Über mich

—– Das Wanderweib —–

Liebe Besucherin,
Lieber Besucher,

schön, dass Du auch etwas über mich erfahren möchtest!

Ich heisse Tessa und lebe seit 2013 in Tokyo, Japan. Schon lange habe ich mich für Japan interessiert, wenn ich ganz ehrlich sein soll, war der erste Kontakt dazu eher so eine Mädchen-Teenie-Sache … Animes und Mangas… ☺️

Aber dabei blieb es nicht, es wurde schnell ernster, ich fing an Japanisch zu lernen und nutzte jede Gelegenheit, während meines Studiums dazu, Auslandsaufenthalte in Japan machen zu können. Mit sehr viel Einsatz, Arbeit und auch Glück bekam ich 2013 ein Stipendium für ein ganzes Jahr in Japan. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn ich bekam die Chance, auch weiterhin in Japan zu leben und ich habe sie nur zu gern genutzt.

Bei den Vorbereitungen zu meinen Japan-Reisen fiel mir auf, dass es nur verständliche Informationen über Japan auf Englisch oder Japanisch gibt. Mit WanderWeib möchte ich das ändern und hilfreiche Informationen auf Deutsch zur Verfügung stellen. Wichtig ist mir dabei, dass die notwendigen Begriffe auch auf Japanisch enthalten sind. Also abspeichern und mitnehmen!

Die Geburtsstunde von WanderWeib gibt es hier zu lesen. Solltet Ihr Fragen oder Wünsche haben, so schreibt mir doch einfach (Kontakt [ AT ] wanderweib.de) oder gerne als Kommentar direkt unter dem entsprechenden Artikel. Und falls du dich bedanken möchtest, würde ich mich sehr über einen Amazon-Gutschein über Email freuen oder kaufe mein eBook “Hiroshima – Der kleine Reiseführer“*. Ansonsten könnt ihr WanderWeib auch auf Facebook, Twitter, Instagram und RSS folgen. Außerdem gibt es einen 1-2x wöchentlichen kostenlosen Newsletter!

Viel Spaß beim Lesen!

 

* Werbung/Affiliate Link

538 Thoughts on “Über mich

  1. Josef Beran on 20. Dezember 2017 at 11:10 said:

    Ich kann leider Japan OSM – Karte nur in Japanischer Sprache benutzen,
    gibt es eine andere Möglichkeit?, Danke, Josef

  2. Liebe Tessa,
    ich bin beeindruckt von deinem Blog. Der absolute Wahnsinn! Meine Beste Freundin und ich sind riesige Japan-Fans. Vor 2 Jahren erfüllten wir uns unseren Kindheitstraum, eine geführte Rundreise über die Insel Kyūshū. Die Reise war einfach nur unglaublich. Ich kann verstehen, warum du nach Japan ausgewandert bist. Hast du leicht Anschluss gefunden? Mir kamen die Japaner zwar sehr höflich und zuvorkommend vor, aber auch extrem schüchtern. Leider hatten wir auf der Rundreise nur 1 Tag in Tokio zur Verfügung. Den nutzten wir natürlich zum bummeln, shoppen und in ein Maidcafé haben wir es auch noch geschafft :D Dieses Jahr geht es auf eigene Faust für knapp 2 Wochen nach Tokio. Wir planen von dort aus Tagesausflüge und schauen uns in Ruhe die Stadt an. Es gibt ja so viel zu entdecken. Wobei wir sehr genügsam sind. Wir finden es auch schon toll, Japaner auf einer Parkbank zubeobachten und Onigiris zu futtern haha. Gibt es eine App / Forum wo man mit Einheimischen in Kontakt kommen kann, und die z.B. Stadtführungen anbieten? In einigen Städten im Ausland (Dublin, London etc.) ist das Möglich. Wird meistens von Studenten durchgeführt die sich ein kleines Taschengeld dazuverdienen oder ihr Englisch aufbessern möchten. Deine Tipps sind wirklich unglaublich hilfreich. Danke, Danke, Danke!

  3. Helmut Kobler on 26. Dezember 2017 at 18:40 said:

    Hallo liebe Tessa,

    da ich vorhabe nächstes Jahr nach Tokio zu reisen bin ich auf deinen Blog gestoßen. Ich muss sagen Respekt! Vor deinem Mut und die super Idee uns ahnungslosen Touristen mit äußert wertvoller Informationen zu versorgen. Das habe ich heuer nach New York gefunden und hat mir riesig geholfen. Ich würde mich sonst nicht trauen nach Japan zu reisen und ich bin normal kein Angsthase gg Also Danke Danke liebe Tessa! Viel Glück, Gesundheit und Spaß weiterhin! lg aus Österreich Helmut

  4. Philipp on 27. Dezember 2017 at 23:24 said:

    Liebe Tessa,

    ich bin wirklich froh deinen Blog gefunden zu haben mit vielen hilfreichen Tipps :) Tolle Seite mit viel Arbeit im Detail.

    Ich möchte gerne Japan von Norden nach Süden zu Fuß durchqueren. Dabei die Großstädte nach Möglichkeit umgehen und mich auch von vielbefahrenen Straßen fernhalten. Also zu Deutsch: das “wilde” Japan kennen lernen.

    Zwar habe ich bereits herausgefunden, dass es in Japan haufenweise Trails gibt, allerdings findet sich nirgends eine genauere Beschreibung dieser Trails (zumindest nicht auf Deutsch oder Englisch).

    Hättest du vielleicht einen Rat für mich wo man Taildaten herbekommen? Mir würden GPS Daten für Google Earth auch schon helfen, dann kann man sich das Ganze zumindest mal von oben ansehen :)

    LG Philipp

  5. Bühler Pierre on 2. Januar 2018 at 18:09 said:

    Super Link
    Ich habe selber 2007 in Tokyo gearbeitet, leider nur 6 Wochen.
    Nun darf ich als Team Manager Switzerland Elektro Modellflug die Reise für die Weltmeisterschaften in Hokkaido im Juli 2018 für unser Team organisieren.
    Ein Unternehmen mit 14 Personen. Jeder will noch was zusätzlich sehen von dem schönen interessanten Land.
    Bin fasziniert vom Detaillierungsgrad in ihren Infos.
    Freundliche Grüsse
    Teammanager Switzerland, Pierre Bühler

    • Hallo Pierre,

      das hört sich sehr spannend an! :) Ich interessiere mich auch sehr dafür.

      Wenn du Hilfe bei der Planung brauchst, melde dich via Email.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Riegelchen on 4. Januar 2018 at 11:09 said:

    Hallöle liebe Tessa!

    Erst einmal ein mega großes DANKE an dich für deinen Blog. Er hilft mir bei meinem Auslandsjahr in Japan enorm. Ich hätte jedoch eine klitzekleine Frage:

    Mama liebt Umeshu. Den haben wir immer beim Asia Restaurant nach dem Essen bekommen, als der alte Besitzer noch da war.
    In deinem Artikel zum Thema Pakete steht, dass ich kein Alkohol verschicken darf. Gilt das aber für alle Alkohole, also auch Wein? Dürfte ich denn eine Flasche Umeshu sicher verpackt in PloppFolie versenden? 8 kleine Likörflaschen sind jedenfalls von Deutschland nach Japan durchgekommen….

    Übrigens: Ich bin hier im KitKat fieber und sammel die kleinen Riegelchen wie verrückt. So viel ich weiß ist das vor allem bei Japan ziemlich krass (über 300 Sorten und 2015 gab es sogar vergoldete!). Ich könnte für dich einige Infos sammeln~

    Liebe Grüße,

    Riegelchen

    • Hallo Riegelchen,

      leider gilt das für alle Alkohole. Wenn du Glück hast, kommt es vielleicht durch… :(

      Wie viele KitKat hast du denn mittlerweile probiert? Hast du auch Fotos gemacht?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Riegelchen on 7. Januar 2018 at 6:53 said:

        Hi Tessa,

        Ach schade! Dann hatte ich auch nur enormes Glück…

        Also bisher (nach 3 Monaten) habe ich 15 verschiedene in die Finger bekommen und hebe jeweils eine leere Verpackung auf. Hätte die Tüte und den KitKat selbst vielleicht auch fotografieren sollen… Kann ich bei den nächsten machen!

        Grüße,

        Riegelchen

  7. Kathi on 7. Januar 2018 at 16:53 said:

    wie hast du japanisch gelernt? und wie lange hast du gebraucht um das zu beherschen? ich möchte 2019 nach japan für 2 1/2 Wochen und wollte jetzt anfangen Japanisch zu lernen. Hoffe du kannst mir gute Tipps geben und einige gute Kurse im Bereich (NRW) villeicht anbieten?

    • Hallo Kathi,

      insgesamt habe ich langsam gelernt (ca. 10 Jahre), aber ich werde darüber noch einen Artikel schreiben.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Joram hess on 13. Januar 2018 at 18:42 said:

    Liebe Tessa
    Meine Frau und ich beabsichtigen Ende mai einige Tage nach Japan zu reisen .
    Wir würden gerne auch einige Tage wandern .
    Könntest du uns eine reiseagentur empfehlen ?
    Danke aus wien
    Joram hess

    • Hallo Joram,

      leider kenne ich keine Wander-Reiseagenturen außer Japanican, die sind aber meist auf Japanisch…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. Natalie on 15. Januar 2018 at 11:17 said:

    Hallo Tessa,

    danke für den tollen Blogg. Wir sind 4 Personen und suchen für den 2. April einen privaten Guide für den ganzen Tag in Tokio. Hast du einen Tipp, wie wir jemanden finden können – außer den üblichen Anbietern im Internet z.B. Viator oder “Get your Guide” ??

    Danke und Grüße aus Bielefeld
    Natalie

    • Hallo Natalie,

      google einfach mal nach “Free Guides Tokyo”, vielleicht findest du da was. Ansonsten sind Reiseführer selten oder teuer.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  10. Marianna on 16. Januar 2018 at 22:22 said:

    Hallo Tessa, ich bin eben auf deinen Blog gestoßen und kann schon manche Tipps mitnehmen. Danke dafür! Mein Freund und ich wollen diesen August für knapp über 2 Wochen nach Japan reisen. Unsere Überlegung war nach Tokio zu fliegen und ab da mit dem Railpass bis nach Nagasaki zu fahren (mit vielen verschiedenen Stationen zwischendrin) und ab Nagasaki nach Okinawa zu fliegen und von dort den Rückflug anzutreten. Kannst du das generell empfehlen? Wie und wo kann man die Einzelfahrstrecken ausfindig machen? Gibt es so eine Seite wie bahn.de bei uns? :D Kann man mit dem Railpass mit allen Zügen fahren? LG Marianna :)

  11. Simone on 18. Januar 2018 at 11:19 said:

    Liebe Tessa,

    vielen Dank fuer deinen sehr ausfuehrlichen Blog.
    Ich fliege Mitte Maerz bis Anfang April zum ersten Mal nach Japan und dein Blog hat mir bereits sehr bei der Reiseplanung geholfen ;)

    Da du eine Japan Expertin bist wollte ich dich fragen ob es notwendig ist bereits jetzt ein Zugticket zu buchen. Wir wollen ca. eine Woche in Tokyo bleiben und dann weiter nach Kyoto (dann evtl noch zum Mt Fuji oder/und Nara) oder koennen wir das auch spontan machen?
    Koenntest du mir noch Tips geben wo es sich in Tokyo als Tourist am besten leben laesst (also in welcher Gegend sollte das Hotel liegen)?

    Vielen lieben Dank fuer deine Hilfe.

    PS. Du hast geschrieben, dass du dich ueber Amazon Gutscheine freuen wuerdest. Kannst du mir dein Email Adresse geben dann wuerde ich mich gerne via Gutschein bei dir fuer deine Hilfe und deinen tollen Blog bedanken :)

    Viele Gruesse,
    Simone

    • Hallo Simone,

      lies bitte folgende Artikel durch:
      https://wanderweib.de/tipps-japan-zug-fahren/
      https://wanderweib.de/tipps-shinkansen-fahren-japan/
      https://wanderweib.de/tipps-wann-sich-der-japan-rail-pass-lohnt/

      Ihr könnt keine Zugtickets vorher kaufen, außer den Japan Rail Pass. Und den solltet ihr vorher kaufen. ;) Spontan geht alles. Nur könnt ihr da nicht übernachten, wenn ihr kein Hotel habt. Lieber jetzt Zimmer buchen, da es schon in Kyoto knapp mit den Zimmern wird…

      Das Hotel sollte an einem Bahnhof der Yamanote Linie liegen: https://wanderweib.de/tokio-reise-yamanote-linie/

      Meine Email Adresse findest du im Impressum. Ich freue mich schon auf den Gutschein. :D

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Nina on 20. Januar 2018 at 22:03 said:

      Hab ich das richtig verstanden? Ihr wisst noch nicht genau, welche Trips ihr machen wollt?

      Dann würde ich euch empfehlen Hotels zu buchen, die ihr zur Not bis zu 24h vor Anreise noch kostenfrei stornieren könnt. Davon gibt es auf booking.com genug. Der Einfachheit halber eben nicht per paypal vorher zahlen, sondern Zahlung im Hotel wählen.

      Tipp: Um etwas Geld fürs Hotelzimmer zu sparen, bietet es sich auch immer an zu erfragen, ob man das Zimmer ohne Room Service buchen kann.

      • Simone on 28. Januar 2018 at 14:22 said:

        Hallo Nina,

        wir gehen auf jeden Fall nach Tokio & Kyoto (Tessa, danke für die Info, wir haben das Hotel gebucht ;) ) und dann entscheiden wir spontan wie es weiter geht.

        Danke für den Tipp mit den Hotelzimmern. Das werden wir ausprobieren.

        Lg,
        Simone

  12. Sabine Grage on 26. Januar 2018 at 14:22 said:

    Liebe Tessa,

    ich möchte mich bedanken- deine Webseite ist eine Goldgrube für alle, die nach Japan reisen wollen. So kompakt findet man die Informationen in der Tat nirgendwo anders!
    Ich werde vom 09.-15.02.18 in Tokio sein.
    Ich bin ein begeisterter Flohmarkt-Fan und Informationen zu vielen der stattfindenden Flohmärkte sind nur auf japanisch und für mich daher unlesbar.
    Kannst Du mir vielleicht einige Termine und Orte von in dieser Zeit stattfindenden Flohmärkte schicken?

    vielen Dank im Voraus
    Sabine

  13. Daniela on 28. Januar 2018 at 11:32 said:

    Hallo liebe Tessa,

    wir werden im August 2018 unseren 3 wöchigen Jahresurlaub in Japan verbringen. Unsere Route steht jetzt auch fest. Nun sind wir auf der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten. In Tokio und in Fukuoka möchten wir in einer Ferienwohnung übernachten. Für Tokio haben wir eine passende Wohnung für uns gefunden. Der Vermieter hat uns auch gleich auf unsere erste Anfrage ganz nett geantwortet. Allerdings nicht auf unsere Nachfrage, wann die letzte Check-In Zeit wäre. Wir können nicht ganz nachvollziehen, warum wir keine Antwort erhalten, obwohl der Vermieter uns sehr nett geantwortet hat und uns auch angeboten hat, wenn wir Fragen haben, ihn jederzeit alles Fragen zu können. Hm … ist das etwa ein japanisches NEIN? Vielleicht kannst du uns da aufklären. Sind wir da etwa in ein sogenanntes Fettnäpfchen getreten?

    Ganz liebe Grüße aus Deutschland von Daniela

    • Hallo Daniela,

      vielleicht kann euer Vermieter kaum Englisch. Fragt doch einfach mal auf Japanisch:

      チェックインは何時まで可能ですか。 Wie lange ist Checkin möglich?

      Die Antwort von ihm in Google Translator übersetzen lassen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  14. Christof on 4. Februar 2018 at 16:10 said:

    Hallo Tessa,

    Zuerst einmal mein Kompliment für deine Webseite, die uns bei der Planung unserer Japanreise vom 25.04.-05.05.2018. sehr geholfen hat. Auch dein Buch von Hiroshima haben wir bereits heruntergeladen. Gibt es eigentlich weitere Bücher von dir, z.B. Über Miyajima?
    Nun fällt ein Teil unserer Reise in die Golden Week. Wollten den Railpass buchen in der Green Class, aber die Reiseveranstalter raten davon ab und empfehlen uns, die Zugfahrten schon jetzt fest zu buchen, da die Züge auch in der Green Class ausgebucht sein werden. Bei der hohen Frequenz an Zügen z.B. von Tokyo nach Osaka kann ich mir das gar nicht vorstellen. Meinst du auch, dass es schwierig wird, Sitzplätze zu reservieren, wenn wir das gleich nach Ankunft in Kyoto am 25.04. machen? Hast du da Erfahrungswerte?
    LG aus Deutschland

    • Hallo Christof,

      leider kann es auch in der Green Class in der Zeit ziemlich voll werden. Ca. einen Monat vorher buchen die meisten schon ihre Tickets. Die Shinkansen-Züge sind zu der Zeit 200 % ausgelastet, das bedeutet, dass ihr euch auf lange Schlangen und langes Stehen einstellen müsste…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  15. Bernd on 7. Februar 2018 at 20:53 said:

    Hallo Tessa,
    seit 2014 bereisen wir Japan. Erst jetzt sind wir auf Deine Seite gestoßen und finden sie wirklich interessant und informativ, z.B. die Beiträge über Geldwechsel und Kreditkarten, (ich schau mir gerade die Santander Kreditkarte an) aber auch über die IC-Cards. Hier möchte ich nur erwähnen, dass z.B. die PASMO-Card in Tokio das umherreisen so vereinfacht, dass es wirklich Spaß macht mit der Metro. Es ist der Zeitgewinn, wenn man nicht jedesmal ein Ticket ziehen muss.
    Jetzt eine spezielle Frage: wir wollen japanische Kunstdrucke kaufen, in Osaka oder Kyoto: hast Du irgendwelche Empfehlungen? Wir sind dort März/April 2018.
    Grüße Bernd

  16. Nadine on 18. Februar 2018 at 5:24 said:

    Hallo Tessa :)

    Ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und hab mir meine Nachtschicht damit um die Ohren geschlagen (danke für die Ablenkung ;) ).

    Ich bin schon seit 20 Jahren großer Japan Fan und ich hab meine beste Freundin letztes Jahr so lange damit genevt, bis sie beschlossen hat, mit mir nach Japan zu fliegen. Sie hatte das Land nicht auf ihrer Reiseliste :P
    Oktober 2018 ist es so weit. Eine Geführte Gruppen Rundreise, 2 Wochen. Für mich erst mal das wichtigste mit dabei (leider Osaka nur ein Tag, wenn wir aber Glück haben, liegt ein Hotel von uns dort).

    Dein Blog werde ich bis dahin verschlungen haben und mir sicher das wichtigste daraus notieren ;)

    Ich beneide dich wirklich darum, dass du dort lebst. Eine gute Freundin von mir Studiert in Tokio und ist auch total begeistert. Sie schickt mir auch immer wieder mal Köstlichkeiten und Geschenke zu.
    Auch hab ich einen eMail Freund aus Fukuoka. Der Kontakt zu Japan bricht nie ab xD

    Schade das man dein eBook nur über Amazon bekommt. :(

    Danke für diesen Tollen Blog mit so vielen Infos!

    Liebe Grüße aus Augsburg
    Nadine

  17. Huhu,

    eine Frage, ich konnte vor 2 Jahren die Tageskarte 24h für die Toei Line und Metro Line am Automaten ziehen.

    Kann man das ebenfalls mittlerweile auch mit den 48h / 72h Karten?
    Oder muss ich mir die am Flughafen austellen lassen? und kann ich das auch erst ab einen bestimmten Datum dann? Oder geht das nur taggleich.

    Bräuchte wahrscheinlich eine Karte für 72h und dann noch eine 24h ggf 48h, diese würde ich gerne dann im Vorraus kaufen wollen.

    Lieben Dank.

    • Hallo Lisa,

      die 48h/72h Karten kannst du am Schalter im Flughafen Narita oder Haneda kaufen: https://www.kotsu.metro.tokyo.jp/eng/tickets/value.html

      Meistens lohnen sich diese Karten eher nicht. Eine Suica ist da deutlich günstiger und praktischer.

      Viele Grüße aus tokio
      Tessa

      • Daniel on 27. Februar 2018 at 16:24 said:

        Hallo zusammen,

        die 24/48/72 h Karten gelten ab dem Moment wenn du sie das erste Mal benutzt.

        Die 72 h Karte kostet 1.500 Yen, sprich 500 pro Tag, das lohnt sich also ab der dritten Fahrt.

        Als wir letztes Jahr für eine Woche in Tokio waren haben wir uns je zwei 72 h Karten geholt. Der Vorteil ist das du wirklich kreuz und quer fahren kannst ohne dadurch Mehrkosten zu haben.

        Man muss sich allerdings im Klaren darüber sein, das sie z.B. nicht für die Yamanote Line gilt. Daher werden wir uns dieses Jahr wahrscheinlich diese Karten nicht mehr holen.

        Liebe Grüße
        Daniel

        • Hallo Daniel,

          deswegen hole ich mir diese Karten auch nicht. Entweder zu teuer oder decken nicht alles ab.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  18. Chris on 23. Februar 2018 at 8:26 said:

    Liebe Tessa,

    Deine Seite ist absolute Spitze; unglaublich, was für Informationen man da bekommt. Danke an dieser Stelle erstmal auch von mir.

    Darf ich Dich auch um einen kleinen Rat bitten? Meine Frau und ich reisen im Mai für 2 Wochen nach Japan. Thema mobiles Internet: Wir sind nicht sicher, was wir nehmen sollen (haben natürlich Deine Hinweise hierzu gelesen). Was würdest Du empfehlen:

    Mobilen Router? Muss man zusätzlich (trotz geringen Gewichts) mitschleppen und immer abends laden.

    Japanische SIM-Karte? Klingt kompliziert, das Installieren.

    Kostenpflichtiges Wifi (wie Wi2): Erscheint mir am unkompliziertesten, oder?

    Für einen Tipp Deinerseits sage ich jetzt schon mal vielen Dank!!!

    Liebe Grüße

    Chris

  19. Brigitte on 26. Februar 2018 at 18:10 said:

    Hallo liebe Tessa,
    große Klasse Deine Seite!!
    Kommende Woche geht es endlich wieder mal nach Japan – 9 Tage Tokio :-).
    Kennst Du in Tokio einen Astrologen, Wahrsager? Englischsprechend wäre gut, da ich der japanischen Sprache leider nicht mächtig bin.
    Falls Du da einen Tipp hättest würde ich mich sehr freuen.
    Herzlichen Gruß
    Brigitte

  20. Nicole on 2. März 2018 at 18:40 said:

    Hallo Tessa,

    Ich möchte diesen April (4 Wochen) nach Tokio und versuche natürlich, mich schon mal so gut wie möglich über alles zu informieren (erstes Mal in Japan). Vielleicht hättest du mir bei den folgenden Sachen noch ein paar Ratschläge:
    1. Ich besuche Vormittags eine Sprachschule und muss dementsprechend jeden Tag mit den öff. Verkehrsmitteln fahren. Zuerst habe ich an eine Suica-Karte gedacht, dann aber herausgefunden, dass es in Tokio auch Monatstickets gibt. Die sind allerdings aufgeteilt in Karten für U-Bahn Tokyo Toei und U-Bahn Tokio Metro. Jetzt bin ich mir etwas unsicher. Ist eine Suica besser, weil ich mit den Verkehrsmitteln flexibler bin, oder reicht mir eine der Monatskarten? Ich habe noch keine größeren Ausflüge geplant, also würde ich mich wahrscheinlich auf Tokio beschränken (oder nahe gelegene Orte besuchen)
    2. Internet habe ich in meiner Unterkunft (einem Guest House), würde aber gerne auch mobil online sein (google maps, nachrichten etc.). Für 4 Wochen hatte ich an eine Prepaid-SIM gedacht. Hältst du das für sinnvoll?
    3. Eine ganz andere Frage noch: Gibt es Tokio eig. auch Milch-Alternativen zu kaufen? Bzw. laktosefreie Milch oder sowas?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, bedanke mich aber trotzdem schon Mal für die ganzen anderen tollen Tipps und Anleitungen hier :) Dein Blog war mir bisher eine riesen Hilfe.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Hallo Nicole,

      1. die Monatskarten taugen nicht viel, da du nur zwischen deiner Wohnung und deiner Schule pendeln kannst. Beispielsweise kannst du nicht irgendwo umsteigen oder abbiegen…

      2. Sim-Karte reicht da aus und dann verlängern lassen. (bMobile)

      3. Klaro, die meisten Japaner vertragen keine Milch. Dafür gibt es viele Soja-Milch-Alternativen oder auch laktosefreie Milch.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. Daniel on 4. März 2018 at 17:57 said:

    Hi Tessa,

    wir lesen auch schon seit Tagen deinen Block, da wir in einem Monat nach Japan reisen werden. WIr sind vermutlich spät dran, aber wir wollten uns erkundigen, ob (mit Ausnahme von z.B. dem Royal Palace in Tokyo) es notwendig ist, alle Sehenswürdigkeiten im Voraus zu buchen und wie wir das anstellen würden? :D

    Vielen Dank für deine Hilfe

    Daniel

    • Hallo Daniel,

      Sehenswürdigkeiten (außer das Ghibli Museum) braucht ihr nicht vorher buchen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  22. Timo on 8. März 2018 at 8:00 said:

    Hallo Tessa,
    ich war vor vier Wochen 1 Woche geschäftlich in Tokio und konnte wirklich einiger Deiner Tipps gut gebrauchen :-) Super Seite, super komprimiert, genau das was man für einen Japan Trip braucht. Vielen Dank dafür!

    Gruß Timo

  23. Moin Tessa,

    Japan? Tokyo? Das ist wirklich noch ein Ziel von mir, diese Stadt muss ich irgendwann einmal anfassen und schmecken. Sicherlichlich lassen sich dort auch gute Stadtwanderungen unternehmen.

    Werde Deine Seite jetzt öfter zum Schmökern benutzen :)

    LG
    Matt

  24. Sebastian on 8. März 2018 at 22:24 said:

    Hallo Tessa,

    wir fliegen am Sonntag nach Tokyo.
    Deine Seiten hier hab ich verschlungen und vieles nützliches gefunden.
    Ganz lieben Dank :-)

    Grüße aus Bayern
    Sebastian

  25. Christian on 11. März 2018 at 0:06 said:

    Superinteressanter Blog.

    Ich erfülle mir im September einen lange gehegten Traum und fliege nach Osaka, um dort und anschließend in Kyoto jeweils ein paar Tage zu bleiben und dann mit dem Shinkansen nach Tokyo zu fahren und eine Woche dort zu verbringen, bevor es wieder nach Hause geht. Klingt das für dich nach einem guten Plan für einen kompletten Japan-Neuling? Etwas Angst habe ich ja schon, dass ich mich in den Metropolen völlig verloren vorkommen werde :)

    Viele Grüße aus Bayern von Ulrike und Christian

  26. Sigrid on 16. März 2018 at 11:26 said:

    Hallo Tessa,
    ich bin gerade in Japan und möchte für meine Gastgeber Spätzle schaben. Welches Mehl soll ich kaufen?
    Danke Sigrid

  27. Anne Mauss on 18. März 2018 at 17:27 said:

    Liebe Tessa,
    wir planen im August eine 2 wöchige Rundreise durch Japan (als Familie zu viert). Bei der Planung der Reise bin ich im Internet auf deine Seite gestoßen. Deine Seite ist wirklich sehr hilfreich und das Beste was ich im Netz gefunden habe. Wir planen von Tokio über Hakone, Kyoto, Osaka und zurück über Kamikochi und Nikko. Ich bin mir noch nicht ganz im klaren, ob es sinnvoll ist ein Auto zu mieten oder doch lieber mit dem Zug zu reisen. Hast du Erfahrung damit wie man in Japan am besten reist?

    Schon mal ganz lieben Dank und großes Kompliment an dich für deine Webseite.

    Viele Grüße
    Anne

  28. Simon on 20. März 2018 at 10:06 said:

    Hallo Tessa,

    sehr schöne und sehr informative Seite!
    Wir gehen im April (7.-22.) nach Japan.
    Unter anderem sind wir vom 12.-17. auf Izu und haben dort zwei verschiedene Hotelts (eines ziemlich genau im Zentrum).
    Wir weden den 14 Tage JR Pass holen.
    Der Plan wäre nun, bis Ito zu fahren und dort ein Auto zu mieten.
    Wir denken, dass man weitaus flexibler mit dem Auto ist, oder hast du die Erfahrung gemacht, dass man mit dem Bus auch alles erreichen kann?

    Für einen kleinen Tipp wären wir sehr dankebar. :)

    Grüße

    Simon & Katja

  29. Syke on 21. März 2018 at 0:06 said:

    Hallo Tessa,

    Dein Blog ist einfach super super, habe schon einige hilfreiche Tips und Ideen bekommen (und mein Parfüm aus Japan konnte ich dann doch im Winter selber, also per Gepäck, mit nach Deutschland nehmen :-).

    Jetzt aber ein Frage zu den japanischen Kleidungsgrößen.

    Ich liebäugel schon lange mit einer Jacke vom japanischen Label If Six Was Nine… die könnte ich über einen italienischen onlinehändler aus Italien bestellen… Angegeben ist vom Verkäufer Gr. size 2 bzw. italienische 42 (deutsche 36/38, S max. kleine M).. hast Du Erfahrungswerte oder Tabellen, wie eine japanische Gr. II (size 2) für Damen bei Jacken ausfällt, welche ca. Maße sich dahinter verbergen?
    Ich habe schon so viel gegooglet… bin schon ganz verwirrt, da ja leider die intern. bezeichnungen s, m, l etc. auch überhaupt nicht einheitlich sind (je nach Herstellungsregion und Label). Auf einer japanischen Seite steht für diese Jacke bei size 2 M/L size suitable… entspricht das dann einer deutschen M/L 38/40, oder sind die Maße dann eher an z.B. Italienerinnen angepasst, deren 38/40 wäre nämlich eine deutsche 32/34 bzw. 34/36… AAHHH
    Die Jacke ist im Sale und kann leider nicht zurück gegeben werden bei Nicht-passen. Und dann hätte ich eine schweineteure Schrankleiche, da ich die privat wohl auch kaum für einen angemessenen Preis wieder los werden würde hier in Deutschland… Label ist hier ja nicht so bekannt… und bei der Größe mit max. evtl. nur deutsche 38.
    Ich hoffe, Du bist durch meinen Post durchgestiegen – Danke schon einmal und Gruß, Sylvia

    • Hallo Syke,

      hab mich schon gefragt, was aus deinem Parfüm wurde. XD

      eher 32/34. Also sehr klein. ;) Ich würde sie nicht kaufen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • syke on 22. März 2018 at 15:40 said:

        Hi Tessa,

        Danke…. das habe ich befürchtet… muss wohl die Hoffnung für die schönenen japanischen Designer-Klamotten aufgeben ;-(… oder nur Tücher kaufen… size free :-)

        Viele Grüße, Sylvia

  30. Eliane on 23. März 2018 at 13:55 said:

    Hallo Tessa. Super Homepage!
    Wie komme ich zu einem Guide für die Tageswanderung im Marschland? Wir kommen von Tokyo her…Herzlichen Dank für Deine Hilfe! Eliabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.