Um eine gute Internetverbindung kommt man auch in Japan nicht herum. Egal ob Fotos nach Hause schicken, E-Mails checken oder Google fragen – das Internet während der Reise muss stimmen. Und wie du da günstig rankommst, verraten wir im folgenden Artikel.


Wifi-Router

Wenn du etwa 1 Woche in Japan bist, empfehlen wir einen mobilen Wifi Router. Diese mietbaren Geräte sind kleiner als eine Postkarte und sehr leicht. Für ungefähr 350 Yen (~2 €) pro Tag bestellst du dir den Router bequem online und holst ihn am japanischen Flughafen ab. Für großes Datenvolumen (max. 100 GB/Tag) ist vor allem der Ninja Wifi Router* geeignet.

=> Mehr Infos hier: Wifi-Router in Japan mieten

SIM-Karte kaufen

Wenn du bis zu 4 Wochen dort verbringst, lohnt sich die japanische SIM-Karte. Online vorbestellt sind sie günstiger als vor Ort. Empfehlenswert für Touristen ist das Japan Experience Angebot*. Für Leute mit Wohnsitz in Japan sollten sich das Angebot von BIG Camera einmal genauer anschauen.

Wichtig: Vorher solltest du sicherstellen, dass dein Smartphone SIM-free ist. Das bedeutet, dass dein Handy für alle SIM-Karten freigegeben sein muss.

Mehr dazu hier => SIM-Karte kaufen

Kostenpflichtiges Wifi

Wunderst du dich, warum du für Wifi bezahlen sollst, obwohl es in Japan doch kostenlose Wifi-Verbindungen gibt?

Das Problem bei kostenlosen Anbietern ist, dass sie nur quälend langsames Internet anbieten. Das entzieht deinem Handy auch noch völlig überflüssig Akku. Wenn du aber für den Service bezahlst, bekommst du deutlich schnelleres Internet.

Zudem sind Wifi-Hotspots standortabhängig. Das heißt, du musst dich immer in der Nähe eines Hotspots von bspw. diesen Anbietern aufhalten:

Provider Kosten Geschwindigkeit  Verfügbarkeit Links
ASAHI NET Wifi  Ab 2.200 Yen (~ 16 Euro)  54 Mbps  > 9.100 Hotspots in Ost-West Japan  https://asahi-net.jp/
docomo Wifi  Ab 388 Yen / pro Tag  Sehr Schnell  Breites Netz in ganz Japan  https://visitor.docomowifi.com/
Softbank Wifi  Ab 467 Yen (+ MwSt) / Tag  Schnell  Gutes Netz nur in Städten  https://exsupport.sbwifi.jp/
Wi2  Ab 350 Yen / 6 Stunden  Schnell  Ganz Japan  http://wi2.co.jp/

Kostenloses Wifi

Kostenloses Wifi an Flughäfen

In allen japanischen Flughäfen bekommst du kostenloses Internet. So kannst du Freunde und Familie sofort über deine sichere Landung oder deinen Abflug informieren. Das Datenvolumen ist dort zwar nicht begrenzt, jedoch die Geschwindigkeit. Es reicht gerade mal so für E-Mails oder Chat-Benachrichtigung nach Hause.

Flughafen Ort Links
Narita International Airport (NRT)  Tokio http://www.narita-airport.jp/
Haneda International Airport (HND)  Tokio http://www.haneda-airport.jp/
Kansai International Airport (KIX)  Osaka https://www.kansai-airport.or.jp/en/
Fukuoka Airport (FUK)  Fukuoka http://www.fuk-ab.co.jp/
Chubu Centrair International Airport (NGO) Nagoya https://www.centrair.jp/en/
New Chitose Airport (CTS) Sapporo http://www.new-chitose-airport.jp/

Kostenloses Wifi in Städten


Wie bereits erwähnt, sind kostenlose Wifi-Angebote quälend langsam.

Trotzdem bauen japanische Städte ihre Wifi-Hotspots (vor allem in Bahnhöfen) massiv aus. Fast überall wird mit kostenlosem Internet geworben, dessen Geschwindigkeit aber stark von der Auslastung abhängt. Merke: Wenn zahlreiche Touristen herumstehen, ist die Geschwindigkeit ganz im Eimer oder du kommst erst gar nicht ins Netz.

Stadt Provider Links
Osaka OSAKA INFO http://ofw-oer.com/en/
Kyoto KYOTO Kanko Navi https://kyoto.travel/
Kobe KOBE Free Wi-Fi http://plus.feel-kobe.jp/
Sapporo Sapporo Tourism Official Website http://www.sapporo.travel/
Hiroshima Hiroshima City Website http://www.city.hiroshima.lg.jp/
Hakone Hakone Tourist Association https://explore-hakone.com/
Nagoya NAGOYA-INFO https://www.nagoya-info.jp/
Fukuoka Fukuoka City Website http://www.city.fukuoka.lg.jp
Okinawa KOZA Wi-Fi https://kozaweb.jp

Kostenloses Wifi in Zügen und Bahnhöfen

Das kostenlose Wifi in Zügen (Shinkansen) und Bahnhöfen reicht oftmals aus, um Zugverbindungen zu überprüfen oder Nachrichten zu empfangen/verschicken. Verbinde dich einfach mit einem der der folgenden Hotspots mit mäßiger Geschwindigkeit.

Provider Verbund Links
Metro Free Wi-Fi Tokio Untergrundbahnen https://www.tokyometro.jp/
JR-East Free Wi-Fi Kanto (Tokio,..), Tohoku (Sendai….) und Tokai. https://www.jreast.co.jp/
JR-WEST Free Wi-Fi West Honshu Insel – Kansai (Kyoto, Nara, Osaka,…) https://www.westjr.co.jp/
JR-Central Free Wi-Fi Zentral-Honshu (Nagoya, …) https://railway.jr-central.co.jp/
Keikyu Free Wi-Fi Züge vom Haneda Flughafen https://www.haneda-tokyo-access.com/
Odakyu Free Wi-Fi Züge zwischen Tokio und Hakone der Odakyu Linie https://www.odakyu.jp/
Keio Free Wi-Fi Keio Linie und Kaufhaus Keio Shinjuku / Tokio https://www.keio.co.jp//

Kostenloses Wifi in Cafes und Konbinis

Die beste kostenlose Wifi-Alternativen, die Japan zu bieten hat, sind die Netze von Starbucks oder Konbini (24-Stundenläden). Auch Restaurants und Einkaufszentren bieten oft kostenloses Internet. Wenn du in ein Internet Cafe oder Manga Kissa (Mangacafe) gehst, erhältst du neben zahlreichen Mangas auch noch kostenlose Getränke.

Geschäft Verfügbarkeit Links
STARBUCKS In allen 10.000 (!) Filialen http://starbucks.wi2.co.jp/
Seven Spots Konbini 7/Eleven, Restaurant Denny’s, Möbelhaus LOFT, … http://webapp.7spot.jp/
Internet Cafes & Mangakissa  Mehr als 3000 Cafes https://wanderweib.de/

Kostenloses Wifi in Hotels

Vor allem in Business Hotels gibt es immer kostenloses Internet. Achte aber auf das Kleingedruckte: Manche Hotels bieten nur kostenloses LAN auf dem Zimmer. Wenn du also mit Smartphone oder Tablet unterwegs bist, musst du dir für ~1.000 Yen/Tag einen PC/Laptop und Kabel vom Hotel mieten, um Internet zu haben. Die Geschwindigkeiten hängen auch hier oft von der Auslastung ab.

Hotels Verfügbarkeit Links
Business Hotels In fast allen Hotels; leider etwas langsames Internet https://wanderweib.de/
Capsule Hotels In fast allen Einrichtungen & schnelle Verbindungen. https://wanderweib.de/
 Hostels  In fast allen Einrichtungen; leider etwas langsam. https://wanderweib.de/

Kostenloses Wifi in Einkaufszentren & Läden

Internet ist vor allem beim Shoppen praktisch, weil du Preise vergleichen kannst. Die Geschwindigkeit ist eher mau, aber du kannst E-Mails abrufen und mal kurz über das Internet telefonieren. Für alles andere taugt dieses kostenlose Wifi nicht viel.

Provider Ort Links
G FREE Ginza / Tokio http://www.ginza.jp
Tenchika Wi-Fi Tenjinchikagai in Fukuoka https://www.tenchika.com/ (Sprache auswählbar)
Odakyu Free Wi-Fi Odakyu Kaufhaus in Shinjuku / Tokio https://www.odakyu.jp/
Roppongi Hills Free Wi-Fi Roppongi Hills in Tokio https://www.roppongihills.com/
Tokyo Midtown Free Wi-Fi Tokyo Midtown in Tokio https://www.tokyo-midtown.com/
Shinsaibashi Free Wi-Fi Einkaufsstraße Shinsaibashi in Osaka https://www.shinsaibashi.or.jp/
Yodobashi Camera Free Wi-Fi In ganz Japan für 2 Wochen am Tax Free Counter Yodobashi Laden – Google Maps

Kostenloses Wifi durch Netzanbietern

Schnelle und gute Internetverbindungen erhältst du am besten direkt von den Netzanbietern. Netterweise gibt es von den beiden größten Anbietern Karten, die alle Hotspots Japans beinhalten. Aber auch hier schwankt die Geschwindigkeit stark; aber für Videos schauen oder zum Telefonieren sollte es reichen.

Provider Verfügbarkeit Links
NTT East Free Wi-Fi Japan Über 40.000 Hotspots in Ost-Japan: Karte http://www.ntt-bp.net/
Softbank Über 400.000 Hotspots https://www.softbank.jp/
Japan Connected-free Wi-Fi Über 19.000 Hotspots: Karte http://www.ntt-bp.net
FREESPOT Über 50.000 Hotspots in ganz Japan http://www.freespot.com/

Kostenloses Wifi durch Apps

Wenn du keine Lust hast, dich für die obigen Dienste zu registrieren, dann lade einfach eine App herunter. Dann übernimmt sie die Arbeit für dich und du kannst bequem im Internet surfen. Unsere Empfehlung ist die „Japan Connected Free“-App, die eine große Anzahl an Hotspots unterstützt. Die Geschwindigkeit hängt vom Hotspot ab.

Apps  Verfügbarkeit Links
Japan Connected Free  In vielen Einkaufszentren, Zügen, Hotels und Gebäuden (Hotspot-Liste) http://www.ntt-bp.net
Travel Japan Wifi  Über 60.000 Hotspots in ganz Japan  https://japanfreewifi.com/
 FREESPOT  Über 50.000 Hotspots in ganz Japan  http://www.freespot.com/

Offline Maps/Karten herunterladen

Um auch ohne Internet zu deiner Sehenwürdigkeit, deinem Hotel oder Restaurant zu kommen, lade vorher Maps.me (iPhoneAndroid) aus dem Netz. So findest du auch offline zu deinem günstigen Restaurant um die Ecke!


 

Dieser Artikel stammt aus der Reihe „Günstig in Japan“

>> Günstig nach Japan fliegen <<
>> Günstig in Japan übernachten  <<
>> Gut und günstig in Japan essen <<


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch mal einen Kommentar da! 

471 Thoughts on “[Tipps] Internet in Japan: Online auf Reisen

  1. Herb on 18. August 2019 at 12:18 said:

    Hallo,

    eine kleine Ergänzung zu Japan weiten Free Wifi direkt von Providern.
    Softbank bietet schon seit zwei Jahren oder so neben seinem kostenpflichtigen wifi auch freespots exlusiv für Touristen. Sehr weit verbreitet. 400000+ angeblich.
    Man muss sich mit seinem ausländischem Handy im Softbank Netz als Roamingparner befinden und registriert sich dann für 2 Wochen. Soweit ich weiß danach wiederholbar.

    https://www.softbank.jp/en/mobile/special/freewifi/en/

    Eine Frage noch zur SIM von Japan Experience die unlimited sein soll.

    Ist sie das auch bei voller Geschwindigkeit ?
    Die details auf der Seite erwähnen das nicht. Und ich kann mich noch an andere unlimited Angebote erinnern die im kleingedruckten aber nach einer gewissen Tagesmenge, zb 300 oder 500 mb (irgendwer hatte das sogar mit nur 100mb), auf 300kbit oder so drosseln.

    Grüsse
    Herb

    • Hallo Herb,

      Danke für deine Frage. Ich habe mal direkt bei Japan Experience nachgefragt.

      —-
      Die Nutzung erfolgt laut Netzanbieter über ein fair use System. Dabei kann es vorkommen, dass in Einzelfällen bei außergewöhnlich hoher Nutzung über einen kurzen Zeitraum die Netzgeschwindigkeit vorübergehend reduziert wird, um eine stabile Internetnutzung aller Nutzer des mobilen Netzes zu gewährleisten (fair use System). Uns ist nur ein Fall bekannt, bei dem mehr als ca. 5 GB am Tag über mehrere Tage genutzt wurden – die Geschwindigkeit wurde für drei Tage reduziert. Wir weisen darauf hin, dass alle Anbieter mit einem fair use System arbeiten und Dauerdownloads nicht möglich sind.

      Auch bei herabgesetzter Geschwindigkeit ist das normale Surfen und Nutzen von bspw. Google maps aber weiter möglich und über die gesamte Dauer eine Internetverbindung verfügbar.
      ————-

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Amir on 22. August 2019 at 10:39 said:

    Hey!

    Danke für deinen Beitrag. Ich mache bald ein Auslandssemester in Sendai und der Standort hat kein Bic Camera. Kann ich diese SIM-Karten von BIC Camera irgendwie anders kriegen oder gibt es andere Anbieter mit ähnlichen Optionen?

    Vielen Dank für deine Hilfe
    Amir

    • Hallo Amir,

      dann würde ich nach Tokio fahren oder den Vertrag online abschließen. Die schicken die Karte auch zu. Dazu musst du aber Japanisch können…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Daniela Reinke on 18. September 2019 at 16:40 said:

    Hallo Tessa,

    dein Blog ist echt super! Vorallem der ausführliche Bericht zur Toilettennutzung…

    Aber eine Frage kommt dann doch auf:
    Telefonieren möchte ich von Japan aus nicht nach Hause, mich muss auch keiner erreichen ;-), aber wenn ich meine (deutsche) SIM-Karte im Handy lasse und bspw. das kostenfreie WLAN im Hotel nutze – weil mir das reicht – funktionert das doch?!? Oder müsste ich auch hierfür eine japanische SIM Karte im Handy haben um dies nutzen zu können?!? Sorry für die komische Frage, aber ich hab schon mehrfach gelesen, das europäische Handys in Japan nicht funktionieren (wahrscheinlich eher in Bezug auf`s telefonieren…)

    Danke für deine Info!

    Viele Grüße
    Daniela

    • Hallo Daniela.

      Ja, wenn du ins Wifi eingeloggt bist, kannst du über Internet (z.B. Skype) telefonieren. Ich würde auch das Roaming bei deiner Karte ausschalten.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  4. Mirela Adamiok on 19. September 2019 at 19:02 said:

    Hallo Tessa,

    toller Blog,ich kann mich gar nicht sattlesen.Nun meine Frage,wenn ich den Router benutze muss ich das Roaming auch ausschalten?

    Viele Grüße
    Mirela

  5. Hallo,

    ich hab noch nicht ganz verstanden wie g-calls tragbares WiFi so günstig sein kann. Haben die ein schlechteres Netz oder sind die wirklich nur so preiswert weil man ein limitiertes Datenvolumen hat?

    Wir reisen für 3 Wochen zu zweit, teilweise zu dritt, deshalb wollen wir auf jeden Fall einen Router und keine SIM, verwenden werden wir den ZUgang fast nur fürs navigieren.

    Danke! :)

    Gruß

    Tobi

    • Hallo Tobi,

      vermutlich ja. Aber beachte, ich habe selbst mit einer SIM-Karte und wenig Internet-Nutzung 1 GB pro Woche verbraucht…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Günther on 5. Oktober 2019 at 16:06 said:

    Hallo
    Beachte ggf.: Meine SIM Karte hat auf meinem Samsung S7 NICHT funktioniert.
    Konnte glücklicherweise auf ein iphone wechseln. Zurück im Lande wurde mir dann auf Nachfrage im Fachhandel gesagt, dass in meinem S7 evtl Bauteile verwendet sind, die eine entsprechende Nutzung verhindern würden.
    Für meine nächste Reise ist das leider nicht hilfreich denn das kann, muß aber nicht der Grund sein.

    LG Günther

    • Tessa on 6. Oktober 2019 at 7:10 said:

      Hallo Günther,

      deswegen rate ich immer bei Samsungs-Handys zu Wifi-Routern. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Atavism on 6. Oktober 2019 at 9:24 said:

        Das S7 funktioniert mit Sicherheit, wenn es da irgendwelche inkompatiblen „Bauteile“ gäbe, würde doch auch Roaming nicht funktionieren. Ich hab mein S7 Edge mit lokaler Sim-Karte diverse Male in Japan verwendet (wie jetzt auch ein S10). Die erste Verbindung ist ggf. etwas nervig. Man sollte auf jeden Fall das Handy aus- und wieder anschalten nachdem man die Sim-Karte eingelegt hat (nicht nur neustarten), den richtigen APN hinterlegen & auswählen. Dann wird man zur Registrierung gezwungen, was ein Problem sein kann, wenn man https Seiten aufruft und der Browser dadurch nicht umgeleitet werden kann.

  7. Günther on 7. Oktober 2019 at 7:32 said:

    Hallo Tessa, hallo Atavism

    DANKE fürs feedback.
    Hatte mich geirrt, es handelte sich um mein extra für diesen Zweck, Routensuchen per google Maps, mitgenommenes
    schon etwas älteres Zweitgerät Samsung S5. Eure Empfehlungen dürften wahrscheinlich hierfür ebenso gelten. Die SIM war vor Ort bei „Big Camera“ gekauft, was hoffentlich nicht von Bedeutung ist.
    Mit geliehenem iphone hat es super funktioniert.
    Auf meiner nächsten Japanreise möchte ich dieses Problemchen aber nicht nochmals haben.
    Könnte ein VON HIER mitgenommener mob. Router mit vor Ort gekaufter SIM die gleichen Probleme machen?

    • Corinna on 7. Oktober 2019 at 14:43 said:

      Hallo Günther,

      leider hört hier mein Wissen auf. Vielleicht hat Atavism eine Antwort?

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

    • Atavism on 8. Oktober 2019 at 8:59 said:

      Die Probleme sind letzten Endes die Gleichen. Das Gerät muss entsperrt sein um beliebige Sim-Karten nutzen zu können und man muss die APN Einstellungen anpassen. Halbwegs aktuelle Geräten sollten alle funktionieren, aber eine Garantie hat man natürlich nur, wenn man sich vor Ort den Router mit Karte mietet.

  8. Oliver Hreljac on 11. Oktober 2019 at 8:36 said:

    Guten Tag,

    machte es bei den zahlreichen free WiFi Möglichkeiten in bspw. Tokio überhaupt Sinn, sich für 14 Tage einen Router oder sim-Karte zu bestellen, wenn man bspw. auch frei WiFi im Hotel schon hat usw. oder könnte man sich das Geld in dem Fall auch sparen?

    Danke und lG
    Oliver

    • Corinna on 11. Oktober 2019 at 10:31 said:

      Hallo Oliver,

      ich konnte bisher auch ohne SIM oder WiFi überleben. Hatte jeweils in den Hotels WiFi. In die free WiFis bin ich jedoch noch nie reingekommen.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

      • Anonymous on 12. Oktober 2019 at 10:15 said:

        Hallo Corinna,

        danke für die schnelle Antwort, verstehe ;-)

        Eine Frage hätte ich noch zu einem anderen Thema, da habe ich bei Euch nichts drüber gefunden: Wie ist das aktuell mit der Strahlenbelastung in Tokio, sind die offiziellen Messwerte dort valide? Wie ist die Belastung in Luft, Lebensmitteln und Wasser?

        Danke nochmals und viele Grüße
        Oliver

        • Tessa on 13. Oktober 2019 at 3:06 said:

          Hallo Oliver,

          da ist die Strahlenbelastung während des Fluges um vieles höher. Also ich würde mir keine Sorgen machen.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

          • Oliver Hreljac on 13. Oktober 2019 at 8:19 said:

            Hallo Tessa,

            okay, es gibt immer wieder divergierende Berichte. Eben gerade, wie der Zufall es will, Terra X geschaut mit einer Sendung aus Japan. Dort hieß es auch, dass Tokio weitestgehend vom Fallout verschont geblieben war.

            Nun ja, schließlich findet nächstes Jahr Olympia u. a. dort statt.

            Danke und viele Grüße
            Oliver

          • Tessa on 13. Oktober 2019 at 23:13 said:

            Hallo Oliver,

            genau. :-)

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

  9. GÜNTHER on 4. November 2019 at 14:30 said:

    Hallo zusammen

    Ich möchte mich auf meine Fragen/eure Hinweise vom 07.Oktober 2019 beziehen.
    In Kürze steht wieder eine 3wöchige Japanreise an.
    Ich sehe bzgl. Wifi Nutzung, nur für Google Maps, drei Möglichkeiten.
    a) Erneuter Versuch mit S5 und vor Ort gekaufter Daten SIM, wie im Oktober beschrieben
    b) Wifi-Router vor Ort mieten
    c) Wifi-Router von hier mitnehmen und mit vor Ort gekaufter Daten SIM bestücken.
    d) HIER neues Handy unter 100€ kaufen, ggf. mit 2SIM-Plätzen

    Hat zu Variante c) jemand Erfahrung oder eine ganz andere Möglichkeit parat?

    Danke und Grüsse
    Günther

    • Corinna on 8. November 2019 at 3:32 said:

      Hallo Günther,

      auch hier sind die Kommentarleser gefragt.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  10. Günther Beemüller on 5. November 2019 at 9:47 said:

    Hallo

    Hat jemand Erfahrung mit der Nutzung eines von hier mitgenommenen Routers in Verbindung mit einer in Japan gekauften Daten-SIM

    • Corinna on 8. November 2019 at 3:30 said:

      Hallo Günther,

      ich leider nicht. Vielleicht jemand der Kommentarleser?

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  11. Sanyola on 30. Januar 2021 at 11:34 said:

    Moin,
    hat jemand vielleicht einen Tipp, was kann man von aus machen wenn ein längeres Aufenthalt in Japan geplant ist?
    Mein Kind macht ein Auslandsjahr und ich würde gerne alles von hier aus am besten vorzubereiten, um ihm es vor Ort leichter zu machen.

  12. Silke on 15. Februar 2021 at 22:52 said:

    Moin!
    Meine Tochter wird 1 Jahr in Japan verbringen (Work& Travel) und ich möchte ihr ein Tablet kaufen.
    Die Frage ist, ob LTE oder Wifi sinnvoller ist.
    Ich habe das Samsung Galaxy Tab A7 ins Auge gefasst.
    Gibt’s da Erfahrungen, die mir weiterhelfen können?
    Danke im Voraus ☺️
    Liebe Grüße aus Norddeutschland
    Silke

    • Hallo Silke,

      also ich kann dir nur empfehlen, ein Handy mit LTE und ein Tablet mit Wifi zu kaufen. Mit Samsung Handys/Tablets haben die japanischen Simkarten meist Probleme.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Jana on 22. Mai 2021 at 7:13 said:

    Hallo Tessa,

    Ich hoffe, es geht dir gut.
    Ich hoffe, nächstes Jahr im Februar nach Japan zu kommen und habe nun eine Frage bezüglich Whatsapp.
    Du hast geschrieben, dass Whatsapp mit einer Sim Karte (Datenkarte) funktioniert, stimmt das? Ich bin deswegen nämlich schon total am verzweifeln, denn meine SIM Karte aus Deutschland kann ich ja nicht nutzen und man möchte doch in Verbindung bleiben, wenigstens wenn man im Hotel WiFi hat.
    Ich kann Whatsapp also nutzen, auch wenn ich meine normale Sim Karte gegen die japanische getauscht habe? Mein Handy wird nicht meckern, dass Whatsapp ja nur auf meine jetzige Nummer geht und die SIM Karte wird nicht gefunden?
    Ich habe in der Liste mit den kompatiblen Smartphones geguckt, allerdings finde ich meins dort nicht gelistet, ich habe ein Blackberry Key 2. gibt es eine weitere Seite außer dem rail Pass wo ich prüfen kann, ob das funktioniert?

    Liebe grüße und bleib gesund
    Jana

    • Corinna on 23. Mai 2021 at 11:16 said:

      Hallo Jana,

      ja, whatsapp funktioniert. Einfach neue SIM-Karte in Japan einlegen. Whatsapp fragt beim Öffnen nach, ob man eine neue Nummer hinterlegen möchte und dann drückst du auf „Nein“. Fertig! Siehe hier: https://wanderweib.de/tipps-sim-karte-japan-kaufen/

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

    • Sakura on 26. Mai 2021 at 8:07 said:

      Hallo Jana,

      wir hatten in unserem Japanurlaub nur ein Pocket-Wifi. Damit hatten wir gefühlt im tiefsten Wald Empfang. Würde dir eher dazu raten anstatt zu einer SIM Karte. Whatsapp hat ohne Probleme weiterhin funktioniert.
      Wir hatten das Pocket-Wifi vorher im japanischen Reisebüro bestellt und mussten das nur am Flughafen abholen.

      Liebe Grüße, Sakura

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar zu Tessa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation