Vor über drei Jahren startete ich WanderWeib und beschäftigte mich zum ersten mal mit dem Schreiben von Berichten, Bilder verarbeiten und sinnvollem Inhalt. Wenn ich mir allerdings heute die alten Artikel ansehe, dann könnte ich nur den Kopfschütteln. Oh, Gott, waren die schlecht! Doch wie hat das alles angefangen oder wie entsteht ein Blog-Artikel?

Doch schauen wir uns das mal genauer an:


Drei Jahre mit

Das sind in Zahlen 273 Beiträge, viele Kommentare, Emails und Rückmeldungen über Facebook, Twitter oder Instagram. In dem ersten Jahr schrieb ich hauptsächlich Wander-Artikel, deswegen auch der Name “WanderWeib”, im zweiten vermehrt Japan-Reise-Artikel und im dritten?

Das 3. Jahr WanderWeib

In diesem Jahr war WanderWeib und ihre Gastautoren viel auf Kyushu unterwegs, sei es in NagasakiMiyazaki oder Fukuoka. Besonders stolz bin ich auf meine zwei WanderWeib-eBooks, die alle WanderWeib-Japan-Tipps auch offline auf dein Handy, Tablett oder PC zaubern. (Wenn du eins gekauft hast: Danke! Bitte bewerte es auch bei Amazon, ein Einzeiler reicht. ;))

Viel Spaß hatte ich daran, dir die Tokio Sehenswürdigkeiten genauer zu beschreiben, die Etiketten im Supermarkt zu entziffern oder wie du den Affenberg in Kyoto besteigen kannst. Als Leser gefiel dir am besten die Artikel über die Anreise vom Narita/Haneda Flughafen nach Tokio, die Anfahrt von Tokio zum Fuji oder wie du ein Paket von Japan nach Deutschland verschickst.

Doch heute möchte ich dir auch einen Einblick in meinen Alltag als Bloggerin geben:

Wie entsteht ein Blog-Artikel?

Jede Woche veröffentliche ich neue Beiträge auf WanderWeib, die ich auch irgendwann einmal angefangen habe. Anhand vom Ghibli Museums Artikel zeige ich dir nun den langen Weg bis zur Veröffentlichung:

Schritt 1: Forschung (Monate vor Veröffentlichung)

Die Idee zum Artikel bekam von einigen Lesern, die zahlreiche Kommentaren zum Ghibli Museum verfasst haben. Dann merke ich auch, dass es noch Bedarf an einem Artikel dazu gibt. Jetzt rufe ich Google und Facebook auf und schaue nach, ob es zum Museum schon Informationen auf Deutsch, Englisch oder Japanisch gibt. Ich lese mich zum Thema ein, worauf ich achten muss und so weiter.

Schritt 2: Planung (zwei Monate vor Veröffentlichung)

Vor meinem Besuch am Museum besorge ich mir Eintrittskarten, die ich am 10. vom Vormonat im Konbini kaufe. Dazu fotografiere ich auch gleich den Kartenautomaten Lobby, um ihn nachher zu erklären. Ich schaue mir im Internet an, welche Fotos von dem Museum existieren, um ähnliche Winkel zu wählen.

Schritt 3: Lokation besuchen (ein Monat vor Veröffentlichung) 

Ca. einen Monat vor Veröffentlichung fahre ich zum Museum, schieße fleißig Fotos (von Draußen) und informiere mich vor Ort.  Außerdem teste ich im Museum lokale Gerichte oder Biere, um auch die Cafes und Imbisse vorzustellen.

Schritt 4: Artikel schreiben (eine Woche vor Veröffentlichung)

Zunächst fange ich mit den wichtigen Daten an: Anfahrt, Öffnungszeiten und Barrierefreiheit. Danach stelle ich jeden Raum vom Ghibli Museum vor. Das ist gar nicht so einfach, wenn man dazu keine Fotos besitzt. Während des Schreibens achte ich darauf, dass selbst meine Mutter, die kein Japanisch oder Englisch spricht, alles versteht.

Beim Lesen der anderen Artikel fällt mir auf, dass es keine Übersichtskarte gibt. Weder auf der offiziellen Webseite noch auf anderen Webseiten. Deswegen fange ich an, diese zu zeichnen. Mit Photoshop zeichne ich per Hand jedes Stockwerk nach und entwerfe Symbole für jeden Raum.

Das erhöht die Übersichtlichkeit. An so einer aufwendigen Zeichnung sitze ich auch schon mal drei Tage (je 4 Stunden), das wiederum länger als das Schreiben dauert…

Schritt 5: Korrektur (Tage vor Veröffentlichung)

Kurz vor der Veröffentlichung lese ich den Artikel mehrmals laut vor und lasse diesen von einem ausgewählten Leser (Danke!) Korrektur lesen. Ich formuliere Sätze um, lösche unnötiges oder füge noch weitere Informationen hinzu.

Schritt 6: Veröffentlichen

Mit Herzklopfen drücke ich auf den Veröffentlichung-Knopf, dabei fallen mir noch ein oder zwei Fehler auf, die ich noch ändere. Am Tag der Veröffentlichung erstelle ich einen FacebookInstragram oder Twitter-Post, um den Artikel zu promoten. Außerdem schreibe ich meinen Newslettern-Abonnenten, dabei achte ich drauf, dass auch noch weitere, persönlichere Informationen enthalten sind.

Schritt 7: Kommentare (Danach)

Auch nach der Veröffentlichung geht es weiter: Ich beantworte Kommentare, halte den Artikel aktuell und besuche ggf. das Museum noch einmal, um neue Fotos zu schießen… Wie du siehst, dauert es ziemlich lange, bevor ein Blog-Artikel veröffentlicht wird. Deswegen möchte ich auch los werden:

  • Bitte habt Geduld, wenn ich nicht sofort auf Kommentare, Emails oder Posts antworte. Ich antworte ganz bestimmt. ;)

Normalerweise antworte ich innerhalb einer Woche, wenn ich viel zu tun habe, kann es auch länger dauern… Da mir das Bloggen noch nicht wirklich Geld einbringt, muss ich neben dem Bloggen auch arbeiten, um zu (über-)leben. Aber keine Angst, wenn mir das Bloggen nicht so viel Spaß bereiten würde, würde ich es nicht machen.

Wie im letzten Jahr möchte ich mich für die Treue bedanken! Ohne dich wäre WanderWeib nicht so, wie es heute ist. Danke, dass du jede Woche vorbeischaust. Auch möchte ich mich bei den Newslettern-Abonnenten bedanken, die jede Woche eine Email erhalten.

DANKE!


Viele Grüße aus Tokio,

Tessa – Das WanderWeib


Wenn du Lust hast, hinterlasse mir doch einen Kommentar mit folgendem Inhalt:

  • Seit wann du mitlest.
  • Was dich an WanderWeib gefällt und was du vermisst.
  • Zu welchen Themen du noch gerne etwas lesen möchtest.
  • Welche Themen noch erweitert werden sollten.
  • Und was du mir gerne sagen möchtest

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch mal die stillen Leser einen Kommentar dar lassen würden, um euch auch mal kennen zu lernen! 

54 Thoughts on “WanderWeib feiert seinen 3. Blog-Geburtstag!

  1. hofpils on 28. Mai 2018 at 5:13 said:

    Glückwunsch und bitte weiterhin schreiben :)

  2. Mike on 28. Mai 2018 at 6:04 said:

    Hallo,
    na denn mal alles Gute, danke für die Mühe und auf, hoffentlich, noch eine laaange Zeit Wanderweib ;-),
    Gruß
    Mike

  3. Gabriel on 28. Mai 2018 at 6:10 said:

    Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag :)
    Ich lese hier selbst mit, seit ich vor zwei Jahren beschlossen habe, mal Japan zu besuchen. Ich habe ganz, ganz viele sehr, sehr hilfreiche Infos von hier erhalten, und möchte dafür ganz herzlich danken. Ohne dieses Blog wäre der Urlaub vermutlich nicht ganz so schön geworden, den wir letzten Herbst endlich durchführen konnten.
    Für den Herbst nächstes Jahr habe ich schon den zweiten Urlaub geplant. Mit dabei eine tolle Tages-Tour, die nicht mal du im Repertoire hast (was mich echt wundert, weil es sonst hier ALLES zu finden gibt). Wenn ich dran denke, kann ich dir dann ja Fotos und Co. zukommen lassen ;)

    Ich freu mich auf weitere tolle Artikel von dir und wünsch dir alles gute für das kommende Blog-Jahr.

    Libee Grüße, Gabriel

    • Hallo Gabriel,

      vielen Dank für deine Treue. Was möchtest du denn genau im Herbst ansehen? Ich kann z. B. Nagano empfehlen. :)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Isabel on 28. Mai 2018 at 6:11 said:

    – seit ca. 2 Jahren
    – dass du mich mit auf Tour genommen hast, bitte noch Mal!
    – ich finde das Wanderweib sollte mehr Fahrrad fahren!
    – vielen, vielen Dank fuer deinen wunderschoenen Blog!

  5. Matthias on 28. Mai 2018 at 7:01 said:

    Hallo Tessa,
    zunächst ‚happy birthday‘ – Kompliment und Gratulation für 3 Jahre WanderWeib!
    Ich lese seit 2 Jahren Deine Beiträge, bekomme den Newsletter und bin begeistert. Du hast wirklich eine sehr informative, verständliche und nachhaltig aktuelle Informationsbasis geschaffen. Deine Informationen waren es, die mir die Sicherheit gegeben haben, eine ‚Rucksack’-Reise mit meinem Vater ohne ‚Reisebüro’/,Reiseleitung’ zu realisieren. Es hat alles hervorragend funktioniert – die Erlebnisse werden uns lange in Erinnerung bleiben. In diesem Sinne wünsche ich mir, dass Du weiterhin die Zeit hast, die größer werdende Infomationsbasis gegenseitig zu verlinken, aktuell zu halten und mit Tipps jenseits der klassischen Reiseinformationen abzurunden. Viel Erfolg dabei – und vielleicht gelingt Dir auch in den nächsten Jahren eine grundsätzliche Monetarisierung.
    Alles Gute – mach weiter so – und Danke für (in meinem Fall) 2 Jahre steigende Faszination und Neugier an Land und Leuten.
    Besten Gruß – gute Zeit – wir lesen uns 😉

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für die Treue. Das höre ich sehr gerne. Viele haben noch Angst vor einer Japanreise. Man muss sich nur trauen. :)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Liebe Tessa,
    Herzlichen Dank zum 3. Geburtstag.
    Mensch, wie die Zeit vergeht.

    Ist wirklich spannend zu sehen, wie sich Wanderweib entwickelt hat.

    Weiter so und liebe Grüße
    Daniela

    • Hallo Daniela,

      vielen Dank für deine lieben Worte und Unterstützung. Es ist auch spannend wie sich Nipponinsider gewandelt hat. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  7. Corinna on 28. Mai 2018 at 7:25 said:

    Hey Tessa,

    na dann lassen wir doch mal die Sekt… öhm Sakekorken knallen!
    Hat Sake überhaupt Korken? *nachguck*
    Oh nein!
    Dann doch Sekt!
    *Prooooost!!!!*

    Liebe Grüße und bis bald ;)
    Corinna

  8. Jan Hendrik on 28. Mai 2018 at 8:36 said:

    Gratulation zu deinem Dritten Geburtstag :D

    Bin begeistert von deiner Seite und sie hat mir sehr geholfen.

    Liebe Grüße
    Jan

    P.S. Mach weiter so :)

  9. Fabian on 28. Mai 2018 at 9:09 said:

    Vielen Dank dafür, dass du mittlerweile im 4. Jahr so eine Instanz für Japanreise geworden bist.
    Unsere nächste Reise nach Beppu und Osaka geht nun in die heiße Buchungsphase und wir greifen bei jeder Gelegenheit auf das geballte Japanwissen des Blogs zurück.

    Was kann man tun, damit der Blog nicht nur schönes Hobby ist, sondern dir immerhin nicht übermäßige Kosten verursacht?

    • Hallo Fabian,

      vielen Dank. Nach Beppu möchte ich auch gerne. Schreibst du was für WanderWeib über Beppu. ;)

      Du kannst mir einen Amazon Gutschein via Email zu schicken, mein eBook kaufen oder mich einfach mit Kommentaren unterstützen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Fabian on 29. Mai 2018 at 14:20 said:

        Hallo

        ich kann versuchen einen Beitrag mit Bildern und Erlebnisbereicht zusammen zu bekommen. Höllen, Sandbaden und Tsurumidake bewandern stehen dort über 4 Tage auf dem Plan. Bitte dazu Ende Oktober auf der im Kommentar hinterlegten Mailadresse nochmal schreiben.

        Viele Grüße aus Niedersachsen

        Fabian

  10. Dirk on 28. Mai 2018 at 10:16 said:

    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

    Danke für all die Tipps, dich ich bestimmt gebrauchen werde, wenn ich nun am 4ten nach Tokio aufbreche.
    Knapp über 3 Wochen werden wir bleiben, 2 Wochen in Tokio und Umgebung, die letzte Woche vielleicht per Auto Rundreisen.

    Wir sind uns noch nicht sicher ob man Bar ein Auto mieten kann, oder eine Debit Visa akzeptiert wird, aber ich denke mal das wird schon klappen^^

    Dazu werden wir jeden Tag live streamen, Werbung werde ich hier natürlich nicht machen, daher schreibe ich den Kanal hier nicht rein.

    Ich wünsche dir für die nächsten 3 Jahre weiterhin viel Erfolg und Spass am Blog=)

    P.S.: Wer gerne mal für einen Tag unser Tourguide sein will darf sich gerne melden hehe.

    • Hallo Dirk,

      vielen Dank. Wohin soll denn die Autoreise gehen? :)

      Ich glaube, man kann mit Geld oder Kreditkarte (Debit Visa) zahlen. ;-)

      Kannst mir gerne eine Email mit dem Kanal schicken. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Dave on 28. Mai 2018 at 11:02 said:

    Hallo Tessa

    Ich folge deinem Block jetzt schon 1 1/2 jahre und für mich als Japanintressierten ist es einer der besten.
    Richtig gut finde ich es wie Informativ die Post sind und wie sehr du ins detail gehst das vermisse ich bei vielen anderen Blogs oft ein wenig.

    Als Gärtner fürde ich mich Sehr Freuen wenn du vil noch ein wenig mehr in Richtung Botanische Gärten,Japanische Gartenkunst Obst/Gemüseanbau gehst das würde mich doch sehr intressieren.
    In Osaka in einem Park habe ich mal gesehen wie ältere Senioren ein Gemeinschaftsbeet mit Gemüse bewirtschafteten,das fand ich richtig toll.

    Sagen möchte ich dir nur das es Toll ist das es deinen Blog gibt,mach weiter so. ;)

    Liebe Grüße aus dem Münsterland…^^

  12. caro on 28. Mai 2018 at 13:32 said:

    Hallo Tessa,
    ich bin eine der stillen Leser und gebe sonst nie auf Blogs Kommentare ab ;-)
    Respekt, wie viel Zeit, Struktur und Mühe Du in Deine Artikel steckst. Ich wohne seit einem halben Jahr in Japan und habe noch so viel zu entdecken und zu bereisen. Dazu liefert Dein Blog tolle Tipps und Tricks! Mach weiter so!

  13. Viola on 28. Mai 2018 at 15:11 said:

    Liebe Tessa!

    Herzlichen Glückwunsch zum dreijährigen Blog-Bestehen!

    Ich freue mich immer über Deine ausführlichen Beiträge, da sie mir auch nach mehrmaligem Japan-Besuch noch viel Neues beibringen können.

    Auch über Deine speziellen Ausflugstipps bin ich jedes Mal sehr froh!
    Durch die tolle Erklärung inklusive Anreise und Routentipps traue ich mich auch an Ausflugsziele heran, die von den “normalen” Touristenorten abweichen.

    Vielen lieben Dank für Deine Ausdauer und Beharrlichkeit für Deine Beiträge so detailliert alles zusammen zu tragen und so lange dabei zu bleiben!!

    Liebe Grüße,
    Viola

  14. Hallo Tessa,

    ganz herzlichen Glückwunsch! Du hast einen wunderbaren Blog, den ich seit einem Jahr intensiv verfolge. Ich habe mich damit ausführlich auf eine Japanreise vorbereitet, die nun leider schon wieder 4 Wochen zurück liegt. Es war sehr schön und interessant. Aber die Reise hat nur so gut geklappt, weil ich von Dir unzählige Tipps übernommen und berücksichtigt habe. Dafür ganz herzlichen Dank (meinen Amazon-Gutschein hast Du ja bekommen). Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei Deinem Blog, denn dass Du Freude daran hast, das merkt man beim Lesen. Ich werde Dich weiterhin verfolgen. Vielleicht schaffe ich es ja nochmal, in dieses interessante Land zu reisen.
    Viele Grüße
    Roland

    • Hallo Roland,

      vielen Dank für deine Treue und den Gutschein. Ich drück dir die Daumen, dass du es schaffst. :)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  15. Daniel on 28. Mai 2018 at 18:16 said:

    Meinen Glückwunsch zum Jubiläum.

    Ich lese hier seit ca August 2017 mit, in Vorbereitung auf meine Rundreise nach Japan zu Ostern 2018, inkl.Kischblüte und Sonnenbrand, Das Wetter war Super,wir haben uns von Getränkeautomat zu Getränkeautomat gehangelt :-)
    Gefallen tut mir hier bei Dir die Vielseitigkeit und die Hilfsbereitschaft!
    Vermissen… nun ja keine Ahnung, aber vielleicht könnten man ja den Lesern hier die Möglichkeit geben eigene Erinnerungsbilder hochzuladen, um zu sehen “Ach bei dem sah das so aus”. Also jetzt keine hundert Bilder aber so 2-3 wäre vielleicht Schick zu sehen was da so zusammen kommt, wenn technisch möglich!
    Absonsten würde mich interessieren womit du in Tokio dein Geld verdienst, wenn diese Frage erlaubt ist, Japan anschauen und in Japan leben sind doch zwei unterschiedliche Sachen.

    Mach weiter so
    Daniel

  16. Tiago on 28. Mai 2018 at 21:08 said:

    Hallo Tessa.

    Ich lese seit Oktober letzten Jahres WanderWeib, quasi ein gutes, halbes Jahr.

    Seitdem verschlinge ich sämtliche Blog-Artikel. Manche auch mehrmals. Drei Monate später, dank dir, hab ich mein Flug gebucht, Airbnb gesichert und bin ich knapp 75 Tagen selbst in Japan. Nur durch deinen Blog bekam ich die Zuversicht mein Ziel Japan in die Hand zu nehmen. Nur dadurch, dass du eine Reiseplanung im Internet veröffentlich hast, bekam ich die Sicherheit es durchzuziehen.

    Was ich evtl. vermissen würde, wenn man ein Wunsch frei hätte, wäre ein Essstäbchen-Tutorial oder Tipps und Tricks wie man sicher auch kleine Stücke zielsicher in den Mund manövriert oder was passiert, wenn das Stück zu groß ist, wie man es klein “bekommt”. In der Regel hat man ein Messer zum Kleinschneiden. Wie sieht das dann mit Essstäbchen aus? Ich glaube, das wird meine größte Herausforderung in Japan sein. Zu essen ohne anderen Japanern ein Gefühl des Fremdschämens zu geben…

    Jedenfalls danke ich dir für deine tolle Arbeit, Investition und Hingabe. Ich folge fast alle Ausflüge und habe mir auch schon einige im Umland Tokio rausgepickt zum Nachwandern!

    Liebe Grüße,
    Tiago

    • Hallo Tiago,

      vielen Dank für deine Treue. Essstäbchen Tutorial oder ähnliches ist aufgeschrieben. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  17. Uta on 30. Mai 2018 at 6:55 said:

    Hallo Tessa, ich lese seit mehr als 2 Jahren mit Begeisterung Deinen Blog, und meine Begeisterung hat nicht nachgelassen.
    Vielen Dank auch für die blitzschnelle Beantwortung von Fragen !
    Für meine erste anstehende Reise nach Japan plane ich, mir Deine Bücher runterzuladen, damit ich hoffentlich auch die komplizierten Hebel und Knöpfe im Bad verstehe….
    Einen schönen Tag!
    Uta

  18. Hallo Tessa,

    als großer Japan-Liebhaber bin ich schon sehr früh auf Deine Seite gestoßen.
    Neben Japan-Guide ist Dein Blog die beste Quelle für brauchbare Informationen.

    Dafür ein großes “DANKESCHÖN”!

    Im März diesen Jahres zwar ich zum fünften Mal in Japan, diesmal aber als Schüler. Ich durfte als Bildungsurlaub 2 Wochen in der Genki Schule in Shinjuku verbringen und Japanisch lernen. Eine tolle Erfahrung.

    Nächstes Jahr steht dann wieder ein Trip mit meiner Frau auf dem Programm um die spärlichen Sprachfähigkeiten etwas anzuwenden.

    Ich werde mit großer Freude immer wieder auf Deinem Blog schauen, was es neues aus Japan gibt. Es wäre wirklich schön, wenn Du weiter so lebhaft berichtest!

    Viele Grüße
    Thomas

  19. Glückwunsch — und weiter so!

  20. Yvonne on 2. Juni 2018 at 11:14 said:

    Moin Tessa, 3 Jahre WanderWeib – mein Glückwunsch!
    Als ich vor 2 Jahren unsere 1. Japan Reise geplant habe, bin ich über deine Seite gestolpert und seit dem bin ich eine aktive, obwohl zur Zeit keine Japan-Reise in Sicht ist, Leserin! Du hast uns nicht nur das planen der Reisen extrem vereinfacht und schmackhaft gemacht, sondern auch direkt vor Ort hast Du uns gerettet – der Artikel über die Klimaanlagen hat uns eine kühle Nacht in Tokyo verschafft!!
    Mache bitte so weiter, ich freue mich auf weitere Tipps und Tricks 
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Yvonne

    • Hallo Yvonne,

      vielen Dank für dein Lob & deine Treue. Die nächste Japanreise kommt bestimmt. ;)

      Ich kann mit dir mitfühlen. Der Klimaanlagen-Artikel ist auch einer meiner Lieblinge, da ich das erste mal in Japan frieren musste, weil meine Klimaanlage nur auf Kalt eingestellt war…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. Sascha on 4. Juni 2018 at 6:42 said:

    Hallo Tessa,

    im Juni 2016 hatte ich das erste Mal Kontakt mit deiner Seite gehabt. Damals ging es für mich um die ersten großen Fragezeichen, die sich mit einer Japanreise ergeben würden, gerade auch wegen der Sprachbarriere. Im September letzten Jahres ging es dann endlich nach Japan für 14 Tage. Hierbei hatte ich einige deiner Artikel im Gepäck, die mir sehr gute Dienste erwiesen hatten. Egal ob es um die Klimaanlage in den Toyoko Inn ging oder etwas Wäsche zu waschen, jede Situation war gut zu meistern. Auch dein kleiner Hiroshima Reiseführer, konnte mir trotz Tropensturm einen schönen Tag in der Stadt bescheren wie auch der Tagesausflug nach Okunoshima. Dafür erstmal Herzlichen Dank.

    Mir persönlich Gefällt die ganze Aufmachung deiner Seite wie auch der Schreibstill sehr gut. Alle Artikel sind immer schön strukturiert und kommen auf den Punkt. Ich würde mich sehr über einen Artikel freuen der das Fahrradfahren in Japan nochmal genauer betrachtet. Eigentlich wollten wir schon bei der ersten Reise in den Städten mit dem Fahrrad fahren. Doch hat uns die Fahrweise in den verschiedenen Städten stark verunsichert und so haben wir es dann lieber gelassen.

    Im März/April 2019 wird es dann wieder nach Japan gehen. Diesmal möchten wir mit dem Tōhoku-Shinkansen in den Norden fahren und uns langsam in Richtung Tokio zurückarbeiten. Dabei stehen verschiedene Ziele wie Hachinohe, Morioka und Sendai auf dem Plan, die genauen Aktivitäten sind noch in Planung. Jedoch auch für diese Reise werden deine Artikel uns das Leben erleichtern.

    Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute und das du noch lange Spaß daran hast uns mit neuen Artikeln zu versorgen.

    Liebe Grüße,
    Sascha

    • Hallo Sascha,

      vielen Dank für dein Lob & Rückmeldungen. Fahrrad fahren steht schon auf meiner Todo-Liste und wir demnächst in Angriff genommen. ;)

      Nach Tohoko oder Hokkaido werde ich so schnell nicht mehr kommen, aber vielleicht ergibt sich ja was in der Zukunft. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  22. Matthias on 5. Juni 2018 at 14:39 said:

    Hallo Tessa,
    jetzt im Sommer ist es genau ein Jahr her, als ich das erste Mal auf deinen Blog gestoßen bin. Seitdem warte ich immer gerne auf deinen nächsten Newsletter.
    Durch deinen Blog ist mein Interesse an Japan geweckt worden, und zwar so sehr, dass ich 3 Wochen alleine durch Japan gereist bin.
    Die lebenspraktischen Informationen von dir sind echt Gold wert!! Dank dir hatte es ja auch bei der japanischen Post wunderbar geklappt. Dein Schreibstil vermittelt einem das Gefühl, als ob man auf deinen Tagesausflügen dabei wäre.

    Um ehrlich zu sein, vermisse ich gegenwärtig nichts in deinem Blog. Ich bin nur erstaunt, was du immer wieder für Themen aufgreifst.

    Was ich mir persönlich noch wünschen würde, wären mehr Artikel über Hokkaido und den Nordteil von Honshū. Und das nicht ganz uneigennützig, denn ich könnte mir vorstellen – mit deiner Hilfe – diesen Teil von Japan auch zu erkunden.

    Dank deines sehr guten Blogs hatten auch meine Eltern und Freunde die Möglichkeit, sich ein gutes Bild über Japan zu verschaffen.

    Ich wünsche dir weiterhin so tolle Ideen und Schaffenskraft, um mir das ferne Land so nahe zu bringen.

    Mit besten Grüßen aus Berlin
    Matthias

    • Hallo Matthias,

      Danke für dein Lob. Nach Hokkaido werde ich es nicht so schnell schaffen, aber man weiß ja nie. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  23. Toni on 14. Juni 2018 at 16:42 said:

    Liebe Tessa,

    ich lese deinen Blog schon von Anfang an. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Ich freue mich, dass dein Blog den verdienten Erfolg hat. 😃

    Auch wenn ich schon ein paarmal in Japan war, macht dein Blog immer wieder Lust darauf. Deine Tipps haben mir schon oft geholfen und als Fan der ersten Stunde habe ich auch einige deiner Wanderrouten nachgewandert. ⛰️ Wanderweib ist wohl die beste Quelle für ständig aktualisierte Informationen über das Reisen in Japan.

    Mach einfach weiter wie bisher und ich bin sicher, dass dein Blog weiter wachsen wird.

    Liebe Grüße aus Lüneburg,
    Toni

    • Hallo Toni,

      vielen Dank für die lieben Worte. Irgendwann gibt es auch wieder ein paar neue Wanderrouten. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  24. Hallo Tessa, auch von mir herzliche Glückwünsche.
    Ich lese so ca. seit Anfang 2017 in Deinem Blog, weil ich nach Japan reisen wollte. Dann habe ich Dir ja sogar Material für Deinen Bericht über Ikebana geliefert.
    Ich vermisse im Moment nichts in Deinem Blog, weil Du so viele und bemerkenswerte Themen aufgegriffen hast, dass mir da nichts einfällt.
    Inzwischen war ich in Japan, bin immer noch erfüllt von den ganzen Eindrücken, obwohl es nun schon wieder eine Weile her ist. Ich möchte diese lange Reise gerne noch einmal alleine nur mit einer Freundin machen. Dann benötige ich sicher noch viele Infos von Dir, die aber bestimmt schon vorhanden sind.
    Toll ist, dass Du mal gezeigt hast, wie viel Arbeit so ein Blog Beitrag macht. Da ich selber einen kleinen Blog habe, weiß ich in etwa, was das bedeutet. Wobei Du erheblich mehr Aufwand und Zeit benötigst, was sich besonders in den Details zeigt, die Du berücksichtigst.
    Ich wollte Dir schon mal über Amazon etwas zukommen lassen und hatte damals Deinen Link benutzt. Das hat aber leider irgendwie nicht funktioniert. Gibt es da eine Möglichkeit?
    Nun wünsche ich Dir viel Spaß und Kraft weiterhin für Deinen Blog und grüße Dich ganz herzlich Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation