Du hast schon mal vom Japan Rail Pass gehört und möchtest wissen, was genau das ist? Dann suche nicht länger, sondern informiere dich in diesem Artikel über das Wie, Wo und Wann du in Japan Zug fahren kannst. Natürlich verrate ich dir die aktuellen Preise und berichte über die vielen Möglichkeiten, die der Japan Rail Pass (kurz JRP) bietet. Du erfährst auch, ob sich der JRP für deine Reise lohnt, ob alle Shinkansen abgedeckt sind und ob es Alternativen gibt.

Update: Artikel überarbeitet und wichtige Änderungen zum 01.06.2020 hinzugefügt (19.02.2020)

Schauen wir uns alle Informationen rund um den Japan Railpass einmal genauer an:


Der Japan Rail Pass

Der Pass ist die Fahrkarte für ausländische Touristen, die Japan mit dem Zug und dem Schnellzug, dem Shinkansen, erkunden möchten. Entweder für 7, 14 oder 21 Tage. Jeder Tourist, der nach Japan einreist, bekommt den Status Temporary Visitor (Besucher auf Zeit).

Nur wer diesen Stempel im Pass hat, kann den Rail Pass auch kaufen. Der Pass gilt für alle Strecken der Japanischen Bahn, der Japan Railways (kurz JR) und für einiges mehr.

Preise

Es gibt zwei Versionen: Den Standard-Pass (Standard) und den Green Car-Pass (1. Klasse). In der 1. Klasse hast du mehr Platz und du reist komfortabler; es gibt mehr Stauraum für dein Gepäck und die Möglichkeit am Laptop zu arbeiten, ist angenehmer. Generell rate ich dir zum Standard-Pass, weil der Unterschied nicht besonders groß ist.

Den Japan Rail Pass kannst du sowohl vor deiner Reise kaufen (günstiger), als auch direkt in Japan kaufen. Der Preisunterschied beträgt ca. 10 %:

Die Preise vor deiner Reise:

Standard Erwachsener Standard Kind Green Car Erwachsene Green Car Kind
7 Tage-Pass ¥ 29.650 (~250 Euro) ¥ 14.820 (~125 Euro) ¥ 39.600 (~334 Euro) ¥ 19.800 (~167 Euro)
14 Tage-Pass ¥ 47.250 (~400 Euro) ¥ 23.620 (~200 Euro) ¥ 64.120 (~540 Euro) ¥ 32.060 (~270 Euro)
21 Tage-Pass ¥ 60.450 (~510 Euro) ¥ 30.220 (~255 Euro) ¥ 83.390 (~703 Euro) ¥ 41.690 (~351 Euro)
(Kinder-Preise gelten nur für 6-11 Jährige.)

Die Preise direkt in Japan:

Standard Erwachsener Standard Kind Green Car Erwachsener Green Car Kind
7 Tage-Pass ¥ 33.610 (~283 Euro) ¥ 16.800 (~142 Euro) ¥ 44.810 (~378 Euro) ¥ 22.400 (~189 Euro)
14 Tage-Pass ¥ 52.960 (~446 Euro) ¥ 26.480 (~223 Euro) ¥ 72.310 (~609 Euro) ¥ 36.150 (~305 Euro)
21 Tage-Pass ¥ 66.200 (~558 Euro) ¥ 33.100 (~279 Euro) ¥ 91.670 (~772 Euro) ¥ 45.830 (~386 Euro)
(Kinder-Preise gelten nur für 6-11 Jährige.)

Nicht erschrecken. Auf den ersten Blick ist der Japan Rail Pass nicht gerade günstig. Bedenke aber, dass eine Fahrt mit dem Shinkansen von Tokio nach Kyoto schon 13.850 Yen (ca. 116 Euro) kostet.

Rail Pass vorbestellen (neu!)

Variante 1

Die günstigste Variante ist der Onlinekauf. Hier bestellst du dir vor deiner Japanreise einen sogenannten Voucher (Gutschein), den du innerhalb von 3 Monaten in Japan einlöst.

Ich empfehle dir diese Anbieter: Japan-Rail-Pass24*,  Japan Experience* oder Voyagin*.

Normalerweise erhältst du deinen Voucher innerhalb von 3 bis 4 Tagen per Post. Der Versand ist meist gratis und weltweit. Eine Expresslieferung ist auch möglich; kostet aber extra.

Variante 2:

Natürlich kannst du auch in eines der folgenden Reisebüros gehen und dir ebenfalls den obigen Voucher kaufen:

Geschäft Ort Google Maps Öffnungszeiten Homepage
JTB Germany GmbH Frankfurt  Link Mo.-Fr. 9.00-17.30 Uhr  Link
Deutsch-Japanisches Reisebüro Hamburg Leider eingestellt…. :(
Japan Experience GmbH Berlin  Link Mo.-Fr. 9.30 – 17.30 Uhr  Link*
Fuji Tours GmbH  Köln  Link  Mo.-Fr. 9.00-18.00 Uhr  Link
JTB Germany GmbH  Düsseldorf  Link  Mo.-Fr. 9.00-17.30 Uhr  Link
H.I.S. Deutschland Touristik GmbH  München  Link  Mo.-Fr. 9.00-17.30 Uhr  Link
=> Weitere Reisebüros

Variante 3 (neu!)

Ab dem 1. Juni 2020 gibt es eine weitere Möglichkeit, den Japan Rail Pass zu bestellen. Nämlich direkt bei Japan Railways (JR) über deren Webseite (hier). Jedoch ist der Preis ebenfalls um ca. 10 % teurer und frühstens 1 Monat vorher bestellbar. Den Pass musst du dann an einem der JR-Schalter abholen (siehe nächster Punkt).

Gut zu wissen: Beachtet aber bei jedem Anbietet auch auf die Storno-Gebühren und Rückgaberechte. Falls die Reise nicht stattfinden kann.

Verkaufsstellen in Japan

Seit 2018 besteht die Möglichkeit, den Rail Pass direkt in Japan und ohne Voucher zu kaufen. Aber auch hier ist der Preis um 10 % teurer. An folgenden JR-Schaltern und Bahnhöfen bekommst du ihn direkt:

In Tokio

  • Narita Flughafen, Haneda Flughafen (Nähe Monorail Bahnhof), Tokio Bahnhof, Shinjuku, Shibuya, Ueno *usw.

In der Mitte Japans

  • Nagoya Bahnhof, Flughafen Chubu (Nagoya), Nagano, Shizuoka, Kanazawa *usw.

Im Südwesten Japans

  • Kyoto Bahnhof, Shin-Osaka Bahnhof, Kansai Flughafen (Osaka), Okayama, Hiroshima *usw. 

Kyushu

  • Hakata (Fukuoka), Nagasaki Bahnhof, Kumamoto Bahnhof, Kagoshima Chuo Bahnhof *usw.

*Eine vollständige Liste aller Verkaufsstellen findest du auf Japanrailpass.

Wann den Voucher bestellen


Der Japan Rail Pass Voucher ist 3 Monate gültig. Ich empfehle daher, den Pass ca. 1 Monat vor deiner Abreise zu kaufen. Beachte bitte, dass du in Japan beim Eintauschen ein Startdatum innerhalb der nächsten 30 Tage auswählen musst.

Voucher umtauschen

Wenn du in Japan angekommen bist, tauschst du den Voucher (siehe Foto oben) gegen den Japan Rail Pass an folgenden JR-Schaltern um. Beim Einlösen gibst du das Datum an, ab wann der Pass gültig sein soll. Beim Eintauschen musst du deinen Reisepass vorzeigen, damit dein Temporary Visitor-Status geprüft werden kann. Ohne ihn kein Pass!

Zentrale Umtausch-Standorten sind:

Stelle Schalter Standort-Karte  Öffnungszeiten
Narita Flughafen Terminal 1-3 JR EAST Reise-Service-Center  (Link) 08.15 bis 19.00 Uhr
Narita Flughafen Terminal 1-3 Fahrkartenschalter  (Link) 06.30 bis 08.15 Uhr, 19 bis 21.45 Uhr
Bahnhof Tokio JR EAST Reise-Service-Center (Marunouchi Nord)  (Link) 07.30 bis 20.30 Uhr
Bahnhof Tokio JR-CENTRAL Fahrkartenschalter (Yaesu-Nordausgang)  (Link) 07.30 bis 20.30 Uhr
Bahnhof Ueno Informationscenter (zentrale Sperre)  (Link) 09 bis 19 Uhr
Bahnhof Shinjuku Informationscenter (östliche Sperre)  (Link) 09 bis 19 Uhr
Haneda Airport International Terminal JR EAST Reise-Service-Center (Ankunftshalle)  (Link) 06.45 bis 18.30 Uhr
Kansai Airport Fahrkartenschalter  (Link) 05.30 bis 23 Uhr
=> Weitere Standorte

Im Japan Rail Pass enthalten

Mit dem Pass steht dir das gesamte Streckennetz der Japan Railways (JR) zur Verfügung. Doch der Pass gilt nicht für die privat betriebenen Züge der Tokyo Metro (U-Bahn) oder sonstigen private Bahn- und Buslinien. Im Prinzip lohnt sich der Pass nur bei Bahnstrecken zwischen japanischen Städten.

Konkret können folgende Verkehrsmittel genutzt werden:

#1. JR-Zug
  • Alle Shinkansen, außer Nozomi und Mizuho (Super-Express)
  • Expresszüge (Special Express 特急)
  • Expresszüge (Express 急行)
  • Schnellzüge (Rapid 快速 und Special Rapid 新快速)
  • Regionalzüge (Local 普通)
  • Tokyo Monorail (東京モノレール)
#2. Bus
  • JR Bus Kanto
  • JR Tokai Bus
  • West Japan JR Bus
  • JR Shikoku Bus
  • Chugoku JR Bus
  • JR Kyushu Bus
  • JR Hokkaido Bus
  • JR Bus Tohoku
  • Roter Sightseeing-Loop-Bus Hiroshima
#3. Autobahn-Bus:
  • Sapporo → Otaru
  • Morioka → Hirosaki
  • Tokio → Nagoya, Kyoto, Osaka oder Tsukuba Center
  • Nagoya → Kyoto, Osaka
  • Osaka → Tsuyama, Kasai Flower Center
#4. Fähren:
  • JR Miyajima-Fähre (Miyajima Miyajimaguchi) / Hiroshima

Beginndatum/Dauer

Beim Abholen des Japan Rail Pass bestimmst du das Datum, ab wann der Pass gültig sein soll. Du legst ein beliebiges Datum innerhalb der nächsten 30 Tage fest. Dementsprechend trägt das Personal das Beginndatum in deinem Pass ein. Danach gilt der Pass nur für den gewählten Zeitraum (7, 14 oder 21 Tage). Die Tage müssen zusammenhängen.

Sitzplatz-Reservierungen (neu!)

Die Reservierung von Sitzplätzen im Shinkansen/Schnellzug ist ebenfalls im Japan Rail Pass enthalten. An jedem Fahrkartenschalter der JR (みどり窓口 Midori Madoguchi) kannst du dir einen Sitzplatz reservieren lassen.

Die größten Schalter zum Reservieren findest du hier:

Stelle Schalter Standort-Karte  Öffnungszeiten
Narita Flughafen Terminal 1-3 JR EAST Reise-Service-Center  (Link) 08.15 bis 19.00 Uhr
Narita Flughafen Terminal 1-3 Fahrkartenschalter  (Link) 06.30 bis 08.15 Uhr, 19 bis 21.45 Uhr
Bahnhof Tokio JR EAST Reise-Service-Center (Marunouchi Nord)  (Link) 07.30 bis 20.30 Uhr
Bahnhof Tokio JR-CENTRAL Fahrkartenschalter (Yaesu-Nordausgang)  (Link) 07.30 bis 20.30 Uhr
Bahnhof Shinjuku JR EAST Reise-Service-Center (Link) 09.00 bis 19.00 Uhr
Haneda Airport International Terminal JR EAST Reise-Service-Center (Ankunftshalle)  (Link) 07.45 bis 18.30 Uhr
Kansai Airport Fahrkartenschalter  (Link) 05.30 bis 23 Uhr
=> Weitere Standorte

Es ist auch möglich, Reservierungen an den größeren Bahnhöfen vorzunehmen. Du solltest nur deinen Voucher gegen den Rail Pass bereits eingetauscht haben und die Reservierung muss in den gültigen Zeitraum fallen.

Ab 1. Juni 2020 ist es auch für Japan Rail Pass-Besitzer möglich, die Sitzplätze online zu reservieren (auf www​.jap​an​rail​pass​-reser​va​ti​on​.net – erst ab Juni aktiv!). Allerdings müssen diese Fahrkarten ebenfalls an einem der JR-Schalter oder an einem Automaten abgeholt werden.

Fahrkarte entschlüsseln

In diesem Foto habe ich dir eine typische Fahrkarte entschlüsselt. Manchmal kommt es nämlich vor, dass dir das Personal eine japanische Fahrkarte ausdruckt.

Links findest du den Startbahnhof, das Datum, die Zugnummer (+ Typ) und die Abfahrtzeit. Auf der rechten Seite den Zielbahnhof, die Ankunftszeit, den Sitzplatz, die Reihe und die Nummer des Waggons.

Wann buchst du am besten deine Shinkansen Reservierungen?


Falls du nicht in den Ferienzeiten (29.4.-5.5., 13.8.-16.8. oder 28.12.-4.1.) oder an Freitagen durch Japan reist, kannst du die Reservierungen am selben Tag vornehmen. Ansonsten stehen dir auch die Non-Reserved-Sitzplätze, die mit Yuseki 自由席 ausgezeichnet sind, zur Verfügung.

Generell empfehle ich dir, vorher auf Hyperida deine Wunschzüge (Typ + Zeit + Datum) herauszusuchen und in eine Liste zu schreiben. Gehe zur nächsten Verkaufsstelle und nimm deine ganzen Reservierungen auf einmal vor. So sparst du Zeit.

Passagierschranke (neu!)

Ab dem 1. Juni 2020 stehen auch kontaktlose Passagierschranken zur Verfügung. Das bedeutet, du musst den Rail Pass nicht mehr einem Mitarbeiter am Schalter zeigen, sondern gehst einfach durch diese neue Schranke.

Auch ich bin sehr gespannt, ob es ganz neue Schranken geben wird. :)

Lohnt sich der Rail Pass

Das ist eine gute Frage. Das hängt nämlich stark davon ab, wo du überall hinreisen möchtest. Wenn du längere Strecken wie Tokio ↔ Hiroshima befahren willst, dann sparst du mit dem Pass bares Geld. Wenn du deine Reise in nur einem Verkehrsverbund, wie der Tokio-Region (Kanto) oder Kyoto-Region (Kansai), bleibst, lohnt sich der Pass eher nicht.

Für Kurzstrecken, wie dem U-Bahnnetz Tokio, empfehle ich dir, eine sogenannte IC Karte (Suica) zu kaufen.

Damit du aber eine Vorstellung der Preise erhältst, habe ich dir hier zwei Beispiele aufgelistet:

#1. Strecken-Beispiel (1 Woche)

Tokio (1 Tag) → Kyoto (3 Tage) → Hiroshima (1 Tag) → Tokio ( 2 Tage)

Kosten ohne Pass Kosten mit Pass
Tokio → Kyoto ¥ 13.650 (~115 Euro)
Kyoto → Hiroshima ¥ 11.100 (~94 Euro)
Hiroshima → Tokio ¥ 18.710 (~158 Euro)
Reisen innerhalb der Städte mit JR-Linien (Pro Fahrt ca. 130-300 Yen) ¥ 2.000  (~17 Euro)
Standard-Pass für 7 Tage ¥ 29.650
Total ¥ 45.460 (~383 Euro) ¥ 29.650 (~250 Euro)

Das sind satte 133 Euro, die du mit Rail Pass sparst! Gebe die Kohle lieber für gutes Essen aus. ;)

#2. Strecken-Beispiel (2 Wochen)

Tokio → Kamakura (1 Tag) → Nikko (1 Tag) → Kyoto (5 Tage)→ Hiroshima (1 Tag) → Fukuoka (2 Tage)→ Kagoshima (3 Tage)→ Nagoya (2 Tage) → Tokio

Kosten ohne Pass Kosten mit Pass
Tokio → Kamakura ¥ 920 ¥ 920
Kamakura → Tokio ¥ 920 ¥ 920
Tokio → Nikko ¥ 5.580 Pass aktiviert
Nikko → Tokio ¥ 5.580
Tokio → Kyoto ¥ 13.910
Kyoto → Hiroshima ¥ 11.410
Hiroshima → Fukuoka ¥ 9.150
Fukuoka → Kagoshima ¥ 10.450
Kagoshima → Nagoya ¥ 25.970
Nagoya → Tokio ¥ 11.090
Reisen innerhalb der Städte mit JR-Linien (Pro Fahrt ca. 130-300 Yen) ¥ 2.000
Standard-Pass für 14 Tage ¥ 47.250
Total ¥ 96.980 ¥ 47.250

Falls du also 3 Wochen in Japan bist, verbringe doch die ersten Tage in Tokio. Hier ein paar Ideen, um Tokio zu erkunden. Hier brauchst du den Pass eigentlich gar nicht, weil die Kosten pro Fahrt bei 130-300 Yen (1-2 Euro) liegen. Für Kurzstrecken kaufst du dir einfach die aufladbare Geldkarte Suica.

Sobald die erste längere Strecke kommt, aktivierst du den Pass. Am letzten gültigen Tag fährst du dorthin, wo sich dein Abflughafens befindet. Bei obigem Beispiel würdest du ~49.730 Yen, also ~419 Euro sparen!

Fahrtkostenrechner

Damit du deine individuellen Reisekosten einfacher ausrechnen kannst, habe ich dieses kleines Programm für dich geschrieben. Es rechnet die Kosten der Fahrkarten und die Dauer zwischen den größten Bahnhöfen in Japan aus. Du klickst einfach deine Reiseziele an und das Programm berechnet die Kosten ohne den Pass. Es zeigt dir auch an, ob sich der Japan Rail Pass lohnt.

>>> Hier geht es zum Japan Rail Pass Rechner <<<


Alternativ rufst du Google Maps auf und klickst dort deine Ziele an. Dann berechnet Google die Fahrtkosten über den Routenplaner (Zug-Tab). Individueller kalkulierst du deine Ausgaben mit der Zug-Suchmaschine Hyperdia. Allerdings ist die Eingabe etwas umständlicher.

Günstigere Pässe

Es gibt auch Regionalpässe und günstige Tageskarten, die nur in bestimmten Regionen gelten. Meistens gelten sie an dem Tag, an dem sie gekauft werden. Mit dem JR East Pass zum Beispiel, kannst du für 22.000 yen (~180 Euro) innerhalb einer Zeit von 2 Wochen 5 Tage flexibel wählen, um zwischen Tokio und Aomori zu reisen. Das ist unschlagbar günstig.

Manchmal kommst du mit zwei Regionalpässen noch günstiger hin, als mit dem teuren Japan Rail Pass. Eine weitere Alternative ist ein Auto zu mieten oder mit dem Fernbus zu verreisen. Eine Übersicht aller günstigen Reisemöglichkeiten findest du im Artikel “So reist du günstig durch Japan!“.  ;)



Nützliche Links:


Und lohnt sich der Japan Rail Pass für dich? Wie viel Geld sparst du mit einem Pass?

358 Thoughts on “[Tipps] Japan Rail Pass – Japan günstig mit dem Zug erkunden!

  1. Bianca on 4. Februar 2018 at 23:26 said:

    Hallo Tessa,

    danke für deinen GRANDIOSEN Blog :)
    Eigentlich lässt er keine Wünsche offen, nur bei folgendem Punkt bin ich mir noch etwas unsicher, bzw. konnte es nicht genau rauslesen:
    Wir werden uns den JR-Pass holen, kann ich damit auch die Busse in Kyoto nutzen um die Stadt zu besichtigen? Oder gibts in Kyoto andere Busgesellschaften, sodass wir besser die Bus-Tagestickets besorgen.
    DANKE schon mal für dein Feedback.

    Viele Grüße Bianca

    • Hallo Bianca,

      die JR Busse in Kyoto fahren ziemlich selten. Holt euch eine Tageskarte für die anderen Busse an der Touri-Info oder am Automaten im Kyoto Bahnhof.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. David on 5. Februar 2018 at 10:05 said:

    Hallo Tessa,

    ich wollte dich fragen ob die JR Regional Pässe genauso funktionieren wie der Japan Rail Pass?
    Da ich 4 Wochen in der Region Kensai und Tokyo Umgebung sein möchte wollte ich mir mehrere JP Regional Pässe kaufen und diese auf die 4 Wochen verteilt aktivieren. Wäre dies möglich? Kennst du dich da aus?

    Vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüße
    David

  3. Markus on 7. Februar 2018 at 14:36 said:

    Hallo,

    erstmal danke für den Beitrag.
    Wir werden in März für 3 Wochen nach Japan fliegen und verbringen pro Woche in eine größere Stadt.

    1. Woche Osaka
    2. Woche Shizuoka
    3. Woche Tokyo

    Von Osaka möchten wir nach Kyoto und oder Kobe reisen anschließend zurück nach Osaka.

    Dann Osaka – Shizuoka und Shizuoka – Tokyo.

    Laut meiner Berechnung lohnt sich der JR Rail Pass nicht wirklich, oder habe ich was übersehen?

    Viele Grüße
    Mark

  4. Jenny on 13. Februar 2018 at 12:05 said:

    Huhu,
    vielen Dank für den informativen Beitrag. Da ich in einem Monat für drei Wochen in Japan bin wollte ich mir den Pass kaufen. Allerdings finde ich auf deiner Verlinkung zur online Bestellung keine Möglichkeit den Pass tatsächlich zu bestellen. Lediglich Voraussetzungen und Erklärungen. Ist japanrailpass.net die richtige Adresse zum Bestellen?
    Danke im Voraus!
    Jenny

  5. Milena on 21. Februar 2018 at 13:31 said:

    Hallo Tessa,

    Vielen Dank für deinen tollen Blog! Der hat mir schon so manchesmal weitergeholfen.
    Ich habe ein Studentenvisum für ein Jahr bekommen, bin aber nur bis August hier immatrikuliert und wollte danach gerne noch nach Kyoto und Hokkaido. Aber den JR-Pass kann ich mir ja leider nicht holen… hast du vielleicht alternativen für mich wie ich das sonst machen könnte?
    Jetzt schon mal Danke!

  6. Hallo~

    ich fliege im September nach Tokyo und wollte mir einige Städte (Tagestrips) anschauen.
    Lohnt sich der Pass dafür?
    Für mich sieht es so aus als wäre das eher was für Rundreisen.

    Liebe Grüße
    Anne

    • Hallo Anne,

      wahrscheinlich nicht. :/

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anne on 2. März 2018 at 12:17 said:

        Hallo Tessa,
        Lieben Dank für die Antwort.

        Das ist schade, wir wollten nach Osaka, Kyoto, Kamakura und uns den Fuji ansehen (evtl. noch Hiroshima)?

        Laut deinem Rechner wäre der JRailPass dafür geeignet.
        da wir immer wieder nach Tokyo zurückfahren würden.

        Ist das mit dem Pass überhaupt möglich?

        Ich hoffe mein Anliegen ist verständlich.

        Liebe Grüße
        Anne

        • Hallo Anne,

          wenn du Tokio – Kyoto – Hiroshima nimmst, lohnt er sich. Bei deiner Bezeichnung Städtetrips konnte ich nicht abschätzen, wohin es ging. ;)

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

      • Anne on 2. März 2018 at 12:30 said:

        Wenn man den Pass für 7Tage oder 14Tage nimmt sollte sich doch eigentlich mit den Hin- und Rückfahrten lohnen?

        Oder habe ich da einen Denkfehler drin?

  7. Quirin G. on 1. März 2018 at 18:22 said:

    Hallo Tessa,

    wie schon in einem anderen Kommentar erwähnt, fliege ich für drei Monate nach Japan. Hauptsächlich zum wandern in eher ländlichen Gebieten aber natürlich werde ich mir dann auch nicht die einzelnen Städte zwischendurch entgehen lassen…
    Verkehrsmitteltechnisch habe mich jetzt hauptsächlich auf die Nachtbusse und damit den Japan Bus Pass fixiert. hast du schon Erfahrungen damit sammeln können? Bzw. glaubst du, dass man mit dem Bus ähnlich regelmäßige Verbindungen wie mit den Zügen findet?

    Sorry der ganzen Fragen wegen
    Grüße

    • Hallo Quirin,

      es gibt meist mehrere Verbindungen. Schau bitte direkt bei dem Unternehmen nach. Bisher habe ich noch keine Nachtbusse genutzt.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Marion on 2. März 2018 at 17:08 said:

    Hallo Tessa,
    wir (2 Erwachsene, eine 11jährige und eine 8jährige) fahren in zwei Wochen zum ersten Mal nach Japan und freuen uns total. Erst mal will ich sagen: Du hast wirklich einen super Blog!!! So viel habe ich sonst nirgendwo erfahren. Ich hab noch eine Frage – Deinen Japan Rail Rechner habe ich benutzt und er sagt, ein Japan Rail Pass lohnt sich nicht; die Frau im Japan-Tourismus-Büro sagt, es lohnt sich doch. Jetzt bin ich unsicher. Wir fliegen nach Osaka, fahren von dort nach Himaji und zurück, nach Kyoto, dann nach Nara, dann nach Kanazawa und von dort nach Tokio. Kannst Du helfen? Soll ich einfach in Japan Züge buchen? Liebe Grüße aus Köln Marion

    • Hallo Marion,

      wahrscheinlich lohnt er sich nicht. Weil ihr die teure Strecke Kyoto – Tokio nur einmal fahrt.

      In Osaka oder Kyoto oder Tokio braucht ihr den Pass z.B. nicht. Da lohnt sich eher die Suica.

      Züge bucht ihr vor Ort.

      Viele GRüße aus Tokio
      Tessa

  9. Thorsten on 4. März 2018 at 14:27 said:

    Hey,

    lohnt sich der Rail-Pass, wenn wir uns nur im Umkreis von Tokio aufhalten??? Falls nicht, welche Card lohnt sich nur für Tokio(für S-Bahn, U-Bahn und Busse)???

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß

    Thorsten

  10. Friederike on 4. März 2018 at 22:31 said:

    Auch wieder ein Topp-Artikel!!! Vielen Dank!
    Wir würden im Mai 3 Wochen nach Japan (mit Baby) fahren mit ungefährer Route Tokio- Kyoto-Osaka-Hiroshama-Tokio als Basisorte und von dort aus Tagesausflüge in die Umgebung unternehmen. Meinst du der Pass würde sich da lohnen? Wir kommen aber genau in die japanische Hauptferienzeit (Ankunft in Tokio wsh 30.April). Hat man überhaupt Chancen in dieser Zeit Plätze zu reservieren in den Zügen, da wir das ja erst machen können, wenn wir den Pass abgeholt haben, bzw. Chancen einen freien nicht reservierten Sitzplatz zu ergattern? Wie voll werden die Züge erfahrungsgemäss (mit Baby möcht ich ungern stehend die Fahrzeit bzw. im vollen Gedränge verbringen…), kann es auch sein, dass man gar nicht in den Zug gelassen wird, wenn er zu voll wird und dann für den nächsten Schlange stehen muss? Hättest du einen Tipp wie wir das am gescheitesten planen können oder wo es leerer ist in dieser Zeit und man sicher hinkommt? Vielen Dank!

    • Hallo Friederike,

      sobald ihr in Japan angekommen seid, bucht die Züge. Vermutlich müsst ihr dann mittags reisen, aber es sollten noch freie Plätze verfügbar sein.

      Der Pass lohnt sich vermutlich.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Katrin Kredel on 15. März 2018 at 1:59 said:

    Liebe Tessa, der blog ist Klasse! Dennoch bin ich zu blöd, das System Zug zu kapieren. Ich sitze seit Tagen und knobel diese Pässe aus:
    Wir fahren von Niseko/Hokaido nach Nagano, dann nach Matsumoto, Takayama, Kyoto – wenn ich die diversen Rechner bediene, komtm raus, dass sich der Pass NICHT lohnt? Kann das sein? In Takayama sind vermutlich Busse oder auto besser, in Kyotot benötigen wir nur Fahrräder – also ist es vor allem die lange Strecke. Da kostet die Strecke weniger (ca 14.000 Y) aber die mir schmeisst Hyperdia noch eine Reservierungsgebühr von 15.000Y aus – ist die im Pass enthalten und muss bei den “normalen”tickets dazu gerechnet werden?

    Wir fahren dann nach Noashima und die große Insel, da dachten wir eine Woche an ein Auto und dann evtl einen Regionalpass wenn wir zuletzt nach Kanazawa fahren undam Ende nach Tokio.
    Ich bin mal gespannt wie wir das hinbekommen, aber dein Blog hilft wirklich enorm!! Mein Sohn war jetzt 5 Monate in Niseko als Skilehrer, von dem kriege ich nicht 20% der Infos die ich bei Dir fnde… Danke und Gruß Katrin

    • Hallo Katrin,

      das kommt auch auf die Länge deiner Strecke an, aber vermutlich lohnt sich der Pass nur für die langen Strecken. Werfe deine Daten doch mal in Google Maps und rechne es dort aus.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Katrin Kredel on 17. März 2018 at 0:34 said:

        Also wir haben vom Konsulat den Tipp bekommen – und die Gemeindeverwaltung vor Ort hat das bestätigt – dass das Arbeitsvisum meines Sohnes, nach der Beendigung der Arbeit bei einer Immigration in ein normales Touristenvisum umgewandelt werden kann – dann kann er den Pass nutzen – wir werden berichten, ob das klappt.
        Ich kann leider Deinen Link nicht aktivieren, wo man den Pass vor Ort kaufen kann – auch die anderen Seiten treffen darüber nur allgemeins Aussagen. Wir sind – wegen der Immigration – am Sapporo Intern. Flughafen – dort im Reisezentrum sollte das doch möglich sein? WEißt Du das? (da man 10% mehr zahlt wenn man ihn in JP kauft, aber 15% wenn man ihn zurück gibt Storno zahlen muss, lohnt es sich ihn vor Ort zu kaufen). Viele Grüße und Danke Katrin

  12. Jo Blatt on 17. März 2018 at 13:12 said:

    Hallo Tessa,
    ich finde deine Seite eine gute und sehr gelungene Informationsquelle für Japanreisende. Klasse gemacht ! Ich versuche gerade für meine Tochter ein bisschen zu planen, da sie zur Zeit in Vietnam unterwegs ist und mit Handy und schlechtem Netz das nicht immer möglich ist. Meine Tochter wird ab dem 28.03. in Japan sein. Sie plant ab dem 4.4. mit dem JRP folgende Strecken zu fahren:

    1. Tag: Tokyo – Nagoya
    2. Tag: Nagoya – Kyoto
    3. Tag: Kyoto – Nara
    4. Tag: Nara – Osaka – Okoyama – Naoshima (Fähre)
    5. Tag: Naoshima (Fähre) – Okoyama – Hiroshima
    7. Tag: Hiroshima – Hakata (Fukuota)

    Von da mit der Fähre weiter nach Busan (Korea)

    Kann man alle diese Strecken mit dem JRP fahren? Und da der 7 Tag Pass ja für jede Stadt nur 1 bzw. einmal 2 Tage Aufenthalt zulässe möchte sie immer ziemlich früh im Zug sitzen, so ab 7 oder 8 Uhr. Sollte sie daher schon direkt bei Ankunft in Tokio alle Züge reservieren oder geht das erst ab dem ersten Gültigkeitstag des JRP? Und weisst du wieviel Zeit vor der Abfahrt man an der Fähre nach Busan sein muss? Ich konnte leider diese Info nicht finden. Sie will mit der Fährlinie “Beetle” fahren.

    Vielen Dank und Viele Grüsse, Jo

    • Hallo Jo,

      Klingt mit dem JRP machtbar. Sollte aber direkt bei ihrer Ankunft alle Shinkansen buchen, da zu der Zeit recht viel los ist.

      Vermutlich 2-3 Stunden muss sie vor Abfahrt der Fähre da sein. Steht zur Not auf der Fährwebseite.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Florian on 18. März 2018 at 17:41 said:

    Hallo Tessa. Super Blog! Den hätte ich bei meinen ersten Besuch in Japan gut gebrauchen können. Nun plane ich für dieses Jahr einen 3 Wochen Urlaub in Japan und bin mir unsicher beim Rail Pass. Ich lande in Narita und bin die ersten Tage in Yokohama. Dann fahre ich für 3 Tage nach Hiroshima. Weiter gehts nach Osaka. Dort bleibe ich ganze 9 Tage und habe vor Tagestouren nach Kyoto, Kobe, Nara und Hemiji zu machen. Zum Schluss geht es nach Tokyo und dann nach 6 Tagen zurück von Narita aus nach Hause. Der Pass sollte sich also lohnen. Nun habe ich noch zwei Fragen: Mir ist leider nicht 100% klar ob im Rail Pass ein Transfer von Narita nach Tokyo mit beinhaltet ist. Wenn ja muss ich den Rail Pass gleich an meinem Ankunftstag aktivieren? Lohnt sich dann der 3 Wochen Rail Pass oder ist es günstiger den 2 Wochen Pass zu kaufen und den Transfer zum Flughafen extra zu bezahlen? Ich werde mich jetzt weiter durch den Blog lesen und meiner Vorfreude freien Lauf lassen auf was mich alles erwartet.
    Gruß Florian

  14. Kristin on 19. März 2018 at 21:40 said:

    Liebe Tessa,

    so ganz verstehe ich das Prinzip des Zuges noch nicht.
    Kann ich das Ticket denn jederzeit nutzen?
    Wenn ich mir beispielsweise ein Ticket für 3 Wochen hole- läuft das dann so ab wie “Hop on//Hop off”?

    Liebe Grüße aus Berlin :)

    • Hallo Kristin,

      du setzt ein Datum fest, an dem der Pass gilt. Und ja, der gilt dann in dem Zeitrum und du kannst Hop on/Hop off machen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  15. Christoph on 10. April 2018 at 6:41 said:

    Noch ein Tipp für Sparfüchse: In Hiroshima gilt der Japan Rail Pass auch in den roten Sightseeing Loop Bussen, die auf drei Routen alle touristisch wichtigen Punkte der Stadt und den Hauptbahnhof anfahren. Einfach beim Einsteigen dem Fahrer vorzeigen, der macht dann ein Foto von dem Pass (!) und kostenlos mitfahren.

    Webseite: http://www.chugoku-jrbus.co.jp

    Viele Grüße
    Christoph

  16. Marina on 21. April 2018 at 12:56 said:

    Hallo Tessa,

    erstmal meinen Glückwunsch zu dieser tollen Seite. Ich fress mich gerade regelrecht durch :)
    Weißt du zufällig ob der RailPass auch für Ausländer mit Visum gilt? In der Zeit hat man ja theoretisch einen Wohnsitz in Japan. Vielen Dank schonmal :)

    Viele Grüße

    Marina

  17. Daniela on 30. April 2018 at 20:47 said:

    Auf der Japan Rail Pass Webseite steht, dass man mit dem JR Pass auch die Yamanote Line in Tokyo benutzen darf. Zählt die etwa nicht als UBahn? Oder ist das eine Ausnahme weil die von JR ist? Aaaach ist das verwirrend :D

  18. Hallo Tessa, Danke für deinen tollen und informativen Blog! Wir fahren im August nach Tokio und werden außerdem jeweils twei Tage in Nikko und auf der Izu Halbinsel verbringen. Jetzt fragen wir uns, wie wir am besten Zug fahren. Der Japan Railpass lohnt sich wohl nicht. Stattdessen dachten wir an einen Regionalpass für Nikko (tobu nikko free pass), wenn wir aus nikko zurückkommen müssten wir dann direkt umsteigen und weiter nach izu und dachten an ein ganz normales Zugticket. Nun meine Frage: Sollte man die Zugtickets möglichst früh, d.h., am besten jetzt schon buchen oder tut sich da nicht viel an Preis und Verfügbarkeit und wir können es noch nach unserer Ankunft in Japan machen? Es scheint kompliziert zu sein, die Tickets online zu buchen. Die Rückfahrt von Izu wäre am 10.8., also wohl auch kurz vor den Feiertagen, wo mit vollen Zügen zu rechnen ist. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, vielen Dank schon im Voraus!

  19. Nathi on 24. Juli 2018 at 20:50 said:

    Hallo Tessa,
    Mein Kumpel und ich fliegen im August 2 Wochen nach Japan. Wir landen in Osaka, werden dort so 7 Tage Aufenthalt haben. Von dort aus wollten wir gerne nach Kyoto und Kobe reisen. Danach reisen wir weiter nach Tokio und haben dort ebenfalls einen Aufenthalt von 7 Tagen.
    Unser Plan war, den 7 Tage Japan Rail Pass zu holen und mit diesem Pass nach Kyoto, Kobe und Tokio zu fahren. Der Rechner hat aber gemeint das sich das für uns nicht rentiert würde.
    Jetzt wollte ich mal fragen, was du denn dazu meinst und ob du uns dann vielleicht eine andere günstigere Alternative hättest?!

    Danke schön.
    Grüße Nathi

    • Hallo Nathi,

      da lohnt sich der Pass nicht. Nachtbus ist z.B. günstiger, aber dauert 8 Stunden. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Walter on 10. September 2018 at 15:19 said:

    Hallo Tessa,
    stimmt es dass man wenn man am Flughafen Narita den Pass einlösen möchte mit sehr langen Wartezeiten rechnen muss?
    Danke

    • Hallo Walter,

      das kann zur Hauptzeit (Herbst – Jetzt oder Kirschblütenzeit) schon passieren. Ich würde ihn erst in Tokio z.B. in Shinjuku umtauschen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. Nadine on 20. September 2018 at 16:58 said:

    Hallo Tessa,

    super Blog, echt unglaublich hilfreich!
    Ich frage mich gerade, ob sich der Japan Rail Pass für mich lohnt. Bin demnächst 5 Wochen in Japan mit jeweils längeren Aufenthalten, sodass ich nicht täglich längere Strecken zurücklegen würde.

    Osaka 6 Tage (mit Tagesausflügen nach Kyoto, Nara und Kobe, +Nutzung des lokalen Streckennetzes (eher JR-Züge im Falle von JR-Pass))
    Tokyo 8 Tage (Intensive Nutzung des lokalen Streckennetzes (eher JR-Züge im Falle von JR-Pass), evtl. Tagesausflug nach Nikko)
    Fujikawaguchiko 5 Tage
    Kanazawa 6 Tage (mit Tagesausflügen, u.a. zur Kurobe-Schlucht)
    Kinosaki Onsen 2 Tage
    Miyazu 4 Tage
    Osaka 4 Tage (Nutzung des lokalen Streckennetzes (eher JR-Züge im Falle von JR-Pass))

    Hinzu kämen spontane Tagesausflüge vor Ort, allerdings nicht wesentlich mehr als die aufgeführten.
    Für die Zeit bräuchte ich ja zwei Pässe (21 und 14 Tage), was sich ganz schön summieren würde. Wäre zwei Pässe hintereinander zu nutzen überhaupt möglich? Und würde sich das lohnen? Der Pass zählt ja auch nicht für alle Streckennetze (Teile der Fahrt nach Kawaguchiko, Kurobe-Schlucht und Miyazu sind nicht enthalten). Laut Hyperdia käme ich ohne Pass weit günstiger raus, allerdings konnte ich nur grob überschlagen, da nicht alle meine Tagesausflüge feststehen. Hinzu kommt: Ist es in der Zeit Ende Oktober bis Ende November nötig zu reservieren? Danach würden bei lokalem Ticketkauf die Preise ja auch schwanken.

    Lange (Nacht)busfahrten sind nicht so meins. Oder gäbe es sonstige Alternativen? Längere Zugfahrten scheinen ohne, aber auch mit Pass teuer zu sein, wenn man ihn nicht jeden Tag nutzt.

    Würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen!

    Danke und viele Grüße!

  22. Fabian on 23. September 2018 at 17:00 said:

    Hallo Tessa,

    erstmal vielen Dank für Deinen tollen Blog :-). Er hilft mir wirklich enorm. Eine Frage hätte ich aber doch noch.

    So wie ich es verstanden habe ordert man online lediglich den Gutschein und holt sich den richtigen Pass dann bei Vorlage dieses Gutscheins in Japan. In Deinem Artikel gibt es aber den Absatz “Wie lange dauert es bei einer Online-Bestellung, bis der Japan Rail Pass bei dir eintrifft?”. Beziehst Du Dich da auf den Gutschein? oder wirklich schon auf den Pass? Ich bin diesbzgl. etwas verwirrt. Ich hätte auch nicht erwartet, dass der Gutschein einem per Post zugeschickt wird, sondern, dass es ein digital zugestelltes pdf ist.

    Mein Flug geht am 1.10. Ich hatte mit der Bestellung des Gutscheins als noch gewartet (eine Mischung aus Aufschieberitis und dem Gedanken “wer weiß was zwischendurch noch passiert”), bin dann jetzt aber doch recht knapp dran, wenn das Zusenden wirklich mehr als 4 Werktage dauern kann. Ich werde ihn am besten heute noch bestellen …

    viele liebe Grüße, Fabian

    • Hallo Fabian,

      Danke! Ich habe das jetzt geändert zu “Japan-Rail-Pass-Gutschein” und das mit dem Pdf reingeschrieben. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous on 24. September 2018 at 19:42 said:

        Hallo Tessa,

        ich glaube, da hatte ich mich in meinem Kommentar missverständlich ausgedrückt. Den Gutschein gibt es eben nicht als pdf, sondern der muss immer per Post zugeschickt werden. Ich hatte bis gestern irrtümlich geglaubt, dass es auch mit pdf ginge. Deswegen war ich dann auch etwas erschrocken als ich merkte wie spät ich dran bin.

        lg Fabian

        • Hallo Fabian,

          ach so. Die versuchen das schon seit Jahren auf pdf umzustellen. Schaffen sie anscheinend aber nicht. :(

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  23. Iris on 3. Oktober 2018 at 4:03 said:

    Blöde Frage, sorry. Das Datum auf meinem Pass ist der letzte Tag, an dem er gültig ist. Den ganzen Tag oder bis zu der Uhrzeit, die draufsteht? Ich finde da nichts zu…

    • Hallo Iris,

      vermutlich ist das er letzte Tag, an dem er gültig ist (bis 0.00 Uhr). Wenn du dir unsicher bist, wende dich an die Deutsche Botschaft in Tokyo, die antworten immer schnell.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  24. Iris on 3. Oktober 2018 at 14:18 said:

    Hallo Tessa, danke für die Infos. Du bist besser als jedes Reisebüro. Eine Frage noch. Ich bleib mal bei Deinem Beispielticket oben. Der 28.04.2015 ist der letzte Tag, an dem Du Zugfahren kannst. Den ganzen Tag oder nur bis 4:15h?

  25. Poumy Schmidt on 5. Oktober 2018 at 11:13 said:

    Hat schonmal jemand von euch die Railpässe bei Fuji Tours GMBH geholt? Ich habe dort am Dienstag Abend bezahlt, und seitdem nichts mehr von Ihnen gehört. Bei HIS gab es letztes Jahr innerhalb von 24h eie Bestätigung des Geldeingangs und die Mitteilung, dass die Pässe umgehend verschickt werden.

    Habe Fuji Tours nun angeschrieben und gefragt, ob man eine Benachrichtung über den Geldeingang oder die Sendungsnummer für das Einschreiben erhält, ich hab denen immerhin 700 Euro überwiesen. Darauf kam allerdings nichts zurück, ist nun auch schon 3 Tage her.

    Mache mir langsam doch etwas Sorgen…

    • Hallo Poumy,

      vermutlich ist das der Grund: Es ist gerade Hochsaison in Japan, da kann es schon mal länger dauern. Falls sie sich gar nicht melden. Berichte bitte!

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  26. Melanie on 7. Oktober 2018 at 19:08 said:

    Hallo Tessa, vielen Dank für deinen ausführlichen Blog, der hat uns auf unserer Japanreise im April diesen Jahres sehr geholfen. Jetzt habe ich eine Frage zum Rail Pass und Kinder unter 6 Jahre. Für den Shinkansen haben wir einfach keine Sitzplatzreservierung vorgenommen und im nicht reservierten Wagen mit eigenem Sitzplatz für unser Kind gesessen. Wie ist das mit den LTD EXP Zügen? Dort muss man doch glaube ich zwingend reservieren? Was machen wir mit unserem Kind (knapp 5 Jahre)? Wird dort auch bei freiem Sitzplatz geduldet, das es dort sitzen kann oder muss es auf dem Schoß sitzen oder muss bei Kontrolle nachgekauft werden?

    Danke dir, Melanie

  27. Christin on 14. Oktober 2018 at 13:48 said:

    Hallo Tessa,

    ich habe noch einmal eine Verständnisfrage zum Visum für den Kauf des Railpasses. Wenn ich mich richtig informiert habe, benötigen deutsche Staatsbürger bis zu einer Reisedauer von 90 Tagen kein Visum. Ein Touristenvisum wird jedoch für den RailPass benötigt.

    Muss ich mir dann doch noch ein Visum besorgen oder funktioniert der Kauf auch mit dem Status “Temporary Visitor”?

    Auch von mir großes Kompliment für den umfassenden Blog, der wird mich bei meiner Reiseplanung fürs nächste Frühjahr gut unterstützen.

    VG
    Christin

    • Hallo Christin,

      wenn du einreist, bekommst du automatisch das Temporary Visitor Status = Touristenvisum. Brauchst dir also keine Gedanken machen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  28. Kerstin Peters on 21. Oktober 2018 at 10:32 said:

    Hallo Tessa!
    Wir fahren in drei Wochen nach Japan, da wir das erste Mal dort sind, bin ich schon ziemlich aufgeregt. Da wir nur in Tokyo und Kyoto sind, lohnt sich für uns der Railpass nicht. Was ich mich nun frage: Wenn man eine Fahrkarte kauft und verpasst aus irgend einen Grund den Zug, verfällt die Fahrkarte dann?
    Müssen wir für den Zug ab Narita Airport (wir fahren entweder mit dem Narita Express oder der Keisei Linie) auch Sitzplätze reservieren?

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,

      wenn du eine Fahrkarte ohne Sitzplatz-Reservierung nimmst, kannst du jeden Zug an dem Tag nehmen. Mit Sitzplatzreservierung nur den Zug der darauf steht. Solltest du diesen verpassen, verfällt die Karte. Du kannst die Karte vor Abfahrt des Zuges gegen neue umtauschen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  29. Anonymous on 28. Oktober 2018 at 21:13 said:

    Dieser Blog ist wirklich toll. Ich denke, ohne ihn hätte ich mich nie getraut allein eine Reise nach Japan zu buchen. Ich find es auch die Transparenz gut und nutze die Affiliate-Links gerne. Immerhin ist dieser Blog extrem hilfreich und ich weiß wieviel Arbeit in so etwas steckt. :)

    Viele Grüße

  30. Cielita on 16. November 2018 at 22:00 said:

    Guten Abend Tessa,
    Auch ich möchte Dir für Deinen ganz tollen Block danken.
    Er ist super umfangreich.
    In ein paar Tagen werde ich mit einer Freundin für 9 Tage nach Japan fliegen.
    Wir werden die ersten zwei Tage in Tokio sein und dann nach Osaka. Von Osaka würden wir dann täglich nach Kyoto bzw. andere Städte in der Umgebung von Osaka pendeln. Gegen Ende müssen wir wieder nach Tokio zurück.
    Wenn ich die bisherigen Blog-Eintragungen richtig verstanden habe, würde sich dann der JR-Pass nicht lohnen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation