Ginza (銀座) ist die berühmteste Luxus-Einkaufs- und Flaniermeile in Tokio und beherbergt zahlreiche Einkaufszentren, Boutiquen, Kunstgalerien, Restaurants und Cafes. Das Viertel gilt als das teuerste Pflaster in Tokio. Ein Quadratmeter Grundstück kostet umgerechnet etwa 77.000 Euro. Nahezu jede Luxus-Marke, Modelabel und Kosmetik-Firma hat in Ginza ein Geschäft.

Update: Am 07.10.2021 hat der Abriss des Nakagin Capsule Towers begonnen


Die Geschichte von Ginza


Ginza war einer der ersten Stadtteile Tokios, die der Bucht von Tokio abgewonnen wurde. Im Jahre 1612 siedelte sich hier eine Silbermünzstätte (auf japanisch „Ginza“) an, die dem Viertel seinem Namen verlieh. Nachdem Ginza 1872 vollständig abbrannte, wurde das Viertel von einem britischen Architekten neu entworfen und zur ersten Flanier- bzw. Einkaufsmeile ausgebaut.

Einkaufen in Ginza

Ginza Wako

Das Ginza Wako wurde 1932 erbaut und ist mit seiner markanten Uhr das Wahrzeichen Ginzas. Im Gebäude kannst du Juwelen und Luxusgüter käuflich erwerben.

  • Öffnungszeiten: 10.30 – 19.00 Uhr

Ginza Six

Ginza Six wurde im Frühling 2017 erbaut und ist das größte Einkaufszentrum des Viertels. Auf dreizehn Etagen bekommst du Kosmetik, Kleidung und andere Luxusgüter. Besonders ansprechend ist das Innendesign, das jede Season wechselt. Daneben gibt es auch noch den Buchladen „Tsutaya“, der sich auf Kunstobjekte spezialisiert hat, einen Dachgarten und ein Noh Theater.

  • Öffnungszeiten: 10.30-20.30 Uhr (Restaurants: 11.00-23.30 Uhr)

Tokyu Plaza Ginza

Tokyo Plaza Ginza öffnete 2016 seine Tore und bietet auf vierzehn Etagen viel Platz für Geschäfte und Restaurants. Auf zwei Etagen kannst du als Tourist steuerfrei einkaufen und auf dem Dach erhältst du eine super Aussicht über Ginza.

  • Öffnungszeiten: 11.00-21.00 Uhr (Restaurants bis 23.00 Uhr)

Itoya

Das Geschäft Itoya wurde 1904 eröffnet, 2015 komplett renoviert und erstreckt sich über zwölf Etagen. Dabei widmet sich jede Etage einem anderen Thema. Itoya beherbergt alles, was du an Bürobedarf oder Schreibwaren brauchst und ist der ideale Ort für Postkarten oder Mitbringsel aus Japan.

  • Öffnungszeiten: 10.00-20.00 Uhr (bis 19.00 Uhr an Sonntagen und Feiertagen)

Mitsukoshi Ginza

1930 wurde das Mitsukoshi Kaufhaus gebaut. Mitsukoshi und ist eine alte Kaufhauskette, die 1673 in Japan gegründet wurde. Auf über zwölf Etagen kannst du ausgiebig shoppen und das ein oder andere Souvenir finden. Auf der 9. Etage steht in einem schönen Dachgarten eine Jizo-Statue (siehe weiter unten), an der du für Erfolg und Karriere beten kannst.

  • Öffnungszeiten: 10.30-20.00 Uhr (Restaurants: 11.00-23.00 Uhr)

Marronnier Gate

Marronnier Gate besteht aus drei Einkaufszentren, die dem ehemaligen Printemps Kaufhaus gehörten. Im Inneren findest du eine große Anzahl an Boutiquen und Läden. Das erste Marronnier Gate-Gebäude beinhaltet über fünf Etagen das berühmte Geschäft „Tokyu Hands“, indem du japanische Produkte, Waren, Möbel, Gegenstände – aber auch Postkarten kaufen kannst.

  • Öffnungszeiten: 11.00-21.00 Uhr (Restaurants bis 23.00 Uhr)

Matsuya Ginza

Matsuya Ginza ist ein Kaufhaus, das neben Kleidung, Essen und Haushaltswaren auch Haustiere und Reisen verkauft. Auf der 11. Etage befindet sich eine Ausstellungsfläche.

  • Öffnungszeiten: 10.00-20.00 Uhr (Restaurants: 11.00-22.00 Uhr)

Uniqlo

Der Laden von Uniqlo erstreckt sich über zwölf Etagen und hat die größte Auswahl an Uniqlo-Kleidung in Japan. Uniqlo wird auch der japanische H&M genannt. Wenn du ein Fan dieser Kette bist und günstig Klamotten kaufen möchtest, solltest du unbedingt diesen Laden besuchen.

  • Öffnungszeiten: 11.00-21.00 Uhr

Weitere Ginza-Sehenswürdigkeiten

Ginza Canon Galerie

In der Canon Galerie kannst du dir tolle Fotos ansehen. Von Foto-Anfängern bis zu den Profis ist alles dabei; und das kostenlos. Die Fotos werden 1 Woche ausgestellt und wandern dann weiter nach Sapporo, Nagoya, Osaka und Fukuoka. Falls du japanisch sprichst und eine Canon-Kamera besitzt, kannst auch du hier deine Fotos kostenlos einreichen.

  • Öffnungszeiten: 10.30-18.30 Uhr
  • Geschlossen: Sonntags und feiertags
  • Eintritt: Kostenlos

Ginza Place

Direkt gegenüber des Wako Gebäudes befindet sich das Ginza Place, das 2016 eröffnet wurde. Es beherbergt mehrere Restaurants und einen Nissan- und Sony-Ausstellungsraum.

  • Öffnungszeiten:
    • Nissan Showroom: 10.00-20.00 Uhr
    • Sony Showroom: 11.00-19.00 Uhr
    • Restaurants: 11.30-22.00 Uhr

Ginza Shusse Jizo-son

Diese Jizo-Statue wurde zwischen 1868-1912 an einem Wegesrand gefunden und bis heute von den Anwohnern Ginzas verehrt. Weitere Informationen zu ihr sind nicht bekannt. Sie soll Glück, Erfolg im Leben und im Geschäft bringen. Die Statue ist das älteste Objekt in Ginza und fand 1968 seinen Platz auf der 9. Etage des Mitsukoshi Gebäudes. An jedem 7. Tag im Monat findet eine kleine Zeremonie statt.

  • Öffnungszeiten: 10.30-20.00 Uhr

Kabukiza Theater

Im Kabukiza kannst du (fast) jeden Tag das japanische Theater Kabuki erleben. Das Gebäude ist eine Nachbildung aus dem Jahre 2013 und wurde originalgetreu nachgebaut.

  • Karten-Preise:
    • Vorverkauf: 4.000~22.000 Yen (~30 – 170 €)
    • Tageskarten: 2.000 Yen (~15 €)
      • Sie werden täglich auf der linken Seite des Haupteingangs verkauft; erlauben aber nur Zutritt für einen Akt

Police Museum (Polizei Museum)

Das Polizei Museum liegt ganz im Norden von Ginza und zeigt auf vier Etagen die Geschichte der Polizei Tokios. Das Museum ist kostenlos und auch für Kinder interessant. Leider sind die meisten Erklärungen in japanischer Schrift.

  • Öffnungszeiten: 9.30-17.00 Uhr
  • Geschlossen: Montags, 28. Dez.- 4. Jan.
  • Eintritt: Kostenlos

Nakagin Capsule Tower – Neu!

Der Nakagin Capsule Tower (dt. Kapselturm Ginza Mitte) wurde 1972 vom Star-Architekten Kisho Kurokawa entworfen und verfügt über dreizehn Etagen. Die Kapseln sind flexibel eingebaut und können beliebig erweitert oder ersetzt werden, was aber bis heute nicht angewandt wurde.

Beachte: Leider ist kein Besuch mehr möglich, weil das Gebäude seit dem 07.10.2021 abgerissen wird.

Sukiyabashi Park

Der Sukiyabashi Park wurde 2016 eröffnet und ist eine kleine Oase in Ginza, die zur Erholung einlädt. Hier kannst du im Schatten deine Bentobox aus dem Konbini genießen oder dich etwas ausruhen. Das Wahrzeichen des kleinen Parks ist die Uhr „Young Clock Tower“. Neben dem Park gibt es ein modernes Toilettenhäuschen, das über eine Rollstuhltoilette und eine Wickelfläche verfügt.

Yurakucho Gado-shita

Nördlich und südlich vom Yurakucho Bahnhofs befinden sich unter den Schienen der Yamanote Linie viele Restaurants. Neben traditionellen japanischen Kneipen (Izakaya), findest du auch französische Restaurants. Die Lokale erstrecken sich etwa 700 Meter unter den Gleisen und bieten ein einmaliges Erlebnis.

Essen & Trinken

Ginza Kanoko  鹿乃子 本店 

Der Eingang zu diesem kleinen Teeladen versteckt sich in einer kleinen Seitenstraße. Über einen Fahrstuhl oder eine steile Treppe kommst du zu einem kleinen Cafe, das für grünen Tee und leckeren japanischen Süßigkeiten (Nama-Wagashi) bekannt ist.

  • Öffnungszeiten: 
    • 11.30-19.00 Uhr (So.-Fr.)
    • 11.30-20.00 Uhr (Sa.)
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 999 Yen
  • Empfehlung: Matcha Kuri-Kanoko Set für 1.400 Yen (~10,72 €)
    • Grüner Matcha Tee mit Kastanien-Süßigkeit

Ginza Sembikiya 銀座千疋屋 本店

Auf insgesamt drei Etagen (B1F bis 2F) befindet sich die Hauptfiliale des berühmten Früchteverkäufers Sembikiya, der in ganz Tokio Filialen eröffnete. Im Kellergeschoss (B1F) gibt es Mittagtisch bis 17.30 Uhr, im EG einen Verkaufsladen und auf der ersten Etage (2F) eine Eisdiele.

  • Öffnungszeiten: 
    • 11.00-20.00 Uhr (Mo.-Sa.)
    • 11.00-20.00 Uhr (sonntags)
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise: 1.000-2.000 Yen (mittags) und 2.000-3.000 Yen (abends)
  • Empfehlung:  Ginza Parfait für 1.760 Yen (~13,50 €)
    • Früchte-Parfait der Saison mit Vanilleeis und Erdbeersauce.

Jotaro Saito Cafe

Der Hersteller Jotaro Saito ist nicht nur für Kimonos bekannt, sondern auch für leckeres Eis am Stil und guten Kaffee. Bei Kindern ist das Erdbeereis am Stil der Hit.

  • Adresse: Ginza Six, Etage 4F
  • Öffnungszeiten: 10.30-20.00  Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 1.100 Yen
  • Empfehlung: Matcha, Strawberry oder Rum Raisin für  je ca. 600 Yen zum Mitnehmen.
    • Matcha-, Erdbeer- oder Rosinen-Rum-Eis

Mugi to Olive むぎとオリーブ

Das winzige Nudel-Restaurant Mugi to Olive war schon mehrmals im Michelin-Führer und serviert erstklassige Nudelsuppen mit Muscheln, was in Japan eine echte Rarität ist.

  • Öffnungszeiten:
    • 11.30-22.00 Uhr (Mo-Fr.)
    • 11.30-21.00 Uhr (Sa.)
  • Geschlossen: Sonntags
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 950 Yen
  • Empfehlung: Special Clam Chicken Dried sardine triple Soba für 1.300 Yen (~9,95 €)
    • Nudelsuppe mit Huhn, Fisch und Muscheln

Nakamura Tokichi Ginza

Ebenfalls im Ginza Six befindet sich das Cafe Nakamura Tokichi, das für grünen Tee aus Kyoto/Uji bekannt ist. In der Ginza-Filiale ist das Matcha Premium Maruto Parfait eine echte Köstlichkeit!

  • Adresse: 4F GINZA SIX
  • Öffnungszeiten: 10.30-20.30 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 1.100 Yen
  • Empfehlung: Premium Maruto Parfait für 2.310 Yen (~17,68 €)
    • Matcha Parfait

Paradise Dynasty

Wenn du echte chinesische Küche probieren möchtest, solltest du einen Abstecher ins Paradise Dynasty Restaurant machen. Es bietet die berühmten Xiaolongbao-Teigtaschen an, die mit Fleich und Brühe gefüllt werden und in Dampfkörben aus Bambus gedämpft werden.

  • Öffnungszeiten:
    • 11.00-23.00 Uhr (Mo.-Sa.)
    • 11.00-22.30 Uhr (So.)
    • 11.00-16.00 Uhr (Mittagsmenü)
  • Karte: Japanisch und etwas Englisch; viele Fotos.
  • Preise: 1.000.-2.000 Yen (mittags) und 4.000-5.000 Yen (abends)
  • Infos: Nicht-Raucher-Restaurant, Kinderwagen und Rollstühle willkommen!
  • Empfehlung:
    • 8色小籠包  Hachi iro Shouranbou für 1.500 Yen (~11,50 €)
      • 8 Sorten Xiao Long Bao (Original, Ginseng,  Leber, Käse, schwarzer Trüffel, Knoblauch, Krebseier und Szechuan-Art)

Salon Ginza Sabou

Im 2. Untergeschoss vom Tokyu Plaza befindet sich (hinter einem Kleidergeschäft) das Cafe Salon Ginza Sabou, das berühmt für „Sabou Parfait“ ist. Dieses Dessert ist einem japanischen Garten nachempfunden und besteht aus Matchapulver, weißer Schokolade, Matcha-Eis, Matcha-Kuchen, roter Bohnenpaste und Reisbällchen (Mochi).

  • Adresse: Tokyu Plaza Ginza Gebäude, B2F (Keller)
  • Öffnungszeiten: 11.00-22.00 Uhr
  • Karte: Japanisch (etwas Englisch)
  • Preise: 1.000-2.000 Yen
  • Infos: Nichtraucher-Restaurant, Kinderwagen und Rollstühle willkommen!
  • Empfehlung: 茶房パフェー Sabou Parfait für 1.100 Yen (~8,42 €)
    • Matcha Eis im japanischen Garten-Stil mit Mochi (Reisbällchen), roter Bohnenpaste, weißer Schokolade, etc.

Sato Yosuke Ginza Inaniwa Udon

Das Sato Yosuke Ginza Inaniwa Udon-Restaurant ist sehr beliebt, da es leckere (handgemachte) Nudeln serviert und groß genug für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer ist.

  • Öffnungszeiten: 11:30 bis 03:00 Uhr
  • Karte: Japanisch mit vielen Fotos
  • Preise:  ab 1.000 Yen
  • Empfehlung: 天せいろ二味 Tenseiro futaaji für 2.100 Yen (~16 €)
    • Kalte Nudeln mit fritterten Meeresfrüchten und zwei Saucen zum Dippen.

Shari Tokyo Sushi

Das Shari Tokyo Sushi bietet die besten California-Rolls an, die du in Japan finden kannst. Die Gerichte sind liebevoll zubereitet und besonders unter Japanerinnen beliebt. Das Restaurant befindet sich auf der 8. Etage des Gebäudes „Albore Ginza“.

  • Tel. 050-5868-1596
  • Öffnungszeiten: 11.30 – 15.00 Uhr & 17.30-23.00 Uhr
  • Karte: Japanisch & Englisch
  • Preise: 1.000-1.999 Yen (mittags) und 4.000-5.000 Yen (abends)
  • Infos: Nichtraucher-Restaurant, Kinderwagen und Rollstühle willkommen!
  • Empfehlung: Prix-Fixe Lunch:
    • 絶品中華!よだれ鶏サラダ (Zeppin Chuka Yodare Tori Sarada) für 1.250 Yen (~9,60 €)
      • 6 California Rolls, Salat, Suppe, Nachtisch, chinesisches gekochtes Huhn auf scharfem Salat

Sukiyaburg Ginza

Das Sukiyaburg Restaurant ist für leckere Frikadellen bekannt, die aus echtem Qualitäts-Rinderhack (A4-A5) hergestellt werden.

  • Öffnungszeiten: 11.00-22.30 Uhr
  • Karte: Japanisch / Englisch
  • Preise:  ab 1.000 Yen
  • Empfehlung: Hamburg Steak Lunch Set Regular Rich Cheese Fondue + fried egg für 1.650 Yen (~12,60 €)
    • Frikadelle mit reichlich Käse und einem Ei, Reis und Salat


Insidertipps

  • An den Wochenenden von 12.00-17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr von April bis September) ist die Chou Dori für den Verkehr gesperrt und verwandelt sich in eine Fußgängerzone.
  • Von der Nord-West-Terrasse auf der 3. Etage des Tokyo Kotsu Kaikan kannst du alle paar Minuten einen Shinkansen vorbeifahren sehen.
  • In Ginza kannst du authentische Samurai-Schwerter kaufen.

Anfahrt

Am schnellsten kommst du vom Metro-Bahnhof Ginza zum Ginza Viertel.

Per Zug: 

Karte

Ginza wird von den beiden Autobahnen Tokyo Kosokudoro und C1 eingeschlossen und beherbergt viele Einkaufzentren, Galerien, Museen und ein Kabuki-Theater. An den Wochenenden von 12.00-17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr von April bis September) verwandelt sich die Straße „Chou Dori“ in eine große Fußgängerzone.

Barrierefreiheit

  • BF = Barriere frei, Stillraum = SR, WF = Wickelflächen und RT = Rollstuhltoiletten.
  • Alle Bahnhöfe besitzen Fahrstühle, Wickelflächen und Rollstuhltoiletten.:
  • Ginza: BF
  • Essen & Trinken: 
    • In allen Restaurants (außer Mugi) sind Kinderwagen und Rollstuhlfahrer willkommen!
    • Ginza Kanoko: BF (Fahrstuhl links nebenan)
    • Ginza Sembikiya: B1F: BF, B2 NBF
    • Jotaro: BF, SR, WF, RT.
    • Mugi to Olive: NBF. Kinderwagen müssen zusammengeklappt werden.
    • Nakamura Tokichi: BF, SR, WF, RT.
    • Paradise Dynasty: BF.
    • Salon Ginza Sabou: BF.
    • Shari Sushi: BF
    • Sato Yosuke: BF, WF in der Damentoilette
    • Sukiyaburg: BF

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:


Fehler gefunden? Tipps? Lass doch einen Kommentar da!

6 Thoughts on “[Tokio Reise] Ginza: Das luxuriöse Einkaufs- und Unterhaltungsviertel

  1. Tessler on 2. Oktober 2018 at 14:54 said:

    Hallo Tessa,
    Sehr schöner Artikel und Deiner Restaurant Empfehlung bezüglich Paradise Dynasty und dem Salon Ginza kann ich mich nur voll und ganz anschließen.
    Aber man muss auch sagen das Ginza ein teures Pflaster ist, meiner Meinung nach der teuerste Bezirk in Tokio. Da sind schnell mal knapp 5000 ¥ für eine Person bei einem Café Besuch weg (so mit ergangen in den letzten Tagen meines diesjährigen Besuches). Das muss man halt im Hinterkopf haben, wenn man einen Laden betritt.
    VG
    Tessler

  2. Lola on 5. Oktober 2018 at 15:45 said:

    Habe diese Karte und Liste heute genutzt. Habe nicht alles angelaufen aber vieles. :)
    Itoya habe ich wegen des Regens dann ausgelassen obwohl es mich interessiert hätte. Bin dann lieber weitergefahren ins Trockene.

    Ein was fehlt mMn noch: direkt hinter dem Uniqlo ist der Dover Street Market. Wer auf (teure) ausgefallene Mode steht (zB Comme des Garcons, Vetements, Balenciaga, Raf Simons…) wird hier auf 6 Stockwerken fündig. Es sind bekannte Marken dabei aber auch viele mMn etwas kleinere Designer Label.

    • Hallo Lola,

      Danke! In Ginza gibt es so viel zu entdecken. :) Aber ich schaue mir mal das Dover Street Market das nächste mal an. :)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Kerstin Rusch on 21. Oktober 2021 at 23:43 said:

    Liebe Tessa,
    ich bin gerade hin und weg und finde das, das was Du über Ginza geschrieben hast einfach nur großartig ist. Noch besser finde ich, WIE Du darüber schreibst :-).
    Ich was sofort WIEDER DORT!!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation