Möchtest du wissen, wie du an die Ghibli Museum-Eintrittskarten kommst? Oder wo du Ghibli Museum Karten kaufen kannst? Oder wie du “Last Minute” Ghibli Museum Eintrittskarten in Deutschland her bekommst? Dann suche nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel auf Deutsch über das Ghibli Museum in Mitaka/Tokio/Japan, den Ghibli Museum Preis, die Ghibli Museum Öffnungszeiten und wie viel dich der Ghibli Museum Eintrittspreis pro Ticket kostet.

Schauen wir uns das Ghibli Museum Ticket Deutschland, Eintritt und Preise in Mitaka einmal genauer an:


Ghibli Museum: Lohnt es sich?

Im Ghibli Museum (三鷹の森ジブリ美術館, Mitaka no Mori Ghibli Bijutsukan) werden deine Kinderträume war. Du kriechst durch enge Türen, steigst Wendeltreppen hinauf und findest in jeder Ecke Figuren aus den berühmten Filmen wie Mein Nachbar Totoro, Chihiros Reise ins Zauberland, Prinzessin Mononoke. Miyazaki Hayao’s Studio Ghibli lassen dich in eine andere, verträumte Welt eintauchen und nie mehr vergessen. Neben Totoro und Co. freu dich auf fantastische Ausstellungen, Leckerbissen und ganz viel Spaß. Es lohnt sich also, um zum Museum in den Westen von Tokio/Japan zu fahren. ;)

Wichtig: Die Eintrittskarten müssen im Voraus gekauft werden und sind streng limitiert! (Siehe hier!) 

Karte

Das Ghibli Museums Gebäude besitzt folgende Etagen:

  • Dach:
    • Roboter und Garten.
  • 2F:
    • Cat-Bus, Bücherei TRI HAWKS und Laden -Mamma Aiuto!
  • 1F:
    • Totoro, “Wo ein Film entsteht”-Raum und Cafe Straw Hat.
  •  B1F:
    • Kino, Informationsdesk, “Der Anfang einer Bewegung”-Raum und Schließfächer.
  • Auf allen Etagen befinden sich Toiletten und Wickelflächen.

Ghibli Museum: Der Eingang

Am Eingang grüßt dich der flauschige Totoro, der dein Fan-Herz sicher gleich höher schlagen lässt. Wenn du genauer hinschaust, kannst du auch ein paar Kohle-Wesen aus Chichiro entdecken.

Das Gebäude vom Ghibli Museum wurde von Miyazaki entworfen…

.. und ist mit dem Wunsch gebaut worden, dass die Besucher das Museum mit einem reicheren Herzen verlassen können.

Unter ein paar Zelten erreichst du den Eingang.

Am Eingang überprüft das Personal deine Eintrittskarten und dein Pass / ID. Die Eintrittskarten sind personalisiert und können nicht übertragen werden (Das soll den Weiterverkauf verhindern). Beachte: Du kannst nur zu dem Zeitpunkt deiner ausgestellten Karten um 10, 12, 14 und 16 Uhr in das Musuem.

Bevor du das Gebäude betrittst, siehst du schon die schönen bunten Fenster vom Museum, die den Mononoke Filmen gewidmet sind.

Im Gebäude ist leider das Fotografieren verboten, aber zumindest kann ich dir beschreiben, was es zu sehen gibt:

Ghibli Museum: Was gibt es zu sehen?

Betrittst du das Gebäude, erhältst du einen Filmstreifen, der deine Eintrittskarte für das Museum und (einmalig) das Kino ist.

Dieser Filmstreifen zeigt drei Dias aus einem der Ghibli-Filme.

#1. Der Anfang einer Bewegung  (The Beginning of Movement) – B1F

Steigst du die Treppe nach der Kasse herunter,  befindest du dich im Kellergeschoss (B1F).  Auf deiner rechten Seite stosst du auf den “Raum der Bewegung”. Dort lernst du die Prinzipien einer Animation kennen. Beispielsweise kannst du das drei-dimensinales Zoetrop “Totoro Pyon Pyon” sehen, das sich dreht und durch kleine Veränderung eine Animation erzeugt.

#2. Kino (Doseiza) – B1F

Direkt nebenan befindet sich das Kino “Doseiza”. Jeden Tag laufen hier 15-minütige Kurzfilme vom Studio Ghibli, deren Auswahl sich jeden Monat ändert. Zum Betreten des Kinos brauchst du deine “Film”-Eintrittskarte, die du am Eingang erhalten hast. Beachte: Du kannst nur einen Film pro Karte anschauen.

#3. Wo ein Film entsteht  (Where a Film is Born) – 1F

Steigst du über eine der Treppen eine Etage höher (1F), erlebst du, wie ein liebevoller Film von Ghibli entsteht. Zuerst werden detailreiche Zeichnungen angefertigt, dann diese in Geschichten umgewandelt, diese wiederum auf Folien gebannt und mit einer Kamera auf Film aufgenommen.

4.# Spezielle Ausstellung – 1F

Auch auf der 1. Etage befindet sich der Raum der “Speziellen”-Ausstellung, die sich jedes Jahr einem anderen Ghibli-Thema widmet. Diese Ausstellung finden nur in einem begrenzten Zeitraum statt und bieten dir die Möglichkeit in die Ghibli-Welt tiefer einzutauchen. In den letzten Jahren gab es zum Beispiel: Speisen aus den Ghibli-Filmen, Schauplätze der Ghibli-Filme oder auch Kinderbüchern.

#5. Cafe Straw Hat (Mugiwara Boshi) – 1F

“Verlässt” du das Gebäude auf der 1. Etage, erreichst du das Museums Cafe “Straw Hat”. Hier kannst du auf der Terrasse sitzen oder im Cafe leckere Gerichte, Kuchen oder Eis im Ghibli Design genießen.

Die Gerichte kosten ca. 1000-1800 Yen (10-15 Euro) und variieren je Saison. Wenn dir die Warteschlange vor dem Cafe zu lang ist, kannst du auch stattdessen nebenan zum Kiosk “Hotdog & Icecream” gehen.

Am Kiosk bekommst du neben Hot Dogs und Eis auch die Original Ghibli Biere “Kaze-no-Tani”!

Das “Kaze-no-Tani”-Bier soll eine Anspielung auf den Film Nausicaä sein. Die rote Flasche enthält Altbier und die grüne “Pilsener”-Weizenbier. Eine Flasche kostet 650 Yen (~5 Euro).

#6.  Souvenirladen Mamma Aiuto! – 2F

Über eine weitere Treppe oder den Fahrstuhl erreichst du den Souvenirladen Mamma Aiuto! auf der 2. Etage. Der Laden verkauft Original Studio Ghibli-Produkte und ist oft überfüllt. Mamma Aiuto! öffnet erst 15 Minuten nachdem das Museum öffnet, um seinen Gästen die Zeit zu geben, sich erst die Ausstellungen anzusehen.

#7. Bücherei Tri Hawks – 2F

Auch auf der 2. Etage befindet sich die Bücherei “Tri Hawks”. In dieser kannst du Studio Ghibli- und Kinder-Bücher, die von Hayao Miyazaki empfohlen sind, ansehen und kaufen. Falls du mit Kindern in Japan unterwegs bist, wirst du hier sicher etwas für deine Lieblinge finden.

#8. Katzen-Bus-Raum (Cat Bus Room) – 2F

Vermutlich wünscht du dir spätestens im Katzen-Bus-Raum, du wärst wieder Grundschüler oder noch jünger. Denn nur Kinder bis 12 Jahren dürfen ohne Schuhe (leider nur 5 Minuten) im Katzen-Bus spielen. Erwachsene und Fotos sind leider verboten. (Das Foto oben ist aus einer Ghibli Ausstellung.;))

#9. Dachgarten (Rooftop Garden) – Dach

Über eine Wendeltreppe hinter dem Katzen-Bus-Raum geht es auf den Dachgarten.

Im Dach-Garten wartet ein riesiger Roboter aus dem Film “Das Schloss im Himmel (Laputa)” auf dich.

Zusammen mit dem Roboter kannst du ein paar Erinnerungsfotos schießen.

Neben Bänken und einen schönen Garten findest du auch geheimnisvolle Klötze mit Schriftzeichen.

Falls du Lust hast, lege auf einer der Bänke eine Pause ein. Schließlich steigst du über zwei Treppe zur 1.Etage hinab und verlässt das Museum über den Ausgang vor dem Cafe “Straw Hat” mit einem (hoffentlichen) reicheren Herzen.

Im Anschluss lohnt sich noch ein Besuch im Inokashira Park oder im neuen Totoro-Windbeutel Shirohige Laden.

Wie kommst du an Ghibli Museum-Eintrittskarten?

Da du die Eintrittskarten nicht im Museum kaufen kannst, musst du diese vorher erwerben. Es gibt diese Methoden, um an die begehrten Eintrittskarten zu kommen:

  • #1. Innerhalb Japans kaufen (Lawson’s Ticket Automat)
  • #2. Online kaufen (Lawson, Willers &  Yoyagin)
  • #3. Außerhalb Japans kaufen (Japan Travel Bureau (JTB))
  • #4. Eine Tour buchen
  • #5. In Mitaka wohnen
  • #Extra:  An der Ghibli-Lotterie teilnehmen (Nur Juli & August)

Schauen wir uns dies mal im Detail an:

#1. Innerhalb Japans kaufen (Lawson’s Ticket Automat)

Wenn du länger als einen Monat in Japan bist, ist der einfachste und günstige Weg, um an Karten zu kommen, indem du diese am Karten-Automaten Loppi ロッピー im Konbini Lawson holst. Mit über 11.384 Filialen in Japan, sollte es kein Problem sein, einen Lawson zu finden.

Wenn du vor hast, an einem der Automaten die Eintrittskarten zu kaufen, solltest du gut vorausplanen. Die Karten gehen immer um 10. Uhr morgens (japanischer Zeit) am 10. Tag vom Vormonat online. Falls du also im März ins Ghibli Museum möchtest, musst du am 10. Februar um 10. Uhr an einem Automaten stehen und Karten kaufen.

Gerade zu der Hauptsaison (März-April  (Kirschblüte)) solltest du zu dem Verkaufs-Zeitpunkt der Karten dasein, da diese meist innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind. Die Karten besitzen ein Zeitfenster, an dem du das Museum betreten musst (10.00 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr).

Karten-Preise

Die Karten sind beim Lawson am günstigsten:

  • 1000 Yen (Erwachsene)
  • 700 Yen (Kinder 13-18 J.)
  • 400 Yen (Kinder 7-12 J.)
  • 100 Yen (Kinder 4-6 J.)
  • Kostenlos für Kinder unter 3 Jahren. :)

So bedienst du Loppi

Sobald du einen Lawson betreten hast, suche nach einem roten Automaten, der sich neben der Kasse befindet. Auf dem Display ist zwar alles auf Japanisch, aber keine Sorge, das schaffen wir!

  • #1. Wähle das Ghibli Museum ジブリ美術館 aus.

  • #2. Wähle den passenden Monat aus, der vor dem Zeichen Monat 月 steht (7 = Juli, 8 = August).

#3. Bestätige, dass die Karten personalisiert sind und nicht weiter verkauft werden sollen.

#4. Wähle dein Wunschdatum aus (X = Nicht mehr Vorhanden, Dreieck = Wenige Karten und O = viele Karten verfügbar).

#5. Wähle die Uhrzeit aus (10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr oder 16:00 Uhr).

#6. Bestätige deine Auswahl.

#7. Ja, du möchtest die Karten kaufen.

#8. Wähle die Anzahl an Personen aus. (大人 = Erwachsene, 高校,中学校  = Abi & Mittelschüler, 小学校 = Grundschüler, 幼児  = Kinder ab 4 J.)

#9. Weiter.

#10. Hier kannst du Punkte mit der Pointa-Karte sammeln, brauchst du nicht, “いいえ” links auswählen.

#11. ABC auswählen und Vor- und Nachname eingeben. Dann “weiter”.

#12. Telefonnummer vom Hotel eingeben und “Weiter”.

#13. Bestellung überprüfen und Bon ausdrucken.

#14. An der Kasse den Bon vorzeigen, die Karten bezahlen und gegen eine Unterschrift erhalten.

Gut zu wissen:

  • Loppi verwendet für jeden Monat L-code: z.B. 30001 -> Januar, 30002 -> Februar, …., 30012 -> Dezember.
  • Die Karten sind nicht umbuchbar oder erstattbar.
  • Sobald du die Karten ausgewählt hast, hast du genau 30 Minuten Zeit, diese zu bezahlen.

#2. Online kaufen (Lawson, Willers &  Yoyagin)

Falls du nicht den Luxus hast, einen Monat vorher nach Japan zu reisen, kannst du die Ghibli Karten online erwerben.

Hier ein paar Anlaufstellen:

Auf der Lawson-Webseite kosten die Karten genauso viel, wie an der Loppi-Automaten und gehen genauso um 10 Uhr (JST) am 10. Tag vom Vormonat online. Die Eintrittskarten kannst du mit Kreditkarte bezahlen und zu Hause ausdrucken. Allerdings solltest du zum Verkaufsstart 10 Uhr (Japanischer Uhrzeit) die Karten kaufen, da auch hier die Karten schnell weg sind.

 

Auf der Willers-Reisen Webseite gibt es Karten für 3.900 Yen (~35 Euro) für freitags und das Wochenende. Allerdings ist das Museum gerade dann mit Kindern überlaufen.

Die Karten auf der Yoyagin-Webseite sind deutlich teuer mit ~ 5000-6500 Yen (~45-60 €) und schon am 8. Tag vom Vormonat buchbar. Außer zur Hauptsaison solltest du hier auf jeden Fall einige Karten erwerben können.

3#.  Außerhalb Japans kaufen (Japan Travel Bureau (JTB))

Falls du keine Eintrittskarten beim Lawson bekommen hast oder dir die Karten bei Yoyagin zu teuer sind, kannst du das japanische Reisebüro JTB in Frankfurt und Düsseldorf kontaktieren.

  • Reisebüro JTB Frankfurt:
    • Adresse: Weißfrauenstraße 12-16, 60311 Frankfurt, (Google Maps), Tel.: 069-2998-7822 / 069-29-58-54, E-Mail: fra_info@jtb-europe.com
    • Öffnungszeiten: 9.00-17.00 Uhr (Mo.-Fr.)
  • Reisebüro JTB Düsseldorf
    • Adresse: Pempelforter Str. 50, 40211 Düsseldorf, (Google Maps), Tel. 0211-168601, E-Mail: E-Mail: fra_info@jtb-europe.com
    • Öffnungszeiten: 9.00-17.30 Uhr (Mo.-Fr.)
  • Webseite: http://www.jtbgermany.com/ (Deutsch)
  • Alle Filialen in Europa : http://jtbeurope.com/ (Englisch)

Das japanische Reisebüro JTB in Frankfurt und Düsseldorf verkaufen je 10 Voucher pro Tag und kosten 18 € für Erwachsene (10 Euro sind Bearbeitungsgebühren etc.). Die Voucher vom JTB wandelst du im Museum in echte Karten um, der Tag ist dabei fest, die Uhrzeit nicht.

Die Karten werden am 1. des Monats für die nächsten 4 Monate im Voraus verkauft. Beispielsweise werden am 1. September die Karten für Okt., Nov. und Dez. verkauft. Zum Umtauschen im Museum brauchst du deinen Pass. Auch wie die anderen Karten, solltest du direkt am 1. des Monats die Karten kaufen, indem du zu deren Büro gehst oder vorher per Email eine Anfrage stellst.

Gut zu wissen: 

  • JTB verkauft nur an Nicht-in-Japan lebende Personen
  • Du kannst maximal 6 Karten kaufen.
  • Du musst spätestens 10 Tage vor Abreise die Karten buchen, da diese als Voucher zugeschickt werden.
  • Bring die Original Voucher zum Museum mit. Kopien werden nicht akzeptiert.
  • JTB Karten sind nicht umbuchbar oder erstattbar.

#4. Eine Tour buchen

Und falls du absolut keine Karten kaufen konntest, kannst du immer noch “Last Minute” an einer teuren (aber immerhin bekommst du Karten) Tour teilnehmen, die ein Besuch im Museum beinhaltet. Im Prinzip wirst du nur von Tokio zum Museum geführt. Im Inneren bist du auf dich selbst gestellt. Manchmal ist auch ein Mittagessen enthalten.

Vorteil der Tour:

  • Weniger Stress bei der Anfahrt.
  • Der Reiseführer zeigt dir einige interessante Ghibli Sehenswürdigkeiten auf dem Weg dorthin.
  • Du bekommst Eintrittskarten zu fast 100% und sogar eine Woche vorher!

Nachteil:

  • Teuer!!!

Bekannte Adressen sind:

#5. In Mitaka wohnen

Oder für den unwahrscheinlichen Fall: Falls du in der Nähe vom Museum Mitaka im Stadtbezirk Mitaka wohnst, arbeitest oder zur Schule gehst, kannst du an spezielle “Residenz-Karten” kommen. Pro Tag werden 50 Karten für vormittags (10.00-12.30 Uhr) und 50 für nachmittags (14.00-16.30 Uhr) von der Stadt Mitaka verkauft.

  • Verkaufsort: Mitaka City Tourism Association Office (the first floor) 3-24-3, Shimorenjaku, Mitaka-shi, Mitaka Bahnhof, Square cooperation building – (Google Maps)
  • Verkaufszeitraum: Von 9:00 a.m.- 18:00 p.m. (Außer Dienstags)
  • Ab wann? – Kurzfristig bis drei Monate im Voraus.
  • Preise: 
    • 1000 Yen (Erwachsene)
    • 700 Yen (Kinder 13-18 J.)
    • 400 Yen (Kinder 7-12 J.)
    • 100 Yen (Kinder 4-6 J.)
    • Kostenlos für Kinder unter 3 Jahren. :)
  • Benötigt: ID oder Nachweis, dass du in Mitaka wohnst, arbeitest oder zur Schule gehst.
  • Mehr Infos: http://www.city.mitaka…../ (Englisch) oder  http://kanko.mitaka.ne.jp/ (Japanisch)

#Extra:  An der Ghibli-Lotterie teilnehmen (Nur Juli & August)

In den Sommermonaten Juli und August vergibt das Ghibli Museum einen Teil seiner Karten über eine spezielle Lotterie. Dazu musst du allerdings Japanisch können, um online an der Lotterie teilzunehmen.

  • Wo? – Lawson Webseite: http://l-tike.com/ (Japanisch)
  • Wann teilnehmen?
    • Juli: Vom 25. Mai um 10. Uhr bis zum 31. Mai um 23.59 Uhr (JST).
    • August: Vom 25. Juni um 10. Uhr bis zum 30. Juni um 23.59 Uhr (JST).
  • Was kosten die Karten?
    • 1000 Yen (Erwachsene)
    • 700 Yen (Kinder 13-18 J.)
    • 400 Yen (Kinder 7-12 J.)
    • 100 Yen (Kinder 4-6 J.)
    • Kostenlos für Kinder unter 3 Jahren. :)
  • Wie viele Karten?
    • Max 6 Karten pro Teilnahme
  • Wann Antwort?
    • Für Juli am 9. Juni (Vor dem offiziellen Verkaufsstart).
    • Für August am 9. Juli (Vor dem offiziellen Verkaufsstart).
  • Woher? Über Email bekommst du eine Nummer, die du am Loppi-Automaten im Lawson eingibst, zahlst an der Kasse und erhältst die Eintrittskarten.

Zusammengefasst: Wenn du es günstig möchtest, kaufe die Karten direkt am Loppi-Automaten oder bei Lawson online. Am einfachsten kommst du an die Karten, wenn du diese bei JTB kaufst. “Last Minute” bekommst du Karten mit einer Tour.


Insidertipps

  • Besuche zuerst den Keller und schließe deine Sachen in die kostenlosen Schließfächer ein. Danach suche das Dach auf, um Fotos mit dem Roboter zu schießen. Die Ausstellungen besuche danach erst.
  • Falls du keine Eintrittskarten mehr online auf der Englischen Webseite bekommst, solltest du es mit Google Translator auch auf der Japanischen Webseite probieren, dort gibt es meist noch Karten.
  • Das Straw Hat Café macht um 11 Uhr auf. Deswegen versuche die 10 Uhr Karten zu bekommen, um pünktlich vor 11 Uhr am Café zu sein. Sonst stehst du mindestens 1-2 Stunden an.
  • Besuche vorher oder danach den Totoro-Windbeutel-Laden, den Inokashira Park, das Tokyo Edo Open Air Museum oder das Vogel-Cafe (Tisch reservieren lassen!).

Anfahrt

  • Adresse: 1 Chome-1-83 Shimorenjaku, Mitaka-shi, Tōkyō-to 181-0013 (Google Maps)

Am günstigsten kommst du zum Museum, indem du vom Tokioer Bahnhof Shinjuku mit der Chuo Linie nach Mitaka fährst und gehst die 20 Minuten durch den schönen Inokashihara Park zu Fuß.

Per Zug: 

  • Bahnhof Shinjuku 新宿駅 -> JR Chou Linie (220 Yen, 15 Minuten) 中央線  -> Bahnhof Mitaka 三鷹駅 -> South Exit -> 20 Minuten Fußweg
  • Bahnhof Shinjuku -> JR Chou Linie (220 Yen, 15 Minuten) 中央線  -> Bahnhof Kichijoji 吉祥寺駅 -> South/Park Exit -> 20 Minuten Fußweg
  • Der Japan Rail Pass deckt die Strecke ab.

Per Bus weiter:

  • Bahnhof Mitaka 三鷹駅 -> South Exit -> Bushaltestelle 9 -> Mitaka City Bus 三鷹シティバス (210 Yen, 5 Minuten) -> Bushaltestelle Ghibli Museum Mitaka no Mori Ghibli Bijutsukan  三鷹の森ジブリ美術館 -> 1 Minute Fußweg
    • Hin- + Rückfahrt-Karte: 320 Yen (Erwachsene) und 160 Yen (Kinder)
    • Fährt alle 10 Minuten am Bahnhof Mitaka Haltestelle 9 ab.
    • Bus-Fahrplan: http://www.ghibli-museum.jp/ (Englisch)
  • Der Japan Rail Pass deckt den Bus nicht ab.

Per Taxi weiter: 

  • Bahnhof Mitaka 三鷹駅 -> South Exit -> Taxi (750 Yen, 3-4 Min) -> Ghibli Museum
  • Bahnhof Kichijoji 吉祥寺駅 -> North/South Exit -> Taxi (750 Yen, 3-4 Min) -> Ghibli Museum

Per Auto:

  • Parkplatz:
    • Adresse: Inokashihara Dai ni –  〒181-0013, 1 Chome-1 Shimorenjaku, Mitaka-shi, Tōkyō-to 181-0013 (Google Maps)
    • 400 Yen für die erste Stunde, dann je 200 Yen pro 30 Minuten
    • ca. 3 Minuten Fußweg zum Museum

Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten: 10.00-18.00 Uhr
  • Geschlossen:
    • Jeden Dienstag
    • Letzte Woche im Dezember
    • 27. Dezember bis 2. Januar
  • Eintritt:
    • 1000 Yen (Erwachsene)
    • 700 Yen (Kinder 13-18 J.)
    • 400 Yen (Kinder 7-12 J.)
    • 100 Yen (Kinder 4-6 J.)
  • Die Eintrittskarten müssen im Voraus gekauft werden und sind nicht im Museum erwerbbar! Mehr dazu im Abschnitt hier
  • Besuchsdauer: 2-3 Stunden

Barrierefreiheit

  • Bahnhof Mitaka: Es gibt Aufzüge an jedem Gleis, Toiletten für Rollstuhlfahrer und Wickelflächen.
  • Ghibli Museum: Es gibt mehrere Fahrstühle, die alle Etagen (außer das Dach) bedienen. Auf allen Etagen gibt es Wickelflächen und Toiletten, die auch Rollstuhlfahrer nutzen können. Im Keller gibt es einen Stillraum, Kinderwagen-Abstellplätze, Schließfächer und öffentliche Telefone. Kinderwagen müssen im Keller abgestellt werden.

Nützliche Links


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch mal einen Kommentar da!

40 Thoughts on “[Tokio Reise] Ghibli Museum: Eintrittskarten, Anreise und Öffnungszeiten!

  1. Jan Hendrik on 30. April 2018 at 9:42 said:

    Hallo,
    ich war im März im Ghibli Museum und ich war TOTAL begeistert.
    Hab mir meine Tickets hier in Deutschland http://www.jtbgermany.com bestellt.
    Bestellung und Bezahlung war ganz einfach.
    Wie Tessa schon sagt “Man kann immer wieder dort hin gehen”.
    Bin dort mit 2 Taschen voll Geschenk weg gegangen :)
    Ich kann nur sagen
    “WILL NOCHMAL DAHIN”

  2. Fabian on 1. Mai 2018 at 9:19 said:

    Danke für die Hinweise. Wir wollen im November dahin, hätten aber nicht erwartet, dass man die Tickets schon vorher buchen muss.

    Gibt es in der Ecke noch weitere Dinge, die sich lohnen anzusehen? Wenn man morgens dort hin ist, hat man ja dann noch einen halben Nachmittag Zeit, oder?

  3. Mike on 14. Mai 2018 at 10:56 said:

    Hallo,
    ja das Museum ist echt sehenswert, sogar der Film war, auch wenn er natürlich auf japanisch war, auch ohne die Sprache gut zu verstehen ( ich nehme mal an das da regelmässig ein neuer kommt). Ich fands nur schade das man innen nicht fotografieren durfte .

    • Hallo Mike,

      früher war das Fotografieren erlaubt, doch Mütter zankten sich um die besten Fotoplätze, so dass kurzerhand es verboten wurde…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Robert V. on 4. Juni 2018 at 13:41 said:

    Ich war 2011 im Museum und wir hatten das Glück das der Bus von der S-Bahn zum Museum auch mit Totoro Motiven beklebt war.

    Entworfen wurde das Haus von Hayao Miyazaki. Einer seine Söhne ist aber der Leiter des Museums.

    • Hallo Robert,

      Danke! Das habe ich korregiert. :)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Robert V. on 9. Juni 2018 at 17:25 said:

      Mir ist noch ein Flüchtigkeitsfehler aufgefallen. Du schreibst immer der Automat bei Lawson hiesse Lobbi. Laut auftruck ist es aber Loppi. Du hast das Wort aber konsequenter weise immer Lobbi geschrieben.

    • Barbara on 1. März 2019 at 0:54 said:

      Ja, der Bus fährt meines Wissens nach direkt vor dem Bahnhof Mitaka ab und hält praktisch vor dem Ghubli-Museum.
      Man kann im Bus gegen eine abgezählte Summe entweder ein Einfach-Ticket oder Hin-und-Zurück-Tickets kaufen. (Ich habe letzteres genommen und bin dann vom Museum aus einfach zum Bahnhof zurückgelaufen. Die Strecke war simpel, das Wettter war schön… Die übrige Fahrkarte habe ich dann in mein Souvenir-Album geklebt. ^.^;;)

  5. Daniela on 21. August 2018 at 13:22 said:

    Mhh. Ich weiß nicht ob ich das richtig verstanden habe mit der Ticketbestellung.. also ab September kann man für Oktober November etc.. buchen?
    Ich habe gerade beim JTB angefragt für Tickets für Oktober (und es ist ja noch gar nicht September) und sie meinten, dass es dafür schon keine Karten mehr gibt.
    Dann wollten sie mir stattdessen eine Bustour für 120€ verkaufen…
    Das kann doch nicht sein?! :(

    • Hallo Daniela,

      die Karten für September werden bei JTB 3 Monate vorher verkauft. Sprich du hättest diese spätestens am 1. Juni kaufen sollen. :(

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Fabian on 18. Oktober 2018 at 14:03 said:

    Bei JTB sind die Tickets immer sehr früh ab Verkaufsstart weg. Da muss man quasi zu Bürobeginn direkt anrufen um noch was zu bekommen.

    Bei Lawson Ticket (https://l-tike.com/st1/ghibli-en/) geht es aber auch extrem schnell. Hier muss man im Zweifelsfall um 3 Uhr Nachts europäischer Sommerzeit am Rechner sein (der Verkauf startet immer um 10 Uhr japanischer Zeit). Der Server bricht während des Erwerbs ein paar Mal zusammen, aber am Ende kann man mit etwas Glück die Wunschtickets bekommen.

    Wenn man erst zum Morgen, gegen 8 oder 9 Uhr, online schaut stehen die Chancen gut, dass bereits alle Tickets des Monats weg sind.

    Grüße

    Fabian, der Tickets bekommen hat, aber dafür eine Nacht ohne Schlaf auskommen musste.

  7. Hi,

    die auf deinem Bild dargestellten Steine, könnten das die Porneglyphen aus One Piece sein?

    Grüße
    Alex

  8. Julia Schmucki on 31. Januar 2019 at 17:13 said:

    Ich habe mir damals meine Tickets im Internet über Lawson gekauft, bin extra um 3 Uhr morgens aufgestanden um sie zu ergattern. Es ging ganz einfach und schnell.
    Als ich dann vor Ort war, war ich ein wenig enttäuscht, dass das Museum nicht so interaktiv gestaltet wurde, wie ich es mir vorgestellt habe. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich alleine unterwegs war, ich fand es recht langweilig, jedoch informativ.
    Der Fillm mit Mei und den Katzenbussen war sehr süss, er hat mir am besten von allem gefallen.
    Der Shop ist recht klein, ich habe in Tokyo und anderen Städten weiter Ghibli Shops gesehen, die ungefähr das gleiche verkauften oder sogar noch mehr und interessantere Sachen.
    Soviel zu meiner Erfahrung. Ich denke mit Kindern lohnt sich der Besuch, ansonsten nur wenn man wirklich ein grosser Fan der Filme ist, vor allem Totoro ist stark vertreten.

  9. Hallo :)

    Ich habe mir einen Karte über Voyagin online gekauft. Wie/ wann bekommt man die denn?

    LG

    Sina

    • Hallo Sina,

      Ghibli Karten werden meist einen Monat vorher ausgegeben. Siehe dazu auch oben. Voyager wird das wohl ähnlich machen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  10. Jessi on 14. Februar 2019 at 9:26 said:

    Kannst du voyagin als Ticketverkäufer empfehlen? Hab da bereits Karten für Square Enix vorbestellt und gespannt ob das klappt (sieht man ja leider erst wenn man da ist)
    Ich habe mich bereits an JTB gewandt, die wollten mir aber nur eine Bustour schmackhaft machen, für meinen Wunschtag gabs keine Tickets.
    Die Frage ist ob ich jetzt am 10. März versuche über die Lawson Seite zu kaufen oder über voyagin?

  11. Luna on 10. März 2019 at 8:57 said:

    Hallo

    Ich wollte nur fragen wieso wir keineTicketsbei Lawson kaufen konnten. obwohl wir um 2 uhr in der früh schon welche ausgewählt hatten doch nicht bezahlen durften. Viele Leute schreiben das sie sie dort gekauft haben doch angeblich werden nur japanische Kreditkarten angenommen und wir haben öfters versucht zu bezahlen aber ohne Erfolg *^*

  12. Sascha on 11. März 2019 at 13:31 said:

    Hallo Tessa,

    das Kaufen der Tickets ist wirklich eine ganz schöne Tortur. Erst haben wir es im Januar über JTB probiert, um Karten für April zu bekommen. Doch dort wurde uns gleich gesagt, dass keine Karten mehr vorhanden sind. Da blieb nicht mehr viel übrig, als die Karten über Lawson Online zu kaufen. Gestern dann um 2 Uhr Nachts vor den Rechner gesetzt und versucht Tickets zu kaufen. Es hat über eine Stunde gedauert mit gefühlt 1000 mal F5 klicken, bis die total überlastete Seite uns bis zum Kaufbutton durchgelassen hat. Naja Ende gut alles gut, nun steht dem Besuch des Museums nichts mehr im Weg. Ich bin schon echt gespannt und kann die zweite Japanreise nicht mehr abwarten. :)

    Gruß Sascha

  13. Derya on 11. März 2019 at 22:16 said:

    Hallo Tessa :)

    Ich habe eine Frage.. kann man den Eintrittskarte/Filmstreifen selber aussuchen?

    Besten Dank und LG
    Derya

  14. Michael on 13. März 2019 at 11:02 said:

    Hallo Tessa!

    Ein ziemlich guter Deal um entspannt an Karten zu kommen ist die Walking Tour, die Willer Travel anbietet:

    Sammelpunkt ist die Kichijoji Station (Keio Line). Von da aus bekommt man eine Führung durch den Inokashira Park samt englischsprachigem Guide und im Anschluss geht es zum Ghibli Museum, wo man dann auf eigene Faust alles erkunden kann. Das Ganze dauert ca. eine halbe Stunde bis man beim Museum ankommt und kostet 3900 Yen. Dafür, dass man sich nicht mehr um sein Ticket kümmern muss und im Park sogar ein englischsprachiger Guide führt ist das ein fairer Preis, finde ich.

    Ich fliege nämlich jetzt zu Ostern nach Japan und habe es nicht geschafft Tickets online zu ergattern, weil der Server überlastet war und als es dann wieder ging bzw. ich wieder waren schon alle Tickets für den Zeitraum, wo ich dort bin, weg. Da war ich echt froh, als ich dieses Angebot gefunden habe.

    Soll ich den Link hier deponieren?

    LG

    Michael

    • Hallo Michael,

      danke! Das habe ich mit aufgenommen. Die habe leider nur Karten fürs Wochenende, da ist es im Museum extra voll.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Franzi on 13. Juni 2019 at 9:37 said:

        Hallo zusammen,

        ich habe gerade Karten für die Willer-Walking-Tour für den 31. Juli (Mittwoch) bekommen. :)
        Es scheint also auch andere Termine zu geben…

        Grüße Franzi

  15. Franzi on 12. Juni 2019 at 22:01 said:

    Hi Tessa,

    wenn ich Tickets für z.B. 14 Uhr gekauft habe, wie lange vorher sollte ich dann da sein? Muss man trotz der festgelegten Uhrzeit einrechnen, dass man ansteht und somit vielleicht seine Startzeit verpasst?

    LG Franzi

  16. Markus on 17. Juli 2019 at 10:49 said:

    Hallo,
    welcher Pass ist gemeint? Reisepass?
    und..
    ist dieser zwingend notwendig, um das Museum zu besuchen?

    Liebe Grüße
    Markus

    • Corinna on 17. Juli 2019 at 14:00 said:

      Hallo Markus,

      wenn der Umtausch der Voucher in die Eintrittskarten gemeint ist… ja, den Reisepass.
      Als Ausländer muss man den Reisepass sowieo immer bei sich tragen, weil in Japan Passzwang herrscht.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  17. Anonymous on 10. September 2019 at 14:16 said:

    Liebe Tessa,
    vielen Dank für die tollen und sehr detaillierten Erklärungen!
    Ich wollte bloß die Erfahrung mit dem Erwerb der Museumseintrittskarten über die Lawson-Webseite heute Nacht teilen. Wir sind extra halb drei aufgestanden, um das zu machen. Jedenfalls, als der Verkauf um 3 Uhr früh losging, war der Server sofort überladen und die Seite blieb hängen. Wir haben immer weiter versucht und konnten endlich gegen 5 Uhr drei Karten ergattern. Zu dem Zeitpunkt waren leider schon alle frühen Eintritte ausverkauft.
    Ich habe parallel versucht, die Tickets über die japanische Webweite mit Google-translate zu erwerben, aber da musste man sich mit einer japanischen Adresse und Telefonnummer, die ich nicht habe, registrieren. Die deutschen wurden nicht akzeptiert.
    Also für alle, die es versuchen wollen, die günstigen Tickets über Lawson aus Deutschland zu kaufen: Man muss geduldig und flexibel sein, was die Eintrittszeit und -tag betrifft, dann klappt es.
    Grüße an alle
    Maria

    • Corinna on 12. September 2019 at 9:36 said:

      Hallo Maria,

      Danke für deinen Bericht.
      Da bin ich aber froh, dass es doch noch geklappt hat :) die Karten sind immer schnell ausverkauft!

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation