Wenn ich auf meinen Wandertouren unterwegs bin, brauche ich natürlich auch eine Stärkung zur Mittagszeit. Am besten eignen sich Gerichte, die auch kalt gut schmecken und am Vortrag schnell zu bereitet werden können. Sanshoku Bento 三色弁当 gehört zu einen meiner Favoriten, die ich gerne für meine Touren koche. Bento 弁当 bedeutet auf Deutsch Mittagsbrotbox oder auch Lunchbox. Japanerinnen stehen meistens früh morgens auf, um vor ihren Wanderungen eine Bento-Box anzufertigen. Wenn man im Internet danach sucht, kann man unglaubliche Variationen finden. Sanshoku 三色 bedeutet aus dem Japanischen übersetzt drei Gerichte, und das ist es auch wirklich. Es besteht aus Hühner-Hackfleisch, Rührei und Bohnen. Für die Optik füge ich meistens noch kleine Mini-Tomaten dazu. Wahlweise kann man auch eingelegten roten Ingwer darauflegen. Den Reis kocht man am besten einen Tag vorher. Das Rezept kann man auch gut auf dem Camping-Kocher nachkochen. 😉

Read More →

Am 969 m hohen Berg Bonomine 棒ノ嶺, oder auch Bonooreyama 棒ノ折山 genannt, startet eine mittel-schwere Wanderung. Den Gipfel besteigt man über die Schlucht Shiratanisawa 白谷沢, welche berühmt für seine Steinformationen und Wasserfälle ist. Man folgt einem Bachverlauf, klettert über Felsen und springt von Stein zu Stein den Berg hinauf. Auf der Spitze des Berges Bonomine 棒ノ嶺 erhält man eine schöne Aussicht auf Bergketten. Der Abstieg erfolgt über viele Wurzeln, bis man das Onsen Sawarabi-no-Yu さわらびの湯 erreicht.

Read More →

Du bist auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Wanderung? Wie wäre es zum Beispiel mit dem 1400 m über dem Meeresspiegel gelegene Senjogahara Marschland 戦場ヶ原 ? Es erstreckt sich zwischen dem See Chuzenji 中禅寺湖 und dem Ort Yumoto Onsen 湯本温泉. Im Herbst verwandelt sich das Marschland in eine goldene Ebene, wenn sich die Bäume und das Marschland-Gras in einem prächtigen Gold präsentieren. Die 9,8 km lange Tagestour startet an dem Wasserfall Ryuzu-no-Taki 竜頭の滝. Von dort geht es durch das Marschland parallel zum Fluss Yukawa. Unterwegs bietet sich uns exzellente Ausblicke auf Bergketten und beeindruckende Wasserfälle. Wir umrunden den  See Yumoto 湯元湖 und genießen abschließend ein Bad in der heißen Quelle Oku-Nikko-Yumoto-Onsen-Yumorikamaya.

Read More →

Der Berg Amagisan 天城山 gehört zu den vulkanischen Gebirgen in der Mitte der Halbinsel Izu 伊豆半島 in der Shizuoka Präfektur 静岡県, die innerhalb von drei Stunden von Tokio erreicht werden kann. Zwei der höchsten Spitzen des Berges, der Bansaburodake 万三郎岳 und der Banjirodake 万二郎岳, werden im Laufe der 7,6 km langen Rundwanderung erkundet. Der Berg zählt zu den 100 berühmtesten Gipfeln Japans. Während der abgeschiedenen Tour kann man die beeindruckende Vielfältigkeit der japanischen Fauna und Flora entdecken.

Read More →

Der 1266 m hohe Berg Odakesan 大岳山 gehört zu den drei berühmtesten Bergen von dem Wandergebiet Okutama 奥多摩. Besonders sticht dieser durch seinen einfachen Zugang über die Seilbahn des Berges Mitake 御岳山 heraus und ist damit ein beliebtes Reiseziel. Von der Seilbahnstation Mitakesan 御岳駅 führt ein breiter Pfad über den Berg Mitake 御岳山, den Gipfel Okunoin 奥の院 und den Berg Nabewariyama 鍋割山, um dann über einen Kamm den 1267 m hohen Odakesan 大岳山 zu erreichen. Von hier erhälten wir eine unbeschreibliche Aussicht auf die umliegenden Bergketten. Danach wandern wir den Weg ein Stück zurück und biegen Richtung Steingarten Rockgarden ロックガーデン ab. Dort erfreuen wir uns an dem Wasserfall Ayahironotaki 綾広の滝 und über moosbewachsene Felsbrocken. Abwärts geht es mit der Seilbahn oder über die Straße. Abgerundet wird die Tour mit einem Besuch in dem Onsen Ume-no-Onsen 梅の温泉, das direkt an der Kabe Station 河辺駅 liegt.

Read More →

Am Bahnhof Hakoneyumoto 箱根湯本駅 startet die geschichtsträchtige Wanderung Yusakamichi 湯坂道, die mitten durch den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark führt und knapp 100 km außerhalb von Tokio liegt. Zunächst klettert man über eine uralte Steinstraße zur alten Burgruine Yusakajoato 湯坂城跡 hinauf, um dann auf einem stetig ansteigenden Pfad zum 804 m hohen Berg Sengenyama 浅間山 aufzusteigen. Von hier spaziert man über eine Steinstraße zum Nachbarberg Takanosuyama 鷹ノ巣山. Auf diesem befindet sich die zweite Burgruinenstätte Takansujoato 鷹巣城跡. Danach wird man auf einem abfallenden Weg an dem wunderschönen Wasserfall Chisuji-no-Taki 千条ノ滝 vorbeigeführt, bis man abschließend den Bahnhof Kowasadani 小涌谷駅 erreicht.

Read More →