Mai 2020 – der Wonnemonat. Saftige Kuchen, leuchtende Kerzen, bunte Partyluftschlangen, aufgepustete Ballons, viele Geschenke und meine Lieben um mich herum – so feiere ich jedes Jahr Geburtstag. Jedes Jahr? Nein – denn dieses Jahr sieht es ziemlich düster aus…


Corona – geh weg!
Und das ist keine höfliche Bitte. Ich habe meine digitale Schnauze nämlich gestrichen voll!

Warum? Weil sich all meine Leser derzeit lieber Einkaufsschlachten um Klopapier, Mehl & Co. liefern, als meine Artikel zu lesen. Einbrüche der Webseiten-Besuche von bis zu 90 % sind keine Seltenheit, sondern Fakt. Bei Klicks, Kommentaren, Fragen, Likes und Besuchen auf sämtlichen Social Media-Kanälen sieht die Sache ähnlich aus. Nix los hier!

Und weil auch ich Strom zum Existieren brauche, fallen Kuchen, Luftballons, Geschenke & Co. flach. Kurzum: Mein Geburtstag fällt aus!

*Grummel* :(
Und dabei lief es sooo gut seit der letzten Party:

Stattdessen sind Hausarrest, Ausgangssperre, Kontaktverbot und Maskenpflicht angesagt.

Als dann die japanische Regierung ein Einreiseverbot erließ, ging es mir so richtig ans Datenvolumen: Ohne Einreisegenehmigung keine Einreise – Ohne Einreise keine Touristen – Keine Touristen keine Leser… :(

Da dacht ich mir – was jetzt?
Vorsorglich grub ich, aus lauter Verzweiflung – und ganz ‘Back to the Roots’ – alte Wanderartikel aus, die kurz vor der Löschung standen. Wie hier, den bereits pensionierten Artikel zum Berg Katsuragiyama, selbstverständlich überarbeitet.

Doch dann kam mir ein äußerst schmackhafter Einfall!

Schon vor der Krise erhielt ich zig Anfragen zu einem ganz bestimmten Thema: Japanische Rezepte. Richtige japanische Hausmannskost, die in Japan auch wirklich gegessen wird. Und so wurde das Rezept zu Spaghetti Napolian das erste seiner Art.

Und viele weitere werden folgen. ;)
So hoffe ich, werde ich mich vorerst über Wasser halten können und meinen Lesern, allesamt Gourmets, ein kleines Stück Japan nach Hause bringen können.

Dein


Du möchtest WanderWeib unterstützen?

Das ist ganz einfach: Empfehle WanderWeib Familie, Freunden und Bekannten, klicke auf die Links mit den Sternchen*, kaufe meine E-Books/Taschenbücher und gib dazu unbedingt eine positive Bewertung bei Amazon ab!, abonniere den kostenlosen Newsletter oder verschenke einen Amazon-Gutschein.


Fünf Jahre mit

Das sind in Zahlen:
345 Beiträge,  11.445 Kommentare, unzählige E-Mails und Rückmeldungen über Facebook, Instagram oder Twitter.

Wer ist WanderWeib:
Wer hinter WanderWeib steckt, erfährst du hier und die Geburtsstunde von WanderWeib steht hier.

Ein paar Dankesworte!

Wie im letzten Jahr möchten wir uns für deine Treue bedanken! Ohne dich wäre WanderWeib nicht so, wie es heute ist. Danke, dass du jede Woche vorbeischaust. Danke, dass du kommentierst, Fragen stellst oder Tipps gibst! An dieser Stelle möchten wir uns auch vielmals bei unserer Facebook-Gruppe und Christian Breede bedanken.

HERZLICHEN DANK!

Viele Grüße


Wenn du Lust hast, hinterlasse uns doch einen Kommentar oder beantworte uns folgende Fragen:

  • Seit wann liest du mit?
  • Was gefällt dir an WanderWeib und was vermisst du?
  • Zu welchen Themen du noch gerne etwas lesen möchtest?
  • Welche Themen noch erweitert werden sollten?
  • Und was du uns gerne sagen möchtest?

Wir würden uns übrigens auch sehr freuen, wenn sich die stillen Leser einmal kurz zu Wort melden! :)

88 Thoughts on “5. WanderWeib Geburtstag: (K)ein Grund zum Feiern?!

  1. Yasmine on 2. Juni 2020 at 17:09 said:

    Liebe Tessa,
    Ich lese dich nun schon seit 2 Jahren und die viele Infos aus deinem Blog und deinem runtergeladenem Buch haben wir letztes Jahr im April umgesetzt.
    Tokyo, Hakone, Kyoto und Osaka waren auf unser Reise Stationen. Wir sind gewandert (Nikko im Schnee) Tokaido, Kamakura mit Seilbahn, Schiff, Shinkansen und haben Bohnenmusgebäck, viele Varianten von grünem Essen (Eis, Tee, Torte, Gebäck) genossen und haben uns auch nicht gefürchtet in Kellerrestaurants okonomiyaki zu braten, das Essen war immer ein positives Erlebnis und die Bedienung immer aufmerksam und freundlich wenn wir Langnasen nur anhand von Bildern bestellt haben. Lachen mussten wir über ein Restaurant, wo es für ein grosses Bier ein kleines dazu gab – für die Frau – hat man uns erklärt ;-)) wir haben uns in einem Onsen wie Könige gefühlt und auch unsere Erfahrung in einem Capsulhotel gemacht.
    …und noch so, so viel mehr…
    Was für ein Traum, durch die Tempelanlagen bei Kirschblüte zu gehen und so viele bunte Uchikake zu sehen. Auch hat alles was die Bahn betrifft dank deiner Beschreibung wunderbar geklappt – und die Toilettenanleitung ……. witzig!….aber wenn man da ist auch so hilfreich!
    Es war so eine tolle Reise, dass wir planen wieder zu kommen, um dann mit Ebikes längere Zeit auch in Kleinstädten unterwegs zu sein….

    Also herzlichen Glückwunsch aus Hamburg

    Weiter so!

    Dein Blog wurde natürlich weiterempfohlen und wird auch weitergelesen…..

    Omedetō
    ;-) Yasmine

    • Hallo Yasmine,

      vielen Dank für die lieben Worte. Deine Reise hört sich echt gut an. :-) Meine erste Erfahrung einer Toilette war so peinlich, dass ich dazu unbedingt einen Artikel dazu brauchte. XD

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Dirko on 3. Juni 2020 at 10:57 said:

    Liebe Tessa,

    mir haben deine Tipps während meiner Zeit in Japan auch schon sehr geholfen. Ob es der Arztbesuch war, das Geld abheben oder Besuch des Koya-san.

    Bitte gib nicht auf! Seit 31.05.2020 sind ja auch die Reisebeschränkungen in Japan aufgehoben wurden. Jetzt kannst du dich auch wieder mehr aufs Reisen konzentrieren.

    Am Sonntag geht’s zu La Collin@ nach Shiga um Baumkuchen zu essen ;)

    Netten Gruß,
    Dirk

    • Hallo Dirk,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich sehr. Zum Baumkuchen essen komme ich mit. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Anonymous on 3. Juni 2020 at 15:39 said:

    Hallo Corinna & Tessa,

    zunächst nachträglich alles Gute zum WanderWeib-Geburtstag!

    Ich kann mich echt nicht mehr erinnern, seit wann ich diesen Blog lese. Jedenfalls ist das hier meine erste Anlaufstelle für meine Japan-Reisen (mittlerweile 4 gemacht).

  4. Hallo Tessa,

    ich habe deine Seite bei der Recherche für meine erste Japan Reise gefunden und war direkt begeistert!
    Ich interessiere mich seit ich 16 war (2010) für Manga/Anime und dann auch für Japan an sich und natürlich auch für die Sprache (日本語はすごく面白いです!).
    Im März/April 2019 ging es dann zusammen mit meinem Freund das erste Mal nach Japan und ich will noch 345465mal wieder hinreisen. Diese 10 Tage während der Kirschblüte (deine Vorhersage hat die Buchung beim Reisebüro bestimmt: “warten Sie kurz, ich muss nochmal die Vorhersage checken, bevor ich mich auf ein Datum festlege!”)
    waren unglaublich toll und dank deiner vielen hilfreichen Tipps und Tricks (Suica Card, Besuchszeiten unterschiedlicher Sehenswürdigkeiten, etc.) war es eine rundum gelungene Reise <3

    Ich lese deine Artikel wirklich gerne, auch wenn sie mir momentan großes Fernweh bescheren ..
    Aber in der Zwischenzeit lerne ich fleißig weiter Japanisch und schlage mich durch den Kanji-Wald!

    Hiermit also ein großes 誕生日おめでとうございます !

    Liebe Grüße
    Karina

    • Hallo Karina,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Kanjis können einem schon das Leben schwer machen, aber mit der Zeit lernt man damit zu leben. Am besten hilft beim Lernen natürlich ein Urlaub in Japan. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Andreas on 5. Juni 2020 at 15:37 said:

    Liebes Tessa,
    zuerst mal: Alles Gute zum Geburtstag! Ich hoffe, ein schönes Glas Nihonshuu mit Deine(r/m/n) Liebsten ist sich doch noch ausgegangen.

    Ich weiß, derzeit ist’s nicht leicht in der Reisebezogenen-Content-Branche, aber ich hoffe, dass es langsam, langsam wieder besser wird…

    In diesem Sinne, ich denke, was derzeit viele Leute interessieren würde (so auch mich), wäre eine aktuelle Lagebeschreibung aus der Sicht von jemand, der in Japan lebt, die Einblick gibt, in Sachen, die man nicht auf den offiziellen Homepages des Außenministeriums, Einreisebehörde oder anderen Tourismus-Seiten lesen kann…

    Hier z.b. ein paar Dinge, deren Antworten sehr spannend wären:
    * Hypothetisch angenommen man kann ab August (oder wann auch immer) wieder nach Japan offiziell einreisen, denkst Du, würden sich die Leute eher freuen oder eher fürchten wenn ein paar Gaijins aus dem Ausland in Ihrem Hotel auftauchen?
    ** Unterm Strich bringen sie ja Devisen und ich denke, auch in Japan hat die Tourismusbranche diese sehr nötig, aber andererseits ist ja das Ausland immer Ursache allen Übels für viele Japaner.
    ** Außerdem wie sehen die Japaner das: Wären sie böse auf Leute, die “unnötige” Reisen trotzdem unternehmen?

    * Auch wenn es vielleicht offiziell nicht erforderlich ist: Tragen die Leute derzeit immer und überall Masken oder gibt es auch viele Japaner, die dies nicht tun?
    ** Gibt es Orte, in denen es offiziell vorgeschrieben ist? (e.g. in den Zügen vielleicht?)

    * Wird sich immer noch mokiert, wenn man zu Freizeitzwecken über die Präfekturengrenzen hinweg fährt?
    ** Gibt es immer noch viele Onsen-Einschränkungen (“Nur für Einheimische”) oder sind diese mitunter gefallen

    * wie sieht die Situation in Theatern, Museen, Tischen in Lokalen usw bezüglich Personenanzahl Beschränkungen aus? Gibt es Limits?`

    * Gibt es irgendwelche neuen Regeln, die für Restaurantbesuche gelten?

    * Gibt es irgendwelche aktuell neuen DOs/DON’Ts, die es vielleicht nur in Japan gibt?

    und dergleichen…

    Ansonsten: Vielen Dank für Deine tolle Seite und die ganzen Mühen! Alles Gute nochmals!

    • Hallo Andreas,

      vielen Dank für deine Anregungen.

      – Vermutlich wird in diesem Sommer keine Einreise möglich sein. Wenn du meinen Newsletter abonnierst, wirst du über den aktuellen Stand informiert. ;-)
      – Ja, die meisten tragen Masken.
      – Bisher nicht vorgeschrieben, aber empfohlen.
      – Ja, an reisen ist bisher nicht zu denken.
      – Von Onsen-Einschränkungen weiß ich nichts.
      – Die Theater etc. sind noch zu.
      – Ja, man soll sich an vielen an der Tür die Hände desinfizieren.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Andreas on 8. Juni 2020 at 11:22 said:

        Den Newsletter habe ich natürlich schon seit Jahren und ist immer eine große Freude jeden Montag morgen :-)

        >> Ja, an reisen ist bisher nicht zu denken.
        du meinst nach Reisen nach Japan oder innerhalb Japan?

  6. Toni on 5. Juni 2020 at 17:43 said:

    Hallo Tessa,

    ich kenne deine Seite seit es sie gibt und bleibe großer Fan, auch wenn eine Reise leider momentan nicht möglich ist. Trotzdem bleibt es die beste Anlaufstelle für Informationen zu Japanreisen und ich werde Dich immer weiterempfehlen. Irgendwann wird auch das wieder gehen und dann freue ich mich schon, Dich in Tokyo zu treffen (natürlich nur wenn du willst). Halt den Kopf hoch!
    Dein Toni

  7. Eka on 6. Juni 2020 at 15:25 said:

    Alles Gute zum 5-jaehrigen!

    Bin per Zufall 2015/2016 auf deinem Blog gelandet. Bitte macht weiter, ich halte es zuhause nicht mehr aus, da alles zu ist. Der einzige Lichtblick für mich sind Reiseblogs. In Japan war ich zum ersten Mal 2010 und viele Weitere Male.

    In den Reiseführer vermisse ich Tipps/ Routen zu folgenden Regionen:

    Okinawa
    Kyushu
    Hokkaido

    Diese werden straeflich vernachlässigt, da die Haupttouristen-Route von Tokio bis Hiroshima führt.

    Alles Gute und lasst Euch nicht unterkriegen!

  8. Daniel Reil on 10. Juni 2020 at 9:29 said:

    Hallo Wanderweib-Team,

    erstmal alles Gute nachträglich zum 5-jährigen!

    Ich bin jetzt seit ca. einen Jahr auf diesen Blog unterwegs, weil ich hier für meinen Japanurlaub alles wissenswerte gefunden habe. Doch leider ist dieser Trip dieses Jahr ins Wasser gefallen durch Corona.

    Ich finde diese Seite einfach nur toll, sie ist übersichtlich, umfangreich und jedes Thema ist bestens erklärt. Zudem finde ich es super, dass selbst wenn man zu einem recht alten Beitrag fragen hat, sie immer von euch so weit es geht beantwortet werden.

    Mir persönlich würde noch ein Beitrag zu Izakayas fehlen, z.B. in welchen Stadtteilen von Tokyo die besten/meisten Izakayas sind, wie man sich dort verhält, welche Unterschiede es gibt, usw.
    Über ein paar Beiträge über die Präfektur Okinawa würde ich mich auch sehr freuen da ich dort für 2 Tage einen Abstecher machen wollte.

    Zum Schluss möchte ich euch Danke sagen, ohne euch hätte ich keine Ahnung auf welche Dinge ich besonders achten muss während meiner Reise und dank euch habe ich eine ganze Liste mit 101 Dingen die ich in Tokyo erledigen muss. :D
    Ohne euch wäre ich in Japan wahrscheinlich ganz schön aufgeschmissen.
    Einfach nur DANKE für eure Tipps und Mühen.

    LG Daniel

    • Hallo Daniel,

      vielen Dank für dein Lob. Darüber freuen wir uns sehr. Das mit den Izakayas schreibe ich mir mal auf.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. Paola on 11. Juni 2020 at 16:10 said:

    Liebe Tessa,

    mein Freund und ich lesen seit ca 2,5 Jahren regelmäßig deine Beiträge und sind total begeistert. Wir sind damals auf Wanderweib aufmerksam geworden, weil wir Infos für unsere Japanreise gesucht haben, die im September 2018 stattgefunden hat. Wir haben so viele nützliche Hinweise gefunden, egal ob zu Sehenswürdigkeiten oder organisatorischen Tipps. Deine Seite ist auf jeden Fall die beste Informationsquelle für Japantouristen. Wir fanden es auch super, dass du nicht nur die “klassischen” Hinweise gibst, die man in jedem Reiseführer findest. Dein Toilettenbericht ist super lustig und der Tipp, bei Mückenstichen Muhi zu kaufen, hat mich vor einigen schlaflosen Nächten bewahrt :-D. Gerade verfolgen wir deinen Newsletter wieder sehr aufmerksam, weil unser nächster Japanurlaub im September stattfinden soll und wir hoffen, dass er stattfinden kann.
    Mach auf jeden Fall weiter so. Die Zeiten werden bestimmt bald wieder besser :-).
    LG, Paola und Marius

    • Hallo Paola & Marius,

      vielen Dank für die lieben Worte. Ich drück euch die Daumen für September!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  10. Petra Schön on 12. Juni 2020 at 11:35 said:

    Liebe Tessa,

    auch wir sind während der Planung unseres ersten Japan-Urlaubes im Februar 2018 auf deine wunderbare Seite gestoßen. Unser Sohn studiert Japanologie und um ehrlich zu sein, fand ich das Land als Reiseziel bisher nicht so interessant…aber seit unserer Reise verstehe ich die Leidenschaft unseres Sohnes:-D
    Unsere nächste Reise wäre Ende diesen Monat nach Hokkaido gegangen, Yannick wäre für ein Praktikum in Tokyo gewesen und ich hatte noch so viel Hoffnung, dass bis dahin der “Spuk” vorbei ist. Aber leider wurden unsere Flüge bereits lange von der Fluggesellschaft gecancelt und ich muss sagen, dass mir ein wenig die Tränen kommen, während ich an den verpassten Aufenthalt in diesem wundervollen Land denke.
    Mach bitte weiter so. Liebe Grüße aus Celle,
    Petra

    • Hallo Petra,

      das kann ich sehr gut verstehen. Ich drück dir fest die Daumen, dass es bald wieder nach Japan geht.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. thomas stein on 12. Juni 2020 at 20:49 said:

    joar tessa,
    corona ist ein übler geselle und dass dir ein wenig die lust vergeht/die motivation schwindet: nur zu verständlich. meine lobhudeleien kennst du ja zur genüge und es werden auch nicht weniger werden. ich wünsche mir von herzen, dass die flaute sich zeitnah legt. bleib mir/uns erhalten. sonst würdest du eine kaum zu schließende lücke hinterlassen. japan kommt wohl frühestens frühjahr 2021 für mich wieder in frage, habe bei den corona-risikofaktoren wohl einige male zu laut ‘hier’ gerufen und mit den armen gewedelt. fühl dich geduddelt von mir und all den anderen beitragenden hier. (づ ◕‿◕ )づ

  12. Liebe Tessa und Corinna,

    ich lese nach wie vor bei euch mit und danke euch für über 5 Jahre spannende Beiträge. Fast alleinig mithilfe des Wanderweib-Blogs habe ich letztes Jahr meine Japanreise geplant und es war wunderbar. Ich finde eure Artikel immer sehr lesenswert, informativ und v.A. “auf den Punkt”!
    Etwas, das mir manchmal selber als Blogger etwas schwer fällt …
    Deswegen hoffe ich, dass ihr unbeirrt weitermacht und weitermachen könnt und die Krise bald Vergangenheit ist …
    Mir haben in letzter Zeit v.A. die Rezeptbeiträge gut gefallen. Vielleicht ist es für euch eine Option Artikel über die aktuelle Lage in Japan, Alltagsbeobachtungen, Änderungen im täglichen Leben zu berichten? Ich würde definitiv reinlesen.

    Mich würde v.A. interessieren ob ihr von dem Blog regulär lebt? Wie hat die Krise euer tägliches Leben verändert?
    Bleibt gesund und Kopf hoch, es werden bestimmt wieder andere Zeiten kommen … das hoffe ich für uns alle

    Beste Grüße

    • Hallo Miss Booleana,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Zum Abdecken der aktuellen Lage fehlen mir die Kapazitäten, dafür schreibe ich einmal pro Woche über meine Erfahrungen in Japan in meinem Newsletter. ;-)

      Von WanderWeib können wir nicht leben, auch nicht vor der Krise. Ich muss einige Nebenjobs machen. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Annica on 23. Juni 2020 at 14:12 said:

    Liebes Wanderweib-Team,

    ich lese erst seit recht kurzem mit (genauer gesagt, seit ich den diesjährigen Bento&Co-Wettbewerb gewonnen hab und endlich meine erste Japanreise planen kann), aber ich habe schon ganz viel nützliches gefunden. Entdeckt habe ich euch per google, aber auch von bisherigen Japanreisenden hab ich viel Gutes über euch gehört. Mir persönlich gefallen besonders gut die Alltags-relevanten Artikel, zum Beispiel über Konbinis oder das Address-System. Davon würde ich gerne noch mehr lesen (auch wenn ihr ja schon viele habt, aber die sind einfach so nützlich). Ich musste zum Beispiel heute ein Päckchen nach Japan addressieren, der Horror… da braucht man beim ersten Mal schon etwas Unterstützung ;) auch die Artikel über alles Sehenswerte lese ich gerne zwecks Reiseplanung. Es gibt eigentlich nur eine Sache, die mir hier nicht gefällt: die Einleitung der Artikel. Denn das “wenn du dich für X interessierst, dann such nicht weiter sondern lies…” kenne ich eigentlich nur von Seiten mit sehr schlechten Informationen, die dann so beworben werden müssen, damit sie sich überhaupt irgendwer anschaut. Und ihr habt ja tolle Informationen, da muss man gar nichts extra dazu schreiben :)
    Also, ihr seid super, vielen Dank! Macht weiter so!

    Und jetzt geh ich mal den Newsletter abonnieren und die ebooks anschauen.

    Viele Grüße!

    • Hallo Annica,

      vielen Dank für deine Rückmeldung. Die Einleitung werde ich noch einmal überdenken. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar zu Angelika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation