igel (1 von 1)

[Tipps] Die 10 skurrilsten Tier-Cafés in Tokio!

Du suchst eine richtig verrückte Tokio-Sehenswürdigkeit? Dann besuche eins der skurrilen Tier-Cafés in Tokio/Japan! In den tierischen Themen-Cafés kannst du die Tiere aus nächster Nähe betrachten. Wie wäre es, wenn du einen Igel beim Fressen zu siehst (#1)?  Oder möchtest du eine Eule auf dem Arm halten (#2)?  Hast du dich schon gefragt, wie viele Tage ein Falken vom Ei bis zum ersten Flug braucht (#3)? Oder gehe mit einem Hund in Tokio Gassi (#10)? In diesem Artikel stelle ich dir zehn verrückte Tier-Cafés in Tokio vor: Igel-Cafe, Eulen-Cafe, Falken-Cafe, Vogel-Cafe, Ziegen-Cafe, Schlangen-Cafe, Kaninchen-Cafe, Pinguin-Bar, Katzen-Cafe und Hunde-Cafe.

Schauen wir uns die tierischen Themen-Cafés in Tokio genauer an:


#1. Harry – Das Igel-Cafe

igel (3 von 4)

Wenn du ein Igel-Fan bist, dann ist das Harry Café genau richtig für dich. Wo bekommst du sonst diese kleinen Geschöpfe so zu Gesicht? Vom Personal bekommst du eine Box mit einem Igel an deinen Platz gestellt, so dass du die Tiere beobachten kannst. Vermutlich wird „dein“ Tier die meiste Zeit schlafen, weil Igel nämlich nachtaktive Tiere sind. Außerdem gibt es kleine Echsen, die du auf die Hand nehmen darfst.

igel (4 von 4)

Cafe: Igel Cafe – Harry
 Adresse: Tokyo, Minato-ku, Roppongi 6-7-2 IWAHORI Building 2F, Tel: 03-3404-8100, (Google Maps)
 Öffnungszeiten: 12-21 Uhr
 Zugang:  1 Minute Fußweg  vom Bahnhof Roppongi (Hibiya Line Ausgang Nr. 3) – Liegt unter dem Ms Bunny Cafe
 Homepage:  http://www.harinezumi-cafe.com/ (Auf Englisch)  – Erfahrungsbericht: (Link)
Empfehlung:  Stehe schon um 11.30 Uhr vor dem Laden, damit du nicht lange warten musst.
Kosten:  ab 1000 Yen / 30 Minuten (ohne Reservierung) + 500 Yen für Fotos mit Kamera (Handy & iPad gratis)

#2. Owl Village – Das Eulen-Cafe

themenrestaurant (8 von 1)
Wenn du wie Harry Potter eine Eule auf dem Arm halten möchtest. Dann besuche das Eulen Cafe „Owl Village“. Dort kannst du Eulen beobachten und sogar füttern.  Das Cafe ist nicht so von Touristen überlaufen, dafür ist es etwas teuer. Wenn du vorher reservierst, bekommst du für 2000 Yen ein Getränk und kleine Eulen-Geschenke. Die Besuchszeit ist allerdings auf eine Stunde begrenzt.
themenrestaurant (9 von 1)

 Cafe: Owl Village – Tokyo Kichijoji
 Adresse: Kichijoji Honcho 1-26-1, JK Kichijoji Bldg 201. (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  12.00-18.00 Uhr, Sa., So & Feiertage 11.00-18.00 Uhr
 Zugang:  2 Minuten Fußweg vom Bahnhof Kichijoji – Nord-Ausgang
 Homepage: http://owlvillage.jp/   (Auf Japanisch)
Empfehlung: Vorher online buchen und 500 Yen Rabatt absahnen!
Kosten:  60 Minuten für 2500 Yen (inkl. Getränk, ohne Reservierung).

#3. Falconer’s Cafe – Das Falken-Cafe

tiercafe (1 von 12)Einige Meter von dem berühmten Ghibli Museum entfernt, befindet sich das Falken Cafe Falconer. Insgesamt gibt es sechs Greifvögel, die du aus nächster Nähe betrachten kannst. Anfassen der Tiere oder mit Blitz-fotografieren ist verboten! Die Einrichtung ist liebevoll den majestätischen Vögeln gewidmet. Große Poster erklären dir, wie lange Falken vom Schlüpfen bis zum ersten Flug brauchen. Die Empfehlung des Hauses ist übrigens das Harry Curry.  Lecker!

tiercafe (2 von 12)

 Cafe:  Falconer’s Cafe
 Adresse: 11-8, Shimorenjyaku 1, Mitaka-shi, Tokyo,Japan, Tel. 0422-57-7762, (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  12.00-19.00 Uhr
 Zugang:  20 Min Fußweg vom Bahnhof Kichijoji  – Direkt neben dem Ghibli Museum
 Homepage:  http://falconerscafe.web.fc2.com/ (Auf Englisch)
Empfehlung:  Harris Curry (950 Yen)
Kosten: ab 550 Yen (Getränk)

#4. Kotori – Das Vogel-Cafe

tiercafe (11 von 12)Direkt vor dem Ghibli Museum befindet sich das kleine Cafe Kotori, das hell und freundlich eingerichtet ist. Im Cafe fliegen die Vögel in größeren Käfigen herum. Wenn du möchtest, kannst du gegen einen kleinen Unkostenbeitrag (300 Yen) auch einen Vogel auf die Hand bekommen. Im angrenzenden Cafe-Shop kannst du dich mit Vogel-Souvenir eindecken. Die Spezialität des Hauses sind übrigens kleine Vogel-Küchlein.  Lecker!

tiercafe (8 von 12)

 Cafe: Kotori Cafe Kichijoji
 Adresse: Mitaka-shi, Shimorenjaku 1-14-7, Tokyo 181-0013, Tel. 0422-29-9224, (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  10:30-18:00 Uhr – Geschlossene Tage: hier.
 Zugang:  15 Min vom Bahnhof Kichijoji
 Homepage:  http://kotoricafe.jp/ (Auf Japanisch)
Empfehlung: Kuchen! <3
Notiz:  ab 800 Yen (ein Getränk + Vogel-Keks)

#5. Sakuragaoka – Das Ziegen-Cafe

tiercafe (10 von 12)Das wohl störrischste Cafe ist das Sakuragaoka Cafe. Direkt vor dem Eingang steht ein großer Käfig, indem die Ziege Sakura auf dich wartet. Sie ist vier Jahre alt und besitzt einen kugelrunden Bauch, weil sie zu viel gefüttert wird… Im Innern des Cafes erwarten dich wild zusammen gewürfelte Stühle und Tische. Außerdem findest du noch eine Bar, die bis spät in die Nacht geöffnet hat. In der Zeit wird der Käfig abgedeckt, so dass die Ziege in Ruhe schlafen kann. Leider kann in dem Cafe geraucht werden, so dass es etwas nach Qualm riecht.

tiercafe (9 von 12)

Cafe:  Sakuragaoka Cafe
 Adresse: 23-3 Sakuragaokachō, Shibuya-ku, Tōkyō-to 150-0031, Tel. 03-5728-3242 (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  8.30-11.00 Uhr (werktags), 11.30 Uhr – 15 Uhr, 17.30 Uhr – 4.00 Uhr (Sonntags bis 24 Uhr)
 Zugang:  5 Minuten Fußweg vom Shibuya
 Homepage:  http://www.udagawacafe.com/  (Auf Englisch)
Empfehlung: Tee
Notiz:  ab 550 Yen (Getränk)

#6. Snake Center – Das Schlangen-Cafe

tiercafe (7 von 12)Das Tokyo Snake Center ist eins der verrücktesten Tier-Cafes, die ich kenne.  Gleich nach der Begrüßung darfst du dir eine Kiste mit einer Baby-Schlange aussuchen, die wird dann direkt vor dir auf den Tisch gestellt. So kannst du, während du deinen Tee schlürfst, die Schlange beobachten. Anfassen oder mit Blitz fotografieren ist verboten! Wenn du möchtest, kannst du auch einen Schlange für 500 Yen auf deinen Schoss bekommen. Im eigenen Café Shop werden einige Schlangen & Souvenir verkauft.

tiercafe (6 von 12)

 Cafe:  Tokyo Snake Center
 Adresse: Sampo Sogo building 8F, 6-5-6 Jingumae, Shibuya-ku, Tokyo, TEL 03-6427-9912 , (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  Mo., Mi-So 11.00-20.00 Uhr
 Zugang:  2 Min Fußweg vom Bahnhof Meiji Jingumae
 Homepage:  http://snakecenter.jp/ (Auf Englisch)
Empfehlung: Nimmt die aktive Schlange. 😉
Kosten:  Ab 1000 Yen inkl. einem Getränk.

#7. Ohisama – Das Kaninchen-Cafe

tiercafe (5 von 12)Das Ohisama Cafe ist liebevoll  den Kaninchen gewidmet. Im Cafe findest du Kaninchen-Souvenir und mindestens 10 Sitzplätze. Es ist für ein Tier-Cafe geräumig und freundlich eingerichtet. Am Anfang sitzt du vor den Käfigen und schaust dir die Tier erst einmal in Ruhe an. Danach wirst du auf die andere Seite der Käfige gerufen und kannst dort die frei herumlaufenden Kaninchen streicheln.

tiercafe (4 von 12)

 Cafe:  Ohisama
 Adresse:  155-0031 Tōkyō-to, Setagaya-ku, Kitazawa, 2 Chome−18−5, Tel 03-3410-5299, (Google Maps)
 Öffnungszeiten: 12.00-16.30 Uhr & 17.30-20.00 Uhr
 Zugang:  7 Min Fußweg vom Bahnhof Shimo-Kitasawa
 Homepage:  http://www.rabicafe.com/ (Auf Japanisch)
Empfehlung:  Zieht keine schwarze Hose an. 😉
Kosten:   Ab 1000 Yen / 30 Minuten

#8. Pinguin Bar

themenrestaurant (34 von 47)
In der Pinguine Bar kannst du Pinguine füttern und leckere Pfannkuchen essen. Stehe mindestens 15 Minuten vor 18 Uhr vor der Bar,  wenn du keine Reservierung hast, um noch einen Tisch zu ergattern. Das Personal wird der Reihenfolge nach die Sitze verteilen. Du musst allerdings mindestens 18 Jahre sein. Die Fütterung der Tiere findet übrigens um 19 Uhr statt!

themenrestaurant (33 von 47)

 Cafe:  Pinguin Bar
 Adresse:  COSMY1 1st Floor, 2-38-2 Ikebukuro, Toshima-ku, Tokyo, Tel. 03-5927-1310, (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  18.00-4.00 Uhr
 Zugang:  8 Min Fußweg vom Bahnhof Ikebukuro
 Homepage:  http://www.penginbar.jp/en/ (Auf Englisch)
Empfehlung:  Pfannkuchen!
Kosten:   Service-Gebühr 800 Yen pro Person.

#9. Calico – Das Katzen-Cafe

themenrestaurant (4 von 47)
Das Katzen-Cafe Calica ist über zwei Etagen verteilt und besitzt seltene Katzen-Rassen, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Hier kannst du dich auf einem Sofa bequem hinsetzen und die Tiere beobachten. Wenn du dir Katzenfutter für ein paar Yens gönnen solltest, dann stehst du auf einmal im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Katzen werden dich von allen Seite umgarnen, bis du auch das letzte Leckerbissen verteilt hast.

themenrestaurant (3 von 47)

 Cafe:  Cat Cafe Calico Shinjuku
 Adresse:  1 Chome-16-2 Kabukichō, Shinjuku-ku, Tōkyō-to 160-0021, Tel. 03-6457-6387, (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  10.00-22.00 Uhr
 Zugang:  5 Minuten Fußweg vom Shinjuku Ost-Ausgang
 Homepage:  http://catcafe.jp/  (Auf Japanisch)
Empfehlung:  Tee!
Kosten:  Service Gebühr: 1000 Yen

#10. Dog Heart – Das Hunde-Cafe

tiercafe (12 von 12)

Wenn du ein Hunde-Liebhaber bist, dann ist das Dog-Heart Café der richtige Ort für dich. Im Café laufen viele typisch japanischen Toy Pudel herum. Nach vorheriger Anmeldung kannst du sogar mit einem Hund im Yoyogi Park Gassi gehen, so dass die Tiere auch genügend Auslauf bekommen. Alternativ wähle den 30 Minuten-Kurs und streichle die Hunde im Cafe. Die Tiere sind unglaublich zutraulich und springen sofort auf deinen Schoss.

tiercafe (3 von 12)

 Cafe:  Dog Heart
 Adresse: 1 Chome-45-2 Tomigaya, Shibuya-ku, Tōkyō-to 151-0063, Tel 03-3469-4115, (Google Maps)
 Öffnungszeiten:  11.00-19.00 Uhr
 Zugang:  4 Min Fußweg vom Bahnhof Yoyogi-hachiman
 Homepage:  http://dog-heart.ico.bz/ (Auf Japanisch)
Empfehlung:  Mit den Hunden Gassi gehen! (Achtung: Nur mit Reservierung!)
Kosten:  ab 950 Yen / 30 Minuten

Fazit: In Tokio gibt es viele verrückte Tier-Cafes. Wenn du in Japan etwas außergewöhnliches machen möchtest, besuche auf jeden Fall eins der Cafes. Allerdings würde ich vom Anfassen abraten, da das die Tiere zu sehr belastet.


Hilfreiche Tipps zum Tier-Cafe-Besuch:

  • #1. Reserviere vorher einen Tisch, dann musst du nicht warten und bekommst Rabatt oder kleine Geschenke.
  • #2. Informiere dich vorher, wie lange du im Cafe verweilen darfst!
  • #3. Folge den Anweisungen des Personals und desinfiziere immer deine Hände!
  • #4. Kontrolliere auf dem Boden, ob der Blitz deiner Kamera wirklich aus ist.
  • #5. Störe die Tiere nicht, wenn sie schlafen!

igel (2 von 4)


Und hast du jetzt Lust, eines der Tier-Cafes zu erkunden? Welche Cafe steht jetzt auf deiner Liste?

8 Gedanken zu „[Tipps] Die 10 skurrilsten Tier-Cafés in Tokio!“

  1. Einen weiteren hilfreichen Tipp #6 hätte ich noch: Informiere dich vor dem Besuch, ob das Cafe noch existiert. Die Tiercafés sind schnelllebig. Ob es morgen noch existiert, kann keiner sagen. Habe immer wieder von Leuten gehört, die vor verschlossenen Türen standen.

    Mich persönlich zieht es so gar nicht in solch ein Cafés. Ich finde es auch zu teuer. Aber ich gehöre auch nicht zu der Sorte Mensche, die bei jeder daher gelaufenen Katze anhalten, um zu streicheln 😉

    1. Hi Daniela,

      das stimmt leider. Viele Cafes überleben meist nur einige Monate…

      Bis auf das Igel Cafe existieren diese Cafes aber schon mehrere Jahre. Zur Sicherheit sollte man auf jeden Fall noch auf die Homepage schauen.

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  2. Muss gestehen, dass ich von den ganzen Tiercafés absolut nichts halte… Auch wenn es sicherlich einige gibt, in denen man artgerechte Haltung zumindest versucht hoch zu halten, kann mir keiner erzählen dass das für die Tiere unbedenklich ist, sie den streichelfreudigen Kunden auszusetzen bzw zu präsentieren.
    Grad bei den Schlangen, Igeln, Eulen, Falken und Pinguinen bin ich entsetzt und hoffe sehr dass diese Cafés schleunigst pleite gehen und dieser „Trend“ in der Versenkung verschwindet und nicht weitere Ausmaßen annimmt… :-/
    Zudem kann ich mir vorstellen, dass durch sowas bei manchen Leuten die Hemmschwelle weiter gesenkt wird bzw. die Idee erst aufkommt, sich immer exotischere Tiere ins Haus zu holen und zu halten.

  3. Toller Beitrag.

    Deine Seite entwickelt sich ja langsam zum Insiderblog für Japantouristen 🙂

    Ich habe mir den gleich mal abgespeichert. Ein paar der Restaurants sehen wirklich sehr interessant aus.

    Danke noch mal.

  4. Oh Gott wie schrecklich! Ich bin richtig schockiert! Wie die kleine Eule da festgebunden ist, das macht mich richtig fertig! Muss das sein? Kann man die Tiere nicht da lassen, wo sie hingehören? Sowas unterstütze ich niemals!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.