Die meisten Touristen wollen viel von Japan sehen und bereisen weite Strecken. Gepäck erweist sich hier immer als Klotz am Bein. Was also tun? Deshalb befassen wir uns nun rund um Themen wie Koffer, Gepäck, Lagerung, Transportservice & Co.



Gepäck-Checkliste

Bevor du deine Japanreise beginnst und einen sperrigen Koffer durch die Gegend schleifen musst, solltest du dir ernsthaft Gedanken darüber machen, was du wirklich brauchst. Deshalb haben wir diese Checkliste zusammengestellt:

 WanderWeib Checkliste:
 Tickets/Buchungsbestätigungen  Reisepass  Geld/Bankkarte
 3fach-Steckdose  Smartphone  Adapter
 Kamera  Unterwäsche  Kleidung
 Liste mit Adressen  Plastiktüten  Sonnenbrille
 Pflegeprodukte (Shampoo etc.)  Bürste/Schminke  Sonnencreme
 Buch/Kindle  Kugelschreiber  Tampons/Pille
 Ladekabel  Rei in der Tube/Spüli  Medizin/Arznei
 Zahnbürste/Zahnpasta  Ohropax  Tempos
 Jacke/Regenjacke  Rasierer  Streichhölzer
 Gastgeschenke? Souvenirs?  Akku/Powerbank  Speicherkarten/SD
 Flaschenöffner/Korkenzieher  Uhr/Schmuck  Nagelknipser etc.

Mobil-Tipp: Smartphone kippen, damit die Liste korrekt angezeigt wird

Beachte: Deo und Sonnencreme sind in Japan teuer; Tampons kaum zu bekommen. Diese Dinge sollten sofort ins Gepäck. Für Hartgesottene: Wenn du dich nicht mit Wäsche waschen herumplagen willst, nimm alte Kleidung mit, die du vor Ort entsorgen kannst.

Stauraum

In Japan ist es ratsam, mit nur wenig und leichtem Gepäck zu reisen. Je weniger, desto besser. Große Koffer sind, abgesehen von Zügen von und zu den Flughäfen, ein echtes Hindernis. Doch auch dafür gibt es Abhilfe: den Gepäcktransport innerhalb Japans.

Gepäck im Zug

In japanischen Zügen ist nur wenig Platz, um größere Gepäckstücke sicher zu lagern. Vor allem zu Stoßzeiten wird es in Zügen schnell eng. Ausnahmen sind hier die Züge von und zu internationalen Flughäfen, die ausgewiesene Gepäckflächen haben.

Reist du aber mit dem Schnellzug (Shinkansen), musst du größere Gepäckstücke vor deiner Fahrt extra anmelden. Dann parkst du deinen Koffer jeweils am Anfang und Ende eines jeden Wagens zwischen Wand und Sitze.

Gültige Zugbestimmungen sagen: Du darfst maximal <250cm x 200cm (Höhe x Breite), 30 kg Höchstgewicht und zwei Gepäckstücke mitnehmen. Zur Not ist es möglich, den Koffer direkt vor dich zu stellen.

Diese Möglichkeit ist aber nicht besonders bequem und Beinfreiheit gibt es dann praktisch keine mehr. Mehr dazu im nächsten Punkt.

Gepäck im Shinkansen

Seit Mai 2020 ist es notwendig, größere Gepäckstücke auf bestimmten Strecken gegen Aufpreis anzumelden. Ausnahme: Als Besitzer des JR Rail Pass ist die Anmeldung kostenfrei. Größere Gepäckstücke ist Gepäck mit Maßen (Länge + Höhe + Breite) zwischen 161 und 250 cm. Ausnahme: Kinderwagen, Musikinstrument oder Sportequipment.

Diese Regeln gelten (vorerst) für diese Strecken:

  • Tōkaidō-Shinkansen (Tokyo – Shin-Osaka – Kyoto)
  • San’yō-Shinkansen (Shin-Osaka – Himeji – Hiroshima – Hakata/Fukuoka)
  • Kyūshū-Shinkansen (Hakata – Kagoshima)

Im Vergleich dazu hat ein Kabinenkoffer (das sind die Koffer, die man als Handgepäck transportieren darf) die Maßen von 55 x 40 x 25 cm (zusammen also 120 cm) und müssen nicht angemeldet werden.

Wichtig: Solltest du dich mit großem Gepäck und ohne Sitzplatzreservierung im Shinkansen befinden, wird ein Bußgeld in Höhe von 1.000 Yen (~8,50 €) berechnet!

Gepäck im Bus

Die meisten Fernbusse oder Flughafentransferbusse haben einen Kofferschacht. Kleineres Gepäck kann man ohne Probleme mit in den Bus nehmen. In regulären Stadtbussen gibt es keine ausgewiesenen Gepäckflächen.

Gepäck im Taxi

Die meisten Taxen bieten genug Platz für zwei bis drei große Reisekoffer. Abgesehen davon, dass Taxen in Japan (gerade in Tokio) sehr teuer sind, sind sie sehr praktisch, um z. B. komfortabel vom Flughafen zum Hotel zu kommen.

Gepäck im Flugzeug

Die Gepäckbestimmungen für Flüge innerhalb Japans sind unterschiedlich. Informiere dich also vorher über die entsprechenden Webseiten der Airlines. In der Regel sind 2 Gepäckstücke mit jeweils bis zu 20 kg und ein Handgepäckstück mit höchstens 8 kg kostenfrei inkludiert.

Bei Billigfluglinien jedoch kann es passieren, dass nur ein Koffer (plus Handgepäck) inbegriffen ist. Informiere dich also schon vor der Buchung eines Inlandflugs über die genauen Gepäckbestimmungen.

Gepäck im Mietwagen

Wenn du mit Mietwagen unterwegs bist, wirst du dir über Gepäck weniger Sorgen machen müssen. Jedoch lohnt sich in Großstädten wie Tokio, Kyoto oder Osaka kein Mietwagen, weil du eh nur im Stau und/oder an tausend Ampeln feststeckst.

Gepäck im Hotelzimmer

Japanische Standardzimmer sind für unsere Verhältnisse recht klein. Oftmals ist es sogar unmöglich, den Reisekoffer komplett auf dem Boden aufzuklappen. Auch hier gilt die Devise: Je kleiner das Gepäck, desto besser.

Gepäcktransport-Dienste

Die meisten Japaner und Profi-Koffertouristen benutzen deshalb Gepäcktransportdienste. Diese Firmen liefern dein Gepäck von A nach B. Natürlich auch zum Flughafen. Häufig dauert der Transport nur 24 Stunden und es ist möglich, das Datum und die exakte Auslieferungszeit zu bestimmen. Ausnahme: Extremwetter oder Flughafen. Hier schon 2-3 Tage zuvor das Gepäck losschicken!

Gerne unterstützen dich die Mitarbeiter der Hotel-Rezeption (Concierge-Service) z. B. beim Ausfüllen des Papierkrams.

Gepäck-Transport-Dienste im Überblick:

Ort Preis Lieferdauer Abdeckung Link
Ganz Japan ab 1.500 Yen Lieferung am selben Tag Vom jedem Flughafen zum Hotel oder von Hotel zu Hotel Kuronekoyamato
Tokio 1.500 Yen Lieferung am selben Tag Vom Sagawa Gepäck-Schalter im Bahnhof Tokio (Nihonbashi-Ausgang) und Hotels in Tokio und zum Haneda Flughafen Sagawa Gepäck-Schalter / Haneda Flughafen
Tokio 1.500 Yen Lieferung am nächsten Tag Vom Narita Flughafen zum Sagawa Gepäck-Schalter oder zu Hotels in Tokio Narita FlughafenSagawa Gepäck-Schalter
Kyoto 1.000 Yen Lieferung am selben Tag Vom Bahnhof Kyoto  zu einem Hotel in Kyoto oder zwischen Hotels in Kyoto. Bahnhof Kyoto
Hakone 700-1.000 Yen Lieferung am selben Tag Vom Bahnhof Hakone-Yumoto und den Hotels in Hakone Bahnhof Hakone-Yumoto
Tateyama Kurobe Alpine Route 1.200-1.700 Yen Lieferung am selben Tag Vom Bahnhof Toyama, Bahnhof Tateyama, Bahnhof Shinano-Omachi und Hotels an der Route Alpine Route Luggage
Kiso Tal 500 Yen Lieferung am selben Tag Vom Tsumago oder Magome. Ideal, wenn du die beiden Städte der alten Straße Nakasendo erkunden möchtest Touristen Information Center

Unterwegs Gepäck lagern

Um Gepäck unterwegs zu lagern, gibt es in Japan einige Möglichkeiten:

  • #1. Gepäck-Aufbewahrungs-Schalter findest du in den Flughäfen und an großen Bahnhöfen. An den Flughäfen kostet die Aufgabe pro Tag zwischen 300 und 1.000 Yen. An den Bahnhöfen kannst du dein Gepäck nur während der Öffnungszeiten abgeben und musst es am gleichen Tag wieder abholen.
  • #2. Hotel-Gepäck-Service bieten fast alle Hotels an. Hier kannst du dein Gepäck vor dem Einchecken oder am Abreisetag lagern.
  • #4. Schließfächer gibt es in drei Größen und sind meist in jedem Bahnhof oder am Eingang von Sehenswürdigkeiten zu finden. Die größten Schließfächer gibt es meist nur in den Bahnhöfen, in denen Shinkansen halten. Typischen Größen sind folgende:

  • Klein (35 cm x 43 cm x 57 cm) – Gibt es häufig an (fast) allen Bahnhöfen
  • Mittel (57 cm x 43 cm x 57 cm) – Geringe Anzahl an einigen größeren Bahnhöfen
  • Groß (117 cm x 43 cm x 57 cm) – Verfügbar in kleiner Anzahl an den Shinkansen- und größeren Bahnhöfen

Der Preis fängt ab 300 Yen für kleine, 400 Yen für mittlere und 500-800 Yen für große Schließfächer an. Üblicherweise musst du das Gepäck am selben Tag abholen. An wenigen größeren Bahnhöfen wie Shinjuku, Shibuya oder Tokio kannst du das Gepäck auch bis zu 3 Tagen lagern. Nach Ablauf der Zeit wird das Schließfach vom Personal geleert.

Die Benutzung eines Schließfachs ist ziemlich einfach:

1.) Finde ein leeres Schließfach.
2.) Packe dein Gepäck hinein.
3.) Bezahle mit Münzen (nur 100 Yen Münzen!).
4.) Schließe die Tür und drehe den Schlüssel um.
5.) Ziehe den Schlüssel ab und bewahre ihn gut auf.

Oftmals sind solche Schließfächer auch mit sogenannten IC-Geldkarten (Suica) bezahlbar. Allerdings solltest du gut auf die Karte aufpassen! Wenn du sie verlierst, kommst du nicht mehr an dein Gepäck.

Für mehrere Tage Gepäck lagern

Bei manchen Reiserouten ist es zu empfehlen, nur mit einem kleinen Teil des Gepäcks zu reisen und den Rest tageweise einzulagern. Mittlerweile bieten auch Gepäcktransportfirmen Lagermöglichkeiten an, sodass du schweres Gepäck unterbringen kannst, während du weiter durch die Gegend tingelst.

Stelle Stadt Preis Max
Kuroneko Yamato – Verzögerte Gepäcklieferung (!) Ganz Japan ab 1.500 Yen  7 Tage
Narita International Airport (NRT) Tokio ab 310 Yen  Unbegrenzt
Haneda International Airport (HND) – Temporary Luggage Storage 2F/3F Tokio ab 300 Yen  2 Wochen
Sagawa Luggage Service – Tokio, Skytree und Asakusa Tokio ab 500 Yen  Unbegrenzt
 JR East Service Center Bahnhof Tokyo  Tokio  je 600 Yen  1 Tag
Luggage Storage Bahnhof Shin-Osaka – (Standort) Osaka ab 700 Yen   Unbegrenzt
Delivery – Kansai International Airport (KIX) Osaka ab 300 Yen  Unbegrenzt
Luggage – Fukuoka Airport (FUK) Fukuoka ab 300 Yen  8 Tage
https://www.centrair.jp/en/ – Chubu Centrair International Airport (NGO) – (3F oder 2F) Nagoya ab 300 Yen  > 5 Tage
Checkroom– New Chitose Airport (CTS) Sapporo ab 305 Yen  Unbegrenzt

Koffer nachkaufen

Falls du zu viele Klamotten, Geschirr oder Souvenirs gekauft hast, gibt es zwei Möglichkeiten: Einen Teil deiner Einkäufe per Paket nach Hause zu schicken oder einen weiteren Koffer vor Ort zu kaufen. Koffer gibt es bereits ab 3.800 Yen (~30 €) z. B. in folgenden Geschäften:

Geschäft Preis Produkt
Ginza Karen ab 5.400 Yen Verschiedene Marken
Big Camera ab 3.800 Yen Oritatami-Kyari H007  (折りたたみキャリー H0007 SW6 R2-D2フェイスネイビー)
Yodobashi ab 6.180 Yen ESCAPE’s B5853T-46 (ESCAPE’S エスケープ B5853T-46 [ESCAPE’S(エスケープ))
Don Quijote ab 4.309 Yen Nairon-Kyari-Case  (ナイロンキャリーケース 白チェック柄)

 


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

125 Thoughts on “[Tipps] Mit Gepäck durch Japan reisen

  1. Verena Valerie Scharrer on 29. Dezember 2018 at 11:42 said:

    Ich hab lange mit mir gehadert, mit wie viel gepäck ich reisen soll und falls ich tatsächlich einen koffer zukaufen würde wann genau, da ich den ja dann auch mit mir rumschleppe sobald ich ihn kaufe. Ich bezweifle dass ich an einem Ort so viel zukaufe dass ich das dann voraus schicke ^^.

    Die Lösung die ich jetzt im Internet gefunden habe und von der ich begeistert bin nennt sich foldable duffle bag. Einfach auffalten und ta-da ein extra gepäck stück, dass man im Regelfall auf einen handgepäckskoffer stecken kann (dank halterung).

    Wenn einem das zu schwer ist kann man im notfall auch umpacken und schicken aber man ist wesentlich flexibler finde ich und man hat es ständig zur Hand.

  2. Sara on 15. Januar 2019 at 10:40 said:

    Ich reise im März das erste mal nach Japan. Da ich sonst USA-Reiserin bin, bin ich vermutlich was grösse des Gepäcks angeht verwöhnt.
    Wir werden 2 Wochen rumreisen und sind alle 3-4 Nächte woanders.

    Hat mal jemand darüber nachgedacht ob ein Reiserucksack vll sinnig ist? Habe keine Erfahrung damit

    • Hallo Sara,

      also ich schiebe lieber Koffer, als das ich große Rucksäcke schleppen möchte… ;)

      Außerdem musst du den Rucksack vor dir tragen, wenn du in die Züge in Japan einsteigst, das wird von dir erwartet.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Frank Schultze on 11. Februar 2019 at 13:33 said:

    nachdem ich dreimal in Japan umher gereist bin, kann ich sagen, der Koffertransport ist sehr praktisch. Koffer wird am Tag vor der Abreise zum nächsten Hotel gesandt. Bei Ankunft ist das Gepäck bereits auf dem Zimmer. Man kann den Koffer auch bei 7-Eleven abgeben. Das geht in China auch.

  4. Nicole on 13. Februar 2019 at 14:54 said:

    Hallo!
    Ich fliege im März auch zum 1. Mal nach Tokio. Ich bleibe 12 Tage und wollte mir eigentlich tatsächlich 2 Koffer antun. Da ich nur in Tokio und Umgebung bleibe hatte ich gehofft, damit klarzukommen. Was meint ihr?

    Viele Grüße
    Nicole

    • Hallo Nicole,

      haben die beiden Koffer vier Rollen und sind leicht beweglich? Dann kannst du die auch mitnehmen. Ansonsten per Kurier zum Hotel schicken. Kostet auch nur 10 Euro pro Gepäck. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Nicole on 14. Februar 2019 at 9:44 said:

        Hallo Tessa,

        ja, haben 4 Rollen. :-)
        Ich bleibe bei einem Bekannten privat in Saitama. Ich hoffe bloß, der hat Platz für die Koffer…
        Für die Strecke Tokio Haneda – Saitama kann ich die Suica Karte nutzen, oder?
        Ich möchte mir über JR eine Sim-Karte kaufen, der Link https://www.der-japan-rail-pass.de/* funktioniert aber nicht mehr.
        Erlischt die Karte automatisch nach der gebuchten Zeit, also z. B. nach 5 Tagen oder muss ich mich abmelden?

        Vielen Dank für die schnelle Antwort.

        LG

      • Nicole on 14. Februar 2019 at 10:14 said:

        … die JR Seite funktioniert doch, das * war zuviel im Link.

        LG

  5. Andreas on 11. März 2019 at 19:07 said:

    Ich kämpf mit mir mein Fahrrad mitzunehmen, das ist son grosses 29″ FULLY, um die Umgebung von Sapporo erkunden zu können. Stattdessen vor Ort ein Auto zu mieten, wird vermutlich nicht sehr viel teuerer sein?!??

  6. Theresa on 27. März 2019 at 10:57 said:

    Wir haben letztes Jahr den Koffer mit den Wandersachen in Tokyo Station für 2 Wochen eingestellt. Es war die Gepäckaufbewahrung der Transportgesellschaft, etwas versteckt und aufgrund von Bauarbeiten im 1. UG. war in der Nähe der Buse. Vorher, während der Wanderung, war der andere Koffer während 2 Wochen im Hotel in Tokoyo (geht vermutlich nur wenn vorher und nachher im gleichen Hotel übernachtet wird).

    Innerhalb Japan nutzten wir den Transportservice mit dem Logo des Fuchses. Braucht eine Nacht. So hatten wir immer Ware für zwei Tage bei uns, der Rest wurde geliefert. Klappte bestens auch bis ins KisoValley. http://www.global-yamato.com/en/hands-free-travel/

  7. Kerstin Griese on 31. März 2019 at 0:51 said:

    Hallo Tessa,
    Ich habe bei dir schon viele praktische Tipps gefunden, vielleicht fällt dir auch dazu was ein: Wir möchten unser Gepäck von Kanazawa zum Flughafen Haneda Tokio schicken lassen. Ich finde aber keine Stelle, an die ich die Koffer dort schicken lassen kann. Hatte gedacht, dass die Anbieter so Abholschalter haben???? Weißt du Rat?
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,

      auf der Webseite von Kuroneko kannst du auch auswählen, dass du das Gepäck auch von einer Adresse abholen lassen kannst.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  8. Basti on 8. April 2019 at 12:42 said:

    Hallo Tessa,

    vielen Dank für den tollen Artikel.

    Hast du auch einen Tipp für den Umgang mit dem Gepäck auf der Fähre?

    Danke!

    • Hallo Basti,

      auf der Fähre gibt es nur kleine Schließfächer, in denen Rucksäcke reinpassen, mehr aber nicht. Ich würde ein kleines Schloss mitnehmen und das größere Gepäck am Bett festketten.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. Daniel on 9. April 2019 at 17:07 said:

    Hallo Tessa,

    ist es möglich in einem Hotel das Gepäck vor Check-in abzugeben bzw. zu lagern? Check-in ist ja meistens erst ab 15 Uhr :( Ansonsten müssen wir wohl eine öffentliche Abgabe aufsuchen.

    Viele Grüße
    Daniel

  10. Dome on 12. April 2019 at 2:52 said:

    Hallo Tessa,

    ist es auch möglich, das Gepäck einfach im Hotelzimmer zu lassen?

    Ich lese überall, das es Üblich ist, dass das Gepäck an der Rezession bzw an einen dafür vorgesehenen Ort (Manchmal gegen eine Gebühr) abzugeben ist.

    Wenn dem überall so ist, kann man da einfach so ran oder muss man da das Personal holen, damit die den Raum aufschließen bzw den Koffer für dich rausholen?

    Vielen dank und mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Dome,

      wenn du eine weitere Nacht gebucht hast, kannst du das Gepäck im Hotelzimmer lassen. Ansonsten an der Rezeption abgeben. Da kommst du meist einfach ran.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Momo on 17. April 2019 at 16:08 said:

    Ich kann den Yamato Transport und auch Sagawa wärmstens empfehlen (Takkyubin Service). Einfach einen Tag vor Check Out an der Hotel Rezeption abgeben und den Transport bezahlen, am nächsten Tag gemütlich zum nächsten Hotel fahren und der Koffer ist bereits da und sogar in Folie verpackt. Besser und leichter kann eine Reise durchs Land nicht sein.

  12. Catty on 29. Mai 2019 at 8:25 said:

    Vielen Dank, deine Seite ist super hilfreich. Ich habe mit ihr meine ganze Japan-Reise geplant :)

    Ich fliege nächste Woche Samstag für 2,5 Wochen nach Japan und bin noch hin- und hergerissen wie ich das mit dem Gepäck machen soll.

    Ich schwanke zwischen Mittelgroßen Koffer mitnehmen (Pro: Er hat Rollen, es passen bestimmt auch ein paar Souvenirs sein, ich hab keine 200 EUR für einen Rucksack ausgegeben bei dem ich nicht weiß wie oft ich den noch benutze) oder einen Backpacker Rucksack (Pro: Man kann ihn die Treppen bequemer tragen, er passt in den Zügen auch in die obere Ablage drauf).

    Am 1. WE kommen wir gerade an und da wird es wohl kein Problem sein den Koffer mit zu nehmen. Am zweiten Wochenende bleibe ich in Kyoto. Am letzten Wochenende reise ich an einem Freitag von Hiroshima nach Tokyo, da hatte ich überlegt das Gepäck voraus schicken zu lassen weil ich da noch einen Ziwschenstopp tagsüber in Himeji machen möchte.

    Ich versuche mich nun gerade mehr Infos heraus zu bekommen wie das genau funktioniert und wieviel das kostet. Auf der Yamato Seite bekomme ich zwar eine Abgangsstation in Hiroshima angezeigt, es sieht aber so aus als würde die nicht am selben Tag nach Tokyo liefern, und ich weiß ja nicht ob das in mein Hotel geht (ein Laden in der Nähe würde natürlich auch gehen)

    Kannst du mir sagen wie das funktioniert? Vielen Dank im Voraus!

    • Hallo Catty,

      den Yamato-Service teste ich morgen aus, da ich für WanderWeib unterwegs sein werde. Vermutlich kommt das aber zu spät für dich. Ich würde einen kleinen Rucksack und einen Koffer mit vier Rollen mitnehmen. Den Koffer immer schicken. Falls er später ankommt, in den Rucksack den Kram für eine Übernachtung packen, fertig.So mache ich es auch. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  13. Leon Gobbert on 3. August 2019 at 10:36 said:

    Hi Tessa!

    Ich habe eine kurze Frage zum Gepäcktransport in Japan: Transportieren JAL ABC und Global-Yamato Gepäckstücke auch zu Privaten Adressen, oder in meinem Fall zu meiner Sprachschule? Braucht es eine Bevollmächtigung für die Person, die mein Gepäckstück annimmt und bei sich lagert?

    Viele Grüße
    Leon

  14. Norbert Fassbender on 12. August 2019 at 19:46 said:

    Danke für die supertolle website mit den tollen Infos, Tessa!
    Nachfrage bezüglich Gepäck: Wir müssen eventuell Gepäck für drei Wochen lagern.
    In Haneda geht es nur für zwei, am Skytree nach deiner Tabelle unbegrenzt. Deren englische Website sagt dazu unter FAQs aber nur:
    „Q03.How many days can I store baggage for?
    After this time, we will handle the baggage in accordance with the baggage storage terms and conditions.“
    Kannst du bestätigen, dass es dort für drei Wochen tatsächlich möglich ist?
    Arigato Norbert

  15. Christian on 27. August 2019 at 6:33 said:

    Hallo Tessa,

    Ich hab auch ein Frage. Ich plane bei meiner Reise die meiste Zeit in Tokio und Kyoto zu verbringen. Auf meinem Weg von Tokio nach Kyoto möchte ich ein paar zwischenstopps mit Übernachtung einlegen. Dabei würde mir aber ein kleiner Rucksack vollkommen ausreichen.

    Ist es möglich, mit dem Yamato Gepäckservice einen Koffer in Tokio aufzugeben mit der Angabe, dass der Koffer erst 3 Tage später in Kyoto in meinem Hotel ankommen darf? Das Hotel wird den Koffer bestimmt erst an dem Tag annehmen, ab dem Ich ein Zimmer gebucht habe.

    beste Grüße
    Chris

  16. Hallo Tessa,

    Frage zum Thema Gepäck / Shinkansen ab Mai 2020: Liege ich richtig, dass ich mit einem Koffer mit den Gesamtmaßen 158 cm (Maximalgröße bei den meisten Airlines) ohne Anmedlung kein Problem habe, da ja 2 cm unter 160?

    Vielen Dank & Grüße
    John

    • Corinna on 4. September 2019 at 17:49 said:

      Hallo John,

      korrekt. Bisher gilt, wenn die Summe von Länge, Höhe und Breite 160 cm nicht überschritten wird, ist keine Gepäck-Anmeldung und Reservierung notwendig.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  17. Hallo Tessa,

    mein Freund & Ich fliegen für ca. 6 Wochen (Ende November bis Anfang Januar) nach Japan und wollten dann eine Rundreise machen. Kleine Wanderungen inbegriffen. Ist ein Backpacker Rucksack zuviel des guten? Reicht da auch ein kleinerer um durch Japan zu Reisen? Ich kann das überhaupt nicht abschätzen, da das meine erste Reise ist und mir ein bißchen mulmig zumute ist… PS: Hast du erfahrungen mit Tatoos und Onsens & Co.? Da ich auch gelesen habe, dass es damit auch Probleme gibt :(
    PPS: Toller Blog, werde mir wahrscheinlich alles durchlesen :) Liebe Grüße, Nico

  18. Sylvia on 21. September 2019 at 6:12 said:

    Hallo Tessa,

    Ein super Seite hast du! Ich fahre nächste Woche nach Japan. Ich kann zwei Koffer mitnehmen und meine Frage : weißt du, was ein Koffer in Japan kostet? Falls ich spontan mehr Souvenirs mit nehmen will? Oder lieber einen kleinen extra mitnehmen?
    Liebe Grüße Sylvia

  19. Martin on 21. Oktober 2019 at 17:18 said:

    Hallo,
    ich fliege in 2 Wochen nach Japan. Ich werde 3,5 Wochen durch Japan reisen und vorwiegend in Hostels übernachten. Von A nach B komme ich hauptsächlich mit dem Zug. Ich werde entweder eine Reisetasche mit (2 Rollen) oder einen Trolley mit 4 Rollen als Reisegepäck nutzen. Die Tasche (hat mir über die Jahre schon gute Dienste geleistet) erscheint mir robuster als der Trolley. Zu welchem Gepäckstück würdest du tendieren? Kannst du mir sagen wie in den Hostels das Gepäck in den Dorms verstaut wird? Gibt es dort Schliessfächer? In Tokio übernachte ich im Hostel Unplan Kagurazaka (in einem 40 Betten Dorm) ähnlich Capsulehotel. Ich kann mir noch nicht so richtig vorstellen, wie das dort mit dem Gepäck funktioniert. Danke für deine Hilfe und die vielen guten Informationen auf deiner Seite – Gruss Martin

    • Tessa on 23. Oktober 2019 at 1:48 said:

      Hallo Martin,

      das kommt ganz auf deine Reiseroute an. Ich nehme immer den Koffer mit vier Rollen. In der Regel werden Gepäckstücke an der Rezeption aufgegeben, in ein Schließfach gepackt oder mit Schlössern an Wände befestigt.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Riana on 22. März 2021 at 10:33 said:

    Hey Wanderweib,

    ich wollte gerne wissen, was du für einen Rucksack empfiehlst um generell in Städten rum zu laufen. (klein, groß, dick, dünn, kurz, lang) ?
    Viele haben ja so große Reiserucksäcke aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es toll ist einen Tagesausflug mit einem Riesenrucksack zu machen.

    PS: VIELEN VIELEN LIEBEN DANK für diesen tollen Blog. Ich kann es kaum erwarten deine Tipps und Tricks in meinem ersten Japanurlaub anzuwenden. <3

    Liebe Grüße aus Frankfurt

    • Hallo Riana,

      Danke für dein Lob, da freuen wir uns gerne drüber.

      Also für Tagesausflüge nehme ich meist einen Trailrunning-Rucksack wie diesen* hier. Die sind schön klein und passt eine kleine Kamera und etwas zu trinken hinein.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation