Kaum ist die Regenzeit in Japan vorbei, da ist er da: Der Schimmel, der sich auf Japanisch Kabi (カビ) nennt und sich nicht nur in Schuhen oder Futons versteckt, sondern sich auch im Badezimmer ausbreitet. Heute gibt es einige Tipps zur Vorbeugung, Entfernen und Bekämpfen von Schimmel in Japan.


Eingang

#1. Schuhe

Schimmel lieben Schuhe, da diese voller Dreck und Schweiß sind. Zur Vorbeugung solltest du neben die Schuhe Luftentfeuchter Dry Pads (ドライペット) legen, die neben der Feuchtigkeit auch Gerüche aufnehmen.

Schon befallene Schuhe stellst du für 1-2 Stunden draußen zum Trocknen hin und behandelst sie mit Schimmelentferner und Reiniger (Kabi Tori & Kuriina, カビ取り & クリーナ). Im Anschluss lässt du die Schuhe erneut noch einmal trocknen.

Insidertipp: Vor der Regenzeit (Juni-Juli) solltest du die Schuhe einmal für einige Stunden herausstellen und trocknen lassen.

#2. Regenschirme

Nach einem Regenschauer trockne deine Regenschirme mit einem Tuch ab, damit kein Schimmel entstehen kann.

#3. Durchlüften

Falls du ein Fenster im Eingangsbereich hast, öffne es und lüfte regelmäßig.

Küche

#1. Oberflächen

Halte Oberflächen und Ablagen nach jeder Nutzung trocken, denn Feuchtigkeit sind ein idealer Untergrund für Schimmel.

#2. Oberflächenreiniger

Schimmel auf Oberflächen kannst du auch mit einem Alkohol-Spray vorbeugen.

#3. Nahrungsmittel

Brot solltest du im Gefrierfach lagern, da es bei hoher Luftfeuchtigkeit nach kurzer Zeit anfängt zu Schimmeln. Früchte, Nüsse oder Reis solltest du im Kühlschrank lagern, da diese auch schnell verderben.

Wohnzimmer

#1. Entfeuchter

Viele Klimaanlagen besitzen einen eingebauten Entfeuchter. Auf der Fernbedienung steht meist Joshitsu (除湿) oder Dorai (ドライ). Falls du keinen eingebaut hast, kannst du das Gerät auch extra kaufen. Diese nennen sich Joshitsu-ki (除湿機), kosten ab 90 Euro und besitzen eine praktische Auto-Funktion.

#2. Fußböden

Fußböden solltest du regelmäßig saugen und wischen. Solltest du Schimmel finden, wisch ihn mit einem trockenen Tuch weg und sprühe ihn mit dem Spray Shitsunai you Boukabi (室内用防カビ) ein.

Schlafzimmer

#1. Entfeuchter

Viele Klimaanlagen, auch im Schlafzimmer, besitzen einen eingebauten Entfeuchter (siehe auch dazu auch oben unter Wohnzimmer).

#2. Schubladen

In Schubladen kann sich leicht Schimmel bilden, da sie meist nicht gelüftete werden. Um den Schimmel zu verhindern, legst du in jede Schublade einen Luftentfeuchter (ドライペット, Dry Pads) hinein.

#3. Kleiderschränke

In Kleiderschränken staut sich gerne die feuchte Luft und lässt Kleidung schnell schimmeln. Um das zu verhindern, solltest du kleine Luftentfeuchter-Schalen hineinstellen, die heißen auf Japanisch Shikke to dorai Petto Sukitto (湿気とりドライペットスキット). Sie entziehen der Luft Feuchtigkeit und halten ca. einen Monat.

Tipps: Befallene Kleidung wirfst du in die Waschmaschine oder wie Leder säuberst du mit eine 1:1 Essig-Wasser-Gemisch und lässt es im Schatten trocknen.

#4. Futons

In Futons sammelt sich auch gerne Schimmel, der sich aber leicht verhindern lässt. Futons solltest du regelmäßig über dem Balkon zum Trocknen aufhängen, dazu gibt es riesige Futon-Klammern namens Futonbasami (布団ばさみ).

Unter die Futons legst du Entfeuchter-Unterlagen Shido Chousei Shiito 湿度調整シート und auf die Futons kühlende und schützende Auflagen Shiki Paddo  敷きパッド.

Badezimmer

#1. 24-Stunden-Lüftung

Im Sommer solltest du die 24-Stunden-Lüftung im Badezimmer wirklich 24 Stunden laufen lassen, denn Schimmel mag keine Frischluft. Nach dem Baden schließe die Badezimmertür, damit feuchte Luft sich nicht im Rest der Wohnung verteilt.

#2. Scheibenwischer

Nach dem Baden solltest du das Zimmer gründlich reinigen und mit einem Scheibenwischer Waipaa (ワイパー) die feuchten Wände abwischen, damit erst kein Schimmel entsteht.

#3. Schimmelentferner

Trotz aller Mittel lässt sich manchmal Schimmel kaum vermeiden, der Helfer in der Not heißt “Kabi kira” (カビキラー) und beseitig zuverlässig jeden Schimmel.

Wäsche

#1. Waschmaschine

Einmal im halben Jahr solltest du die Waschmaschinen-Trommel reinigen, da sich sonst dort auch Schimmel breitmachen kann. Das Reinigen erledigst du, indem du statt eines Waschmittels einen Waschmaschinen-Reiniger Sentakuso-kurina (洗たく槽クリーナ) in die Maschine kippst. Das Mittel gibst du direkt in die Trommel und stellst einen ganz normalen Waschgang ein.

#2. Wäsche aufhängen

Falls du keinen Balkon besitzt, solltest du deine Wäsche nicht im Wohnzimmer, sondern im Badezimmer aufhängen. In vielen Badezimmern gibt es deswegen extra eine Aufhänge-Stange. Und: Unter der 24-Stunden-Belüftung trocknet die Wäsche deutlich schneller. Falls du zu viel Wäsche hast, kannst du diese auch in das Zimmer mit dem Luftentfeuchter stellen und dort trocknen lassen.

#3. Waschmittel

Ebenfalls empfohlen, sind spezielle Waschmittel, die Heya boshi (部屋干し). Sie verhindern, dass deine Wäsche Gerüchte aufnimmt und sich Schimmel bildet.


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

4 Thoughts on “[Tipps] Schimmel in Japan bekämpfen!

  1. Oliver on 24. August 2020 at 9:52 said:

    Den Kabi kira (kira steht wohl für killer?) benutze ich auch oft,hilft sehr gut!

  2. Robert V. on 24. August 2020 at 11:28 said:

    In was für einer Welt leben wir. Sogar Kleidung nimmt jetzt schon Gerüchte auf!?! ^___^;
    Kleiner Tippfehler im Letzten Satz.

    Das sind ja alles nette Tips, wenn man dort Wohnt. Aber Wo trocknet man die Kleidung am besten wenn man in Japan im Urlaub ist. Auch dort die Kleidung im Bad aufhängen?

    • Hallo Robert,

      Dankeschön. Tatsächlich im Bad. Oft gibt es dort eine Stange oder Band, dass du aus der Wand herausziehen kannst. Das dient dann als Wäscheleine. Wenn ich das nächste mal in einem Hotel übernachte, mache ich davon ein Foto. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation