Schon vier Jahre ist es her, dass ich WanderWeib startete und meinen ersten Artikel veröffentlichte, Kommentare beantwortete und viele Reisen machte. Wie schnell die Zeit doch rennt! Doch was ist alles im 4. Jahr passiert?

Schauen wir uns also das 4. Jahr WanderWeib einmal genauer an:


Vier Jahre mit

Das sind in Zahlen 293 Beiträge, 8875 Kommentare, E-Mails und Rückmeldungen über Facebook, Twitter oder Instagram. Im ersten Jahr schrieb ich hauptsächlich Wander-Artikel, daher der Name “WanderWeib”, im zweiten und dritten Jahr vermehrt Japan-Reise-Artikel und im vierten?

Das 4. Jahr WanderWeib

In diesem Jahr war WanderWeib viel in den Tokio-Stadtteilen unterwegs, sei es beispielsweise in Shibuya, Shinjuku oder Ikebukuro. Jeder dieser Artikel brauchte mehrere Monate Vorbereitungszeit und brachte mich fast um den Verstand. Neben den Fotos der Sehenswürdigkeiten besuchte ich meist 10 Lokale, in denen ich die Spezialitäten des jeweiligen Stadtviertels probierte.

Außerdem veröffentlichte ich das WanderWeib-Tagesausflüge-eBook und den Miyajima-Reiseführer als Taschenbuch/eBook, die du auf dem Handy, Tablet oder PC lesen kannst. Den Miyajima-Reiseführer hatte ich bereits 2016 im Hiroshima-Reiseführer versprochen…
Irgendwie fehlte mir immer die Zeit dazu.

Viel Spaß hatte ich daran, dir die Tokyo Illumination-Orte vorzustellen, dazu kaufte ich mir ein Stativ samt Fernauslöser und testete Langzeitbelichtung aus. Als Leser gefiel dir am besten die Artikel zum Digital Art Museum, den Winkekatzen-Tempel und Akihabara, das berühmte Anime- und Manga-Viertel in Tokio.

2018 machte WanderWeib endlich mal Gewinn und ich meldete WanderWeib als Gewerbe in Japan an. Außerdem musste ich meine erste Steuererklärung auf Japanisch (!) ausfüllen. Das war ein Drama! Aber mit einiger Hilfe habe ich es geschafft. Das ist ebenfalls einer der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme: Wie verdienst du mit WanderWeib Geld? Du hast doch gar keine Werbung aufgeschaltet!

Wieso ist auf WanderWeib keine Werbung?

Mal ganz ehrlich: Werbung nervt, stört oder macht die Webseite nur langsamer. Wer möchte schon gerne Werbung sehen? Die meisten haben sowieso einen Adblocker installiert und würden sie sowieso nicht bemerken. Als Informatikerin bin ich strikt gegen nervige Werbung, egal ob als Bild oder Anzeige und das wird auch so bleiben!

Wie verdient WanderWeib dann Geld?

#1. Affiliate Links

Die Haupteinnahmequelle beziehe ich tatsächlich über Affiliate Links. Das sind Links, die mit einem Stern (*) markiert sind und nicht den Lesefluss stören. Die Links leiten dich zu Affiliate-Partnern weiter, die mir eine kleine Provision zukommen lassen, wenn du auf deren Webseite etwas kaufst. Beispielsweise erwirbst du Skytree-Karten, den Japan-Rail-Pass oder einen Wifi-Router, zahlst aber nicht mehr.

#2. eBooks / Taschenbücher

Eine weitere Einnahmequelle ist Amazon. Dort verkaufe ich mittlerweile fünf Bücher* als eBook oder Taschenbuch, deren Gewinn zwar nicht so toll ist, mir aber eine stetige Einnahmequelle versprechen, ohne dass ich etwas dafür machen muss (außer vielleicht mal updaten!). Jedes der Bücher braucht allerdings Monate, bevor ich es bei Amazon zum Verkauf anbieten kann, da die Bilder, das Format oder der Text auf Amazon angepasst werden müssen.

#3. Sonstige Einnahmen

Weitere Einnahmequellen sind VG-Wort, ein Verein für Autoren, und Reise-Beratung. Was bei VG-Wort herauskommt, kann ich schwer einschätzen, da die Ausschüttung jedes Jahr schwankt. Der Gewinn für die Beratung ist zu vernachlässigen, weil ich nur in Ausnahmefällen einen solchen Auftrag annehme und mich lieber auf das Bloggen konzentriere.

Insgesamt nimmt WanderWeib aber noch so wenig ein, dass ich davon nicht leben kann und einen zweiten Nebenjob machen muss. Neben den ganzen Einnahmen habe ich natürlich Ausgaben:

Welche Ausgaben verursacht WanderWeib?

Die meisten Kosten verursachen Zug-Fahrkarten, Hotels und Restaurant-Besuche, die ich in meinen Artikeln vorstelle. Dadurch, dass ich in Japan wohne, kann ich mir nicht mal schnell den Japan-Rail-Pass holen und muss stattdessen die teuren Shinkansen-Karten kaufen.

Außerdem musste ich mir in diesem Jahr eine gescheite Kamera und Ausrüstung zu legen, um die Qualität der Artikel zu steigern. Ferner bezahle ich die Kosten meines Providers und Backup, und legte mir für dieses Jahr einen stärkeren Server zu, damit meine Webseite nicht wieder passend zur Kirschblütenzeit offline geht…

Wie kannst du WanderWeib unterstützen?

Das ist ganz einfach: Klicke auf die Links mit Sternchen, kaufe meine Ebooks/Taschenbücher (gib dazu unbedingt eine positive Bewertung bei Amazon ab!) oder empfehle WanderWeib Freunden, Bekannten und Kollegen weiter! :)

Ein paar Dankesworte!

Wie im letzten Jahr möchte ich mich für deine Treue bedanken! Ohne dich wäre WanderWeib nicht so, wie es heute ist. Danke, dass du jede Woche vorbeischaust. Danke, dass du kommentierst, Fragen stellst oder Tipps gibst! Auch möchte ich mich bei den Newsletter-Abonnenten und meiner Facebook-Gruppe bedanken, die mir tatkräftig helfen.

DANKE!

Viele Grüße aus Tokio

Tessa – Das WanderWeib


* Affiliate Link / Werbung


Wenn du Lust hast, hinterlasse mir doch ein Kommentar mit folgendem Inhalt:

  • Seit wann du mit liest?
  • Was dir an WanderWeib gefällt und was du vermisst?
  • Zu welchen Themen du noch gerne etwas lesen möchtest?
  • Welche Themen noch erweitert werden sollten?
  • Und was du mir gerne sagen möchtest?

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch mal die stillen Leser einen Kommentar dalassen würden, um euch auch mal kennen zu lernen! 

56 Thoughts on “WanderWeib feiert seinen 4. Blog-Geburtstag!

  1. Matthias on 27. Mai 2019 at 6:18 said:

    Wow. Schon 4!
    Ich bin seit 2013, unserer 1. Japanreise Fan 😁 und hoffe du machst noch lange weiter.

    Danke für dieses Ausnahme Blog!

    Ich würde gerne mehr über Japaner lesen + verstehen …zum Beispiel über ein Buch mit 7 sieben Siegeln, das mir völlig unbegreifliche aber überall beliebte Pachinko … Warum hocken sich so viele da so oft hinein?

    Themen zur japanischen Gesellschaft, Kaiser, Tradition, Rolle der Frau, Selbstverständnis … würden mich auch sehr interessieren.

    Liebe Grüße
    Matthias

    • Hallo Matthias,

      Danke für die Vorschläge. Ich schreibe sie mir auf. Pachinko ist mir auch ein Rätsel… ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Liebe Tessa,

    durch dich habe ich vor meiner ersten Japanreise im März 2018 ganz viel über Japan gelernt und war top informiert – selbst über die Waschmaschinen vor Ort! Ich konnte mir ganz viel Vorfreude anlesen und bin wirklich heilfroh, dass du so einen tollen Blog hast!
    Vielen Dank an dich, mach weiter so und vielleicht trifft man sich ja mal auf einen Kaffee in Tokio! <3

    Alles Liebe,
    Patricia

  3. Matthias on 27. Mai 2019 at 7:17 said:

    Hallo Tessa,

    ich kam relativ “zufällig” über eine Googlesuche vor ca. 1,5 Jahren auf deine Webseite. Ich habe meinen ersten Urlaub in Japan geplant und wollte mich über versch. Sehenswürdigkeiten oder Tipps zum Packen schlau machen.

    Aus meiner Sicht gibt es sehr wenige deutschsprachige Webseiten über Japan und du füllst damit Lücke sehr gut aus.

    Mir gefallen deine Artikel sehr gut. Sie beinhalten von den “normalen” Tipps auch Zusatzinformationen wie Karten, wie man am besten Anreisen kann, Preise etc. Manch andere Blogs stellen nur etwas vor und dann muss man selbst nach Preisen, Anreise etc. suchen.
    Über die ganzen Jahre sind die Artikel ja auch nach und nach gewachsen. Als ich in Japan war, fand ich vor allem die Tagesausflüge wie beispielsweise Nikkō sehr hilfreich und schön.

    Persönlich würden mich 1-2 Artikel über das Arbeitsleben in Japan interessieren. Ich liebäugel momentan ein bisschen damit, mal bei einer Firma in Japan anzufragen und dort für 3-6 Monate zu arbeiten. Vor dem, was ich gehört habe, sollen bspw. Überstunden “normal” sein und das man nicht vor seinem Chef geht. Bei meinen Anfangszeiten hätte ich dann wohl einen 20-Stunden-Tag, da ich sehr früh morgens anfange.. :D

    Ich sehe aber ein, dass Wanderweib eher ein Urlaub- bzw. Ausflugsblog zu Japan ist. Ich bin unsicher, ob solche Artikel in das Portfolio passen.

    Auf jeden Fall vielen lieben Dank für deine vielen Artikel! Dein Artikel über “Wie ensteht ein Wanderweib Blogpost” hat mich etwas überrascht, da ich nicht mit so viel Arbeit gerechnet hätte.. Die Artikel sprechen jedoch für sich. Sie sind sehr ausführlich und man merkt den Artikeln die Arbeit an.

    Viel Erfolg und Spaß weiterhin beim Bloggen :)

    Viele Grüße aus München
    Matthias

    P.S. Ich glaube mit den Adblockern hast du vollkommen recht

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich habe das mal in meine Ideen-Liste aufgenommen. ;-)

      Die meisten unterschätzen, wie viel Arbeit ein einziger Artikel macht. Aus diesem Grund habe ich das auch letzte Jahr erklärt. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Toni on 27. Mai 2019 at 7:52 said:

    Liebe Tessa,

    Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Ich lese seit Anfang an deine Artikel und empfehle das Blog inzwischen allen, die von einem Urlaub in Japan reden. Es ist ganz ehrlich die beste Quelle, die ich kenne. Selbst zu Fragen wo ich keine Ahnung habe, wie zum Beispiel Medizin einführen oder Rauchen, hast du fast immer schon einen Artikel bereit!

    Mach weiter wie bisher, ich wünsche dir noch viel mehr Erfolg!

    Grüße aus Kaiserslautern
    Toni

  5. Mike on 27. Mai 2019 at 10:03 said:

    Hallo,
    denn mal alles gute zum Geburtstag, auf das du die Qualität von Wanderweib noch mindestens 4 Jahre so halten kannst :-).
    Ich selbst lese hier seit über zwei Jahren mehr oder weniger regelmässig mit, und finde das man eigentlich nicht viel verbessern kann ( bissel was geht natürlich immer, aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack)
    Mir gefällt die Mischung aus Reisetipps und Tipps für alltägliches in Japan sehr gut.
    Gruß
    Michael

  6. Halli, hallo,

    zunächst einmal gratuliere ich zum Jahrestag. Für mich war dieser Blog stets eine Bereicherung. Schon vor meiner ersten Geschäftsreise nach Nihon hate ich hier regelmäßig hinein gespickt und mich mit dem nötigen Grundwissen versorg. Nachdem ich nun schon mehrfach geschäftlich dort war erfreue ich mich an der Detailverliebtheit und der Inhaltstiefe. Vielen Dank für all die Zeit und Arbeit die du hier investierst!

  7. Sabine on 27. Mai 2019 at 11:10 said:

    Liebe Tessa,

    ich bin eine der “stillen Leserinnen” und möchte nun auch mal einen Kommentar hinterlassen :)

    Erst einmal möchte ich mich tausend Mal für deinen tollen Blog bedanken! Ich bin schon sehr lange Japan-begeistert (seit ich 13/14 Jahre alt war, auch durch Anime und Manga), bin aber erst letztes Jahr auf deinen Blog gestoßen.
    Ich glaube, ich habe so ca. jeden Artikel mindestens zwei Mal gelesen, weil sie sehr interessant sind und ich so viel wie möglich erfahren wollte.

    Dieses Jahr im März/April habe ich mich dann endlich getraut und bin für fünf Wochen allein nach Japan gereist. Dein Blog hat mich wahnsinnig gut auf die Reise vorbereitet und er war mein ständiger Begleiter vor Ort. Vor allem die Artikel zu den einzelnen Stadtteilen haben mir sehr gefallen und ich habe viele der Restaurant/Café-Empfehlungen ausprobiert (das leckere Parfait im Kaufhaus in Shibuya, der Burger im Einkaufszentrum auf Odaiba, …)
    Es war alles super toll und hat mir oft die Nervosität genommen :) auch, wenn ich mal “Leerlauf” hatte, habe ich mir schnell Inspirationen auf deinem Blog geholt, was ich in der Zwischenzeit machen könnte.
    Auch die Artikel über die Tagesausflüge ab Tokyo fand ich sehr toll, einige davon habe ich gemacht und wie gesagt: die genauen Beschreibungen auf deinem Blog waren eine große Hilfe :)

    Etwas, das mich persönlich noch interessieren würde, wäre, wie dein Leben in Japan so aussieht bzw. wie dein Tagesablauf ist oder deine Arbeit? Aber ich kann auch verstehen, wenn das zu privat wäre :)

    Jedenfalls vielen, vielen Dank, dass du diesen tollen Blog auf die Beine gestellt hast! Ich hoffe, ich konnte auch ein bisschen “helfen”, in dem ich die Links angeklickt und darüber bestellt habe :)

    Liebe Grüße aus Norddeutschland,
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      vielen Dank für dein Lob. Wie mein Tagesablauf aussieht, beschreibe ich vielleicht im nächsten Jahr. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Dear Tessa

    Ja, die Zeit vergeht. Beatriz ist und ich, sind beide über 60 Jahre alt. Zum Glück fanden wir deinen Blog und haben vor 3 Jahren einen Monat Japan bereist.
    Wir Reisen viel. Erst vor 3 Wochen sind wir von 3 Monaten Indien zurückgekehrt.

    Leider haben wir für Indien keinen so super, tollen, detaillierten Blog gefunden.
    Jedem Besucher unseres Hostals, der gerne reist, empfehle ich Japan und deine Website.
    Du bist ein sehr gutes Beispiel, dass zeigt : KÖNNEN kommt von WOLLEN.

    Gerne bist Du bei im Hostal eingeladen. Einfach nicht in der Hochsaison vorbeikommen. Ok?

    Weitere gute Artikel wünscht dir

    Silvio & Beatriz
    Hostal Capurgana, Capurgana, Kolumbien

  9. herzlichen glückwunsch.

    ich selbst lese beinahe von anfang an mit.
    da ich ende oktober 2015 zum ersten mal nach japan flog, war deine seite mir immer eine große hilfe.

    und selbst als ich im laufe der jahre “selbststänmdig wurde, ist mir es immer eine große inspiration.

    danke.

    jens

  10. Sandra on 27. Mai 2019 at 14:30 said:

    Hallo Tessa,

    Happy Birthday dem “Wanderweib”-Blog!

    Weil ich im Frühjahr 2018 die “perfekte” Reiseroute für unsere Japanreise finden wollte, habe ich unzählige Japan-Blogs gelesen.
    Aber nach wie vor muss ich sagen, dass du einen der infomativsten und best-strukturiertesten Reiseblogs bietest, der kaum Wünsche offen läßt.(Wegbeschreibungen, Restauranttips, Kosten und spannende Fotos)
    Bei dir gibt es das alles als Gesamtpaket und ich muss mir die Informationen nicht stückweise im Netz zusammensuchen.
    Ich gestehe, wenn ich anderswo ein interessantes Thema über Japan lese, kehre ich umgehend auch wieder zu dir zurück, um zu sehen, ob du bereits auch etwas zu diesem Thema geschrieben hast. Und meistens hast du …. ;-)

    Ich bin unglaublich interessiert, wenn du uns Orte zeigst, die etwas abseits der üblichen Touristenwege liegen. Nokogiriyama zum Beispiel. Der Berg ist jetzt fester Bestandteil unserer Reiseroute. Ohne dich hätte ich den jedoch komplett übersehen. Daher bitte mehr Berichte über solch´kleine “Schätze”. Speziell über Erfahrungsberichte über Takeda Castle oder den Nachi-Wasserfall fände ich spannend.

    Ich hoffe, du verlierst nie die Lust, uns Japan vorzustellen und freue mich auf kommende, spannende Artikel.

    Lieben Gruß aus Berlin
    Sandra

    • Hallo Sandra,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. An den Nachi-Wasserfällen bin ich dran. Die Takeda Burg wird noch etwas dauern. ;-)

      Wenn du mal etwas nicht findest, lass es mich wissen und ich schreibe einen Artikel dazu. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Thomas on 27. Mai 2019 at 15:16 said:

    Hi Tessa,

    herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und danke für den Blog! Leider kann ich keine großen Vorschläge machen, bis jetzt hab ich noch jeden Eintrag genossen (irgendwie hasst du ja schon fast alles gemacht)! Mein Highlight war der Ausflug zu Takao-san, sowohl das Lesen, als auch das Nachwandern haben einen Riesenspaß gemacht :)

    Beste Grüße
    Thomas

    Eine Idee hab ich aber doch noch: Tokios Stadtteile haben als Kulisse für ziemlich viele Sendungen/Mangas gedient (z.B. Azabu-jūban für Sailor Moon), vielleicht ließe sich daraus ein Artikel spinnen. So etwas wie “Auf den Spuren von…”

  12. Katja on 27. Mai 2019 at 17:55 said:

    Danke, Tessa, für Deinen unübertroffenen Blog, an den alle Reiseführer und Internetseiten zusammen niemals rankommen werden :-)

    Toller Blick hinter die Kulissen, es war mir tatsächlich nicht im Ansatz bewusst, welcher Aufwand dahintersteckt, um uns die Reiseplanung so einfach zu machen.

    Gut, dass Du auf die Affiliate Links hingewiesen hast, die hatten wir nicht wirklich auf dem Schirm – haben auch schon einen für die Autovermietung entdeckt und werden nun selbstverständlich darüber buchen.

    Danke für Deine Zeit :-)

    Liebe Grüße
    Katja

  13. Constanze on 27. Mai 2019 at 19:22 said:

    Liebe Tessa, es gibt tatsächlich keinen deutschen Reiseführer über Osaka. Sicher würde sich ein Kansai Buch gut verkaufen. Wir hätten jedenfalls gern eins gehabt. LG constanze

  14. Gratuliere zu 4 erfolgreichen Jahren! :)

    Ja, du kannst dir nicht den Railpass holen, dafür musst du aber keinen teuren Flug nach Japan zahlen. ;P

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Spaß mit Wanderweib!! ^___^

  15. Katrin M. on 28. Mai 2019 at 16:38 said:

    Hallo Tessa,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!
    Ich bin letztes Jahr im September auf deinen Blog aufmerksam geworden, da meine Tochter den Wunsch äußerte ein Auslandsjahr in Japan zu absolvieren. Nun ist sie schon seit Mitte März dort und fühlt sich bisher sehr wohl. Durch deinen Blog bekamen wir hilfreiche Tipps bezüglich japanischer Gepflogenheiten und auch z.B. Gastschenke. Nun beschäftigt mich gerade die Frage, was darf NICHT in ein Paket nach Japan und deshalb habe ich heute wieder auf deinem Blog vorbeigeschaut. Geplant habe ich viel Süßkram (auch für die hostfamily), Duschgel, Zahnpasta, Haargummis, Shampoo, ein Buch und natürlich eine Geburtstagskarte. Das müsste eigentlich passen oder? Vielen Dank und liebe Grüße Katrin

    • Hallo Katrin,

      sollte alles passen. Nur das Shampoo würde ich zu Hause lassen, weil das Wasser in Japan etwas anders ist. Bei mir wurden die Haare mit Deutschem Shampoo nicht sauber. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  16. Theo on 28. Mai 2019 at 18:26 said:

    Yeeeah 🎉🎊

    Immer eine Freude auf diese Seite vorbei zu gucken. Hoffe es geht bald wieder nach Japan 🇯🇵

    Auf die nächsten vier Jahre

  17. Alex on 28. Mai 2019 at 18:49 said:

    Herzlichen Glückwunsch zum 4. Geburtstag ;-) & vielen Dank für deinen genialen Blog, welcher mir schon bei mehreren Japan-Reisen geholfen hat.

    Es gibt absolut nichts Vergleichbares – ich freu mich schon auf die nächsten Jahre :-)

    Bin demnächst wieder in Japan und hab mir schon einige Ziele aus deinen Beiträgen der letzten Wochen zusammengestellt.

    Grüße
    Alex

  18. Wolfram on 28. Mai 2019 at 22:53 said:

    Hallo Tessa,
    auch ich möchte mich zu diesem Jubiläum für Deinen Blog bedanken.

    Deine Beiträge sind extrem nützlich, von Sachen wie Waschmaschine, Suica Card, Tankautomat etc. bis hin zu Matcha-Eis-Buden und den verrückten Crepes. Alles informativ und unterhaltsam geschrieben und dazu topaktuell.

    Letzten Sommer erfüllte ich mir dann den lang gehegten Wunsch einer Japan Reise mit meiner Frau und meinen zwei Kindern. Meine Erwartungen waren hoch und ich wurde nicht enttäuscht. Dafür benötigte ich letztendlich nur zwei Sachen: den Google-Übersetzer und Deinen Blog mit vielen ausgezeichneten Tipps und Ratschlägen.
    Außerdem habe ich Katakana gelernt und konnte damit erstaunlich viel entschlüsseln.

    Aber wir haben so viel von Japan nicht gesehen, dass es sich wohl nicht vermeiden lassen wird, noch einmal hinzureisen. Daher wäre ich über ein fortbestehen des Blogs sehr erfreut. Ich lese auch regelmäßig und unterstütze ihn gerne.

    Ich bewundere Deinen Enthusiasmus für Deine Sache. Du hast echt viele Fans hier und ich empfehle immer Deine Seite, wenn ich auf meine Reise angesprochen werde.

    Alles Liebe und schöne Grüße aus Wien

  19. Andre on 29. Mai 2019 at 9:28 said:

    こんにちは Tessa,

    vielen Dank für dein netten Blog und herzlichen Glückwunsch zum “Geburtstag”^^.
    Selbst auf Arbeit ist deine Webseite bei mir als Lesezeichen gespeichert sodass ich in der Mittagspause immer mal wieder in einen Beitrag reinschnuppern kann;).

    Vor vielen Jahren hat mich das Japan-Fieber gepackt und ich komme einfach nicht mehr davon los. 2015 konnte ich dann meinen Wunsch erfüllen und mit meiner Frau das Land der aufgehenden Sonne besuchen- seitdem plagt mich das Fernweh ;).
    Umso erfreulicher ist es dann auf deinem Blog immer wieder mit neuen Reiseberichten versorgt zu werden.

    Mach bitte weiter so :=)
    Gruß Andre

    • Hallo Andre,

      vielen Dank für die lieben Worte. :-) Das kommt mir so bekannt vor. Auch mich hat Japan nie losgelassen. Einer der Gründe, warum ich hier geblieben bin. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Herzlichen Bloggeburtstag, und immer weiter so! Mein Blog wurde dieses Jahr 13 Jahre alt, meine Japan-Seiten 20, deshalb kann ich mit Fug und Recht sagen, dass Du in den nur vier Jahren sehr viel geschafft hast!

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank! Wow, schon 13 und 20 Jahre, dann dann drücke ich dir auch die Daumen für die kommenden Jahre. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. Tessler on 1. Juni 2019 at 10:12 said:

    Hallo Tessa,

    Tja was soll ich sagen, Glückwunsch zum Blog-Geburtstag und ein großes Dankeschön für die Arbeit die in so einem Blog steckt. Vieles hätte ich nicht so erlebt wie ich es erlebt haben, wenn ich die grundsätzliche Idee dafür nicht hier gelesen hätte (ich denke da z. B. an den Friseur-Besuch) und auch die Tipps (besonders zum „Wäsche waschen“ und den Kapsel-Hotels) waren mehr als hilfreich.

    Das Dir die Steuererklärung schwer gefallen ist, kann nur an dem staubtrocken Thema „Steuern“ an sich liegen. Die Sprachkenntnisse waren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht das Problem. Die Deutschen würden was von „gut integriert“ schwadronieren. ;)

    Du hast Partnerlinks über die ich Tickets und soweiter bestellen kann? Cool, dann schreite ich noch diese Woche zur Tat. Der August ist nicht mehr fern! :D

    Ich wünschte ich könnte wirklich jede Woche in Deinem Blog lesen ….

    Den Dank in Deinem Schlusswort gebe ich gern zurück, für die Ideen, Deine Zeit, den Aufwand mir Deine Wahlheimat vorzustellen und den ein oder andere helfende Hinweis welchen meine Reisen interessanter gestalteten. Alles samt nicht selbstverständlich! Und dafür

    DANKE!

    Wir sehen bzw. lesen uns.
    Tessler

  22. Kerstin Glaeser on 2. Juni 2019 at 8:06 said:

    Hallo Tessa,

    Vielen Dank für deine praktischen Tipps und Hinweise, die sich auf meiner kürzlichen Japan-Reise allesamt rentiert haben. Das schönste und einmaligste Souvenir ist für mich das GoShuin-Büchlein. Konnte immerhin 15 Eintragungen sammeln und war in den Warteschlangen immer der Hingucker. Übrigens filzen manche Mönche das Buch wirklich auf kostenlose Stempel!

    Am meisten vermisse ich zurück in Deutschland die unglaubliche jap. Toilettenkultur. Klingt jetzt komisch, aber unsere Reisegruppe hat davon unendlich viele Fotos gemacht 😊.
    Als nochmals Danke,
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,

      das mit der Toilette kenne ich. Die kannst du übrigens auch in Deutschland kaufen. Viele meiner Freunde haben eine zu Hause in Deutschland gekauft. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  23. Jörg Cimen on 4. Juni 2019 at 12:52 said:

    4 Jahre schon!?! Wow!

    Seit wann du mit liest?

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, seit 2017? Ich habe im Sommer 2017 angefangen mit dem japanisch lernen und war Ende 2018 zum ersten Mal in Japan. Dort habe ich dann viele deiner Wanderwege bewandert. Dieses Jahr im Frühjahr war ich leider eher Party mäßig in Tokyo unterwegs (die Pub-Szene am Rande Tokyos und die Independent-Musikszene ist genial). Im Herbst wird aber wieder gewandert.

    Was dir an WanderWeib gefällt und was du vermisst?

    Die Themen und der Aufbau der HP sind sehr toll gemacht. Vermissen tue ich bis dato nix.

    Zu welchen Themen du noch gerne etwas lesen möchtest?

    Bin zufrieden.

    Welche Themen noch erweitert werden sollten?

    Wandertouren. Wird aber mit deinem Knie wohl eher schwierig :-) Ich war ja im Frühjahr bei unserem Treffen in Tokyo dabei.

    Und was du mir gerne sagen möchtest?

    Mach weiter so und bleibe so sympathisch.

  24. Lars on 21. Juni 2019 at 13:39 said:

    Hallo Tessa,

    nun ist es auch schon wieder 2 Jahre her seitdem ich und meine Tocher Rebecca dich in Tokio kennenlernen durften, vielleicht erinnerst du dich ;) Sie hatte sich zur Konfirmation eine Japanrundreise gewünscht und dank der vielen tollen Infos aus deinem Blog ist die Reise auch wunderschön geworden :)

    Vielen Dank und auf ein Wiedersehen in Japan eines schönen Tages :)

    viele Grüße aus Düsseldorf,
    Lars

  25. Marina on 22. Juni 2019 at 11:14 said:

    Hallo Tessa,

    ohne deinen Blog wäre unsere Japanreise im April sicherlich nicht so gut strukturiert gewesen, daher ein großes Dankeschön an dich!

    Z.B. wären wir wahrscheinlich aufgeschmissen gewesen als wir einen Trip nach Hakone gemacht haben, aber so wussten wir sofort, welchen Bus wir nehmen mussten und wohin es geht (Leider haben wir die Wanderstrecke ganz schön unterschätzt XD)

    Auch so habe ich fast unseren ganzen Urlaub nach deinen Tips geplant – Daher hatten wir die tolle Möglichkeit uns die Kirschblüten in Osaka beim MINT Museum anzusehen oder uns in Akihabara den ganzen Tag nur irgendwelche Anime Figuren anzusehen und günstig zu ergattern :D

    Ich hoffe diesen Blog wird es noch viele weitere Jahre geben. Ich weiß zumindest genau, dass ich für unsere nächste Japanreise wieder Stunden auf dieser Website verbringen werde.

    Liebe Grüße aus Hamburg

  26. Patrick und Udo on 23. Juni 2019 at 19:29 said:

    Hallo Tessa, ab dem 31.03.2019 waren wir für 16 Tage in Japan (7 Tage Tokyo, 8 Tage Okinawa, 1 Tag Tokyo) und konnten uns dank Deines Blogs sehr gut vorbereiten. Für die tollen Beschreibungen und die Vielzahl von Informationen vielen Dank und mache weiter so. Liebe Grüße aus Deutschland von Patrick und Udo

  27. Wow! Herzlichen Glückwunsch zu dem vierjährigen Bestehen und Blog-Geburtstag :D Ich finde deine Seite großartig und habe dank dir und dem Wanderweib-Blog quasi meine halbe Japan-Planung gemacht. Ich habe es schon in meinem Blog erwähnt und dich entsprechend verlinkt, sage es aber immer wieder gerne: dein Blog ist eine unschätzbare und wertvolle Quelle und ich bin froh, dass ich irgendwann vor Jahren über die Seite hier gestolpert bin. Im Mai/Juni war es dann tatsächlich soweit und die Reise war sehr – auch dank der vielen vielen Infos hier. In dem Sinne: DANKE, dass du wanderweib ins Leben gerufen hast. Beim nächsten Japanbesuch greife ich auch mal auf deine Wander-Artikel zurück!

    Und nebenbei finde ich es ganz cool, dass du Informatikerin bist – ich auch! Wir sind ja nicht soviele da draußen. Aber man munkelt wir werden mehr XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation