen bald wieder möglich sein wird und halten die Leser auf dem Laufenden :)

      Viele Grüße
      Tessa & Corinna

  2. Eveline Elina on 31. Mai 2021 at 8:36 said:

    Liebe Tessa
    Wanderweib lese ich regelmässig, mal mehr, mal weniger, je nachdem, wie mich deine angebotenen Themen interessieren. Am meisten bin ich angetan von deinen Beiträgen, die das Alltagsleben in Japan betreffen, so wie in deinem letzten Blog Corona Regeln in Janpan. Interessieren würde mich auch das Thema Auf welche Art und Weise reisen Japaner selber in ihrem eigenen Land. Gerne nutze ich jetzt die Gelegenheit, um Dir ein ganz herliches DANKE auszusprechen für deine tollen Berichte und Fotos, diese sind wahrlich GENIAL, Danke!!
    Alles Liebe und Gute Dir, und mach bitte wieter so… :)
    Herzliche Grüsse aus der Zentralschweiz, wo seit Kurzem der Vorsommer spürbar ist…

    • Corinna on 1. Juni 2021 at 9:31 said:

      Hallo Eveline,

      vielen Dank für dein Kommentar. Darüber freuen wir uns sehr. Naja, Japaner reisen wie Touristen – meistens mit Bahn oder Shinkansen. Nur mit viel weniger Urlaub und oft, um ihre Familien zu besuchen. Oder was genau meinst du?

      Viele Grüße
      Tessa & Corinna

  3. Hallo,
    denn mal alles Gute von mir, ich lese jetzt schon… ich glaube knapp 5 Jahre mit und der Blog hat mir auch meinen zwei ( hoffentlich nächstes Jahr 3 ) Japanreisen sehr geholfen, daher hoffe ich das er noch lange erhalten bleibt.

  4. Michael H. on 31. Mai 2021 at 11:38 said:

    Gratuliere dem WW-Team herzlich zum 6 Geburtstag. Lese erst seit kurzer Zeit den Block, finde ihn sehr interessant und informativ. Vor allem die Zusatzinformationen sind gut durchdacht. Vielleicht, aber das ist kein Muss, bewegte Bilder zu den Artikeln währen super. Der Arbeitsaufwand und die zusätliche Zeit wird das wahrscheinlich nicht auch noch zulassen. Trotzdem vielen Dank.

    • Corinna on 1. Juni 2021 at 9:48 said:

      Hallo Michael,

      wir sagen auch vielen Dank für dein Kommentar. Leider sind solche Features mit mehr Speicherplatz verbunden – das wirkt sich leider schlecht auf die Ladezeiten des Blogs aus :)

      Viele Grüße
      Tessa & Corinna

  5. Michael on 31. Mai 2021 at 11:43 said:

    Sehr guter Einblick in die Maßnahmen !…eine Sache hätte mich noch interessiert: Wurden die öffentlichen Sento und Onsen geschlossen oder welche Maßnahmen gab/gibt es da ?

    • Corinna on 1. Juni 2021 at 9:49 said:

      Hallo Michael,

      vielen Dank für das Kommentar. Öffentliche Sento und Onsen sind ebenfalls ganz normal geöffnet.

      Viele Grüße
      Tessa & Corinna

  6. * Seit wann liest du mit?
    – direkt seit anfang an. da ich 2015 zum ersten mal nach japan fliog und mich bei dir informiert habe, es noch immer tue. 2015, 16, 17, 18 & 19 waren mir für die jeweils sechs wochen im jahr jedesmal eine hilfe und inspiration.

    * Was gefällt dir an WanderWeib und was vermisst du?
    – mir gefällt die große auswahl an themen. also nicht immer nur nach schema F, sondern auch über den tellerrand hinausschauend. was mir fehlt? einzig ein bericht über baseball fehlt. ich bin ja immer in japan, wenn die saison beendet ist.
    fußball hingegen schaffe ich immer gerade so :-D

    * Zu welchen Themen du noch gerne etwas lesen möchtest?
    – siehe, was fehlt.

    * Welche Themen noch erweitert werden sollten?
    – vielleicht etwas zum thema “arbeiten in japan”. zwar bin ich wohl zu alt um mich da nochmal anders zu orientieren, aber wenn man die chance hätte … . aber es wird wohl ein traum bleiben.

    * Und was du uns gerne sagen möchtest?
    – ich habe es ja oft in meinem blog erwähnt, dass du mich mit touren (zB mt. takao), mit besuchen (zB teamlab borderless) und vielem mehr inspiriert hast. und, ich hoffe sogar noch auf dieses jahr, dass meine urlaube in japan auch weiterhin durch deine webseite mir ideen geben. vielen dank dafür.

    • Corinna on 1. Juni 2021 at 9:57 said:

      Hallo Jens,

      vielen Dank für das Kommentar :) Das Baseball-Thema und Arbeit in Japan behalten wir mal im Hinterkopf.

      Viele Grüße
      Tessa & Corinna

  7. Thomas on 1. Juni 2021 at 9:05 said:

    Moin liebe Tessa und Corinna,
    allet Jute aus Berlin, wa!
    Corona kann mir mal jerne ham, ick kieke fleissich uff Eure Hoompäätsch…

    …und irgendwann werden wir auch wieder die Bürgersteige (so denn vorhanden) in Japan dreckig latschen dürfen. Bis dahin kann man planen, lesen, lernen, neue Inspirationen finden – naja und träumen. Ohne Wanderweib würde es fade werden!

    Was würde ich mir neues wünschen? Schwierig, ihr seit ja schon so breitgefächert.
    Auf alle Fälle bin ich Flohmarkt-Fan – da könnte ich mir hin und wieder Beiträge vorstellen, und vielleicht eine Serie touristischer Geheimtipps für Tokio, abseits des “Mainstreams”.
    Beste Grüße,
    Thomas.

    • Corinna on 1. Juni 2021 at 10:08 said:

      Hallo Thomas,

      ja, da kiekste wa?
      Das Thema Flohmärkte wurde schon mehrfach angefragt. Auch das Thema Geheimtipps in Tokio. Wir behalten auch das auf alle Fälle im Hinterkopf und kieken ma, was wa da machen können :)

      Viele Grüße
      Tessa & Corinna

  8. Tessler on 1. Juni 2021 at 12:33 said:

    Tach och,

    tja was kann ich noch schreiben was meine Vorredner nicht bereits sagten? Da bleibt nicht mehr viel außer „allet Jute und so – wa eh!“
    Im weiteren tendiere ich dazu mich dem Thomas anzuschließen. Wollte halt nur Flagge zeigen das ich noch immer mitlese und diesen Geburtstag nicht vergessen hatte.

    VG
    Tessler

  9. Hallo Tessa und Corinna,

    ich lese Wanderweib von Anfang an und bin quasi Fan der ersten Stunde. 😉 Leider lese ich in letzter Zeit ehrlich gesagt meist nur noch den Newsletter. Es ist zu schade, dass momentan eine Japanreise (nicht nur) wegen COVID-19 nicht möglich ist.

    Wenn es aber wieder geht, will ich endlich den Fuji besteigen. Vielleicht sogar direkt vom Meer aus, aber da muss ich noch fleißig trainieren vorher. Etwas worauf ich mich freuen kann!

    Euer Blog ist super und macht so weiter wie bisher. Ich bin beeindruckt, wie ihr immer regelmäßig Artikel veröffentlicht und überarbeitet.

    お疲れ!

    Euer toni

    • Corinna on 8. Juni 2021 at 8:36 said:

      Hallo Toni,

      das freut uns zu hören :) Ja, trainiere bitte gut dafür. Alle hier hoffen, dass Japanreisen bald wieder möglich sein werden. Wahrscheinlich aber erst im kommenden Jahr. Die Hoffnung für Herbst (und meinem Urlaub im November) stirbt aber zuletzt! xD

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  10. Alles Gute zum Blog-Geburtstag :)
    Ich lese hier ungebrochen gerne mit und warte schon darauf, dass ich eure zahlreichen Tipps in die Planung der nächsten Reise einfließen lassen kann. Mich peitscht das Fernweh.
    Hoffentlich ist die Pandemie für euch managebar … ich wünsche euch jedenfalls das Beste!
    Was mich etwas verwundert ist, dass es keine harten Lockdowns gibt … liegt das vielleicht daran, dass sich die Japaner*innen besser an die Regeln halten und da sorgfältiger sind, sodass man das diese Form des Durchgreifens nicht braucht? Ich habe den Eindruck in Deutschland hat das nicht so besonders gut geklappt, weswegen es letzten Endes auch zu den ganzen Lockdowns kam …

    • Hallo Miss Booleana,

      vielen Dank für die lieben Worte. Das mit dem Fernweh, kennen wir auch sehr gut.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Alexa Kemps on 15. Juni 2021 at 12:45 said:

    Liebe Tessa, wann – glaubst Du – werden touristische Reisen nach Japan wieder möglich sein?

    LG Alexa

Schreibe einen Kommentar zu Alexa Kemps Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation