Oft sieht man Wanderer mit guten Schuhen und Jacken auf Bergen herumlaufen. Doch speziell das Thema Hosen werden dabei gerne vernachlässigt. Gerade in den höheren Gipfeln ist eine gute Funktionshose unbedingt wichtig. Da kann eine normale Jeans nicht mithalten. Erst einmal nass geschwitzt oder durch Regen durchnässt, klebt die Jeans kalt an den Beinen und wird unglaublich schwer. Keine Frage, auch ich trage gerne Jeans, aber nur eben in der Stadt.

Weiterlesen →

Der 1266 m hohe Berg Odakesan 大岳山 gehört zu den drei berühmtesten Bergen von dem Wandergebiet Okutama 奥多摩. Besonders sticht dieser durch seinen einfachen Zugang über die Seilbahn des Berges Mitake 御岳山 heraus und ist damit ein beliebtes Reiseziel. Von der Seilbahnstation Mitakesan 御岳駅 führt ein breiter Pfad über den Berg Mitake 御岳山, den Gipfel Okunoin 奥の院 und den Berg Nabewariyama 鍋割山, um dann über einen Kamm den 1267 m hohen Odakesan 大岳山 zu erreichen. Von hier erhälten wir eine unbeschreibliche Aussicht auf die umliegenden Bergketten. Danach wandern wir den Weg ein Stück zurück und biegen Richtung Steingarten Rockgarden ロックガーデン ab. Dort erfreuen wir uns an dem Wasserfall Ayahironotaki 綾広の滝 und über moosbewachsene Felsbrocken. Abwärts geht es mit der Seilbahn oder über die Straße. Abgerundet wird die Tour mit einem Besuch in dem Onsen Ume-no-Onsen 梅の温泉, das direkt an der Kabe Station 河辺駅 liegt.

Weiterlesen →

Der Berg Jinba 陣馬山 ist ein weniger überlaufenes Reiseziel für Tokioter. Der Ausgangsbahnhof Takao 高尾駅 liegt nur eine Stunde Zugfahrt vom Zentrum Tokios  entfernt. Im Winter fällt in diesem Gebiet wenig Schnee, so dass der Berg ganzjährig bestiegen werden kann. Es kann aber durchaus glatt werden. Die Wanderung dauert ~2.5 Stunden und führte an schönen, unberührten und steilen Nadel- und Laubwäldern vorbei. Am 857 m hohen Jinba Berg erhält man einen unverwechselbaren Ausblick auf Tokio und den umliegenden Bergen samt Fuji. Auf dem Rückweg lockt ein heißes Bad.

Weiterlesen →