Bei Wandertouren in Japan fiel mir auf, dass es ausschließlich Schilder und Beschreibungen nur auf Japanisch gibt. Um die nützlichen Schriftzeichen unter jedem Beitrag zu ergänzen, möchte ich wichtige Begriffe und Sätze für das tägliche Wandern in einer kurzen Liste zusammenfassen. Wichtig ist mir dabei, dass auch die Lesung für die notwendigen Begriffe enthalten sind. Dann kann man auch zur Not nachfragen. 🙂

Read More →

Ikenotaira Wanderung

Ikenotaira 池の平 ist im Winter berühmt für seine Skipisten, aber auch im Sommer für sein Marschland und den Berg Higashikagonotoyama 東篭ノ登山. Bis letztes Jahr fuhr an Wochenenden ein Shuttle-Bus nach Ikenotaira 池の平. Seit kurzem ist der Bus-Service eingestellt. Man erreicht nur mit einem privaten Kraftfahrzeug oder mit einem Taxi das Gebiet. Diese Wanderung ist relativ unbekannt – und deswegen ein absoluter Geheimtipp. Die 8,1 km Tageswanderung startet am Parkplatz Ikenotaira 池の平駐車場, führt über Holzstege durch das Marschland zum Berg Sanbogamine 三方ヶ峰 und zum Aussichtspunkt Miharudake 見晴岳. Danach spaziert man auf dem Rundweg um das Marschland und besteigt den 2227.2 m hohen Berg Higashi-Kagonotoyama 東篭ノ登山. Dieser ermöglicht 360° Aussichten auf die japanischen Alpen. Der Abstieg ist deutlich einfacher, bis man am Parkplatz ankommt.

Read More →

Meshimoriyama Wanderung

Der Berg Meshimoriyama 飯盛山 ist berühmt für seine Aussichten auf die Bergketten des Yatsugadake 八ヶ岳, den Fuji und die Südalpen 南アルプス Japans, die sich an der Grenze der Präfekturen Nagano, Yamanashi und Shizuoka erstrecken. Die 10,6 km Tageswanderung startet am Bahnhof Nobeyama 野辺山駅 und führt gemächlich zum Berg Hirasawayama 平沢山 hinauf. Weiter geht es durch Azaleen-Tunnel und über steinige Pfade, bis man den 1643 m Gipfel des Berges Meshimoriyama 飯盛山 erreicht. Von dort erhält man schöne Ausblicke auf das Tal und die Südalpen. Der Abstieg erfolgt über breite Wanderwege, durch Wälder und Dörfer. Nach insgesamt vier Stunden erblickt man den Zielbahnhof Kiyosato 清里駅.

Read More →

Japan Wanderführer

Dieses Mal möchte ich euch meine ganz (subjektiven) besten Wanderführer für den Großraum Tokio/Kanto vorstellen. Neben einem Notizblock gehören sie zu meiner Standardausrüstung, wenn ich mich auf eine Wanderung vorbereite. Leider gibt es die Wanderführer nur auf Japanisch! Deutsche Wanderbeschreibungen findet ihr hier. Wanderführer gibt es speziell für Großräume (Kanto/Tokio, Kansai/Kyoto), mit und ohne Onsen, Jahreszeiten, Tageswanderungen, Zelten, Fuji Besteigung und vieles mehr. Man kann sie vorab über Japan Amazon bestellen. Sobald man in Japan angekommen ist, kann man diese einfach an jeden Konbini, z.B. Seven Eleven, bezahlen und sich die Bücher ins Hotel schicken lassen. Da die Buchcover urheberrechtlich geschützt sind, stelle ich keine vollen Cover-Fotos in meinen Blog dar. 😉

Read More →

Iwadonosan Wanderung

Die Burgruine Iwadonojoseki 岩殿城跡 thronte auf einer 634 m hohen Felswand des Berges Iwadonosan 岩殿山 in der Nähe von Tokio, die über nur wenige Zugänge erreichbar war. Im 16ten Jahrhundert wurde die Burg als Rauch-Signal und Kommunikationsnetzwerk des Takeda Klans 武田氏 eingesetzt. Die 9,8 km Wanderung startet am Bahnhof Otsuki 大月駅 der Chuohonsen Linie 中央本線, führt steil zur Burg auf dem Berg hinauf, der die gleiche Höhe wie der Skytree besitzt. Außerdem erhält man schöne Ausblicke auf den Fuji. Weiter geht es über Felsklippen, bis man an einer atemberaubenden Felsenwand ankommt. Der Abstiegsweg verläuft über Hügel, durch ein Dorf und vorbei an einem Wasserfall, bis man den Ausgangspunkt, Bahnhof Otsuki 大月駅, erreicht.

Read More →

Oft sieht man Wanderer mit guten Schuhen und Jacken auf Bergen herumlaufen. Doch speziell das Thema Hosen werden dabei gerne vernachlässigt. Gerade in den höheren Gipfeln ist eine gute Funktionshose unbedingt wichtig. Da kann eine normale Jeans nicht mithalten. Erst einmal nass geschwitzt oder durch Regen durchnässt, klebt die Jeans kalt an den Beinen und wird unglaublich schwer. Keine Frage, auch ich trage gerne Jeans, aber nur eben in der Stadt.

Read More →