Tipps, Tokio

[Tipps] Kart fahren in Japan: Die Anleitung

Du möchtest mit Kostüm im Kart durch Tokio cruisen? Kein Problem. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie Go-Kart fahren in Tokio / Japan funktioniert, was du beachten musst und wo genau du Kartfahren kannst. Außerdem erfährst du, wie du an eine Fahrerlaubnis dafür herankommst.


Wie funktioniert Kart fahren in Tokio?

In Tokio gibt es sogenannte Go-Kart-Leihfirmen, die es Besuchern ermöglichen, mit einem Kart durch Tokio zu fahren. Dafür brauchst du aber eine Fahrerlaubnis (siehe unten), damit du durch berühmte Sehenswürdigkeiten (wie Shibuya oder Akihabara) brettern kannst. Keine Angst, ein Tourguide begleitet dich die ganze Zeit.

Wie viel kostet Kart fahren?

Kart fahren in Japan kostet ab  7.200 Yen (~42 Euro). Dazu kommen ggf. noch Übersetzungskosten für den Führerschein dazu (siehe unten).

Wo kann ich Kart in Tokio fahren?

Einen Kart-Verleih gibt es in Akihabara und Shinjuku in Tokio:

  • Reservierungen können hier vorgenommen werden:
  • Akihabara: hier*
  • Asakusa:  hier*
  • Shibuya: hier* oder hier*
  • Bucht von Tokio: hier*
  • Shinagawa: hier*

Außerdem in Osaka:

  • Reservierungen: hier*.

Wie bekommst du eine Fahrerlaubnis?

Ist dein Führerschein in Österreich oder Luxemburg ausgestellt, reicht ein Internationaler Führerschein aus.

Solltest du aber einen Führerschein aus Deutschland, der Schweiz, Belgien oder Frankreich haben, musst du eine Übersetzung deines Führerscheines beantragen. Die Übersetzung kannst du von zuhause erledigen (vier Wochen vor Abflug) oder vor Ort innerhalb von ca. 3 Stunden beim JAF (japanischer ADAC). Mehr dazu hier.

Kart fahren – Die Anleitung

Schritt 1: Formalitäten erledigen

Im Kart-Verleih angekommen, füllst du ein Formular mit Name/Adresse/Führerscheindaten aus und akzeptierst die AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen). Falls Schäden entstehen, haftest du dafür. Für rund 500 Yen (~3,60 €)  gibt es eine Versicherung dazu.

Schritt 2: Erklär-Video anschauen

Ein Video erklärt dir nun auf Englisch, wie ein Kart genau funktioniert. Weitere Details kannst du mit deinem Tourguide klären, der noch ein paar nützliche Tipps auf Lager hat.

Schritt 3: Kostüm wählen

Kart-Firmen bieten dir zudem die Möglichkeit, Kostüme/Cosplays von Disney-, Marvel- oder Anime-Figuren auszuleihen.

Danach kannst du die Kostüme ab 5.500 Yen (~50 Euro) sogar kaufen. Außerdem kannst du kostenpflichtig eine GoPro-Kamera mit einer SD-Karte auswählen.

Schritt 4: Gepäck verstauen

Jetzt verstaust du deine Sachen in Schließfächer, weil du sie beim Kartfahren nicht mitnehmen darfst.

Beachte, dass Sandalen, hochhackige Schuhe oder Röcke verboten sind.

Schritt 5: Gas geben!

Sobald sich die Gruppe in die Fahrzeuge gesetzt hat, fährt ein Mitarbeiter (Tourguide) vor und gibt Kommandos. Falls die Gruppe größer ist, sind es bis zu zwei Mitarbeiter. Der eine fährt vor und der andere passt auf, dass niemand verloren geht.

Schritt 6: Lächeln!

Unterwegs wirst du auf andere Verkehrsteilnehmer treffen, die dich und deine Gruppe hemmungslos fotografieren.

Beachte: Bei einigen Firmen darfst du selbst unterwegs keine Fotos machen. Dafür knipst der Tourguide jede Menge Fotos. Die bekommst du danach als Link geschickt.

Wichtig: Die Dateien werden nach ca. ein bis zwei Wochen wieder gelöscht!


Insidertipps

  • Es gibt maximal 5 Karts für jede Stunde, deswegen am besten vor Abflug hier* für Tokio buchen.
  • Die Go-Karts haben meist Bluetooth-Lautsprecher, so kannst du deine Lieblingsmusik direkt vom Handy hören.
  • An (fast) jedem Fahrzeug gibt es Navigationsgeräte, die dir die Strecke anzeigen.
  • Du kannst ggf. eine kostenpflichtige GoPro Kamera ausleihen, darin deine eigene SD-Karte (MicroSD) verwenden oder eine Karte im Geschäft kaufen.
  • Im Gegensatz zu vielen anderen Dienstleistungen ist es beim Kart fahren erwünscht, Trinkgeld zu geben.

Nützliche Links:


Hotels in Tokio

=> Lies unsere Tokio-Hoteltipps



Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


18 Kommentare

  • Stephan

    Hallo..

    Wir hatten uns damals schon sehr gewundert, als die am Kindergarten an uns vorbeigeflitzt sind.
    Dachten irgend wie, wir währen im falschen Film.
    Aber sag mal: wurde das nicht zwischenzeitlich mal verboten?
    Ist ja witzig, dass es wieder erlaubt ist :D
    Vll sehe ich die nächstes Jahr wieder..

    • Tessa

      Hallo Stephan,

      ja, Nintendo hat geklagt. Die fahren aber immer noch. Nur dürfen sie keine Mario-Kostüme mehr verleihen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Karo

      Hey, macht es eigentlich einen Unterschied ob ich meinen Führerschein übersetzen lasse oder einfach einen internationalen Führerschein beantrage? Der internationale Führerschein würde nämlich weniger kosten als die Übersetzung.

      Liebe Grüße
      Karo

  • Jörg

    Hi Tessa,
    leider kann man nicht mehr „Mario“Kart fahren. Sondern nur noch „AndereKostüme“Kart. Nintendo hat gegen MariCar geklagt und recht bekommen.

  • Gunther

    Leider ist dieses Freizeitvergnügen bei den Einheimischen wohl sehr unbeliebt und auch sehr gefährlich, weil die niedrig liegenden Gokarts aus größeren Autos nur schwer zu sehen sind; außerdem ist die Sicherheit nicht gegeben – siehe zB https://soranews24.com/2018/05/03/maricar-mario-kart-driver-mounts-pavement-causes-serious-damage-in-tokyo-accident/.

    Nintendo hat die Betreiber bereits zwei Mal verklagt (und gerade wieder vor Gericht gewonnnen – siehe https://japantoday.com/category/business/nintendo-takes-mario-kart-company-to-court-for-2nd-time-and-wins-yet-again).

    • Tessa

      Hallo Gunther,

      das stimmt. Fahren tun sie trotzdem noch. Nur gibt es jetzt keine Nintendo Kostüme mehr.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Gerd Schäfer

    Hallo Tessa,

    wir wollen Anfang April 2020 zu zweit die Asakusa Middle Tour machen. Ich werde eine japanische Führerscheinübersetzung für meinen deutschen Führerschein haben, welche ich mir rechtzeitig beschaffen werde. Das Problem ist, dass meine Partnerin sich nicht so richtig draut in einer Großstadt ein Kart zu fahren und ihren Führerschein daher nicht übersetzen lassen will (was hier in Deutschland ja auch nicht ganz günstig ist). In einem Deiner Hinweise hattest Du mal erwähnt, dass man auch bei einem der Guides gegen Gebühr mitfahren kann. Habe allerdings auf deren Webseite soll eine Möglichkeit nicht gesehen. Hast Du dazu eine Empfehlung.
    Vielen Dank im Voraus.

    • Tessa

      Hallo Gerd,

      Danke für deinen Kommentar. Also ich habe mal gesucht und musste leider feststellen, dass die Firma keine Fahrten mit Guide mehr anbietet. Das wurde 2018 eingestellt… Zur Not verbringt sie die Zeit in einem Cafe. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Anna

    Hallo Tessa,

    bist du zufällig schon mal in einem solchen Kart mitgefahren und weißt, wie sie funktionieren? Ist die Handhabung einfach bzw. besitzen diese Karts nur Gas und Bremse oder hat man auch Gänge, in die man mithilfe einer Kupplung schalten muss?

    Ich würde so eine Tour sehr gerne mal mitmachen, fahre aber haupsächlich Autos mit Automatik und bin deswegen nicht so geübt im Schalten. Ich hoffe du kannst mir helfen. :)

    Liebe Grüße Anna

  • Nihonちゃん

    Fährt man da wirklich ohne Helm, und das im Sicherheit sicherheitsbewussten Japan?
    Also wundern würde es mich ja nicht nachdem ich auf Hokkaido beim Skifahren stets ohne Sicherheitsbügel 10 m im Sessellift über der Piste schwebte.
    Das wirkte halt ein bisschen gegensätzlich, da man im Einkaufszentrum auf jeder Rolltreppe laufend darauf hingewiesen wird sich bitte festzuhalten… ;-)

    • Tessa

      Hallo Nihon,

      ja, da fährt man ohne Helm. Es ist dir aber freigestellt, deinen eigenen Helm mitzunehmen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Susanna Hesko

    Hiii,

    kann man vor Ort bei der JAF einfach so sich den Führerschein übersetzen lassen ? Ich finde keine Infos darüber auf der Seite.
    Danke dir :)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert