Du möchtest wissen, was dich bei der Einreise nach Japan erwartet? Hast du dich schon gefragt, wie viel Geld du nach Japan einführen darfst? Oder ob ein Visum für Japan erforderlich ist? Oder welche Japan-Einreisebestimmungen es gibt? In diesem Artikel erkläre ich dir, was du bei der Japan-Einreise bzw. -Ausreise beachten solltest und welche Waren zollfrei sind. So kannst du ganz entspannt nach Japan einreisen!

Update: Ab April gibt es eine neue Einreisekarte, die deutlich einfacher ist. Die Ausreise-Karte gibt es nicht mehr! (23.05.2017)

Schauen wir uns einmal an, was es bei der Japan-Einreise zu beachten gibt:


– Japan Einreise –

Was musst du bei der Einreise nach Japan beachten?

Als normaler deutscher Tourist brauchst du bei der Einreise kein Visum. Es reicht ein gültiger Reisepass, wenn deine Aufenthaltsdauer 90 Tage nicht überschreitet. Der Personalausweis ist übrigens nicht für eine Einreise ausreichend!  Kurz vor der Landung erhältst du im Flieger zwei Karten:

  • Die weiße Einreise-Karte: Update!
  • Die gelbe Zoll-Karte:

Wenn du diese nicht bekommen hast, dann frage freundlich bei deinem Flugbegleiter deiner Wahl nach. Die Karten füllst du schon vor der Landung aus, deswegen solltest du im Handgepäck unbedingt einen Kugelschreiber mitführen. Schauen wir uns die Karten mal genauer an:

Wie füllst du die weiße Einreise-Karte aus?

Fangen wir mit der Einreise-Karte an, bei der ist die Vorderseite nur wichtig:

Vorderseite:  Update!

Oben trägst du mit blauem Kugelschreiber in Druckbuchstaben deinen Namen, dein Geburtsdatum, deine Adresse, deine Flug-Nummer, den Grund deiner Reise (Tourism / Touristisch) und wie lange du in Japan bleibst. Ferner trägst du deine erste Hotel- oder Privat-Adresse und deren Telefon- oder Handynummer ein. Im unteren Teil wirst du nach Drogen, deinem Vorstrafen etc gefragt. Kreuze hier einfach alles mit “No/Nein” an. Als letztes deine Unterschrift nicht vergessen!

 Wie füllst du die gelbe Zoll-Karte aus?

Die gelbe Zoll-Karte füllst du fast genauso aus:

Neben deiner Flug-Nummer, deinem Start-Flughafen, deinem Ankunftstag in Japan wollen die Beamten deinen Namen, dein Geburtsdatum, die Adresse deines ersten Hotels, deine Nationalität, deinen Status und deine Pass-Nummer wissen. Ansonsten kreuzt du wieder alles mit “No/Nein” an. Als letztes noch deine Unterschrift. Die Rückseite musst du nur beachten, wenn du Alkohol oder Zigaretten einführst:

Was passiert am Flughafen?

Sobald du am Flughafen angekommen bist, folgst du den Schildern, bis du vor einem Grenz-Beamten stehst. Ihm gibst du deinen Pass und deine weiße Einreise-Karte. Der Beamte nimmt von dir deine Fingerabdrücke und schießt ein Foto. Schließlich erhältst du einen “Temporary Visitor”-Stempel und deinen Pass zurück. Jetzt bist du offiziell in Japan angekommen!

Im nächsten Schritt holst du dein Gepäck ab und gehst zu den Zoll-Schaltern. Hier hast du die Wahl zwischen dem roten Schalter (Zoll-Anmeldung) oder dem grünen Schalter (zollfrei). Als normaler Tourist wirst du wahrscheinlich den grünen Schalter wählen. Dem Beamten übergibst du die ausgefüllte gelbe Zoll-Karte. Diese wird er kurz überfliegen, dann wird er mit dir ein kleines Interview auf Englisch führen:

  • Why are you coming to Japan? – Warum kommst du nach Japan?
  • How long are you staying? – Wie lange bleibst du?
  • Why do you like Japan? – Warum magst du Japan?

Wenn der Beamte zufrieden ist, darfst du passieren und bist endlich in Japan angekommen. Wenn nicht, wird dein gesamtes Gepäck gefilzt. Falls du nichts Verbotenes mit dir herumschleppst, brauchst du dir keine Gedanken machen. Schauen wir uns mal an, was du nicht einführen darfst:

Was darfst du nicht nach Japan einführen?


Diese Waren solltest du lieber nicht im Gepäck dabei haben:

  • Fleisch oder Käse…
  • Messer mit einer Klinge über 7 cm…
  • Drogen, Stimulans, Marihuana, …
  • Waffen, Revolver, Maschine Guns, Patronen, ….
  • Explodierende Produkte, Schwarzpulver, Material für chemische Waffen,…
  • Plagiate, Falschgeld, kopierte Kreditkarten…
  • Produkte, die ein Patent oder geistiges Eigentum verletzten…
  • Kinderpornografie

Falls du damit erwischt wirst, wird dir die Einreise verweigert und musst auf eigene Kosten zurückreisen. Als nächstes schauen wir uns an, was du einführen darfst:

Was darfst du zollfrei nach Japan einführen?


Hier gilt eine einfache Regel: Du darfst Waren einführen, die für deinen persönlichen Gebrauch in Japan bestimmt sind. Darunter fallen Kleidung, Pflegeprodukte, persönliche Gegenstände und transportfähige professionales Equipment, wie zum Beispiel Kameras. Diese Gegenstände sind alle zollfrei, wenn du die Waren in einer angemessenen Anzahl einführst und diese nicht zum Verkauf stehen. Allerdings gibt es bei Zigaretten und Alkohol einige Begrenzungen:

Wie viel Zigaretten und Alkohol darfst du zollfrei nach Japan einführen?


Alkoholische Getränke sind auf 3 Flaschen je 750 ml beschränkt. Auch Zigaretten sind auf 400 Stück beschränkt. Wenn du über 20 Jahre alt bist, darfst du konkret folgende Mengen zollfrei nach Japan einführen:

Item Menge Anmerkung
Alkoholische Getränke 3 Flaschen je 750 ml
Zigarren 100 Stück Wenn du mehr als eine Sorte mitbringst -> 500 Gram Max!
Zigaretten 400 Stück Siehe oben
Andere Arten von Tabacco Produkten 500 Gram Siehe oben
Parfüme  2 Ounce
 Deverses 200.000 Yen  Alle Items müssen unter 200.000 Yen wert sein. Generell gilt, dass alle Produkte unter 10.000 Yen Zollfrei sind.

 

Wenn du die Freimenge überschreitest, werden folgende Gebühren erhoben:

Item Sorte Gebühren
Alkoholische Getränke Whisky, Brandy 600 Yen / Liter
Gin, Vodka, Rum 400 Yen / Liter
Andere Liköre und destillierte Alkoholische Getränke 300 Yen / Liter
Wein Bier und andere Liquor. 200 Yen / Liter
 Andere  15 %
 Zigaretten  Alle Sorten  2300 Yen / 200 Stück

100 Yen = 90 Cent. ;)

Zum Glück sind die Preise noch relativ human. :)

Was darfst du nur gesondert nach Japan einführen?


Einige Produkte darfst du nur gesondert nach Japan einführen:

  • Jäger-Waffen, Luftgewehre, Schwerter,…
  • Tabletten: für verschreibungspflichtige Medizin – Vorrat für 2 Monate. Alles andere – 24 Stück pro Produkt. Kosmetik-Items 24 Stück pro Produkt.
  • International geschützte Arten von Tieren, Pflanzen oder anderen Produkten (Krokodile, Corbas, Schildkröten und Fleischprodukte (wie Wurst)!)

Genauere Informationen findest du hier und zu Medikamenten hier.

Wie viel Geld darfst du konkret nach Japan einführen?


Zollfrei darfst du Geld und Checks im Wert von 1.000.000 Yen (10.000 Euro) einführen. Wenn du diese Freimenge überschreitest, musst du das Geld beim japanischen Zoll versteuern lassen. Solltest du die 1.000.000 Yen überschreiten, musst du das auf einen extra Zettel angeben und das Geld wird verzollt. Den Zettel bekommst du am Flughafen.

Kannst du länger als 90 Tage in Japan bleiben?


Du kannst deinen Aufenthalt in Japan von 90 Tage auf bis zu 180 verlängern. Dazu musst du dich bei dem für deinen Aufenthaltsort zuständigen Einwanderungsbehörde (Immigration Office) melden. Allerdings ist eine Verlängerung nicht garantiert! Die Aneinanderreihung mehrerer visafreier Kurzaufenthalte zur Umgehung der Regelung ist nicht möglich, da dann ein Einreiseverbot und eine Festsetzung bis zur Abschiebung auf eigene Kosten droht.

Was darfst du extra mitbringen, wenn du nach Japan umziehst?


Wenn du länger als ein Jahr nach Japan ziehst, darfst du auch größere Mengen an Gepäck und andere Haushaltsprodukte nach Japan einführen. Solange sie einer angepassten Menge entsprechen. Darunter fallen auch Autos, Boote und andere Fahrzeuge. Für diese musst du allerdings ein Zertifikat der Registrierung oder einen Kaufbeleg vorweisen. Außerdem musst du nachweisen, dass du das Boot oder Fahrzeug länger als ein Jahr “benutzt” hast. Andere Fahrzeuge können aber auch importiert werden, solange diese nach dem Besuch wieder exportiert werden.

– Japan Ausreise – 

Was musst du bei der Ausreise aus Japan beachten?

Die Ausreise ist mittlerweile vereinfacht worden: Bei der Ausreise musst du dem Grenzbeamten nur deinen Pass vorzeigen, dann bekommst du einen Ausreise-Stempel und schon kannst du zum Flugzeug gehen.

Was ist mit der Ausfuhr von Tax-Free-Produkten?


Tax-Free” bedeutet, dass du steuerfrei als Tourist oder Geschäftsmann einkaufen kannst, da du deine gekaufte Ware nach Deutschland mit nimmst. Bei der Einreise nach Deutschland kann diese ggf. verzollt werden, soweit der Gesamtbetrag über 430 Euro liegt! Das heißt, du musst den Kassenbeleg, die Ware, deinen Erstattungsbeleg und deinen Pass im Handgepäck transportieren! Mehr zum Thema findest du hier.

Darfst du Waffen, Schwerter oder sehr teure Elektronik ausführen?


Ja, darfst du,  aber du brauchst dafür vor deiner Abreise eine Lizenz vom Ministry of Economy. Das Exportieren von scharfen Schwertern erklärt diese nützliche Seite ganz anschaulich. Die günstigen Schwerter für unter 500 Euro sind in der Regel ungeschliffen und Kopien, die du aus Japan exportieren darfst.


Fazit: Als Deutscher Tourist brauchst du kein Visum und ein gültiger Reisepass reicht aus! Wenn du die oben genannten Dinge beachtest, solltest du keine Probleme bei der Einreise haben! 


Nützliche Links:


Wie war deine Einreise nach Japan? Wurdest du auch schon in Japan gefilzt? Lass mir doch einen Kommentar da!

286 Thoughts on “[Tipps] Einreise nach Japan: Das musst du beachten!

  1. Anna on 11. April 2018 at 2:00 said:

    Hallo Tessa,

    tolle Seite by the way, lande ich immer wieder drauf, habe selbst bei den Angelsächslern noch nichts ähnliches gesehen, hast du mal überlegt all deine praktischen Tipps/Anleitungen als Buch zu veröffentlichen?

    Habe mal zum Thema Einreise eine etwas andere Frage und zwar wie “neugierig” sind die japanischen Beamten deiner Erfahrungen nach am Flughafen, sprich wie oft/gerne werden die Leute und da v.a. gaijins zur Kontrolle rausgepickt? Denke da mal dass Flüge aus Europa prinzipiell ein gefundenes Fressen für die sind, wenn ich da an die Reise- und Shoppinglust der Japaner denke, und weiß dass unser heimischer Zoll sich auch die Hände reibt wenn Flieger aus Asien hier landen…oder sind die da nach japanischer Grundart eher zurückhaltend und nicht so offensiv wie ihre deutschen Kollegen?

    Umgekehrt hätte ich dann die Frage wie es hier bei der Rückkehr ausschaut? Sind unsere Staatsdiener (wie ich ja schon bemerkt habe) besonders interessiert und kontrollieren intensiver/vermehrter weils ja ein Flug aus Asien ist? Hast du da Erfahrungen bzw. Beobachtungen? Auf was wird bevorzugt kontrolliert?

    Wäre dir sehr verbunden für deine Antwort
    Arigato gozaimasu
    Anna

    • Hallo Anna,

      all meine Tipps findest du hier als Buch aufs Handy: https://wanderweib.de/tipps-wanderweib-ebook/

      also ich wurde noch nie kontrolliert und kommt wohl auf das Auftreten an. Die Fragen jeden, was man in Japan macht. Nur leider sprechen die immer sehr leise oder unverständliches Englisch, so dass man auch mal raten muss.

      Flugzeuge aus Japan werden in Deutschland gar nicht oder eher selten kontrolliert. Ich bin schon zwanzig mal hin und her geflogen und bisher nicht einen Zoll-Beamten in Frankfurt gesehen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anna on 21. April 2018 at 4:02 said:

        ach was, damit hätte ich jetzt mal gar nicht gerechnet, dachte immer das jeder Langstreckenflug und v.a. aus asiatischen Ländern den Schichthöhepunkt der Zöllner hier bildet ;-) betrifft wohl ganz stereotyp wahrscheinlich Flieger aus China oder Thailand…nu denn da bin ich ja erstmal beruhigt dass wir höchstwahrscheinlich erstmal keine Angst um unsere 46kg Mitbringsel haben müssen

        also die japanischen Beamten sind deiner Erfahrung nach nicht offensiv-neugierig? kenne das halt nur von anderen Flughäfen wo die Leute am Kofferband schon beobachtet und dann wie bei der Verkehrskontrolle sehr demonstrativ rausgewunken werden wenn sie durch die Tür wollen…oder ist der Einreiseschalter wo man sein Formular abgibt auch gleichzeitig der Zöllner wo man mit seinen Koffern hingeht, also sprich wenn man den passiert hat ist man wirklich draußen? oder ist das auch so wie ich es normalerweise kenne dass zuerst der Einreiseschalter, dann die Gepäckausgabe und dann nochmal die Zollkontrolle vor der Ausgangstür kommt?

        sorry für diese etwas nervigen Fragen,
        euch einen schönen Frühling in Tokyo!

        LG Anna

        • Hallo Anna,

          in Tokio überreichst du den Zöllner dein Zoll-Formular, dann fragt er dich was auf Englisch. Falls alles okay ist, wirst du durch gewunken. Gepäckkontrolle hatte ich noch nie.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  2. Nadya on 19. April 2018 at 16:28 said:

    Hallo Wanderweib,

    Danke für den Artikel. Ich plane mit meinem Mann Ende Oktober dieses Jahres nach Japan zu fliegen. Wir haben beide den deutschen Pass. Müssen wir zusätzlich einen Reisepass beantragen?

    Danke und viele Grüße aus Berlin!

    • Hallo Nadya,

      der Personal-Ausweis reicht nicht für die Einreise nach Japan. Also ja, ihr braucht für Japan den Reisepass.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. SebSo on 24. April 2018 at 19:23 said:

    Hallo Tessa,
    ich plane für dieses Jahr eine Rundreise durch Japan. Ich will unterwegs auch Freunde treffen und ihnen etwas mitbringen; ein paar Gläser Honig und Schwarzbrot. Sind diese Dinge auf dem Zollformular anzugeben? Ist Honig überhaupt zulässig?

    BG

  4. Anonymous on 27. Mai 2018 at 16:59 said:

    Hallo Tessa,

    hast du genauere Infos zur Aufenthaltszeit von 90 Tagen bzw. 180 Tagen? Gilt das insgesamt für sein gesamtes Leben? Oder gilt das pro Jahr? Ich habe schon überall nachgelesen, aber nirgends eine Info dazu gefunden.

    Stimmt es, dass man in Japan seinen Reisepass immer bei sich tragen muss?

    LG
    Claudi

    • Hallo Claudi,

      meines Wissens gilt das einmal pro Jahr. Frag doch bitte bei der deutschen Botschaft nach, vielleicht weiß die mehr oder in dieser Facebook-Gruppe:
      https://www.facebook.com/groups/1320395594652619/
      Dort haben schon einige die Zeit verlängert.

      Du machst eine Kopie vom Reisepass und nimmst den mit. Den Pass lasse ich immer im Hotel.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Claudio on 3. Juni 2018 at 12:34 said:

        Hallo Tessa,
        vielen Dank für die Antworten :)
        Ich hatte das Kontakt-Formular 2 x gesendet. Beim ersten mal dachte ich, es hätte nicht funktioniert, da ich kein Namen und E-Mail angegeben hatte. ;-)
        LG

  5. Claudio on 27. Mai 2018 at 17:00 said:

    Hallo Tessa,

    hast du genauere Infos zur Aufenthaltszeit von 90 Tagen bzw. 180 Tagen? Gilt das insgesamt für sein gesamtes Leben? Oder gilt das pro Jahr? Ich habe schon überall nachgelesen, aber nirgends eine Info dazu gefunden.

    Stimmt es, dass man in Japan seinen Reisepass immer bei sich tragen muss?

    LG
    Claudi

  6. Peppz on 3. Juni 2018 at 21:17 said:

    Guten Abend. Wollte schon mal los werden, dass die Seite echt super ist und viele nützliche Infos hat, die mir schon oft weiter geholfen haben. Keep Going.

    Ich habe mal eine eher ungewöhnliche Frage. Ich bin in Tokio/Kyoto/Osaka mittlerweile öfters feiern gewesen. Was halt manchmal echt nervt ist, dass man seinen Reispass in Japan immer bei sich haben muss (auf der einen Seite natürlich verständlich)…

    Meine Frage wäre, ob es funktioniert, wenn man zum Feiern eine Kopie von Reisepass und Einreisestempel/Sticker mit nehmen würde oder ob man da Probleme bekommt? Hat da jemand Erfahrung mit? Hab immer Angst, dass ich den im Nightlife mal verliere.

    Würde mich über ne Antwort freuen. Greetz

    • Hallo Peppz,

      also ich nehme immer eine Kopie des Reisepasses mit. Das Original lasse ich immer im Hotel. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous on 6. Juni 2018 at 9:23 said:

        Danke für die fixe Antwort,

        ich werde das dann auch mal ausprobieren. Wenn der Pass flöten geht… das möchte ich eher nicht erleben.

        Grüße Wuppertal
        Peppz

  7. Iris on 18. Juni 2018 at 22:35 said:

    Hallo Tessa,
    Danke für die vielen übersichtlichen Infos. Hast Du Ahnung, ob man Saatgut einführen kann? (Bin dort mit einem Gärtner befreundet :-).) Manche Länder sind da ja eher heikel.

    • Hallo Iris,

      leider ist es verboten Saatgut oder Pflanzen einzuführen. :(

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Anonymous on 10. Juli 2018 at 15:18 said:

        Danke für die Info (und für diesen fabelhaften Blog – da kann man sich ganz schnell mal in den nächsten Urlaub träumen)! Bin da aus der Seite der Botschaft nicht ganz schlau geworden (habe nur die Pflanzen gefunden, nicht das Saatgut), obwohl ich die sonst ganz gut finde.
        Die Welt ist ja ansonsten voller wunderbarere Gastgeschenke, die man mitbringen darf :-D.
        Als Hannoveraner schleppt man ja ohnehin Butterkekse in alle Welt ;-).
        Liebe Grüße,
        Iris

  8. Giada on 24. Juni 2018 at 9:23 said:

    Hallo Tessa,
    wir werden in Kyoto von einem “free-guide” geführt und möchten ihm als Dankeschön eine Flasche Bier mit dem passenden Bierglas mitbringen.
    Sollen wir diese Flasche auf dem gelben Formular angeben? Oder nur, wenn wir die Menge von 3 Flaschen à 750 ml übersteigen?
    Vielen lieben Dank für deine Hilfe!
    Giada
    PS Wohnst du in Tokio?

    • Hallo Giada,

      alles unter 10.000 Yen brauchst du nicht angeben.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Giada on 30. Juni 2018 at 6:02 said:

        Vielen Dank! Möchtest du was Besonderes aus Deutschland? Wir sind vom 7.7. Bis zum 12.7. Ikn tokio. Viel Frrigepäck ;-)

        • Hallo Giana,

          gerne. ;) Danke, aber schenkt mir lieber ein Amazon-Gutschein über Email (Adresse im Impressum). ;)

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  9. Pauline on 4. Juli 2018 at 7:46 said:

    Hallo Tessa,

    wir werden nächstes Jahr für 2 Wochen nach Tokio fliegen. Das wäre unser erstes Mal. :D
    Gerne wollen wir öfters nach Kyoto oder Osaka. Reicht da der JR Pass für 7 Tage?
    Wir waren auch am überlegen ob wir nicht so eine Art Gabelflug machen. Von Düsseldorf nach Osaka (dort bleiben wir dann eine Woche in Kyoto) – dann mit dem Zug nach Tokyo (auf für eine Woche). Aber da sind wir uns noch am überlegen ob es nicht am Ende zu stressig wird.

    • Hallo Pauline,

      ich würde nicht ständig hin und herfahren wollen. Bucht euch ein Hotel in Kyoto. ;) Gabelflug klingt gut, dann braucht ihr den JR Pass nicht.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  10. Elina on 17. Juli 2018 at 16:09 said:

    Hallo Wanderweib,

    ich hab eine Frage für die Medikamente: Betrifft die 24 Stück pro Produkt Tabletten oder Packungen?
    Ich hab nähmlich Eisenmangel und nehm 2x am Tag Eisentabletten und auf 14 Tage wären das 28 Tabletten. Ist das ein Problem?

    Viele Grüße,
    Elina

    • Hallo Elina,

      sollte meiner Meinung nach passen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Jonas on 13. August 2018 at 13:18 said:

        Hallo Tessa

        Als erstes: toller Blog!

        Kleine Frage: Wie ist das mit den Medikamenten? Die sind ja “restricted”, wenn man jetzt aber die Obermengen (höchstens 2 Monate Vorrat) einhält, muss man dann trotzdem bei der Customs Bill beim Punkt 1 “Ja” ankreuzen? Oder kann man dann “Nein” ankreuzen?

  11. Nicole on 22. Juli 2018 at 14:31 said:

    Hallo,

    Dosenwürstchen als Präsente darf man vermutlich auch nicht mit nach Japan nehmen, oder?

  12. Hallo,

    ich werde von Viet Nam nach Japan reisen, muss man da etwas beachten? Ich habe ebenfalls die deutsche Staatsbürgerschaft und einen deutschen Reisepass.

    Viele Grüße

  13. Stephan on 9. August 2018 at 13:51 said:

    Hallo Tessa,

    jetzt hab ich eine Frage zu den Alkoholischen Getränken, ich bin im September 6 Wochen in Japan, 3 davon bei einer Gastfamilie, entsprechend möchte ich denen gerne deutsches Bier mitbringen als Gastgeschenk.

    Heißt das wenn ich mehr als 4 Flaschen a 500 ml mitbringe müsste ich die verzollen? Und wenn ja wo fallen die drunter unter “Anderen” Alkohol der mit 15% verzollt wird?

    • Hallo Stephan,

      zeige einfach die Flaschen dem Zoll und die helfen dir auch beim Ausfüllen auf. Vermutlich sind es 15 %. Bring also den Kassenbeleg aus Deutschland mit. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  14. Kilin Semih on 12. August 2018 at 17:24 said:

    Hallo Tessa
    Reicht 4 tage tokio anschauen? DANKE..

  15. Florian Mathes on 19. August 2018 at 1:13 said:

    Hallo Tessa,
    eine Frage hät ich noch.
    Bei der Zollkarte der Punkt:
    “Number of Dependents”
    Versteh ich das richtig das die Wissen wollen, wieviel Angehörige mit mir Reisen bzw. einreisen? Also es reist nur meine Frau mit. Also muss ich nur bei Adult: 1 angeben bzw. meine Frau auf ihrer Zollkarte das selbe?
    Vielen Dank schonmal.
    Liebe
    Florian

  16. Florian Mathes on 19. August 2018 at 16:11 said:

    Hallo Tessa,
    ich habe noch eine Frage. Meine Frau und ich landen am 17. Oktober am Haneda Airport und bleiben 14 Tage.
    Ich habe zum Zoll Formular eine Frage:
    Bei “Nummer of Dependents” verstehe ich das richtig, das ich dort eintragen muss mit wieviel Familienangehörigen ich einreise ? Also müsste ich, da ich mit meiner Frau reise bei “Adult” 1 eintragen? Und meine Frau bzw. dann in ihrem Formular das gleiche? Oder habe ich das falsch verstanden ?

    Herzlichen Dank für die Antwort im vorraus.
    Liebe Grüße
    Florian

  17. Hallo Tessa,

    ich bin am überlegen kurzfristig in Japan Urlaub zu machen. Das Problem: ich besitze keinen Reisepass. Wo kann ich am schnellsten einen bekommen hab im Internet was von einem vorläufigen Reisepass gelesen. Das Bürgeramt meines Wohnortes stellt sowas angeblich nicht aus.

    Mfg Mandy

  18. Stephan on 4. September 2018 at 6:09 said:

    Käse ist absolut in Ordnung, dessen Einfuhr ist nicht verboten. Ich bringe seit sicher 8 Jahren jedes Jahr 5kg eingeschweißten Käse mit und es gab bei Zollkontrollen mit diesem nie ein Problem.

  19. Bianca on 9. September 2018 at 10:08 said:

    Hallo Tessa,

    muss man die Einreisekarte auch ausfüllen, wenn man ein Visa hat?

    Liebe Grüße
    Bianca

    • Hallo Bianca,

      wenn du ein Visum hast, musst du die Einreisekarte nur einmal ausfüllen. Danach bekommst du eine reentry Karte, die du bei Verlassen und Einreise ausfüllen musst.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Lutz Ellermann on 10. September 2018 at 20:40 said:

    Hallo

    ich werde einen Sushikurs in Kyoto besuchen und werde meine privaten Japanische Messer mitnehmen ( werde auch einen Schleifkurs machen ) darf ich meine Messer mitnehmen ??

    danke und bis bald

    der Lutz

    • Hallo Lutz,

      darfst du schon mitnehmen, aber nur im Koffer. An deiner Stelle würde ich mir in Tokio ein neues Kaufen, dort sind die nämlich deutlich günstiger.

      Druck auch ein Beleg aus, dass du an dem Kochkurs teilnimmst, wenn du es im Koffer(!) dabei hast, nur zur Sicherheit. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation