Der Heijo Palast (平城宮, Heijōkyū) war im Nara-Zeitalter (710-794) der Wohn- und Verwaltungssitz des Kaisers und wurde nach chinesischem Vorbild erbaut. Nachdem der Kaiser nach Kyoto zog, verfiel der Palast, brannte nieder und das Land wurde als Anbaufläche für Reis genutzt.


Ausgrabungen eines Brunnen

Die ersten Ausgrabungen fanden in den 70er Jahren statt und zeigten die enorme Größe des Palasts. Im Nordosten sind heute noch Ausgrabungen sichtbar. Der Kaiserpalast zählt seit 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Ost-Palast Gärten (East Palace Garden)

1998 wurden das Suzaku Tor und die Ost-Palast Gärten (East Palace Garden) restauriert und für Besucher geöffnet. Das Suzaku Tor war das Haupttor des Palasts und liegt im Süden. Die Fläche vor dem Tor wurde zu Neujahr für Festlichkeiten genutzt.

Suzaku Tor

Die Ost-Palast Gärten wurden 1967 von Archäologen entdeckt und ursprünglich von Kaiserin Shotoku errichtet. Der Garten hat einen schönen großen Teich und einige Pavillons zu bieten.

Fundamente ehemaliger Bauten

Viele der Gebäude sind aber nur noch anhand ihrer Fundamente sichtbar. 2010 wurde die ehemalige Audienz-Halle (Daigokuden) fertiggestellt. Es war das größte Gebäude des Kaiserpalastes. Das Erscheinungsbild des Gebäudes wurde mithilfe von Nachforschungen bestimmt, da keine Daten über dessen Aussehen existieren.

Das einzige bis heute vorhandene Gebäude ist ein Verwaltungsgebäude, das ca. 1.7 km südlich auf dem Gelände des Toshodaiji Tempels steht. Im Frühjahr 2022 soll auch das Süd-Tor (Minamimon) fertiggestellt sein. Es gibt außerdem Pläne zur Errichtung der Korridore und Mauern zur Audienz-Halle.

Süd-Tor als Baustelle

Ein schönes Model des kompletten Kaiserpalastes können Besucher kostenlos im Nara Palace Site Museum ansehen.

Nara Palace Site Museum

Essen & Trinken

Alcyon Deli Cafe Yamato Saidaiji

Direkt neben dem Yamato-Saidaiji Bahnhof befindet sich im Erdgeschoss des Kaufhauses Sunwa City das Cafe Alcyon Deli, das für sein All-you-can-eat-Buffet bekannt ist. Mittags gibt es leckere Hamburger oder Nudelgerichte.

  • Öffnungszeiten: 
    • 9.00-19.30 Uhr (Mo-Fr)
    • 9.00-19.00 Uhr (Sa-So)
  • Karte: Japanisch mit Fotos
  • Preise:  ab 780 Yen
  • Empfehlung: Hamburger Set für 1.000 Yen
    • Hamburger mit Pommes und All-you-can-eat-Brot/Brötchen


Insidertipps

  • Bequeme Schuhe anziehen. Der Palast ist recht weitläuftig.
  • Nicht im Sommer besuchen, da es keinen Schatten gibt.

Anfahrt

Am einfachsten erreichst du den Heijo Palast vom Kintetsu Nara Bahnhof. Von dort fährst du bis zum Kintetsu Bahnhof Yamato-Saidaiji. Ab dann sind es ca. 15 Minuten Fußweg.

Per Zug:

  • Kintetsu Nara Bhf -> Kintetsu Züge (5 Min, 210 Yen) -> Yamato-Saidaiji Bhf -> 15 Minuten Fußweg

Per Bus:

  • Kintetsu/JR Nara Bhf -> Bus Nr. 14 (15-25 Minuten, 250-290 Yen) -> Heijo Palast
  • Ausgrabungen: Heijokyuseki Haltestelle (平城宮跡, 250 Yen)
  • Kaiserliche Audienz-Halle:  Sakicho Haltestelle (佐紀町, 290 Yen)
  • Nara Palast Site Museum: Nijocho Haltestelle (二条町, 290 yen)


Öffnungszeiten & Preise

Ausgrabungen (Reconstructions and Museum of Heijo Palace)

  • Öffnungszeiten: 9.00-16.30 Uhr (letzter Einlass um 16.00 Uhr)
  • Geschlossen: Montag (falls Feiertag, dann auch Dienstag), 29. Dez. bis 3. Jan.
  • Eintritt frei

Nara Palace Site Museum (Heijokyu Izanai-kan)

  • Öffnungszeiten: 10.00-18.00 Uhr (bis 18.30 Uhr von Juni bis Sept.), letzter Einlass 30 Minuten vor Ende
  • Geschlossen: Jeden zweiten Montag im Feb., April, Juli und Nov. (falls Feiertag, dann auch Dienstag), 29. Dez. bis 1. Janaur
  • Eintritt frei

Barrierefreiheit

  • Barrierefrei = BF, nicht Barrierefrei = NBF, Stillraum = SR, Wickelflächen = WF, Rollstuhltoilette = RT
  • Der Bahnhof Yamato-Saidaiji ist BF, WF, SR & RT.
  • Am besten die Toiletten am Bhf nutzen.
  • Palast: NBF
  • Cafe: BF, RT, WF.

Nützliche Links

Englisch

Japanisch


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation