Nihonbashi (日本橋) ist nach der gleichnamigen Brücke benannt, die seit der Edo-Zeit (1603-1868) den Nullpunkt der japanischen Fernstraßen bildeten.  In Nihonbashi entwickelte sich ein großes Handelszentrum und später das Finanzviertel Tokios.

Schauen wir uns Nihonbashis Sehenswürdigkeiten inkl. Karte und Anfahrt einmal genauer an:


Die Geschichte von Nihonbashi

Die erste Nihonbashi-Brücke wurde in der Edo-Zeit (1603-1868) aus Holz gebaut und brannte im Laufe der Zeit mehrmals ab. Eine Nachbildung der Holzbrücke findest du im Edo-Tokyo Museum oder im International Terminal am Haneda Flughafen.

In der Edo-Zeit (1603-1868) eröffnete in Nihonbashi die berühmte Mitsui Familie ihr erstes Kaufhaus; das Unternehmen expandierte erfolgreich. In der Meiji-Zeit (1868-1912) wurde die Nihonbashi-Holzbrücke durch eine Steinbrücke ersetzt, die heute noch unter einer Autobahn steht.

Die neuste Ergänzung sind die drei Coredo-Hochhäuser, die typische japanische Waren wie Messer-, Stäbchen- oder Geschirr-Läden beherbergen.

Übersicht

Im Zentrum liegt die Nihonbashi Brücke, die das Viertel in zwei Bereiche einteilt. Im Süden befindet sich der Nihonbashi Bahnhof und die Kaufhäuser Takashimaya und Coredo Nihonbashi, die neben Mode auch tolle Restaurants beherbergen.

Im Norden befindet sich der Mitsukoshi-Mae Bahnhof, der an das Mitsukoshi Kaufhaus und das Mitsui Memorial Museum grenzt. Nebenan liegen die drei Coredo Hochhäuser, die traditionelle Handwerksläden und japanische Spezialitäten anbieten. Neben dem Currency Museum (Währungsmuseum) gibt es den schönen Fukutoku-Schrein, der Händlern Glück versprach.


Kaufhäuser

Coredo Muromachi

Der Gebäudekomplex Coredo Muromachi besteht aus drei Gebäuden. Es werden traditionell japanische Produkte und Zutaten verkauft. Zudem bieten viele Restaurants ihre Gerichte an. Empfehlenswert sind die Messer von Kiya und folgende Restaurants: Gyukatsu Motomura (Schnitzel),  Torisanwa (Huhn) oder Tsuruya Yoshinobu (Matcha).

  • Adresse: 2 Chome-2-1 Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tokyo 103-0022 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> Coredo Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • 10.00-21.00 Uhr (Läden)
    • 11.00-23.00 Uhr (Restaurants)

Coredo Nihonbashi

In den unteren Etagen des Coredo Nihonbashi befinden sich Cafes und Restaurants. In den oberen Stockwerken sind Büros. Auf der fünften und sechsten Etage befindet sich die größte Mehrzweckhalle Tokios, die neben Konzerten auch Großveranstaltungen ausrichtet. Empfehlenswert ist das Restaurant Mame-cha.

  • Adresse:  1 Chome-4-1 Nihonbashi, Chuo City, Tokyo 103-0027 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> C1 Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • Läden: 11.00-21.00 Uhr und bis 20.00 Uhr (Sa., So. und Feiertags)
    • Restaurants: 11.00-23.00 Uhr und bis 22.00 Uhr (Sa., So. und Feiertags)

Mitsukoshi Nihonbashi

Mitsukoshi ist eine der ältesten Kaufhausketten Japans. Auch die Bahnstation “Mitsukoshi-Mae” wurde nach ihr benannt. Die Kette wurde ursprünglich 1673 von dem Kimono-Verkäufer Echigoya gegründet und verkauft in zwei Gebäuden (Hauptgebäude und Annex) hochwertige Markenprodukte.

  • Adresse:  1 Chome-4-1 Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tokyo 103-0022 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> A3 Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • 10.30-19.30 Uhr (Läden)
    • 11.00-22.00 Uhr (Restaurants)

Takashimaya Nihonbashi 高島屋日本橋

Das Takashimaya Kaufhaus wurde 1932 eröffnet und verkaufte als eines der ersten hochwertige japanische Kleidung und Marken-Produkte. 2018 wurde es renoviert und erstrahlt seitdem in neuem Glanz. Insgesamt gibt es drei Gebäude direkt nebeneinander: ANNEX-, Haupt- und Ost-Gebäude.

  • Adresse:  2 Chome-4-1 Nihonbashi, Chuo City, Tokyo 103-8265 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> B2 Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • 10.30-19.30 Uhr (Läden)
    • 11.00-21.30 Uhr (Restaurants)

Weitere Sehenswürdigkeiten

Currency Museum (Währungs-Museum, 貨幣博物館)

Mitten im Finanzviertel Nihonbashis befindet sich das Währungsmuseum, das japanische und seltene ausländische Währung zeigt. Es wurde 1985 eröffnet, um das 100-jährige Bestehen der Bank of Japan zu feiern. Und das Beste ist: Der Eintritt ist kostenlos!

  • Adresse:  103-0021 Tokyo, Chuo City, Nihonbashihongokucho, 1 Chome−3−1  (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> A5 Ausgang
  • Öffnungszeiten: 9.30-17.30 Uhr
  • Geschlossen: Montags
  • Eintritt: Kostenlos

Fukutoku Schrein

Mitten zwischen Hochhäusern steht der Fukutoku Schrein, dessen Ursprung bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Der Schrein verehrt den Reisgott Inari, der Glück bringen soll.

  • Adresse:  2-chōme-4-14 Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tōkyō-to 103-0022 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> Coredo Ausgang

Mitsui Memorial Museum

In dem Mitsui Memorial Museum befinden sich mehr als 4.000 Ausstellungsstücke, die der wohlhabenden Kaufmannsfamilie Mitsui gehören. Diese beinhalten unter anderem Noh-Theatermasken, Teezeremonie-Utensilien, Schwerter und Kalligraphie-Kunstschätze. Außerdem finden regelmäßig spezielle Ausstellungen statt.

  • Adresse:  103-0022 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashimuromachi, 2-chōme−1−1 Mitsuihonkan Etage 7F (Google Maps)
  • Nächster Ausgang: Mitsukoshi-Mae -> Ausgang
  • Öffnungszeiten: 10.00-17.00 Uhr (Letzter Einlass: 16.30 Uhr)
  • Geschlossen: Montags (falls Montag Feiertag, dann auch Dienstag)
  • Eintritt:
    • 1000 Yen (1.300 Yen für Spezielle Ausstellungen)
    • 500 Yen (Abitur und Studenten, 800 Yen für Spezielle)
    • Kinder (bis Mittelschule kostenlos)

Tokyo Stock Exchange (Tokio Börse)

In Nihonbashi befindet sich zudem die Tokioter Börse, einer der größten Finanzmärkte weltweit. Im Erdgeschoss kannst du das kostenlose Museum besuchen, das die Entwicklung der Börse im Laufe der Zeit zeigt. Es gibt kostenlose Führungen auf Englisch/Japanisch, die du unter 050-3377-7254 reservieren musst. Englische Führungen finden gegen 14 Uhr statt.

  • Adresse:  2-1 Nihonbashikabutocho, Chuo City, Tokyo 103-8220 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> Ausgang 11
  • Öffnungszeiten: 8.45 – 16.45 Uhr (Letzter Einlass: 16.00 Uhr)
  • Geschlossen: Sa., So. und Feiertag + vom 31. Dez. bis 3. Jan.
  • Eintritt: Kostenlos

Einkaufen

Eitaro Sohonpo 榮太樓總本鋪

Fast direkt neben der Nihonbashi-Brücke befindet sich der Eitaro Sohonpo Laden, der für seine große Auswahl an grünen Teesorten bekannt ist. Neben dem Verkaufsladen gibt es auch ein Cafe, in dem du leckere japanische Tees und Matcha direkt probieren kannst.

  • Adresse: 1-chōme-2-5 Nihonbashi, Chuo City, Tōkyō-to 103-0027  (Google Maps)
  • Nächster Bhf:  Nihonbashi -> Ausgang B9
  • Öffnungszeiten: 9.30-18.00 Uhr
  • Geschlossen: Sonntags
  • Karte:  Japanisch mit Fotos
  • Preise:  1.000-2.000 Yen
  • Empfehlung: Grüner Tee oder ein Matcha Set im Cafe für 918 Yen
    • Matcha mit einer japanischen Süßigkeit (Wagashi)

Kiya Messerladen 木屋

Einer der bekanntesten Messerläden Tokyos befindet sich im Coredo Gebäude und bietet japanische Messer zu einem Bruchteil der Preise, die du in Europa zahlen müsstest, an. Das Personal spricht Englisch und ist hilfsbereit, das für dich passende Messer zu finden.

  • Adresse: 〒103-0022 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashimuromachi, 2-chōme−2−1 Coredo, Erdgeschoss   (Google Maps)
  • Nächster Bhf:  Mitsukoshi-Mae -> Ausgang Coredo
  • Öffnungszeiten: 10.00-20.00 Uhr
  • Preise:  Messer ab 10.000 Yen

Ausprobieren

Wusstest du, dass du die Nihonbashi-Brücke mit dem Kayak erkunden kannst? Tokyo Kayaking macht es möglich! Die Tour ist besonders schön zur Kirschblüte. Wichtig: Mindestens eine Woche vorher reservieren!

  • Adresse: 1-3-2 Shinkawa, Chuo City, Tokyo 104-0033 (GoogleMaps)
  • Nächster Bhf: Kayabacho oder Nihonbashi
  • Tour: Tokyo Great Kayaking Tour (Route B)
  • Kosten: 9.000 Yen
  • Dauer: 3 Stunden / 15 km
  • Reservierung: hier.

Essen & Trinken

Gyukatsu Motomura 牛かつもと村 (Coredo 2)

Einer der neusten Gourmet-Trends in Japan sind japanische Rinderschnitzel (Gyukatsu), die du selbst auf einer kleinen Herdplatte zubereitest. Die berühmteste Kette ist Motomura, die mittlerweile an vielen Bahnhöfen wie Shinjuku oder Shibuya eine Filiale besitzt. Normalerweise bilden sich lange Schlangen vor den Restaurants, doch in Nihonbashi ist es nicht ganz so überlaufen und kann sogar mit Kinderwagen oder Rollstuhl besucht werden.

  • Adresse:  〒103-0022 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashimuromachi, 2-chōme−3, Coredo 2, Etage B1F, Bereich B18 (Google Maps)
  • Nächster Bhf:  Mitsukoshi-Mae -> Ausgang Coredo
  • Öffnungszeiten: 10.00-22.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  1.000-2.000 Yen
  • Empfehlung: 牛がつ Gyukatsu für 1.300 Yen
    • Ein Rinderschnitzel mit Salat

Kono.mi (Coredo)

Mandeln und Eis – das klingt wie ein Traum? Gibt es tatsächlich im Kono.mi, der sich auf gebrannte Mandeln-Produkte spezialisiert hat. Der Stand befindet sich im Erdgeschoss vom Coredo Gebäude und besitzt einen eigenen Eingang.

  • Adresse: Coredo, Erdgeschoss,  2 Chome-2-1 Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tokyo 103-0022 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> Ausgang Coredo
  • Öffnungszeiten: 10.00-21.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch mit Fotos
  • Preise:  ~500 Yen
  • Empfehlung:  Puranine sofutokuriimu プラニネソフトクリーム für 430 Yen
    • Gebrannte Mandel-Eis

Mame-cha 豆ちゃ (Coredo Nihonbashi)

Auf der 4F Etage des Coredo Nihonbashi befindet sich das Mame-cha Restaurant, das eine gemütliche und freundliche Atmosphäre besitzt. Die Gerichte werden liebevoll angerichtet und der Fisch stammt direkt vom Fischmarkt.

  • Adresse:  Coredo Nihonbashi, Etage 4F, 1-chōme-4-1 Nihonbashi, Chuo City, Tōkyō-to 103-0027 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> Coredo Ausgang
  • Öffnungszeiten:
    • 11.00-15.00 Uhr und 17.00-23.00 Uhr (Mo.-Sa.)
    • 11.00-15.00 Uht und 17.00-22.00 Uhr (So. und Feiertags)
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  1.000-2.000 Yen (mittags) und 2.000-3.000 Yen (abends)
  • Empfehlung: Seafood Rice Bowl für 1.520 Yen
    • Roher Fisch auf Reis mit Suppe

Signature (Mandarin Oriental)

Wer bei tollem Blick über Nihonbashi speisen möchte, sollte das Mandarin Oriental Signature Restaurant aufsuchen. Von der 38. Etage und bei französischer Spitzenküche kommen ganz sicher romantische Gefühle auf. Wer bei der Reservierung ein besonderes Ereignis angibt, bekommt eine kleine Torte kostenlos serviert.

  • Adresse:  2-1-1, Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tokyo 103-8328 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> Ausgang A8
  • Öffnungszeiten: 
    • 11.30-14.30 Uhr
    • 18.00-23.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  6.000-8.000 Yen (mittags) und 15.000-20.000 Yen (abends) + 15 % Servicegebühr
  • Empfehlung: Mittagstisch reservieren!

morozoff (Coredo 2)

Im Keller vom Coredo 2 befindet sich der Verkaufsstand “morozoff”, der für seine Küchlein in ganz Japan bekannt ist. Eine Spezialität sind die Küchlein Azuki mit Bohnenpaste und Nihonbashi-Aufdruck (日本橋).

  • Adresse:  Coredo 2, B1F, 2-chōme-3-1 Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tōkyō-to 103-0022 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> Ausgang Coredo
  • Öffnungszeiten: 11.00-21.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  ~270 Yen
  • Empfehlung: Azuki Torte für 270 Yen
    • Bohnenpaste-Küchlein

Nagato 長門

Der winzige Laden Nagato verkauft eine besondere Art japanischer Süßigkeiten: Warabimochi. Das sind spezielle Reiskuchen, die mit süßem Bohnenmehl gegessen werden.

  • Adresse: 3-chōme-1-3 Nihonbashi, Chuo City, Tōkyō-to 103-0027 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> Ausgang B3
  • Öffnungszeiten: 10.00-18.00 Uhr
  • Geschlossen: Sonntags
  • Karte:  Japanisch mit Auslagen
  • Preise:  ~1000 Yen
  • Empfehlung: Warabimochi わらび餅 für 890 Yen
    • Reiskuchen mit süßem Bohnenmehl

Taimeiken たいめいけん

Schon seit 1931 existiert das Restaurant Taimeiken, das auf zwei Etagen Omelett-Gerichte serviert. Das Restaurant ist besonders bei Familien beliebt, denn Ketchup-Gerichte schmecken den Kleinen besonders gut. Außerdem gibt es nur Besteck. ;-)

  • Adresse: 1 Chome-12-10 Nihonbashi, Chuo City, Tokyo 103-0027 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> Ausgang D4
  • Öffnungszeiten:
    • 11.00-21.00 Uhr (Mo.-Sa.)
    • 11.00-20.30 Uhr (So. und Feiertags)
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  1.000-2.000 Yen (mittags) und 2.000-3.000 Yen (abends)
  • Empfehlung: Omuraisu オムライス für 1.700 Yen
    • Omelett mit Ketchup-Reis

Tenmatsu 天松

Über insgesamt drei Etagen erstreckt sich das Restaurant Tenmatsu, das für seine frittierten Meeresfrüchte auf Reis berühmt ist. In traditioneller Atmosphäre schmeckt es besonders gut.

  • Adresse: 1-chōme-8-2 Nihonbashimuromachi, Chuo City, Tōkyō-to 103-0022 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> Ausgang B12
  • Öffnungszeiten: 
    • 11.00-14.00 Uhr und 17.00-21.00 Uhr (Werktags)
    • 11.00-14.30 Uhr und 17.00-21.00 Uhr (Sa., So. und Feiertags)
  • Karte:  Japanisch (Personal hilft weiter)
  • Preise:  1.000-2.000 Yen
  • Empfehlung: Tendon 天丼 für 1.200 Yen
    • Meeresfrüchte auf Reis mit Suppe

Torisanwa 鶏三和 (Coredo 2)

Eines der typischen Gerichte in Japan ist Oyakodon, das aus Reis, Eiern und Hühnerfleisch besteht. Das beste Oyakodon serviert in Tokio Torisanwa, das sich im Kellergeschoss von Coredo 2 befindet.

  • Adresse: 〒103-0022 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashimuromachi, 2-chōme−3−1 Coredo 2, Etage B1F (Google Maps)
  • Nächster Ausgang: Mitsukoshi-Mae -> Ausgang Coredo
  • Öffnungszeiten: 10.00-21.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 1.000 Yen
  • Empfehlung: Oyako Domburi 親子丼 für 1.296 Yen (mittags)
    • Ei und Huhn auf Reis mit Suppe

Tsuruya Yoshinobu 鶴屋吉信 (Coredo 3)

Wenn du mal richtig leckere japanische Süßigkeiten (Wagashi) zusammen mit einer Tasse Matcha probieren möchtest, dann solltest du das Cafe Tsuruya Yoshinobu aufsuchen. Es befindet sich im Erdgeschoss des Coredo 3 Gebäudes und serviert handgemachte Wagashi.

  • Adresse: 103-0022 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashimuromachi, 1-chōme−5−5-5 COREDO 3, Erdgeschoss, Tsuruya Yoshinobu Tokyo Store (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Mitsukoshi-Mae -> Ausgang A4
  • Öffnungszeiten: 10.00-21.00 Uhr
  • Karte:  Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 864 Yen
  • Empfehlung: Matcha and Seasonal Sweets für 1.404 Yen
    • Grüner Matcha-Tee mit Wagashi-Süßigkeit.

Usagiya うさぎや

In Nihonbashi ist die berühmteste Süßigkeit Dorayaki. Das sind leckere Pfannkuchen mit Bohnenpaste gefüllt. Die besten in ganz Tokio stellt das Geschäft Usagiya her, die auch mal gerne ab Mittag ausverkauft sind.

  • Adressen:
    • Hauptgeschäft: 103-0027 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashi, 1-chōme−2, 1F, Usagiya Honten (Google Maps)
    • Nebengeschäft: 103-0027 Tōkyō-to, Chuo City, Nihonbashi, 1-chōme−3−8 (Google Maps)
  • Nächster Bhf: Nihonbashi -> Ausgang A4
  • Öffnungszeiten: 9.30-18.00 Uhr
  • Geschlossen: Mittwochs
  • Karte:  Japanisch mit Plastik-Auslage
  • Preise:  ab 210 Yen
  • Empfehlung: Dorayaki どら焼 für 210 Yen
    • Pfannkuchenmantel mit roter Bohnenpaste


Insidertipps

  • In Nihonbashi gibt es die Läden Narakan, Toyamakan oder Shimakan, die Produkte und Spezialitäten der Regionen verkaufen.
  • Zwischen dem Nihonbashi Bahnhof und der Nihonbashi-Brücke gibt es eine Touristeninformation, in der du kostenlose Nihonbashi-Übersichtskarten und Info-Material bekommen kannst.
  • Über dem Taimeiken Restaurant befindet sich in der 5. Etage ein Drachensteig-Museum (Kite Museum).

Anfahrt

  • Adresse: 103-0027, Tokyo, Chuouku, Nihonbashi1−3−11  (GoogleMaps)

Am besten erreichst du Nihonbashi vom Nihonbashi Bahnhof aus.

  • (Metro) Nihonbashi Bhf (G11, T10, A13) -> Ausgang B12 -> 1 Minute zu Fuß -> Nihonbashi-Brücke
  • (Metro) Mitsukoshi-Mae Bhf (Z09, G12) ->  Ausgang B6 -> 0 Minuten zu Fuß -> Nihonbashi-Brücke

Barrierefreiheit

  • BF = Barriere frei, Stillraum = SR, WF = Wickelflächen und RT = Rollstuhltoiletten.
  • Bahnhöfe: 
    • Mitsukoshimae Bhf: BF, WF und RT.
    • Nihonbashi Bhf: BF, WF und RT.
  • Kaufhäuser:
    • Coredo Muromachi: BF, WF und RT (2F).
      • Coredo 2: B1F WF, SR und heißes Wasser
      • Coredo 3: 2F WF, SR und heißes Wasser.
      • Coredo Terasu: B1: SR und WF
    • Coredo Nihonbashi: BF, WF, SR und RT (B1, 2F und 3F).
    • Mitsukoshi Nihonbashi: BF, WF, SR (6F) und RT.
    • Takashimaya Nihonbashi: BF, WF und RT.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten
    • Currency Museum, BF, RT und Kinderwagen OK.
    • Fukutoku Schrein: NBF
    • Mitsui Memorial Museum: BF, WF, SR (Per Anfrage beim Personal) und RT (7F).
    • Tokyo Stock Exchange: BF, WF und RT. Kinderwagen OK
  • Essen & Trinken:
    • In allen Lokalitäten sind Kinderwagen und Rollstuhlfahrer willkommen!
    • Gyukatsu: BF, WF und RT
    • Kono.mi: BF, WF und RT
    • Mame-cha: NBF (1 Stufe), WF, SR und RT.
    • Mandarin Oriental: BF, WF und RT (38F). Kinder unter 12 J. bis 19.30 Uhr willkommen.
    • morosoff: BF, WF und RT
    • Nagato: BF
    • Taimeiken: BF
    • Tenmatsu: NBF (Kinderwagen müssen über zwei steile Treppen getragen werden).
    • Torisanwa: BF, WF und RT
    • Tsuruya Yoshinobu: BF, WF und RT
    • Usagiya: BF

* Affiliate Link / Werbung


Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

6 Thoughts on “[Tokio Reise] Nihonbashi

  1. Liebe Tessa, das ist wieder ein wunderbarer Artikel… ich habe die Brücke auch besucht, ich kannte sie von den Sano-Ichiro-Krimis von Laura Joh Rowland, da reiten sie immer mal wieder über diese Brücke. Ich galube mich erinnern zu können, dass alle Distanzen im alten Japan von dieser Brücke aus gemessen wurden. Nach dem ersten Schmökern in deinem Artikel wurde mir bewusst, was ich alles an grossartigen Dingen im Umfeld der Brücke verpasst habe…
    Vgl Beitrag vom 9. Juni 2016 –> https://patatrin.wordpress.com
    Patatrin

    • Hallo Patatrin,

      vielen Dank. Du machst schöne Fotos. :-) Wenn du mir eine Freude machen möchtest, wäre es schön, wenn du meine Artikel dort verlinken würdest. :-) Dann wird WanderWeib auch besser bei Google geränkt. :-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Danke für den Beitrag Tessa :)
    Ich gehe ab September für ein Auslandssemester nach Tokio. Da ich BWL mit Spezialisierung in Finance studiere, will ich mir das Currency Museum auf jeden Fall anschauen, gerade wenn es kostenlos ist.^^
    Und in der Gegend scheint es ja auch viele andere Sehenswürdigkeiten zu geben.

    • Hallo Tim,

      deine Webseite sieht echt gut aus. Ich hab gleich einen Kommentar dar gelassen. Ich bin gespannt, was du sonst noch so schreiben wirst.

      Ja, besonders kann ich die Restaurants empfehlen. Nicht so mit Touristen überlaufen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Michael on 18. Juli 2019 at 6:35 said:

    sehr interessant, hatte ich letztes Jahr gar nicht auf dem Schirm.
    Eine Frage zum Messerkauf in Japan, muss ich noch an irgendetwas spezielles denken auf der Heimreise oder kann ich es einfach ins Aufgabegepäck werfen und für die 25h Heimreise vergessen?
    Ich überlege mir nämlich nächstes Jahr ein Messer anstelle eines Kobe Beef Menus zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation