Über mich

—– Das Wanderweib —–

Liebe Besucherin,
Lieber Besucher,

schön, dass Du auch etwas über mich erfahren möchtest!

Ich heisse Tessa und lebe seit 2013 in Tokyo, Japan. Schon lange habe ich mich für Japan interessiert, wenn ich ganz ehrlich sein soll, war der erste Kontakt dazu eher so eine Mädchen-Teenie-Sache … Animes und Mangas… ☺️

Aber dabei blieb es nicht, es wurde schnell ernster, ich fing an Japanisch zu lernen und nutzte jede Gelegenheit, während meines Studiums dazu, Auslandsaufenthalte in Japan machen zu können. Mit sehr viel Einsatz, Arbeit und auch Glück bekam ich 2013 ein Stipendium für ein ganzes Jahr in Japan. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn ich bekam die Chance, auch weiterhin in Japan zu leben und ich habe sie nur zu gern genutzt.

Bei den Vorbereitungen zu meinen Japan-Reisen fiel mir auf, dass es nur verständliche Informationen über Japan auf Englisch oder Japanisch gibt. Mit WanderWeib möchte ich das ändern und hilfreiche Informationen auf Deutsch zur Verfügung stellen. Wichtig ist mir dabei, dass die notwendigen Begriffe auch auf Japanisch enthalten sind. Also abspeichern und mitnehmen!

Die Geburtsstunde von WanderWeib gibt es hier zu lesen. Solltet Ihr Fragen oder Wünsche haben, so schreibt mir doch einfach (Kontakt [ AT ] wanderweib.de) oder gerne als Kommentar direkt unter dem entsprechenden Artikel. Und falls du dich bedanken möchtest, würde ich mich sehr über einen Amazon-Gutschein* über Email freuen oder kaufe eines meiner Japan-Reiseführer-Bücher.

Ansonsten könnt ihr WanderWeib auch auf Facebook, Twitter, Instagram und RSS folgen. Außerdem gibt es einen wöchentlichen kostenlosen Newsletter!

Viele Grüße aus Tokio

Tessa – Das WanderWeib


*Affiliate Link/Werbung

598 Thoughts on “Über mich

  1. Mara on 10. Juli 2018 at 14:27 said:

    Hi!! Eine Frage noch & vielen dank für deine Antworten!!

    Kannst du mir einen günstigen Bezirk in Tokio empfehlen (Hotels)?

    Hab mal auf den Booking Seiten gestöbert die Empfehlen Asakusa ?

    Kannst du mir noch einige nennen?

    Besten Dank,

    Liebe Grüße aus Wien.

  2. karin on 11. Juli 2018 at 7:58 said:

    hallo tessa,
    habe für september eine 4-wöchige japan-reise geplant und bereits einiges gebucht.
    unser 1. stopp ab landung in osaka ist ARIMA ONSEN – greift da der jrp ? ich kann keine infos dazu finden…
    unser 2. ziel sollte miyajima sein und anschließend benesse art site auf naoshima –
    hast du gehört, ob eine dahin im mpment überhaupt möglich ist ? unwetter ?

    liebste grüße aus hamburg,
    karin.

    • Hallo Karin,

      ich hab etwas gesucht und auch nichts gefunden. Vermutlich gilt der Pass bis Arima nicht.

      In Naoshima und Miyajima gibt es meines Wissens keine Probleme wegen dem Unwetter.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous on 13. Juli 2018 at 9:23 said:

        hallo,tessa

        1000 dank für deine schnelle antwort – du machst einen super job !!
        ich bin neuling auf deinem blog und gerade dabei, mich so richtig
        “einzugrooven”….
        viele fragen brauche ich gar nicht mehr zu stellen, da du sie längst schon anderen nutzern beantwortet hast !
        eine hätte ich HEUTE dennoch:

        hast du einen tipp, wie ich am “elegantesten” von miyajima nach naoshima
        komme ?

        und – brauchst du irgendetwas aus deutschland, das ich dir mitbringen kann ? ich bin gegen ende september für 4 Nächte in tokyo.
        (als dankeschön für die vielen hilfreichen tipps und die zeit, die du darin
        investierts)

        lass es mich wissen, wenn es da “handlebare begehrlichkeiten” gibt !!

        liebe grüße,
        karin.

        • Hallo Karin,

          gib beide Ziele in Google Maps oder Hyperdia ein, dann bekommst du Verschiedene Routen zur Auswahl. Ich würde allerdings eher in Hiroshima übernachten und dann weiter nach Naoshima fahren.

          Danke für dein Angebot. :) Schreib mir doch eine Email (siehe Impressum).

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  3. Sarah on 13. Juli 2018 at 2:04 said:

    Hallo Tessa,

    ich finde deinen Blog unglaublich super toll. Er ist übersichtlich und hat mir auch weitergeholfen.

    Ich habe aber eine Frage: Hast du Auskunft bzw magst du mal einen Blogeintrag zum Thema Radioaktivität in Japan machen? Ich würde dort gerne ein oder zwei Jahre bleiben (Tokio oder Okinawa), ich mache mir aber (besonders nach Fukushima) ein wenig sorgen was die Radioaktivität in den Lebensmitteln (Fisch, Obst und Gemüse von dort) angeht und auch radioaktive Teilchen in der Luft. Es ist schwierig etwas darüber zu erfahren, wie hoch das Gesundheitsrisiko ist, wenn man dort über einen längeren Zeitraum bleibt und ob sich da was von seiten der Regierung getan hat.

    Wäre cool wenn du dazu was sagen könntest :)

    Grüßle!
    Sarah

    • Hallo Sarah,

      da brauchst du dir keine Sorgen machen. Obst aus der Region werden immer noch auf Radioaktivität überprüft.

      Ich lebe in Tokio und mache mir da keine Sorgen, da ist die Strahlung z.B. während des Fluges viel höher. ;)

      Nichts desto strotz habe ich es mir auf geschrieben. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Kulling on 21. Juli 2018 at 15:13 said:

    Liebe Tessa,

    in diesem Moment liegen drei Wochen Fahrradtour in Japan hinter uns. Du hast natürlich recht, es war nicht die beste Reisezeit für einen Fahrradurlaub. Vielleicht war es aber auch gerade deshalb noch ein Stück beeindruckender.

    Wir sind Susanne und Frank und haben für unser Japanabenteuer immer wieder deinen Blog gelesen. Ein Quell von Information. Im aktuellem aktuellen Bericht https://traumradeln.de/2018/07/20/japan13/ haben wir das auch so geschrieben und deinen Blog verlinkt. Falls die Verlinkung für dich nicht ok ist, schreibe uns bitte eine kurze Mail.

    Wir “Traumradler” sagen Dank für deine vielen liebevollen Beiträge.
    Grüße aus Magdeburg senden Susanne und Frank

    • Hallo Susanne & Frank,

      vielen Dank für die Verlinkung und das Lob. Darüber habe ich mich sehr gefreut. :) Ihr habt auch eine tolle Seite. :)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Anonymous on 21. Juli 2018 at 16:55 said:

    Hallo Tessa,

    ich finde deinen Blog einfach super informativ, weiter so!

    Jetzt zu meine Frage: Welche Route würdest du empfehlen, wenn jemand das erste mal nach Japan reist?

    Lg Eva

  6. Chris on 22. Juli 2018 at 17:53 said:

    Hey Tessa,

    in einer Woche ist es so weit, ab geht es nach Tokio (u.a.). Da du momentan vor Ort bist, irgendwelche Tipps oder Anweisungen, was wir auf jeden Fall mitnehmen sollten? Ich denke du bist da etwas mehr in der Materie drin :).

    Danke!

  7. Anonymous on 26. Juli 2018 at 11:30 said:

    Hallo Tessa,

    ich war die letzten beiden Wochen mit meinem Sohn in Tokio und Umgebung
    unterwegs. Alle für uns relevanten Informationen und Tipps hatten wir von deinen
    Wanderweib-Seiten. Die sind super informativ und gut geschrieben.

    Vielen Dank dafür!

    Gruß

    Wolfgang und Leon

  8. Franziska on 5. August 2018 at 15:05 said:

    Hallo Tessa,

    Zweieinhalb Wochen Japan liegen hinter uns ( meinem 5 jährigen Sohn und mir) – wir sind total begeistert von dem Land, den Leuten, der Lebensart ( und ich von dem Essen ;-) )
    Das war mein erster Japanbesuch, aber ganz gewiss nicht mein letzter.
    Sowohl in der Vorbereitung, als auch vor Ort hab ich ganz viele Infos ( von Ausflugtipps bis Päckchen senden) von deinem Blog – vielen, vielen Dank dafür!!

  9. Kato on 6. August 2018 at 14:16 said:

    Hi!
    Ich bin gerade in Japan unterwegs und habe noch 3 Tage frei zur Verfügung. Ich wollte unbedingt nach Nord Honschu und in eine Gegend die nicht so überlaufen ist um ein wenig die Natur zu genießen.
    Hast du vllt einen Tipp? :)

  10. Nina on 12. August 2018 at 16:45 said:

    Hallo Tessa,

    wir wollen 5 Tage in Osaka und 5 Tage in Kyoto verbringen. Und von dort aus dann nochmal Tagesausflüge machen, die Städte entdecken etc.
    Lohnt sich dafür der Kansai Pass. Also dann mindestens drei Mal 3-Tagespässe. Oder ist es sinnvoller sich so eine IC-Karte zu holen?

    Liebe Grüße
    Nina

  11. Anonymous on 13. August 2018 at 8:43 said:

    Liebe Tessa,
    dein Blog ist blöd.
    Jedes Mal wen ich ihn lesen kriege ich Lust wieder nach Japan zu fliegen.
    Also mach schön so weiter :)

  12. Daniela on 14. August 2018 at 12:40 said:

    Hallo liebe Tessa,
    wir sind nun schon ein paar Tag in Japan. Wir haben bis jetzt vieles gesehen (Kamakura – großen Budda besucht und am Strand die Füße im Pazifik abgekühlt, Yokohama – im Ramen-Museum die Geschichte dieser zu erkunden, Akihabara – uns die Ohren zugehalten und nach ganz bestimmten Anime und Manga zu suchen und auch zum Glück gefunden, Shibuya – Kreuzung am Abend, auf dem Südturm des Rathauses Tokyo von oben bestaunt, im Shinjuku Park fast verlaufen und morgen werden wir die Regenbogenbrücke bestaunen) und deine Tipps sind Goldwert. Was hätten wir nur ohne sie gemacht. Zum Beispiel: WC ….
    Das Umtauschen des Japan Rail Passes verlief reibungslos. Die Reservierungen ging schnell, da ich alle Verbindungen schon rausgesucht hatte, auf deinen Tipp hin.
    Die Creps bei Marion (auch ein Tipp von dir), waren alle sehr lecker … aber die Menschenmengen dort waren gewöhnungsbedürftig. Shibuya-Kreuzung bei Tag ist noch viel voller und nur die Touristen machen auf der Kreuzung “Quatsch”.
    Gespannt sind wir auf unsere erste Fahrt mit dem Shinkansen. Dieser führt uns zuerst nach Osaka.
    Einfach ein toller und ereignissreicher Urlaub bis jetzt.
    Ganz viele liebe Grüße verbunden mit einem rießen großem Lob für deine vielen tollen Berichte auf deiner Seite, ohne die wir hier wahrscheinlich etwas untergegangen wären
    Daniela mit Familie

  13. Jeje R. on 19. August 2018 at 17:10 said:

    Liebe Tessa

    Vielen Dank für die super guten Tipps bezüglich dem Router, den Benimmregeln und Japan im allgemeinen. Ich konnte extrem davon profitieren. Durch die guten Infos und Tipps wurde der 2 wöchige Aufenthalt in Japan um einiges angenehmer und einfacher. Die Reise war extrem faszinierend und einfach ein Traum. Ich habe mich noch mehr in das Land und seine Leute verliebt als zuvor. Der einzige “negativ Punkt” war, dass unser Router von Japan Wireless teilweise Probleme bei der Verbindung mit dem S4 von Samsung von meiner Freundin hatte. Jedoch war das mehr, weil das Modell aus einer älteren Generation war. Ich konnte extrem viel neues lernen und kennenlernen und die Infos brachten mich wirklich weiter im Umgang mit den Menschen und der Kultur dort.

    Liebe Grüsse

    Jeje

    • Hallo Jeje,

      das freut mich, dass euch Japan so gut gefallen hat. :)

      Das mit dem Wifi Router kann passieren, da scheinen Samsung Handys wirkliche Probleme zu haben. Einer der Gründe, warum ich mir ein IPhone geholt habe. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  14. Milena on 21. August 2018 at 19:22 said:

    Hallo Tessa,
    wollte einfach nur danke sagen 😊
    Mein Freund und ich bereiten uns seit einiger Zeit auf unsere vierwöchigen Reise nach Japan vor…und Donnerstag soll es los gehen! Jedenfalls, finde ich deinen Blog richtig gut und extrem hilfreich. ありがとうございました。
    Lieben Gruß

  15. Nana on 22. August 2018 at 6:13 said:

    Hallo liebe Tessa,

    ich studiere in Kyoto und kämpfe manchmal mit unerklärklichen, völlig zufällig auftauchenden gelb-grünlichen Flecken in weißer Kleidung oder weißen Handtüchern nach dem Waschen, die an Teeflecken erinnern. Zitronensaft ist das einzige, was sie zu 80% entfernt.
    In Deutschland würde ich nun Gallseife ausprobieren, um nicht ständig meine weiße Garderobe austauschen zu müssen. Aber ich habe keine Ahnung, ob es Gallseife in Japan gibt… Ich kann Gallseife leider weder auf Englisch, noch auf Japanisch erklären und kenne auch gar keine Hausfrau mit dem entsprechenden Wissen…
    Weißt du, ob es Gallseife in Japan gibt?

  16. Rike on 23. August 2018 at 21:19 said:

    Hallo liebe Tessa,

    mein Mann und ich fliegen im September für knapp 3 Wochen das erste Mal nach Japan. Die ganze Reiseplanung verlief mit Hilfe deines Blogs. ^^ Viele offene Fragen sind nun beantwortet und die Planung steht – vielen Dank für all die unzähligen, detaillierten und hilfreichen Beiträge! Wir wollen nacheinander Tokio, Nikko, Burg Matsumoto, Kyoto, Hiroshima mit Miyajima, Himeji und die Haseninsel besuchen und freuen und schon seit Monaten.

    Eine Freundin hat mich gebeten, ihr wenn möglich, ein Damaszenerstahl-Küchenmesser aus Japan mitzubringen. Kannst du mir in Tokio dafür ein günstiges Geschäft empfehlen? Ich habe auf deinem Blog irgendwo einen Kommentar gelesen, wo dich das schon mal jemand gefragt hat, aber ich finde ihn nicht wieder…
    Und ich selbst male und zeichne hobbymäßig und würde mich in Tokio auf die Suche nach guten Schreibwaren-Läden machen, wo man z. B. die ZIG-Marker von Kuretake und Kalligraphie-Zubehör findet. Hast du auch dafür evtl. einen Tipp? Vermutlich in Akihabara danach suchen?

    Vielen Dank noch einmal und ganz lliebe Grüße aus dem Ruhrgebiet!

  17. Zuber Urs on 25. August 2018 at 11:37 said:

    Grüezi Tessa
    Ich plane nur für mich auf anfangs November 2019 eine Japanrundreise. Gibt es (z.B. ab Tokyo oder Kyoto) private und deutsch sprechende ReiseführerInnen, welche mir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Japan planen und zeigen. Wenn ja, mit welchen Kosten für die Führung während ca. 16 Tagen ist zu rechnen?
    Danke für Deine Antwort und freundlicher Gruss

    • Hallo Zuber,

      Deutsch Sprechende Reiseführer sind in Japan rar oder teuer. Ich würde mir einen nur für einen Tag buchen und dann alles auf eigene Faust erkunden. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  18. Tom Maurice Rheinheimer on 28. September 2018 at 19:25 said:

    Hey Tessa, dein Blog ist super!

    Ich reise super spontan nach Kyushu ab nächster Woche Donnerstag. Im Februar war ich bereits in Tokio, Kyoto und Osaka und ganz kurz in Fukuoka, diesmal werde ich komplett 4 Wochen in Kyushu bleiben.

    Da es so spontan ist, hatte ich bisher kaum Gelegenheit etwas zu planen. Ich gehe auf jeden Fall zu Daizaifu und zu der Takachiho Gorge (In Sasaguri war ich bereits im Februar). Aber ansonsten weiß ich noch nicht viel.

    Daher wollte ich dich fragen, ob du eventuell noch weitere Tips und Empfehlungen für die Kyushu Region hast?

    Danke schonmal, und Liebe Grüße

  19. Katja on 1. Oktober 2018 at 20:50 said:

    Hallo liebes Wanderweib,
    Ich will ganz spontan am 18.10 für eine Woche nach Japan. Mehr Zeit habe ich leider nicht. Meinst du es lohnt sich überhaupt? Ich bin mir auch unsicher wegen der Taifune . Kannst du mir hierzu noch etwas Info geben?
    Danke und liebe Grüsse Katja

    • Hallo Katja,

      mach es! Aktuell kommt wieder ein Taifun, der aber nachts vorbei zieht. Meist stören die nur für ein paar Stunden. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Walter Fox on 9. Oktober 2018 at 22:17 said:

    Hallo Tessa, wir waren schon 4 mal in Tokyo jeweils 4 Wochen unser Sohn Lebt und arbeitet nach seinem Informatik Diplom schon seit 2006 in Tokyo. Trotzdem haben uns deine Informationen sehr geholfen da wir, Ende 60 nicht wirklich gute Englischkenntnisse besitzen.Wir sind auf dich aufmerksam geworden da wir demnächst wieder für 4 Wochen zu unserem Sohn nach Tokyo reisen. Wir finden Japan und Tokyo sehr faszinierend und liebenswert.

    Danke für deine wirklich sehr hilfreichen Tipps und Anmekungen
    Erika & Walter

    • Hallo Erika & Walter,

      vielen Dank für eure lieben Worte. Welche Artikel fandet ihr eigentlich besonders hilfreich?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. syke on 15. Oktober 2018 at 8:50 said:

    Hallo Tessa,

    Danke für Deine immer wieder nützlichen und interessanten Tipps.

    Ich möchte mich bei einem Ticketanbieter anmelden für eine Lotterie speziell für ausländische Fans… wie gebe ich da die Handynummer an? 0049xxx… oder +49xxx…… Das Ticket wäre im Gewinnfall leider nur ein QR-Code… leider kein Papierticket als Erinnerung :-(
    Danke für Deine Antwort.
    Lieben Gruß, Syke

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.