Ein Friseur in Japan besuchen kann eine völlig neue Erfahrung sein, besonders wenn die Sprachbarriere dazu kommt. Im heutigen Artikel stelle ich dir den Ablauf, einige einfache Sätze und Wörter vor und wie du mit Zuversicht dem nächsten Friseurbesuch entgegenfiebern kannst.


Friseur finden

In Japan unterscheidest du zwei Arten von Friseurläden: Den für Männer und den für Frauen.

Der Männerfriseur ist meist mit einer Weiß-Blau-Weiß-Rot-Säule (siehe Foto oben; auch ‘Barberpole’ genannt) gekennzeichnet und heißt   バーバーショップ (Baabaa Shoppu), 床屋 (Toko-ya) oder 散髪屋 (Sanpatsu-ya). Das Personal in diesen Läden heißt 理容師 (Riyoshi), was so viel wie Friseur bedeutet. Diese Läden bieten auch Rasuren シェービング (Sheebingu) an.

Bei Frauen dagegen heißen die Läden 美容院 (Biyoin). Bitte nicht mit Byoin verwechseln, das heißt Krankenhaus. Bei vielen dieser Frauenfriseure gibt es Extras: Maniküre, Schminken oder ganze Fotoshootings.

Ein paar Empfehlungen:

Tokyo

  • Inoue Barbarshop Aoyama Tokyo, West-Twin-Tower, 2F (Google Maps) – Traditioneller Männer-Frisörladen.
  • Assort Tokyo (Google Maps) – Frauen-Frisör mit freundlichem Personal, das auch Englisch spricht.
  • Watai in Jiyugaoka, Tokio (Google Maps) – Spezieller Männer- und Frauen-Frisör  (ohne Schminken oder sonstige Extras für Frauen) mit Kerastasé Produkten.

Osaka

  • Mukoku hair Osaka (Google Maps) – Männer-Friseur, der auch Frauen-Haarschnitte anbietet und Englisch spricht.

Am Anfang

Vor Friseurläden findest du eine Preistafel, die auf Japanisch Menü heißt. Ein Männerhaarschnitt kostet ab 3.500 Yen (~30 Euro) und für Frauen ab 5.000 Yen (~45 Euro). Zum Glück werden beim Friseur viele englische Begriffe verwendet, die einfach nur in Katakana übersetzt werden. Ein Haarschnitt heißt カット(Katto), Dauerwelle パーマ (Pama), Föhnen ブロー (Buro), Färben カラー (Kara), Pflege トリートメント (Torītomento) oder Waschen/Shampoo シャンプー (Shampu).

Etwas komplizierter können die Begriffe Haare glätten ストレートパーマ (Sutoreto pāma) oder Pony schneiden 前髪カット (Maegami katto) sein.

Falls keine Preisliste vor der Tür hängt, kannst du direkt nachfragen:

  • ….はいくらですか?(… wa ikura desu ka?) Wie viel kostet…?
  • カットはいくらですか?(Katto wa ikura desu ka?) Wie viel kostet ein Haarschnitt?

Oder ganz einfach:

  • カットをお願いします (Katto wo onegaishimasu) Einen Haarschnitt, bitte!

Eine weitere Möglichkeit ist es, ein Foto deines Wunschhaarschnitts vorzuzeigen:

  • この写真のようにしてください (Kono shashin no yo ni shite kudasai) Genauso wie auf dem Foto, bitte!

Falls du aber dem Friseur alles überlassen möchtest, kannst du sagen: おまかせします (Omakase shimasu) Ich überlasse es Ihnen.

In vielen Friseurläden musst du ggf. ein Anmeldeformular ausfüllen. Das sieht in etwa so aus:

Dort trägst du deinen Namen, dein Geburtsdatum, deine Adresse (ggf. Hoteladresse) und Telefonnummer ein. Den Rest kannst du freilassen oder vom Personal ausfüllen lassen. Im Anschluss bekommst du eine Mitgliedskarte; so brauchst du das Formular nur einmal ausfüllen.

Jetzt brauchst du dich nur noch zurücklegen, die Nacken- oder Kopfmassage genießen und dich verwöhnen lassen. Achtung: In einigen Läden gibt es vor dem Haare waschen eine kostenlose Ohrreinigung. Also nicht wundern. ;-)

Wunsch äußern

Damit du vorbereitet bist, hier ein paar nützliche Sätze:

  • 今日はどうしますか (Kyo wa do shimasu ka?) Wie möchten Sie ihre Haare heute behandeln lassen?
  • 長さはどうしますか (Nagasa wa do shimasu ka?) Wie lang soll es werden?

Außerdem ein paar nützliche Wörter:

  • 髪 (Kami) Haare
  • 切る (Kiru) Schneiden
  • 短い (Mijikai) Kurz
  • 長い (Nagai) Lang
  • 前髪 (Maegami) Pony

Okay, das Ganze kannst du noch in hübschere Sätze verpacken:

  • 髪を切ってください (Kami wo kitte kudasai) Bitte schneiden Sie meine Haare.
  • 3センチぐらい切ってください (San-senchi gurai kitte kudasai) Bitte schneiden Sie 3 cm ab.
  • もっと短くしてください (Motto mijikaku shite kudasai) Bitte noch kürzer schneiden.
  • すいてください (Suite kudasai) Bitte die Haare noch etwas ausdünnen.
  • 前髪を切ってください (Maegami wo kitte kudasai) Bitte schneiden Sie meinen Pony.

Bonus

Und noch weitere nützliche Begriffe sind:

  • 分け目 (Wakeme) Scheitel
  • 横 (Yoko) Seiten
  • 後ろ (Ushiro) Hinten
  • 髪を染める (Kami wo someru) Haare färben
  • 赤に染めてください (Aka ni somete kudasai) Bitte färben Sie meine Haare rot.
  • 眉毛抜いてください (Mayuge o nuite kudasai) – Zupfen sie meine Augenbraunen.

Günstige Friseure

Okay, falls dir 4.000-5.000 Yen zu teuer sind, gibt es in Japan eine günstigere Alternativen. Hier kostet der Haarschnitt für Männer meist nur 1.200 Yen und Frauen zahlen ab ~2.800 Yen. Doch du bekommst nur den Haarschnitt (!). Ganz ohne Waschen, Föhnen oder Massage. So ein Schnitt dauert in der Regel etwa 10 Minuten und benötigt wenig bis gar kein Japanisch.

Solche Friseure findest du oft vor größeren Bahnhöfen: QB House (Google Maps) für Männer und FaSS (Google Maps) für Frauen.

Insidertipps

  • Seit Corona musst du bei einem Friseurbesuch eine Maske tragen.
  • Viele Friseure erlauben einen Besuch ohne vorherige Reservierung. Es kann aber sein, dass du am Wochenende oder abends (ab 17 Uhr) etwas warten musst.
  • Beachte bitte, dass nicht alle Friseure Kreditkarten akzeptieren und auch das Trinkgeld geben ist beim Friseur nicht erwünscht.

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar!

12 Thoughts on “[Tipps] Friseur in Japan besuchen: So geht es!

  1. Silvio on 20. Juli 2020 at 6:18 said:

    Dear Tessa
    Wieder ein Einblick der besonders ist. Ich war 2 Monate In Japan unterwegs. Und deine Tipps haben sehr viel geholfen. Speziell WC und Aircon Fernbedienung.
    Sollte ich wieder einmal Japan besuchen werde ich sicher zum Haareschneiden gehen.
    Recht vielen Dank.
    Silvio
    Hostal Capurgana, Kolumbien

    • Hallo Silvio,

      ein Friseurbesuch in Japan ist wirklich etwas besonderes und habe ich auch gleich direkt bei meinem ersten Besuch in Japan getan. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Cindy on 20. Juli 2020 at 8:42 said:

    Hallo Tessa!
    Vielen Dank für diesen Artikel. Ich trage mich gerade tatsächlich mit dem Gedanken bei meinem nächsten Japanbesuch mal dort zum Friseur zu gehen. Da ich aber leider kein japanisch spreche, werden deine Tipps mit Sicherheit Gold wert sein.
    Viele Grüße aus Frankfurt
    Cindy

    • Corinna on 20. Juli 2020 at 9:16 said:

      Hallo Cindy,

      da passt der Artikel ja perfekt :)

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  3. Tessler on 20. Juli 2020 at 21:09 said:

    Hallo Tessa,

    da werden Erinnerungen wach :)
    Ich persönlich kann den Inoue Barbarshop in Tokyo (ich glaube das wir vom gleichen Laden sprechen, anderenfalls korrigiere mich bitte) nur empfehlen. Meine Besuche dort waren überaus interessant und das auch weil ich von einem betagtem Herren bedient wurde dessen Können mit dem Rasiermesser mich überaus beeindruckende. Wenn ich in seinem Alter auch noch so eine ruhige Hand habe, dann beglückwünsche ich mich selbst. Mit einem Wort – ich wurde überaus zuvorkommend behandelt. Selbst mein Besuch bei einem jordanischen Barbar wurde nochmals getobt, was ich bis dahin nicht für möglich hielt.
    Einzig das ich mich nicht so verständigen konnte, wie ich es gern gewollt hätte, geben dem ganzen ein Wermutstropfen. Das lag aber gewiss nicht an den Menschen dort, vielmehr an meinen nicht vorhandenem Japanisch.

    So schwelge ich in Erinnerungen, bis man wieder nach Japan reisen kann …

    In diesem Sinne VG
    Tessler

    • Hallo Tessler,

      ja, der Barbarshop Inoue ist von alter Schule und bietet noch traditionellen Service an. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Toni on 27. Juli 2020 at 20:35 said:

    In meiner Zeit in Japan war ich auch beim Friseur aber der Wanderweib Artikel kommt eindeutig zu spät für meine Frisur :)

    Ohne japanisch war ich hier ziemlich verloren.

    Ich hatte noch ein Foto meiner gewohnten Frisur auf einem Bild dabei und es wurde auch dabei genickt, als ob es auch genau so geschnitten wird. Nach dem Waschen und der Kopfmassage (einfach herrlich), wurde mir dann ein Buch mit hundert verschiedenen Männerfrisuren gereicht. Es schient als sollte ich mir hier eines aussuchen, ein weiteres deuten auf mein Handyfoto wurde bestätigt aber ich musste auch zwingend ein Bild aussuchen.

    Eine halbe Stunde später war meine Frisur fertig und es war ein Mix aus beiden :)

    Danach habe ich mich eindeutig, japanischer auf der Straße gefühlt.

    • Hallo Toni,

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ja, das stimmt. Die meisten brauchen auch ein Foto von hinten, damit die Frisöre auch wissen, wie kurz es sein soll.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Atavism on 13. August 2020 at 23:24 said:

    Wer eine englischsprachige Empfehlung in Osaka sucht: mukoku hair (sollte ziemlich einfach via Google zu finden sein). Die japanischen Besitzer haben bis vor kurzem in Australien gelebt, Englisch daher kein Problem. Ich hatte mir eigentlich Fotos auf dem Handy mitgenommen, aber die SD-Karte hat vorher den Geist aufgegeben. Habe es dann einfach dem Friseur überlassen und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

  6. Wo gehe ich hin wenn ich meine Augenbrauen zupfen lassen möchte? Und vorallem wie frage ich danach?

    • Hallo Brian,

      das heißt: 眉毛を抜いてください (Mayuge o nuite kudasai) – Zupfen sie meine Augenbrauen.

      Auf der Karte würde ich nach 眉毛を抜く suchen.

      Das ist meist auch bei der professionellen Rasur dabei. Zum Beispiel auch beim Inoue Barbar Shop (link oben).

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation