Möchtest du wissen, was dich bei der Einreise nach Japan erwartet? Oder wie viel Geld du nach Japan einführen darfst und ob ein Visum erforderlich ist? In diesem Artikel erkläre ich dir, was du bei der Japan-Einreise bzw. -Ausreise beachten solltest, welche Japan-Einreisebestimmungen es gibt und welche Waren zollfrei sind. So kannst du ganz entspannt nach Japan einreisen.

Update: Medikamente und Re-Entry-Kapitel hinzugefügt! (25.09.2019)

Schauen wir uns einmal an, was es bei der Einreise nach Japan zu beachten gibt:


– Japan Einreise –

Überblick

Als deutscher Tourist brauchst du bei der Einreise kein Visum. Es reicht ein gültiger Reisepass, wenn deine Aufenthaltsdauer 90 Tage nicht überschreitet. Der Personalausweis ist für eine Einreise übrigens nicht ausreichend.

Kurz vor der Landung erhältst du im Flieger zwei Karten: Die weiße Einreise– und die gelbe Ausreise-Karte. Wenn du diese nicht bekommen hast, dann frage freundlich nach. Die Karten solltest du schon vor der Landung ausfüllen, deswegen im Handgepäck unbedingt einen Kugelschreiber mitführen.

Schauen wir uns die Karten mal genauer an:

Weiße Einreise-Karte

Fangen wir mit der Einreise-Karte an. Bei ihr ist nur die Vorderseite wichtig:

Vorderseite: 

Oben trägst du mit blauem Kugelschreiber in Druckbuchstaben Name, Geburtsdatum, Adresse, deine Flug-Nummer, den Grund deiner Reise (Tourism / touristisch) und Aufenthaltsdauer ein. Ferner trägst du deine erste Hotel- oder Privatadresse und deren Telefon- oder Handynummer ein.

Im unteren Teil wirst du nach Drogen, Vorstrafen etc. gefragt. Hier solltest du alles mit “No/Nein” ankreuzen, sonst droht dir am Flughafen ein Gespräch. Und vergiss bitte deine Unterschrift nicht!

Gelbe Zoll-Karte

Die gelbe Zoll-Karte füllst du fast genauso aus:

Neben der Flug-Nummer, Start-Flughafen und dem Ankunftstag in Japan wollen die Beamten ebenfalls Name, Geburtsdatum, Adresse der ersten Unterkunft, Nationalität, Status und deine Pass-Nummer wissen. Ansonsten solltest du wieder alles mit “No/Nein” ankreuzen. Unterschreibe bitte auch hier. Die Rückseite musst du nur beachten, wenn du Alkohol oder Zigaretten über einen Wert von 10.000 Yen (~85 €) einführst:

Am Flughafen ankommen

Sobald du am Flughafen angekommen bist, folgst du den Schildern bis du vor einem Grenz-Beamten stehst. Ihm gibst du deinen Pass und deine weiße Einreise-Karte. Der Beamte nimmt von dir Fingerabdrücke und schießt ein Foto. Schließlich erhältst du einen “Temporary Visitor”-Stempel und deinen Pass zurück. Jetzt bist du offiziell in Japan eingereist!

Im nächsten Schritt holst du dein Gepäck ab und gehst zu den Zoll-Schaltern. Hier hast du die Wahl zwischen dem roten Schalter (Zoll-Anmeldung) oder dem grünen Schalter (zollfrei). Als normaler Tourist wirst du wahrscheinlich den grünen Schalter wählen. Dem Beamten übergibst du die ausgefüllte gelbe Zoll-Karte. Diese wird er kurz überfliegen und ggf. ein paar Fragen auf Englisch stellen:

  • Why are you coming to Japan? – Warum kommst du nach Japan?
  • How long are you staying? – Wie lange bleibst du?
  • Why do you like Japan? – Warum magst du Japan?

Wenn der Beamte zufrieden ist, darfst du passieren. Wenn nicht, wird dein gesamtes Gepäck gefilzt. Falls du nichts Verbotenes mit dir herumschleppst, brauchst du dir auch keine Gedanken zu machen.

Zoll-Abfertigung in Japan

Zollfreie Produkte


Hier gilt eine einfache Regel: Du darfst Waren einführen, die für deinen persönlichen Gebrauch in Japan bestimmt sind. Darunter fallen Kleidung, Pflegeprodukte, persönliche Gegenstände und transportfähiges professionelles Equipment, wie zum Beispiel Kameras. Diese Gegenstände sind alle zollfrei, wenn du die Waren in einer angemessenen Anzahl einführst und diese nicht zum Verkauf stehen. Allerdings gibt es bei Zigaretten und Alkohol einige Begrenzungen:

Zigaretten und Alkohol


Alkoholische Getränke sind auf 3 Flaschen je 750 ml beschränkt. Auch Zigaretten sind auf 400 Stück beschränkt. Wenn du über 20 Jahre alt bist, darfst du konkret folgende Mengen zollfrei nach Japan einführen:

Item Menge Anmerkung
Alkohol 3 Flaschen je 750 ml
Zigarren 100 Stück Wenn du mehr als eine Sorte mitbringst -> 500 Gramm max.!
Zigaretten 400 Stück Siehe oben
Andere Arten Tabak-Produkte 500 Gramm Siehe oben
Parfüm  2 Unzen
 Diverses 200.000 Yen Alle Artikel müssen unter 200.000 Yen wert sein. Generell gilt, dass alle Produkte unter 10.000 Yen zollfrei sind.

Wenn du die Freimenge überschreitest, werden folgende Gebühren erhoben:

Item Sorte Gebühren
Alkohol Whisky, Brandy 600 Yen / Liter
Gin, Vodka, Rum 400 Yen / Liter
Andere Liköre und destillierte Alkoholische Getränke 300 Yen / Liter
Wein Bier und andere Liquor. 200 Yen / Liter
 Andere  15 %
 Zigaretten  Alle Sorten  2300 Yen / 200 Stück

100 Yen = ca. 90 Cent. ;)

Zum Glück sind die Preise noch relativ human. :)

Mehr dazu im Artikel: Rauchen in Japan!

Geld einführen


Zollfrei darfst du Geld und Checks im Wert von 1.000.000 Yen (10.000 Euro) einführen. Wenn du diese Freimenge überschreitest, musst du das Geld beim japanischen Zoll versteuern lassen. Solltest du die 1.000.000 Yen überschreiten, musst du das auf einen extra Zettel angeben und das Geld wird verzollt. Diesen Zettel bekommst du am Flughafen.

Verbotene Waren


Diese Waren solltest du lieber nicht im Gepäck dabei haben:

  • Powerbank mit mehr als 160Wh!
  • Fleisch oder Käse
  • Messer mit einer Klinge über 7 cm
  • Drogen, Stimulantien, Marihuana, etc.
  • Waffen, Revolver, Gewehre, Patronen, etc.
  • Explodierende Produkte, Schwarzpulver, Material für chemische Waffen, etc.
  • Plagiate, Falschgeld, kopierte Kreditkarten, etc.
  • Produkte, die ein Patent oder geistiges Eigentum verletzten
  • Kinderpornografie

Falls du damit erwischt wirst, wird dir die Einreise verweigert und du musst auf eigene Kosten zurückreisen.

Gesonderte Waren


Einige Produkte darfst du nur gesondert nach Japan einführen:

  • Jagdwaffen, Luftgewehre, Schwerter, etc.
  • International geschützte Arten von Tieren, Pflanzen oder anderen Produkten (Krokodile, Cobras, Schildkröten und Fleischprodukte (wie Wurst)!)
  • Medikamente: für verschreibungspflichtige Medizin – Vorrat für ein Monat. Alles andere – 24 Stück pro Produkt. Kosmetik-Artikel 24 Stück pro Produkt. Mehr im nächsten Abschnitt:

Medikamente

Rezeptfreie Medikamente

  • Für Mengen bis zu einem Zeitraum von 2 Monaten ist kein ‘Yakkan Shoumei’  (Importbescheinigung für Medikamente) notwendig.
  • Für Mengen über diesen Zeitraum brauchst du das Yakkan Shoumei.
  • Beispiele: Ibuprofen, Paracetamol, Vitamin-Tabletten oder herausnehmbare Kontaktlinsen

Rezeptpflichtige Medikamente

  • Für Mengen bis zu einem Zeitraum von 1 Monat ist kein Yakkan Shoumei (Importbescheinigung für Medikamente) notwendig.
  • Für Mengen über 1 Monat ist ein Yakkan Shoumei notwendig.
  • Beispiel: Tramadol, Antibabypille, Fertigspritzen oder Inhaliergeräte.

Psychopharmaka

  • Die erlaubte Freimenge hängt vom Medikament ab!
  • Die erlaubten Freimengen findest du hier.

Medizinische Geräte

  • Generell kannst du immer einen Satz medizinischer Geräte mitnehmen.
  • Bei mehr als einem Satz brauchst du ein Yakkan Shoumei.
  • Bei Geräten, die eine ärztliche Anleitung benötigen, brauchst du ebenfalls ein Yakkan Shoumei.
  • Beispiel: EpiPen oder Insulinpen -> Diabetesratgeber: siehe hier.

Yakkan Shoumei (Einfuhrgenehmiung) beantragen

  • Schritt 1: Unterlagen zusammenstellen
    • Fülle die zwei Dokumente aus.
      • Download hier:  WORD oder PDF
      • 2 x unterschriebene Dokumente “Import Report of Medication”
      • 1 x das ausgefüllte Dokument “Explanation of Product” für jedes Medikament
      • Eine Anleitung findest du hier.
    • Bei verschreibungspflichtiger Medizin brauchst du eine Kopie des Rezeptes mit der Unterschrift des Arztes.
    • Ein Beleg für deinen Einreisezeitpunkt (Flugticket oder Buchungsbestätigung) beifügen.
    • Alle Unterlagen einscannen und als PDF speichern.
  • Schritt 2: Verschicken
    • Schicke alle Dokumente per Email an den medizinischen Inspekteur deines Einreise-Flughafens in Japan:
      • (Tokio) Narita/Haneda-Flughafen: yakkan@mhlw.go.jp
      • Kansai, Chubu oder Fukuoka International Airport: kiyakuji@mhlw.go.jp
      • (Okinawa) Naha: yakuji@mhlw.go.jp
      • Weitere hier.
  • Schritt 3: Warten
    • In der Regel erhältst du das Yakkan Shoumei innerhalb einer Woche per E-Mail zugesendet. Drucke es aus und nimm es mit auf die Reise.
    • Solltest du die Dokumente dringender brauchen, kannst du “Urgent” im Betreff angeben.
    • Bei der Einreise musst du ggf. die Unterlagen dem Zollbeamten in Japan vorzeigen.

Umzug nach Japan


Wenn du länger als ein Jahr nach Japan ziehst, darfst du größere Mengen an Gepäck nach Japan einführen. Solange sie einer angepassten Menge entsprechen. Darunter fallen auch Autos, Boote und andere Fahrzeuge. Für diese musst du allerdings ein Zertifikat der Registrierung oder einen Kaufbeleg vorweisen. Außerdem musst du nachweisen, dass du das Boot oder Fahrzeug länger als ein Jahr “benutzt” hast. Andere Fahrzeuge können aber auch importiert werden, solange diese wieder exportiert werden.

Länger als 90 Tage in Japan


Du kannst deinen Aufenthalt in Japan von 90 Tage auf bis zu 180 verlängern. Dazu musst du dich bei dem für deinen Aufenthaltsort zuständigen Einwanderungsbehörde (Immigration Office) melden. Allerdings ist eine Verlängerung nicht garantiert! Die Aneinanderreihung mehrerer visafreier Kurzaufenthalte zur Umgehung der Regelung ist nicht möglich, da dann ein Einreiseverbot und eine Festsetzung bis zur Abschiebung auf eigene Kosten droht.

Mit Visum einreisen

Wenn du vor deiner Reise ein Visum (Arbeit, Ehegatten oder Sonstiges) von der Japanischen Botschaft erhalten hast, bekommst du nach den Fingerabdrücken und dem Foto an der Passkontrolle direkt deine Ausländerkarte (Residence Card) ausgestellt (siehe Foto oben). Danach musst du dich innerhalb von 14 Tagen beim Rathaus deines Wohnsitzes anmelden. Für Personen mit Visum muss allerdings bei der Ausreise ein spezielles Formular ausgefüllt werden:

Re-Entry-Formular

Solltest du eine Ausländerkarte (Residence Card) besitzen, brauchst du übrigens bei der Ausreise und Einreise nach Japan das Re-Entry-Formular, das du der Passkontrolle übergeben musst. Wenn du das Formular nicht ausfüllst, kann es sein, dass du dein Visumstatus verlierst.

Bei der Abreise (Departure) trägst du in die Departure-Karte (rechts) Namen, Geburtstag, Ziel, Flugzeug-Nummer, 1 Jahr und markierst die Nummer 1, dass du wieder einreisen möchtest. Bitte die Unterschrift nicht vergessen! Die Arrival-Karte wird vom Beamten in deinen Pass geklebt.

Vor der Einreise nach Japan (Arrival) füllst du dann diese Karte dann wieder mit Namen, Geburtsdatum, Flugnummer aus. Markiere zwei mal ‘Nein’ und unterschreibe.

– Japan Ausreise – 

Ausreise aus Japan

Bei der Ausreise musst du dem Grenzbeamten nur deinen Pass vorzeigen, dann bekommst du einen Ausreise-Stempel und kannst zum Flugzeug gehen.

Einreise nach Deutschland


Bei der Einreise nach Deutschland kann diese ggf. verzollt werden, soweit der Gesamtbetrag über der Freimenge von 430 Euro liegt. Das heißt, du musst Kassenbeleg, Ware, Erstattungsbeleg und Pass im Handgepäck transportieren!

“Tax-Free” bedeutet übrigens, dass du steuerfrei als Tourist oder Geschäftsmann einkaufen kannst, da du gekaufte Ware nach Deutschland mitnimmst.  Mehr zum Thema findest du hier.

Waffen, Schwerter oder sehr teure Elektronik


Ja, obiges darfst du ausführen. Aber dafür brauchst du vor deiner Abreise eine Lizenz vom Ministry of Economy. Das Exportieren von scharfen Schwertern erklärt diese nützliche Seite ganz anschaulich. Die günstigen Schwerter für unter 500 Euro sind in der Regel ungeschliffen und Kopien, die du aus Japan exportieren darfst.


Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

483 Thoughts on “[Tipps] Einreise nach Japan: Das musst du beachten!

  1. Franzi on 10. Juni 2019 at 22:01 said:

    Hi Tessa

    wie sieht es aus mit Naproxen (Dolormin) und Pantoprazol? Kann ich davon ein paar einfach mitnehmen oder kann das Probleme geben?

    Liebe Grüße!

  2. Adam on 11. Juni 2019 at 16:41 said:

    Hallo Tessa,

    Weißt du vielleicht wie oft man in einem Jahr nach Japan als Tourist darf ?
    War erst vor kurzem dort, und würde gerne wissen ob ich nach ein oder zwei Monaten einfach so wieder einreisen darf.

    LG Adam

  3. Meike on 27. Juni 2019 at 8:27 said:

    Hallo,
    wie schaut es mit Hundefutter in getrockneter Form aus?
    Handgepäck?
    Luftfracht zB Koffer?
    In der Seefracht ist es scheinbar nicht erlaubt…
    LG
    Meike

  4. Kaori on 27. Juni 2019 at 22:02 said:

    Hallo Tessa,

    Wüsstest du, ob man Wurst mit nach Japan bringen darf? Schokolade? Nutella?? Die aufgelisteten Verbote verunsichern mich immer mehr je mehr ich recherchiere.

    Liebe Grüße
    Kaori

  5. Rebecca on 28. Juni 2019 at 13:36 said:

    Hallo Tessa!
    Ich bin Student und nehme für 5 Wochen an einem Sprach- sowie Kulturprogramm einer Uni in Japan teil. Die Teilnahme steht Studenten weltweit offen, aber wirklich studieren tue ich da ja nicht, da es mehr eine Art Freizeitaktivität ist.
    Denkst du, dass dafür ein Touristenvisum auch reicht? Oder sollte ich eher zur Sicherheit ein Studentenvisum beantragen, auch weil ich zB gerne für diese Zeit in einem Share House wohnen möchte? Habe Angst, dass es dann bei der Einreise Probleme geben könnte :/

    LG Rebecca

    • Hallo Rebecca,

      da fragst du lieber deine Uni. Generell bekommst du meist ein Studentenvisum. Aber auch mit einem Touristenvisum sollte es eigentlich keine Probleme geben.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Erik on 4. Juli 2019 at 9:40 said:

    Ich bin jetzt schon zweimal am Kansai International Airport eingereist und muss sagen, dass alles relativ einfach geht.

    Dooferweise kam beim ersten Mal mein Dokument für die Tabletteneinfuhr zu spät an, so das ich mit Tabletten, ohne Dokument eingereist bin und einer der Mitarbeiter mich erstmal zur Seite gebeten hat. Allerdings waren die Mitarbeiter sehr freundlich. Die Verständigung war mit sehr schwachem japanisch schwer. Das waren keine schönen 45 Minuten.

    Also, kümmert euch rechtzeitig um die Dokumente.

    Schönen Tag und Danke

  7. Hinnerk on 17. Juli 2019 at 19:55 said:

    Hallo,

    wenn man z.B. Alkoholische Getränke einführt die innerhalb der Zollvorgaben sich bewegen, muss man diese dennoch auf dem Declaration Zettel aufführen und welchen Ausgang darf man nehmen? Grün, weil man sich innerhalb der Grenzen befindet?

    2. Frage:
    Wenn man ein Schokogeschenk aus div. Sorten über 1kg verpackt, muss man diese auf dem Declarationszettel angeben?

    Vielen Dank im Voraus!

    MfG Hinnerk

    • Corinna on 19. Juli 2019 at 9:11 said:

      Hallo Hinnerk,

      sobald die Freimenge überschritten wird, sollte man sie eintragen.
      Die Beamten sehen die Eintragungen und ziehen dich, natürlich nur bei Bedarf, beiseite.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  8. Julia on 20. Juli 2019 at 12:58 said:

    Hallo Tessa,

    Wie sieht es denn mit Thrombosespritzen aus?
    Die sind verschreibungspflichtig und ich bin mir unsicher, ob man sie mitnehmen darf, weil es ja auch Spritzen sind.

    • Hallo Julia,

      im Handgepäck vermutlich nicht. Im Zweifel frag bei der Deutschen Botschaft nach.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Thrombosespritzen kann man im Handgepäck ohne Probleme mitführen, hatte noch nie Nachfragen oder Anmerkungen diesbezüglich.

      • Corinna on 13. September 2019 at 9:33 said:

        Hallo Yola,

        Danke für deine Antwort. Soweit ich informiert bin, sollte man aber ein ärztliches Attest vorweisen können :)

        Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
        Corinna

  9. Steffi on 30. Juli 2019 at 8:01 said:

    Hey Tessa :)

    Wie sieht es denn mit der Pille aus bzw auch mit Schilddrüßenmedikamenten?
    Brauche ich da auch die Bestätigung vom Arzt das ich die nehmen muss oder kann ich problemlos einen Blister mitnehmen?

    Danke im voraus und liebe Grüße nach Tokyo :)

    Steffi

    • Corinna on 31. Juli 2019 at 8:52 said:

      Hallo Steffi,

      verschreibungspflichtige Medikamente bis zu einem Monat (Eigenbedarf) können problemlos mitgeführt werden.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  10. Lisa on 5. August 2019 at 15:27 said:

    Hallo Tessa,

    ich fliege dieses Jahr zum ersten mal nach Japan, deine Übersicht ist wirklich hilfreich.
    Ein bisschen unsicher bin ich mir aber noch.
    Gegen meine Flugangst habe ich vom Arzt Tranqulizer verschrieben bekommen.
    Könnte ich damit Probleme bekommen ?
    (Das Rezept ist als Kopie für alle Fälle dabei)

    Liebe Grüße
    Lisa

  11. Lisa on 7. August 2019 at 15:38 said:

    Hey Tessa :)

    Für mich geht es demnächst auch nach Japan und dein Blog ist super hilfreich bei der Vorbereitung, ein großes Danke für all die Mühe.
    Eine kleine Frage zur Einreise mit Medikamenten hätte ich noch.
    Gegen meine Flugangst habe ich eine Art Tranquilizer verschrieben bekommen, das Rezept hab ich als Kopie auf jeden Fall dabei.
    Meinst du ich könnte trotzdem Schwierigkeiten bekommen ?

    Liebe Grüße
    Lisa

  12. patty on 14. August 2019 at 11:53 said:

    hi Tessaa

    ich hab eine frage es ist nicht erlaubt fleisch und käse mitzunehmen

    wenn ich aus japan ausreise meinst du ich in meinen koffer den ich als gepäckstück aufgebe, instant noodles aus tokio mitnehmen zurück nach hause? ich bin nämlich verrückt nach diesen dingern und da in tokio die auswahl ja rieeesig ist ist die Verlockung sehr gross

    Danke im Voraus

    Grüsse
    Patty

  13. Dorothee Stuckardt on 26. August 2019 at 14:35 said:

    Hallo Wanderweib oder Tessa,

    wir kommen gerade wieder aus Japan zurück – sind noch etwas müde. Ich möchte mich bei Ihnen bedanken. Aufgrund ihrer Infos hatte ich es viel einfacher, die Einreisedokumente im Flugzeug auszufüllen. Das hat super geholfen. Wir Mitte 50 machen das nicht jeden Tag.
    Auch der ein oder andere Hinweis hat uns sehr geholfen –

    DANKE

  14. Hallo Tessa,
    ich befinde mich aktuell in Japan und würde gerne eine Flasche Alkohol zurück nach Deutschland mitnehmen (im Aufgabegepäck). Allerdings ist in Japan der Alkohol erst ab 20 wärend ich erst 19 bin. Ist das erlaubt da ich die Flasche ja nur transportiere, nicht aber in Japan trinke? Den Alkohol bekomme ich von Freunden welche in Japan leben.
    Grüße aus Kyotō

    • Hallo Janik,

      der Besitz von Alkohol ist unter 20 Jahre verboten. Wenn sie dich am Flughafen erwischen, hast du Probleme… Ich würde es nicht riskieren.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  15. Hallo Tessa,

    Ich fliege nächste Woche Dienstag auf mein Auslandsjahr nach Japan und habe daher eine recht große aber rezeptfreie Reiseapotheke (das meiste ist homöopathisch oder pflanzlich) allerdings habe ich Mexalen (Paracetamol 60 Tabletten/500mg) Buscopan für Krämpfe (40 Tabletten/500mg), und mein Anti-Histamin für meine Pollen und Katzenhaarallergie. Außerdem noch Ergänzungsmittel wie Eisen, Vitamin C, D. Ich könnte theoretisch alles auf meine 2 Koffer verteilen und dann noch im Trolley fürs Handgepäck was reingeben, aber ich mache mir grad wirklich Sorgen, da keine Zeit bleibt um jetzt noch die Dokumente anzusuchen für die Sachen. Bitte um Hilfe!!
    Danke im Voraus

    • Corinna on 13. September 2019 at 9:25 said:

      Hallo Timna,

      ich gebe zu, die Japaner haben ihr ganz eigenes System, was anmeldungspflichtig ist und was nicht. Das Anmelden der Medikamente im Voraus dauert ungefähr 3 Wochen. Dafür ist es nun zu spät. Wichtig ist natürlich, dass du keine illegalen Substanzen einführst. Viel Spaß in Japan! Genieße die Zeit.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  16. Liebe Teresia,
    Ich danke dir für diesen Blog.flige ersten Mal und bin unsicher wie ich dort verständigen werde .Habe frage zu Geld,ist es besser Geld in Deutschland abheben oder wird es in Japan ziemlich einfach.Habe verschiedene Meinungen gehört.
    Liebe Grüße
    Christine

  17. Selina Racon on 14. September 2019 at 14:35 said:

    hi! Deine Seite ist von Allem was ich fand(inkl.Vienna embassy of Japan) die informativste, da Du nicht einfach auf den Gesetzestext verweist;
    mir sind die knappen 500,- Grenzwert bei Rückimport in die EU bei Geräten, schmuck etc. bekannt, aber welcher Wahnsinn ist das dann wirklich? meine Armbanduhr, ein Billiges Schmuckset für jeden tag und ich bin schon auf 400, (billib..naja, ich rede von einer Swatch und etwas edelstahl/silber als Schmuck; vom ipad dann ganz zu schweigen, das kostet samt cover 530 Euro!) wie hanhabndie das beim EU_Zoll, wenn ich zurückkomme oder kaufe/leihe ich mir einfach ein günstiges “cellphone” in Tokyo samt simcard und fertig?denn eigentlich hat ja jeder mehr als 500,- am Leib…Lederjacke 100-300,- sind da leicht drinnen, Schuhe unter 100,- etc. ich finde das zwar vom Zoll druchaus verständlich, nur muss ich dann wirklich die Ausfuhrerklörung samt rechnungen durchführen? ich habe gelesen dass die völlig pberlstet sind was das betrifft, zumindest in Deutschen Flughäfen…
    besten Dank!
    Selina(aus Österreich, aber hier gibts null info und ich muss zu meiner Brieffreundin zu Weihnachten nach Iwate!)

    • Hallo Selina,

      offiziell musst du alle Waren mit Rechnung mitführen, die zusammen den Wert von 430 Euro übersteigen. Ich würde freundlich in Deutschland am Flughafen nachfragen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  18. Magdolna Kiss on 21. September 2019 at 20:41 said:

    Hallo Tessa..

    Ich fahre im Oktober mit meiner Tochter nach Tokio
    sie ist Diabetiker mit Insulin Spritzen
    Sie müssen Ihr Insulin und die Nadel für Ihren Blutzucker nehmen.
    wie löst man das??
    Danke für Antwort

    Magda

    • Corinna on 22. September 2019 at 13:24 said:

      Hallo Magda,

      für Diabetiker gelten natürlich besondere Regelungen: Diabetiker-Pass mitnehmen! Insulin, Ampullen & Spritzen am besten zusammen in der Originalverpackung mitnehmen, damit sofort erkennbar ist, um was es sich handelt. Ganz viel Spaß in Tokio :)

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

      • Anonymous on 22. September 2019 at 19:42 said:

        Vielen lieben Dank:-)

      • Hallo Magda,

        das ist überhaupt kein Problem! Ich bin selbst Diabetikerin und hatte keinerlei Schwierigkeiten damit nach Japan zukommen (oder sonst wo).

        Eine kleine Menge an Nadeln, Pen und Messgerät hatte ich im Handgepäck und das Reserveinsulin und Nadeln im Koffer.

        Viel Spaß!

        • Corinna on 26. September 2019 at 7:54 said:

          Hallo Jenny,

          gut zu wissen. Oftmals sind die Vorschriften anders, als es in der Realität gehandhabt wird.

          Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion,
          Corinna

  19. Sanjna on 22. September 2019 at 20:18 said:

    Hallo,
    darf ich mit einer Konventionspass nach Japan bzw. brauche ich ein Visum für die Einreise.

    LG Sanjna

    • Hallo Sanjna,

      der Pass sollte weltweit (außer in Canada) gültig sein. Ich vermute auch in Japan. Zur Sicherheit kannst du bei der Deutschen Botschaft per Email nachfragen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Michael Bykovskii on 23. September 2019 at 15:52 said:

    Hallo,

    laut dem deutschen Zoll darf man nun bis zu 700€ an Freimengen mitnehmen.
    Hat sich das geändert? Weil bei dir ist immer die Rede von 430€.
    Danke dir für deine Antwort :)

    • Hallo Michael,

      für bis zu 700 Euro zahlst du einen vergünstigten Abgabesatz von 15 Prozent Zoll. Ansonsten gilt die Freimenge 430 Euro.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  21. Andrea on 23. September 2019 at 23:12 said:

    Hallo

    Ich werde im Dezember nach Japan fliegen und möchte dort für 6 Monate bleiben. Ich habe gelesen das man wen man länger als 90 Tage in Japan bleiben möchte, gleich beim Flughafen die Anfrage für weitere 90 Tage stellen kann.
    Nun zu meiner Frage.
    Wenn ich im Flugzeug beim verteilten anmeldeschein, meine 6 Monate angebe. Werde ich dann bei der Einreise gleich zur zuständigen melde Station geschickt?
    Bekomme ich dann auch wirklich eine Verlängerung?

    Danke für deine Hilfe
    Andrea

    • Hallo Andrea,

      also ich würde 90 Tage drauf schreiben und dann zum Einwohneramt gehen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Atavism on 25. September 2019 at 10:19 said:

      Ich hab bei der Einreise die tatsächlich geplante Reisedauer angegeben. Der Beamte hat nur nachgefragt ob die Länge tatsächlich so richtig sei und mich dann darauf hingewiesen, dass das erst mal nur für 90 Tage gilt und man sich eine Verlängerung holen muss. Die Verlängerung muss man mW immer beim Einwohnermeldeamt in der Stadt machen, am Flughafen gibts bestenfalls vielleicht gleich das passende Formular.
      Ggf. musst halt in der Lage sein glaubwürdig darzustellen was du in Japan machst/machen willst, genug Geld für die Zeit und einen Rückflug haben. Solange man nicht mehr als 180 Tage innerhalb von 365 Tagen in Japan ist, würde ich mir keine Sorgen um Einreise/Verlängerung machen.

  22. Steffi on 24. September 2019 at 14:23 said:

    Hat sich bei der Ausreise kürzlich nochmal was geändert?
    Als wir Dienstag zurück geflogen sind war nach der Sicherheitskontrolle weit und breit kein Grenzbeamter und wir mussten unseren Reisepass nur kurz einscannen um zu den Gates zu kommen (Flughafen Narita)
    Ich hatte die ganzen Tax-Free sachen im Rucksack und die Belege im Reisepass. Hat niemanden gejuckt und ich hab keinen Ausreisestempel bekommen noch die Belege für die Einkäufe da gelassen :o

    • Corinna on 28. September 2019 at 11:04 said:

      Hallo Steffi,

      wenn niemand da ist, kann man nichts machen. Vielleicht gab es eine Besprechung, Übung etc.?
      Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Aufenthalt :)

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Reaktion
      Corinna

  23. Stephan on 25. September 2019 at 10:26 said:

    Mit den Medikamenten: ich hatte bis jetzt immer Rezeptfreien mitgenommen, wo die Dosis draufsteht. Muss man doch vermutlich nachweisen können, dass die für einen Monat sind.
    Ich nehme auch Neuroleptika, da bin ich mit der oben genannten Freimengenliste (und ich glaube da gab’s auch eine Liste mit generell anmeldepflichtigen Neuroleptika) zu meiner Neurologin und wir haben geschaut, ob meins dabei war. War es nicht. Also wohl auch für einen Monat. Bisjetz hat sich aber noch niemand für meine Medikamente interessiert. Ich war mittlerweile schon 3x drüben.
    Was ich mich Frage ist: Letztes mal bin ich bei einem anderen Flughafen eingereist als es geplant war (wegen Flugverspätung zum Transferflughafen, anschlussflieger nicht bekommen). Wenn man das Yakkan Shomei bei dem eigentlichen Flughafeninspekteur beantragt hat, gibt es da Probleme? D.h. zB am Kansai Flughafen beantragt habe, aber nun unglücklicherweise in Haneda lande?

    • Corinna on 28. September 2019 at 11:05 said:

      Hallo Stephan,

      die Flughafeninspekteure müssen bestimmt alle die gleichen Regeln befolgen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da zu Problemen kommen kann.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

  24. Guten Tag,

    Ich finde, dass deine Artikeln sehr interessant und hilfreich sind. Vielen Dank!
    Ich arbeite als Sprachlehrer in Japan, und ich möchte auch mehr Erfahrung im Übersetzen sammeln. Also möchte ich dir vorschlagen, dass ich ein paar von deinen Artikeln ins Englische übersetze.
    Dafür verlange ich kein Geld, und du kannst dir den Artikel aussuchen, den ich übersetzen sollte. Falls die Übersetzung dir gefällt, kannst du sie auf deine Seite stellen. Falls sie dir nicht gefällt, bitte ich nur um eine kurze Erklärung warum, damit ich meinen Stil verbessern kann.

    Falls du Interesse hast, kannst du mich per die angegebene E-Mail Adresse erreichen.
    Falls nicht, wünsche ich dir einen schönen Tag, und schreib weiter!
    Freundliche Grüße,

    David Turner

  25. Markus S. on 6. Oktober 2019 at 11:17 said:

    Hallo Tessa,
    deine Seite ist echt super. Man findet hier alles um optimal für seine erste Japanreise vorbereitet zu sein :)
    Eine Frage bezüglich Psychopharmaka habe ich dann aber doch. Leider wird der Wirkstoff meines Medikamentes “Paroxetin” nicht in der Liste aufgeführt. Auf was muß ich jetzt genau achten bei der Mitnahme im Handgepäck? Ich brauche pro Tag 20mg und bin für 11 Tage in Japan.
    Schöner Gruß, Markus

    • Corinna on 6. Oktober 2019 at 13:26 said:

      Hallo Markus,

      Dankeschön.
      Da Psychopharmaka immer rezeptpflichtig ist, würde ich vorsichtshalber beim Inspekteur für Medizin am jeweiligen japanischen Flughafen (bitte in Englisch verfassen) nachfragen, ob für den Wirkstoff deines Medikaments das Yakkan Shoumei erforderlich ist und je nach Antwort ggf. beantragen. Dann bist du auf der sicheren Seite.

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

      • Markus S. on 6. Oktober 2019 at 14:19 said:

        Hallo Corinna,
        danke für deine schnelle Antwort. Ganz großes Lob an euch.
        Dann werde ich mich beim Inspekteur für Medizin mal melden. In genau 6 Wochen ist nämlich Abflug :) Die E-Mail Adresse für Tokio Haneda lautet ja wie folgt: yakkan@mhlw.go.jp ?
        Wenn ich dann das Yakkan Shoumei brauchen sollte, wird mir dieser ja alle weitere Schritte mitteilen?
        Danke nochmals für eure Mühen und Grüße aus Ingolstadt, Markus

        • Corinna on 6. Oktober 2019 at 14:29 said:

          Hallo Markus,

          vielen lieben Dank :) Die E-Mail-Adresse ist richtig. Bitte in der E-Mail gleich um die weitere Vorangehensweise für das Yakkan Shoumei. Mit Sicherheit bekommst du da Auskunft. Ich wünsche gaaaanz viel Spaß in Japan. Berichte doch wie es war ;)

          Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
          Corinna

          • Markus S. on 6. Oktober 2019 at 19:20 said:

            Das werde ich natürlich machen :)

            Nur noch 6 Wochen, dann gehts los…

            Schöne Grüße

  26. Gennaro Russo on 7. Oktober 2019 at 13:38 said:

    Hallo liebes Wanderweibteam,
    ich plane eine 3,5 monatige Radreise durch ganz Japan. D.h ich werde im Norden des Landes anfangen (Aomori) und am Ende in Okinawa landen. D.h heißt auch das ich immer wo anders wohnen werde. Wie genau würde das jetzt mit der Verlängerung aussehen. Einfach innerhalb der 90 Tage zu einem der in der Liste aufgelisteten Immigration Offices gehen und eine Verlängerung beantragen? Weiterhin würde ich gerne wissen ob hier jemand mit der Verlängerung Erfahrung gemacht hat und mir sagen kann wie gut die Aussichten sind eine zu bekommen, da Rückflug ja vorgebucht wird. Außerdem hätte ich ja dann ein Flugticket mit entsprechendem Rückflugdatum zum vorzeigen. PS: Zählen Fahrräder zu Fahrzeugen? Stichwort größere Gepäckmengen.

    Herzliche Grüße aus Mittelhessen, macht weiter so!

    • Corinna on 7. Oktober 2019 at 15:06 said:

      Hallo Gennaro,

      richtig, du gehst einfach rechtzeitig vor Ablauf der 90 Tage zu einem Immigration Office und beantragst Verlängerung. Normalerweise bekommst du die Verlängerung mit einem deutschen Pass ohne Probleme ;) Allerdings musst du angeben, wie du den weiteren Aufenthalt finanzierst. Thema Fahrrad: Fahrräder können weder im Shinkansen, noch in den Regionalbahnen transportiert werden. Und auch bei Busunternehmen muss vorher angefragt werden, ob das möglich ist. Beim Transport müssen eure Räder außerdem verpackt (!) sein. Nehmt also Taschen für die Räder von zu Hause mit, denn japanische Taschen sind zu klein. Du kannst gerne in der Facebook-Gruppe nachfragen, was andere für Erfahrungen mit dem Fahrrad gemacht haben: https://www.facebook.com/groups/1320395594652619/

      Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
      Corinna

      • Anonymous on 8. Oktober 2019 at 8:04 said:

        Vielen Dank

      • Gennaro Russo on 10. Oktober 2019 at 9:55 said:

        Vielen vielen Dank für die Antwort :))).Wenn ich in Aomori starte, könnte ich dann bspw. in Tokyo den Antrag stellen ? Bzw. wäre auch sehr interessant für mich wie lang die Bearbeitung dauern würde. LG ,

        • Corinna on 11. Oktober 2019 at 9:33 said:

          Hallo Gennaro,

          ja – das geht wohl. Um auf der ganz sicheren Seite zu sein: 3 Wochen vorher. In den meisten Fällen dauert die Bearbeitung 5 Tage.

          Viele Grüße aus der WanderWeib-Redaktion
          Corinna

  27. Kevin on 25. Oktober 2019 at 9:36 said:

    Hallo Tessa,

    was hat es mit den Powerbanks mit mehr als 10800mAh auf sich?
    Japan Airlines erlaubt Powerbanks mit bis zu 160Wh im Handgepäck.
    Meine 20100 mAh Powerbank hat knapp 100 Wh und ist damit für Japan Airlines völlig in Ordnung, aber bei der Einreise nach Japan gibt es dann plötzlich Probleme?

    Kannst du mir erklären woher das kommt?
    Hab leider beim googlen nichts weiteres zu dem Thema finden können.

    Gruß
    Kevin

    • Hallo Kevin,

      die sind seit Neustem verboten, weil zu viel Power. 160Wh = 10.080 mAh.
      20100 mAh sind zu viel.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Hallo Tessa,
        Deine Seite ist sehr Informativ und übersichtlich.
        Grossen Respekt und Dank dafür!
        Ich hab jetzt die Frage wie oben,
        Ich habe eine 20100mAH Powerbank, und möchte sie im Handgepäck mitnehmen, die ist von ANKER.
        Im internet habe ich mich belesen dass bei der Powerbank weniger als 100wh rumkommen.
        Könntest du mir erklären wie du darauf kommst dass 10800mAH 160 WH sind?

      • Markus on 7. November 2019 at 10:07 said:

        Hmm, das beunruhigt mich auch ein wenig. Übrigens ist die Rechnung falsch wenn man davon ausgeht das ein typischer Handy Akku 3.7V hat, entsprechen 160Wh ca. 43000mAH.

  28. Sonja on 28. Oktober 2019 at 15:52 said:

    Hallo Tessa,

    ich plane 2021 nach Japan zu reisen, zur Kirschblütenzeit. Fange aber jetzt schon mal an mich über so viel wie möglich zu informieren.
    Da ist mir dann ne Frage eingefallen. Ich nehme immer eine 100ml Flasche Novalgin (Schmerzmittel, rezeptpflichtig) mit in den Urlaub. Bis jetzt reichte immer eine Bestätigung von meinem Arzt, da das Medikament in den USA und GB nicht erlaubt ist. Brauche ich dafür dann die richtige Anmeldung oder reicht auch hier eine Bestätigung vom Arzt und eine Kopie vom Rezept?

  29. Friederike on 29. Oktober 2019 at 13:52 said:

    Hey :)
    Ich hätte bezüglich der Einfuhr von Medikamenten eine frage:

    Meine Schwester hat ein Asthmaspray, da dies verschreibungspflichtige ist wollte ich fragen was für Papiere ich benötige oder ob es auch ohne geht?
    LG Rike

  30. Jasmin on 31. Oktober 2019 at 14:07 said:

    Hallo liebe Tessa,

    Deine Seite ist sehr informativ. :-) Leider verstehe ich das mit den Medikamenten nicht wirklich.
    Mein Sohn (22) fliegt im Frühjahr 2020 alleine nach Japan, für ca. 2-2,5 Wochen. Er ist Diabetiker und hat eine Insulinpumpe. Diese trägt er am Körper. Sicherheitshalber nimmt er noch Pen’s mit. Insulin ist in 10ml Fläschen, Pen-Ampullen je 3ml /Pen (2 verschiene Insuline). Er würde für diesen Zeitraum jetzt 4x 10ml Fläschen (2 Handgepäck/2Koffer) und 3 Penampullen + 3 Fertigpens, ggf. Einmalspritzen noch dazu. Für die Pumpe muss er noch Katheter mitnehmen. Muss er für diese Menge diesen Antrag stellen? Oder reicht hier die Bescheinigung vom Arzt, dass er diese Medikamente benötigt. Ansonsten nimmt er noch Ibuprofen (10er) und etwas gegen Durchfall mit. Schon jetzt danke ich Dir für Deine Antwort.

    Liebe Grüße

    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation