Möchtest du wissen, wie du eine japanische Adresse richtig schreiben kannst? Oder wie du japanische Adressen auf Brief/Paket schreiben kannst? Oder die japanische Adressen-Schreibweise? Dann suche nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel, wie du japanische Adressen und Postleitzahlen richtig lesen und schreiben kannst.

Schauen wir uns die Schreibweise japanischer Adressen einmal genauer an:


Wie wandelst du eine japanische Adresse in Buchstaben um?

Japanische Adressen bestehen meist nicht aus einem Ort, einer Straße und Hausnummer wie bei uns (ausgenommen sind hier Adressen aus Kyoto und Sapporo). Zuerst müssen wir also die Schriftzeichen entziffern. Werfen wir also einen Blick auf die Adresse des Tokyo Skytrees:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上一丁目1番2号

oder auch:

  • 〒131-0045 東京都墨田区 押上1-1-2

Diese Adresse kopierst du in Google Maps und drückst “Enter”, dann wirft er dir die Adresse in Buchstaben aus:

  • 131-0045, Tokyo-to , Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome-1-2
  • 131-0045, Tokyo-to , Sumida-ku, Oshiage, 1-1-2

Beachte, dass Google die Adresse gerne verkehrt herum anzeigt. Doch schauen wir uns die Adresse im Detail an:

Teil 1: Postleitzahl

Hinter dem Symbol “〒” findest du die Postleitzahl, die aus sieben Zahlen und einem Bindestrich besteht: XXX-XXXX.

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上一丁目1番2号
  • 131-0045, Tokyo, Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome-1-2

Der Skytree hat demnach die Postleitzahl “131-0045” In unserer Schreibweise kannst du das Symbol “〒” auch weglassen.

Teil 2: Präfektur /Region

Direkt nach der Postleitzahl findest du die Präfektur also die Region. Insgesamt gibt es 47 Präfekturen in Japan, die mit vier verschiedenen Anhängen gekennzeichnet sind:

  1. -県 (ken): Alle Präfekturen (außer Tokyo, Osaka, Kyoto oder Hokkaido). Beispielsweise Hiroshima-Ken (Hiroshima Präfektur).
  2. 東京都 (Tokyo-To): Als Landeshauptstadt erhält Tokyo den Anhang -To (都) oder auch Metropole.
  3. -府 (Fu): Osaka und Kyoto tragen den Anhang -Fu (府), was so viel wie Stadt-Präfektur bedeutet.
  4. 北海道 (Hokkaido): Hokkaido ist zwar eine Präfektur, wird aber mit dem Schriftzeichen -Dou (道 ) versehen, was so viel wie Kreis bedeutet.

Da der Skytree in Tokyo steht, findest du auch den To-Anhang in unserer Adresse:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上一丁目1番2号
  • 131-0045, Tokyo-To, Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome-1-2

Allerdings lässt Google Maps gerne das To in unserer Schreibweise weg…

Teil 3: Stadtbezirk

Der nächste Teil gibt den Stadtbezirk in der Präfektur an. Generell gibt es auch hier drei Möglichkeiten:

  1. – 市 (Shi) : Dieser Anhang bedeutet Stadt und wird an dichter bevölkerten Orten vergeben.
  2. – 区 (Ku) : Der Anhang -Ku bedeutet Stadtteil, allerdings sind manche Stadtteile so groß, dass sich als eigene Städte behandelt werden.
  3. – 郡 (Gun) : Der Anhang -Gun bedeutet Landkreis und wird für weniger dicht besiedelte Regionen verwendet.

Bei Skytree finden wir den Anhang “-Ku”:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上一丁目1番2号
  • 131-0045, Tokyo-To, Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome-1-2

Auch hier lässt Google Maps gerne den Suffix weg.

Teil 4: Kleinstädte oder Dörfer

Nach dem Stadtbezirk besitzen häufig Adressen noch die Unter-Bezeichnungen:

  1. -町 (Machi/Cho) : Dieser bedeutet Kleinstadt.
  2. – 村 (Son) :  Dieser Anhang gibt das Dorf an.

Beispielsweise wie bei Shinjuku Gyoen Park:

  • 新宿御苑 〒160-0014 東京都新宿区内藤町11
  • Shinjuku Gyoen Park 11, 160-0014, Tōkyō-to, Shinjuku-ku, Naitōmachi 11

Allerdings gibt es auch Adressen, die die Kleinstadt ohne Suffix angeben, wie es bei dem Skytree der Fall ist:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上一丁目1番2号
  • 131-0045, Tokyo-To, Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome-1-2

Hier gibt “Oshiage” die Kleinstadt an.

Teil 5: Block

Der nächste Teil einer typischen japanischen Adresse gibt folgendes an:

  • -丁目 (Choume) : Der Name vom Stadtbezirk
  • – 番地 (Banchi) : Die Blocknummer
  • – 号 (Gou) : Die Hausnummer

Beim Skytree sieht das so aus:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上一丁目1番地2号

Die erste Zahl vor Choume wird oft in Japanischen Schriftzeichen angeben (Siehe dazu hier).  Häufig werden diese drei durch zwei Bindestriche getrennt und in Zahlen geschrieben:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上1-1-2

In unseren Buchstaben:

  • 131-0045, Tokyo-To, Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome-1-2 

oder auch:

  • 131-0045, Tokyo-To, Sumida-ku, Oshiage, 1-1-2 

Es ist nämlich viel einfacher drei Zahlen und zwei Bindestriche zu lesen als alle Schriftzeichen.

Beachte:

  • Choume wird in Relation zum Stadtzentrum oder dem Registierungszeitpunkt vergeben.
  • Banchi sind oft ziemlich wahllos vergeben und besitzen unregelmäßige Formen.
  • Gou werden nach Registrierungszeitpunkt oder im Uhrzeigersinn vom Block vergeben. Manchmal kann also eine Nummer ganz wo anders sein.

Teil 6: Wohnungsnummern

Falls eine Adresse eine Wohnungsnummer angibt, wird diese direkt nach den drei Zahlen mit einem Bindestrich angeben. Wenn der Skytree also ein Apartment wäre:

  • 〒131-0045 東京都墨田区押上1-1-2-506
  • 131-0045, Tokyo-To, Sumida-ku, Oshiage, 1-1-2-506

In diesem Fall wäre die Nummer der Wohnung also 506.

Teil 7: Stockwerke

In Japan fängst du nicht mit dem Erdgeschoss an, sondern mit dem 1. Stock und wird nach dem Gebäudenamen mit den Schriftzeichen “1F” gekennzeichnet.

  • B1 – Zweites Kellergeschoss
  • B2 – Erstes Kellergeschoss
  • 1F – Erdgeschoss
  • 2F – 1. Stock
  • 3F – 2. Stock
  • 4F – 3. Stock
  • usw.

Beispielsweise vom Gusto an der Shibuya-Kreuzung:

  • 〒1500043 東京都渋谷区道玄坂2丁目3−1渋谷駅前ビル 7Fガスト
  • 1500043, Tokyo-to, Shibuya-ku, Dogenzaka 2-3-1, Shibuya Ekimae Building 7F , Gasto

Das Restaurant befindet sich also auf der 7. Etage (nach unserer Rechnung also die 6. ).

Extra: Stadt-Adressen-Schilder

In größeren Städten wie in Osaka oder Kyoto findest du an Häuserwänden Adressenschilder, die dir beim Orientieren helfen. Allerdings ist es deutlich einfacher über das Internet mit GoogleMaps zu navigieren als sich nach diesen Schildern zu orientieren.

Ausnahmen: Kyoto & Sapporo

Wie bereits oben angemerkt, bilden einige Gebiete eine Ausnahme wie die Stadt Kyoto und die Präfekturen Hokkaido, Ishikawa und Iwate. Schauen wir uns zwei Beispiele an:

#1. Kyoto

Neben dem System oben werden in Kyoto auch Straßenkreuzungen als Referenzpunkte angeben. Diese Schreibweise wird auch von der Post akzeptiert. Beispielsweise ist die offizielle Adresse des Kyoto Towers:

  • 〒600-8216 京都府京都市下京区東塩小路721-1
  • 600-8216, Kyōto, Kyōto, Shimogyō-ku, Higashi-Shiokōji 721-1

Auf der Webseite wird allerdings angeben:

  • 〒600-8216 京都市下京区烏丸七条下ル 
  • 600-8216, Kyōto, Kyōto, Shimogyō-ku, Karasuma-Shichijō-sagaru

Damit heißt die Adresse südlich auf die Karasuma-Shichijou-Kreuzung hin.

#2. Hokkaido

 

Auf Hokkaido sind einige Großstädte wie Sapporo in Quadrate unterteilt. Die Nummerierung erfolgt hier in der Angabe zum Stadtzentrum in folgendem System:

  • – 条 (Jou) : Quadrant
  • -丁目 (Choume) : Block

Davor findest du diese Schriftzeichen:

  • 北 (Kita) : Nord
  • 東 (Higashi) : Ost
  • 南 (Minami) : Süd
  • 西 (Nishi) : West

Beispielsweise ist die Adresse vom Rathaus in Sapporo:

  • 〒060-8611 北海道札幌市中央区北1条西2丁目1番1号
  • 060-8611, Hokkaidō, Sapporo, Chūō-ku, Kita-1-jō Nishi-2-chōme 1-1

Bedeutet also: Erster Quadrant nördlich und zweiter Quadrant westlich.

=> Für Iwate und Ishikawa schaust du am besten auf Wikipedia nach.

Wie schreibst du nun eine japanische Adresse auf einen Brief oder Paket?

Möchtest du einen Brief oder Paket nach Japan schicken. Drehst du die Adresse um und trennst diese ggf. einfach an den Kommastellen in:

Von dieser Form:

  • 〒131-0045 東京都墨田区 押上1-1-2, Skytree
  • 131-0045, Tokyo-to , Sumida-ku, Oshiage, 1-1-2, Skytree

stellst du in diese um, indem du die Adresse umdrehst:

  • (Skytree)
  • 1-1-2, Oshiage
  • Sumida(-ku)
  • 131-0045 Tokyo(-to)
  • (ggf. JAPAN)

Einen Namen musst du in der Regel nicht angeben, möchtest du es trotzdem, schreibst du ihn an die erste Stelle. Die Suffixe “-To”, “-ku” brauchst du meist bei unserer Schrift nicht angeben. Vereinfacht sieht das ganz so aus:

  • 1-1-2, Oshiage
  • Sumida
  • 131-0045 Tokyo

Fertig! 🙂 


Nützliche Links:


Und jetzt alles klar?

Weißt du nun, wie du eine japanische Adresse lesen kannst? Wenn du jetzt nicht gut vorbereitet bist, dann kann ich dir auch nicht helfen.

Empfehlen kann ich dir auch den Artikel, wie du günstig Pakete von Deutschland nach Japan oder von Japan nach Deutschland verschicken kannst.

Erkunde Japan JETZT!


Hast du schon einmal versucht eine japanische Adresse zu entziffern? Lass mir doch einen Kommentar da! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation