Über mich

—– Das Wanderweib —–

Liebe Besucherin,
Lieber Besucher,

schön, dass Du auch etwas über mich erfahren möchtest!

Ich heisse Tessa und lebe seit 2013 in Tokyo, Japan. Schon lange habe ich mich für Japan interessiert, wenn ich ganz ehrlich sein soll, war der erste Kontakt dazu eher so eine Mädchen-Teenie-Sache … Animes und Mangas… ☺️

Aber dabei blieb es nicht, es wurde schnell ernster, ich fing an Japanisch zu lernen und nutzte jede Gelegenheit, während meines Studiums dazu, Auslandsaufenthalte in Japan machen zu können. Mit sehr viel Einsatz, Arbeit und auch Glück bekam ich 2013 ein Stipendium für ein ganzes Jahr in Japan. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn ich bekam die Chance, auch weiterhin in Japan zu leben und ich habe sie nur zu gern genutzt.

Bei den Vorbereitungen zu meinen Japan-Reisen fiel mir auf, dass es nur verständliche Informationen über Japan auf Englisch oder Japanisch gibt. Mit WanderWeib möchte ich das ändern und hilfreiche Informationen auf Deutsch zur Verfügung stellen. Wichtig ist mir dabei, dass die notwendigen Begriffe auch auf Japanisch enthalten sind.

Übrigens die Geburtsstunde von WanderWeib gibt es hier zu lesen. Solltet Ihr Fragen oder Wünsche haben, so schreibt mir doch einfach (Kontakt [ AT ] wanderweib.de) oder gerne als Kommentar direkt unter dem entsprechenden Artikel. Für schnelle Antworten empfehle ich diese Facebook-Gruppe, deren Mitglieder bei jedem Japan-Problem weiterhelfen.

Und falls du dich bedanken möchtest, würde ich mich sehr über einen Amazon-Gutschein* über Email freuen oder kaufe eines meiner Japan-Reiseführer-Bücher. Ansonsten könnt ihr WanderWeib auch auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen. Außerdem gibt es einen wöchentlichen kostenlosen Newsletter!

Viele Grüße aus Tokio

Tessa – Das WanderWeib

PS: Viel Spaß beim Lesen von WanderWeib!

788 Thoughts on “Über mich

  1. Bettina Horn on 4. Oktober 2019 at 6:08 said:

    Hallo Tessa,
    toller Blog. Habe den Eindruck dass Leserkommentare sofort aufploppen ;-) damit du sie beantworten kannst.
    Irgendwann habe ich meinen Mann soweit dass wir auch nach Japan fliegen. Dieses Jahr ist es wieder nix geworden da unsere Kleinlinge noch mitfahren….
    Was machst du eigentlich seit 2013 dort?
    Arbeitest du mit einem Arbeitsvisum?
    Freu mich auf weitere tolle Beiträge und wünsch dir alles Liebe
    Bettina

    • Hallo Bettina,

      vielen Dank. :-) Japan kannst du auch gut mit Kindern erkunden.

      Aktuell arbeite ich dran, WanderWeib als Business auszubauen. Zur Zeit reicht das Geld noch nicht und ich muss nebenbei noch Teilzeit arbeiten. Ich besitze aber das Permanent Visum und werde Japan sicher nicht so schnell wieder verlassen. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Maine Coon on 6. Oktober 2019 at 12:43 said:

    Hallo Tessa,

    vielen Dank für deine ziemlichen nützlichen Tipps auf deiner Seite! Hilft mir aktuell sehr in Osaka. Besonders Klimaanlagen :o
    Übrigens: Den Teuto kenne ich auch sehr gut als Bielefelder :)

    LG

  3. Bastian on 7. Oktober 2019 at 7:17 said:

    Hallo Tessa,

    Ich habe nun meine kurze Tokio/Yokohama Reise beendet und befinde mich wieder in meiner Wahlheimat Shanghai. Ich möchte mich nochmal bei dir und deinen Team bedanken für die gesamten Infos die Wanderweib.de enthält. Es war mir eine Spaß Tokio und Yokohama mit euren Artikeln zu entdecken und zu erkunden. Leider hatte ich nur eine Woche die sehr knapp ist um alles zu sehen und natürlich habe ich nicht alles gesehen aber eventuell komm ich wieder :)

    Vielen Dank und Grüße aus Shanghai :)

  4. Hallo Tessa,
    ich fahre demnächst nach Japan und bin leidenschaftliche Strickerin. Ich stricke überall, in der Bahn, in Cafes. Kann ich das in Japan auch tun oder werde ich dann als Zumutung empfunden? In der U-Bahn werde ich natürlich nicht stricken, aber ist das im Shinkansen o.k.? Und vielleicht im Park?
    Dazu konnte ich leider bisher nichts finden.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Julia

    • Hallo Julia,

      wenn du niemanden störst, kannst du gerne (fast) überall stricken. Im Shinkansen oder Park ist es vermutlich okay.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. FallenJane on 9. Oktober 2019 at 7:05 said:

    Hallo Tessa,

    vielen lieben Dank für deinen Blog.

    Meine Frau und ich werden unsere Flitterwochen in Tokio verbringen und dein Blog wird uns sicher dabei helfen, das Beste aus unserem Urlaub herauszuholen :-)

    Werden wir da mit Englisch gut zurecht kommen oder wie ist die Verständigung und Orientierung vor Ort, wenn man kein Japanisch spricht/lesen kann?

    LG
    Sandy und Katja

  6. Julia on 12. Oktober 2019 at 6:47 said:

    Hallo Tessa!
    Vielen Dank für deine interessanten Beiträge! :D
    Ich bin Studentin der Asienwissenschaften und möchte auch in Zukunft mein eigenes Business in Japan aufbauen. Ich wollte dich fragen, ob es dir möglich war, ein permanentes Visum allein durch deine eigene Arbeit als Bloggerin in Japan zu erhalten.
    LG (auch aus Tokyo XD)
    Julia

  7. Liebe Tessa

    Meine Frau Lena und ich waren jetzt 4 Wochen in Japan unterwegs (Tokyo-Hakone-Takayama-Shirakawa-go, Kanazama, Kyoto, Hiroshima, Miyajima, Osaka und Miyakojima).

    Vorab habe ich sehr viel in deinem wunderbaren Blog gelesen, ohne diese Hilfe wäre ich wohl öfters verzweifelt. Aber die interessanten Beiträge zu den Themen: Flüge, Hotels, WCs, Essen, Tischmanieren, Geld beziehen, Metro, Japan Rail, Shinkansen, Stromadapter, Mietwagen, Auto fahren in Japan, Städte, Routen und Sehenswürdigkeiten, haben uns soviel geholfen, dafür ganz herzlichen Dank für diese grosse Arbeit von dir.

    Das beeindruckende Land hat uns sehr gefallen, und wenn immer möglich werden wir zurückkehren.

    Beste Grüsse aus der Schweiz!

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.