Insidertipps,  Leben in Japan,  Tipps

[Tipps] Periode: Die Tage aller Tage in Japan

Sie kommt immer dann, wenn du sie am wenigsten brauchst. Meist im Urlaub. Die Rede ist von der Periode. Auch Menstruation, Erdbeerwoche oder schlicht Regel genannt. Mit diesen Tipps sorgst du dafür, dass sie dir keinen roten Strich durch deine Japan-Rechnung macht.


Vorbereitung

Vorbereitung ist alles. Behalte also schon bei der Reiseplanung die rote Spielverderberin im Hinterkopf. Denn mit Bauchkrämpfen und Kopfschmerzen lässt sich der Fuji deutlich schlechter besteigen. Beachte auch, dass sie sich wegen des Zeitunterschieds etwas verschieben kann.

Tampons, Schmerzmittel & Co. sind zwar auch in Japan erhältlich, aber umständlicher zu bekommen und teurer als daheim. Falls für dich eine Menstruationstasse* in Frage kommt, teste sie unbedingt vorher. Tipp von uns: Nimm deinen ganzen Periodenkrempel von zu Hause mit und verfrachte einen Teil gleich ins Handgepäck:

Handgepäck

Packe einen Notfallbeutel (mit genügend Hygieneprodukten, Plastiktüten, Feuchttüchern und Höschen zum Wechseln) und verstaue ihn im Handgepäck. Für den Fall, dass dich die Erdbeerwoche bereits im Flieger überfällt. Außerdem

  • Wähle den Sitzplatz am Gang, dann kommst du schneller zur Toilette.
  • Auf japanische Toiletten kannst du dich leichter reinigen.
  • Bei Krämpfen: Wärmepflaster mitnehmen. Die gibt es in unseren Apotheken oder japanischen Drogerien und heißen dort Kairo (カイロ).
  • Trage bequeme Kleidung.

=> Mehr zum Thema Handgepäck.

Unterwegs in japanischen Toiletten

Gefühlt gibt es in Japan alle paar Meter Toiletten. Sie sind sehr sauber und haben oft ein integriertes „Duschprogramm“. Diese Funktion erleichtert das Reinigen deines Intimbereichs. Außerdem findest du Toiletten in sämtlichen Bahnhöfen, Hotels, Restaurants, Kaufhäuser oder Konbini.

Beachte: In einigen Bahnhöfen oder Sehenswürdigkeiten gibt es aber noch diese alten Hock-Toiletten:

Das sieht übrigens schlimmer aus als es ist. Denn so haben bereits unsere Vorfahren kleine und große Geschäfte erledigt.

Mit heruntergelassenen Hosen/Rock hockst du dich einfach mittig über die Öffnung. Ein Bein links, ein Bein rechts. Und damit nichts danebengeht, ziehe deine Buxen aus dem Weg und lass deinen natürlichen Bedürfnissen freien Lauf. Klopapier befindet sich (hoffentlich) ganz in der Nähe. Abziehen kannst du mit dem Hebel am rechten Kopfende der Toilette. Und ganz nebenbei trainierst du damit Bauch, Beine und Po.

Sämtliche Hygieneprodukte werden im Mülleimer entsorgt, der sich in der Kabine befindet. Denn nur dort kommen Tampons, Binden & Co. hinein.

=>  Toiletten in Japan: Die Anleitung

Periode und Onsen

Wenn du einen Besuch im Onsen (heiße Quelle) geplant hast, nimm Tampons oder die Menstruationstasse mit. Damit kannst du ins heiße Bad abtauchen, ohne dass du ausläufst. Ein Onsen entspannt deine Muskulatur und hilft gegen Bauchkrämpfe. Eine gute Idee also. Aber Achtung: Slipeinlagen oder ähnliches sind im Onsen verboten.

=> Mehr zum Thema Onsen in Japan.

Tampons, Binden & Co. in Japan

Ja, Binden (ナプキン, Napukin) und/oder Tampons (タンポン, Tampon) gibt es in Japan zu kaufen. Du findest sie im Konbini, Supermarkt oder in der Drogerien (z. B. Matsumoto Kiyoshi).

Binden gibt es in allen Stärken und mit/ohne Flügel. Beachten solltest du, dass Tampons in Japan seltener sind und immer mit Applikator (Einführhilfe) verkauft werden. Folgende Stärken gibt es: Normal und Super. Andere Stärken stehen in Japan meist nicht zum Verkauf.

Tipp: Falls du also, wie die meisten Europäerinnen, Tampons verwendest, nimm welche von daheim mit. Menstruationstassen werden in Japan nur online verkauft und sollten ebenfalls von daheim mit nach Japan genommen werden.

Medikamente

Wenn du starke Schmerzen vor, während oder nach der Periode hast, solltest du an die Mitnahme von Schmerzmitteln denken. Zwar sind die gängigsten Mittel (z.B.  Ibuprofen) auch in japanischen Drogerien zu finden, kosten aber etwa das doppelte und sind geringer dosiert.

=> Mehr zum Thema Einreise & Zoll von Medikamenten.

Die Anti-Baby-Pille

Durch die Zeitverschiebung gibt es auch bei der Pille etwas zu beachten. Es gibt zwei Arten von Anti-Baby-Pillen: Das Kombinationspräparat (Östrogen und Gestagen) und die Minipille (nur Gestagen). Bei der Kombipille ändert sich die Einnahme nicht, weil sie auch 36 Stunden nach der letzten Einnahme noch schützt.

Bei der Minipille sieht die Sache anders aus. Hier solltest du 12 Stunden nach der letzten Einnahme eine ‚Zwischenpille‘ einnehmen. Die nächste Einnahme erfolgt dann wieder zur gewohnten Zeit. Somit ist die Empfängnisverhütung gegeben. Ausnahme: Deine Minipille wirkt mit dem Gestagen Desogestrel. Denn dieses Gestagen wirkt ebenfalls bis zu 36 Stunden nach der letzten Einnahme.

Gut zu wissen: Japanerinnen verhüten, im Gegensatz zu uns, kaum mit der Anti-Baby-Pille.

Scheidenpilz & Blasenentzündung

Falls du mit Juckreiz zu kämpfen hast, dann besorge dir Feminina Creme (Foto oben) in einer japanischen Drogerie. Wenn das Jucken nach 3 Tagen nicht aufhört, hat sich möglicherweise ein Scheidenpilz (Mykose) eingenistet. Und den kannst du wirklich nicht gebrauchen. Suche also unbedingt einen Frauenarzt (婦人科 Fujinka) auf, der dein Problem richtig behandelt. Vermutlich wird dir der Arzt Antimyotika (Anti-Pilz-Creme/Zäpfchen) verschreiben.

Wenn es beim Pipimachen brennt, dann wird die Blasenentzündung (膀胱カタル, Boukoukataru) nicht weit sein. Dann verordnet der Arzt Antibiotika, die du ca. 7 Tage einnehmen musst.

Hinweis: Dieser Artikel dient als Hilfestellung und kann keinen Arztbesuch ersetzen.

=> Mehr über einen Arztbesuch in Japan.

Extra: Schwangerschaftstest

Beim Ausbleiben der Regel solltest du einen Schwangerschaftstest (妊娠検査薬, Ninshinkensa Yaku) machen. Den gibt es für ca. 1.000 Yen/~9 Euro in Drogerien (薬局, Yakkyoku). Die findest du vor allem in Bahnhofsnähe. Am bekanntesten sind die Drogerieketten Matsumoto Kiyoshi oder der günstigere Papasu ぱぱす. Mache den Test möglichst 7 Tage nach (!) Ausbleiben deiner Periode. Falls positiv: Herzlichen Glückwunsch, du bist jetzt mindestens zu zweit in Japan!

=> Mehr über Schwanger in Japan

Nützliche Schriftzeichen

 

Japanisch Lesung Deutsch
ナプキン Napukin Binde
パンティライナー Pantirainaa Slipeinlage
羽つき
はねつき
Hanetsuki Mit Flügel
羽なし
はねなし
Hanenashi Ohne Flügel
タンポン Tanpon Tampon
ふんわり Funwari Weich
吸収
きゅうしゅう
Kyuushuu Aufsaugen
ふつうの日
ふつうのひ
Futsuu no hi Normale Tage
多い日
おおいひ
Ooi hi Starke Tage
特に多い日
とくにおおいひ
Tokuni ooi hi Super Starke Tage
昼用
ひるよう
Hiruyou Tagsüber
夜用
よるよう
Yoruyou Nachtsüber (Schlafen)
スリム Surimu Dünn
月経カップ Gekkei kappu Menstruationstasse
イブプロフェン Ibupurofen Ibuprofen
ロキソプロフェン Rokisopurofen Loxoprofen
ナプロキセン Napurokisen Naproxen
月経けいれん gekkei keiren Menstruationskrämpfe
月経痛 Gekkei tsū Menstruationsschmerzen
痛み Itami Schmerz
用法 yōhō Verwendungsart
用量 yōryō Dosiermenge
月経前症候群 Gekkeizen shōgōgun Menstruationsbeschwerden (PMS)
婦人科 Fujinka Frauenarzt
カンジダ膣炎 Kanjida Chitsuen Scheidenpilz
膀胱カタル Boukoukataru Blasenentzündung, Cystitis
妊娠検査薬 Ninshinkensa Yaku Schwangerschaftstest
無香料 Mukouryou Ohne Duftstoffe

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

10 Kommentare

  • Denny

    Hi Tessa, vielen vielen Dank für den tollen Beitrag :) musste grad total schmunzeln, da dein Beitrag mich an die ein oder andere Situation bei meiner 1. Japan Reise erinnert hat xD
    Machst immer super Beiträge, mach weiter so! :) wünsche eine schöne Weihnachtszeit!

    • Tessa

      Menstruationstassen werden in Japan nur online verkauft und sollten ebenfalls aus der Heimat mitgebracht werden. Sie kosten online ab 3500 Yen.

  • Jasi

    Nützlich ist auch zu wissen, was „unparfümiert“ heißt, denn viele Produkte enthalten doch starkes Parfüm, wie ich leider feststellen musste. Ich hatte versucht unparfümierte Slipeinlagen zu kaufen, ohne an jeder Packung zu schnüffeln…
    無香料 Die „unparfümiert/unscented“ Kanjis sind aber auch für andere Dinge praktisch (Taschentücher, Klopapier, etc) 😊

    Viele Grüße
    Jasi

  • Jasi

    Hast du mal versucht, oder kennst eine, die ihre Deutsche Pille (also eine Pille mit dem selben Wirkstoff) hier in Japan verschrieben bekommen konnte? Reicht es mit vielen alten Rezepten nachzuweisen, dass man sie schon lange einnimmt und kann dann eine Japanische mit dem selben Wirkstoff bekommen? Ich hab nur noch für ca ein halbes Jahr und bin ja nicht mehr in DE versichert.

    Viele Grüße
    Jasi

    • Tessa

      Hallo Jasi,

      da musst du einen japanischen Frauenarzt fragen. In Japan nehmen die Frauen meistens keine Pille.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Dorothea Haller

    Hallo Wanderweib😊
    Ich brauche Einlagen wegen einer Blasenschwäche.
    Das gibt es doch sicher in Japan?
    Dorothea Haller

Schreibe einen Kommentar zu Tessa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert