Norikuradake 乗鞍岳 ist ein 3026 m hoher Vulkan, der zwischen der Grenze von den Präfekturen Nagano und Gifu liegt. Er zählt zu den 100 berühmtesten Berggipfeln Japans und ist von den Nordalpen der südlichste und dritt-höchste. Der Berg ist mit guten Schuhwerk relativ einfach zu besteigen, da die Busse fast bis zum Gipfel fahren. Die 8 km Wanderung startet an dem Bus-Terminal Tatamidaira 畳平バスターミナル (2702 m). Von dort steigt man zum ersten Aussichtspunkt Fujimidake 富士見岳 (2817m) hinauf. Nach einem kurzen Abstieg passiert man das alte Observatorium auf dem 2873m hohen Gipfel Marishitendake 摩利支天岳 und genießt die schöne Aussicht. Ein steiler und steiniger Weg führt bis zum höchsten Gipfel Kengamine 剣ヶ峰 (3026 m). Der Abstieg erfolgt auf der selben Strecke oder, wenn noch genügend Schnee liegt, auf Skiern.

Read More →

Seit gut drei Jahren begleitet mich die atmungsaktive Softshell-Jacke Haglöfs ULTA Q JACKET auf meinen Entdeckungstouren. Fast jeder meiner Wanderfreunde besitzt mittlerweile eine Softstell-Jacke, denn vielen sind die Hardshell-Jacken für ihre Tagestouren einfach zu warm, zu schwer und zu teuer. Als Kurzstrecken-Wanderin brauche ich keine schwere Hardshell-Jacke, aber dafür möchte ich gegen kurze Regenschauer, Kälte und Wind geschützt sein. Idealerweise besitzt die Haglöfs Softshell-Jacken Lüftungsschlitze unter den Ärmeln, damit bei jeder Bewegung kühlende Luft in die Jacke gelangt.

Read More →

Bei Wandertouren in Japan fiel mir auf, dass es ausschließlich Schilder und Beschreibungen nur auf Japanisch gibt. Um die nützlichen Schriftzeichen unter jedem Beitrag zu ergänzen, möchte ich wichtige Begriffe und Sätze für das tägliche Wandern in einer kurzen Liste zusammenfassen. Wichtig ist mir dabei, dass auch die Lesung für die notwendigen Begriffe enthalten sind. Dann kann man auch zur Not nachfragen. :)

Read More →

Ikenotaira Wanderung

Ikenotaira 池の平 ist im Winter berühmt für seine Skipisten, aber auch im Sommer für sein Marschland und den Berg Higashikagonotoyama 東篭ノ登山. Bis letztes Jahr fuhr an Wochenenden ein Shuttle-Bus nach Ikenotaira 池の平. Seit kurzem ist der Bus-Service eingestellt. Man erreicht nur mit einem privaten Kraftfahrzeug oder mit einem Taxi das Gebiet. Diese Wanderung ist relativ unbekannt – und deswegen ein absoluter Geheimtipp. Die 8,1 km Tageswanderung startet am Parkplatz Ikenotaira 池の平駐車場, führt über Holzstege durch das Marschland zum Berg Sanbogamine 三方ヶ峰 und zum Aussichtspunkt Miharudake 見晴岳. Danach spaziert man auf dem Rundweg um das Marschland und besteigt den 2227.2 m hohen Berg Higashi-Kagonotoyama 東篭ノ登山. Dieser ermöglicht 360° Aussichten auf die japanischen Alpen. Der Abstieg ist deutlich einfacher, bis man am Parkplatz ankommt.

Read More →

Meshimoriyama Wanderung

Der Berg Meshimoriyama 飯盛山 ist berühmt für seine Aussichten auf die Bergketten des Yatsugadake 八ヶ岳, den Fuji und die Südalpen 南アルプス Japans, die sich an der Grenze der Präfekturen Nagano, Yamanashi und Shizuoka erstrecken. Die 10,6 km Tageswanderung startet am Bahnhof Nobeyama 野辺山駅 und führt gemächlich zum Berg Hirasawayama 平沢山 hinauf. Weiter geht es durch Azaleen-Tunnel und über steinige Pfade, bis man den 1643 m Gipfel des Berges Meshimoriyama 飯盛山 erreicht. Von dort erhält man schöne Ausblicke auf das Tal und die Südalpen. Der Abstieg erfolgt über breite Wanderwege, durch Wälder und Dörfer. Nach insgesamt vier Stunden erblickt man den Zielbahnhof Kiyosato 清里駅.

Read More →

Japan Wanderführer

Dieses Mal möchte ich euch meine ganz (subjektiven) besten Wanderführer für den Großraum Tokio/Kanto vorstellen. Neben einem Notizblock gehören sie zu meiner Standardausrüstung, wenn ich mich auf eine Wanderung vorbereite. Leider gibt es die Wanderführer nur auf Japanisch! Deutsche Wanderbeschreibungen findet ihr hier. Wanderführer gibt es speziell für Großräume (Kanto/Tokio, Kansai/Kyoto), mit und ohne Onsen, Jahreszeiten, Tageswanderungen, Zelten, Fuji Besteigung und vieles mehr. Man kann sie vorab über Japan Amazon bestellen. Sobald man in Japan angekommen ist, kann man diese einfach an jeden Konbini, z.B. Seven Eleven, bezahlen und sich die Bücher ins Hotel schicken lassen. Da die Buchcover urheberrechtlich geschützt sind, stelle ich keine vollen Cover-Fotos in meinen Blog dar. ;)

Read More →